Forum / Liebe & Beziehung

Sie wußte das er verheiratet ist haben solche Frauen kein Gewissen ???

Letzte Nachricht: 28. April 2007 um 18:59
W
wisdom_11923289
01.04.07 um 16:50

Die Frau die ein Verhältniss mit meinem Mann hatte wußte schon beim Kennenlernen das er verheiratet ist.Er lebte nicht alleine und war noch lange nicht zu einer Trennung bereit.Dieser Frau war das relativ egal sie suchte einen Versorger.Von Anfang an wollte sie mein Leben leben.Haus Auto Urlaub nicht arbeiten müssen .Sie hat alles drangesetzt und doch verloren.Kurz nachdem mein Mann die Beziehung zu ihr beendet hatte ,hat sie einen anderen geheiratet.Einfach so für sie ging das Leben weiter als ob nichts gewesen wäre.Mein Mann und ich sind wieder zusammen gekommen.Haben sofort mit einer Paartherapie begonnen,kann ich nur empfehlen.Trotz allem ist es ein harter Weg wo er hinführt???wer weiß das schon.Mein Mann trägt natürlich die Größte Schuld an dem Betrug,aber hatte die Geliebte das Recht meinen Kindern und mir das anzutun.Sie hat nicht gelitten und nichts verloren.Ich hasse sie immer noch so sehr und bin noch nicht fertig mit ihr.Man sieht sich immer zweimal im Leben,und das ist gut so.Wie geht ihr mit diesen Hassgefühlen um.

Sophie

Mehr lesen

J
jaana_11887320
01.04.07 um 16:59

Ist sie mit dir...
..verheiratet oder dein mann? hatte dein mann denn kein gewissen? dein mann hat dir das alles angetan, keiner hat ihn gezwungen mit der anderen etwas anzufangen....warum sollte sie sich darum kümmern, ob es dir gut geht. dafür war dein mann zuständig!

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 17:03

Eine fremde Frau
ist nicht verantwortlich für Eure Ehe.

Ziehe mal lieber Deinen Mann zur Rechenschaft.

Schade, daß man in einer solchen Therapie anscheinend nicht lernt, daß die Geliebte am wenigsten dazu beigetragen hat und schade, daß man dort scheinbar auch nicht lernt seine Gefühle zu "verarbeiten" was Du da machst ist nämlich ein "schlechtes Gefühl" von Deinem Mann und Deiner Situation "umzuleiten" und zwar auf eine dritte Person, hier die Geliebte.

Was kannst Du denn an solch einer Therapie empfehlen, daß man Dir dort vermittelt hätte, Dein Mann verdiene eine zweite Chance, er würde Dich aufrichtig lieben und Du sollst ihm verzeihen - sorry, das ist mir alles zu einseitig gedacht.

Alle beteiligten haben etwas zu einer solchen Situation beigetragen aber eine fremde Frau am wenigsten- meine Meinung.

Gefällt mir

A
an0N_1190394399z
01.04.07 um 17:17

Einseitig gedacht
Die Chance, in eure Ehe "einzudringen", habt ihr (Dein Mann und Du) ihr erst gegeben, sonst wäre es nie möglich gewesen, daß Dein Mann überhaupt an einer anderen Frau Interesse gezeigt hätte.
Außerdem finde ich es doch sehr befremdlich, wie Du über eine fremde Frau urteilen kannst, die Du gar nicht kennst. Woher willst Du wissen, daß das was Du ihr vorwirfst auch wirklich stimmt?
Sie wollte Deinen Platz haben mit Haus und Auto. Sehr schön. Dir geht es also bloß um die Besitztümer?
In dem Fall dürfte es kein Wunder sein, daß Dein Mann die Chance genutzt hatte, die sich ihm bot. Kommt so etwas in dieser Therapie auch zur Sprache?
Aber wie so vieles im Leben, ist es einfacher, die Verantwortung für das eigene Handeln anderen in die Schuhe zu schieben anstatt selbst einmal nachzudenken über die eigenen Fehler ...

Gefällt mir

C
csilla_12629290
01.04.07 um 17:20
In Antwort auf jaana_11887320

Ist sie mit dir...
..verheiratet oder dein mann? hatte dein mann denn kein gewissen? dein mann hat dir das alles angetan, keiner hat ihn gezwungen mit der anderen etwas anzufangen....warum sollte sie sich darum kümmern, ob es dir gut geht. dafür war dein mann zuständig!

In erster Linie...
...ist sie selbst dafür zuständig, dass es ihr gut geht. Wobei natürlich ihr Mann einiges dazu beitragen kann/könnte.

Gefällt mir

J
jacki_11908344
01.04.07 um 17:45

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 17:59
In Antwort auf jacki_11908344

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

Ich glaube nicht,
daß es mangelnder Respekt ist.

Zum Einen stellt sich mir die Frage,wieso ich jemandem, den ich gar nicht kenne Respekt entgegenbringen "MUSS" zum anderen ist Fakt, daß viele Geliebte, selbst wenn sie um eine Ehe wissen,denken, diese sei kaputt und selbst wenn sie alles genau wissen,tragen sie nicht die Verantwortung für diese Ehe.

Die Ehepartner sind erwachsene Leute.

Ich habe auch mal so gedacht, daß eine Geliebte "mitverantwortlich" ist, inzwischen sehe ich klarer denn man half mir auf doe Sprünge

Gefällt mir

L
lizzy_12250483
01.04.07 um 18:08

Sie wollte
DEIN Leben sagst du :Haus , Auto , Urlaub, nicht arbeiten müssen...

Dein Mann kommt in deiner Aufzählung garnicht vor...

LG

Gefällt mir

A
an0N_1190391899z
01.04.07 um 18:12
In Antwort auf lizzy_12250483

Sie wollte
DEIN Leben sagst du :Haus , Auto , Urlaub, nicht arbeiten müssen...

Dein Mann kommt in deiner Aufzählung garnicht vor...

LG

Dafür geht eindeutig aus dem Text hervor,
daß sie ihren Mann wahrlich übersieht.
Es geht ihr nicht um ihren Mann, es geht ihr nur um sich.
SIE hat gegen die andere gewonnen.
Sie hat diese Therapie gewollt.
SIE will Rache an der Geliebten (es ist ja noch nicht vorbei)
usw.

Ob das Liebe ist, wage ich zu bezweifeln ...

Gefällt mir

J
jacki_11908344
01.04.07 um 18:12
In Antwort auf shena_12375982

Ich glaube nicht,
daß es mangelnder Respekt ist.

Zum Einen stellt sich mir die Frage,wieso ich jemandem, den ich gar nicht kenne Respekt entgegenbringen "MUSS" zum anderen ist Fakt, daß viele Geliebte, selbst wenn sie um eine Ehe wissen,denken, diese sei kaputt und selbst wenn sie alles genau wissen,tragen sie nicht die Verantwortung für diese Ehe.

Die Ehepartner sind erwachsene Leute.

Ich habe auch mal so gedacht, daß eine Geliebte "mitverantwortlich" ist, inzwischen sehe ich klarer denn man half mir auf doe Sprünge

Meine Betrachtungsweise ist eine andere.
Ich betrachte nur die Situation der Geliebten, nicht die Ehe, nicht die andere Frau, nicht den Affairenmann.

Es ist Gesund jeden anderen Menschen und seine Position, sein Eigentum, seinen Erfolg, sein Leben usw. zu respektieren. Persönliches Kennen ist dafür nicht erforderlich. Eine Geliebte respektiert die andere Frau nicht, sonst würde sie sich nicht wissentlich in deren Position einzwängen wollen.

Deine Meinung hast Du und ich respektiere sie.

1 -Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 18:27
In Antwort auf jacki_11908344

Meine Betrachtungsweise ist eine andere.
Ich betrachte nur die Situation der Geliebten, nicht die Ehe, nicht die andere Frau, nicht den Affairenmann.

Es ist Gesund jeden anderen Menschen und seine Position, sein Eigentum, seinen Erfolg, sein Leben usw. zu respektieren. Persönliches Kennen ist dafür nicht erforderlich. Eine Geliebte respektiert die andere Frau nicht, sonst würde sie sich nicht wissentlich in deren Position einzwängen wollen.

Deine Meinung hast Du und ich respektiere sie.

Das kann man sehen wie man möchte
dennoch denke ich,bei einer Affaire sollte man das "Gesamtpacket" anschauen bevor man zu einem Schluß kommt. Es ist sehr einfach alles außen vor zu lassen und die "Schuld" nur an einer Stelle zu suchen.

Grundsätzlich denke ich auch, man sollte Position,Eigentum,Erfolge, ect. respektieren Trotzdem ist eine Geliebte oder ein Geliebter nicht dafür veratnwortlich und nur weil sich jemand auf einen verheirateten Mann einlaßt, muß dieser nicht zwangsläufig respektlos sein - auch nicht gegenüber der Ehe denn in die Ehe wird durch die Geliebte nicht eingegriffen, die ganze Beziehung bezieht sich ausschließlich auf den Mann und dieser ist nicht das Eigentum oder die Erungenschaft oder der Erfolg seiner Ehefrau.

Gefällt mir

J
jacki_11908344
01.04.07 um 19:14
In Antwort auf shena_12375982

Das kann man sehen wie man möchte
dennoch denke ich,bei einer Affaire sollte man das "Gesamtpacket" anschauen bevor man zu einem Schluß kommt. Es ist sehr einfach alles außen vor zu lassen und die "Schuld" nur an einer Stelle zu suchen.

Grundsätzlich denke ich auch, man sollte Position,Eigentum,Erfolge, ect. respektieren Trotzdem ist eine Geliebte oder ein Geliebter nicht dafür veratnwortlich und nur weil sich jemand auf einen verheirateten Mann einlaßt, muß dieser nicht zwangsläufig respektlos sein - auch nicht gegenüber der Ehe denn in die Ehe wird durch die Geliebte nicht eingegriffen, die ganze Beziehung bezieht sich ausschließlich auf den Mann und dieser ist nicht das Eigentum oder die Erungenschaft oder der Erfolg seiner Ehefrau.

Du kannst mich nicht überzeugen.
Der Mann wird übrigens auch nicht Eigentum, Errungeschaft oder Erfolg einer Geliebten. Hier geht es lediglich um eine Position. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen, zu gerne möchte man das "Gesamtpaket" betrachten um die ganz persönlichen, eigenen Defizite nicht sehen zu müssen.

Deine Meinung Equinox kannst Du gerne weiter vertreten, meine Meinung solltest Du auch respektieren.

Gefällt mir

Q
quanah_12361241
01.04.07 um 19:22

Wer trägt schon
ein gewissen zwischen den Beinen

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 19:38
In Antwort auf jacki_11908344

Du kannst mich nicht überzeugen.
Der Mann wird übrigens auch nicht Eigentum, Errungeschaft oder Erfolg einer Geliebten. Hier geht es lediglich um eine Position. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen, zu gerne möchte man das "Gesamtpaket" betrachten um die ganz persönlichen, eigenen Defizite nicht sehen zu müssen.

Deine Meinung Equinox kannst Du gerne weiter vertreten, meine Meinung solltest Du auch respektieren.

Ich weiß nicht was "Man"
möchte.
Ja, es geht um eine Position, die unabhängig von einer anderen ist, es besteht kein kausaler Zusammenhang.

Ich bin nicht betroffen habe trotzdem eine Sichtweise und bin immer bemüht diese nicht einseitig zu haben.

Ja,ich werde meine Meinung weiter vertreten und Dir auch gerne Deine lassen.

Schönen Abend für Dich.

Gefällt mir

C
csilla_12629290
01.04.07 um 20:01
In Antwort auf jacki_11908344

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

Stein der Weisen
Du klingst so, als hättest du den Stein der Weisen gefunden. Und doch wirfst du bloß alle in einen Topf. Selbst die nicht von dir angesprochenen Geliebten. Respektlosigkeit scheint dir nicht fremd zu sein.

Gefällt mir

A
an0N_1263064099z
01.04.07 um 20:02

Ich verstehe nicht,daß der Hass auf sie so groß ist...
und mit Deinem Mann beginnst Du eine Paartherapie ...!?
Mein Ex hat mich auch wegen einer anderen verlassen....aber hassen tu ich sie dafür nicht,...ich denke,wenn nicht sie,dann eben irgendwann eine andere ...!
Die Gewissensfrage sollte eher Deinem Mann gestellt werden,als seiner Ex Geliebten !
Hatte Dein Mann das Recht, Dir und Deinen Kindern das anzutun...?
Du bist noch nicht fertig mit ihr....man sieht sich immer zweimal im Leben...,ich versteh Dich wirklich nicht ! Deinem Mann verzeihst Du und der Ex Geliebten hälst Du die Sache vor,als ob sie ihn gezwungen hätte,Dich zu betrügen !

Gefällt mir

C
csilla_12629290
01.04.07 um 20:02
In Antwort auf csilla_12629290

Stein der Weisen
Du klingst so, als hättest du den Stein der Weisen gefunden. Und doch wirfst du bloß alle in einen Topf. Selbst die nicht von dir angesprochenen Geliebten. Respektlosigkeit scheint dir nicht fremd zu sein.

Korrektur
Es heißt: nicht nur die von dir angesprochenen Geliebten.

Gefällt mir

C
chelle_12488176
01.04.07 um 20:03

Woher möchtest du wissen
dass die Geliebte nicht gelitten hat?

Eine Geliebte ist ein Indikator dafür, dass in der Ehe etwas nicht stimmt. Wenn dein Mann mit dir glücklich gewesen wäre, glaubst du allen ernstes er hätte dich betrogen?

Darüber solltest du dir mal Gedanken machen und dran arbeiten und nicht darüber, wie du dich an diese Frau rächen kannst. Sonst kann passieren dass früher oder später die nächste Geliebte auf der Matte steht.

Gefällt mir

C
chelle_12488176
01.04.07 um 20:05

Außerdem widersprichst du dich:
"Er lebte nicht alleine und war noch lange nicht zu einer Trennung bereit.Dieser Frau war das relativ egal sie suchte einen Versorger"

Wenn dieser Mann nicht zu einer Trennung bereit war, glaube ich nicht, dass sie einen Versorger suchte. Das macht doch überhaupt keinen Sinn. Ich denke, entweder wollte sie deinen Mann, weil sie ihn liebte oder nur ein bißchen Spaß. Aber ein Mann, der nicht bereit ist sich zu trennen, ist bestimmt kein Versorger. Denk doch ein bißchen logisch.

Gefällt mir

C
chelle_12488176
01.04.07 um 20:09
In Antwort auf shena_12375982

Eine fremde Frau
ist nicht verantwortlich für Eure Ehe.

Ziehe mal lieber Deinen Mann zur Rechenschaft.

Schade, daß man in einer solchen Therapie anscheinend nicht lernt, daß die Geliebte am wenigsten dazu beigetragen hat und schade, daß man dort scheinbar auch nicht lernt seine Gefühle zu "verarbeiten" was Du da machst ist nämlich ein "schlechtes Gefühl" von Deinem Mann und Deiner Situation "umzuleiten" und zwar auf eine dritte Person, hier die Geliebte.

Was kannst Du denn an solch einer Therapie empfehlen, daß man Dir dort vermittelt hätte, Dein Mann verdiene eine zweite Chance, er würde Dich aufrichtig lieben und Du sollst ihm verzeihen - sorry, das ist mir alles zu einseitig gedacht.

Alle beteiligten haben etwas zu einer solchen Situation beigetragen aber eine fremde Frau am wenigsten- meine Meinung.

@quinox68
Genau, so sehe ich das auch.

Dass es zu einem Dreieck kommt, sind alle drei verantwortlich: Ehemann und Ehefrau, weil irgendetwas nicht gestimmt hat, Ehemann, weil er fremd ging, anstat an seiner Ehe zu arbeiten, Geliebte, weil sie sich auf den Mann eingelassen hat.

Gefällt mir

R
ran_12322019
01.04.07 um 20:16

Ja...
ich kenne selbst diesen blöden schmerz und das drum herum ABER letztendlich hat sie nicht dein leben zerstört sondern dein mann war es!!!liebe sophie- ich selbst musste zu der wahrheit kommen, dass die männer die hauptsächliche schuld tragen...was die geliebte draus gemacht hat ist in deinem fall wirklich nicht zu tolerieren ABER dein mann war es der sie in dein leben eingebracht hat und dein mann war es der ihr die türen geöffnet hat- sie hat sich nur in den selben mann wie du verliebt...ich denke geliebte haben es genauso schwer wie wir frauen die betrogen werden...aber ich wundere mich dass du nicht daraus gelernt hast...ihr beiden habt eine therapie gemacht- das finde ich schon mal prima ABER kann dir dein mann die tränen und nerven, die du zum damaligen zeitpunkt verloren hast wieder schenken??? hilft dir denn sein : es tut mir leid???es tut mir sooo leid???ich wünsche dir natürlich alles alles liebe und das dir nie wieder sowas schlimmes passiert!!! ( ich fand es bei mir als die schlimmste erfahrung aber ich habe gut daraus lernen können)

lg

Gefällt mir

S
sylwia_12708454
01.04.07 um 20:30
In Antwort auf jacki_11908344

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

Geb dir 100 % recht
seh ich genauso so wie du. die können andere frauen net respektieren. das sieht man auch hier im forum ganz deutlich.

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 20:40
In Antwort auf quanah_12361241

Wer trägt schon
ein gewissen zwischen den Beinen

,....
der Satz ist SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPER!

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 20:41
In Antwort auf jacki_11908344

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

AMEN!!!!!
,......

Gefällt mir

A
an0N_1263064099z
01.04.07 um 20:42
In Antwort auf jacki_11908344

Fehlender Respekt
Nur Frauen, die andere Frauen nicht respektieren können werden wissentlich zu Geliebten.

Jede Geliebte sollte sich therapieren lassen, denn auch nachdem ihre Affaire beendet ist, wissen sie nicht um ihr Defizit. Gerne schieben sie die gesamte Verantwortung ab.

Welche Verantwortung...?
Hey,echt....bin auch in der Situation der ,,gehörnten Ehefrau und Mutter...aber warum immer den Geliebten die Schuld geben ? Die Verantwortung liegt ganz allein bei den Männern,...die ,,soetwas,, tun !

Ich bin wirklich durch die Hölle gegangen,...aber Hass kann ich für die Freundin meines Ex Mannes nicht empfinden ! Ich denke,er war mit 38 Jahren alt genug,um zu wisen,was er tut,...da brauch ich die Schuld nicht bei der Geliebten suchen !

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 20:44
In Antwort auf shena_12375982

Ich glaube nicht,
daß es mangelnder Respekt ist.

Zum Einen stellt sich mir die Frage,wieso ich jemandem, den ich gar nicht kenne Respekt entgegenbringen "MUSS" zum anderen ist Fakt, daß viele Geliebte, selbst wenn sie um eine Ehe wissen,denken, diese sei kaputt und selbst wenn sie alles genau wissen,tragen sie nicht die Verantwortung für diese Ehe.

Die Ehepartner sind erwachsene Leute.

Ich habe auch mal so gedacht, daß eine Geliebte "mitverantwortlich" ist, inzwischen sehe ich klarer denn man half mir auf doe Sprünge

,...
da es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt trifft, wenn man überhaupt von Schuld sprechen kann, alle ein wenig davon, es ist doch schlussendlich immer eine Sache der Perspektive (objektive Betrachtensweise), wem ich die Hauptschuld anlaste!!!!!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
shena_12375982
01.04.07 um 21:12
In Antwort auf winona_11924385

,...
da es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt trifft, wenn man überhaupt von Schuld sprechen kann, alle ein wenig davon, es ist doch schlussendlich immer eine Sache der Perspektive (objektive Betrachtensweise), wem ich die Hauptschuld anlaste!!!!!!

Betrachtungsweise?
Ja, es ist immer einfacher, die Schuld bei anderen Leuten zu suchen statt bei sich selber und der Ursachenanalyse anzufangen.

Schade, daß doch mancheiner nur eine Seite betrachtet.

Gefällt mir

U
uta_12080790
01.04.07 um 21:58

Ich habe auch
eine Affäre mit einem verheiratetem Mann und es ist nicht meine Erste. Ob ich stolz darauf bin ist eine andere Sache. Auch ich wußte beide Male vorab, das diese Männer verheiratet sind, dennoch habe ich mich auf sie eingelassen, sogar eine Affäre bewußt provoziert. Zu deiner Frage. Doch ich habe ein Gewissen. Nur ist das wichtig? Was ist mit deinem Mann? Hat er ein Gewissen? Also zu einer Liebelei gehören immer 2. Wieso tue ich beispielsweise seiner Familie etwas an? Er hätte sich nie auf mich einlassen müssen. Ich bin ja kein Männermordendesmonster. Dein Mann hat JA zu dieser anderen Frau gesagt. Demnach solltest du die Schuld zunächst bei ihm suchen. Denn wäre er stark genug gewesen oder hätte er einfach nur Nein gesagt, wäre doch garnichts passiert.

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 22:04
In Antwort auf shena_12375982

Betrachtungsweise?
Ja, es ist immer einfacher, die Schuld bei anderen Leuten zu suchen statt bei sich selber und der Ursachenanalyse anzufangen.

Schade, daß doch mancheiner nur eine Seite betrachtet.

Hast du
meinen Kommentar durchgelesen? Scheint nicht so!

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 22:05
In Antwort auf winona_11924385

,...
da es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt trifft, wenn man überhaupt von Schuld sprechen kann, alle ein wenig davon, es ist doch schlussendlich immer eine Sache der Perspektive (objektive Betrachtensweise), wem ich die Hauptschuld anlaste!!!!!!

,...
sollte übrigens nicht objektive, sondern subjektive Betrachtungsweise heißen,...

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 22:15
In Antwort auf winona_11924385

Hast du
meinen Kommentar durchgelesen? Scheint nicht so!

Ja,
da Du ihn als Antwort auf meinen geschrieben und das hat mich etwas verwirrt.

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 22:30
In Antwort auf shena_12375982

Ja,
da Du ihn als Antwort auf meinen geschrieben und das hat mich etwas verwirrt.

Ich fand
deinen Beitrag gut,... bin doch auch deiner Meinung,.. die war doch, dass alle mehr oder weniger Schuld sind,... aber ich finde schon, dass der Fremdgeher, in dem Falle der Mann, die Hauptschuld trägt, da er sich nicht vor die Ehefrau stellt und zu ihr sagt: Du ich habe da Gefühle für eine andere, lass uns sehen wie wir das gemeinsam lösen können, was in unserer Beziehung schief läuft,.... ich habe das damals bei meinem Partner getan ohne fremdzuschlafen,....wenige Männer besitzen aber dieses Rückgrat,.....

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 22:33
In Antwort auf winona_11924385

Ich fand
deinen Beitrag gut,... bin doch auch deiner Meinung,.. die war doch, dass alle mehr oder weniger Schuld sind,... aber ich finde schon, dass der Fremdgeher, in dem Falle der Mann, die Hauptschuld trägt, da er sich nicht vor die Ehefrau stellt und zu ihr sagt: Du ich habe da Gefühle für eine andere, lass uns sehen wie wir das gemeinsam lösen können, was in unserer Beziehung schief läuft,.... ich habe das damals bei meinem Partner getan ohne fremdzuschlafen,....wenige Männer besitzen aber dieses Rückgrat,.....

Mißverstämnis
ich dacht, weil Du auf meinen Beitrag geantwortet hast, daß Du mich meinst aber im Grunde war Stormbound gemeint

Jo,in so fern man von Schuld sprechen kann, trifft sie den Mann - denn man hat immer eine ander Wahl.

Obwohl ich da so garnichts von Schuldzuweisung halte

Gefällt mir

W
wisdom_11923289
01.04.07 um 22:34

Wollte niemanden angreifen
Natürlich weiß ich das mein Mann die Hauptschuld trägt,da gibt es auch nichts schön zu reden.Ich wollte hier auch niemanden angreifen das lag mir fern.Hätte es in unserer Ehe nicht gekrieselt hätte es diese Frau auch nie gegeben.Ich fand nur ihr Verhalten so mies.Sie hat meinem Mann gegenüber halt von Anfang an Lügen über mich erzählt.Ich würd sie ständig anrufen und bedrohen.Und das obwohl ich ihre Nummer nicht hatte.Das sie mich anruft beleidigt und bedroht das hat sie natürlich meinem Mann gegenüber verschwiegen.Sie ist nach kurzer Zeit um unser Haus geschlichen und hat dann meinem Mann gesagt das sie dort gerne leben möchte.Sie wollte das ich mit den Kindern ausziehe damit sie mit ihren Kindern einziehen kann.Sie hat mich ständig beleidigt ich wäre eine Null im Bett und das sie das viel besser im Griff hätte.Ich könnte euch noch viel mehr darüber schreiben,wollte euch nur erklären worüber ich so sauer wahr.Im übrigen kenne ich diese Frau mitlerweile ich weiß also worüber ich spreche.Mein Mann hat und bekommt natürlich meinen Hass und meine Verzweiflung zu spüren.Er hat seine Chance bekommen was er daraus macht werden wir sehen.Mein Mann und diese Frau wußten beide worauf sie sich einlassen,ich hatte keine Wahl.

Sophie

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 22:35
In Antwort auf shena_12375982

Mißverstämnis
ich dacht, weil Du auf meinen Beitrag geantwortet hast, daß Du mich meinst aber im Grunde war Stormbound gemeint

Jo,in so fern man von Schuld sprechen kann, trifft sie den Mann - denn man hat immer eine ander Wahl.

Obwohl ich da so garnichts von Schuldzuweisung halte

Schuldzuweisungen
bringen im Endeffekt eh nichts,..... hast ganz Recht!!!!

Gefällt mir

J
jacki_11908344
01.04.07 um 22:37

Schade
Wie schnell wird hier am Thema vorbei gelesen.

Sie schreibt, ihr Mann trägt natürlich die größte Schuld. Aber dieser Thread hier bezieht sich allein auf die Rolle der Geliebten.

Es ist sehr schade, dass hier keiner beim Thema bleibt.

Deshalb hier nochmal mein Statement:

Nur Frauen, die keinen Respekt vor anderen Frauen haben, werden wissentlich zur Geliebten. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen. Versucht es mal.

Gefällt mir

W
winona_11924385
01.04.07 um 22:38
In Antwort auf shena_12375982

Ich glaube nicht,
daß es mangelnder Respekt ist.

Zum Einen stellt sich mir die Frage,wieso ich jemandem, den ich gar nicht kenne Respekt entgegenbringen "MUSS" zum anderen ist Fakt, daß viele Geliebte, selbst wenn sie um eine Ehe wissen,denken, diese sei kaputt und selbst wenn sie alles genau wissen,tragen sie nicht die Verantwortung für diese Ehe.

Die Ehepartner sind erwachsene Leute.

Ich habe auch mal so gedacht, daß eine Geliebte "mitverantwortlich" ist, inzwischen sehe ich klarer denn man half mir auf doe Sprünge

War schon an dich gerichtet,..
aber ist ja auch egal,.. ich war auch mal Geliebte,.. Gott sei Dank hab ichs beendet, es drohte zu tief zu gehen, es wären zu Viele verletzt worden, ich hatte die Wahl,..... weiter Affäre oder beenden,....

Gefällt mir

U
uta_12080790
01.04.07 um 22:43
In Antwort auf wisdom_11923289

Wollte niemanden angreifen
Natürlich weiß ich das mein Mann die Hauptschuld trägt,da gibt es auch nichts schön zu reden.Ich wollte hier auch niemanden angreifen das lag mir fern.Hätte es in unserer Ehe nicht gekrieselt hätte es diese Frau auch nie gegeben.Ich fand nur ihr Verhalten so mies.Sie hat meinem Mann gegenüber halt von Anfang an Lügen über mich erzählt.Ich würd sie ständig anrufen und bedrohen.Und das obwohl ich ihre Nummer nicht hatte.Das sie mich anruft beleidigt und bedroht das hat sie natürlich meinem Mann gegenüber verschwiegen.Sie ist nach kurzer Zeit um unser Haus geschlichen und hat dann meinem Mann gesagt das sie dort gerne leben möchte.Sie wollte das ich mit den Kindern ausziehe damit sie mit ihren Kindern einziehen kann.Sie hat mich ständig beleidigt ich wäre eine Null im Bett und das sie das viel besser im Griff hätte.Ich könnte euch noch viel mehr darüber schreiben,wollte euch nur erklären worüber ich so sauer wahr.Im übrigen kenne ich diese Frau mitlerweile ich weiß also worüber ich spreche.Mein Mann hat und bekommt natürlich meinen Hass und meine Verzweiflung zu spüren.Er hat seine Chance bekommen was er daraus macht werden wir sehen.Mein Mann und diese Frau wußten beide worauf sie sich einlassen,ich hatte keine Wahl.

Sophie

Okay,
das ist übel. Die Geliebte deines Mannes hat sich wohl weniger als seine Geliebte als vielmehr als seine Hauptfrau gesehen. Typisch Frau-bin zwar selber eine, aber egal wie sehr ich meinen 1 Geliebten geliebt habe, ich hätte ihm niemals etwas kaputt gemacht und er mir nicht. Denn zum Schluss muss man das so sehen, wenn die Geliebte das Leben des Mannes zerstört oder es versucht, wird sie die längste Zeit seine Geliebte gewesen sein.
Ehrlich, du tust mir leid und wenn ich Geschichten wie die Deine lese, Zweifel ich auch an der Richtigkeit meines Tuns. Das die Geliebte deines Mannes sich derart gehen läßt zeugt in meinen Augen von 0 Niveau.
Ich hätte mir damals nie angemaßt die Frau meines Lovers zu beleidigen und auch jetzt würde ich es nicht tun. Das Recht habe ich einfach nicht.
Glaubt dein Mann dieser Frau denn? Hat er noch Kontakt zu ihr? Liebt er sie? Warum läßt er zu, das sie dich Kontaktiert? Wieso läßt er zu das sie dich terrorisieren kann?

Gefällt mir

W
wisdom_11923289
01.04.07 um 22:48
In Antwort auf jacki_11908344

Schade
Wie schnell wird hier am Thema vorbei gelesen.

Sie schreibt, ihr Mann trägt natürlich die größte Schuld. Aber dieser Thread hier bezieht sich allein auf die Rolle der Geliebten.

Es ist sehr schade, dass hier keiner beim Thema bleibt.

Deshalb hier nochmal mein Statement:

Nur Frauen, die keinen Respekt vor anderen Frauen haben, werden wissentlich zur Geliebten. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen. Versucht es mal.

Respekt
Das unterschreibe ich gerne
Sophie

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 23:00
In Antwort auf jacki_11908344

Schade
Wie schnell wird hier am Thema vorbei gelesen.

Sie schreibt, ihr Mann trägt natürlich die größte Schuld. Aber dieser Thread hier bezieht sich allein auf die Rolle der Geliebten.

Es ist sehr schade, dass hier keiner beim Thema bleibt.

Deshalb hier nochmal mein Statement:

Nur Frauen, die keinen Respekt vor anderen Frauen haben, werden wissentlich zur Geliebten. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen. Versucht es mal.

Du scheinst ja darin Erfahrung zu haben
ja, sie schreibt, die größte Schuld trägt ihr Mann aber ihre Wut projeziert sie in eine andere Richtung.
Ob sie somit wirklich verstanden hat, daß ihr Mnn die größte Schuld trägt wage ich zu bezweifeln.

Und der Rest dazu,weiter unten.

Im Übrigen werden Statements nicht aussagekräftiger wenn man sie doffelt schreibt.

Gefällt mir

W
wisdom_11923289
01.04.07 um 23:02
In Antwort auf uta_12080790

Okay,
das ist übel. Die Geliebte deines Mannes hat sich wohl weniger als seine Geliebte als vielmehr als seine Hauptfrau gesehen. Typisch Frau-bin zwar selber eine, aber egal wie sehr ich meinen 1 Geliebten geliebt habe, ich hätte ihm niemals etwas kaputt gemacht und er mir nicht. Denn zum Schluss muss man das so sehen, wenn die Geliebte das Leben des Mannes zerstört oder es versucht, wird sie die längste Zeit seine Geliebte gewesen sein.
Ehrlich, du tust mir leid und wenn ich Geschichten wie die Deine lese, Zweifel ich auch an der Richtigkeit meines Tuns. Das die Geliebte deines Mannes sich derart gehen läßt zeugt in meinen Augen von 0 Niveau.
Ich hätte mir damals nie angemaßt die Frau meines Lovers zu beleidigen und auch jetzt würde ich es nicht tun. Das Recht habe ich einfach nicht.
Glaubt dein Mann dieser Frau denn? Hat er noch Kontakt zu ihr? Liebt er sie? Warum läßt er zu, das sie dich Kontaktiert? Wieso läßt er zu das sie dich terrorisieren kann?

Glaubte mir erst nicht
Damals hat er ihr zuerst geglaubt er kannte sie ja kaum und wollte wohl auch nicht Glauben das sie Lügt.Somit hat er mir ihre Attaken auch nicht geglaubt.Vieles ist auch erst in Gesprächen rausgekommen nachdem er sie verlassen hat.Nein er hatte seit dem Tag der Trennung keinen Kontakt mehr zu ihr.Sie hat noch ein Paar mal angerufen hat aber nichts gesagt als ich dran ging.Einen Reifen am Wagen meines Mannes hat sie noch zerstochen.Dann hat er ihr in meinem Beisein geschrieben das das alles keinen Sinn hat und das sie sich von uns fernhalten soll.Kurz danach hat sie dann geheiratet.
Sophie

Gefällt mir

S
shena_12375982
01.04.07 um 23:22
In Antwort auf wisdom_11923289

Wollte niemanden angreifen
Natürlich weiß ich das mein Mann die Hauptschuld trägt,da gibt es auch nichts schön zu reden.Ich wollte hier auch niemanden angreifen das lag mir fern.Hätte es in unserer Ehe nicht gekrieselt hätte es diese Frau auch nie gegeben.Ich fand nur ihr Verhalten so mies.Sie hat meinem Mann gegenüber halt von Anfang an Lügen über mich erzählt.Ich würd sie ständig anrufen und bedrohen.Und das obwohl ich ihre Nummer nicht hatte.Das sie mich anruft beleidigt und bedroht das hat sie natürlich meinem Mann gegenüber verschwiegen.Sie ist nach kurzer Zeit um unser Haus geschlichen und hat dann meinem Mann gesagt das sie dort gerne leben möchte.Sie wollte das ich mit den Kindern ausziehe damit sie mit ihren Kindern einziehen kann.Sie hat mich ständig beleidigt ich wäre eine Null im Bett und das sie das viel besser im Griff hätte.Ich könnte euch noch viel mehr darüber schreiben,wollte euch nur erklären worüber ich so sauer wahr.Im übrigen kenne ich diese Frau mitlerweile ich weiß also worüber ich spreche.Mein Mann hat und bekommt natürlich meinen Hass und meine Verzweiflung zu spüren.Er hat seine Chance bekommen was er daraus macht werden wir sehen.Mein Mann und diese Frau wußten beide worauf sie sich einlassen,ich hatte keine Wahl.

Sophie

Und Dein Mann
glaubt ihr mehr als Dir und schenkt ihr mehr Gehör.
Im Grunde hätte er doch zu Dir stehen müssen.

Und selbst wenn Du all das ,was sie gesagt hat auch wirklich getan hättest,verübeln hätte er es Dir nicht können.

Zweite Chance, prima, hoffentlich nutz er sie auch und hoffentlich bist Du wachsamer.

Gefällt mir

U
uta_12080790
02.04.07 um 8:29
In Antwort auf wisdom_11923289

Glaubte mir erst nicht
Damals hat er ihr zuerst geglaubt er kannte sie ja kaum und wollte wohl auch nicht Glauben das sie Lügt.Somit hat er mir ihre Attaken auch nicht geglaubt.Vieles ist auch erst in Gesprächen rausgekommen nachdem er sie verlassen hat.Nein er hatte seit dem Tag der Trennung keinen Kontakt mehr zu ihr.Sie hat noch ein Paar mal angerufen hat aber nichts gesagt als ich dran ging.Einen Reifen am Wagen meines Mannes hat sie noch zerstochen.Dann hat er ihr in meinem Beisein geschrieben das das alles keinen Sinn hat und das sie sich von uns fernhalten soll.Kurz danach hat sie dann geheiratet.
Sophie

Zumindest
muss das deinem Mann wohl eine Lehre gewesen sein. Ich meine er wird es sich nun sicher 2 Mal überlegen, ob er dich nochmal betrügt. Wie ist das für dich? Kannst du ihm verzeihen?

Gefällt mir

D
dolly_12843641
02.04.07 um 8:33
In Antwort auf jacki_11908344

Schade
Wie schnell wird hier am Thema vorbei gelesen.

Sie schreibt, ihr Mann trägt natürlich die größte Schuld. Aber dieser Thread hier bezieht sich allein auf die Rolle der Geliebten.

Es ist sehr schade, dass hier keiner beim Thema bleibt.

Deshalb hier nochmal mein Statement:

Nur Frauen, die keinen Respekt vor anderen Frauen haben, werden wissentlich zur Geliebten. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen. Versucht es mal.

Das hat nichts
mit Respekt zu tun. Ich habe Respekt vor anderen, egal ob Frau oder Mann, und bin trotzdem zur Geliebten geworden. Hätte es mir damals auch anders gewünscht, und doch. Wenn die Gefühle da sind, setzt das Hirn nun mal aus, das ist Fakt.
Doch ich bereue es auch nicht, habe jede Minute mit ihm genossen.
Und jetzt genieße ich es umso mehr, wo er sich "für mich entschieden" hat. Ich liebe ihn.

Es gibt keine Sicherheiten im Leben. Wenn Mann oder Frau sich verliebt, passiert es halt.

Ich schaue immernoch gerne in den Spiegel. Und das, was ich sehe, gefällt mir - hat es immer - wird es immer.

Sabine



Gefällt mir

W
wisdom_11923289
02.04.07 um 8:49
In Antwort auf uta_12080790

Zumindest
muss das deinem Mann wohl eine Lehre gewesen sein. Ich meine er wird es sich nun sicher 2 Mal überlegen, ob er dich nochmal betrügt. Wie ist das für dich? Kannst du ihm verzeihen?

Verzeihen
Das denke ich das ihm das eine Lehre war.Er hat nur diese eine Chance und er ist dabei sie zu nutzen.Da ich ja eine Zeit lang ohne ihn gelebt habe weiß er auch das mich eine weitere Trennung nicht mehr so umhauen würde.Verzeihen?Schwer zu sagen kann ich im Moment noch gar nicht beantworten.Nichts ist mehr wie es einmal wahr.

Gefällt mir

U
uta_12080790
02.04.07 um 8:58
In Antwort auf wisdom_11923289

Verzeihen
Das denke ich das ihm das eine Lehre war.Er hat nur diese eine Chance und er ist dabei sie zu nutzen.Da ich ja eine Zeit lang ohne ihn gelebt habe weiß er auch das mich eine weitere Trennung nicht mehr so umhauen würde.Verzeihen?Schwer zu sagen kann ich im Moment noch gar nicht beantworten.Nichts ist mehr wie es einmal wahr.

Das nichts mehr
ist wie es mal war, kann ich mir vorstellen. Die Frage ist nur kannst du je wieder glücklich mit ihm sein? Warum bist du bei ihm geblieben?Liebe? Kann man so sehr lieben?
Eine Freundin von mir hat mir mal gesagt ein Mann/eine Frau, die die Hemmschwelle einmal überwunden hat, wird immer wieder fremdgehen. In meinem Fall hat suie da wie ich gerade merke garnicht so unrecht. Wobei meine Lage auch eher ungewöhnlich ist.
Wielange seit ihr denn verheiratet? Hilft euch die Paartherapie? Ich persönlich war mal bei einem Psychologen, geholfen hat mir das Gerede nicht.
Hat dein Mann dir mal gesagt, warum er dich überhaupt betrogen hat? Wie es überhaupt soweit kommen konnte? Ich meine okay, Stress in eurer Beziehung, aber du hattest den ja auch und hast ihn auch nicht betrogen. Warum er dich dann?

Gefällt mir

J
jaana_11887320
02.04.07 um 10:30
In Antwort auf jacki_11908344

Schade
Wie schnell wird hier am Thema vorbei gelesen.

Sie schreibt, ihr Mann trägt natürlich die größte Schuld. Aber dieser Thread hier bezieht sich allein auf die Rolle der Geliebten.

Es ist sehr schade, dass hier keiner beim Thema bleibt.

Deshalb hier nochmal mein Statement:

Nur Frauen, die keinen Respekt vor anderen Frauen haben, werden wissentlich zur Geliebten. Es ist schwer in den Spiegel zu schauen. Versucht es mal.

Gehe ich recht in der annahme...
...dass du betrogen worden bist?

hmm, also ich kann sehr gut in den spiegel schauen, weil ich in meinem leben schon jede rolle intus hatte...es gibt nicht die typische geliebte!

ich war 10 jahre treue freundin und bin auch jetzt wieder seit 5 jahren in einer beziehung.
ich habe betrogen
ich wurde betrogen
und ich war geliebte (ich single und er gebunden)

und nun?

Gefällt mir

C
chelle_12488176
02.04.07 um 10:40
In Antwort auf wisdom_11923289

Wollte niemanden angreifen
Natürlich weiß ich das mein Mann die Hauptschuld trägt,da gibt es auch nichts schön zu reden.Ich wollte hier auch niemanden angreifen das lag mir fern.Hätte es in unserer Ehe nicht gekrieselt hätte es diese Frau auch nie gegeben.Ich fand nur ihr Verhalten so mies.Sie hat meinem Mann gegenüber halt von Anfang an Lügen über mich erzählt.Ich würd sie ständig anrufen und bedrohen.Und das obwohl ich ihre Nummer nicht hatte.Das sie mich anruft beleidigt und bedroht das hat sie natürlich meinem Mann gegenüber verschwiegen.Sie ist nach kurzer Zeit um unser Haus geschlichen und hat dann meinem Mann gesagt das sie dort gerne leben möchte.Sie wollte das ich mit den Kindern ausziehe damit sie mit ihren Kindern einziehen kann.Sie hat mich ständig beleidigt ich wäre eine Null im Bett und das sie das viel besser im Griff hätte.Ich könnte euch noch viel mehr darüber schreiben,wollte euch nur erklären worüber ich so sauer wahr.Im übrigen kenne ich diese Frau mitlerweile ich weiß also worüber ich spreche.Mein Mann hat und bekommt natürlich meinen Hass und meine Verzweiflung zu spüren.Er hat seine Chance bekommen was er daraus macht werden wir sehen.Mein Mann und diese Frau wußten beide worauf sie sich einlassen,ich hatte keine Wahl.

Sophie

Will dir ja nichts unterstellen..
vielleicht war dem auch so.

Aber die Ehefrau meines Ex-Lovers hat auch behauptet, dass ich Telefonterror mache. Ich tat es wirklich nicht, ehrlich. So was wäre unter meinem Niveau. Später stellte sich heraus, dass sie Freunde anrufen lies, um ihm glaubhaft zu machen, dass ich sie quäle. Sie hat den Terrror selbsinitiiert.

Gefällt mir

W
wisdom_11923289
02.04.07 um 22:18
In Antwort auf uta_12080790

Das nichts mehr
ist wie es mal war, kann ich mir vorstellen. Die Frage ist nur kannst du je wieder glücklich mit ihm sein? Warum bist du bei ihm geblieben?Liebe? Kann man so sehr lieben?
Eine Freundin von mir hat mir mal gesagt ein Mann/eine Frau, die die Hemmschwelle einmal überwunden hat, wird immer wieder fremdgehen. In meinem Fall hat suie da wie ich gerade merke garnicht so unrecht. Wobei meine Lage auch eher ungewöhnlich ist.
Wielange seit ihr denn verheiratet? Hilft euch die Paartherapie? Ich persönlich war mal bei einem Psychologen, geholfen hat mir das Gerede nicht.
Hat dein Mann dir mal gesagt, warum er dich überhaupt betrogen hat? Wie es überhaupt soweit kommen konnte? Ich meine okay, Stress in eurer Beziehung, aber du hattest den ja auch und hast ihn auch nicht betrogen. Warum er dich dann?

Kann man so sehr lieben
ich glaube schon.Wir sind bald 14 Jahre verheiratet haben 3 Kinder und haben schon einige Hochs und Tiefs gemeistert.Leider haben wir uns gegenseitig aus den Augen verloren haben nichts mehr gemeinsam gemacht.Mein Mann hat oft versucht mich mitzureißen und etwas mit mir zu unternehmen.Irgendwann hat er dann angefangen mit anderen Frauen zu chatten.Natürlich ist das aufgeflogen und ich habe genau gewußt jetzt mußt du was ändern.Aber leicht gesagt ich war so verletzt und enttäuscht.Vor dieser Sache hatten wir schon kaum Sex danach lief fast nichts mehr.Ich wollte auch nicht kuscheln und meinem Mann wahr das fast wichtiger.Und dann kam diese Frau,sie wollte bestimmt immer Sex und hat ihm ständig erzählt wie toll er ist.In unserer Therapie habe auch ich viel über mich gelernt.Ob er es nochmal macht??? Ich weiß es natürlich nicht was ich weiß ist das wir viel gelernt haben aus dieser Sache.Trotzdem hätte ich es lieber nicht erlebt.

Gefällt mir

W
wisdom_11923289
03.04.07 um 9:45

Habe frei entschieden
Das ich keine Wahl hatte hast du falsch verstanden.Ich meinte das ich bei dem eigentlichen Betrug keine Wahl hatte.Wenn ich meinen Mann nicht lieben würde,hätte er diese Chance niemals bekommem.Das Finanzielle spielte keine Rolle,da ich das Haus auch alleine hätte halten können.Geld und finanzielle Sicherheit ist eine Sache,Liebe eine ganz andere.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers