Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sind Frauen so....

Sind Frauen so....

21. Juni 2005 um 13:18

sind sie kalt und berechnend oder denke nur ich so.

Meine Frau hat jetzt nach 3-jähriger Baby-Pause ihren Beruf wieder auf genommen und hat auch paralell dazu sich eine Wohnung gesucht und sie zieht aus. Mehr als 4 Jahre habe ich uns mit meinem Gehalt sehr gut versorgt auch führten wir eine gute Beziehung bis vor ein Monat.

Jetzt verdient sie mehr als ich hat ihre eigene Wohnung und lässt mich sitzen. Wir haben oft darüber gesprochen --Warum--

Sie sagt sie braucht Zeit um zu wissen was sie vom Leben will, und sie sei müde darüber zu reden.

Sind frauen so??

Mehr lesen

21. Juni 2005 um 13:22

Du fühlst dich so!
Ist das die eigentliche Kränkung? Du hast sie versorgt und jetzt kann sie wieder selbst und tut es auch?

Nein, Frauen sind nicht so. Irgendwas, was du vielleicht gar nicht bemerkt hast, wird schon schief gelaufen sein. Und mit Geld hat das alles sicher nichts zu tun.

Wenn sie müde ist über euer Leben zu reden hat sie dir ja sicher schon einiges erzählt. Erzählst du uns mehr um bessere Tips geben zu können?

Kopf hoch!
Paula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 13:50
In Antwort auf calla_12379484

Du fühlst dich so!
Ist das die eigentliche Kränkung? Du hast sie versorgt und jetzt kann sie wieder selbst und tut es auch?

Nein, Frauen sind nicht so. Irgendwas, was du vielleicht gar nicht bemerkt hast, wird schon schief gelaufen sein. Und mit Geld hat das alles sicher nichts zu tun.

Wenn sie müde ist über euer Leben zu reden hat sie dir ja sicher schon einiges erzählt. Erzählst du uns mehr um bessere Tips geben zu können?

Kopf hoch!
Paula

Also..
wir haben eine Beziehung seit 6 Jahren. Die ersten 3 Jahre waren sehr Harmonisch und ausgeglichen, jeder hatte seinen Beruf den er nach ging und wir haben auch viel unternommen sind gereist und ausgegangen. Unser Kind ist ein Wunschkind soviel dazu, wir wollten es beide. Ein halbes Jahr nach der Geburt meinte sie ein Haus mit Garten wäre schön also habe ich ein Haus gekauft. Aber durch das Kind sind natürlich unsere Unternehmungen auch etwas in den Hintergrund getretten was sicherlich verständlich ist. Soweit so gut.
Ein Jahr später sagte sie möchte noch ein 2-tes Studium anfangen und das während der Baby-Pause ich habe gesagt wenn wir das auf die Reihe bekommen warum nicht, was ja auch gut geklappt hat denn wir haben uns dann auch eine Haushaltshilfe gesucht und bekommen, also war auch das möglich.Sie sagte immer es sei gut eine Weiterbildung zu haben ich sehe auch einen Sinn darin.

Ich habe sie in allem was sie angesprochen hat immer unterstützt und versuch die damit verbundenen Probleme zu lösen.
Auf der anderen Seite hat sie mir vor geworfen ich sei unzuverlässig ich wei? nicht warum, man kannhalt nicht alles von heute auf morgen organisieren und erledigen.

dann wiederum sagte sie wenn ich wieder arbeite dann geht es uns besser und es wird alles gut.

und deshalb verstehe ich sie nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:01
In Antwort auf sabas_12451559

Also..
wir haben eine Beziehung seit 6 Jahren. Die ersten 3 Jahre waren sehr Harmonisch und ausgeglichen, jeder hatte seinen Beruf den er nach ging und wir haben auch viel unternommen sind gereist und ausgegangen. Unser Kind ist ein Wunschkind soviel dazu, wir wollten es beide. Ein halbes Jahr nach der Geburt meinte sie ein Haus mit Garten wäre schön also habe ich ein Haus gekauft. Aber durch das Kind sind natürlich unsere Unternehmungen auch etwas in den Hintergrund getretten was sicherlich verständlich ist. Soweit so gut.
Ein Jahr später sagte sie möchte noch ein 2-tes Studium anfangen und das während der Baby-Pause ich habe gesagt wenn wir das auf die Reihe bekommen warum nicht, was ja auch gut geklappt hat denn wir haben uns dann auch eine Haushaltshilfe gesucht und bekommen, also war auch das möglich.Sie sagte immer es sei gut eine Weiterbildung zu haben ich sehe auch einen Sinn darin.

Ich habe sie in allem was sie angesprochen hat immer unterstützt und versuch die damit verbundenen Probleme zu lösen.
Auf der anderen Seite hat sie mir vor geworfen ich sei unzuverlässig ich wei? nicht warum, man kannhalt nicht alles von heute auf morgen organisieren und erledigen.

dann wiederum sagte sie wenn ich wieder arbeite dann geht es uns besser und es wird alles gut.

und deshalb verstehe ich sie nicht...

Ncchmal
Über die letzten 3 Jahre könnte ich ein Buch schreiben aber ich glaube das würde den Rahmen hier sprengen, aber ich werde gerne auf alle Fragen antworten um es zu verstehen. Auch einer kontroversen Diskussion werde ich nicht aus dem Wege gehen.

MfG Focus101

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:10

Du fühlst dich ausgenutzt...
... das kann ich verstehen. aber indem man einen anderen finanziert erwirbt man keinen anspruch auf ihn!


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:20

Schau mal hinter die Kulissen....
.... Frauen sind nicht kalt, berechnend... Jedenfalls %tual nicht mehr als Männer auch.

Versuche aber doch einfach mal Deine Frau zu verstehen, wenn sie sagt, dass sie Zeit bräuchte um zu wissen was sie vom Leben und nun müde ist drüber zu reden.
Bei solchen Aussagen muss doch vorher etwas passiert sein!!! Und wenn Deine Frau das jetzt macht wo sie gutes Geld verdient, würde ich mich mal fragen, ob sie nicht schon vorher ausgezogen wäre, wenn es finanziell gepasst hätte. mmh?¿
Du solltest Dich auch mal durchleuchten und nicht ihr mir-nichts-dir-nichts den Schwarzen Peter zu schieben!
Frage Dich, ob es vorher schon Anzeiche gab, dass sie unglücklich ist. Hast Du sie erkannt? Gewusst wo der Schuh drückt? Ignoriert? Etwas getan? Mit ihr geredet? Hat sie sich den Mund fusselig geredet, dass sie nun müde ist?
Nur zu sagen, dass sie schuld und kalt ist, finde ich etwas zu einfach von Dir / für Dich!!!


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:21
In Antwort auf janene_12645599

Du fühlst dich ausgenutzt...
... das kann ich verstehen. aber indem man einen anderen finanziert erwirbt man keinen anspruch auf ihn!


sparkling

Er hat sie finanziert?
... aber dafür war sie Putzfrau, Köchin, Kindermädchen, Geliebte... und das nicht nut 8 Stunden pro Tag.....!!!


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:23
In Antwort auf janene_12645599

Du fühlst dich ausgenutzt...
... das kann ich verstehen. aber indem man einen anderen finanziert erwirbt man keinen anspruch auf ihn!


sparkling

Anspruch
es geht hier nicht um Anspruch.

als wir uns kennen gelernt haben hat sie ein halbes Jahr später gesagt, so stellt sie sich das Leben vor und sie möchte das wir zusammen bleiben.

Sie hat ach immer geagt wie sehr sie mich liebt und wie schön es mit mir ist.

Wir haben auch Zukunftspläne geschmiedet die sind jetzt natürlich hinfällig oder braucht sie eine Auszeit.

Sie meint auch sie müsste ihre Gefühle mir gegenüber die mal sehr stark waren, wie sie sagt wieder finden.

Sie hat auch nie gesagt das es langweilig mit mir ist.

bis vor 2 Monaten hat sie mir auch noch regelmäsig e-mails geschrieben und gesagt wie sehr sie mich vermisst und das sie mich liebt.

Sie war auf einem Weiterbildungskurs von der Uni in Italien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:24
In Antwort auf sabas_12451559

Ncchmal
Über die letzten 3 Jahre könnte ich ein Buch schreiben aber ich glaube das würde den Rahmen hier sprengen, aber ich werde gerne auf alle Fragen antworten um es zu verstehen. Auch einer kontroversen Diskussion werde ich nicht aus dem Wege gehen.

MfG Focus101

Warum sollst DU unzuverlässig sein....
... Was hat Deine Frau dazu gebracht das zu behaupten.
Habe die Texte jetz komplett gelesen und würde jetzt schon sagen, dass Du sie unterstützt hast. Aber ich bin immer noch der Meinung, dass Deine Frau unglücklich gewesen sein muss!
Weißt Du warum eventuell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:29
In Antwort auf alanis_12681975

Er hat sie finanziert?
... aber dafür war sie Putzfrau, Köchin, Kindermädchen, Geliebte... und das nicht nut 8 Stunden pro Tag.....!!!


LG
Pluster

Zu einfach
diese Anwort ist zu einfach, wir haben uns den Haushaltsehr gerecht geteilt das ist ein heftiger Vorwurf.

Alles was im Haus angefallen ist haben wir gemeinsam gemacht.Auch die Kinder Betreuung wickeln, nachts aufstehen und alles was dazu gehört.

In dem Punkt lasse ich mir nichts vorwerfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:34
In Antwort auf alanis_12681975

Warum sollst DU unzuverlässig sein....
... Was hat Deine Frau dazu gebracht das zu behaupten.
Habe die Texte jetz komplett gelesen und würde jetzt schon sagen, dass Du sie unterstützt hast. Aber ich bin immer noch der Meinung, dass Deine Frau unglücklich gewesen sein muss!
Weißt Du warum eventuell?

Unglücklich
nachdem wir 1 Jahr in dem Haus gewohnt hatten wollte sie unbedingt wieder ausziehen, wir haben uns darüber unterhalten und es ist nicht einfach ein Haus von heute auf morgen zu verkaufen aber seit einem Jahr steht auch das Haus wieder zum verkauf.

irgend wie dreh ich mich im Kreis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:36
In Antwort auf sabas_12451559

Unglücklich
nachdem wir 1 Jahr in dem Haus gewohnt hatten wollte sie unbedingt wieder ausziehen, wir haben uns darüber unterhalten und es ist nicht einfach ein Haus von heute auf morgen zu verkaufen aber seit einem Jahr steht auch das Haus wieder zum verkauf.

irgend wie dreh ich mich im Kreis

Sag uns warum!
Ja, aber warum wollte sie denn wieder ausziehen????? Sie muss doch Gründe genannt haben! Bist Du darauf eingegangen oder war die Sache für Dich erledtigt, nachdem Du gesagt hast, dass es nicht einfach ist ein Haus zu verkaufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 14:42
In Antwort auf alanis_12681975

Sag uns warum!
Ja, aber warum wollte sie denn wieder ausziehen????? Sie muss doch Gründe genannt haben! Bist Du darauf eingegangen oder war die Sache für Dich erledtigt, nachdem Du gesagt hast, dass es nicht einfach ist ein Haus zu verkaufen?

Aber ja
Das Haus liegt etwas ausserhalb der Stadt ca. 40 km und sie hat immer gesagt hier in der Wildnis kommt uns keiner besuchen, was manchmal auch richtig war viele haben gesagt es sei ihnen zu weit zum fahren.

Wir haben jedoch schon unsere Besuche zu unseren Freunden gemacht uns war der Weg nicht zu weit oder ich dachte vielleicht mir.

Sie hat natürlich auch ihr eigenes Auto somit war sie nie abhängig von der Entfernung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 15:03
In Antwort auf alanis_12681975

Er hat sie finanziert?
... aber dafür war sie Putzfrau, Köchin, Kindermädchen, Geliebte... und das nicht nut 8 Stunden pro Tag.....!!!


LG
Pluster

Wir wissen jetzt...
... sie haben sich den haushalt geteilt, aber ansonsten bin ich völlig deiner meinung!

wie du vielleicht weisst, bin ich 100% berufstätig während mein partner studiert und kein einkommen hat. meine eltern haben mir immer gesagt, ich solle aufpassen, dass er sich nicht bis zum ende des studiums ein "schönes leben" bei mir macht und mich dann verlässt.( ich habe ihnen darauf immer geantwortet, dass a) er seinen teil beiträgt indem er sich um den haushalt und alles drum kümmert, b) es sowieso keine garantien gibt, c) ich ihn FREIWILLIG unterstütze und dafür keine gegenleistung ERWARTEN kann und er d) nicht sooo komfortabel lebt, da ich ja auch nicht soooo viel verdiene )

@ focus: niemand hier kann dir sagen warum sie jetzt abstand will. aber fakt ist: 1. wenn du sie als berechnend hinstellst ist das auch nicht sehr schmeichelhaft für DICH und 2. es hat NIE nur einer schuld( dein bestreben dich als den hinzustellen der alles für sie getan hat lässt in mir das gefühl aufkommen, dass du PROBLEME gar nicht sehen willst).


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 15:16
In Antwort auf alanis_12681975

Schau mal hinter die Kulissen....
.... Frauen sind nicht kalt, berechnend... Jedenfalls %tual nicht mehr als Männer auch.

Versuche aber doch einfach mal Deine Frau zu verstehen, wenn sie sagt, dass sie Zeit bräuchte um zu wissen was sie vom Leben und nun müde ist drüber zu reden.
Bei solchen Aussagen muss doch vorher etwas passiert sein!!! Und wenn Deine Frau das jetzt macht wo sie gutes Geld verdient, würde ich mich mal fragen, ob sie nicht schon vorher ausgezogen wäre, wenn es finanziell gepasst hätte. mmh?¿
Du solltest Dich auch mal durchleuchten und nicht ihr mir-nichts-dir-nichts den Schwarzen Peter zu schieben!
Frage Dich, ob es vorher schon Anzeiche gab, dass sie unglücklich ist. Hast Du sie erkannt? Gewusst wo der Schuh drückt? Ignoriert? Etwas getan? Mit ihr geredet? Hat sie sich den Mund fusselig geredet, dass sie nun müde ist?
Nur zu sagen, dass sie schuld und kalt ist, finde ich etwas zu einfach von Dir / für Dich!!!


LG
Pluster

Kein Schwarzer Peter
Ich habe versucht die letzten Jhre zu durchleuchten und habe mir immer wieder die Frage gestellt was ich falsch mache. Ist es das Haus , die knappe Kasse die uns drückt, ist es die Entfrenung von der Stadt und zu unseren Freunden.

Aber woran soll man erkennen das sich jemand den Mund fusselig redet,wenn meiner Ansicht nach keine klaren Aussagen getroffen werden.
Freunde haben mal zu mir gesagt das sie sich nicht immer es so genau ausdrückt wie sie es meint, darauf habe ich gesagt alles kann ich auch nicht erraten.
Immer wenn ich dachte es ist etwas nicht in Ordnug habe ich sie gefragt was ist, ihre Antwort war dann alles in Ordnung, auch wenn ich nachfragte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 15:29
In Antwort auf janene_12645599

Wir wissen jetzt...
... sie haben sich den haushalt geteilt, aber ansonsten bin ich völlig deiner meinung!

wie du vielleicht weisst, bin ich 100% berufstätig während mein partner studiert und kein einkommen hat. meine eltern haben mir immer gesagt, ich solle aufpassen, dass er sich nicht bis zum ende des studiums ein "schönes leben" bei mir macht und mich dann verlässt.( ich habe ihnen darauf immer geantwortet, dass a) er seinen teil beiträgt indem er sich um den haushalt und alles drum kümmert, b) es sowieso keine garantien gibt, c) ich ihn FREIWILLIG unterstütze und dafür keine gegenleistung ERWARTEN kann und er d) nicht sooo komfortabel lebt, da ich ja auch nicht soooo viel verdiene )

@ focus: niemand hier kann dir sagen warum sie jetzt abstand will. aber fakt ist: 1. wenn du sie als berechnend hinstellst ist das auch nicht sehr schmeichelhaft für DICH und 2. es hat NIE nur einer schuld( dein bestreben dich als den hinzustellen der alles für sie getan hat lässt in mir das gefühl aufkommen, dass du PROBLEME gar nicht sehen willst).


sparkling

Ja..
vielleicht war die wahl des Wortes " berechnend" zu viel es war auch garnicht so extrem gemeint.
Du hast recht wenn du sagst es sind immer zwei daran beteidigt.Ich erwarte keine Gegenleistung ich möchte es nur verstehen.
Hier möchte ich keine Schuldzuweisung machen,aber vielleicht haben wir beide Probleme nur wir finden nicht gemeinsamen Nenner auf anhieb.
Was soll ich von ihrer Aussage halten sie möchte eine Fernbeziehung mit mir haben, ich habe zustimmt wir werden eine Fernbeziehung haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 15:58
In Antwort auf sabas_12451559

Ja..
vielleicht war die wahl des Wortes " berechnend" zu viel es war auch garnicht so extrem gemeint.
Du hast recht wenn du sagst es sind immer zwei daran beteidigt.Ich erwarte keine Gegenleistung ich möchte es nur verstehen.
Hier möchte ich keine Schuldzuweisung machen,aber vielleicht haben wir beide Probleme nur wir finden nicht gemeinsamen Nenner auf anhieb.
Was soll ich von ihrer Aussage halten sie möchte eine Fernbeziehung mit mir haben, ich habe zustimmt wir werden eine Fernbeziehung haben.


das klingt doch schon besser
vielleicht solltet ihr mal zu einer eheberatung gehen? oder einfach mit einer neutralen person reden?
irgendwie klingt es als hätte ihr ein grosses kommunikationsproblem...


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 19:15
In Antwort auf janene_12645599


das klingt doch schon besser
vielleicht solltet ihr mal zu einer eheberatung gehen? oder einfach mit einer neutralen person reden?
irgendwie klingt es als hätte ihr ein grosses kommunikationsproblem...


sparkling

Ja
habe schon mit mehreren Bekannten darüber gesprochen es wird wohl so sein. Denn manchmal sagt sie sie versteht mich nicht und ich sage zu ihr ich verstehe sie nicht.

Danke für euer Interesse

Hat mich gefreut.
Bleibe weiter am Ball

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 19:37
In Antwort auf sabas_12451559

Aber ja
Das Haus liegt etwas ausserhalb der Stadt ca. 40 km und sie hat immer gesagt hier in der Wildnis kommt uns keiner besuchen, was manchmal auch richtig war viele haben gesagt es sei ihnen zu weit zum fahren.

Wir haben jedoch schon unsere Besuche zu unseren Freunden gemacht uns war der Weg nicht zu weit oder ich dachte vielleicht mir.

Sie hat natürlich auch ihr eigenes Auto somit war sie nie abhängig von der Entfernung.

Das kommt mir vor,
als wenn Deine Frau sich selbst verwirklichen will. Das Haus, das Baby, den Mann, für den man ja auch noch da sein muß. Das scheint ihr wohl alles zuviel geworden zu sein. Das sie in der Babypause mit dem Studium angefangen hat, sagt mir, das da schon Pläne vorhanden waren. Sonst wäre Sie nicht so schnell, nachdem Sie einen Job hatte, ausgezogen. Das beste, das du tun kannst, ist Ihr Zeit zu lassen. Bedräng sie nicht. Nerv Sie nicht mit Fragen: Warum, Wieso, Weswegen. Vielleicht besinnt sie sich wieder und merkt, das Sie dich noch liebt. Oder ihr gefällt das neue Leben, in dem Fall wird Sie nicht mehr zu dir zurückkommen....sorry....aber ich spreche aus eigener Erfahrung.

sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2005 um 19:42

Klar, so sind Frauen.
eiskalt und berechnend.Und zwar alle...
Da zählt nur das Geld, was auch sonst.

Und wenn du denkst, die Beziehung sei bis vor einem Monat gut gewesen, dann ist das deine Ansicht, aber offensichtlich nicht ihre Ansicht.
Was willst du denn hier hören? Dass du mit der finanziellen Versorgung einen Anspruch auf ewige Gefühle ihrerseits hast?
Soll sie aus Dankbarkeit bei dir bleiben?
Versteh den Beitrag offensichtlich nicht ganz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 7:57

Sie war da 5 Tage
es nannte sich Ferienakademie es war eine veranstalltung mehrer Uni`s mit vorher angemeldeten Studenten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 8:06
In Antwort auf msr_12868640

Das kommt mir vor,
als wenn Deine Frau sich selbst verwirklichen will. Das Haus, das Baby, den Mann, für den man ja auch noch da sein muß. Das scheint ihr wohl alles zuviel geworden zu sein. Das sie in der Babypause mit dem Studium angefangen hat, sagt mir, das da schon Pläne vorhanden waren. Sonst wäre Sie nicht so schnell, nachdem Sie einen Job hatte, ausgezogen. Das beste, das du tun kannst, ist Ihr Zeit zu lassen. Bedräng sie nicht. Nerv Sie nicht mit Fragen: Warum, Wieso, Weswegen. Vielleicht besinnt sie sich wieder und merkt, das Sie dich noch liebt. Oder ihr gefällt das neue Leben, in dem Fall wird Sie nicht mehr zu dir zurückkommen....sorry....aber ich spreche aus eigener Erfahrung.

sternchen

Wir
haben darüber gesprochen, dass ich ihr Zeit gebe sie meinte sie will sehen wie sie alleine zurecht kommt, auch sagte sie vielleicht vermisst sie mich vieleicht auch nicht das sind natürlich tolle Antworten.aber so ist es jetzt nun mal ich werde nach vorne schauen und wir werden abwarten wie sich die Dinge so entwickeln.

Nur dieses erlebe ich jetzt schon zum 3-ten mal das ist das was mich so nachdenklich macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:15

Frauen sind so..
vor 2 Tagen habe ich meine Situation geschildert.

Gestern Abend kam sie nach Hause es war etwa 21:00 eine Stunde später sagte sie, sie war einkaufen was ja nichts schlimmes ist.

Heute morgen hat sie mir dann eröffnet sie bekmmt um 09:00 die schlüssel für ihre Wohnung, kurz darauf sagte sie sie werde erst am Sonntagmittag wieder kommen den heute Abend(Freitag) kommt ein alter Arbeitskollege und den holt sie vom Flughafen ab , sie wollen dann in die Stadt gehen und sie möchte ihm die Stadt zeigen.
Ich war ziemlich überrascht und total durcheinander sie hat sich darauf hin verabschiedet und ist gegangen und hat noch gesagt ich melde mich.

Was soll man dovon halten?

Das ist jetzt schon fast jedes Wochenende so irgendwie komme ich damit nicht klar.

Ich habe das Gefühl das sie mich nach Strich und Faden belügt, und das schon seit einem Monat oder vielleicht auch scho länger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:29
In Antwort auf sabas_12451559

Frauen sind so..
vor 2 Tagen habe ich meine Situation geschildert.

Gestern Abend kam sie nach Hause es war etwa 21:00 eine Stunde später sagte sie, sie war einkaufen was ja nichts schlimmes ist.

Heute morgen hat sie mir dann eröffnet sie bekmmt um 09:00 die schlüssel für ihre Wohnung, kurz darauf sagte sie sie werde erst am Sonntagmittag wieder kommen den heute Abend(Freitag) kommt ein alter Arbeitskollege und den holt sie vom Flughafen ab , sie wollen dann in die Stadt gehen und sie möchte ihm die Stadt zeigen.
Ich war ziemlich überrascht und total durcheinander sie hat sich darauf hin verabschiedet und ist gegangen und hat noch gesagt ich melde mich.

Was soll man dovon halten?

Das ist jetzt schon fast jedes Wochenende so irgendwie komme ich damit nicht klar.

Ich habe das Gefühl das sie mich nach Strich und Faden belügt, und das schon seit einem Monat oder vielleicht auch scho länger.

Mal zwei fragen..
...wie alt ist deine frau und wer passt eigentlich auf euer kind auf?

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:32
In Antwort auf jaana_11887320

Mal zwei fragen..
...wie alt ist deine frau und wer passt eigentlich auf euer kind auf?

gruß, tigerle

Gut....
meine Frau ist 34 und ich pass jetzt schon seit den letzten Monaten auf das Kind auf wer sonst. Das mache ich jedes Wochenende und da ich zur zeit frei habe auch die woche über. so ist es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:37
In Antwort auf sabas_12451559

Frauen sind so..
vor 2 Tagen habe ich meine Situation geschildert.

Gestern Abend kam sie nach Hause es war etwa 21:00 eine Stunde später sagte sie, sie war einkaufen was ja nichts schlimmes ist.

Heute morgen hat sie mir dann eröffnet sie bekmmt um 09:00 die schlüssel für ihre Wohnung, kurz darauf sagte sie sie werde erst am Sonntagmittag wieder kommen den heute Abend(Freitag) kommt ein alter Arbeitskollege und den holt sie vom Flughafen ab , sie wollen dann in die Stadt gehen und sie möchte ihm die Stadt zeigen.
Ich war ziemlich überrascht und total durcheinander sie hat sich darauf hin verabschiedet und ist gegangen und hat noch gesagt ich melde mich.

Was soll man dovon halten?

Das ist jetzt schon fast jedes Wochenende so irgendwie komme ich damit nicht klar.

Ich habe das Gefühl das sie mich nach Strich und Faden belügt, und das schon seit einem Monat oder vielleicht auch scho länger.

Frauen sind so........
Hallo!

Ich habe mich mal hier eingelesen.
Was ich daraus erkenne ist folgendes (Vermutung):

Nachdem sie das Kind hatte, stellte sich ihr Leben zu 100 % um.
Sie fühlte sich in dem Haus einsam. Sie vermisste ihre Freunde/Familie - und auch neue Eindrücke.
Du konntest Dir ja anderweitige Eindrücke über Job und Kollegen holen.
Eure Lebensschere ging auseinander!!

Ich vermute mal, dass deine Frau phsychisch etwas labil ist.

Nun geht sie wieder arbeiten, hat neue Eindrücke, Arbeitskollegen, und .......

Ich vermute, da gibt es jemanden..............

Wo bleibt Sie eigentlich den ganzen Tag mit dem Kind?

Es tut mir leid für Dich. Aber vielleicht bekommt ihr Euer Problem wieder in den Griff.
Ich wünsche es Dir!

LG

Elli1967

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:39
In Antwort auf sabas_12451559

Gut....
meine Frau ist 34 und ich pass jetzt schon seit den letzten Monaten auf das Kind auf wer sonst. Das mache ich jedes Wochenende und da ich zur zeit frei habe auch die woche über. so ist es.

Hmmm...
...mir kommt es vor, wie wenn sich deine frau irgendwie ausleben möchte. vielleicht kam sie sich vor wie im goldenen käfig...vielleicht hast du zu viel getan.

du passt auf das kind auf und nimmst sie nicht in die pflicht?

stimmt es, dass euer altersunterschied 17 jahre ist? laut deinem profil müsste es so sein.

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:45
In Antwort auf nicole_12263069

Frauen sind so........
Hallo!

Ich habe mich mal hier eingelesen.
Was ich daraus erkenne ist folgendes (Vermutung):

Nachdem sie das Kind hatte, stellte sich ihr Leben zu 100 % um.
Sie fühlte sich in dem Haus einsam. Sie vermisste ihre Freunde/Familie - und auch neue Eindrücke.
Du konntest Dir ja anderweitige Eindrücke über Job und Kollegen holen.
Eure Lebensschere ging auseinander!!

Ich vermute mal, dass deine Frau phsychisch etwas labil ist.

Nun geht sie wieder arbeiten, hat neue Eindrücke, Arbeitskollegen, und .......

Ich vermute, da gibt es jemanden..............

Wo bleibt Sie eigentlich den ganzen Tag mit dem Kind?

Es tut mir leid für Dich. Aber vielleicht bekommt ihr Euer Problem wieder in den Griff.
Ich wünsche es Dir!

LG

Elli1967

Ich glaube
die liegst vielleicht garnicht so schlecht mit deiner Vermutung mir ist ähnliches schon durch den Kopf gegangen will es aber anscheinend nicht so richtig wahr haben.
Sie spricht kaum noch mit mir geht zum telefonieren raus und hält mich irgenwie auf Distanz.

Lg
Elli1967

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:50
In Antwort auf jaana_11887320

Hmmm...
...mir kommt es vor, wie wenn sich deine frau irgendwie ausleben möchte. vielleicht kam sie sich vor wie im goldenen käfig...vielleicht hast du zu viel getan.

du passt auf das kind auf und nimmst sie nicht in die pflicht?

stimmt es, dass euer altersunterschied 17 jahre ist? laut deinem profil müsste es so sein.

gruß, tigerle

Ja
es stimmt unser Altersunterschied ist 17 Jahre aber ich denke das sollte kein Grund sein.

Ich dachte Frauen mögen es wenn man sie verwöhnt ihnen auch etwas abnimmt und sich um sie kümmert und sie nicht irgendwie im Regen stehen lässt, was ja viele tun.
Soll das mein Fehler sein wenn ja dann verstehe ich die Frauen wirklich nicht.

Grüße Focus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:55
In Antwort auf sabas_12451559

Ich glaube
die liegst vielleicht garnicht so schlecht mit deiner Vermutung mir ist ähnliches schon durch den Kopf gegangen will es aber anscheinend nicht so richtig wahr haben.
Sie spricht kaum noch mit mir geht zum telefonieren raus und hält mich irgenwie auf Distanz.

Lg
Elli1967

Nochmal Hallo!
Dann kann ich Dir nur eines raten:

Stell sie zur Rede, und zwar ohne Vorwürfe.
Sage ihr, wie Du Dich fühlst und frage sie ganz offen, ob Sie einen anderen Mann kennengelernt hat.

Die Antwort könnte hart für Dich sein, vielleicht aber auch ganz harmlos (ich wünsche es Dir)!
Aber: willst Du Dich mit sowas lange rumquälen?

Mein Bruder war so dumm und hat die Eskapaden seiner Ex über 10 Jahre mit angeschaut. Er ist dabei fast kaputt gegangen.
Nun ist er 6 Jahre geschieden und es geht ihm viel besser!

Aber noch was: Es gibt auch andere Frauen!
Frauen, die mit ihrem Partner durch dick und dünn gehen.

LG

Elli1967


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 8:56
In Antwort auf sabas_12451559

Ja
es stimmt unser Altersunterschied ist 17 Jahre aber ich denke das sollte kein Grund sein.

Ich dachte Frauen mögen es wenn man sie verwöhnt ihnen auch etwas abnimmt und sich um sie kümmert und sie nicht irgendwie im Regen stehen lässt, was ja viele tun.
Soll das mein Fehler sein wenn ja dann verstehe ich die Frauen wirklich nicht.

Grüße Focus

Sicher mögen dass frauen..
...aber es kann auch zu viel sein. immer die gleiche meinung, immer lieb, freundlich und nett. sowas kann die beziehung auch langweilig machen, es entstehen keine reibungspunkte mehr. verstehst du was ich meine?

ob der altersunterschied ein problem geworden ist, kann ich sicher nicht beurteilen...aber vielleicht bist du mit den jahren ruhiger geworden, gesetzter. sie dagegen ist gerade 34 (so alt wie ich ), da will man vielleicht doch noch etwas mehr erleben....kind und haushalt ist da sicher nicht alles.

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:03
In Antwort auf nicole_12263069

Nochmal Hallo!
Dann kann ich Dir nur eines raten:

Stell sie zur Rede, und zwar ohne Vorwürfe.
Sage ihr, wie Du Dich fühlst und frage sie ganz offen, ob Sie einen anderen Mann kennengelernt hat.

Die Antwort könnte hart für Dich sein, vielleicht aber auch ganz harmlos (ich wünsche es Dir)!
Aber: willst Du Dich mit sowas lange rumquälen?

Mein Bruder war so dumm und hat die Eskapaden seiner Ex über 10 Jahre mit angeschaut. Er ist dabei fast kaputt gegangen.
Nun ist er 6 Jahre geschieden und es geht ihm viel besser!

Aber noch was: Es gibt auch andere Frauen!
Frauen, die mit ihrem Partner durch dick und dünn gehen.

LG

Elli1967


Hallo Elli1967
Ich habe sie schon mal darauf angesprochen vor einiger Zeit ganz ohne Vorwürfe und sie meinte das ist nichts dann bin ich auch nicht weiter darauf eingegangen und ich wollte auch nicht weiter nachbohren aber es ist immer schlimmer geworden und das heute morgen war sehr hart für mich.

Grüße Focus101

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:10
In Antwort auf jaana_11887320

Sicher mögen dass frauen..
...aber es kann auch zu viel sein. immer die gleiche meinung, immer lieb, freundlich und nett. sowas kann die beziehung auch langweilig machen, es entstehen keine reibungspunkte mehr. verstehst du was ich meine?

ob der altersunterschied ein problem geworden ist, kann ich sicher nicht beurteilen...aber vielleicht bist du mit den jahren ruhiger geworden, gesetzter. sie dagegen ist gerade 34 (so alt wie ich ), da will man vielleicht doch noch etwas mehr erleben....kind und haushalt ist da sicher nicht alles.

gruß, tigerle

Bei uns gab
es genau so Streit und Aussernandersetzungen wie in jeder andern Familie auch. Wir haben auch in den 3 Jahren auch jede Menge unternommen sind in Urlaub gefahren bis vor 3 Wochen waren wir noch 5 Tage in Frankreich.

und das ich immer lieb und nett bin kann ich mir nicht vorstellen ich bin auch nicht ruhiger geworden und für sie gab es auch nicht nur Kind und Haushalt.

Auch wenn wir irgendwo hingegangen sind ist der kleine immer mit genommen worden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:14
In Antwort auf sabas_12451559

Bei uns gab
es genau so Streit und Aussernandersetzungen wie in jeder andern Familie auch. Wir haben auch in den 3 Jahren auch jede Menge unternommen sind in Urlaub gefahren bis vor 3 Wochen waren wir noch 5 Tage in Frankreich.

und das ich immer lieb und nett bin kann ich mir nicht vorstellen ich bin auch nicht ruhiger geworden und für sie gab es auch nicht nur Kind und Haushalt.

Auch wenn wir irgendwo hingegangen sind ist der kleine immer mit genommen worden.

Ok...
...dann weiss die antwort nur deine frau! da hilft halt doch nur noch mal reden und zwar klartext, auch wenn es schwer fällt.

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:20
In Antwort auf jaana_11887320

Ok...
...dann weiss die antwort nur deine frau! da hilft halt doch nur noch mal reden und zwar klartext, auch wenn es schwer fällt.

gruß, tigerle

Aber genau
das ist das Problem mit dem reden und vor allem Klartext sie sagt immer sie sei müde darüber zu reden wenn ich was frage sagt sie nur es wird alles gut. Simit weiss ich nicht was genau los ist und wie man der Sache begegnen kann.

Grüße Focus101

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:28
In Antwort auf sabas_12451559

Aber genau
das ist das Problem mit dem reden und vor allem Klartext sie sagt immer sie sei müde darüber zu reden wenn ich was frage sagt sie nur es wird alles gut. Simit weiss ich nicht was genau los ist und wie man der Sache begegnen kann.

Grüße Focus101

Naja...
...so einfach würde mir mein partner nicht davon kommen mit der aussage, er ist müde (kann ja nicht immer der fall sein, dann eben ein gesprächstermin vereinbaren) und mit der aussage, es wird alles wieder gut, würde ich mich nicht abspeisen lassen.

gruß, tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 9:38
In Antwort auf jaana_11887320

Naja...
...so einfach würde mir mein partner nicht davon kommen mit der aussage, er ist müde (kann ja nicht immer der fall sein, dann eben ein gesprächstermin vereinbaren) und mit der aussage, es wird alles wieder gut, würde ich mich nicht abspeisen lassen.

gruß, tigerle

Mal sehen
ob man einen Gesprächstermin vereinbaren kann. Sie kommt erst am Sonntag wieder und am Montag müssen wir beide wieder arbeiten der kleine wird dann wieder von der Haushälterin übernommen bis zu Abend, und das nächste Wochenende zieht sie dann in ihre neue Wohnung auch dann wird es vermutlich jede Menge Ausreden geben warum man keine Zeit hat. Bei mir ist es so das ich wenn ich arbeite einen 14 - 15 Stundentag habe und das jetzt an einem Stück von ca. 3-4 Wochen

Grüße Focus101

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 14:14
In Antwort auf jaana_11887320

Naja...
...so einfach würde mir mein partner nicht davon kommen mit der aussage, er ist müde (kann ja nicht immer der fall sein, dann eben ein gesprächstermin vereinbaren) und mit der aussage, es wird alles wieder gut, würde ich mich nicht abspeisen lassen.

gruß, tigerle

Mein lieber Focus,
mir geht es ähnlich wie Dir (siehe meine Postings). Auch Haus und Auto gekauft, sie bei ihren Vorbereitungen (Abi und z.Zt. Studium) zur Rückkehr in den Beruf unterstützt.

Sie sagte vor kurzem noch sie hätte sich mir noch nie so nahe in unserer Beziehung gefühlt wie im letzten Jahr. Vor etwa einem halben Jahr bemerkte ich deutliche Verhaltensänderungen die aber nicht alle unangenehm waren. Jedoch wurde ich aufmerksamer, und was soll ich sagen, sie trifft (auch die Nacht über) und telefoniert mit einem Fussballkollegen (arbeitsloser Jurist/35 Jahre alt) von mir der. Immer dann wenn ich arbeiten oder außerhalb der Stadt bin. Sie bezog in ihren Alibis sogar meine Schwiegermutter mit ein, die mich für sie dann halt anlog.

Als ich sie darauf ansprach gabs natürlich Ärger und ich fühlte mich, eben weil es so toll lief bei uns, als hätte mich ein Bus völlig unvorbereitet überfahren. Sie sagte, sie liebt mich und sie wolle weder selbst ausziehen noch wolle sie das ich diesen Schritt ging. Ok, jeder macht mal einen fehler denke ich. Nach 2 Wochen ging es bergauf und ich war guter Dinge, wir gingen aus und hatten viel spaß miteinander.

Am nächsten Tag hatte ich Fußball konnte aber nicht hingehen und bemerkte bei meiner Frau verschiedene Anzeichen von Nervosität. Hmmm...., als ich an diesem Tag zu meinen Großeltern musste, ging sie in die Stadt um zu shoppen. Allerdings war ich früher zurück und stellte ihr nach, wofür ich mich inzwischen sehr vor ihr und vor mir selber schäme.
Wie dem auch sei, an diesem Tag holte sie ihn vom Bahnhof ab und ich erfuhr außerdem, dass sie auch nach unserem Stress weiterhin kontakt suchten und hatten.

Tja, ziemlich blöd. Da kommst Du aus deinem Loch raus und nach gut einem Drittel der Strecke, schmeißt Dich wieder einer rein. Was nun werden soll? Ich weiß es nicht so richtig.

Sie meint ich bausche die Sache viel zu sehr auf, denn es sei lediglich eine Seelenverwandtschaft und es bestünde von ihrer Seite keinerlei andere Interessen als die zu einem Freund.

Wir trafen ein agreement zusammen, sie bricht den Kontakt ab und falls doch einer Stattfindet informiert sie mich darüber. Ich stelle ihr dafür nicht mehr nach. Eigentlich eine völlig alberne Vereinbarung aber vor einiger Zeit fand ich sie durchaus vernünftig.

Ich für mein Teil versuche ihr zu glauben und ihr Vertrauen entgegen zu bringen. Ich glaube anders hat es auch keinen Sinn, denn wo ein Wille da auch ein Gebüsch.

Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass Frauen zwischen 35 und 40 eine entscheidende Lebenskrise durchlaufen in der alles hinterfragt wird. Die Kinder sind sehr selbständig, sie haben mehr Zeit für sich und den schönen Dingen des Lebens.
Hinzu kommt die Uni mit alle ihren Vor- und Nachteilen, neue Menschen, neue Eindrücke. Meien Frau ist 35 Jahre alt und sie ist dort, wie sie sagt, mit die älteste. Zunächst hatte sie Probleme damit, inzwischen fühlt sie sich toll wenn sie mit den anderen StudentInnen zusammen ist.

Sie definieren sich, ihren Stand innerhalb der Familie und der Gesellschaft neu. Sie stellen alles in Frage, den eigenen Stand, die Partnerschaft, den beruflichen Weg und ihre Zukunft.

Ich denke das ist eine natürliche persönliche Entwicklung, allerdings für den Partner auch eine recht schwere Zeit. Eine Zeit in der man das Gefühl hat alles falsch gemacht zu haben und alles falsch zu machen.

Ich wünsche Dir jedenfalls von ganzem Herzen alles Liebe und die Kraft und das Glück in dieser Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen. Versuche dich wieder auf Dich zu konzentrieren, dies wird ihr sicher nicht verborgen bleiben.

Ein Leidensgenosse.

P.S.: bei Fragen über meine Geschichte, einfach die Postings lesen. Dann brauch ich sie nicht zu wiederholen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 14:21
In Antwort auf bendt_12461916

Mein lieber Focus,
mir geht es ähnlich wie Dir (siehe meine Postings). Auch Haus und Auto gekauft, sie bei ihren Vorbereitungen (Abi und z.Zt. Studium) zur Rückkehr in den Beruf unterstützt.

Sie sagte vor kurzem noch sie hätte sich mir noch nie so nahe in unserer Beziehung gefühlt wie im letzten Jahr. Vor etwa einem halben Jahr bemerkte ich deutliche Verhaltensänderungen die aber nicht alle unangenehm waren. Jedoch wurde ich aufmerksamer, und was soll ich sagen, sie trifft (auch die Nacht über) und telefoniert mit einem Fussballkollegen (arbeitsloser Jurist/35 Jahre alt) von mir der. Immer dann wenn ich arbeiten oder außerhalb der Stadt bin. Sie bezog in ihren Alibis sogar meine Schwiegermutter mit ein, die mich für sie dann halt anlog.

Als ich sie darauf ansprach gabs natürlich Ärger und ich fühlte mich, eben weil es so toll lief bei uns, als hätte mich ein Bus völlig unvorbereitet überfahren. Sie sagte, sie liebt mich und sie wolle weder selbst ausziehen noch wolle sie das ich diesen Schritt ging. Ok, jeder macht mal einen fehler denke ich. Nach 2 Wochen ging es bergauf und ich war guter Dinge, wir gingen aus und hatten viel spaß miteinander.

Am nächsten Tag hatte ich Fußball konnte aber nicht hingehen und bemerkte bei meiner Frau verschiedene Anzeichen von Nervosität. Hmmm...., als ich an diesem Tag zu meinen Großeltern musste, ging sie in die Stadt um zu shoppen. Allerdings war ich früher zurück und stellte ihr nach, wofür ich mich inzwischen sehr vor ihr und vor mir selber schäme.
Wie dem auch sei, an diesem Tag holte sie ihn vom Bahnhof ab und ich erfuhr außerdem, dass sie auch nach unserem Stress weiterhin kontakt suchten und hatten.

Tja, ziemlich blöd. Da kommst Du aus deinem Loch raus und nach gut einem Drittel der Strecke, schmeißt Dich wieder einer rein. Was nun werden soll? Ich weiß es nicht so richtig.

Sie meint ich bausche die Sache viel zu sehr auf, denn es sei lediglich eine Seelenverwandtschaft und es bestünde von ihrer Seite keinerlei andere Interessen als die zu einem Freund.

Wir trafen ein agreement zusammen, sie bricht den Kontakt ab und falls doch einer Stattfindet informiert sie mich darüber. Ich stelle ihr dafür nicht mehr nach. Eigentlich eine völlig alberne Vereinbarung aber vor einiger Zeit fand ich sie durchaus vernünftig.

Ich für mein Teil versuche ihr zu glauben und ihr Vertrauen entgegen zu bringen. Ich glaube anders hat es auch keinen Sinn, denn wo ein Wille da auch ein Gebüsch.

Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass Frauen zwischen 35 und 40 eine entscheidende Lebenskrise durchlaufen in der alles hinterfragt wird. Die Kinder sind sehr selbständig, sie haben mehr Zeit für sich und den schönen Dingen des Lebens.
Hinzu kommt die Uni mit alle ihren Vor- und Nachteilen, neue Menschen, neue Eindrücke. Meien Frau ist 35 Jahre alt und sie ist dort, wie sie sagt, mit die älteste. Zunächst hatte sie Probleme damit, inzwischen fühlt sie sich toll wenn sie mit den anderen StudentInnen zusammen ist.

Sie definieren sich, ihren Stand innerhalb der Familie und der Gesellschaft neu. Sie stellen alles in Frage, den eigenen Stand, die Partnerschaft, den beruflichen Weg und ihre Zukunft.

Ich denke das ist eine natürliche persönliche Entwicklung, allerdings für den Partner auch eine recht schwere Zeit. Eine Zeit in der man das Gefühl hat alles falsch gemacht zu haben und alles falsch zu machen.

Ich wünsche Dir jedenfalls von ganzem Herzen alles Liebe und die Kraft und das Glück in dieser Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen. Versuche dich wieder auf Dich zu konzentrieren, dies wird ihr sicher nicht verborgen bleiben.

Ein Leidensgenosse.

P.S.: bei Fragen über meine Geschichte, einfach die Postings lesen. Dann brauch ich sie nicht zu wiederholen

Habe da was vergessen,
ich habe mir auf Grund unserer Beziehungskrise ein Buch geholt welches ich Dir und auch jedem anderen empfehlen möchte. Und zwar auch dann, wenn es noch zu keiner Krise gekommen ist.

Der Titel ist völlig irreführend finde ich, aber genauer kann man sich bei Amazon schlau machen. Ich finde es jedenfalls sehr gut und muss sagen ich habe mehrere Aha-Erlebnisse gehabt.

Nachdem meine Frau das Buch fand, war sie über den Titel doch sehr pikiert. Inzwischen, nachdem ich ihr einige sachen daraus rezitierte, liest sie es parallel zu mir.

Also, nun endlich der Titel und der Name des Autors.

Titetl: Warum hast du mir das angetan?
Autor: Hans Jellouschek
ISBN: 3492238920

Bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 14:37
In Antwort auf bendt_12461916

Mein lieber Focus,
mir geht es ähnlich wie Dir (siehe meine Postings). Auch Haus und Auto gekauft, sie bei ihren Vorbereitungen (Abi und z.Zt. Studium) zur Rückkehr in den Beruf unterstützt.

Sie sagte vor kurzem noch sie hätte sich mir noch nie so nahe in unserer Beziehung gefühlt wie im letzten Jahr. Vor etwa einem halben Jahr bemerkte ich deutliche Verhaltensänderungen die aber nicht alle unangenehm waren. Jedoch wurde ich aufmerksamer, und was soll ich sagen, sie trifft (auch die Nacht über) und telefoniert mit einem Fussballkollegen (arbeitsloser Jurist/35 Jahre alt) von mir der. Immer dann wenn ich arbeiten oder außerhalb der Stadt bin. Sie bezog in ihren Alibis sogar meine Schwiegermutter mit ein, die mich für sie dann halt anlog.

Als ich sie darauf ansprach gabs natürlich Ärger und ich fühlte mich, eben weil es so toll lief bei uns, als hätte mich ein Bus völlig unvorbereitet überfahren. Sie sagte, sie liebt mich und sie wolle weder selbst ausziehen noch wolle sie das ich diesen Schritt ging. Ok, jeder macht mal einen fehler denke ich. Nach 2 Wochen ging es bergauf und ich war guter Dinge, wir gingen aus und hatten viel spaß miteinander.

Am nächsten Tag hatte ich Fußball konnte aber nicht hingehen und bemerkte bei meiner Frau verschiedene Anzeichen von Nervosität. Hmmm...., als ich an diesem Tag zu meinen Großeltern musste, ging sie in die Stadt um zu shoppen. Allerdings war ich früher zurück und stellte ihr nach, wofür ich mich inzwischen sehr vor ihr und vor mir selber schäme.
Wie dem auch sei, an diesem Tag holte sie ihn vom Bahnhof ab und ich erfuhr außerdem, dass sie auch nach unserem Stress weiterhin kontakt suchten und hatten.

Tja, ziemlich blöd. Da kommst Du aus deinem Loch raus und nach gut einem Drittel der Strecke, schmeißt Dich wieder einer rein. Was nun werden soll? Ich weiß es nicht so richtig.

Sie meint ich bausche die Sache viel zu sehr auf, denn es sei lediglich eine Seelenverwandtschaft und es bestünde von ihrer Seite keinerlei andere Interessen als die zu einem Freund.

Wir trafen ein agreement zusammen, sie bricht den Kontakt ab und falls doch einer Stattfindet informiert sie mich darüber. Ich stelle ihr dafür nicht mehr nach. Eigentlich eine völlig alberne Vereinbarung aber vor einiger Zeit fand ich sie durchaus vernünftig.

Ich für mein Teil versuche ihr zu glauben und ihr Vertrauen entgegen zu bringen. Ich glaube anders hat es auch keinen Sinn, denn wo ein Wille da auch ein Gebüsch.

Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass Frauen zwischen 35 und 40 eine entscheidende Lebenskrise durchlaufen in der alles hinterfragt wird. Die Kinder sind sehr selbständig, sie haben mehr Zeit für sich und den schönen Dingen des Lebens.
Hinzu kommt die Uni mit alle ihren Vor- und Nachteilen, neue Menschen, neue Eindrücke. Meien Frau ist 35 Jahre alt und sie ist dort, wie sie sagt, mit die älteste. Zunächst hatte sie Probleme damit, inzwischen fühlt sie sich toll wenn sie mit den anderen StudentInnen zusammen ist.

Sie definieren sich, ihren Stand innerhalb der Familie und der Gesellschaft neu. Sie stellen alles in Frage, den eigenen Stand, die Partnerschaft, den beruflichen Weg und ihre Zukunft.

Ich denke das ist eine natürliche persönliche Entwicklung, allerdings für den Partner auch eine recht schwere Zeit. Eine Zeit in der man das Gefühl hat alles falsch gemacht zu haben und alles falsch zu machen.

Ich wünsche Dir jedenfalls von ganzem Herzen alles Liebe und die Kraft und das Glück in dieser Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen. Versuche dich wieder auf Dich zu konzentrieren, dies wird ihr sicher nicht verborgen bleiben.

Ein Leidensgenosse.

P.S.: bei Fragen über meine Geschichte, einfach die Postings lesen. Dann brauch ich sie nicht zu wiederholen

Danke
und ich dachte schon ich sei der einzige den es so ergeht.

Danke für den Buchtipp

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 14:50
In Antwort auf sabas_12451559

Danke
und ich dachte schon ich sei der einzige den es so ergeht.

Danke für den Buchtipp

grüße

Bitte
gern geschehen. Ich garantiere Dir Du bist nicht der einzige und wir zwei sind auch nicht die einzigen.

In dieser Situation werden nur sehr häufig Fehler gemacht, meistens ungewollt versteht sich. Was man lieb oder gut meint ist dann oft das Falsche.

Deswegen der Buchtipp, dieses Buch lohnt sich wirklich. Ich hätte nicht für möglich gehalten, welche eigentlich gut gemeinten Kleinigkeiten für unterschwellige Probleme sorgen können. Ehrlich sagenhaft.

Und wenns jetzt nicht hilft, für die Zukunft ganz sicher.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest