Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sind heutzutage Beziehungen überhaupt noch möglich?

Sind heutzutage Beziehungen überhaupt noch möglich?

14. April 2007 um 11:40

Hallo Ihr Lieben,

manchmal glaube ich, Männlein und Weiblein sind heutzutage gar nicht mehr für Beziehungen geschaffen. Jeder möchte nur seinen eigenen Weg gehen, seine Freiheit und Unabhängigkeit genießen.

Jedenfalls habe ich das in den letzten Jahren erlebt. Die Männer, auf die ich getroffen bin, waren alle so drauf. Keiner will/wollte eine Partnerschaft eingehen (bei Frauen gibt es dies bestimmt auch!).

Und wenn ich hier so die Beiträge lese, fühle ich mich beinah bestätigt. Überall kriselt es, gehen bestehende Beziehungen auseinander usw. So langsam kapier ich das alles nicht mehr. Mir sind viele Dinge in dieser Hinsicht unlogisch geworden. Woran hapert es, überhaupt noch Partnerschaften einzugehen? Gewinnt man nicht viel mehr damit, zu zweit Dinge zu erleben? Warum sieht das in meinem Umfeld keiner so?

Ich bin schon enttäuscht; habe einen sehr sympathischen Mann kennengelernt. Neulich haben wir das erste Mal miteinander etwas unternommen. Er will auch wieder etwas mit mir machen. Nur leider liegen Wochen dazwischen und mir ist bewusst, dass das ein Zeichen dafür ist, dass er keinerlei Interesse an einem näheren Kennenlernen hat. Ich hatte das Gefühl, dass viele Dinge übereinstimmen und ich hatte eine Zeit lang ganz stark das Gefühl, dass dieses Verliebtsein auf Gegenseitigkeit beruht. Nachdem allerdings keine Taten gefolgt sind, sehe ich dass alles selber sehr nüchtern (muss ich ja auch), finde es trotzdem sehr schade, dass es ist wie es ist - nämlich nichts.

Bin schon gespannt, was Ihr dazu meint. Auch zu meiner Frage im "Titel".

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. April 2007 um 13:02

Richtig
es heißt: liebe deine nächsten u nicht "liebe den nächstbesten"

Ich kenn das, hab selber mal die fehler gemacht u genau das führt zu so einem denken das alle männer keinen wert auf eine beziehung legen. es gibt durchaus viele männer die wirklich keine beziehung mehr wollen, das ist klar, aber es gibt genauso viele die wert auf eine beziehung legen u auf alle grundlagen die dazu gehören.
Vielleicht hast du einfach die falschen erwischt oder wie die gute dame da eben sagte: es einfach nur ein wunsch nach liebe ist ...das du dich da zu schnell reinsteigerst.
Manche männer können es echt nicht leiden gleich am anfang das gefühl zu haben: die hat sich in mich verliebt u erwartet nun eine beziehung.

liebe grüße nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:36

Ich finde auch
das Beziehungen heutzutage noch möglich sind und auch noch existieren. Allerdings wie du schon sagtest gibt es in der letzten Zeit viele Streiterein und Beziehungsschlüsse und weil dies überall nur erzählt wird, haben viele einfach nur Angst vor einer festen Bindung, die Angst auch verletzt zu werden, wenn man überall nur hört, dass dort wieder fremdgegangen wurde, dort wieder gezofft wurde usw.!

Ich für meinen Teil befinde mich in einer sehr glücklich beziehung, es ist irgendwie so, als wären wir füreinander geschaffen, aber solche Gefühle sind leider viel zu selten geworden, weil die meisten Ihren Idealen hinterher laufen und nicht einfach auf's Herz hören. Die Gesellschaft ist viel zu oberflächlich geworden und dies finde ich sehr schade.

Du musst einfach nur warten, irgendwann kommt schon jemand, der auch wie du was Festes sucht.

Wünsche dir alles Gute.

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 14:02
In Antwort auf ninaberchen

Richtig
es heißt: liebe deine nächsten u nicht "liebe den nächstbesten"

Ich kenn das, hab selber mal die fehler gemacht u genau das führt zu so einem denken das alle männer keinen wert auf eine beziehung legen. es gibt durchaus viele männer die wirklich keine beziehung mehr wollen, das ist klar, aber es gibt genauso viele die wert auf eine beziehung legen u auf alle grundlagen die dazu gehören.
Vielleicht hast du einfach die falschen erwischt oder wie die gute dame da eben sagte: es einfach nur ein wunsch nach liebe ist ...das du dich da zu schnell reinsteigerst.
Manche männer können es echt nicht leiden gleich am anfang das gefühl zu haben: die hat sich in mich verliebt u erwartet nun eine beziehung.

liebe grüße nina

Ich habe auf mein herz gehört...aber..
leider ist er trotzdem weg ...bin auch dabei das vetrauen oder den glauben an die liebe zu verlieren...bin eigentlich auch ein echter beziehungsmensch.
doe oben genannten gedanken habe ich mir auch schon oft gemacht. die welt hat sich sehr verändert -leider...

lg placeboxxx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 14:15

Das sehe ich etwas anders.
Wenn jemand sofort alles will, glaubst du nicht, dass dann schnell die Luft raus ist?
Mann sollte sich nie zu gut und nie zu wenig kennen. Es muss eine Art Abstand schon da sein, dann wird es immer wie beim ersten Mal sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 23:38

Danke für eure Antworten
Hallo miteinander,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ja, ich steigere mich evtl. schon zu schnell in etwas rein, da ich mich sehr nach Liebe und Geliebtwerden sehne.

Es ist jedoch so, dass ich total in ihn verliebt war bis ca. Weihnachten. Und das Gefühl hatte, es ist bei ihm genauso ... Den tiefen Blicken nach zu urteilen.

Nach Weihnachten habe ich jedoch Panik bekommen, dass er das wohl mit vielen Frauen so macht, und so habe ich mich zurückgezogen. Konnte es ihm leider nie erklären, warum.

Am 25.03. hatten wir unser erstes privates Treffen zu zweit. Ich fand es wunderschön. Er hat mich an diesem Abend gefragt, was ich das nächste Mal lieber mag beim Fortgehen: Theater oder eben eine andere Veranstaltung.

Seitdem haben wir uns leider kein einziges Mal mehr privat getroffen. Beruflich sehen wir uns immer wieder.

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten?

Viele Gemeinsamkeiten habe ich für mich festgestellt. Keine Ahnung, wie es für ihn ist. Soll ich ihn denn auf die Veranstaltung hin ansprechen? Meint Ihr, er wartet darauf? Bisher habe ich mich nicht getraut bzw. ergab sich keine richtige Gelegenheit.

Kann es sein, dass er länger Zeit braucht? Kann es sein, dass ich mich in etwas verrannt habe, ohne zu bemerken, dass daraus kaum etwas werden kann?

Anfangs wie gesagt war ich sehr verliebt in ihn. Inzwischen haben sich meine Gefühle verändert (ohne Taten seinerseits finde ich es schwer, diese Gefühle "aufrechtzuerhalten", habe mir rational gesagt, dass er eben kein Interesse an mir hat).

Ich denke mal, dass es schon so war, dass ich in ihn verliebt war, weil er mir sehr viel bedeutet aufgrund der von mir festgestellten Gemeinsamkeiten. Inzwischen frage ich mich, ob ich mich wohl tatsächlich nur noch daran klammere, und es mehr das Gefühl ist, ich will lieben und geliebt werden, was ich schon so lange vermisse (also eher unabhängig von [s]einer Person). Kann das sein?

Oder kann es sein, dass jemand, der mit ca. Mitte 40 noch nie verheiratet war, mehr Zeit braucht?

Bitte schreibt mir eure Meinungen und Erfahrungen dazu. Ich merke, dass ich kaum von ihm loskomme (gedanklich). Dazu sehe ich ihn noch beinah täglich und ich unterhalte mich wahnsinnig gerne mit ihm, da ich ihn super-sympathisch finde und er mir sehr viel gibt.

Kann ich darauf vertrauen, dass noch was daraus wird mit ihm und mir? Oder ist "Hopfen und Malz" verloren, ich naiv, kapier es nicht?

Viele Grüße von mir (Nein, ich bin KEIN Pechvogel, ich möchte vielmehr gerne ein GLÜCKSPILZ sein)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2007 um 9:30

Ich kenne nur paare..
und glückliche dazu- letztens konnte ich wieder sehen, was zusammenhalt bedeutet.. das pärchen hat unmögliches durchlebt( ein schicksalsschlag nach dem anderen!!!) aber so wie sie nach ca. 30 jahren ehe noch immer miteinander umgehen haut jeden um! man sieht noch immer diese unbeschreibliche ehrlichkeit, herzlichkeit, aber vor allem liebe in ihren augen und in ihrem verhalten zueinander! das gibt einem so unbeschreiblich viel kraft und hoffnung! bei den beiden hatte ich echt das gefühl, dass das ein traupaar ist- für die ewigkeit.. ehrlich.. da wurde einem selbst warm ums herz!

beziehung - heute:
--> wies damals war kann ich nicht wirklich beurteilen.. aber die generation vor mir empfand ich als *vernünftiger* - wenn man auf disco ging, wollte man eigentlich tanzen und seinen spaß haben (spaß war auch ohne drogen möglich!).. heute geht man in die disco um abgeschleppt zu werden oder abzuschleppen und sich volllaufen zu lassen.. heut ist eher der schnelle sex im vordergrund, als ernsthafte beziehungen..
natürlich nicht bei allen, aber bei vielen..

überall boomt es : sex sells.. viele frauen eilen dem idealbild nach- riesen möpse, aber dürr wie ein stock - *männer stehen ja auf solche frauen* - ich bin der meinung, dass man zu sehr unter druck gesetzt wird und sich selbst auch zu sehr dessen aussetzt!

wo hat man noch richtige vorbilder??? die eigenen eltern drehen teils selbst durch, in den medien läuft ehh nur müll.. wie soll man lernen was eine beziehung bedeutet??

was der eine aufgeschnappt hat, hat der andere entweder verlernt (durch zb negative erlebnisse.. betrug.. : da verliert man auch den glauben an ehrliche, aufrichtige liebe)
oder erst gar nie gelernt, wie man andere menschen behandelt.. viele sind heutzutage einfach zu verletzt, bauen eine mauer um sich, weil sie eben zu oft und zu sehr am eigenen leib erfahren mussten, wie schmerzhaft liebe sein kann- wozu dann liebe? beziehung? wenn man einfach sex haben kann?

es gibt gute, ehrlich personen.. die ernsthafte beziehungen wünschen und suchen, aber gerade die, werden meist zutiefst verletzt und resignieren einfach.. oder werden selbst zu betrügern.. aus angst nochmal selbst so belastet zu werden..

meiner meinung nach ist es so kompliziert, weil sie gewisse ansichten verschoben haben und viele einfach nicht gelernt haben die nötige geduld aufzubringen und nicht gelernt, wie man probleme richtig anpackt.. hauptsache schnell.. und einfach.. ?!

es ist nicht unmöglich, aber manchmal ist es eben wie ein 6er im lotto- auf die richtige person zu treffen..

die frage kann man nicht in kurzen sätzen beantworten.. dazu spielen zu viele faktoren eine rolle..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2007 um 10:55

Doch doch
Beziehungen sind durchaus noch möglich. Nur sollte man vielleicht besser grundsätzlich VORAB klären, wie weit man miteinander übereinstimmt und harmoniert.

Falls sich bereits vorab größere Differenzen und Missverständnisse zeigen, intensiviert man eine Bekanntschaft besser nicht mehr über einen gewissen Level hinaus.

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2007 um 14:24

Schöne Beziehungen gibt es noch!
Manchmal muss man eben ein paar Frösche küssen bevor man seinen Prinzen findet.
Ich hatte zwar auf anhieb Glück und bin mit meinem "Prinzen" schon ca 5 1/2 Jahre zusammen, aber lass dir Zeit wenn nicht gleich der richtige dabei ist.
Ich finde es wichtig, dass in der Partnerschaft alles stimmt und man sich nicht für den anderen verstellt.
Auch wenn ich eine Frau bin halte ich nicht viel von dieser Emazenkiste, die meiner Meinung nach, auch Schuld daran ist, dass viele Beziehungen heutzutage scheitern.
Es gibt Dinge wie z.B Reifen Wechseln, Einkäufe tragen, Gardienenstange aufhängen usw die kann ein Mann besser und es gibt Dinge, wie Kinder erziehen, Wohnung einrichten usw die liegen uns Frauen mehr. Mein Fraund und ich leben seit ein paar Monaten auch zusammen und bei uns hat keiner die Hosen "allein" an. Wir teilen uns die Aufgaben und das ist auch wichtig und richtig so... Früher haben die Beziehungen und Ehen doch auch besser geklappt... Nicht falsch verstehen, bin kein Mauerblümchen, das putzt, kocht und Kinder bekommt... gehe auch mal alleine Weg usw aber ich denke, dass das ein Grund dafür sein könnte, dass es oft nimmer hinaut...
Ansonsten, mach dir keine Sorgen, deine Art zu schreiben und dein Beitrag war sehr erfrischend -scheinst eine ganz nette zu sein - Kof hoch und positiv denken!!!
Viel Glück...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2007 um 22:52

Es gibt sie noch!
Eine Beziehung führen heißt doch nicht, das man, keine Freiheiten mehr hat und vom Partner Abhängig ist. In einer guten Partnerschaft ist alles möglich!
Mein Mann und ich sind seid 19 Jahren verheiratet, haben 5 Kinder und wir sind glücklich!
Natürlich ist auch bei uns nicht immer nur Friede- Freude-Eierkuchen, da fliegen auch mal die Fetzen und das ist auch gut so, denn ohne Streit keine Versöhnung.
Auch wenn wir so viel Zeit wie möglich zusammen als Familie und Paar verbringen hat doch jeder eigene Interessen, die er auch ausleben kann.
Ich finde, das sich heutzutage viele Paare viel zu schnell trennen.

LG die akrobatin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club