Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sind wir einfach nur liebesdoof?

Sind wir einfach nur liebesdoof?

2. Mai 2007 um 12:24

Hatte das Thema mal in dem etwas anderen Liebesbrief angeschnitten, ist aber etwas untergegangen. Finde das Thema aber einfach zu interessant, als dass ich es nicht mal ausdiskutieren würde, und schauen möchte wie das hier gesehen wird.

Ich frags einfach mal kackfrech - sind wir Menschen einfach zu doof um uns in einer harmonischen Beziehung zu stürzen, unabhängig von Frauen oder Männern.

In den letzten Wochen habe ich nicht nur viele Geschichten gehört, sondern auch miterlebt, wo 2 Menschen, die offensichtlich Bock aufeinander hatten, nicht zusammen kamen weil einer von denen sich eingeengt fühlte, nicht den Mut besaß sich zu öffnen oder was zu riskieren oder einfach nicht seine Gefühle äußert, und damit den anderen Part vergraulte.

Konkretes Beispiel: Vor einigen Wochen habe ich sie kennen gelernt, Lief super, sie gab den Ton an, beim 2. Treffen bereits körperliche Kontakte, Knutschereien, das 3. Treffen war noch deutlich intensiver. Eine missverstandene Aussage von mir löste eine Kettenreaktion bei ihr aus, die Schotten gingen runter, und gut eine Woche nach unserem 3. Date ist die Sache quasi vom Tisch - warum? In meinen Augen mangels Kommunikation, jeder fühlte sich missverstanden was zu Missverständnissen und Schuldzuweisungen führt. Während ich gewillt bin da drüber in Ruhe zu sprechen, der Sache eine Zeit einzuräumen etc., weiß sie nicht was bei ihr los ist, sie ist also durch den Wind. Nun könnten unsere Hobby Psychologen einfach sagen "sie hatte einfach kein Bock auf dich". Richtige Psychologen würden das aber wohl komplexer auslegen.

Typen wie ich sagen einfach, sie hatte Angst. Angst vor irgendwas, was ihr am Ende vielleicht gut tun würde, Angst sich vielleicht wirklich zu verlieben und verletzbar zu sein.

An sich brauch ich der Sache nicht nachtrauern, sie war süß, aber es gibt definitiv hübschere, sie war nett, aber ich kannte auch schon nettere. Von meiner Seite aus war klar, ich glaube in sie verknallt zu sein, oder in das was wir am Telefon hatten, aber bei unseren Treffen war immer noch eine innerliche Distanz von mir zu spüren - kurz um ich war mir auch nicht sicher.

Aber untypisch für einen Mann: Bevor ich die Fahnen vor der Schlacht abbrenne, wollte ich schauen wie es weiter läuft, denn man wirft ja nicht einfach etwas weg, wo sich Gefühle aufbauen. Obwohl ich bereits nach dem erstem Treffen nicht wirklich überzeugt war, dachte ich mir, ich habe doch nichts zu verlieren und gebe der Sache eine Chance. Und es lief ja auch super. Bis offensichtlich zu dem einen Satz von mir, der lautete "ich werde in der nächsten Zeit meinen Status bei Singlebörsen ändern und mich da wohl abmelden, es wäre unfair den Frauen gegenüber da ich erstmal den Umzug hinter mich bringen möchte und mich weiter auf dich konzentrieren werde" - das dieser Satz bei einer Frau urplötzlich eine einengende Wirkung erzielen konnte, ist für mich fast kaum zu glauben gewesen, vor allem weil ich ein paar Sätze später erklärt habe, dass ich derzeit keine feste Beziehung mit ihr möchte, da wir uns nun mal gerade erst 4 Wochen "kennen" und 3 mal gesehen haben.

Dennoch. Die Sache ist vorbei. Warum? Es lag an ihr, sagt sie. Eine Sache die ich als Mann eh so hin nehmen werde, aber verstehen? Nada.

Von solchen Geschichte kenne ich tausende, Menschen die voll aufeinander abfahren, sich nicht trauen, Menschen die seit Jahren ineinander verliebt sind, sich aber an Kleinigkeiten stören und der Sache nie eine Chance geben, Menschen die in einer Beziehung sind, die sie unglücklich machen, sie aber darin bleiben um nicht alleine zu sein, und damit gar nicht die Möglichkeit haben jemand besseren zu finden und Menschen die verheiratet sind, aus Bequemlichkeit aber einer Scheidung aus den Weg gehen, obwohl sie ihren Partner in keinsterweise mehr lieben.

Mein neustes Lieblingsmotto lautet mittlerweile "Die Liebe kann vor uns auf den Tisch kacken, wir würden sie nicht bemerken".

Und auch hier im Forum sehe ich immer wieder Dinge, die mich fragen lassen, ticken wir innerlich eigentlich ab einem gewissem Grad aus und denken nicht mehr rational? Schießen Menschen ab, die wir an sich gerne hätten. Kommen mit Menschen zusammen, statt die Momente zu genießen, suchen wir wieder nach Dingen die uns an der Liebe des Partners zweifeln lassen. Sehen Aussagen des Schwarms immer gleich als unwahr an, weil sie oder er sich anders verhält als wir es tun würden.

Beste Beispiel gerade eine Freundin. Sie meinte zu mir ich soll meine "Schnecke" ganz schnell vergessen, wenn sie wirklich Bock auf mich gehabt hätte, dann würde ihr das alles keine Probleme machen. Ist es wirklich so einfach? Und das von der gleichen Frau, die vor wenigen Tagen total durch den Wind war, einem Mann hinter her getrauert hat, und eine Affäre mit dem angfangen hätte, weil dieser keine Beziehung mit ihr wollte, sie hin hielt und zurück zu seiner Ex und seinen Kindern ging.

Mittlerweile glaube ich dass es viel mehr Beziehungen zwischen Menschen geben würde, es aber wirklich nur abhängig von der Einsatzfreudigkeit des anderen ist - will ich mich binden? Will ich mich verlieben? Will ich mich auf jemanden einlassen? Bei meiner letzten musste man das wohl verneinen, aber sie wusste oder weiß das selber nicht. Meine vorletzte kannte ihre Probleme eindeutig, wir haben es probiert, es ist gescheitert weil wir einfach keine Kompromisse finden konnten und ich mit so einer Situation nicht klar kam. Aber wir haben es wenigstens probiert.

Ups, schon wieder ein Tick länger geworden. Srryyyyy

Ach ja, an alle Single Frauen hier - jemand Lust nen netten Kerl kennen zu lernen?

Mehr lesen

2. Mai 2007 um 12:34

Hö?
Gibt es Beziehung ohne Liebe? Hängt das alles nicht irgendwie zusammen? Wenn ich für jemanden Gefühle hege, ist es dann irgendwo nicht Liebe, und möchte man mit diesem Menschen keine Beziehung. Also so gesehen sehe ich das alles miteinander verknüpft.

Oder meinst Du ob wir alle liebes- oder beziehungsdoof sind? Ich glaube aber mir geht es in erster Linie um Liebe und Gefühle, und dazu stehen und denen eine Chance geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:57

Predigt
ich glaube es liegt an unreflektiertem denken und der unfähigkeit vieler,
auch mal den fehler, die schwäche bei sich zu suchen. an der unwilligkeit,
lernen und wachsen zu wollen.

einige der männer, mit denen ich zusammen war, von denen ich mich
nur unter schwierigkeiten lösen konnte, waren nach diesem muster gestrickt.
die, die mit gut getan hätten, habe ich nach kurzem kennenlernen in den wind
geschossen. vielleicht war ich noch nicht soweit? was will z.b. eine studentin im
1. semester mit jemandem, der heiraten und kinder möchte? lebenspläne sollten
zusammenpassen...
du und deine bekanntschaft... wahrscheinlich habt ihr euch zu stark im tempo
unterschieden? du warst zu schnell für sie?
bei der richtigen bist du dir sicher!!

aus jeder begegnung können wir lernen und dann sehen wir das loch im gehsteig
schon von weitem, so dass wir einen bogen darum machen können. irgendwann
bist du dann in der lage, die straße zu wählen, die nicht mit liebesdoofheit gepflastert ist.

was ist denn liebe für DICH?

das verlieben bzw. der anfang einer beziehung sollte einfach sein, ohne stress, herzschmerz
und reibereien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:59
In Antwort auf rodion_11953758

Hö?
Gibt es Beziehung ohne Liebe? Hängt das alles nicht irgendwie zusammen? Wenn ich für jemanden Gefühle hege, ist es dann irgendwo nicht Liebe, und möchte man mit diesem Menschen keine Beziehung. Also so gesehen sehe ich das alles miteinander verknüpft.

Oder meinst Du ob wir alle liebes- oder beziehungsdoof sind? Ich glaube aber mir geht es in erster Linie um Liebe und Gefühle, und dazu stehen und denen eine Chance geben.

.
gefühlen sollten nur leiten.

wozu sind wir sonst mit einem gehirn geboren worden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 12:59

Ist schon klar...
dass Gefühle nicht gleich was mit Liebe zu tun hat, das ist ja auch nicht mein Ansatz - sonst hieße ja "Nur die Liebe zählt" plötzlich "nur die Gefühle zählen", denn mit Liebe hat da auch wenig zu tun.

Dann sind wir halt alle gefühlsdoof

Im Bezug auf Deine Einstellung gegenüber den Mann - wenn alle so wären wie Du und er, dann wäre das alles ein Tick einfacher. Ich halte es mit der Einstellung wie Du, aber sie blockt kompltt ab und macht nach eigenen Aussagen die Schotten dicht, weil sie es nicht anders kann. Ergo läuft sie in meinen Augen vor den eigenen Empfindungen weg, denn dass sie mich mag ist offensichtlich. Warum sie nicht dazu steht allerdings nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:00
In Antwort auf barbra_12144552

.
gefühlen sollten nur leiten.

wozu sind wir sonst mit einem gehirn geboren worden?

Hm
Erklär mir das jetzt mal genauer. Gefühle sollen leiten... und was hat das dann mit dem Gehirn zu tun? Das ist ja offensichtlich bei vielen das Problem, wir denken einfach ZU viel nach, wodurch wir irgendwann total paranoid werden, etwas einbilden was nicht ist und die Sache im Vorfeld kaputt denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:03

Was habt Ihr denn anders gemacht?
Ihr wart also überzeugte Singles, ich habe mich auch immer Happy Single genannt, bis es mich dann doch letztes Jahr erwischt hat.

Aber was mich interessiert ist dieser Satz: nd schon nach kurzer zeit intensiven kontakts haben wir gemerkt, dass wir uns auf so vielen ebenen gut verstehen, dass es einfach zu schade wäre, so eine chance wegen irgendwelcher abstrakter überzeugungen zu verpassen.

Genau DAS ist der Punkt, nachdem ich lebe. Wenn ich mich mit jemanden super verstehe, möchte ich doch mal schauen was passiert. Hat er die gleiche Einstellung gehabt, oder musste jemand Überzeugungsarbeit leisten (was natürlich nicht wirklich geht)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:07
In Antwort auf barbra_12144552

Predigt
ich glaube es liegt an unreflektiertem denken und der unfähigkeit vieler,
auch mal den fehler, die schwäche bei sich zu suchen. an der unwilligkeit,
lernen und wachsen zu wollen.

einige der männer, mit denen ich zusammen war, von denen ich mich
nur unter schwierigkeiten lösen konnte, waren nach diesem muster gestrickt.
die, die mit gut getan hätten, habe ich nach kurzem kennenlernen in den wind
geschossen. vielleicht war ich noch nicht soweit? was will z.b. eine studentin im
1. semester mit jemandem, der heiraten und kinder möchte? lebenspläne sollten
zusammenpassen...
du und deine bekanntschaft... wahrscheinlich habt ihr euch zu stark im tempo
unterschieden? du warst zu schnell für sie?
bei der richtigen bist du dir sicher!!

aus jeder begegnung können wir lernen und dann sehen wir das loch im gehsteig
schon von weitem, so dass wir einen bogen darum machen können. irgendwann
bist du dann in der lage, die straße zu wählen, die nicht mit liebesdoofheit gepflastert ist.

was ist denn liebe für DICH?

das verlieben bzw. der anfang einer beziehung sollte einfach sein, ohne stress, herzschmerz
und reibereien.

Neee
Im Bezug auf meiner Bekanntschaft hat sie klar das Tempo vorgegeben und wollte jeden Tag selber telefonieren, dass ich also irgendwann mal ihr offenbarte dass ich ein echt gutes Gefühl bei ihr hätte, war also an sich verständlich.

Bei ihr liegt das Problem sicher noch tiefer, da ihr Ex immer noch präsent ist, und sie immer wieder in Rage versetzt, wie sie selber sagt. Ich glaube dass er mit der Grund ist, wieso sie plötzlich auf die Bremse drückt, und es weniger mit mir zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:20
In Antwort auf rodion_11953758

Neee
Im Bezug auf meiner Bekanntschaft hat sie klar das Tempo vorgegeben und wollte jeden Tag selber telefonieren, dass ich also irgendwann mal ihr offenbarte dass ich ein echt gutes Gefühl bei ihr hätte, war also an sich verständlich.

Bei ihr liegt das Problem sicher noch tiefer, da ihr Ex immer noch präsent ist, und sie immer wieder in Rage versetzt, wie sie selber sagt. Ich glaube dass er mit der Grund ist, wieso sie plötzlich auf die Bremse drückt, und es weniger mit mir zu tun hat.

Achso,
dann hat sie mit ihm noch nicht abgeschlossen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:22
In Antwort auf rodion_11953758

Hm
Erklär mir das jetzt mal genauer. Gefühle sollen leiten... und was hat das dann mit dem Gehirn zu tun? Das ist ja offensichtlich bei vielen das Problem, wir denken einfach ZU viel nach, wodurch wir irgendwann total paranoid werden, etwas einbilden was nicht ist und die Sache im Vorfeld kaputt denken.

Ich
glaube nicht, dass man ZU viel denken kann. es kommt darauf an WAS und WIE man denkt und dann damit umgeht.

fühlen - planen - handeln


meine devise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:24
In Antwort auf barbra_12144552

Achso,
dann hat sie mit ihm noch nicht abgeschlossen..

Muss ich von ausgehen
Wie auch? 10 Jahre zusammen, dann Schluss aber permanent weiter im Kontakt - da kann kein Mensch mit einer Sache komplett abschließen. Meine Meinung halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:25

Hi
So, jetzt werd ich dir mal meine Sicht aus den Augen einer Frau schildern.
Ich bin wie du der Meinung dass wir nicht mehr lieben können, ich glaube es liegt teilweise auch daran dass wir kein Risiko mehr eingegehen können bzw. wollen. Ich kenne ein Paar das nur mehr zusammen ist (und das ist alles offiziell, jeder weiss davon) weil sie eine Wohnung zusammen gekauft haben, 2 Monate danach hat sie in betrogen, blieb aber bei ihm wegen besagter Wohnung. Wir reden hier von einem 24jährigen Mädchen und einem 28jährigen Jungen. Ich weiss dass dieser Fall krass ist, aber ich kenne so einige ähnliche. Offene Beziehungen, wo man sich gegenseitig betrügen darf wie man will und es im Nachhinein dem Partner erzählt. Und noch viel häufiger Beziehungen in denen man sich nicht traut sich in einer Beziehung zu öffnen bzw. seinen wahren Charakter zu zeigen weil man Angst davor hat. Ich weiss von einigen Beziehungen wo man sich gegenseitig von Anfang an belogen hat, wo man versucht hat den Partner zu verbiegen, geheiratet hat und sich dann wundert wenn es schief geht!
Du kennst ja meine momentane Gefühlsituation und wie wenig ich damit umgehen kann, aber trotz allem hab ich beschlossen nur mehr eine Beziehung einzugehen in der wirklich alles stimmt, Zweckbeziehung will ich keine. Vor einem Jahr habe ich einen Jungen nach 2 Jahren Beziehung verlassen weil ich merkte dass er nur noch ein guter Freund war und musste mir von allen Seiten anhören wie blöd ich doch eigendlich sei (er hat 2 Häuser, Arbeit, Geld)
In unserer Welt sind Gefühle leider zweitrangig geworden, wahrscheinlich auch weil wenn man keine richtige Beziehung eingeht man auch nicht richtig verletzt werden kann. Ich denke in deinem Fall könnte es so sein. Deine Aussage wegen der Singlebörse find ich nicht übertrieben, aber sie konnte offensichtlich nicht damit umgehen. Ich denke du solltest sie vergessen, irgendwann wird schon eine kommen die es wert ist, ich geb die Hoffnung nicht auf

Und ja, wir sind beziehungsdoof geworden! Aber solang es einige wenige gibt die dagegen kämpfen ist die Schlacht noch nicht verloren...

Alles Liebe
Angie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 13:31
In Antwort auf rodion_11953758

Muss ich von ausgehen
Wie auch? 10 Jahre zusammen, dann Schluss aber permanent weiter im Kontakt - da kann kein Mensch mit einer Sache komplett abschließen. Meine Meinung halt.

.
seit wann ist denn schluss?
wenn man will kann man schon.

ich an deiner stelle hätte mich sofort distanziert, wenn ich es bemerkt hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:00
In Antwort auf barbra_12144552

.
seit wann ist denn schluss?
wenn man will kann man schon.

ich an deiner stelle hätte mich sofort distanziert, wenn ich es bemerkt hätte.

Etwa
seit einem Jahr wohl, aber wie gesagt, sie sind permanent noch im Kontakt, sehen sich wohl auch noch ab und an und sie springt in meinen Augen immer noch nach seiner Pfeiffe. Sie sieht das natürlich alles anders, aber Fakt ist er will immer noch was von ihr, hatte ja ein schönes Leben mit ihr, konnte ja machen was er wollte und sie ist immer wieder zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:04
In Antwort auf rodion_11953758

Etwa
seit einem Jahr wohl, aber wie gesagt, sie sind permanent noch im Kontakt, sehen sich wohl auch noch ab und an und sie springt in meinen Augen immer noch nach seiner Pfeiffe. Sie sieht das natürlich alles anders, aber Fakt ist er will immer noch was von ihr, hatte ja ein schönes Leben mit ihr, konnte ja machen was er wollte und sie ist immer wieder zurück.

Warum
interessierst du dich für eine frau, die (emotional) nicht frei zu sein scheint?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:07

Die Schotten...
hat sie immer dicht wenn es Probleme gibt, wusste ich vorher auch nicht, aber sie rennt dann vor der Problemlösung weg. Aus dem Grund wollte sie auch nicht mehr telefonieren, weil sie Angst hatte, ich kriege Dinge in den falschen Hals - hat ja super geklappt, jetzt habe ich alles super richtig verstanden ^^ Frauen eben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:08

Hi Rainbow
mir wurde ganz flau im Magen als ich deine Zeilen gelesen habe. Ich stimme dir voll und ganz zu, finde es toll wie du mit deiner Beziehung, wenn man es so nennen darf, umgehst und daran glaubst.

Alles alles Liebe

Angie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:09
In Antwort auf rodion_11953758

Ist schon klar...
dass Gefühle nicht gleich was mit Liebe zu tun hat, das ist ja auch nicht mein Ansatz - sonst hieße ja "Nur die Liebe zählt" plötzlich "nur die Gefühle zählen", denn mit Liebe hat da auch wenig zu tun.

Dann sind wir halt alle gefühlsdoof

Im Bezug auf Deine Einstellung gegenüber den Mann - wenn alle so wären wie Du und er, dann wäre das alles ein Tick einfacher. Ich halte es mit der Einstellung wie Du, aber sie blockt kompltt ab und macht nach eigenen Aussagen die Schotten dicht, weil sie es nicht anders kann. Ergo läuft sie in meinen Augen vor den eigenen Empfindungen weg, denn dass sie mich mag ist offensichtlich. Warum sie nicht dazu steht allerdings nicht.

Ich kenne
auch zich beispiele von paaren, die wirklich nur des geldes, ansehen einfach des materiellen wertes zusammen sind!

ne gute exfreundin hatte ihren baldehemann von vorne bis hinten verar.....t, aber er hatte geld und schnell ließ sie sich zwei kinder machen und nun ist der zug für ihn auf jeden fall abgefahren, weil er kann sich locker nen strick nehmen, wenn er sich trennen würde!


ICH persönlich....bin mit meinen partnern NUR aus liebe zusammengewesen, nicht des geldes oder sonste was wegen!ich

ich glaube an die liebe. für andere "dinge" bin ich zu romantisch eingestellt!

einige freundinnen (auch die o.g.) halten mich natürlich für schön blöd! mit meinem aussehen könnte ich mir doch nen finanzstärkeren mann aussuchen und liebe, was ist liebe, den lernste schon zu lieben!!!! sind dann die aussagen.......

SO können frauen sein!!!!

NEIN DANKE

herzliche grüße aus berlin


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:35

Ich
seh meinen Angebeteten wahrscheinlich auch heute abend, will aber gar nicht dran denken, sonst komm ich aus der Krise "will er oder will er nicht" gar nicht mehr raus......... Hilfe

Kann man sich in so kurzer Zeit (ein bisschen mehr als 2 Wochen) denn so verlieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:36
In Antwort auf barbra_12144552

Warum
interessierst du dich für eine frau, die (emotional) nicht frei zu sein scheint?

Das wusste ich doch
zu dem Zeitpunkt des kennen lernens nicht, und nach dem erstem Treffen war das Interesse halt schon geweckt. Zudem hat sie mir nie das Gefühl gegeben, ich sei unwichtig, eben bis zu diesem bestimmten Punkt wo sie ausgetickt ist - und das war eben nach der Sache mit dem Ex Kontakt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:39
In Antwort auf alyssa_11882539

Ich
seh meinen Angebeteten wahrscheinlich auch heute abend, will aber gar nicht dran denken, sonst komm ich aus der Krise "will er oder will er nicht" gar nicht mehr raus......... Hilfe

Kann man sich in so kurzer Zeit (ein bisschen mehr als 2 Wochen) denn so verlieben?

Jein
Kenne das auch, aber da war ich ehrlich gesagt nur an diese Frau am denken. Hatte also rein gar keine Abwechslung, ist dementsprechent auch in die Hose gegangen.

Würde da jetzt ein wenig versuchen Abstand zu bekommen, denn wenn Du zu verliebt bist, übersiehst Du offensichtliche Dinge - Liebe macht bekanntlich blind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:41
In Antwort auf aegle_12038204

Ich kenne
auch zich beispiele von paaren, die wirklich nur des geldes, ansehen einfach des materiellen wertes zusammen sind!

ne gute exfreundin hatte ihren baldehemann von vorne bis hinten verar.....t, aber er hatte geld und schnell ließ sie sich zwei kinder machen und nun ist der zug für ihn auf jeden fall abgefahren, weil er kann sich locker nen strick nehmen, wenn er sich trennen würde!


ICH persönlich....bin mit meinen partnern NUR aus liebe zusammengewesen, nicht des geldes oder sonste was wegen!ich

ich glaube an die liebe. für andere "dinge" bin ich zu romantisch eingestellt!

einige freundinnen (auch die o.g.) halten mich natürlich für schön blöd! mit meinem aussehen könnte ich mir doch nen finanzstärkeren mann aussuchen und liebe, was ist liebe, den lernste schon zu lieben!!!! sind dann die aussagen.......

SO können frauen sein!!!!

NEIN DANKE

herzliche grüße aus berlin


Frauen sind Schweine
Ich sags ja echt immer. Hui da werde ich wohl doch lange warten bis ich die richtige finde, wenn ich das hier so lese

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:43
In Antwort auf rodion_11953758

Jein
Kenne das auch, aber da war ich ehrlich gesagt nur an diese Frau am denken. Hatte also rein gar keine Abwechslung, ist dementsprechent auch in die Hose gegangen.

Würde da jetzt ein wenig versuchen Abstand zu bekommen, denn wenn Du zu verliebt bist, übersiehst Du offensichtliche Dinge - Liebe macht bekanntlich blind

.
ist das nicht der sinn der verliebtheit: dinge zu übersehen (erstmal)?

wenn beide (gleich stark) ineinander verliebt sind, ist das überhaupt kein problem.. das mit dem abstand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:43

Naaajaaaa
wenn dem so wäre dann würde ich nicht verstehen wieso sie über Wochen jeden Tag telefonierten wollte, und Sex gab es eh nicht, es wahr halt nur einfach vertraute und zärtliche Zweisamkeit.

Ich denke wenn sie Spaß hätte haben wollen, dann hätte sie vor Ort jemanden schneller kriegen können, und hätte sich nicht nen Typen rausgepickt der nun mal knapp ne Stunde weg wohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 14:45
In Antwort auf rodion_11953758

Frauen sind Schweine
Ich sags ja echt immer. Hui da werde ich wohl doch lange warten bis ich die richtige finde, wenn ich das hier so lese

.
ich glaube ICH auch... wenn ich DICH hier so lese

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 15:17


kommt drauf an wie die Temperaturen bei euch sind, hier in Italien ist es seit gestern wieder zu kalt. Ansonsten top...

Viel Glück

Angie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 15:44
In Antwort auf barbra_12144552

.
ist das nicht der sinn der verliebtheit: dinge zu übersehen (erstmal)?

wenn beide (gleich stark) ineinander verliebt sind, ist das überhaupt kein problem.. das mit dem abstand

Meinst Du?
Für mich ist der Sinn ver Verliebtheit sich auf eine gewisse Ebene näher kennen zu lernen, Gefühle zu bekommen und eventuell zu schauen ob mehr draus wird.

Aber in ihrem Fall kann zu viel Verliebtheit schädlich sein, da man gewisse Dinge vielleicht dann schön redet oder fehl interpretiert, da die eigenen Gefühle verletzt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 15:47

Dann war sie nie ehrlich
da sie meinte sie hätte gerne eine Beziehung. Gut, im Nachhinein nehme ich ihr das eh nicht ab, denn dazu ist sie in meinen Augen nicht bereit und sollte vielleicht noch ein Jahr dran hängen. Habe für meine letzte Ex gut 2 Jahre gebraucht um sie zu verdauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 16:09

Ja,
das mit dem Druck unter dem viele Menschen stehen ist zutreffend, auch wenn er nicht unbedingt das Liebesleben betrifft. Neue Gesetze, miesere Arbeitsbedingungen und Entlohnung usw., sind jedoch eher für den Druck verantwortlich zu machen als gerade Liebesbeziehungen.

Was ist eine "schlimme Enttäuschung"? Meist ist der, welcher "verlassen" wird enttäuscht. Doch kann auch der andere aus Enttäuschung gegangen sein. Ein eingermaßen intaktes menschliches Wesen, wird dies überstehen. Sind die Verletzungen überdimensional, so war der Partner ein A... oder der "Verletzte" nahm unbewusst die Gelegenheit war Uraltthemen aufzuarbeiten. Ausnahmen sind absichtliche seelische, geistige und körperliche Verletzungen. Ursächlich dafür ist oft die Abgabe der eigenen Macht and en anderen.

Ein ernstnehmen der ehemaligen Beziehung hat nix mit einem "langen Leiden" zu tun. Was versteht di denn darunter? Mich hat in meinem Erwachsenenleben keine Bez. dazu gebracht zu "erkalten etc.". Und so "kompliziert" ist die Psychologie nicht, vielen fehlt einfach der Wagemut, ihr Leben hin zum Besseren zu wenden. Sei es nun ohne Aufarbeitung psychologischer Natur oder ohne.

Soweit ich das überblicke, sind die Menschen in meinem näheren Umfeld nicht aus Gewohnheit oder / und optischen Gründen zusammen. Und von alten Verletzungen kann man keinen Abstand nehmen, solch eine Verdrängung lässt sie weiter wachsen. Sinnvoller ist, sich ihnen zu stellen, sie anzuschauen, zu sehen was sie mit einem machen und sie emotional zu überwinden. Das allerdings ist oft mit aufbrechendem Schmerz verbunden, der ist jedoch nicht aktuell, sondern wesentlich früher angelegt worden.


innerlich befreit ist und abstand von alten verletzungen genommen hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 17:01

Sind ja nicht alle Frauen unehrlich oder?
Sie hätte den Kontakt ja jederzeit abbrechen können, hat sie nicht. Stattdessen kriselte es genau zu dem Zeitpunkt, wo der Ex sich mal wieder meldete.

Und eine Beziehung mit ihr wollte ich auch nicht, erstmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 17:58

Wahnsinn ...
... das unterschreibe ich blind!

Eigentlich dachte ich bis jetzt, Männen können nicht so komplex denken und schon gar nicht, Dinge hinterfragen. Sorry, das ist nicht böse gemeint, es entspricht nur 98% meiner gemachten Erfahrungen.

Aber ich lass mich natürlich gern eines Besseren belehren ... nur leider läuft mir eben genau DIESER, der zu solch weitergehenden, tiefergehenden Gedanken fähig ist, nie über den Weg

VG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 0:08
In Antwort auf adana_12706238

Wahnsinn ...
... das unterschreibe ich blind!

Eigentlich dachte ich bis jetzt, Männen können nicht so komplex denken und schon gar nicht, Dinge hinterfragen. Sorry, das ist nicht böse gemeint, es entspricht nur 98% meiner gemachten Erfahrungen.

Aber ich lass mich natürlich gern eines Besseren belehren ... nur leider läuft mir eben genau DIESER, der zu solch weitergehenden, tiefergehenden Gedanken fähig ist, nie über den Weg

VG


Ach doch
Das können viele Männer, also das komplex denken und Dinge hinterfragen. Jedenfalls alle in unserer Clique Mit meinem besten Kumpel mache ich das schon gerne, einfach mal vor sich hin philosophieren - macht Spaß.

Tja, vielleicht würdest Du so einen Mann auch gar nicht auf Anhieb erkennen, schätze viele Frauen glauben nicht dass ich zu sowas fähig bin, wenn sie mich sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 0:10

Sind nicht immer 2 schuld?
Denke jeder macht Fehler, ist auch menschlich. Nur ist dann der Punkt, schaffen es beide ihre Fehler zu erkennen und sich darüber im Klaren zu werden, wie sie diese lösen wollen oder ob sie diese lösen wollen.

Nobody is perfect

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 0:26
In Antwort auf rodion_11953758

Ach doch
Das können viele Männer, also das komplex denken und Dinge hinterfragen. Jedenfalls alle in unserer Clique Mit meinem besten Kumpel mache ich das schon gerne, einfach mal vor sich hin philosophieren - macht Spaß.

Tja, vielleicht würdest Du so einen Mann auch gar nicht auf Anhieb erkennen, schätze viele Frauen glauben nicht dass ich zu sowas fähig bin, wenn sie mich sehen.

Wie
siehst du denn aus, dass man es nicht glauben würde? Buckel, 150 Hände hoch und Hakennase?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 8:01
In Antwort auf foxy03

Wie
siehst du denn aus, dass man es nicht glauben würde? Buckel, 150 Hände hoch und Hakennase?

Dann würde man es doch glauben
Oder nicht? Schau auf mein Profil, da gibt es ein Foto.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 8:04

Das ist ja der Punkt
Meine Geschichten und Erfahrungen zeigen eben, dass wir gerade im Bezug auf einer möglichen Zukunft mit einem netten Partner dann plötzlich Dinge tun, die nicht rational sind - eben liebesdoof. Ich z.b. ging früher sofort davon aus, dass Dame Xyz kein Interesse an mir hätte, habe Zeichen schlichtweg ignoriert - ist ja auch einfacher, wieso dem Irrglauben verfallen, jemand, der zig Typen haben kann, will gerade mich?

Oder eben die Leute, die Gefühle für jemanden haben, diesen aber lieber ziehen lassen statt zu sagen - ja ich stehe auf dich und ich will mich ändern, helf mir bitte dabei.

Lernfähig sind wir, aber im Bezug auf unserer Gefühle? Eher weniger, denn wer will heute schon noch sich jemanden öffnen und Gefahr laufen verletzt zu werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 8:09

Hab ich
Steht ja auch irgendwo geschrieben dass ich mich mehrfach für eine Sache entschuldigt habe, sie aber dann kein Stück auf mich zu kommen konnte oder wollte. Mag sein dass ich zu ungeduldig war, aber selbst da hätte sie Verständnis rüber bringen können, habe ich ja auch gemacht.

Ich wusste nach dem 3. Treffen auch noch nicht ob es eine Beziehung wird oder nicht, aber danach war ich mir sicher, sie möchte ich definitiv mehr kennen lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2007 um 10:36
In Antwort auf rodion_11953758

Ach doch
Das können viele Männer, also das komplex denken und Dinge hinterfragen. Jedenfalls alle in unserer Clique Mit meinem besten Kumpel mache ich das schon gerne, einfach mal vor sich hin philosophieren - macht Spaß.

Tja, vielleicht würdest Du so einen Mann auch gar nicht auf Anhieb erkennen, schätze viele Frauen glauben nicht dass ich zu sowas fähig bin, wenn sie mich sehen.

Hmm...
es kann sein, daß man so einen Mann nicht auf Anhieb erkennt. Dafür müßte man Zeit miteinander verbringen, was schon wieder für einige Männer ein Ding der Unmöglichkeit ist.

Für mich haben tiefergehende Gedanken und Gespräche etwas mit einer Grund-Intelligenz zu tun. Es geht hierbei auch um ein Stück Selbstreflektion, womit einige wahrscheinlich ziemlich überfordert sind.

Ich hab festgestellt, daß die meisten Männer (und das sind genau die, die ich nicht möchte ) gaaaanz einfach gestrickt sind. Sie wollen nicht diskutieren und womöglich Fragen gestellt bekommen, mit deren Antwort (und besteht sie auch nur aus einem simplen "ja" oder "nein") sie überfordert sind.

Es gibt sogar ein paar Exemplare, die nicht einmal den Unterschried zwischen einem Streit und einer Diskussion kennen *augenverleier*, gegenteilige Meinungen bedeuten für sie Streit.

Nun denn, ich halte natürlich weiterhin meine Augen auf und hoffe, ich verpaße genau DIESEN EINEN nicht

VG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 13:30

Weil...
ER sie über alles liebt! ganz einfach...und er weiß ja nichts von IHREN exkapaden!!!!!!

um den mann (der einfach mal richtig gut verdient) zu halten!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper