Home / Forum / Liebe & Beziehung / Single = unglücklich??

Single = unglücklich??

25. April 2007 um 15:30

Warum wird das Single-Dasein so oft gleichgesetzt mit unglücklich-sein?

Liegt das an der inneren Leere, dass wir uns dann, wenn kein Partner da ist, nicht gut fühlen? Manchmal scheint es, als ob viele mit sich selber nichts anzufangen wissen (eigene Interessen/Hobbys), so dass das Fehlen um so mehr an Bedeutung gewinnt --- und die Suche zur Sucht wird.

Alleine zu leben (leben zu können) ist eine ziemliche Herausforderung

Ein glückliches Single-Leben ist mir immer noch lieber als eine Beziehung, die nicht wirklich funktioniert.

Wie denkt ihr darüber?

LG

Mehr lesen

25. April 2007 um 16:05

Ja und NEin
Also ich bin momentan so wie ein Kreisel, der Ständig bei Kontakt die Richtung wechselt, meistens denke ich als Singel geht es mir gut, ich bekomme mein Leben gut geregelt, mach was ich will wann und wie ich es will, alles in bester Ordnung, doch dann ....

Kommen die Stunden in denen es mir sau mäßig geht, wo ich wenn ich Pärchen sehe so das neid kotzen bekomme, das ich schon bald meinen Kopf gegen den Schrank schlagen würde, die Nächte wo ich wach lieg und denke wie schön es wäre jetzt eine Frau im Arm zu halten, werden häufiger, dennoch wenn ich merke da ist eine die mir gefällt und wo ich denke sie scheint mich auch sympathsich zu finden, da mach ich so dermaßen zu das glaubt man gar nicht. Ich mein ich weiß ich war schon immer Schüchtern, aber das ist was anderes wenn du auf einmal Panik bekommst weil du denkst jemand kommt Dir zu nah und dann dr moment wo die chance für einen ersten Kontakt vergangen ist, fühlst du ich mich wieder misserabel, es ist fatal, ich befinde mich auf jeden fall in einem KArusell und hoffe das es sich bald so schnell dreht das ich raus rutsche. Immer dieses Schwenken zwischen betrübter einsamkeit und fröhlichem Singelleben, wo ich selbst nicht verstehe was ich eigentlich bevorzugen würde!

Also ist Single sein unglücklich, ich würde sagen NEIn und JA!

Lg.
Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 13:35

Ich...
bin da ganz deiner meinung... auch bei mir regt sich ab und zu der wunsch, mal wieder jemand nettes zu treffen, der mich von herzen liebt... aber nicht, weil ich alleine mit mir nichts anfangen kann, sondern weil es schön ist...
ich bin seit 6 jahren single und habe bis vor einem dreiviertel jahr keine bedürfnisse nach einem mann...
und wenn ein mann wieder in mein leben tritt, werde ich das bisher gelebte auch nicht aufgeben...

also an alle frauen, die meinen, sie müssen unglücklich sein, weil sie single sind: so ein quatsch... geht raus, genießt den frühling, den sommer... alles wird gut... ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2007 um 14:12

-
ich fühle mich oft einsam, bin seit 3 jahren single, und hätte gern wieder eine beziehung. nicht auf biegen und brechen
aber so langsam.........

mein ex sagte mal, da ich ja schon immer alleine gewohnt habe (sprich, ohne kerl) dass ich jetzt probleme hätte mit einem zusammen zu ziehen weil ich garnet weiß wie das wäre usw.
das fand ich so bescheuert, irgendwann zieht jeder das erstemal mti einem partner zusammen, ist doch egal ob mit 17, 20 oder 30.
ich wohne zb ganz gern alleine, bin nich scharf drauf mit einem mann zusammen zu ziehen, weil ich diese ruhe genieße, aber deshalb probleme zu bekommen, wenn es dann dochmal soweit ist, aber der typ hatte eh nen knall.


ein glückliches singleleben führe ich mittlerweile nichtmehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2007 um 15:14
In Antwort auf myriam_11970191

Ich...
bin da ganz deiner meinung... auch bei mir regt sich ab und zu der wunsch, mal wieder jemand nettes zu treffen, der mich von herzen liebt... aber nicht, weil ich alleine mit mir nichts anfangen kann, sondern weil es schön ist...
ich bin seit 6 jahren single und habe bis vor einem dreiviertel jahr keine bedürfnisse nach einem mann...
und wenn ein mann wieder in mein leben tritt, werde ich das bisher gelebte auch nicht aufgeben...

also an alle frauen, die meinen, sie müssen unglücklich sein, weil sie single sind: so ein quatsch... geht raus, genießt den frühling, den sommer... alles wird gut... ;o)

Also ich bin
weit gehen Deiner MEinung auch wenn ich männlich bin, auch ich wil das gelebte nicht aufgeben, aber ich denek es geht nicht ohne, sobald eine 2te person im Leben aufläuft, werdenkompromisse nötig, ein kompromiss bedeutet aber immer auch etwas zu geben und damit auch von sich ab bzw. auf zu geben!

Lg.
Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2007 um 23:14

Ich bin <glücklich-als SINGLE
Ich bin erst 20, hatte die letzten 4 Jahre eine im Grossen und Ganzen tolle Beziehung, und jetzt bin ich seit ca. 3/4 Jahren wieder Single.
Der Anfang war schwer, mittlerweile gefällts mir, ich geh gerne aus, treff mich mit Leuten (auch Männern) ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, etc.
Das mag ich total. Bin trotzdem nicht abgeneigt, mit dem passenden Mann eine Beziehung einzugehen.
Luna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 19:57

Höhen und Tiefen
Hallo,

Ja ich sehe das im Prinzip ähnlich wie du. Ich bin nun seit 6 Monaten nach einer 3-jährigen Beziehung wieder single. Im Moment geht es mir sehr gut. Ich habe mich nach der Trennung wieder berappelt (der Winter war ne ätzende Zeit) und habe neue Kraft getankt. Es macht viel aus, wie die letzte Beziehung gelaufen ist finde ich. Meine Ex-Beziehung war sehr anstregend und vor allem das letzte Jahr, deswegen erhole ich mich gerade von den Strapazen (hört sich hart an, ich weiß) und fühle mich komischerweise auch stabiler als damals in der Beziehung. Ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, dass ich nicht auch hin und wieder diesen Moment habe, wo ich mir wieder jemanden wünsche oder mich gerne wieder neu verlieben würde, klar. Ich denk, das ist normal, aber ich bin zur Zeit nicht wirklich auf der Suche. Ich konzentrikere mich vielmehr auf mich selbst, unternehme viel, habe einen Vollzeitjob, der mich sehr auslastet, viele Freunde und Hobbies. Außerdem find ich es im SOMMER nicht so schlimm single zu sein...da viel Sonne,viele Leute sind draußen usw...im Herbst/Winter ist das blöder.
Ich habe die letzten Wochen immer mal wieder jemanden kennen gelernt; alle Männer so ganz nett, aber keiner dabei, bei dem es sich lohnen würde, mein Singleleben aufzugeben. Teilweise lerne ich aber auch merkwürdige Männer kennen.Geht euch das auch so? Hab manchmal den Eindruck, dass nur noch komische Tpen rumlaufen (z.B. Männer,die seit 6 Jahren dauersingle und in ihrer Entwicklung stehen geblieben sind, Männer mit Bindungsängsten, workoholiker, bei denen die Karriere an 1. Stelle steht usw.....)
Klar mit der Zeit wachsen die Ansprüche an einen Partner, aber so frustriert sollte man nicht schon sein, dass man bereit ist, jeden zu nehmen. Man sollte seinen Vorstellungen und Prinzipien von einer Beziehung, nicht zuletzt sich selbst immer treu bleiben.

In diesem Sinne

Nehmt euch für diesen Sommer schöne Sachen vor ihr lieben Singles und es passiert eh immer dann, wenn man gar nicht damit gerechnet hat.... meistens sind das eher unpassende Momente. So war es zumindest bisher immer bei mir.

Viel Kraft und Sonne wünscht euch
Vicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2007 um 10:12
In Antwort auf nicol_12890212

Ja und NEin
Also ich bin momentan so wie ein Kreisel, der Ständig bei Kontakt die Richtung wechselt, meistens denke ich als Singel geht es mir gut, ich bekomme mein Leben gut geregelt, mach was ich will wann und wie ich es will, alles in bester Ordnung, doch dann ....

Kommen die Stunden in denen es mir sau mäßig geht, wo ich wenn ich Pärchen sehe so das neid kotzen bekomme, das ich schon bald meinen Kopf gegen den Schrank schlagen würde, die Nächte wo ich wach lieg und denke wie schön es wäre jetzt eine Frau im Arm zu halten, werden häufiger, dennoch wenn ich merke da ist eine die mir gefällt und wo ich denke sie scheint mich auch sympathsich zu finden, da mach ich so dermaßen zu das glaubt man gar nicht. Ich mein ich weiß ich war schon immer Schüchtern, aber das ist was anderes wenn du auf einmal Panik bekommst weil du denkst jemand kommt Dir zu nah und dann dr moment wo die chance für einen ersten Kontakt vergangen ist, fühlst du ich mich wieder misserabel, es ist fatal, ich befinde mich auf jeden fall in einem KArusell und hoffe das es sich bald so schnell dreht das ich raus rutsche. Immer dieses Schwenken zwischen betrübter einsamkeit und fröhlichem Singelleben, wo ich selbst nicht verstehe was ich eigentlich bevorzugen würde!

Also ist Single sein unglücklich, ich würde sagen NEIn und JA!

Lg.
Tekky

Kommt mir schon bekannt vor...
aber bei mir liegt das daran, dass ich angst habe wenn mir jemand zu nahe kommt WEIL ich befürchte, dass dann meine maske fällt, und das dahinter, also das, wie ich eigentlich wirklich bin, mit all meiner unbeholfenheit und ängstlichkeit und und und nicht gut gefunden wird....es ist ein schutz davor abgewiesen zu werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 12:33

Singel=unglücklich??
Hallo,
ich bin 30 Jahre alt und schon seit 5 Jahren Singel. Bislang habe ich auch noch nicht mit jemandem zusammen gelebt, obwohl ich es schon gerne möchte. Ich bin eigentlich froh darüber, die Erfahrung gemacht zu haben alleine zu leben. Denn ich habe auch einige Freundinnen, die Angst vor dem alleine sein haben und deswegen in einer unglücklichen Beziehung leben. Ich wiederum brauche keine Angst vor dem alleine sein zu haben, denn ich weiß das ich stark genug bin. Aber nun langsam wäre es doch mal nett jemanden zu finden, den man liebt und natürlich auch umgekehrt. Denn nach 5 Jahren würde ich mich nicht mehr als glücklichen Singel bezeichnen. Irgendwann zernagen einen die Selbstzweifel und das Selbstwertgefühl sinkt ganz stark. Ich bin ja kein häßliches Entlein, aber ich bin einfach zu schüchtern und traue mich nicht jemanden der mir gefällt anzusprechen. Ich mache mir auch viel zu viele Gedanken um das Thema Männer! Viele sagen mir immer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 12:46
In Antwort auf nadra_12688218

-
ich fühle mich oft einsam, bin seit 3 jahren single, und hätte gern wieder eine beziehung. nicht auf biegen und brechen
aber so langsam.........

mein ex sagte mal, da ich ja schon immer alleine gewohnt habe (sprich, ohne kerl) dass ich jetzt probleme hätte mit einem zusammen zu ziehen weil ich garnet weiß wie das wäre usw.
das fand ich so bescheuert, irgendwann zieht jeder das erstemal mti einem partner zusammen, ist doch egal ob mit 17, 20 oder 30.
ich wohne zb ganz gern alleine, bin nich scharf drauf mit einem mann zusammen zu ziehen, weil ich diese ruhe genieße, aber deshalb probleme zu bekommen, wenn es dann dochmal soweit ist, aber der typ hatte eh nen knall.


ein glückliches singleleben führe ich mittlerweile nichtmehr.

Kommt mir bekannt vor
Hallo,
ich möchte auch nicht auf Krampf einen Mann an meiner Seite haben. Die Erfahrung mit dem alleine leben und die Meinung anderer darüber habe ich auch schon machen müssen. Und zwar grad in einen Menschen in den ich damals auch noch sehr verliebt war! Der sagte zu mir "Was, Du hast noch nie mit jemanden zusammen gelebt? Kannst Du das überhaupt?" Ich fand das damals auch total bescheuert. Denn ich denke schon, dass ich mich arragieren kann. Jeder muss eben Kompromisse eingehen können und evt. alte Gewohnheiten ein wenig einschränken. Bei mir hat das jedenfalls auch einen kleinen "Knacks" hinterlassen das gerade mein Schwarm so was zu mir sagt. Natürlich sind wir auch nie zusammen gekommen. Und daher denke ich, dass jetzt jeder Mann schreiend davon läuft, wenn er erfährt das ich noch nie mit jemanden die 4 Wände geteilt habe. Trotzdem genieße ich es noch meine "Ruhe" zu haben, auch wenn es sich bald mal ändern könnte!
Ich wünsche Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 13:30
In Antwort auf pushpa_12969466

Kommt mir schon bekannt vor...
aber bei mir liegt das daran, dass ich angst habe wenn mir jemand zu nahe kommt WEIL ich befürchte, dass dann meine maske fällt, und das dahinter, also das, wie ich eigentlich wirklich bin, mit all meiner unbeholfenheit und ängstlichkeit und und und nicht gut gefunden wird....es ist ein schutz davor abgewiesen zu werden...

Glücklicher single?
in meinem umfeld kenne ich 8 frauen, die schon länger single sind. wir sind alle beruflich erfolgreich, können uns vieles leisten, haben viele hobbys und unternehmen auch vieles. langeweile kennen wir nicht. aber wir möchten alle einen partner kennenlernen. oft sagen wir auch, dass wir gar keine zeit hätten für eine beziehng. aber ich denke, die würden wir uns alle nehmen, wenn der richtige kommt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 13:56

Ich weiß eigentlich gar nicht
ob ich mich jetzt auch so bezeichnen kann. Single? Jedenfalls war ichs vorher nie, allein, ohne Mann. Bin halt alleinerziehend mit 2 Kindern seit letztem Jahr.
Ich muss sagen zu Beginn dachte ich ja echt die Welt geht unter und ich könnte allein überhaupt nicht existieren und ich würde das auch nicht überleben. Mittlerweile gehts mir etwas besser und ich beginne ganz vorsichtig meine eigenen Schritte zu gehn. Hat bis hierhin schon sehr lange gedauert zu spüren, was will ICH denn überhaupt? Denn dadrauf hab ich nie geachtet, immer nur, was will er und die Kinder! Ist furchtbar , ich weiß, aber es war halt so. Jedenfalls ist die Zeit vorbei und ich versuche einfach Dinge aus, probiere halt. Und was mir gefällt, bleibt und was nicht, das fällt halt hintenrunter. Ich gehe viel in den Wald walken, gehe Schwimmen, gehe auf Feste(auch allein, wenns sein muss!), habe angefangen Saxophon zu spielen u.s.w.. Ich traue mir das jetzt alles zu. Das wäre MIT IHM niemals zu machen gewesen (weil ich mirs einfach nie zugetraut hätte, bzw. er mich irgendwie gehemmt und eingeengt hat). Also langsam beginne ich zu denken, viell. wars im Endeffekt auch irgendwo gut für mich, dass er weg ist. Ich beginne jetzt erst MEIN Leben zu leben! Und das ist eigentlich auch gut. Wobei ich aber trotzdem sagen muss dass ich auch einer neuen Beziehung nicht ablehnend gegenüber stehe, aber das muss diesmal wirklich richtig passen und für mich gut sein. Ansonsten kommt das für mich jedenfalls zur Zeit mal eher nicht in Frage.
Und liebe Herbstzeitlose du hast aber auf alle Fälle recht : alleine zu leben ist ne ziemliche Herausforderung--die aber zu schaffen ist.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest