Home / Forum / Liebe & Beziehung / Single aber keine Bedürfnisse?

Single aber keine Bedürfnisse?

14. Januar 2018 um 17:15

Ich würde gerne mal nach euren Erfahrungen und Meinungen bitten:
Ich (w,23) und hatte erst eine lange (6 Jahre) Beziehung und bin seit der Trennung irgendwie so abgeneigt von einer Beziehung und kann einfach niemanden an mich ranlassen, will es aber auch irgendwie nicht. Trennung ist 1,5 Jahre her.
Die Trennung war meinerseits und es war alles okay am Ende und besser so. Aber auch wenn ich die Zweisamkeit und das Vertraute zeitenweise sehr(!) vermisse, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen jemanden an mich ranzulassen, hab auch keine Bedürfnisse dringend jemanden kennenzulernen. Andrerseits beneide ich aber auch die schönen ernsthaften Beziehungen in meinem Umkreis und vermisse dieses Vertraute und Sicherer aus meiner alten Beziehung.
Ich leide zudem auch an Depressionen und bekämpfe gerade den Weg aus einer Essstörung mithilfe von Therapie. Dennoch frage ich mich oft was mit mir los ist? Von allen Seiten bekommt man Blicke/Meinungen, als wäre man nicht in Ordnung, nur weil man keine ONS hat, keine Dates hat, keinen Partner sucht etc. Viele meinen auch ich bräuchte einen Freund, damit ich "endlich wieder glücklich sein kann", ich "endlich wieder ganz gesund werden würde" und dass ich "jemanden brauche, der mich unterstützt und mir zeigt, dass ich wertvoll bin"...
Ich zB will aber nicht meine Glück und meine Lebensfreude von einem anderen abhängig machen (das habe ich jahrelang gemacht...) sondern mal mit mir zurecht kommen. Trotzdem verunsichern mich die ganzen Aussagen/Klischees total und ich weiß oft nicht mehr ob mit mir etwas nicht stimmt, ob ich je wieder wen an mich ranlassen kann oder ob es auch anderen gibt in meinem Alter, die so ähnlich sind wie ich?
Geht es anderen wie mir oder kann mich jemand etwas besänftigen, dass ich evtl. doch nicht so "abnormal" bin?

Mehr lesen

14. Januar 2018 um 17:21
In Antwort auf lenevie

Ich würde gerne mal nach euren Erfahrungen und Meinungen bitten:
Ich (w,23) und hatte erst eine lange (6 Jahre) Beziehung und bin seit der Trennung irgendwie so abgeneigt von einer Beziehung und kann einfach niemanden an mich ranlassen, will es aber auch irgendwie nicht. Trennung ist 1,5 Jahre her.
Die Trennung war meinerseits und es war alles okay am Ende und besser so. Aber auch wenn ich die Zweisamkeit und das Vertraute zeitenweise sehr(!) vermisse, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen jemanden an mich ranzulassen, hab auch keine Bedürfnisse dringend jemanden kennenzulernen. Andrerseits beneide ich aber auch die schönen ernsthaften Beziehungen in meinem Umkreis und vermisse dieses Vertraute und Sicherer aus meiner alten Beziehung.
Ich leide zudem auch an Depressionen und bekämpfe gerade den Weg aus einer Essstörung mithilfe von Therapie. Dennoch frage ich mich oft was mit mir los ist? Von allen Seiten bekommt man Blicke/Meinungen, als wäre man nicht in Ordnung, nur weil man keine ONS hat, keine Dates hat, keinen Partner sucht etc. Viele meinen auch ich bräuchte einen Freund, damit ich "endlich wieder glücklich sein kann", ich "endlich wieder ganz gesund werden würde" und dass ich "jemanden brauche, der mich unterstützt und mir zeigt, dass ich wertvoll bin"...
Ich zB will aber nicht meine Glück und meine Lebensfreude von einem anderen abhängig machen (das habe ich jahrelang gemacht...) sondern mal mit mir zurecht kommen. Trotzdem verunsichern mich die ganzen Aussagen/Klischees total und ich weiß oft nicht mehr ob mit mir etwas nicht stimmt, ob ich je wieder wen an mich ranlassen kann oder ob es auch anderen gibt in meinem Alter, die so ähnlich sind wie ich?
Geht es anderen wie mir oder kann mich jemand etwas besänftigen, dass ich evtl. doch nicht so "abnormal" bin?
 

Ich weiß ratschläge zu erteilen ist immer mit einem faden beigeschmack besetzt.. wir wären nicht hier wenn wir nicht selbst unsere Probleme hätten..

Aber weißt du... Solange du selbst Glücklich bist... ist doch alles in Ordnung...

Wieso solltest du einen Partner haben nur weil andere das sagen? 

Ich für meinen teil kann zwar nicht verstehen wie es , gerade in deinen jungen jahren ( uns trennen 7 Jahre ) , dazu kommen kann das du keine Bedürfnisse hast...

Aber ich kann dir nur so viel sagen... Wenn der richtige dabei ist... wirst du von alleine wieder bereit dazu sein ihn an dich ran zu lassen...

Was normal ist und was nicht... dafür gibt es keine Norm... wenn du dich wohl fühlst ist alles in ordnung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 17:29

Danke, das hast du gut auf den Punkt gebracht!
Ich denke bei mir liegt es mit den Bedürfnissen und diesen Ängsten wen an mich ranzulassen auch daran, dass ich eben an einer Essstörung leide, mich selbst einfach nicht gut leiden kann und da gerade viel an mir arbeite (in Therapie). FÜr viele hört sich das oft nach einer Ausrede aus nichts Neues zu beginnen, oder dass ich ncoh zu sehr an der alten Beziehung hänge, aber mein Gefühl sagt mir, dass es auch mit den momentanen Umständen zutun hat... keine Ahnung

und danke, ich versuche mich auch damit aufzumuntern, dass wenn jemand da steht, den ich besonders und anziehend finde, wird der Rest hoffentlich ohne viel Grübelei und Ängsten geschehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 17:55

Hey,

das ist doch vollstens in Ordnung. Warum glücklicher in einer Beziehung? Man kann als Single genauso glücklich sein. 

Genieß dein Singleleben. Irgendwann triffst du den Richtigen und dann passt das auch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 18:38

"Von allen Seiten bekommt man Blicke/Meinungen, als wäre man nicht in Ordnung, nur weil man keine ONS hat, keine Dates hat, keinen Partner sucht etc. "

Da versuchen eher Andere ihren Lebensstil zu rechtfertigen. Es soll jeder nach seiner Fasson seelig werden. Mach deine Therapie zu Ende und überleg dir ob du überhaupt die Kraft zu daten hast. Ein Partner soll ergänzen und nicht kompensieren. 

Ansonsten bist du im Besten Alter langsam nach einen Ehemann Ausschau zu halten, wenn Ehefrau sein oder Kinder für dich ein langfristiges Ziel ist. (Dating Prozess, ist er der richtige und so weiter dauert ja alles)
Aber das kannst du auch noch mit 25 anfangen, wenn du dich seelisch weiter aufgerichtet hast. Ebenso ONS wenn du Bedürfnis nach Sex hast. Lass die Leute reden, du kümmerst dich erstmal um dich selber. Alles Gute
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 20:51

Habe kürzlich folgende Hilfe zu den Ratschlägen von Außen gehört:
Man sollte sich vorstellen, man wäre umgeben von einer Hülle. Eine Art Luftballong.
Dieser Ballon hält alles draußen. Man selbst stellt sich vor, dass dieser Ballon einem Geborgenheit und Sicherheit gibt. Immer, wenn man mit anderen zusammenkommt und bei Kritiken, Vor- und Ratschlägen konzentriert man sich auf den Ballon.
Man stellt sich vor, wie ruhig man ist, da ja keiner hineinkommt und wenn man das etwas übt, bleibt einiges draußen. Man entscheidet also, was an einen herankommt oder draußen bleibt.
Ein schönes Bild.

Nun zu den Bedürfnissen.
Wenn du derzeit keine hast, ist das vollkommen in Ordnung.
Ich habe zB welche aber nie jemanden dafür gefunden und jetzt habe ich mich darauf eingestellt, dass es nichts mehr wird. 
Es gibt also viel schlimmeres da draußen. Genieße immer das, was du gerade hast. 
Man kann die Zwit mit einem Partner genießen, auch wenn es nicht so ist, wie man es sich vorstellt und man kann auch seine Ruhe genießen.
Zärtlichkeit kann man sich auch selbst geben. Ich finde, dass man diese Zeit dafür nutzen sollte, denn dann macht man sich nicht von anderen abhängig.
Du brauchst weder Sex noch andere Dinge wirklich. ONS sind keine Sache, auf die man stolz sein sollte, also hast du nichts verpasst. 
Jeder hat sein Päckchen zu tragen und du trägst deines gerade sehr verantwortungsbewusst (Therapie). Wie viele andere leugnen alle Wahrheiten im Leben und spielen immer wieder anderen nur ein Theater vor. Man sollte niemals eine Lüge leben und diese Wahrheit versuchst du für dich zu finden. 
Du verpasst nichts, wenn du die Lügen und Halbwahrheiten der anderen glaubst und alles was dich verletzen soll, SOLL dich verletzen. Das ist eine Absicht, denn der Sinn ist immer dabei, den anderen klein zu halten, damit man selbst größer SCHEINT.
Du hast eine Trennung hinter dir und versuchst dich selbst zu finden. Daran ist nicht nur nichts verwerflich, sondern du bist anderen weit voraus, die in jeder Beziehung immer wieder die gleichen Fehler machen. 
Tu dir was Gutes. Mach vielleicht mal etwas verrücktes, was man dir immer sagt, dass es sich nicht gehört. Sei immer du selbst und wenn du Mist baust, was solls. 
Wir tun immer so, als ob wir etwas Bleibendes hier erschaffen müssen. Nein.
Was wir wirklich MÜSSEN, ist leben. 
Ich betreue psychisch kranke Kinder, die nicht sozialisierbar sind und habe mich oft gefragt, was gute Erziehung und gutes Leben eigentlich ganz konkret ausmacht.
Der Sinn des Lebens, sage ich den Kindern immer, ist, dass du dich selbst erkennst, deine Erziehungsmuster, die dich daran hindern du selbst zu sein, ablegst, damit du mit dir im Reinen bist und abschließend das Wichtigste: ganz einfach DEIN persönliches Glück zu finden. Nicht das Glück der anderen. 
Wie oft tun wir Dinge, damit andere glücklich sind und man selbst sitzt und ist unzufrieden.
Dann kommt eins zum anderen. Streit, Unzufriedenheit, Süchte, Schlafstörungen.
Das würde alles nicht passieren, wenn man IMMER auch an das EIGENE GLÜCK denkt.
Natürlich kann man auch einmal jemand anderen glücklich machen, wenn es einen selbst auch glücklich macht. Aber wer sich selbst dauerhaft vergisst, verlässt sich.
Mach dir keinen Druck, egal wobei. Wenn du gerne einen Partner hättest, dann probier es einfach aus aber ohne Druck und diese ewigen Vorsätze und Bedingungen.
Diese zwingen uns oft in Handlungsmuster, die oft auch durch falsche Prägungen in der Erziehung gefüttert werden, in denen wir uns selbst verlassen.
Alles was du tust ist richtig oder eben ungewohnt.
Tu dir was Gutes.
Behandle dich gut und sei zärtlich zu dir, denn du bist das einzige worauf du dich 100%ig verlassen kannst. 
Sei dir wichtig, alles andere im Leben ist zusätzlicher Glitzer 






 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kontakt gesucht
Von: sakurako137
neu
14. Januar 2018 um 17:50
1 Jahr nach Betrug - Trennung?
Von: streichholz27
neu
14. Januar 2018 um 17:49
Diskussionen dieses Nutzers
Sehnsucht nach EX oder nur nach dem Vertrauten?
Von: lenevie
neu
14. Januar 2018 um 17:46
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram