Home / Forum / Liebe & Beziehung / Singleleben - Vorteile oder Nachteile?

Singleleben - Vorteile oder Nachteile?

7. Mai 2012 um 16:04

Hallo Leute,

findet ihr das Singleleben doof und sehnt auch nach dem/der Richtigen oder geniesst ihr es und findet es super alleine durchs Leben zu gehen?

Freu mich auf die Antworten von euch Ladies - genauso wie von den Herren unter uns!


LG eure Steffi

Mehr lesen

7. Mai 2012 um 18:26

Bei mir...
...ists am Anfang ganz schon, wenn man Single ist. Doch nach einiger Zeit sehnt man sich nach nähe. Bei mir ist grad keine Frau im Leben und auf ONS steh ich nicht, somit kuschel ich manchmal mit meiner besten Freundin. Sex ist mir auch nicht so ganz wichtig, doch Streicheleinheiten tun schon ganz gut

Und ja, ich warte auf meine Frau fürs Leben, wo auch immer sie grad sein mag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 19:15

Ein gan großer vorteil des singlelebens:
keine familienabende etc.

ich bin kein mensch, der regelmäßig was mit der familie machen möchte, aber in einer beziehung muss man halt des öfteren....geburtstage, sonstige feiertage, oder auch mal so zum grillen etc. ich HASSE es. da hat man als single nicht wirklich was mit zu tun, ausser mit der eigenen familie

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 15:21

Beides hat vorteile
würde ich sagen
als single hast natürlich niemanden um den du dich kümmern musst oder der dir vorwürfe macht. du kannst quasi tun und lassen was du willst. allerdings hast du die zweisamkeit nur für einzelne nächte, wenn einem das reicht, dann ist single sein das richtige. wenn man eher auf zusammenhalt steht, ist in ner beziehung besser aufgehoben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 15:40

Wat?!
man muss nicht immer stylisch aussehen?
Muss ich in einer beziehung auch nicht, oder stehst du morgens perfekt geschminkt auf, wenn du einen freund hast? Grad, dass man nicht immer perfekt aussehen muss, ist doch das schöne. Wenns anders in einer beziehung läuft, hat man komplexe und die beziehung ist eh für die tonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 2:39

Single
steh nicht auf Kinder, Ehe, Zusammenleben, Einschränkungen, Familienfeiern, und der ganze Stress der damit verbunden ist. Sieht aber jeder anders.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 12:47

Achso
diese gedanken sind völlig überflüssig wenns dir gefällt, kauf es....auch wenn er es vielleicht nicht leiden mag, egal. es muss dir gefallen
mein freund hat sich letztes jahr einen mantel gekauft, den ich toooootal kacke find. er trägt ihn trotzdem, weil er ihn mag. mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt.
wichtig ist, zu sich selbst zu stehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 12:37

Offene Beziehung?
Hey Leute Ich bin jetzt seit ungefähr 6 Moanten single und ihc muss sagen, dass es mich nicht mal wirklich stört. Klar abundzu fühl ich mich schon ein wenig einsam, aber dann hab ich wieder meine Freunde, die mich aufmuntern. Ich bin Studentin und hab eh kaum Zeit für eine Beziehung. Deswegen würde ich eine offene Beziehung bevorzugen. Ich kenn da jemanden, mit dem ich mich recht gut verstehe und ihn auch echt hübsch finde. Haben sogar schon miteinander geschlafen. Also wirklich geschlafen, kein Sex, aber haben uns schon geküsst. Ja und ich weiß von nem Kumpel, dass er auch lieber eine offene Beziehung haben will. Also das wär doch der perfekte Mix zwischen dem Singleleben, was ich nciht ganz aufgeben will und einer Beziehung oder wie seht ihr das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 14:50

Ich denke
Die Nachteile überwiegen klar du kannst tun und lassen was du willst
du kannst niemand um Rat fragen
Vorteile sehe ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 18:21
In Antwort auf motya_12685256

Offene Beziehung?
Hey Leute Ich bin jetzt seit ungefähr 6 Moanten single und ihc muss sagen, dass es mich nicht mal wirklich stört. Klar abundzu fühl ich mich schon ein wenig einsam, aber dann hab ich wieder meine Freunde, die mich aufmuntern. Ich bin Studentin und hab eh kaum Zeit für eine Beziehung. Deswegen würde ich eine offene Beziehung bevorzugen. Ich kenn da jemanden, mit dem ich mich recht gut verstehe und ihn auch echt hübsch finde. Haben sogar schon miteinander geschlafen. Also wirklich geschlafen, kein Sex, aber haben uns schon geküsst. Ja und ich weiß von nem Kumpel, dass er auch lieber eine offene Beziehung haben will. Also das wär doch der perfekte Mix zwischen dem Singleleben, was ich nciht ganz aufgeben will und einer Beziehung oder wie seht ihr das?

Du hast den sinn
oder sowieso den begriff "offene beziehung" total missverstanden es ist eine beziehung, wie jede andere auch, nur man dar mit anderen schlafen die "pflichten" sind auch die gleichen wie in einer monogamen beziehung^^
ich glaub du meinst eher eine sexbeziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 20:21

Ich finde
dass beides Vor- und Nachteile hat. Man muss sein Leben in beiden Situationen leben können und auch in beiden glücklich sein können. Sein Leben von anderen Menschen abhängig zu machen, finde ich nicht so dolle.

Als Single fehlt einem natürlich die Nähe und die Geborgenheit. Ratschläge, Gespräche und Zuneigung bekomme ich aber auch von meinen Freunden.

Ich genieße momentan die Unabhängigkeit, die Zeit die ich nur für mich habe und die ich damit verbringen kann, mich selbst kennenzulernen und mich selbst zu verstehen. Ich muss niemanden Rechenschaft abgeben, wann ich zuhause bin, wieviel Geld ich ausgebe, was ich tue. Ich muss niemandes Erwartungen erfüllen, außer die meinen.

Klar tut man das dann in einer Beziehung freiwilig und auch sicher nicht ungern. Aber auf der anderen Seite zu stehen kann auch sehr befreiend sein.

Hab eine sehr lange Beziehung hinter mir und bin jetzt fast 4 Jahre Single. Manchmal braucht man eben eine lange Zeit für sich - ich finde das ok. Eine Beziehung einzugehen empfinde ich nicht als Schwierigkeit - es sollte für mich nur der passende Mensch sein. Ich will ja schließlich nicht irgenwen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 16:06
In Antwort auf shunya80

Ich finde
dass beides Vor- und Nachteile hat. Man muss sein Leben in beiden Situationen leben können und auch in beiden glücklich sein können. Sein Leben von anderen Menschen abhängig zu machen, finde ich nicht so dolle.

Als Single fehlt einem natürlich die Nähe und die Geborgenheit. Ratschläge, Gespräche und Zuneigung bekomme ich aber auch von meinen Freunden.

Ich genieße momentan die Unabhängigkeit, die Zeit die ich nur für mich habe und die ich damit verbringen kann, mich selbst kennenzulernen und mich selbst zu verstehen. Ich muss niemanden Rechenschaft abgeben, wann ich zuhause bin, wieviel Geld ich ausgebe, was ich tue. Ich muss niemandes Erwartungen erfüllen, außer die meinen.

Klar tut man das dann in einer Beziehung freiwilig und auch sicher nicht ungern. Aber auf der anderen Seite zu stehen kann auch sehr befreiend sein.

Hab eine sehr lange Beziehung hinter mir und bin jetzt fast 4 Jahre Single. Manchmal braucht man eben eine lange Zeit für sich - ich finde das ok. Eine Beziehung einzugehen empfinde ich nicht als Schwierigkeit - es sollte für mich nur der passende Mensch sein. Ich will ja schließlich nicht irgenwen!


Schließe ich mich uneingeschränkt an!

Bin seit einem Jahr in einer Beziehung und superglücklich. Davor war ich 3 Jahre Single und ebenso glücklich. Habe mich voll meinem Hobby, den Pferden, gewidmet. Habe intensiv meine Freundschaften gepflegt, neue Leute kennengelernt, gefeiert... war einfach immer auf Achse. Auch toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen