Home / Forum / Liebe & Beziehung / SMS als Untreue-Beweis? Schenkt mir Euren Rat!

SMS als Untreue-Beweis? Schenkt mir Euren Rat!

10. Juni 2005 um 13:37 Letzte Antwort: 14. Juni 2005 um 16:26

Hallo zusammen und vielen Dank für Euer Interesse. Daher will ich auch -ohne Rücksicht auf mögliche Kritik- absolut ehrlich sein:
Mein Freund und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen. Er hatte in den letzten Jahren vor mir ungewöhnlich viele Bettgeschichten (wenn man 2-3 pro Monat als ungewöhnlich bezeichnen kann?) mit Bekannten und "guten Freundinnen". Für mich hat Sex sehr viel mehr mit Nähe, Vertrauen und Liebe zu tun als mit reinem Spass an der Sache. Der Sex mit eine dieser "guten Freundinnen" zog sich über mehrere Jahre, parallel zu allen anderen (mehr oder weniger ernsthaften) Beziehungen. Und in der ganzen Zeit fehlte mir das Vertrauen in seine Treue, darum ich habe ihn heimlich kontrolliert, sein Handy, seine Anrufe... Wir konnten recht offen über meine Probleme mit seiner Vergangenheit reden und haben verabredet, dass er zumindest mit jener besagten "guten Freundin" jeden Kontakt abbricht. Tja, und gestern auf seinem Handy die SMS, unverfänglich zwar, aber offensichtlich hatte er wieder den Kontakt gesucht.
Und jetzt weiss ich einfach nicht weiter: Bin ich zu eifersüchtig? Haben wir beide jeweils die richtige Basis für eine langfristige Beziehung? Soll ich sie heute beenden? Manchmal ist so verdammt schwer, zu vertrauen. Und die richtige Entscheidung zu treffen.
Bitte gebt mir Eure Meinung und Euren Rat!

Mehr lesen

10. Juni 2005 um 13:53

Ist es nicht
... furchtbar, wenn man sich diese Frage immer wieder stellen muss? Ist er treu oder ist er es nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 14:06
In Antwort auf dolina_12043471

Ist es nicht
... furchtbar, wenn man sich diese Frage immer wieder stellen muss? Ist er treu oder ist er es nicht?

Es ist...!
allein schon die Frage (und nicht die Antwort), die bereits jegliches Vertrauen zerstört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 14:12

Also...
...einem erwachsenen Menschen den Kontakt zu irgend jemanden untersagen zu wollen ist echt arm. Auch wenn man das unter dem Deckmantel einer "gemeinsamen" Entscheidung versucht. Das er das in der Situation akzeptiert hat, war dumm. Das es nicht funktioniert liegt auf der Hand: Wie soll Vertrauen entstehen, wenn Dir nur Überwachung und die Einschränkung seiner Kontakte einfällt. Das ist das Gegenteil von Vertrauen. Ergo: Haben wir beide jeweils die richtige Basis für eine langfristige Beziehung? Nee, ganz offensichtlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 14:21

Laß ihn...
...laufen. So, wie Du ihn beschreibst, ist er einer dieser ach so typischen und all denen gleicher Verarscher ohne Charakter, gefühllos, wie es sie leider - wie man hier immer wieder lesen kann - allzu oft auf beiden Seiten gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:00

Kontrollier ihn weiter
und du bist ihn bald los. Wann begreigt ihr endlich, daß ein Mensch kein Besitztum ist? Hast du so wenig Selbstbewußtsein, daß du das nötig hast? Mann, mann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:05

Ist es nicht schön,...
...wie sie immer alle "deckungsgleich" - dieses Wort in dem Zusammenhang kann ich mir jetzt mal nicht verkneifen - reagieren? Witzig, witzig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:15
In Antwort auf lally_11969332

Kontrollier ihn weiter
und du bist ihn bald los. Wann begreigt ihr endlich, daß ein Mensch kein Besitztum ist? Hast du so wenig Selbstbewußtsein, daß du das nötig hast? Mann, mann...

So wenig Selbstbewußtsein?
Ist es nicht ein genauso gesundes Selbstbewußtsein, wenn ich mir zu schade dafür bin, meinen Freund teilen zu wollen? Un Besitz... nein, natürlich nicht! Es gibt da immer noch dieses altmodische Wort "Liebe".
Was soll ich denn Deiner Meinung nach tun? Naiv den Kopf in den Sand stecken und mir einreden, da wäre nichts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:23
In Antwort auf ratlos4

Ist es nicht schön,...
...wie sie immer alle "deckungsgleich" - dieses Wort in dem Zusammenhang kann ich mir jetzt mal nicht verkneifen - reagieren? Witzig, witzig...

Das ist weder schön noch witzig!
s.o.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:30
In Antwort auf yuma_12081334

Also...
...einem erwachsenen Menschen den Kontakt zu irgend jemanden untersagen zu wollen ist echt arm. Auch wenn man das unter dem Deckmantel einer "gemeinsamen" Entscheidung versucht. Das er das in der Situation akzeptiert hat, war dumm. Das es nicht funktioniert liegt auf der Hand: Wie soll Vertrauen entstehen, wenn Dir nur Überwachung und die Einschränkung seiner Kontakte einfällt. Das ist das Gegenteil von Vertrauen. Ergo: Haben wir beide jeweils die richtige Basis für eine langfristige Beziehung? Nee, ganz offensichtlich nicht.

Also was???
Ich will ja hier nicht nur Antworten, die mir gefallen. Aber verstehen will ich sie. Hältst Du denn Ignorieren für die richtige Reaktion?
Du hast Recht, mit Überwachung stirbt jedes Vertrauen und ich bin auch weiss Gott nicht stolz darauf! Aber spricht es von Ehrlichkeit, ein Versprechen, das mir sehr wichtig war, zu brechen? Sag mir bitte, wie ich daraus Vertrauen schöpfen soll!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:35
In Antwort auf sheryl_12365211

Das ist weder schön noch witzig!
s.o.

Doch,...
...langsam kann ich sogar darüber lachen, endlich. Bin lange genung fast daran verzweifelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:38
In Antwort auf sheryl_12365211

Also was???
Ich will ja hier nicht nur Antworten, die mir gefallen. Aber verstehen will ich sie. Hältst Du denn Ignorieren für die richtige Reaktion?
Du hast Recht, mit Überwachung stirbt jedes Vertrauen und ich bin auch weiss Gott nicht stolz darauf! Aber spricht es von Ehrlichkeit, ein Versprechen, das mir sehr wichtig war, zu brechen? Sag mir bitte, wie ich daraus Vertrauen schöpfen soll!?

Wer sucht wird auch finden...
...ist sicherlich nicht schön, dass er das versprechen gebrochen. aber aus der vereinbarung, die du mit ihm hattest, spricht ja sehr viel von angst, dass er wieder was mit ihr anfängt. ist das eine basis für eine beziehung? ist es nicht diese frau, dann ist es vielleicht eine andere auf die du so eifersüchtig bist.

ich war auch nicht gerade ein kind von traurigkeit bevor ich vor 3 jahren mit meinem freund zusammen kam und ich habe heute auch noch kontakt zu ex-freunden....ich hätte mir diesen umgang nie verbieten lassen. auf der anderen seite kann er, wenn er will, alle mails und sms lesen. ich habe nichts zu verbergen, da die kontakte harmlos sind. würde er aber nie tun!

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:49
In Antwort auf jaana_11887320

Wer sucht wird auch finden...
...ist sicherlich nicht schön, dass er das versprechen gebrochen. aber aus der vereinbarung, die du mit ihm hattest, spricht ja sehr viel von angst, dass er wieder was mit ihr anfängt. ist das eine basis für eine beziehung? ist es nicht diese frau, dann ist es vielleicht eine andere auf die du so eifersüchtig bist.

ich war auch nicht gerade ein kind von traurigkeit bevor ich vor 3 jahren mit meinem freund zusammen kam und ich habe heute auch noch kontakt zu ex-freunden....ich hätte mir diesen umgang nie verbieten lassen. auf der anderen seite kann er, wenn er will, alle mails und sms lesen. ich habe nichts zu verbergen, da die kontakte harmlos sind. würde er aber nie tun!

gruß, tigerle

Danke!
Gut durchschaut, tigerle, ich glaube, ich tatsächlich so etwas wie "Verlustangst". Ist das nun ein Beweis für mangelndes Selbstbewusstsein? Übertriebene Eifersucht? Oder nur der Wunsch nach Sicherheit. Oder liebe ich ihn einfach nur "zuviel" und interpretiere zu leicht in die falsche Richtung? Und wie soll ich eine Diskussion darüber beginnen, wenn ich von der SMS nichts wissen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 15:53
In Antwort auf sheryl_12365211

Danke!
Gut durchschaut, tigerle, ich glaube, ich tatsächlich so etwas wie "Verlustangst". Ist das nun ein Beweis für mangelndes Selbstbewusstsein? Übertriebene Eifersucht? Oder nur der Wunsch nach Sicherheit. Oder liebe ich ihn einfach nur "zuviel" und interpretiere zu leicht in die falsche Richtung? Und wie soll ich eine Diskussion darüber beginnen, wenn ich von der SMS nichts wissen darf?

Hmmm...
kommt übertrieben eifersucht nicht von mangelndem selbstbewusstsein? warum denkst du könnte er wieder was mit der anderen anfangen? er ist mit dir zusammen und nicht mit ihr...aus irgendeinem grund werden sie ja nicht ein paar geworden sein oder meinst du wirklich, er würde wieder einfach nur mit ihr in bett hüpfen.

ich an deiner stelle würde mit ihm reden und auch sagen, dass du sms kennst...denn wie kannst du ehrlichkeit verlangen, wenn du selbst nicht ehrlich bist.

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 16:05
In Antwort auf jaana_11887320

Hmmm...
kommt übertrieben eifersucht nicht von mangelndem selbstbewusstsein? warum denkst du könnte er wieder was mit der anderen anfangen? er ist mit dir zusammen und nicht mit ihr...aus irgendeinem grund werden sie ja nicht ein paar geworden sein oder meinst du wirklich, er würde wieder einfach nur mit ihr in bett hüpfen.

ich an deiner stelle würde mit ihm reden und auch sagen, dass du sms kennst...denn wie kannst du ehrlichkeit verlangen, wenn du selbst nicht ehrlich bist.

gruß, tigerle

Ja...
, ich denke, das würden die beiden wieder tun. Wie sie es schon so oft getan haben, auch als mein Freud noch in einer "festen" Beziehung war. Er hat eben zu Sex eine so andere Sichtweise. Was für ihn Spass nebenbei ist, hat für mich viel mehr Bedeutung. Das macht es sehr schwierig...
Mal sehen, das stimmt schon, ehrlich zu sein (auch sich selbst gegenüber) ist manchmal sehr sehr schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2005 um 16:35
In Antwort auf sheryl_12365211

So wenig Selbstbewußtsein?
Ist es nicht ein genauso gesundes Selbstbewußtsein, wenn ich mir zu schade dafür bin, meinen Freund teilen zu wollen? Un Besitz... nein, natürlich nicht! Es gibt da immer noch dieses altmodische Wort "Liebe".
Was soll ich denn Deiner Meinung nach tun? Naiv den Kopf in den Sand stecken und mir einreden, da wäre nichts?

Liebe ist...
gar nicht altmodisch. Aber auch den Menschen, den ich liebe, besitze ich nicht. Rede doch mit ihm, dann wirst du doch sehen, ob nicht doch alles ganz harmlos ist. Eifersucht ist eine Sucht, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Besser kann man es glaub ich nicht sagen.

Aber du mußt letztendlich selber wissen, was du tun möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2005 um 13:38

Na klar...
...so einfach ist das? kannst du dir vielleicht vorstellen, dass es menschen gibt, die möchten, dass ihr partner treu ist und eben nicht damit leben könnten wenn er fremdgeht?

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 9:12

Würd sagen "ja"!
hallo bille,

du bist nicht zu eifersüchtig! dein verhalten ist völlig normal. er ist ein mann für den lügen zur tagesordnung gehören - wie sonst hat er in der vergangenheit so skrubellos betrügen können? und jetzt betrügt er dich. es ist nunmal bereits betrug, wenn man heimlich kontakt sucht - entgegen jeglicher abmachungen... er sehnt sich nach seiner alten freundin. warum ist er nicht ehrlich und "mann" genug dazu zu stehen? oder sind seine absichten abenteuerlicher?

frag ihn einfach, ob sie sich nochmal gemeldet hat und ob er noch zu seinem wort steht. und wenn er wissen will, warum du so plötzlich wieder interesse hast, dann sag ihm, weil er dir wichtig ist und du ihn liebst.
lg
rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 11:20

So ging es aus:
Man hört hier so selten das Ende all der Geschichten, also:
Ich habe ihm (mit einer kleinen Ausrede) erzählt, dass ich die SMS kenne. Die Reaktion war genauso klassisch wie vorhersehbar; er habe ja "nur" geantwortet und das sei ja wohl im Rahmen des Akzeptablen. Ende der Diskussion. Aber leider nicht gleichzeitig das Ende meiner Probleme, damit umzugehen. Denn immerhin war meine "Entdeckung" reiner Zufall und mein Vertrauen in meinen Freund und unsere Beziehung bleibt stark erschüttert. Und auch wenn ich mir darüber klar bin, dass eine SMS kein GV ist, ein Kontakt noch kein Treffen, so bleibt dennoch die Frage, ob diese SMS (und meine Reaktion) ein Zeichen dafür ist, dass unsere Einstellungen für eine zukunftssichere und vertrauensvolle Beziehung zu weit auseinander liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 11:20
In Antwort auf sheryl_12365211

Also was???
Ich will ja hier nicht nur Antworten, die mir gefallen. Aber verstehen will ich sie. Hältst Du denn Ignorieren für die richtige Reaktion?
Du hast Recht, mit Überwachung stirbt jedes Vertrauen und ich bin auch weiss Gott nicht stolz darauf! Aber spricht es von Ehrlichkeit, ein Versprechen, das mir sehr wichtig war, zu brechen? Sag mir bitte, wie ich daraus Vertrauen schöpfen soll!?

Ehrlichkeit
Natürlich ist es von IHM aus keine tolle Leistung. Ich meinte auch nicht, dass Du Schuld bist. Es kann gut sein, dass er schlichtweg nicht vertrauenswürdig ist.
Der Bruch seines Versprechens ist für mich allerdings nicht so gravierend, weil es ein albernes Versprechen war, was ihr beide hättet sehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2005 um 15:18

Nein!
Das ist Dein Rat? Sorry, dafür habe ich viel zu viel Selbstwertgefühl!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2005 um 9:23
In Antwort auf sheryl_12365211

So ging es aus:
Man hört hier so selten das Ende all der Geschichten, also:
Ich habe ihm (mit einer kleinen Ausrede) erzählt, dass ich die SMS kenne. Die Reaktion war genauso klassisch wie vorhersehbar; er habe ja "nur" geantwortet und das sei ja wohl im Rahmen des Akzeptablen. Ende der Diskussion. Aber leider nicht gleichzeitig das Ende meiner Probleme, damit umzugehen. Denn immerhin war meine "Entdeckung" reiner Zufall und mein Vertrauen in meinen Freund und unsere Beziehung bleibt stark erschüttert. Und auch wenn ich mir darüber klar bin, dass eine SMS kein GV ist, ein Kontakt noch kein Treffen, so bleibt dennoch die Frage, ob diese SMS (und meine Reaktion) ein Zeichen dafür ist, dass unsere Einstellungen für eine zukunftssichere und vertrauensvolle Beziehung zu weit auseinander liegen.

So ging es aus (Teil 2):
Er kann es nicht lassen... Liebe Leute, lest all die Beiträge zu diesem unseeligem Thema hier und trennt Euch von Euren untreuen Partnern. Auf Dauer ist dies die einzige Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2005 um 10:31
In Antwort auf sheryl_12365211

So ging es aus (Teil 2):
Er kann es nicht lassen... Liebe Leute, lest all die Beiträge zu diesem unseeligem Thema hier und trennt Euch von Euren untreuen Partnern. Auf Dauer ist dies die einzige Lösung.

D.h...
...er hat doch wieder was mit ihr angefangen, oder wie?

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2005 um 13:14
In Antwort auf sheryl_12365211

So ging es aus (Teil 2):
Er kann es nicht lassen... Liebe Leute, lest all die Beiträge zu diesem unseeligem Thema hier und trennt Euch von Euren untreuen Partnern. Auf Dauer ist dies die einzige Lösung.

Warum nur?
Warum lässt Du Dich mit einem Typen ein, bei dem Du von Anfang an wusstest, dass er in einer Beziehung nicht so viel Wert auf Treue legt?

Es geht nicht darum zu propagieren, dass Treue der einzig glücklichmachende Weg in einer Beziehung ist. Wenn BEIDE damit leben können, dass der andere hin und wieder fremd geht, dann ist das ihre Sache. Wenn einer das nicht kann, dann stimmt einfach ein wichtiger Punkt nicht. Und dann macht eine Beziehung keinen Sinn, weil früher oder später eine/einer leidet.

Es geht nicht um das Bedürfnis zu komtrollieren oder zu besitzen. Sondern vielmehr darum, wieviel Nähe und "Zweisamkeit" man in einer Beziehung braucht.

Hast Du Dich getrennt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2005 um 16:26
In Antwort auf sheryl_12365211

So ging es aus:
Man hört hier so selten das Ende all der Geschichten, also:
Ich habe ihm (mit einer kleinen Ausrede) erzählt, dass ich die SMS kenne. Die Reaktion war genauso klassisch wie vorhersehbar; er habe ja "nur" geantwortet und das sei ja wohl im Rahmen des Akzeptablen. Ende der Diskussion. Aber leider nicht gleichzeitig das Ende meiner Probleme, damit umzugehen. Denn immerhin war meine "Entdeckung" reiner Zufall und mein Vertrauen in meinen Freund und unsere Beziehung bleibt stark erschüttert. Und auch wenn ich mir darüber klar bin, dass eine SMS kein GV ist, ein Kontakt noch kein Treffen, so bleibt dennoch die Frage, ob diese SMS (und meine Reaktion) ein Zeichen dafür ist, dass unsere Einstellungen für eine zukunftssichere und vertrauensvolle Beziehung zu weit auseinander liegen.

So ging es aus (Teil 3):
Ja, er hat wieder heimlich Kontakt gesucht und Nein, ich habe mich noch nicht von ihm getrennt. Und sicher könnt Ihr sagen, ich hätte dafür nicht den Mut. Oder Ihr sagt, ich solle den Mut haben, ihn zu akzeptieren wie er ist. Mein Traum von einer glücklichen Partnerschaft ist mir Arbeit an mir selbst durchaus wert, doch wer von Euch kennt die Frage nicht, wo dabei die Grenze zu Selbstaufgabe gezogen ist?
Dort, wo (meine) Verlustangst auf (seine) Angst vor dem Treuezwang stösst, was kann uns da noch helfen? Liegen Angst und Liebe immer so nahe beieinander? Oder ist es unsere Angst, die nächste Liebe nicht mehr zu finden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram