Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sind Männer wirklich wie Gummibänder?

Sind Männer wirklich wie Gummibänder?

21. September 2011 um 13:42

John Gray hat in seinem Buch ja die These aufgestellt, dass Männer wie Gummibänder sind. D.h. sie entfernen sich regelmäßig von der Frau bis sie sie wieder vermissen.
Wie sind eure Erfahrungen? Ist das wirklich so?
Bei meinem Exemplar geht das fast im Wochenrhythmus... Immer wenn wir uns sehr nahe waren und ich das Gefühl hatte das er verliebt sein könnte zieht er sich wieder für ein paar Tage zurück. Dann sucht er wieder meine Nähe und das Spiel geht von vorn los.

Mehr lesen

21. September 2011 um 20:23

Das ist
auch nicht einfach. Auch wenn man weiß das er wieder kommt und das es nicht mit einem selbst zu tun hat zermürbt es doch ganz schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 6:04

@21/09/11 um 14:23
Der Vergleich mit der Wäscheklammer gefällt mir gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 7:07


Ich kenn da einen Typ mit dem ich eigentlich "nur" befreundet bin. Es ist mir schon ein, zwei Mal aufgefallen, dass, gerade wenn man sich so richtig gut versteht, er an einem Tag noch sich verabschiedet mit den Worten "bis morgen" und dann sieht man ihn wochenlang nicht. Allerdings bin ich da noch nie hinterher gelaufen. Dann hat er wohl was anderes zu tun oder so. Und nach ein paar Wochen taucht er plötzlich wieder auf und klebt förmlich an mir.
Wenn er in der Beziehung genauso ist, dann tut mir seine Freundin leid. Mein Mann würde sowas nie machen. Allerdings dachte ich auch immer, dass gerade das die Liebe ausmacht - dass man viel miteinander unternehmen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 9:25

Bin genau...
..deiner Meinung!!

Ich befinde mich auch gerade in dieser Situation!

Zeigst du Gefühle, zeiht er sich zurück! Bleibst du ihm fern - kommt er wieder!

Versuchs mal damit und melde dich gar nicht mehr bei ihm und wenn er schreibt, zeige dich so desiniteressiert wie möglich! Glaub mir, er wird wahnsinnig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 10:44

John Gray spricht in seinem Buch jedoch
nicht von Spielchen und on/off Gefühlen und schon gar nicht von Spinnern die Bindungsängste haben.
Er schreibt lediglich von normaler gesunder Distanz und Nähe, wie sie abläuft und wie man die Partner besser verstehen kann. Ich finde dieses Buch sehr gut. Dass es nicht bei allen gleich ist, ist doch selbstverständlich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 17:25
In Antwort auf suzume_12287784

Bin genau...
..deiner Meinung!!

Ich befinde mich auch gerade in dieser Situation!

Zeigst du Gefühle, zeiht er sich zurück! Bleibst du ihm fern - kommt er wieder!

Versuchs mal damit und melde dich gar nicht mehr bei ihm und wenn er schreibt, zeige dich so desiniteressiert wie möglich! Glaub mir, er wird wahnsinnig!!!

Es ist
gar nicht unbedingt so das ich Gefühle zeige. Also in dem Sinn das ich ständig zu ihm gehe oder sehr anhänglich bin. Es ist eher so das er meine Nähe sucht. Und wenn die Knutscherei dann mal wieder etwas heftiger war oder wir insgesamt einen kleinen Schritt weitergegangen sind als sonst dann zieht er sich für ein paar Tage zurück. Ich laß ihn dann auch aber nachdem unsere Beziehung nicht wirklich ausgeredet ist (also ich weiß nicht wirklich was er will) mach ich mir natürlich jedes mal Gedanken ob ihm das jetzt doch zuviel ist. Aber dann nach ein paar Tagen sucht er wieder Körperkontakt (den er in der Rückzugsphase konsequent zu vermeiden versucht) und ist auch wieder total zärtlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen