Home / Forum / Liebe & Beziehung / Singleleben ist mir peinlich - wie geht es euch? Meinungen und Tipps gesucht

Singleleben ist mir peinlich - wie geht es euch? Meinungen und Tipps gesucht

13. Oktober 2009 um 23:04

Hallihallo,

es gibt zwar schon ein paar ähnliche Einträge zu diesem Thema, trotzdem möchte ich nochmal eine neue Runde starten.

Also ich bin seit viereinhalb Jahren Single (bin 26). Habe lange gebraucht um über die Trennung hinweg zu kommen, seit einigen Jahren ist dies aber kein Thema mehr. Ich gehe mein Leben aktiv an, habe sehr gute Freunde, Hobbies und seit kurzem einen schönen Beruf. Bin vor zwei Jahren in eine neue Stadt gezogen, habe dort sehr nette Leute kennen gelernt, aber keine Männer, bzw. nur platonisch. Jetzt bin ich zum Berufsstart wieder in eine andere Stadt gezogen, hier kenne ich noch nicht viele Leute, aber ich weiß ja auch, dass so etwas dauert.
Ich war zwei Monate mit dem Rucksack in Urlaub diesen Sommer, einen Monat davon alleine. Warum ich das erzähle - ich möchte nur klarmachen, dass ich keinesfalls in meinem Kämmerchen hocke und nicht rausgehe. Ich glaube, dass ich sehr offen durch dir Welt gehe und mein Leben trotzdem genieße.
Nur dieser eine Punkt (Beziehung) ist einfach seit Jahre unverändert und ich schwanke zwischen Akzeptanz, Resignation, Trauer und allen möglichen anderen Gefühlen.
Das schlimmste aber ist, ich merke, dass mir mein Singel-Dasein anderen Menschen gegenüber zunehmend peinlich ist. Auf alle Fragen in diese Richtung reagiere ich gereizt und ich möchte keinem erzählen, wie lange ich schon Single bin. Ich schäme mich richtig dafür und kann das irgendwie nicht ändern.

Außerdem habe ich Angst, dass ich alles, was mit einer Beziehung so zusammehängt mit der Zeit verlerne und wie eine Dreizehnjährige dastehe falls ich doch nochmal jemanden finde irgendwann. Ich habe manchmal wirklich das Gefühl, dass etwas mit mir nicht stimmt - die anderen kriegen es doch auch hin.
Mir ist es auch noch nie wirklich passiert, dass ein Mann sich mal um mich bemüht hätte, auch meine früheren Beziehungen wurden meist initial von mir in Angriff genommen. Das hat mich nicht wirklich gestört, nur fängt man irgendwann halt doch mit den Selbstzweifeln an. Bin kein Model, aber auch nicht hässlich. Habe zwar eine hochqualifizierte Arbeit, bin aber keine Karrierefrau und Bildung kann doch auch nicht alle Männer abschrecken, oder???

Wie geht es euch, kennt ihr das Gefühl - vor allem diese Scham? Wie geht ihr damit um? Was sind eure Erfahrungen bzgl. starke Frauen und Begehrlichkeit? Ich freue mich auf eure Beiträge.

Mehr lesen

13. Oktober 2009 um 23:37

Intelligenz ist ein Vorteil!
Hallo,
wo wohnst du denn jetzt? Vielleicht kommst du aus meiner nähe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 19:18


Hey Schokoholic!

Erst einmal vorweg: Mach dir keinen Kopf und nein, es sollte dir nicht peinlich sein!

Also... ich kann dich zwar auf der einen Seite verstehen, dass du vielleicht ein wenig schlecht gelaunt bist, dass du keinen Freund hast, ABER sag es sollte dir gesagt sein, ER wird kommen. Zweifel nicht so stark an dir! Absoluter Schwarn!
Ich erzähl dir mal einen kleinen Schwank aus meinen Leben Bin mittlerweile wieder seit einem halben Jahr Single, bin übrigens weiblich und 24! Ich war 2 Jahre mit meinem Freund zusammen, es war jedoch mein erster fester Freund.
Ich habe zwar immer mal hier und da jemanden kennengelernt (vor dieser Beziehung), aber so richtig hat sich dann doch nichts entwickelt. Irgendwann wurde ich schon ein wenig verbissen und ich hatte ähnliche Selbstzweifel wie du! Ich kann dich also schon verstehen! Im nachhinein kann ich jedoch sagen, dass es absoluter Käse war, den ich mir da eingeredet habe!
Ich sag dir, aus den 2 Jahren Beziehung habe ich einiges gelernt...
ach übrigens du wirst im Leben nicht verlernen wie man sich in einer Beziehung verhalten sollte...quatsch
also... was ich gelernt habe: Ich dachte auch mal Single-Sein sei etwas, was einem peinlich sein könnte, aber mittlerweile bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass es sich teilweise als Single wesentlich besser lebt, als in einer Beziehung =) Nicht weil meine Beziehung so scheiße war, das nicht, aber schau dir mal genau die Beziehung in deinem Umfeld an. Ist das immer das Wahrste? Wieviele sind wirklich glücklich davon? Wieviele wünschen sich vielleicht auch Single zu sein? Wieviele schaffen es einfach nicht, sich zu trennen, sei es aus Gewohnheit oder was auch immer.
Ich möchte damit nicht alle Beziehung verurteilen. Nein, es gibt auch gute, aber ich möchte damit nur sagen, dass es definitiv keinen Grund gibt, sich als Single minderwertig zu fühlen.

Ganz im Gegenteil, dir steht ein Wahnsinns Privileg zur Verfügung, du kannst deinen persönlichen Mr. Right noch finden. Und ich sag dir, er wird sicher kommen
Ich glaube es gibt einfach so Phasen, da lernt man keinen kennen und dann, wenn man es am wenigsten erwartet, auf einmal: Peng!
Mach dir nicht zu viele Gedanken!
Und das es bei den "Anderen" klappt, muss mal sowas von GAR NICHTS heißen. Schein und sein sage ich nur. Es gibt so viele Beziehung, die dir als Goldwert präsentiert werden und wenn du mal hinter die Fassade schaust...*hust*

Du darfst dich einfach nicht so mit anderen Vergleichen und solltest einfach deinen eigenen Weg im Leben finden. Bis jetzt scheint es doch ganz gut gelaufen zu sein, du hattest einen Freund, hast eine Zeit gebraucht es zu verarbeiten, jetzt bist du wieder Single.
Irgendwann wird der Nächste kommen!
Bis dahin lebe dein Leben in den besten Zügen! Und freue dich einfach darauf, was kommt!

Konnte ich dich aufheitern ?

Wie gesagt, hier spricht auch ein Single

Schönen Abend,
Finchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 19:29


Was ich noch sagen wollte. Das wichtigste ist wirklich, dass du nicht so sehr an dir selber zweifelst. Und was auch wichtig ist, dass du dich Leuten zuwendest, die es wirklich ernst mit dir meinen. Wenn du merkst, dass du Freunde hast, die es dir gönnen, dass du keinen Freund hast oder so, dann wende dich einfach ein wenig von ihnen ab.

Ich habe zwar einen sehr großen Freundeskreis, aber was meine persönlichen Sachen angehen, bequatsche ich nur noch mit meinem 2 besten Freundinnen. Und die können mich einfach gut verstehen und finden auch klasse, dass ich Single bin.

Klar, sie würden sich auch freuen, wenn ich mal wieder einen Freund hätte, aber du verstehst was ich meine....sie begleiten mein Leben so wie es gerade ist und passt.

Probiere zu dir selbst zu finden und wenn du selber dein bester Freund bist, dann strahlst du so eine positive Aura aus, dass du nicht mehr darüber nachdenkst, ob es peinlich sein könnte, Single zu sein.

Es kann einen auch sehr glücklich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 21:38
In Antwort auf catina_12630772


Was ich noch sagen wollte. Das wichtigste ist wirklich, dass du nicht so sehr an dir selber zweifelst. Und was auch wichtig ist, dass du dich Leuten zuwendest, die es wirklich ernst mit dir meinen. Wenn du merkst, dass du Freunde hast, die es dir gönnen, dass du keinen Freund hast oder so, dann wende dich einfach ein wenig von ihnen ab.

Ich habe zwar einen sehr großen Freundeskreis, aber was meine persönlichen Sachen angehen, bequatsche ich nur noch mit meinem 2 besten Freundinnen. Und die können mich einfach gut verstehen und finden auch klasse, dass ich Single bin.

Klar, sie würden sich auch freuen, wenn ich mal wieder einen Freund hätte, aber du verstehst was ich meine....sie begleiten mein Leben so wie es gerade ist und passt.

Probiere zu dir selbst zu finden und wenn du selber dein bester Freund bist, dann strahlst du so eine positive Aura aus, dass du nicht mehr darüber nachdenkst, ob es peinlich sein könnte, Single zu sein.

Es kann einen auch sehr glücklich machen.

Hallo Finchen!
vielen Dank für deine liebe Antwort. Wahrscheinlich hast du Recht und ich stresse mich einfach zu sehr. Es gibt ja auch immer wieder Phasen in denen ich sehr gut klarkomme und mich die Situation gar nicht stört.

In letzter Zeit hat es sich allerdings gehäuft, dass mich Leute irgendwie auf das Thema angesprochen haben, manchmal auch nur indirekt, z.B. über das Thema Kinderwunsch. Wenn das dann Leute waren, die ich noch gar nicht gut kenne hat mich das schon ziemlich genervt muss ich sagen und da fällt es manchmal doch schwer cool zu bleiben (ich hätte eigentlich nämlich schon sehr gerne Kinder). Hinterher ärgere ich mich dann, dass ich nicht einfach selbstbewusst zu meiner Situation stehen kann.
Ich muss aber auch sagen, dass man von außen immer subtil untergeschoben bekommt, dass eine Beziehung halt doch mehr wert ist als ein Single-Dasein.

Zum Thema Freunde: Ich habe sehr sehr gute Freunde, v.a. aus der Studienzeit, die mich auch wie du sagst genau so begleiten wie es halt gerade ist und keine meiner Lebenssituationen werten würden. Das Problem ist, dass diese Freunde über ganz Deutschland verteilt sind und die Freundschaften vorwiegend über das Telefon gepflegt werden. Der direkte Kontakt einfach mal auf einen Kaffee fehlt mir sehr. Und in einer neuen Stadt muss man halt erst mal Vorlieb nehmen mit den Menschen, die man zufällig als erstes trifft. Da sind schon manchmal welche dabei, die mir vielleicht nicht so richtig gut tun, trotzdem nehme ich das dann manchmal in Kauf, weil ich Leute auch nicht zu schnell verurteilen möchte und man ja in einer neuen Umgebung auch erst mal froh ist überhaupt wen zu kennen.

Das ist eine Gratwanderung und man muss wahrscheinlich irgendwie einen Mittelweg finden.
Naja, auf jeden Fall tut deine positive Einstellung gut, vielleicht färbt sie ja ein bisschen auf mich ab, ich werde mir Mühe geben.

Viele Grüße,
Schokoholic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 7:30

Gryetzi
weißt Du, Du bist in meinem Alter und mir ging es bis vor zwei Monaten ähnlich wie Dir, wobei ich noch nicht so lange wieder Single bin. Wie schon Finchen meinte: Stress Dich nich. Ich habe es gemacht und Körbe am laufenden Band bekommen ^^. Du bist jung und Kinder kannst Du auch in ein paar Jahren haben. Ok, ich bin ein Mann, ich habe da natürlich noch mal einen größeren Zeitraum, in dem ich mir meinen Kinderwunsch erfüllen kann, aber auch Du hast noch 16 Jahre voller Fruchtbarkeit vor Dir :-P .

Intelligenz schreckt natürlich nich ab. Warum sollte sie? Also ich könnte mich schwerlich mit einer Frau einlassen, bei der ich das Gefühl habe, daß wir auf unterschiedlichen Frequenzen funken, im Gegenteil, ich habe mich immer zu Frauen hingezogen gefühlt, die intelligenter waren als ich. Das ist auch heute noch der Fall. Dummerweise sind diese Frauen rar.

Mit meinem Single-dasein gehe ich offensiv um. Un ich hätte gerne ne starke Frau, aber manchmal denkt man schon darüber nach, dass diese Frau evtl keine Kompromisse machen möchte sondern nur ihren Willen durchsetzen will.

Matriarchat ist eben nicht das, was ich suche. Ohne ein gleichberechtigtes Miteinander machen Beziehungen doch auch keinen Sinn, oder?

GlG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 17:11
In Antwort auf callum_12660881

Gryetzi
weißt Du, Du bist in meinem Alter und mir ging es bis vor zwei Monaten ähnlich wie Dir, wobei ich noch nicht so lange wieder Single bin. Wie schon Finchen meinte: Stress Dich nich. Ich habe es gemacht und Körbe am laufenden Band bekommen ^^. Du bist jung und Kinder kannst Du auch in ein paar Jahren haben. Ok, ich bin ein Mann, ich habe da natürlich noch mal einen größeren Zeitraum, in dem ich mir meinen Kinderwunsch erfüllen kann, aber auch Du hast noch 16 Jahre voller Fruchtbarkeit vor Dir :-P .

Intelligenz schreckt natürlich nich ab. Warum sollte sie? Also ich könnte mich schwerlich mit einer Frau einlassen, bei der ich das Gefühl habe, daß wir auf unterschiedlichen Frequenzen funken, im Gegenteil, ich habe mich immer zu Frauen hingezogen gefühlt, die intelligenter waren als ich. Das ist auch heute noch der Fall. Dummerweise sind diese Frauen rar.

Mit meinem Single-dasein gehe ich offensiv um. Un ich hätte gerne ne starke Frau, aber manchmal denkt man schon darüber nach, dass diese Frau evtl keine Kompromisse machen möchte sondern nur ihren Willen durchsetzen will.

Matriarchat ist eben nicht das, was ich suche. Ohne ein gleichberechtigtes Miteinander machen Beziehungen doch auch keinen Sinn, oder?

GlG

Matriachat
Hi,

du hast absolut Recht, ein Matriachat suche ich in keinem Fall, sondern genau wie du beschreibst ein gleichberechtigtes Miteinander. In meinem Umkreis sehe ich aber leider doch immer wieder das Phänomen, dass sich Männer gerne ein Frau suchen, die vielleicht nicht intellektuell, aber doch beruflich unter ihnen steht. Dann können sie schön ihre Karriere durchziehen, ist ja alles sehr einfach.

Ich weiß auch, dass es mittlerweile viele Männer gibt, die das nicht so sehen und die sich auch um ihre Familie kümmern wollen und bin auch sehr froh darum. Habe nur wie gesagt in meinem Umkreis ein paar Gegenbeispiele und das finde ich manchmal etwas anstrengend.

Naja, ich sehe schon die Quintessenz ist sich nicht so zu stressen - ich arbeite dran

VLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 23:07
In Antwort auf lianne_12366647

Matriachat
Hi,

du hast absolut Recht, ein Matriachat suche ich in keinem Fall, sondern genau wie du beschreibst ein gleichberechtigtes Miteinander. In meinem Umkreis sehe ich aber leider doch immer wieder das Phänomen, dass sich Männer gerne ein Frau suchen, die vielleicht nicht intellektuell, aber doch beruflich unter ihnen steht. Dann können sie schön ihre Karriere durchziehen, ist ja alles sehr einfach.

Ich weiß auch, dass es mittlerweile viele Männer gibt, die das nicht so sehen und die sich auch um ihre Familie kümmern wollen und bin auch sehr froh darum. Habe nur wie gesagt in meinem Umkreis ein paar Gegenbeispiele und das finde ich manchmal etwas anstrengend.

Naja, ich sehe schon die Quintessenz ist sich nicht so zu stressen - ich arbeite dran

VLG

Ok,
also ich kann den Ratschlag, sich nicht zu stressen, ja auch nur geben, aber ich selbst habe meine Probleme damit. In letzter Zeit ging es gut, heute war ich wieder zwischenzeitlich sehr unglücklich. Ich kann nur sagen, daß mir die berufliche Stellung der Frau in soweit nicht egal ist, daß ich nur schwer damit leben kann, wenn eine Frau deutlich unter meiner Position ist. Wenn sie höher qualifiziert wäre, würde das ihre Attraktivität für mich nur steigern.

Aber ich kenne auch Gegenbeispiele .

GlG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 22:08

Vielleicht tröstet es dich ...
ich bin 28 und seit *rechne* 5 Jahren Single. Und ich hatte erst eine Beziehung. Ich glaub, ich hab bestimmt 1 oder 2 Jahre mit dem Ende unserer Beziehung gekämpft. Auch wenn ich das jetzt im Nachhinhein nicht mehr verstehe. So würde ich jetzt nie im Leben wieder etwas mit ihm anfangen. Aber damals war er einfach toll. Jedenfalls hat es lange gedauert, bis ich über ihn hinweg war. Dann war ich eine Zeitlang echt gerne Single und habe es genossen, tun und lassen zu können, was ich will. Aber so langsam nervt es und ich zweifel an mir.

Ich glaub, ein wenig peinlich ist es mir schon, so lange Single zu sein. Es gibt mittlerweile Leute, die mich nur als Single kennen. Selbst mein Vater ist der Meinung, er müsste es vielleicht mal selbst in die Hand nehmen und mir einen Mann suchen Und es betrübt mich, weil ich genau weiß, dass meine familie nur darauf wartet, dass ich sage, dass ich jemanden kennengelernt habe. es fängt damit an, dass sie hellhörig werden, wenn ich erzähle, dass ich abends weg gewesen bin. dann kommt die frage: mit wem denn? und wenn ich erzähle, dass ich mit einer freundin weg war, dann höre ich die enttäuschung durchs telefon und es tut mir weh.

Und natürlich tickt auch die innere Uhr und ich habe Angst, dass ich womöglich nie Kinder haben werde. Schließlich bin ja schon 28. Ich weiß auch nicht, ob meine Schwester das vielleicht auch denkt, weil sie mich zur Patentante ihrer dritten Tochter gemacht hat. So nach dem Motto: Sie hat ja eh keine eigenen Kinder, dann bekommt sie eben ein Patenkind.

Ich weiß, dass ich vermutlich übertreibe und so. Aber ich habe schon Angst, dass ich vielleicht noch 5 Jahre oder noch länger Single bin.

Was ich auch komisch finde: ich bin nicht häßlich, nicht dick und nicht dumm. Im gegenteil: viele sagen mir, dass sie mich schön finden und dass ich nicht dumm bin, sehe ich an meinem Diplom. Es gibt genug Leute, die mir sagen, dass sie es nicht verstehen, warum ich noch alleine bin. Ich weiß, dass ich manchmal eine komische Art habe und auf viele arrogant und abweisend wirke. Aber ich sehe es auch nicht ein, mich zu verbiegen. Aber vermutlich muss man das. Denn wenn ich mich nicht öffne, wird wohl nie jemand mich erkennen und wert schätzen. Ich arbeite daran und es macht mich stolz, wenn ich dann von einer sehr guten Freundin gesagt bekomme, dass ich einen tollen Tag hatte und sehr offen war.

sorry, dass ich so ausschweifend bin, aber das ist tatsächlich genau mein Thema hier und ich finde es beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. auch wenn ich hier wohl trotzdem noch Spitzenreiter bin.

ach und ich kann auch ein wenig drüber lachen und zumindest als alte Jungfer werde ich nicht sterben )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 20:40

Wie ich das verstehe!!!!
Hallöchen ,
also ich muss echt sagen, dass ich viele meiner Gefühle in deinem Text wiedererkennen kann!!! Ich kann dich soo gut verstehen und es tut gut mal von anderen zu hören wie sie sich bei sowas fühlen und das es gar nicht mal so anders ist wie bei mir selbst!! Ich komme mir nun wieder ein Stück normaler vor
Naja ich bin seit etwa 3 1/2JAhren single und war es anfangs auch echt gerne! Auch jetzt versuche ich immer wieder das positive daraus zuziehen.... Aber das Einsamsein, besonders an Sonntagen, holt mich inzwischen doch immer wieder ein. Ich hab auch meine Freunde und Hobbies aber irgendwann reicht das nicht mehr als Ablenkung.... Irgendwie belastet mich dieses Thema die ganze Zeit.... Dann hatten auch noch aufeinmal alle meine Freundinen einen Freund mit Teilweisen fernbeziehungen... Das hieß am we hatten sie alle auf einmal wenig Zeit für mich.... Aber da gab es inzwischen schon wieder die ein oder andere Trennung.... Sodass ich mich nicht mehr ganz so alleine mit dem Singledasein fühle....
Dieses Thema reizt mich einfch sehr undnervt mich. Ich bin (obwohl ich es sonst nie bin) sehr nah am Wasser gebaut. So viele Bekannte fragen und was macht die Liebe? und ich antworte schon seit Jahren nur das Gleiche.....
Letztens musste ich als Trauzeugin natürlich einen Walzer hinlegen... Tja das war ein Problem denn ich bin ja single...... mit wem sollte ich eigentlich tanzen??? Voll unangenehm und ich bin gezwungen vor über hundert Leuten mein Singledasein darzulegen... Nicht einfach...., weil mich alle Leute dort kannten (Familienfeier ) Ich höre immer das selbe von allen : Du bist so hübsch, so eine tolle Frau die genau so bleiben soll wie sie ist. Ich versteh gar nciht, dass du noch alleine bist! Das passt einfach nicht zusammen.....
Das Problem ist glaube ich einfach, dass ich zu wählerisch bin. es ist ja incht so, dass sich keineer für mcih interessieren würde.... aber wenn das Gefühl und diese super Spannung nicht da ist dann hat es für mich keinen Sinn. Kennt ihr das auch?
Naja ich weiß irgendwann kommt schon der Richtige und das Gefühl stimmt dann auch......Ich hoffe es zumindestens Aber mein Problem ist das ich es jetzt gern möchte und nicht irgendwann in 2 JAhren oder so seuffzzz!
Zusätzlich bin ich nun alleine in eine eigene Wohnung gezogen und hab kein Auto somit kann ich nicht mal eben zu meiner Familie fahren (wohnt im Nebenort) um mich dort geborgen zu fühlen... Stattdessen bin ich dann eben hier, (fühle mich in meiner WOhnung aber aufjeden Fall wohl und genieße sie auch in vollen Zügen) und verbringe meine Zeit alleine. Außer natürlich, wenn ich mit meinen Mädels unterwegs bin
Das doofe ist eben, dass ich mich dieses Thema so oft beschäftigt. Da hilft manchmal nicht mal ne Ablenkung.... Irgendwann wirds bestimmt besser!!!
Es tut jedenfalls wirklich gut, dass mal so niederzuschreiben hätte ich nicht gedacht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 21:01
In Antwort auf gianni_11904191

Intelligenz ist ein Vorteil!
Hallo,
wo wohnst du denn jetzt? Vielleicht kommst du aus meiner nähe.

Du
bist ja der Tollste!
Ich glaube kaum, dass sie jemand über diesen Thread finden wollte....
Du vertrittst unser Geschlecht mal wieder standesgemäß.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 23:00
In Antwort auf emelie_12432127

Vielleicht tröstet es dich ...
ich bin 28 und seit *rechne* 5 Jahren Single. Und ich hatte erst eine Beziehung. Ich glaub, ich hab bestimmt 1 oder 2 Jahre mit dem Ende unserer Beziehung gekämpft. Auch wenn ich das jetzt im Nachhinhein nicht mehr verstehe. So würde ich jetzt nie im Leben wieder etwas mit ihm anfangen. Aber damals war er einfach toll. Jedenfalls hat es lange gedauert, bis ich über ihn hinweg war. Dann war ich eine Zeitlang echt gerne Single und habe es genossen, tun und lassen zu können, was ich will. Aber so langsam nervt es und ich zweifel an mir.

Ich glaub, ein wenig peinlich ist es mir schon, so lange Single zu sein. Es gibt mittlerweile Leute, die mich nur als Single kennen. Selbst mein Vater ist der Meinung, er müsste es vielleicht mal selbst in die Hand nehmen und mir einen Mann suchen Und es betrübt mich, weil ich genau weiß, dass meine familie nur darauf wartet, dass ich sage, dass ich jemanden kennengelernt habe. es fängt damit an, dass sie hellhörig werden, wenn ich erzähle, dass ich abends weg gewesen bin. dann kommt die frage: mit wem denn? und wenn ich erzähle, dass ich mit einer freundin weg war, dann höre ich die enttäuschung durchs telefon und es tut mir weh.

Und natürlich tickt auch die innere Uhr und ich habe Angst, dass ich womöglich nie Kinder haben werde. Schließlich bin ja schon 28. Ich weiß auch nicht, ob meine Schwester das vielleicht auch denkt, weil sie mich zur Patentante ihrer dritten Tochter gemacht hat. So nach dem Motto: Sie hat ja eh keine eigenen Kinder, dann bekommt sie eben ein Patenkind.

Ich weiß, dass ich vermutlich übertreibe und so. Aber ich habe schon Angst, dass ich vielleicht noch 5 Jahre oder noch länger Single bin.

Was ich auch komisch finde: ich bin nicht häßlich, nicht dick und nicht dumm. Im gegenteil: viele sagen mir, dass sie mich schön finden und dass ich nicht dumm bin, sehe ich an meinem Diplom. Es gibt genug Leute, die mir sagen, dass sie es nicht verstehen, warum ich noch alleine bin. Ich weiß, dass ich manchmal eine komische Art habe und auf viele arrogant und abweisend wirke. Aber ich sehe es auch nicht ein, mich zu verbiegen. Aber vermutlich muss man das. Denn wenn ich mich nicht öffne, wird wohl nie jemand mich erkennen und wert schätzen. Ich arbeite daran und es macht mich stolz, wenn ich dann von einer sehr guten Freundin gesagt bekomme, dass ich einen tollen Tag hatte und sehr offen war.

sorry, dass ich so ausschweifend bin, aber das ist tatsächlich genau mein Thema hier und ich finde es beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. auch wenn ich hier wohl trotzdem noch Spitzenreiter bin.

ach und ich kann auch ein wenig drüber lachen und zumindest als alte Jungfer werde ich nicht sterben )

Hallo,

danke für alle eure Antworten, es tut sehr gut zu lesen, dass es anderen genauso geht. Diese ganzen Zweifel und Gedanken ob man noch normal ist, das relativiert sich dann ein bisschen wenn man liest, dass es noch andere Menschen in der gleichen Situation gibt.

Ich wünsche uns allen viel Erfolg beim Singlesein und dabei diesen Zustand vielleicht auch irgendwann mal zu beenden! Bis dahin müssen wir wohl stark sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2009 um 0:09

Meine Antwort:
Ich mach mir ein Spass drauß
wenn das thema anfällt sag ich immer gesielt:
(traurig ernste mine)" Ach ne, mich will keine haben ich bleib sicher ein leben lang single . Selbst die frauen an der kasse wünscht mir keinen "schönen tag doch". (und grins dabei^^)
also Ich nimms mit humor und nie erst weil ich weiss das ich auf dem singlemarkt sicher keine schlecht wahl bin und sich früher oder später was ergibt.
hauptsache ich hab meinem Spass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2009 um 12:53

Oh, da spricht mir jemand aus der Seele...
...mit dem einzigen Unterschied, dass ich noch zwei Jaehrchen aelter bin als Du und meine innere Uhr immer lauter tickt. Vor allem, da alle um mich herum (in meinem Freundeskreis ist keine Single-Frau, die aelter ist als ich) heiraten, Kinder kriegen etc.

Ansonsten geht's mir wie Dir: Ich verkrieche mich nicht, gehe alleine auf Rucksackreisen, bin offen anderen Menschen gegenueber und bin auch mehrmals fuer den Job umgezogen. Ich bin intelligent, stehe auf eigenen Beinen und versuche alles, um das Leben zu geniessen. Klappt aber so nicht.

Ja, ich kenne die Scham. Klar, ich tauche ja ueberall alleine auf. Meine Arbeitskollegen (fast alle haben Familie) fragen nach, meine Mutter meinte neulich, die Auswahl wuerde ja auch immer duenner, ich sollte mich mal sputen. Zweimal, seit meine letzte Beziehung zu Ende gegangen ist (vor zweieinhalb Jahren) habe ich es zwei Wochen mit einem Typen versucht - args, passte ueberhaupt nicht. Schlimmer als die Scham finde ich aber noch die Einsamkeit. Da hilft es auch nicht wirklich, die Babys meiner Freunde zu sitten...

Grossartig, oder? Gegenrezept habe ich leider auch keins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2009 um 21:22

Ich kenne das
hallo,

wie ich sehe, geht es einigen hier wie uns.... ich bin auch schon seit fast 6 jahren single, zumindest hatte ich seitdem keinen festen freund für familien- und weihnachtsfeiern. Es ist schon in der familie und im job komisch immer die gleichen fragen zu hören: "warum bist du denn single?" oder mitleidsvolles "du findest schon noch wen..."..... ich kann es auch nicht mehr hören. Mit der zeit wird man auch schon ganz schön anspruchsvoll, oder? Ich habe mich in den jahren schon immer wieder mal verliebt, aber daraus wurde nie mehr als eine affäire.....ich bin auch eher der "jäger" und diejenige, die sich dann immer meldet, obwohl doch männer gerne mal das interesse verlieren, wenn FRAU zu viel investiert.... ich mache immer wieder die gleichen erfahrungen und gerate an den gleichen typ, der sich nun leider mal nicht binden will....

also mädels, ich kenne die mitleidsvollen sprüche der kollegen, aufmunterungen von freunden und ratschläge der oma.... ich kenne auch die schönen seiten des singlesein, aber auch die quälenden sonntagen, die alle mit ihren lieben verbringen.... lasst uns nicht aufgeben. Manchmal werden wir viell. auch bissl beneidet von den leuten in beziehungen,.... es ist ja oft nicht so rosig wie es nach aussen aussieht, vielleicht ist manch einer in einer beziehung viel unglücklicher als unsereins....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 21:55

Wieso scham ?
ich bin schon länger Single >10 Jahre

Wo ist das Problem , wenn das Umfeld in Ordnung ist.

Und Single sein bedeutet ja auch nicht auf Sex etc. zu verzichten.

gehe es einfach locker an und genieße das Leben .


Und sogar meine Eletern , haben es aufgegeben mich zu verkuppeln

lg mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook