Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie wünscht sich Kinder, ich bin noch nicht bereit dazu

Sie wünscht sich Kinder, ich bin noch nicht bereit dazu

26. Juni 2014 um 17:19 Letzte Antwort: 13. September 2014 um 17:58

Hallo Liebe Community!
Der Titel gibt nicht genug Aufschluss über meine genaue Situation, deswegen möchte ich diese kurz schildern.

Meine Freundin und ich sind mittlerweile seit 2 Jahren zusammen. Ich bin 25 und sie ist 31. Ja, da ist ein gewisser Altersunterschied vorhanden, aber wir bemerken uns unterschiedliches Alter gar nicht, außer wenn es um das Thema Babies geht.
Außerdem kommt meine Freundin aus Brasilien. Ich habe sie bei meinem Studium in Österreich kennengelernt und sie lebte ingsgesamt für 3 Jahre hier und in 1 1/2 davon waren wir zusammen. Jetzt musste sie allerdings arbeitsbedingt wieder zurück nach Brasilien und wir führen seither eine Fernbeziehung.

Das Thema Baby kam schon hin und wieder mal auf und bei ihr ist der Kinderwunsch mittlerweile schon recht groß, ich bin allerdings noch in meinem Studium und finanziell absolut noch nicht fähig eine Familie zu versorgen. Das versteht sie auch und in unserer Zeit gemeinsam in Österreich haben wir uns auch darauf geeinigt, dass ich erst mal fest im Leben stehen soll und wir uns über unsere Zukunft klarer werden müssen, da wir ja aus verschiedenen Ländern stammen.
Diesen Juli werde ich sie nun besuchen kommen und wir freuen uns beide schon sehr darauf. Allerdings hat sie mir nun eröffnet, dass sie die Pille nicht mehr weiter nehmen will aber auch keine Kondome mehr benutzen will. Sie möchte zwar nicht unbedingt auf ein baby hinarbeiten, aber "wenn es passiert, passiert es eben".
Das ist für mich jetzt schon etwas ein Schock gewesen. Ich habe ihr erklärt, dass es für mich auf jeden Fall noch zu früh ist und, dass wir noch nicht einmal wissen wie wir weiter vorgehen werden (ob sie nach Österreich kommt, oder ich nach Brasilien etc.). Sie sagt, dass ihr das egal sei und wir das schon schaffen würden, auch wenn sie für eine Zeit das Kind bei sich aufziehen müsste und außerdem "bedeutet nicht verhüten nicht zwangsläufig ein Baby" (ihre Worte).
Auch, wenn das stimmen mag, ist die Chance doch absolut da unter solchen Umständen schwanger zu werden und mich setzt das ganze sehr unter Druck. Wir lieben uns sehr und ich möchte mit ihr irgendwann Kinder haben, aber nicht so und nicht jetzt. Ich könnte nicht am anderen Ende der Welt mein Leben leben, während sie mit unserem Kind auf sich alleine gestellt ist. Meine Begeisterung evtl. irgendwann nach Brasilien zu ziehen wurden auch sehr gedämpft, da ich für die Zeit nach meinem Studium bereits ein sehr lukratives Arbeitsangebot bekommen habe, was für mich die Sache noch unverantwortlicher meinerseits machen würde, jetzt ein Kind in die Welt zu setzen.
Ich verstehe sie, wirklich. Sie ist ein Familienmensch und hat den Kinderwunsch schon lange und sie sagt sie ist auch nicht mehr in ihren 20ern um einfach mal abzuwarten was passiert. Ich will ihrem Glück nicht im Wege stehen, allerdings ist für mich ein Kind derzeit keine Option und um ehrlich zu sein wahrscheinlich auch nicht innerhalb der nächsten 2-3 Jahre.

Ich will nicht egoistisch handeln und ihren Wunsch ignorieren, aber genauso wenig sollte ich zu so einem Schritt gezwungen werden, wenn ich mich absolut noch nicht dazu bereit fühle, oder sehe ich das falsch.
Wenn ich mit ihr über diese Sache reden will fängt sie an zu weinen und hat Angst, dass ich niemals so weit sein werde und ich kann ihr nur sagen, dass ich Kinder will (ehrlich), aber nicht jetzt. Und natürlich versteh ich, dass sie wegen ihrem alter auch nicht ewig warten kann... Ich weiß nicht, was ich tun soll...

Ich will sie nicht verlieren, auf keinen Fall. Ich liebe sie und bin glücklich. Aber ich weiß nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Fest steht, dass ich nicht ungeschützt mit ihr schlafen werde. Das klingt wenn ich das so schreibe sehr unromantisch und wirsch, aber das trifft es leider. Ich habe Angst, dass die Beziehung daran zerbricht, allerdings kann ich ihr nicht verübeln, wenn sie den Kinderwunsch auf eine höhere Stufe stellt (habe schon einige Beziehungen daran scheitern sehen).

Was würdet ihr tun? hat jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation?

Ich fühle mich derzeit nur schlecht. Einerseits weil ich sie nicht enttäuschen will, andererseits weil ich nicht in dieser Sache nachgeben kann...

Mehr lesen

27. Juni 2014 um 19:54

Ich denke,
du solltest auf dein Bauchgefühl hören. Du sagst selbst, du hast momentan als Student weder das nötige Geld für ein Kind, noch fühlst du dich bereit dazu. Auch eine Fernbeziehung über eine so große Entfernung ist alles andere als optimal für ein gemeinsames Kind.
Zäumt das Pferd nicht von hinten auf! Nicht erst das Kind und dann alles andere. Mach dein Studium fertig, überlegt euch, wo ihr wohnen wollt (und macht das dann auch ) und wenn das alles geschafft ist, ist Platz für ein Kind in eurem Leben und wenn du sagst, du willst später Kinder haben, dann wird sich auch dein Wunsch nach einem Kind von selbst einstellen, wenn euer Leben Raum für ein Kind bietet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2014 um 10:15

Du solltest...
... Deiner Freundin verschiedene Dinge klarmachen: Erstens ist sie 31 und nicht 41 - jetzt Panik zu schieben, von wegen es sei schon "fast zu spät", um ein Kind zu bekommen, ist albern und unangemessen und entspricht absolut nicht den Tatsachen.
Zweitens sollte sie wissen, dass sie mit ihrer Panik und dem Druck, den sie auf Dich ausübt, die Liebe zwischen euch kaputt macht. Sie will auf Teufel komm raus ihren Kopf durchsetzen - und das kann keine Basis sein für eine Beziehung. Derjenige, der jetzt schon den Kinderwunsch hat, hat sich nach demjenigen zu richten, der noch nicht so weit ist. Bis er soweit ist, kann man das Leben zu zweit genießen. Und das ist auch nötig so, damit die Sicherheit wächst, dass man das mit dem Baby gemeinsam schafft.

Ein anderer Punkt: Vielleicht fehlt Deiner Freundin auch nur das Gefühl, dass die Beziehung mit Dir Bestand hat? Durch ein Baby glaubt sie vielleicht mehr Bindung zwischen euch zu schaffen. Merkt dabei natürlich nicht, dass sie Dich durch den Druck eher weiter von sich wegtreibt... Vielleicht solltest Du Dir einfach mal überlegen, wie Du ihr überzeugend Deine Liebe zu ihr erklären kannst, ohne dass es sofort zum Nachwuchs kommen muss. Dann hat sie das Gefühl der Sicherheit und kann sich auch noch ein bisschen gedulden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2014 um 17:58

Du solltest ehrlich sein
Sie merkt wahrscheinlich nicht das sie dich zwingt oder du es so empfindest. Aber wenn du die nächsten 2-3 Jahre kein Kind willst solltest du mit offenen Karten spielen damit sie eine Entscheidung treffen kann. Ich sähe dir Kinderwunsch der so stark ausgeprägt ist kann man nicht ein paar Jahre aussetzen, es ist einfach so. Das ist weniger eine kopfsache. Aber auch du musst dich entscheiden ziehst du mit oder willst du Karriere? Du lebst nur einmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Lehrer-Schülerin.. alles nur nettigkeit?
Von: eilwen_12747279
neu
|
13. September 2014 um 17:42
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook