Home / Forum / Liebe & Beziehung / Single - extreme Stimmungsschwankungen

Single - extreme Stimmungsschwankungen

5. Dezember 2016 um 13:30

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin seit einem halben Jahr Single und leide im Moment stark unter Stimmungsschwankungen. Ich möchte zunächst davon erzählen. Vielleicht kennt das jemand und weiß was ich tun kann.

Meine letzte Beziehung hat alles von mir abgefordert. Ich habe den Mann über jedes Maß geliebt und alles für ihn getan. Auch habe ich mich und alles was mich ausmacht für ihn aufgegeben. Am Ende musste ich feststellen, dass er mich nie so sehr geliebt hat, wie ich ihn. Ich musste feststellen, dass ich blind war. Und dass ich glücklich unglücklich war. Ich habe nicht erkannt, wie schlecht es mir eigentlich ging. Ich war kurz vor einer Depression oder ähnliches.

Ich habe die Beziehung "ausversehen" beendet und er hat sich nicht mal drum gekümmert.

Aus welchem Grund auch immer bin ich ganz spontan auf Reisen gegangen (Backpack) und habe die Zeit alleine sehr genossen. Zum ERSTEN Mal in meinem Leben.
Nach der Reise hab ich immer mehr verstanden, wie schön es ist für sich selbst zu sorgen. Die Trennung habe ich irgendwann überwunden. Erst hab ich gemerkt wie wütend ich war, dann traurig, enttäuscht und schließlich habe ich ihm verziehen. Er ist mir nicht völlig egal, aber ich möchte ihn nicht zurück und ich liebe ihn auch nicht mehr.

So und jetzt zu meinem Problem. Ich bin etwa 80 % der Zeit soooooooo glücklich. Und zwar, dass ich alleine bin. Ich möchte reisen, Abenteuer genießen, Freundschaften schließen. In diesen 80% der Zeit möchte ich absolut keinen Freund oder Sex oder sonst etwas.
Und dann sind da die 20 % der Zeit. Da kommt ganz plötzlich ein Anflug von .... Selbstmitleid???...
Ich fange an wie bescheuert zu heulen. Darüber, dass ich alleine bin. Darüber dass ich seit Ewigkeiten keinen Sex hatte. Darüber dass sich kein Kerl für mich interessiert. Dass ich seit 6 Monaten niemanden geküsst habe. Darüber, dass ich jemanden lieben möchte und gerne geliebt werden möchte.....
Ich ekel mich fast schon für dieses Selbstmitleid.

Und dann WILL ich aber auch keinen kennenlernen. Es ist mir zu kompliziert. Zu viele Enttäuschungen. Die Männer die ich will, sind Player. Und die, die mich toll finden, will ich nicht.
Als würde ich mich selbst sabotieren.
Ich stehe auf Player, möchte aber keinen One-Night-Stand oder Freundschaft+. Auf die normalen Männer reagiere ich nicht. Wenn ich doch jemanden kennenlerne, schreckt mich allein das Wort "Beziehung" so weit ein, dass ich sofort alles beende, noch bevor es überhaupt anfängt.

Was stimmt da nicht mir mir? Ich möchte Liebe und Sex und gleichzeitig bloß nicht.

Ich würde ja sagen, dass gewisse Zweifel und Traurigkeit normal sind. Aber bei mir ist das so extrem. Ich manipuliere mich unterbewusst (bzw. bewusst) und KANN nicht mal jemanden so kennenlernen. Ich flirte absichtlich nicht beim Ausgehen. Und nach dem Weggehen, heule ich, weil ich schon wieder niemanden kennengelernt habe.

Kann mir jemand helfen?


(achso ich war eigentlich immer ein absoluter Bezeihungsmensch. Ich erkenne mich kaum. Es ist das erste Mal, dass ich das Single-sein genießen kann)


Mehr lesen

5. Dezember 2016 um 19:09
In Antwort auf tiny3x

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin seit einem halben Jahr Single und leide im Moment stark unter Stimmungsschwankungen. Ich möchte zunächst davon erzählen. Vielleicht kennt das jemand und weiß was ich tun kann.

Meine letzte Beziehung hat alles von mir abgefordert. Ich habe den Mann über jedes Maß geliebt und alles für ihn getan. Auch habe ich mich und alles was mich ausmacht für ihn aufgegeben. Am Ende musste ich feststellen, dass er mich nie so sehr geliebt hat, wie ich ihn. Ich musste feststellen, dass ich blind war. Und dass ich glücklich unglücklich war. Ich habe nicht erkannt, wie schlecht es mir eigentlich ging. Ich war kurz vor einer Depression oder ähnliches.

Ich habe die Beziehung "ausversehen" beendet und er hat sich nicht mal drum gekümmert.

Aus welchem Grund auch immer bin ich ganz spontan auf Reisen gegangen (Backpack) und habe die Zeit alleine sehr genossen. Zum ERSTEN Mal in meinem Leben.
Nach der Reise hab ich immer mehr verstanden, wie schön es ist für sich selbst zu sorgen. Die Trennung habe ich irgendwann überwunden. Erst hab ich gemerkt wie wütend ich war, dann traurig, enttäuscht und schließlich habe ich ihm verziehen. Er ist mir nicht völlig egal, aber ich möchte ihn nicht zurück und ich liebe ihn auch nicht mehr.

So und jetzt zu  meinem Problem. Ich bin etwa 80 % der Zeit soooooooo glücklich. Und zwar, dass ich alleine bin. Ich möchte reisen, Abenteuer genießen, Freundschaften schließen. In diesen 80% der Zeit möchte ich absolut keinen Freund oder Sex oder sonst etwas.
Und dann sind da die 20 % der Zeit. Da kommt ganz plötzlich ein Anflug von .... Selbstmitleid???...
Ich fange an wie bescheuert zu heulen. Darüber, dass ich alleine bin. Darüber dass ich seit Ewigkeiten keinen Sex hatte. Darüber dass sich kein Kerl für mich interessiert. Dass ich seit 6 Monaten niemanden geküsst habe. Darüber, dass ich jemanden lieben möchte und gerne geliebt werden möchte.....
Ich ekel mich fast schon für dieses Selbstmitleid.

Und dann WILL ich aber auch keinen kennenlernen. Es ist mir zu kompliziert. Zu viele Enttäuschungen. Die Männer die ich will, sind Player. Und die, die mich toll finden, will ich nicht.
Als würde ich mich selbst sabotieren.
Ich stehe auf Player, möchte aber keinen One-Night-Stand oder Freundschaft+. Auf die normalen Männer reagiere ich nicht. Wenn ich doch jemanden kennenlerne, schreckt mich allein das Wort "Beziehung" so weit ein, dass ich sofort alles beende, noch bevor es überhaupt anfängt.

Was stimmt da nicht mir mir? Ich möchte Liebe und Sex und gleichzeitig bloß nicht.

Ich würde ja sagen, dass gewisse Zweifel und Traurigkeit normal sind. Aber bei mir ist das so extrem. Ich manipuliere mich unterbewusst (bzw. bewusst) und KANN nicht mal jemanden so kennenlernen. Ich flirte absichtlich nicht beim Ausgehen. Und nach dem Weggehen, heule ich, weil ich schon wieder niemanden kennengelernt habe.

Kann mir jemand helfen?


(achso ich war eigentlich immer ein absoluter Bezeihungsmensch. Ich erkenne mich kaum. Es ist das erste Mal, dass ich das Single-sein genießen kann)


 

Ich,m, kann mich zum Teil in dem was Du schreibst wiederfinden!

Bezüglich meiner letzten Beziehung war ich wohl auch total blind. Nach derem Ende ging es mir - und das ist zum Teil bis heute so- sehr schlecht,

Ich war nicht nur kurz vor einer Depression, ich bin da "voll reingerumpelt"!

Ich sehnte mich dann auch wieder nach Küssen, Schmusen, Umarmen und auch nach Sex. Sex ohne Gefühle mag ich allerdings überhaupt nicht.

Ich habe in der Zeit - ist ca. 5 Jahre! her - trotz vieler Bemühungen niemanden gefunden, ich habe den Eindruck es ist niemand mehr bereit sich auf jemanden einzulassen!

Wie Du - zu viele Enttäuschungen. Eigentlich reicht es mir, aber als "ewiger Single" ohne jemanden, den ich lieben kann und geliebt werde ist alles recht öde!

gestern -oh Wunder - lerne ich jemanden kennen! Wir haben total und unheimlich lange geschmust und uns gestreichelt - ich fühle mich wie neugeboren!

Ich hoffe sehr, daß mehr daraus wird, achte aber gleichzeitig darauf, daß ich mich nicht völllig aufgebe, habe ja selbst noch Freunde und Bekannte, Hobbys etc.

Irgendwie die Quadratur des Kreises!

Die Frage ist meiner Meinung nach: was läuft da unbewußt ab? Diese unbewußten Signale sendet man aus. Sich darüber Klarheit zu verschaffen (egal ob mit oder ohne Therapeuten)
könnte meiner Meinung nach weiterhelfen!

LG
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 15:45
In Antwort auf helmholtz1

Ich,m, kann mich zum Teil in dem was Du schreibst wiederfinden!

Bezüglich meiner letzten Beziehung war ich wohl auch total blind. Nach derem Ende ging es mir - und das ist zum Teil bis heute so- sehr schlecht,

Ich war nicht nur kurz vor einer Depression, ich bin da "voll reingerumpelt"!

Ich sehnte mich dann auch wieder nach Küssen, Schmusen, Umarmen und auch nach Sex. Sex ohne Gefühle mag ich allerdings überhaupt nicht.

Ich habe in der Zeit - ist ca. 5 Jahre! her - trotz vieler Bemühungen niemanden gefunden, ich habe den Eindruck es ist niemand mehr bereit sich auf jemanden einzulassen!

Wie Du - zu viele Enttäuschungen. Eigentlich reicht es mir, aber als "ewiger Single" ohne jemanden, den ich lieben kann und geliebt werde ist alles recht öde!

gestern -oh Wunder - lerne ich jemanden kennen! Wir haben total und unheimlich lange geschmust und uns gestreichelt - ich fühle mich wie neugeboren!

Ich hoffe sehr, daß mehr daraus wird, achte aber gleichzeitig darauf, daß ich mich nicht völllig aufgebe, habe ja selbst noch Freunde und Bekannte, Hobbys etc.

Irgendwie die Quadratur des Kreises!

Die Frage ist meiner Meinung nach: was läuft da unbewußt ab? Diese unbewußten Signale sendet man aus. Sich darüber Klarheit zu verschaffen (egal ob mit oder ohne Therapeuten)
könnte meiner Meinung nach weiterhelfen!

LG
 

Danke für deine Antwort! Ich hoffe sehr, dass du Glück bei der Frau hast

Es erleichtert mich, dass ich nicht alleine bin mit diesen Gefühlen.
Ich glaube wirklich, dass mein Unterbewusstsein mich manipuliert. Nur wie soll ich mich da selbst therapieren?
Ich weiß die Zeit wird alles klären. Aber es ist einfach nicht schön, immer wieder in so ein kleines Loch zu fallen, obwohl  man eigentlich glücklich zu sein scheint.
Manchmal frage ich mich, ob meine Hochgefühle nur vorgespielt sind?....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 15:49

Danke für diese unnötige Antwort.
Wieso mischen sich Menschen in solche Diskussionen ein, wenn es nicht darum geht, zu helfen, sondern nen blöden Spruch abzulassen?

Es gibt Menschen (wie dich) denen ein Vibrator oder die eigene Hand vielleicht reicht. Schön für dich. Aber das bringt einen keine Wärme, Intimität und etc.

Außerdem ging es darum, dass ich SCHWANKUNGEN habe. Ich möchte im Moment nicht mal einen Freund!? Und auch keinen Onenight-Stand.
Also erst LESEN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 16:05

Vielen Dank
Ich glaub du triffst die Sache auf den Kopf. 
Vermutlich bin ich tatsächlich noch verletzt und ängstlich. Mich nervt dieser Zustand ziemlich.  
Ich bin und war immer ein starker und taffer Mensch. Hätte gar nicht erwartet, dass mir sowas noch nach Monaten zusetzt.  

Hast du eventuell noch einen Tipp um besser damit umzugehen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 16:20

Ja vermutlich würde es die Sache einfacher machen, wenn ich auch mal locker wäre (sex....)

Auf Player stehe ich ja auf jeden Fall im Moment. Aber ich habe Angst ausgenutzt und verletzt zu werden -.-

Wobei warum eigentlich? Sex ist nur Sex....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 20:55
In Antwort auf tiny3x

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin seit einem halben Jahr Single und leide im Moment stark unter Stimmungsschwankungen. Ich möchte zunächst davon erzählen. Vielleicht kennt das jemand und weiß was ich tun kann.

Meine letzte Beziehung hat alles von mir abgefordert. Ich habe den Mann über jedes Maß geliebt und alles für ihn getan. Auch habe ich mich und alles was mich ausmacht für ihn aufgegeben. Am Ende musste ich feststellen, dass er mich nie so sehr geliebt hat, wie ich ihn. Ich musste feststellen, dass ich blind war. Und dass ich glücklich unglücklich war. Ich habe nicht erkannt, wie schlecht es mir eigentlich ging. Ich war kurz vor einer Depression oder ähnliches.

Ich habe die Beziehung "ausversehen" beendet und er hat sich nicht mal drum gekümmert.

Aus welchem Grund auch immer bin ich ganz spontan auf Reisen gegangen (Backpack) und habe die Zeit alleine sehr genossen. Zum ERSTEN Mal in meinem Leben.
Nach der Reise hab ich immer mehr verstanden, wie schön es ist für sich selbst zu sorgen. Die Trennung habe ich irgendwann überwunden. Erst hab ich gemerkt wie wütend ich war, dann traurig, enttäuscht und schließlich habe ich ihm verziehen. Er ist mir nicht völlig egal, aber ich möchte ihn nicht zurück und ich liebe ihn auch nicht mehr.

So und jetzt zu  meinem Problem. Ich bin etwa 80 % der Zeit soooooooo glücklich. Und zwar, dass ich alleine bin. Ich möchte reisen, Abenteuer genießen, Freundschaften schließen. In diesen 80% der Zeit möchte ich absolut keinen Freund oder Sex oder sonst etwas.
Und dann sind da die 20 % der Zeit. Da kommt ganz plötzlich ein Anflug von .... Selbstmitleid???...
Ich fange an wie bescheuert zu heulen. Darüber, dass ich alleine bin. Darüber dass ich seit Ewigkeiten keinen Sex hatte. Darüber dass sich kein Kerl für mich interessiert. Dass ich seit 6 Monaten niemanden geküsst habe. Darüber, dass ich jemanden lieben möchte und gerne geliebt werden möchte.....
Ich ekel mich fast schon für dieses Selbstmitleid.

Und dann WILL ich aber auch keinen kennenlernen. Es ist mir zu kompliziert. Zu viele Enttäuschungen. Die Männer die ich will, sind Player. Und die, die mich toll finden, will ich nicht.
Als würde ich mich selbst sabotieren.
Ich stehe auf Player, möchte aber keinen One-Night-Stand oder Freundschaft+. Auf die normalen Männer reagiere ich nicht. Wenn ich doch jemanden kennenlerne, schreckt mich allein das Wort "Beziehung" so weit ein, dass ich sofort alles beende, noch bevor es überhaupt anfängt.

Was stimmt da nicht mir mir? Ich möchte Liebe und Sex und gleichzeitig bloß nicht.

Ich würde ja sagen, dass gewisse Zweifel und Traurigkeit normal sind. Aber bei mir ist das so extrem. Ich manipuliere mich unterbewusst (bzw. bewusst) und KANN nicht mal jemanden so kennenlernen. Ich flirte absichtlich nicht beim Ausgehen. Und nach dem Weggehen, heule ich, weil ich schon wieder niemanden kennengelernt habe.

Kann mir jemand helfen?


(achso ich war eigentlich immer ein absoluter Bezeihungsmensch. Ich erkenne mich kaum. Es ist das erste Mal, dass ich das Single-sein genießen kann)


 

Hab doch einfach Sex mit n paar und bleibe alleine. Denn das ist eine wichtige, für dich gute Zeit!!! 

Die kann dir keiner nehmen, da bist du ganz du, ohne Einschraänkungen, Kompromisse. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Missverständnisse beim Sex. Bitte um Rat
Von: tiny3x
neu
6. Juni 2015 um 1:16
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen