Home / Forum / Liebe & Beziehung / Silvester alleine...

Silvester alleine...

31. Dezember 2010 um 18:03

Hallo,
ich fühl mich ziemlich alleine und einsam.
Mein Mann hat sich vor vier Jahren von mir getrennt.
Wir haben zwei Jungs zusammen, 7 und 9.
Heute sind sie bei ihm.
Er hatte dann gleich ne neue Freundin...und jetzt mit ihr auch ein Kind.
Seit 8 Monaten hat der wieder ne Neue, kinderlos.

Anfangs hab ich mit allen Mitteln versucht , ihn zurückzugewinnen.
Mit dem Erfolg, dass er mit den beiden Frauen spielte.
Ich dachte, da ist nichts mehr...
sie auch...!
Als sie schwanger wurde....war ich sein Anlaufpunkt.
Er wollte das Kind nicht, sie trug es aus.
Er spielte wieder mit mir...hockte vor mir und "bettelte" um Sex. Ich spielte mit, weil ich ihn zurückhaben wollte.
Er benutzte mich nur.
Deswegen hab ich nen Schlußstrich gezogen und
komm nur schwer damit klar. Er ist der Vater meiner Kinder und hat mich so verletzt. Ich glaub ihm nichts mehr...
bin oft zynisch und ironisch...
Egal was er sagt....ich erinnere mich immer an bestimmte Aussagen und sein Verhalten und seine Demütigungen...
ich könnt ihm ins Gesicht k.......!

Jetzt pendelt er zwischen unseren Jungs, dem kleinen Jungen und seiner Neuen hin und her.
Für mich ist diese Situation unerträglich und ich mag ihn nicht mehr bei uns ins Haus lassen.
Denke immer, er "haust" in vier Wohnzimmern...
seinem, dem seiner Freundin, und jeweils bei den Kindern.
Wundere mich, wie er die Situation meistert.
Er jammert nicht und geht seinen Weg.

Ich komme damit nicht klar.
Fühle mich allein gelassen mit allem, Haus, Beruf, Kindern....und komme auf keine grünen Ast.
Konnte mich zwar beruflich verbessern und mehr verdienen...aber ich fühle mich nicht gut dabei.
Fühle mich gezwungen, meine Jungs alleine zu lassen, damit ich arbeiten gehen kann.
"Jammere" ich, kommt von ihm, dass er und die Neue dann die Kinder nehmen...
und dann bin ich natürlich "stumm"....
das will ich nicht.

Bin viel zu sehr gefangen ...in meinen Wunschträumen und hab mir doch immer eine "heile" Familie gewünscht...
jetzt haben meine Kinder einen Halbbruder..und einen Vater, der keine Skrupel hat...
sein "verworrenes" Leben zu führen...!
Ich igle mich ein und hab Riesenkomplexe....geh kaum noch unter Leute...und hocke heute alleine daheim...
und bemitleide mich selbst.
Ich hab auch keinen großen Bekanntenkreis ...!
Wie soll das nur weiter gehen?
Ich kann den Jungs nichts bieten...
außer vielen Tränen...
sie stempeln mich schon als "Heulsuse" ab....

Bin heute ganz, ganz unten...
wie soll es nur weitergehen....?

LG, einen guten Start ins Neue Jahr
und bin dankbar für ein paar nette Anregungen!

Mehr lesen

31. Dezember 2010 um 18:09

Silvester alleine
hallo mein freund hat sich auch vor 4 monaten von mir getrennt und ich bin auch irgendwie total traurig weil ich auch ganz alleine heute bin hab mich seit der trennung auch ziemlich zurück gezogen und bin kaum unter leute und habe auch keinen großen freundeskreis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 18:36

Am schlimmsten geht es den Kindern,
und das mußt du dir bewußt machen. Ein Vater, der sein Lelben lebt, als gäbe es keine Verpflichtung sondern nur Vergnügen . Eine Mutter , die in der Hilflosigkeit versinkt und ihnen keinen Halt bieten kann. Es ist sehr schlimm und dass es dir gerade heute nicht gut geht, das kann ich sehr gut verstehen und nachempfinden.
Aber im neuen Jahr solltest du dir ganz dringend Hilfe holen. Geh zu einer Beratungsstelle von Caritas oder Diakonie. Und bitte setze diesem Mann Grenzen. Er weiß doch, dass er alles mit dir machen kann. Des weiteren solltest du zu einem Anwalt gehen, dich beraten lassen und dann sollten ganz klare Abmachungen her für die Kinder.
Kinder können mit klaren Regeln am besten umgehen.
Und was seine neuen Frauen betrifft, das geht dich nichts an.
Das muß dein Nochmann regeln.
Es ist gut , wenn man Pläne und Ziele hat und auch Visionen von einer Zukunft.
Aber dieser ewige Traum von der heilen Familie, der bringt dich nicht weiter. Es gibt sie die "heilen" Familien, aber es ist eher die Ausnahme, und die, die es wirklich gut hinbekommen arbeiten meistens daran, dass es so ist.
Beziehungen sind nämlich keine Selbstläufer, Entweder sie haben sehr gute Vorbilder und leben es ihnen nach oder sie haben selbst ganz feste Vorstellungen, die sie zu zweit dann beharrlich verfolgen.
Es nützt aber nichts einem Traum nachzulaufen.
Wobei ich dich durchaus verstehe. Ich wollte mal eine große Familie mit fünf Kindern. Es kam anders. Es mußte mich dem
Leben beugen.
Begib dich in den Fluß des Lebens, du bist nicht ohnmächtig. In vielem hast du die Wahl. Nur mußt du die Dinge in die Hand nehmen. Vorallem auch für deine Kinder.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen