Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Sind deutsche Männer miserable Lover ?

Sind deutsche Männer miserable Lover ?

10. August 2008 um 19:23 Letzte Antwort: 27. August 2008 um 14:02

Ich (Kölner mit polnischen Wurzeln) hab von meiner aktuellen Freundin folgendes gesagt bekommen: "Endlich mal ein Mann an meiner Seite, der weiß was er will, sich Problemen stellt anstatt abzuhauen, gut kommuniziert und mir immer wieder Abwechslung bietet.
Die deutschen Männer sind wirklich miserable Lover. Am Anfang gehen sie sich Mühe, doch so bald sie glauben die Frau zu besitzen geht gar nix mehr. Man wird vernachlässigt, es gibt keine Kommunikation, ständig sind Freunde, Job oder Fußball wichtiger. Und wenn sie dann betrogen werden wundern sie sich noch, meine Güte. Was für Waschlappen!"

Wie seht ihr das ?

Ist der deutsche Mann wirklich ein träger, langweiliger, pedantischer Melancholiker ?

Laut einer aktuellen Studie von Mens Health sind Männer in anderen Ländern was Ernährung und Sport betrifft deutlich gewissenhafter bzw. aktiver.

Bin auf eure Meinungen gespannt. Besonders von Frauen die schon zwischen deutschem Mann und "internationalem Mann" vergleichen konnten!

Mehr lesen

10. August 2008 um 19:26

Hi
tut mir sehr leid, aber ich bin keine Frau, die dir jetzt vielleicht wie erhofft Honig um den Mund schmiert...

Das is doch wohl hoffentlich keine Frage der Herkunft, sondern der Erziehung.

In jedem Land gibt es solche und solche.

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:27

Deutsche Männer
Also, ich finde nicht das deutsche Männer miserable Lover sind. Kann nicht klagen, mein Freund ist in meinen augen einfach der beste!

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:29
In Antwort auf merit_12736666

Deutsche Männer
Also, ich finde nicht das deutsche Männer miserable Lover sind. Kann nicht klagen, mein Freund ist in meinen augen einfach der beste!

Dann
scheint er sich aber seit Juni um 180 Grad gedreht zu haben (wenn das stimmt was in deinem Blog steht). Oder is es ein neuer?

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:34
In Antwort auf munro_12900344

Hi
tut mir sehr leid, aber ich bin keine Frau, die dir jetzt vielleicht wie erhofft Honig um den Mund schmiert...

Das is doch wohl hoffentlich keine Frage der Herkunft, sondern der Erziehung.

In jedem Land gibt es solche und solche.

Ist es nicht das ???
Erziehung! Gutes Stichwort.

Möglicherweise werden in Ländern wo die Leute offener, lebhafter und direkter sind auch die Männer anders erzogen.

Mir fällt öfters auf, dass z.B. in Kiosks ausländische Verkäufer deutlich kontaktfreudiger sind als deutsche. Da kauft man sich ne Packung Zigaretten und quatsch anschließend noch mit dem Verkäufer über belangloses Zeug. Bei den deutschen Verkäufern sind es nur wenige wo das geht, die meisten sind ja soooo beschäftigt.

Allgemein fällt mir auf: wo Religion eine größere Rolle spielt fällt es Leuten leichter sich anderen zu öffnen!

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:38

Ahahaha
wie witzig!!!! Meine Mitbewohnerin (auch deutsche) hat ganz genau das gleiche über deutsche männer gesgat


naja und da deutschland mittlerweile in europa auf platz 1. der dicksten menschen ist, wird das wohl auch vor den herren keinen halt machen

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:39
In Antwort auf jonah_12156851

Ist es nicht das ???
Erziehung! Gutes Stichwort.

Möglicherweise werden in Ländern wo die Leute offener, lebhafter und direkter sind auch die Männer anders erzogen.

Mir fällt öfters auf, dass z.B. in Kiosks ausländische Verkäufer deutlich kontaktfreudiger sind als deutsche. Da kauft man sich ne Packung Zigaretten und quatsch anschließend noch mit dem Verkäufer über belangloses Zeug. Bei den deutschen Verkäufern sind es nur wenige wo das geht, die meisten sind ja soooo beschäftigt.

Allgemein fällt mir auf: wo Religion eine größere Rolle spielt fällt es Leuten leichter sich anderen zu öffnen!

Wie
gesagt, das hat nix mit Ländern zu tun...

ob jm in der Lage ist, sein Kind zu erziehen, hat damit nix zu tun.

Religion würde ich das auch nicht nennen, eher ne Wertevermittlung

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:40
In Antwort auf jana_12894832

Ahahaha
wie witzig!!!! Meine Mitbewohnerin (auch deutsche) hat ganz genau das gleiche über deutsche männer gesgat


naja und da deutschland mittlerweile in europa auf platz 1. der dicksten menschen ist, wird das wohl auch vor den herren keinen halt machen

Hey hey
keine Vorurteile bitte.
Das hat nix mit Ländern zu tun. Idioten gibts überall *g*

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:42

Meine erfahrung bestätigt Dich...
Der polnische oder russische Mann, sofern er aus einer gebildeten Herkunftsfamilie stammt, ist meines Wissens wesentlich besser erzogen als der Deutsche, hat viel mehr Respekt vor Frauen und auch mehr vitale Durchsetzungskraft und Persönlichkeitsreife.

Der typische Deutsche erscheint mir als menschlich, und somit in zweiter Linie auch erotisch, uninteressant. Er kann weder werben, noch behalten, noch zurück erobern, er nimmt sich selbst furchtbar wichtig, beklagt sich (sehr unmännlich wirkend) über jede Bagatelle und behandelt Frauen herablassend oder wie Neutren.

Ich würde nicht behaupten, dass "der" Deutsche schlechter als Liebhaber sei - micht im technischen Sinne, aber er meines Erachtens ist reizloser als Mensch und ungeschliffener im Charakter, und somit für mich uninteressant für eine Beziehung.

Gefällt mir
10. August 2008 um 19:45
In Antwort auf munro_12900344

Dann
scheint er sich aber seit Juni um 180 Grad gedreht zu haben (wenn das stimmt was in deinem Blog steht). Oder is es ein neuer?

Der Blog ist schon 2 Jahre alt
muss den mal löschen, es ist nicht mehr der von damals!!!!

Gefällt mir
11. August 2008 um 14:31

Wahr...
Es ist zwar gemein, so etwas in einem deutschen Forum zu schreiben, aber es ist wahr.

Es gibt wirklich Ausnahmen, aber der deutsche Durchschnitts-Mann ist eine Katastrophe, eine Zumutung für jede Frau...

Wer als Frau schonmal ein wenig über den 'Tellerrand' geschaut hat, nimmt so schnell keinen Deutschen mehr - es sei denn, sie trifft die besagte Ausnahme...

2 LikesGefällt mir
11. August 2008 um 14:48

Ist vielleicht
auch eine der unangenehmen randerscheinungen der "emanzipation".
deutsche frauen wollen gleich behandelt werden, in allen bereichen des lebens. an sich ne tolle sache, aber im bett funktioniert das leider so nicht. da braucht frau wesentlich mehr zuwendung, vertändnis, zeit usw..

da für viele "ausländische" männer die frau (gottseidank) immer noch was ganz besonderes bedeutet, gehen sie zunächst sicher, dass sie auf ihre kosten kommt - das eigene verlangen wird hinten angestellt. im idealfall, wenn man sich länger kennt, nähert sich das timing dann immer mehr an.

die herangehensweise hat mir auch nie geschadet..


aber: wie immer bestätigen die ausnahmen auch hier die regel

Gefällt mir
11. August 2008 um 15:14

So ein Blödsinn!
Sorry, aber so 'nen Quatsch hab ich selten gehört!

Ich kann vergleichen, deutsch mit italienisch und mit jugoslawisch!
Italiener: Habs vergessen und das sagt schon alles!
Jugoslawe: Konnte mich in keinster Weise über seine Qualitäten als Lover beklagen, leider war er als Teil einer funktionierenden Beziehung unfähig (betreffend was Du von Deiner Freundin aufgezählt bekommen hast) und auf ihn hat die Beschreibung Deiner Freundin vom deutschen Mann ganz genau gepasst!
Deutsch: Da gabs solche und solche! Mein jetztiger Freund weiß auf jeden Fall wie der Hase läuft!

Trotzdem finde ich diese Verallgemeinerung echt bescheuert. Ich finde auch, das ist Erziehungssache! Ein Mama-Söhnchen wird auch später nicht wissen "was er will und sich Problemen nicht stellen sondern abhauen" (so hat es ja Deine Freundin formuliert). Ein Mann, dessen Vater ein echter Macho war, wird kaum jemals Respekt vor Frauen haben!

Wenn wir von "Lover" als sexueller Partner sprechen (was ja eigentlich auch damit gemeint ist), ist sicher keiner besser oder schlechter. Das ist wie beim Tanzen. Mit manchen Menschen legt man einen flotten Foxtrott hin und dem anderen Tritt man auf die Füße!

Gefällt mir
11. August 2008 um 17:14

Is gemein is aba so..
gibt ausnahmen ja kla

ich hatte deutsche männer die waren zu nichts zu gebrauchen ... langweilig ..
mit einem wort zu beschreiben ..

türke: hmm war mir zu besitzergfreifend

russe: war eig voll ok ^^ war von allem was man braucht da ^^

Gefällt mir
11. August 2008 um 18:02

Waren wohl einseitige Erfahrungen
Denn auch unter deutschen Männern findest du das gesamte Spektrum. Wer den falschen Männern eine Chance gibt, macht einen Fehler. Such einen Partner mit dem richtigen Profil, und du wirst in der Beziehung glücklich.

Außerdem kannst du so manche "aktuelle Studie" bezüglich ihrer Repräsentanz und Aussagefähigkeit knicken. Wissenschaftlichen Ansprüchen genügen sie selten.

Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir
27. August 2008 um 14:02
In Antwort auf an0N_1302392099z

Meine erfahrung bestätigt Dich...
Der polnische oder russische Mann, sofern er aus einer gebildeten Herkunftsfamilie stammt, ist meines Wissens wesentlich besser erzogen als der Deutsche, hat viel mehr Respekt vor Frauen und auch mehr vitale Durchsetzungskraft und Persönlichkeitsreife.

Der typische Deutsche erscheint mir als menschlich, und somit in zweiter Linie auch erotisch, uninteressant. Er kann weder werben, noch behalten, noch zurück erobern, er nimmt sich selbst furchtbar wichtig, beklagt sich (sehr unmännlich wirkend) über jede Bagatelle und behandelt Frauen herablassend oder wie Neutren.

Ich würde nicht behaupten, dass "der" Deutsche schlechter als Liebhaber sei - micht im technischen Sinne, aber er meines Erachtens ist reizloser als Mensch und ungeschliffener im Charakter, und somit für mich uninteressant für eine Beziehung.

Irgendwie stimmt ein bisschen
HAllo ,
ich glaube das stimmt etwas. Langweile und Alltag zusammen mit der Wichtigkeit und etwas Grobheit sind bei den deutschen vorhanden....aber in der Sache Sex...gar nicht schlecht!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest