Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sind Männer, die sich "ausgetobt" haben, später die besseren Ehemänner?

Sind Männer, die sich "ausgetobt" haben, später die besseren Ehemänner?

12. Juni 2009 um 22:01 Letzte Antwort: 13. Juni 2009 um 18:49

Diese Frage beschäfigt mich grad.
Aber vorsicht: Mit "ausgetobt" meine ich NICHT zahllose Affären, One-Night-Stands oder sonstige Techtel-Mechtel mit Frauen.
Nein, ich meine damit, dass der Mann sich in seiner "jüngeren Zeit"(sagen wir mal Teeniealter bis Mitte 20) immer sehr ungebunden
benommen hat, viele Parties gefeiert hat, viel mit Freunden unternommen, Auslandsaufenthalte&co, einfach mitgenommen was geht,
sich nix hat entgehen lassen UND vor allem sich, wenn er eine Freundin hat, nocht nicht benommen hat wie ein "altes Ehepaar",
also nur noch aufeinanderhängen, sehr viel Zweisamkeit auf Kosten seines Freiraums und seiner Freunde und evtl. auch früh geheiratet hat oder so.
Ich weiss, es kommt immer auf den Einzelfall an, aber was ist generell eure Meinung dazu?
Sind Männer, die sich früher "ausgetobt" haben, später die besseren Ehemänner und läuft man mit ihnen vielleicht sogar weniger
Gefahr, dass sie irgendwann in der Midlife-Crisis all das nachholen wollen, was sie damals evtl. verpasst haben?
Ich frage übrigens nur aus reinem Interesse, mich speziell betrifft es wenn überhaupt nur teilweise.

Danke, LG

Mehr lesen

12. Juni 2009 um 22:26

Ich würde das gegenteil behaupten
aber jeder mann ist anders und vielleicht hast du dabei glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2009 um 18:49

Hmmm
naja pauschalisieren kann man ja nichts aber spontan würd ich nach meiner Erfahrung sagen, dass Männer mit "Familiensinn" den meist schon früh rausblicken lassen - in Form einer festen Bindung.

Ich würde eher davon ausgehen, dass Männer die schon immer ordentlich Hummeln im Arsch hatten auch weiterhin unter Testosteronüerschuss leiden.

Naja aber du meinstest ja ohne Affaire und so... Kann natürlich gut sein, dass ein Mensch erst spät ne Beziehung eingeht weils vorher halt nie gepasst hat. Aber ob das irgendwas mit der Midlife Crisis in zusammenhang steht... ich bbezweifel das

Schau dir doch mal die ganzen Familienväter an. Ich meine die richtig schön spießigen, die ihre Frau lieben, keine Affaire haben, mit ihren Kindern spielen, ein Häuschen pflegen, ein nettes Hobby haben - und damit völlig zufrieden und ausgelastet sind. Da kommt mir nicht unbedingt ein Mann in den Sinn, der früher frei wie ein Vogel seine Jugend gerockt hat.

Aber wie gesagt, das ist alles nur sehr klischeehaft. Ich glaube am besten fährt man mit denen, die trotz ehrlicher Beziehung ihre Jugend genießen und sich nicht ausschließlich in der zweisamkeit verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest