Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie will sich plötzlich trennen ohne dafür zu kämpfen

Sie will sich plötzlich trennen ohne dafür zu kämpfen

22. Juli 2014 um 5:35

Hallo zusammen,

Ich will jetzt nicht die Riesen Vorgeschichte erzählen. Also daher kurz und knapp.

Meine Freundin und ich sind erst seit knapp 3 Monaten ein paar. Wir haben uns nie gestritten und alles war sehr liebevoll und harmonisch. Wir haben viel unternommen und schon eine Liste gemacht was wir alles zusammen machen wollen. Richtig toll also. Es gab bei uns in keinster weise Probleme. Nun sagte sie mir vor einer Woche sie weis nicht ob ihrer Gefühle noch ausreichen würden. Und sie brauche zeit um um drüber nachzudenken. Gestern rief sich mich an und sagte es seie besser Schluss zu machen.
Ich sagte ihr dann das ich das nicht akzeptiere ohne eine ordentliche Begründung dafür zu bekommen. Und das wir an unsere Beziehung arbeiten sollen. Aber es schein mir als Wolle sie ohne darum zu Kämpfen einfach aufgeben obwohl sie auch sagt das die Zeit mit mir traumhaft und echt schön war. Leute: wenn Etwas schön ist dann wirft man es doch nicht kampflos weg oder?

Ich habe erstmal 1 Woche kein Kontakt gewünscht.
Sie ist 19 und ich 25

Mehr lesen

22. Juli 2014 um 5:51

Erst seit 1 Woche gemerkt
Sie hat es aber erst vor ca. 1 Woche gemerkt. Und vorher war alles super. Ich habe Angst das sie einen Fehler begeht und uns aufgibt nur weil sie mal 1 Woche komische gefühlte hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 6:59

Worum soll sie denn kämpfen,
wenn ihre verliebtheit vorbei ist?

natürlich tut das weh, aber lauf ihr nicht hinterher. was vorbei ist, ist vorbei.
kopf hoch, es wird wieder besser. liebeskummer bleibt nicht ewig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 8:55
In Antwort auf jude_12713530

Erst seit 1 Woche gemerkt
Sie hat es aber erst vor ca. 1 Woche gemerkt. Und vorher war alles super. Ich habe Angst das sie einen Fehler begeht und uns aufgibt nur weil sie mal 1 Woche komische gefühlte hat.

Ich glaube eher
*Du* hast es erst vor einer Woche gemerkt, weil sie es vorher nicht *ausgesprochen* hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 9:05

Sie ist immer sehr ehrlich und hätte wirklich viel Freude.
Lügen gut sie wirklich nicht. Auch nicht aus Höflichkeit.
Aber erstmal vielen Dank für eure Meinung. Leider ist die Aussage für mich nicht ausreichend. Ich möchte gerne wissen was falsch gelaufen ist damit ich auch daran arbeiten kann. Wenn alles ok ist und ich mir sicher bin das ich nichts falsch gemacht habe und sie auch nicht weis was falsch gelaufen ist gibt es für mich keinen ersichtbaren Grund sich zu trennen. Zumal ich der Meinung bin wenn einem wirklich etwas Spaß gemacht hat dann lässt man es nicht einfach So los. Sondern versucht es zu retten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 9:41
In Antwort auf jude_12713530

Sie ist immer sehr ehrlich und hätte wirklich viel Freude.
Lügen gut sie wirklich nicht. Auch nicht aus Höflichkeit.
Aber erstmal vielen Dank für eure Meinung. Leider ist die Aussage für mich nicht ausreichend. Ich möchte gerne wissen was falsch gelaufen ist damit ich auch daran arbeiten kann. Wenn alles ok ist und ich mir sicher bin das ich nichts falsch gemacht habe und sie auch nicht weis was falsch gelaufen ist gibt es für mich keinen ersichtbaren Grund sich zu trennen. Zumal ich der Meinung bin wenn einem wirklich etwas Spaß gemacht hat dann lässt man es nicht einfach So los. Sondern versucht es zu retten.

Was ist falsch gelaufen?
Ihr habt eine Beziehung begonnen, bevor Ihr wusstet, ob aus Verliebtheit auch mal Liebe wird - oder eben nicht.
Das kann man machen, wenn man möchte - aber dann muss man eben auch akzeptieren können, dass es vielleicht nur so lange hält wie die rosa Wölkchen.

Ich bin immer dafür, eine Beziehung nicht einfach so wegzuwerfen sondern zu ändern, zu kämpfen, zu verbessern. Aber erst, wenn sie eine Basis hat - und das heisst in erster Linie: Die "rosa-Wölkchen-Zeit" - also eben die ersten Monate - unbeschadet überstanden hat. Es müssen beidseitig eben tiefere Gefühle da sein und nicht nur einseitig tiefer, einseitig oberflächlich.

"Spass" reicht jedenfalls als Basis für eine Beziehung nicht.

(meine Meinung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 10:22

?
Nach 3 Monaten ist nun mal die rosarote Brille ab und dann entscheidet sich,ob man richtiges Interesse an dem anderen hat oder nicht.
Man plant immer ganz viel und ist super glücklich so lange man frisch verliebt ist,aber bei ihr scheinen die Schmetterlinge nun weg zu sein und sie hat keine Lust mehr auf die Beziehung.
Ist natürlich blöd,wenn du selbst noch verliebt bist.
Mal davon abgesehen,dass sie dir ganz sicher keinerlei Erklärung dafür schuldig ist,warum sie nicht mehr will,hat sie sie dir doch sogar genannt: Ihre Gefühle reichen nicht aus.
Wofür willst du also kämpfen und dich bemühen,wenn keine Gefühle mehr im Spiel sind?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 11:38

Nachtrag
Danke für deine Ansicht aber so ist es ganz bestimmt nicht. Bei allen dingen die sie im Leben gemacht hat (in unsere Zeit) war sie immer sehr direkt und wenn es jetzt eh vorbei ist dann kann sie mir ja auch das Problem nennen wenn es ein nennbares gäbe.
Aber ich denke ich habe jetzt genug stimmen von Euch gehört die sagen lass sie los und dass werde ich auch tun wenn sich nach der Woche nichts noch ändert. Im Prinzip habt ihr recht und dass muss ich einsehen. Verstehen werde ich es zwar nie ganz, aber akzeptieren.

Meine Angst die ich aber hierbei noch habe ist folgende, vllt. habt ihr dazu einen Tipp mir diese zu nehmen.

Bei meiner ersten Freundin war es so das sie einfach nur hübsch war und ich mich gefreut habe ne Freundin zu haben.
Die Sache habe ich dann beendet. Bei der 2. Wo ich auch im Prinzip nur nach äußerlichkeiten geschaut habe ich aber nicht die Mädels über einen Kamm scheeren wollte ist es an völligen interessenkonflikten nach 3 Jahren dann gescheitert.

Bei meiner noch aktuellen Freundin bin ich mal absichtlich von meinem typischen schema (blond, püppchen) abgewichen und habe mir jemanden gesucht der Charakterlich und Interessentechnisch super zu mir passt. Sie ist auch eine hübsche Dame aber eben nicht mein Typisches Beuteschema. Als ich dann nach den ersten Wochen feststellte das sie perfekt zu mir passt wahr ich so unglaublich glücklich. Und sie sagte mir auch oft wie glücklich sie seie.
Zu sehen das selbst das nach kurzer Zeit kaputt geht entmutig mich irgendwie sehr. Ich weiß eine garantie gibt es nicht aber man muss es doch irgendwo ein bissel fest machen wer dauerhaft passen könnte und wer nicht ohne es erst ausprobieren zu müssen um dann schmerzhaft feststellen zu müssen das es wieder nicht geht. Das macht mich auch irgendwann kaputt, so dass ich bald einfach niemanden mehr in mein Herz lasse um mich selbst zu schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 12:55

Danke an Euch für eure Meinungen
Danke für deine Ansicht aber so ist es ganz bestimmt nicht. Bei allen dingen die sie im Leben gemacht hat (in unsere Zeit) war sie immer sehr direkt und wenn es jetzt eh vorbei ist dann kann sie mir ja auch das Problem nennen wenn es ein nennbares gäbe.
Aber ich denke ich habe jetzt genug stimmen von Euch gehört die sagen lass sie los und dass werde ich auch tun wenn sich nach der Woche nichts noch ändert. Im Prinzip habt ihr recht und dass muss ich einsehen. Verstehen werde ich es zwar nie ganz, aber akzeptieren.

Meine Angst die ich aber hierbei noch habe ist folgende, vllt. habt ihr dazu einen Tipp mir diese zu nehmen.

Bei meiner ersten Freundin war es so das sie einfach nur hübsch war und ich mich gefreut habe ne Freundin zu haben.
Die Sache habe ich dann beendet. Bei der 2. Wo ich auch im Prinzip nur nach äußerlichkeiten geschaut habe ich aber nicht die Mädels über einen Kamm scheeren wollte ist es an völligen interessenkonflikten nach 3 Jahren dann gescheitert.

Bei meiner noch aktuellen Freundin bin ich mal absichtlich von meinem typischen schema (blond, püppchen) abgewichen und habe mir jemanden gesucht der Charakterlich und Interessentechnisch super zu mir passt. Sie ist auch eine hübsche Dame aber eben nicht mein Typisches Beuteschema. Als ich dann nach den ersten Wochen feststellte das sie perfekt zu mir passt wahr ich so unglaublich glücklich. Und sie sagte mir auch oft wie glücklich sie seie.
Zu sehen das selbst das nach kurzer Zeit kaputt geht entmutig mich irgendwie sehr. Ich weiß eine garantie gibt es nicht aber man muss es doch irgendwo ein bissel fest machen wer dauerhaft passen könnte und wer nicht ohne es erst ausprobieren zu müssen um dann schmerzhaft feststellen zu müssen das es wieder nicht geht. Das macht mich auch irgendwann kaputt, so dass ich bald einfach niemanden mehr in mein Herz lasse um mich selbst zu schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 13:08

1. Teil denke nein, 2. Teil völlig richtig
1. Ich habe sie auch immer sehr glücklich in erinnerungen auch was mir so freunde und verwandt von ihr berichten, aber jetzt scheint es ja eh egal zu sein

2. Leider muss ich dir da recht geben. Ich schaue jetzt nach vorne und lauf meinen Stiefel weiter denn ich habe mir nichts vorzuwerfen. Wenn weg dann weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2014 um 13:31
In Antwort auf jude_12713530

Danke an Euch für eure Meinungen
Danke für deine Ansicht aber so ist es ganz bestimmt nicht. Bei allen dingen die sie im Leben gemacht hat (in unsere Zeit) war sie immer sehr direkt und wenn es jetzt eh vorbei ist dann kann sie mir ja auch das Problem nennen wenn es ein nennbares gäbe.
Aber ich denke ich habe jetzt genug stimmen von Euch gehört die sagen lass sie los und dass werde ich auch tun wenn sich nach der Woche nichts noch ändert. Im Prinzip habt ihr recht und dass muss ich einsehen. Verstehen werde ich es zwar nie ganz, aber akzeptieren.

Meine Angst die ich aber hierbei noch habe ist folgende, vllt. habt ihr dazu einen Tipp mir diese zu nehmen.

Bei meiner ersten Freundin war es so das sie einfach nur hübsch war und ich mich gefreut habe ne Freundin zu haben.
Die Sache habe ich dann beendet. Bei der 2. Wo ich auch im Prinzip nur nach äußerlichkeiten geschaut habe ich aber nicht die Mädels über einen Kamm scheeren wollte ist es an völligen interessenkonflikten nach 3 Jahren dann gescheitert.

Bei meiner noch aktuellen Freundin bin ich mal absichtlich von meinem typischen schema (blond, püppchen) abgewichen und habe mir jemanden gesucht der Charakterlich und Interessentechnisch super zu mir passt. Sie ist auch eine hübsche Dame aber eben nicht mein Typisches Beuteschema. Als ich dann nach den ersten Wochen feststellte das sie perfekt zu mir passt wahr ich so unglaublich glücklich. Und sie sagte mir auch oft wie glücklich sie seie.
Zu sehen das selbst das nach kurzer Zeit kaputt geht entmutig mich irgendwie sehr. Ich weiß eine garantie gibt es nicht aber man muss es doch irgendwo ein bissel fest machen wer dauerhaft passen könnte und wer nicht ohne es erst ausprobieren zu müssen um dann schmerzhaft feststellen zu müssen das es wieder nicht geht. Das macht mich auch irgendwann kaputt, so dass ich bald einfach niemanden mehr in mein Herz lasse um mich selbst zu schützen.

Problem?
was hast Du nur immer mit Deinem "Problem", an dem Du Dich so verzweifelt festklammerst.

Aus Verliebtheit wird entweder Liebe oder keine Liebe.
Es kann sein, dass Liebe daraus wird, wenn es die "Probleme" gibt, die da für Dich so elementar sind, dass man sich streitet, in wesentlichen und grundsätzlichen Dingen nicht einer Meinung ist und kein Kompromiss möglich, dass sonst irgend etwas in der Art passiert - und man liebt den anderen dennoch. Gibt schon genug, die das schon ausprobiert haben Auch wenn man liebt, kann man noch lange nicht automatisch eine Beziehung miteinander führen.
Oder es gibt "Probleme" und aus der Verliebtheit wird keine Liebe.
Oder es gibt keine Probleme und aus der Verliebtheit wird Liebe.
Oder... es gibt keine Probleme, aber aus der Verliebtheit wird auch keine Liebe. Obwohl man glücklich war, es schön war, es genossen hat und es gar keine "Probleme" gab. "Strohfeuer" heisst das

Das gehört dazu und ist alles andere als selten.

Ja, man macht sich verletzlich, wenn man sich in dieser Art auf andere einlässt und es gibt keine Garantie nicht verletzt zu werden, wenn man das tut. Gar keine. Niemals.
Man kann sich vorher Gedanken darüber machen, ob man "kompatibel" ist oder nicht. Sollte man m.E. auch unbedingt tun, bevor man eine Beziehung eingeht. Das heisst aber nicht, dass die eigenen Gefühle über das Strohfeuer hinaus erwidert werden - auch nicht, dass die eigenen Gefühle über das Strohfeuer hinaus noch existieren.

Es gibt einiges an Möglichkeiten, Beziehungen zu retten, auch wenn man sich dann nach 5 Jahren irgendwie nicht mehr darauf freut, nach Hause zu kommen, die Augen hoch rollt, wenn der Partner anruft und sexuell buchstäblich "tote Hose" ist - aber das braucht eine Basis.

Manchmal ist es auch einfach nur "Sh*t happenz". Wie in allen anderen Bereichen auch. Es gibt auf dieser Welt so gut wie nichts, was wirklich "sicher" ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram