Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Situationship" seit 8 Monaten

"Situationship" seit 8 Monaten

20. Oktober um 17:32 Letzte Antwort: 20. Oktober um 18:57

Hallo liebe Forumsnutzer,
ich versuche, meine Geschichte kurz zu fassen..
Vorab zur Info: (nennen wir ihn) Max ist 27 & hatte 3 feste Beziehungen: die erste ging 4,5 Jahre und die anderen beiden ca. jeweils 6 Monate, die letzte die er hatte, war im Dezember 2018 vorbei
Ich bin 22 & meine einzige richtige 1,5 Jahre andauernde Beziehung liegt 3,5 Jahre zurück
Jetzt zur Geschichte:
Ich habe Max im Feburar auf der Arbeit kennen gelernt (mittlerweile arbeiten wir beide nicht mehr dort). Die erste Zeit war super schön, fast zu schön, er wollte, dass ich zu ihm ziehe direkt nach 2 Wochen in denen wir uns jeden 2.-3. Abend gesehen haben und meinte, er hatte noch nie etwas so intensives wie mit mir.. Nach ca. 2 Monaten ging es dann aber rapide Berg ab und ich kann nicht mal genau festmachen, woran es lag.. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch meine eigene Wohnung, habe aber trotzdem praktisch bei ihm gewohnt und wir haben unseren Alltag gelebt, sind gemeinsam auf die Arbeit etc.. Er hat mich auf einmal sehr schlecht behandelt, es war immer komische Stimmung, ich hatte ständig Angst etwas falsch zu machen und war stark verunsichert. So hoch er mich am Anfang gehoben hatte, so tief ließ er mich wieder fallen. Ihn schien alles an mir zu stören. Mir ging es sehr sehr schlecht in dieser Zeit und ich war zu tiefst verwirrt. Eines morgens habe ich es nicht mehr ausgehalten, nachdem er mich am Abend zuvor wieder wie Dreck behandelt hatte & bin einfach mit all meinen Sachen gegangen. Wir waren immer noch nicht offiziell zusammen (nach 5 Monaten), er sagte immer "dafür muss es erst wieder besser werden". Ich tat also alles dafür aber angeblich nie gut genug und laut ihm gab ich mir ja sowieso keine Mühe. Er lehnte sich derweil immer mehr zurück und ließ was auch immer ihn nervte an mir aus. Reden tut er eh nicht viel und silent treatment war an der Tagesordnung. Wann immer ich was erzählte, antwortete er oft nicht, zog es ins lächerliche oder wurde sauer, da ihn "meine Stories nicht interessierten". Jedenfalls bin ich gegangen ohne ein Wort in der Hoffnung, er würde endlich aufwachen und sich wieder so bemühen wie am Anfang. Ganze 5 Wochen hatten wir keinen Kontakt, er hat sich nie gemeldet.. Nach 5 Wochen (Mitte August) dann auf einmal doch wieder, da ich eine Jacke bei ihm vergessen hatte. Wir trafen uns, redeten, ihm ging es nicht gut, da ihm sein neuer Job nicht gefiel und alle seine Kumpels bis auf einen in Beziehung waren. Ab dem Zeitpunkt trafen wir uns wieder öfter. Mittlerweile sind wieder 2 Monate vergangen und wir sehen uns wann immer es möglich ist - meistens 3-4 Mal die Woche. (Er hatte in den kontaktlosen 5 Wochen einmal was mit einer anderen auf Mallorca) Sex spielt bei uns nicht die größte Rolle, wir machen mehr Pärchenzeugs - essen gehen, in Bars gehen, Netflix, kochen, ... Gestern hat er mich das 1. mal seit Monaten wieder mit zu seinen Kumepsl genommen (2 andere hatten auch ihre Freundin dabei) Ich war sehr überrascht, finde es aber auch oft sehr seltsam, da wir ja nicht zusammen sind. Er ist trotzdem sehr eifersüchtig und bombadiert mich mit Nachrichten, wenn ich ohne ihn feiern gehe. Er sagt über sich selbst, dass er im Club auch ständig die Möglichkeit hätte, eine Frau aufzureißen oder sich innerhalb weniger Tage eine F+ organisieren könnte, aber er will es nicht und insgesamt haben wir beide nichts mit anderen, sonst wäre es direkt vorbei. Es ist alles sehr komisch, da alles so ist, als wären wir zusammen, wir sind es aber doch nicht. Seit den 5 kontaktlosen Wochen ist es auch ziemlich gut zwischen uns, er behandelt mich nicht mehr schlecht und wir streiten auch nie richtig, hatten vllt 4 Diskussionen seitdem, die sich aber innerhalb von wenigen Minuten geklärt haben. Ich verstehe einfach nicht, warum er sich nicht zu mir bekennt, wenn er doch sagt, er will keine andere.. Und er sagt selbst, dass er nicht der Typ für F+ oder ONS ist, er will gerne eine Beziehung. Also verstehe ich nicht, wo das Problem liegt.. Schaut er sich vllt doch nach was anderem um und sobald er es gefunden hat, lässt er mich fallen? Ich bin echt ratlos und weiß auch nicht, wie diese Situation anders werden soll.. Ich traue mich auch nicht mehr wirklich, das Thema anzusprechen. Ich dränge ihn grundsätzlich nicht & bin insgesamt sehr umgänglich, entspannt und brauche auch selber meine Freiräume, also setze ihn nicht unter Druck (seit 8 Monaten haha)
Vielleicht hatte jmd ja eine ähnliche Situation oder versteht seine Seite mehr? Ich stecke mittlerweile einfach zu tief drin und kann es nicht objektiv genug beurteilen, was das alles zu bedeuten hat oder in welche Richtung das für ihn evtl. führen soll.. Kann jmd helfen?
Danke schon mal & einen schönen Sonntag Abend an alle

Mehr lesen

20. Oktober um 17:55
Beste Antwort

Das ist ein Narzisst / Psychopath! Google mal und vergleiche mal die Merkmale, ob die auf Euch passen. Erst macht er alles schön für Dich, Dich quasi 'abhängig' und dann entzieht er Dir seine Liebe, dann die Eifersucht - Du bist für ihn ein Spielzeug. Dass er Dir unter die Nase reibt, dass er ja auch schnell eine andere organisieren könnte - damit Du ja bei der Stange bleibst! 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
20. Oktober um 18:41
In Antwort auf hannalaura

Hallo liebe Forumsnutzer,
ich versuche, meine Geschichte kurz zu fassen..
Vorab zur Info: (nennen wir ihn) Max ist 27 & hatte 3 feste Beziehungen: die erste ging 4,5 Jahre und die anderen beiden ca. jeweils 6 Monate, die letzte die er hatte, war im Dezember 2018 vorbei
Ich bin 22 & meine einzige richtige 1,5 Jahre andauernde Beziehung liegt 3,5 Jahre zurück
Jetzt zur Geschichte:
Ich habe Max im Feburar auf der Arbeit kennen gelernt (mittlerweile arbeiten wir beide nicht mehr dort). Die erste Zeit war super schön, fast zu schön, er wollte, dass ich zu ihm ziehe direkt nach 2 Wochen in denen wir uns jeden 2.-3. Abend gesehen haben und meinte, er hatte noch nie etwas so intensives wie mit mir.. Nach ca. 2 Monaten ging es dann aber rapide Berg ab und ich kann nicht mal genau festmachen, woran es lag.. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch meine eigene Wohnung, habe aber trotzdem praktisch bei ihm gewohnt und wir haben unseren Alltag gelebt, sind gemeinsam auf die Arbeit etc.. Er hat mich auf einmal sehr schlecht behandelt, es war immer komische Stimmung, ich hatte ständig Angst etwas falsch zu machen und war stark verunsichert. So hoch er mich am Anfang gehoben hatte, so tief ließ er mich wieder fallen. Ihn schien alles an mir zu stören. Mir ging es sehr sehr schlecht in dieser Zeit und ich war zu tiefst verwirrt. Eines morgens habe ich es nicht mehr ausgehalten, nachdem er mich am Abend zuvor wieder wie Dreck behandelt hatte & bin einfach mit all meinen Sachen gegangen. Wir waren immer noch nicht offiziell zusammen (nach 5 Monaten), er sagte immer "dafür muss es erst wieder besser werden". Ich tat also alles dafür aber angeblich nie gut genug und laut ihm gab ich mir ja sowieso keine Mühe. Er lehnte sich derweil immer mehr zurück und ließ was auch immer ihn nervte an mir aus. Reden tut er eh nicht viel und silent treatment war an der Tagesordnung. Wann immer ich was erzählte, antwortete er oft nicht, zog es ins lächerliche oder wurde sauer, da ihn "meine Stories nicht interessierten". Jedenfalls bin ich gegangen ohne ein Wort in der Hoffnung, er würde endlich aufwachen und sich wieder so bemühen wie am Anfang. Ganze 5 Wochen hatten wir keinen Kontakt, er hat sich nie gemeldet.. Nach 5 Wochen (Mitte August) dann auf einmal doch wieder, da ich eine Jacke bei ihm vergessen hatte. Wir trafen uns, redeten, ihm ging es nicht gut, da ihm sein neuer Job nicht gefiel und alle seine Kumpels bis auf einen in Beziehung waren. Ab dem Zeitpunkt trafen wir uns wieder öfter. Mittlerweile sind wieder 2 Monate vergangen und wir sehen uns wann immer es möglich ist - meistens 3-4 Mal die Woche. (Er hatte in den kontaktlosen 5 Wochen einmal was mit einer anderen auf Mallorca) Sex spielt bei uns nicht die größte Rolle, wir machen mehr Pärchenzeugs - essen gehen, in Bars gehen, Netflix, kochen, ... Gestern hat er mich das 1. mal seit Monaten wieder mit zu seinen Kumepsl genommen (2 andere hatten auch ihre Freundin dabei) Ich war sehr überrascht, finde es aber auch oft sehr seltsam, da wir ja nicht zusammen sind. Er ist trotzdem sehr eifersüchtig und bombadiert mich mit Nachrichten, wenn ich ohne ihn feiern gehe. Er sagt über sich selbst, dass er im Club auch ständig die Möglichkeit hätte, eine Frau aufzureißen oder sich innerhalb weniger Tage eine F+ organisieren könnte, aber er will es nicht und insgesamt haben wir beide nichts mit anderen, sonst wäre es direkt vorbei. Es ist alles sehr komisch, da alles so ist, als wären wir zusammen, wir sind es aber doch nicht. Seit den 5 kontaktlosen Wochen ist es auch ziemlich gut zwischen uns, er behandelt mich nicht mehr schlecht und wir streiten auch nie richtig, hatten vllt 4 Diskussionen seitdem, die sich aber innerhalb von wenigen Minuten geklärt haben. Ich verstehe einfach nicht, warum er sich nicht zu mir bekennt, wenn er doch sagt, er will keine andere.. Und er sagt selbst, dass er nicht der Typ für F+ oder ONS ist, er will gerne eine Beziehung. Also verstehe ich nicht, wo das Problem liegt.. Schaut er sich vllt doch nach was anderem um und sobald er es gefunden hat, lässt er mich fallen? Ich bin echt ratlos und weiß auch nicht, wie diese Situation anders werden soll.. Ich traue mich auch nicht mehr wirklich, das Thema anzusprechen. Ich dränge ihn grundsätzlich nicht & bin insgesamt sehr umgänglich, entspannt und brauche auch selber meine Freiräume, also setze ihn nicht unter Druck (seit 8 Monaten haha)
Vielleicht hatte jmd ja eine ähnliche Situation oder versteht seine Seite mehr? Ich stecke mittlerweile einfach zu tief drin und kann es nicht objektiv genug beurteilen, was das alles zu bedeuten hat oder in welche Richtung das für ihn evtl. führen soll.. Kann jmd helfen?
Danke schon mal & einen schönen Sonntag Abend an alle

oje oje wieso braucht man sowas?? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober um 18:49
In Antwort auf hannalaura

Hallo liebe Forumsnutzer,
ich versuche, meine Geschichte kurz zu fassen..
Vorab zur Info: (nennen wir ihn) Max ist 27 & hatte 3 feste Beziehungen: die erste ging 4,5 Jahre und die anderen beiden ca. jeweils 6 Monate, die letzte die er hatte, war im Dezember 2018 vorbei
Ich bin 22 & meine einzige richtige 1,5 Jahre andauernde Beziehung liegt 3,5 Jahre zurück
Jetzt zur Geschichte:
Ich habe Max im Feburar auf der Arbeit kennen gelernt (mittlerweile arbeiten wir beide nicht mehr dort). Die erste Zeit war super schön, fast zu schön, er wollte, dass ich zu ihm ziehe direkt nach 2 Wochen in denen wir uns jeden 2.-3. Abend gesehen haben und meinte, er hatte noch nie etwas so intensives wie mit mir.. Nach ca. 2 Monaten ging es dann aber rapide Berg ab und ich kann nicht mal genau festmachen, woran es lag.. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch meine eigene Wohnung, habe aber trotzdem praktisch bei ihm gewohnt und wir haben unseren Alltag gelebt, sind gemeinsam auf die Arbeit etc.. Er hat mich auf einmal sehr schlecht behandelt, es war immer komische Stimmung, ich hatte ständig Angst etwas falsch zu machen und war stark verunsichert. So hoch er mich am Anfang gehoben hatte, so tief ließ er mich wieder fallen. Ihn schien alles an mir zu stören. Mir ging es sehr sehr schlecht in dieser Zeit und ich war zu tiefst verwirrt. Eines morgens habe ich es nicht mehr ausgehalten, nachdem er mich am Abend zuvor wieder wie Dreck behandelt hatte & bin einfach mit all meinen Sachen gegangen. Wir waren immer noch nicht offiziell zusammen (nach 5 Monaten), er sagte immer "dafür muss es erst wieder besser werden". Ich tat also alles dafür aber angeblich nie gut genug und laut ihm gab ich mir ja sowieso keine Mühe. Er lehnte sich derweil immer mehr zurück und ließ was auch immer ihn nervte an mir aus. Reden tut er eh nicht viel und silent treatment war an der Tagesordnung. Wann immer ich was erzählte, antwortete er oft nicht, zog es ins lächerliche oder wurde sauer, da ihn "meine Stories nicht interessierten". Jedenfalls bin ich gegangen ohne ein Wort in der Hoffnung, er würde endlich aufwachen und sich wieder so bemühen wie am Anfang. Ganze 5 Wochen hatten wir keinen Kontakt, er hat sich nie gemeldet.. Nach 5 Wochen (Mitte August) dann auf einmal doch wieder, da ich eine Jacke bei ihm vergessen hatte. Wir trafen uns, redeten, ihm ging es nicht gut, da ihm sein neuer Job nicht gefiel und alle seine Kumpels bis auf einen in Beziehung waren. Ab dem Zeitpunkt trafen wir uns wieder öfter. Mittlerweile sind wieder 2 Monate vergangen und wir sehen uns wann immer es möglich ist - meistens 3-4 Mal die Woche. (Er hatte in den kontaktlosen 5 Wochen einmal was mit einer anderen auf Mallorca) Sex spielt bei uns nicht die größte Rolle, wir machen mehr Pärchenzeugs - essen gehen, in Bars gehen, Netflix, kochen, ... Gestern hat er mich das 1. mal seit Monaten wieder mit zu seinen Kumepsl genommen (2 andere hatten auch ihre Freundin dabei) Ich war sehr überrascht, finde es aber auch oft sehr seltsam, da wir ja nicht zusammen sind. Er ist trotzdem sehr eifersüchtig und bombadiert mich mit Nachrichten, wenn ich ohne ihn feiern gehe. Er sagt über sich selbst, dass er im Club auch ständig die Möglichkeit hätte, eine Frau aufzureißen oder sich innerhalb weniger Tage eine F+ organisieren könnte, aber er will es nicht und insgesamt haben wir beide nichts mit anderen, sonst wäre es direkt vorbei. Es ist alles sehr komisch, da alles so ist, als wären wir zusammen, wir sind es aber doch nicht. Seit den 5 kontaktlosen Wochen ist es auch ziemlich gut zwischen uns, er behandelt mich nicht mehr schlecht und wir streiten auch nie richtig, hatten vllt 4 Diskussionen seitdem, die sich aber innerhalb von wenigen Minuten geklärt haben. Ich verstehe einfach nicht, warum er sich nicht zu mir bekennt, wenn er doch sagt, er will keine andere.. Und er sagt selbst, dass er nicht der Typ für F+ oder ONS ist, er will gerne eine Beziehung. Also verstehe ich nicht, wo das Problem liegt.. Schaut er sich vllt doch nach was anderem um und sobald er es gefunden hat, lässt er mich fallen? Ich bin echt ratlos und weiß auch nicht, wie diese Situation anders werden soll.. Ich traue mich auch nicht mehr wirklich, das Thema anzusprechen. Ich dränge ihn grundsätzlich nicht & bin insgesamt sehr umgänglich, entspannt und brauche auch selber meine Freiräume, also setze ihn nicht unter Druck (seit 8 Monaten haha)
Vielleicht hatte jmd ja eine ähnliche Situation oder versteht seine Seite mehr? Ich stecke mittlerweile einfach zu tief drin und kann es nicht objektiv genug beurteilen, was das alles zu bedeuten hat oder in welche Richtung das für ihn evtl. führen soll.. Kann jmd helfen?
Danke schon mal & einen schönen Sonntag Abend an alle

Das klingt für mich alles nicht normal mit diesem Typen. Dass Du wieder näheren Kontakt zu ihm aufgenommen hast halte ich für einen Fehler !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober um 18:49

Die erste Zeit war zu schön um wahr zu sein? Dann ist das meistens auch so.
Lies mal zum Thema "Love bombing", Christian Hemschemeier kann ich dir da sehr empfehlen. 

Deine Gedanken kreisen sehr um ihn und sein (ungesundes) Verhalten. Was möchtest du? Bestimme du selbst über dein Leben, und mache das nicht von ihm und seinem Verhalten abhängig! Er ist nicht der einzige Mann auf Erden, oder was macht ihn für dich so einzigartig, dass du ohne ihn nicht sein möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober um 18:57
In Antwort auf nike

Das ist ein Narzisst / Psychopath! Google mal und vergleiche mal die Merkmale, ob die auf Euch passen. Erst macht er alles schön für Dich, Dich quasi 'abhängig' und dann entzieht er Dir seine Liebe, dann die Eifersucht - Du bist für ihn ein Spielzeug. Dass er Dir unter die Nase reibt, dass er ja auch schnell eine andere organisieren könnte - damit Du ja bei der Stange bleibst! 

Bei der Stange bleibst...das ist eine schöne Bahnung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook