Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie will offene Beziehung

Sie will offene Beziehung

8. August 2014 um 6:49

Hallo erstmal,

ich habe folgendes Problem. Ich (25) bin seit einem guten Jahr mit meiner Freundin (27) zusammen. Am Anfang hat es ziemlich lange gedauert, da sie vorher eine offene Beziehung hatte. Ich hab auch mit ihr darüber geredet und meinte das sowas nichts für mich wäre und wenn wir zusammen sein wollen ich es nur mit Treue könnte.

Nach einigem überlegen war sie damit einverstanden. Das lief auch ziemlich gut fand ich. Jetzt plötzlich meinte sie sie könne das nicht mehr und möchte sich mit anderen treffen und es wäre nur Sex und sie würde ja immer zu mir zurückkommen.

Ich sagte ihr das ich damit nicht Leben könnte und darauf meinte Sie dann müsse sie ihre Gefühle eben wieder herunterschlucken weil sie mich ja nicht verletzen möchte. Seitdem herscht ziemlich Eiszeit zwischen uns wir sehen uns zwar aber sie ist total kalt mir gegenüber und als ich sie darauf ansprach meinte sie ja sie weiß nicht ob sie mit der Entscheidung glücklich werden kann.

Naja ich weiß es auch nicht, denn ich liebe sie aber mir kommt es zur Zeit so vor als ob wir uns immer weiter voneinander entfernen und das es jetzt langsam auseinandergeht möchte ich auch nicht. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Ich möchte auf der einen Seite nichts lieber als mit ihr zusammenzusein und es macht mich glücklich wenn ich sie sehe. Auf der anderen Seite hab ich Angst das sie micht irgendwann betrügt und mich total verletzt damit.

Bin total verzweifelt und kann schon nicht mehr schlafen und hab schon Probleme mit dem Magen etc. weil ich mir ständig Gedanken mache.

Was denkt ihr

Mehr lesen

8. August 2014 um 9:30

So oder
so. Wenn in einer Partnerschaft völlig verschiedene Grundideen bestehen, gehts meistens nicht gut aus. Weil sich einer "verbiegt" und langfristig gesehen unglücklich ist.

Ich finde es durchaus fair, dass deine Freundin ehrlich zu dir war/ist. Mit ihrem Vehalten ( kalt sein ) zeigt sie dir ganz deutlich, dass sie unglücklich ist und sich nicht weiter verbiegen möchte. Und wahrscheinlich auch nicht kann.

Ich finde es im übrigen immer schwierig den Partner komplett verändern zu wollen. Das funktioniert meistens auch nicht.

Sie war in einer offenen Beziehung - du bist für Treue. Sie "musste" zuerst überlegen ob sie eine monogame Beziehung eingehen möchte. DAS wäre mir persönlich schon viel zu anstrengend gewesen. Zu warten und zu hoffen.

Treue sollte niemals aus einem Zwang heraus gelebt werden. Ein Mensch der davon überzeugt ist - dem macht Treue sogar Spaß. Vielleicht solltest du dich neu orientieren und deine Freundin nicht unglücklich machen. Vielleicht hält sie noch ne Weile durch. Vielleicht auch nicht. Wenn sie dich betrügt, bist du derjenige der unglücklich ist.

Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir

8. August 2014 um 10:04

Danke schonmal
Danke für die Antworten. Ja sie sagt selber ob sie vielleicht mal zum Psychologen soll. Auf die Frage warum sie den plötzlich wieder so stark diese Gefühle hat meinte sie, sie denke eben das sie etwas verpassen würde in ihrem Leben und es vielleicht noch irgendetwas anderes gibt.

Naja ich weiß nicht was sie denk das sie verpasst. Ich weiß nur das sie definitiv des mit uns verpasst.

Mir ist schon klar das ich viel verlange und sie eigentlich im Grunde nicht ändern kann. Es ist aber wahrscheinlich sehr schwer sich das einzugestehn.

Gefällt mir

8. August 2014 um 10:23

Offene Beziehung
Ja wie gesagt sie denkt sie würde etwas verpassen in ihrem Leben. Dabei ist es nicht so das ich nicht Sachen ausprobieren würde mit ihr (in sexueller Hinsicht gesehen).

Laut Aussage von ihr wäre es ihr egal wenn ich mit anderen was hätt. Ihre letzte Beziehung verlief etwa so unter der Woche bei ihrem Freund und am Wochenende beim "Lover". Ihr damaliger Freund war aber auch nicht so sehr auf Sex aus. Das heißt Kuscheln reichte ihm mehr oder weniger. Das ist halt bei mir nicht der Fall. Ich denke sie hat sich damals das geholt was ihr gefehlt hat und vielleicht ihren Ex damit auch unwissentlich verletzt ohne das sie es mitbekommen hat.

Natürlich ist es angenehm wenn man immer zu jemanden anderen kann wenns mal wo nicht so läuft. Und ich denke sie hat sich halt an diese Situation auch gewöhnt gehabt und vermisst diese.

Aber vielleicht sehe ich das auch falsch.

Gefällt mir

8. August 2014 um 10:29

Das wird nicht funktionieren
dem Partner "zu Liebe" grundlegende Änderungen einzugehen, funktioniert nicht auf Dauer. Es macht Euch nur beide unglücklich.

Sie hat die ganze Zeit die Wahl, auf etwas zu verzichten, was ihr immer fehlen wird - nicht aus eigener Überzeugung - für sie ist es eben nur Sex und hat emotional mit einer Beziehung nichts zu tun, sondern immer aus Rücksicht, weil es Dich verletzten würde. Das sticht immer und hört nie auf. Das ist rein emotional etwas ganz anderes, als auf etwas zu verzichten, was man selbst nicht in Ordnung fände.
Wenn einem etwas fehlt, von dem man genau weiss, dass es den Partner verletzen würde, ist das schon an sich hässlich. Ausserdem wird das Piecksen mit der Zeit stärker.

Aus eigener Erfahrung: sie hat Recht. Sie wird damit nicht glücklich und Du wirst es auch nicht.

Nur weil zwei Menschen sich lieben, können sie noch lange keine Beziehung miteinander führen. In so einem Falle bleibt nur eine Trennung (und für das nächste Mal die Erfahrung, dass man es gar nicht erst versuchen sollte)

Gefällt mir

8. August 2014 um 10:46

Hast
du sie mal gefragt WARUM das so ist???

Gefällt mir

8. August 2014 um 11:01
In Antwort auf magiic21

Hast
du sie mal gefragt WARUM das so ist???

Ja hab ich
Ja klar hab ich sie gefragt. Und ob ihr was fehlen würde etc. Sie meinte darauf nur sie wisse es eben selbst nicht genau aber sie habe das Gefühl etwas zu verpassen was genau wisse sie nicht. Und es würde an ihr liegen nicht an mir (Scheiß Satz echt). Ich würde eigentlch nichts falsch machen, da ich Zitat "auf sie eingehe, mich für ihre Sachen interessiere, sie bei allem unterstützen würde, mich kümmer usw."

Es ist nicht mal so, das sie irgend einen sexuellen Wunsch hätte wo ich sage nee auf keinen Fall.

1 LikesGefällt mir

8. August 2014 um 11:03
In Antwort auf klaus1234567

Offene Beziehung
Ja wie gesagt sie denkt sie würde etwas verpassen in ihrem Leben. Dabei ist es nicht so das ich nicht Sachen ausprobieren würde mit ihr (in sexueller Hinsicht gesehen).

Laut Aussage von ihr wäre es ihr egal wenn ich mit anderen was hätt. Ihre letzte Beziehung verlief etwa so unter der Woche bei ihrem Freund und am Wochenende beim "Lover". Ihr damaliger Freund war aber auch nicht so sehr auf Sex aus. Das heißt Kuscheln reichte ihm mehr oder weniger. Das ist halt bei mir nicht der Fall. Ich denke sie hat sich damals das geholt was ihr gefehlt hat und vielleicht ihren Ex damit auch unwissentlich verletzt ohne das sie es mitbekommen hat.

Natürlich ist es angenehm wenn man immer zu jemanden anderen kann wenns mal wo nicht so läuft. Und ich denke sie hat sich halt an diese Situation auch gewöhnt gehabt und vermisst diese.

Aber vielleicht sehe ich das auch falsch.

Nein
also ja, kann sein, ich kenne sie ja nicht, aber es ist unwahrscheinlich.

Menschen, die offene Beziehungen führen und führen wollen (btw: ich schliesse mich eintony an: das was Du beschreibst, war in diesem Sinne keine) haben einfach eine andere Einstellung zum Sex. Es gibt Menschen, für die Sex eine tiefe zwischenmenschliche Bedeutung haben *kann* - aber eben auch nur kann. Deswegen würde sie es auch nicht stören, wenn Du mit anderen Sex hast - das ist für sie einfach eine völlig andere emotionale Ebene und längst nicht unbedingt etwas irgendwie tiefgehendes, (ge-)wichtiges, bedeutungsvolles. Sex mit anderen als dem Partner hat für sie eine andere Bedeutung, eine andere Tiefe als für Dich, das hat mit "geholt, was es zu Hause nicht gab" herzlich wenig zu tun. Ich bin im Gegenteil der Meinung, eine offene Beziehung kann nur funktionieren, wenn man auch zu Hause ein erfülltes Sex-Leben hat.

Gefällt mir

8. August 2014 um 11:21
In Antwort auf klaus1234567

Danke schonmal
Danke für die Antworten. Ja sie sagt selber ob sie vielleicht mal zum Psychologen soll. Auf die Frage warum sie den plötzlich wieder so stark diese Gefühle hat meinte sie, sie denke eben das sie etwas verpassen würde in ihrem Leben und es vielleicht noch irgendetwas anderes gibt.

Naja ich weiß nicht was sie denk das sie verpasst. Ich weiß nur das sie definitiv des mit uns verpasst.

Mir ist schon klar das ich viel verlange und sie eigentlich im Grunde nicht ändern kann. Es ist aber wahrscheinlich sehr schwer sich das einzugestehn.

Man muss nicht zum Psychologen
wenn man zu etwas eine Einstellung hat, die die Mehrheit nicht nachvollziehen kann ^^
Auch nicht, wenn man das nicht präzise zu fassen kriegt und nicht ausdrücken kann.

Ist auch völlig unabhängig davon, ob man jetzt jemanden "wirklich liebt" oder nicht (zumindest wenn man der Typ dafür ist).

Man kann nur einfach mit denen, bei denen es anders ist, keine Beziehungen führen, egal wie sehr man liebt.

Gefällt mir

8. August 2014 um 11:46

Ja, das sage ich damit.
sogar explizit "Menschen, die offene Beziehungen führen und führen wollen (btw: ich schliesse mich eintony an: das was Du beschreibst, war in diesem Sinne keine)"

Abgesehen davon: auch wenn sie schon etwas älter ist: mit Anfang 20 hätte ich Dir schon sagen können, dass ich ausschliesslich eine offene Beziehung führen will und eine sexuelle monogame nicht, aber präzise sagen, warum - hätte ich da auch noch nicht gekonnt.

Mal ganz ehrlich: Wie viele von denen, die monogame Beziehungen wünschen, können denn klar ausdrücken warum? Da kommt auch nur "WischiWaschi" - weiss ich sehr gut, ich habe die Frage, was sexuelle Monogamie denn Bitte mit Liebe zu tun haben soll, jahre lang immer wieder gestellt. Was meinst Du, wie viel "WischiWaschi" ich da gehört habe

Doch, ich fühle mich in meiner Beziehung "pudelwohl" - aber ich würde dem sehr nachtrauern. Das war auch immer so - hey, ich bin schon lange kein Teenager mehr, ich weiss inzwischen, wann ich jemanden liebe, wann ich in einer Beziehung glücklich bin - und aber sicher würde es mir fehlen, wenn das monogam wäre.

Gefällt mir

8. August 2014 um 13:04

Und
wo liegt jetzt der Fehler?

Gefällt mir

8. August 2014 um 13:30

Abschluss
Also unterm Strich läuft alles darauf raus das wir bzw. ich die Beziehung beenden muss. Das tut zwar sehr weh weil ich sie wirklich liebe. Aber wahrscheinlich ist es das beste. Ich möchte ja das sie glücklich ist und mit mir kann sie das ja scheinbar nicht sein.

Gefällt mir

8. August 2014 um 14:12

Ganz einfach
wenn einem die Erfahrung fehlt und man verliebt ist, denkt man häufiger, dass das nicht so schlimm wird und es auch ok geht, auf etwas dem Partner "zu Liebe" zu verzichten. Sei es nun in dieser Hinsicht oder bei anderen Themen.

Zumal man ja ständig erzählt kriegt, dass man "wenn man wirklich liebt" nur noch den einen / die eine will. Hab ich auch mal geglaubt. Dass das so nicht für jeden stimmt, lernt man nur unter Schmerzen - Schmerzen für beide in dem Falle.

Hat mit Betrug nicht unbedingt zu tun.

Gefällt mir

8. August 2014 um 17:07

Ich
meine nur am "Zitat"..

Gefällt mir

17. August 2014 um 15:46

Hallo Klaus
Du bist echt in einer verzwickten Lage. Ich kenne eine solche Lage. Ich kam vor zwei Jahren mit einem Mann zusammen. Es war boom, wow. Ich dachte, den hat mir jemand gebacken. Wir lernten uns kennen. Er wollte, dass ich so schnell wie möglich zu ihm ziehe. Ich war bereit. Ich denke, wenn ES richtig ist, dann fühlt man ES. Dann verstand ich gar nichts mehr, denn er ruderte komplett zurück. Ich ließ los, aber eines kannst du dir sicher sein: ich war am Boden. Wenn man ewig sucht und dann sein Gegenstück findet... das ist unglaublich erfüllend. Was solls. Ich akzeptierte seine Entscheidung. Er war nicht mehr gewillt, in meine Richtung zu denken und zu fühlen. Was will ich an einem solchen Menschen ziehen. Er liebt, kommt zurück. Wer nicht liebt, der geht. Das ist hart, aber wahr.
Doch nun zu dir. Du willst ja deine Freundin verstehen. Womöglich versteht sich deine Freundin selber nicht. Ihr seid noch sehr jung und müsst selbst erst heraus finden, was ihr wirklich vom Leben und von einem Partner wollt. Ich lerne auch immer noch über mich.
Bis ich damals diesen Mann gefunden habe, habe ich diese Versuche wie deine Freundin unternommen. Ich habe wirklich fantastische Männer kennen gelernt. Die waren alle wirklich lieb und nett. Und doch war ich weiter "offen". Das heißt nicht, dass ich Beziehungen nebenher begann. Ich weiß nur, dass, wenn ich liebe, nicht mal ein Gedanke an einen anderen in mir Platz findet, kein Blatt würde zwischen uns passen. Dieses Gefühl hatte ich einfach nicht. So ähnlich wird es wohl deiner Freundin gehen. Es tut mir leid, dir das so sagen zu müssen, aber sie ist noch nicht bei dir angekommen. Sie wird mindestens gedanklich immer von dir abschweifen und wehe dem, wenn sie glaubt jetzt den Richtigen getroffen zu haben. Die einzige Chance, die du hast - sage du ihr, dass du es beendest. Wenn sie den Stecker zieht, hast du verloren. Gehst du, wirst du für sie interessant. Das musst du mal gewesen sein, denn sie ist ja mit dir zusammen gekommen. Werde wieder interessant für sie. Willst du was gelten: mach dich selten! das ist mein Tipp.
Dieser Mann von damals... er verabschiedete sich per Mail und erzählte mir, dass er die Frau fürs Leben gefunden hat und "sie haben beschlossen gemeinsam durchs Leben zu gehen". Das finde ich totalen Quatsch. Man kann Liebe nicht beschließen. Ein viertel Jahr später meldete er sich wieder bei mir. Ein weiteres Vierteljahr und wir haben uns zwei mal getroffen. Was da passiert ist, brauche ich dir nicht zu erklären. Er lebt eine "offene" Beziehung, aber wissen darf sie natürlich nichts von mir. Ein Jahr baggerte er an mir herum, ob wir uns nicht wieder treffen. Sie tut mir leid. Er hintergeht sie in seinen Gedanken, Träumen und Sehnsüchten. Ich verstehe ihn nicht. Er will glücklich und zufrieden sein. So, wie er sich nach mir verzehrt, sogar fünf Stunden gefahren kommt um mir den Moment nahe zu sein... Würdest du so leben wollen? Ich fühle mich Sch.... ich rate dir - ergreife die Flucht und versuche deine Gefühle von ihr los zu bekommen. Nur dann bist du wirklich offen für eine neue liebevolle Beziehung.

Viele Grüße Chrizzzi

Gefällt mir

17. August 2014 um 15:57

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit...
...sie so zu befriedigen, dass sie keine Lust auf andere Männer mehr hat. Dazu gibt es ja genug Fachliteratur.
Wenigstens ist sie ehrlich zu Dir, wenn sie ihre nyphomanen Neigungen nicht bewältigen kann, müssen sich aber eure Wege trennen.

Gefällt mir

17. August 2014 um 19:07

Technik nicht Ausdauer...
...das größte Sexualorgan ist das Gehirn.
Sex beschränkt sich nicht nur auf den männlichen Mittelfinger, da gibt es viel zu entdecken.

Gefällt mir

17. August 2014 um 19:34

Du denkst falsch
Nur mal ein paar Anregungen

http://www.menshealth.de/love/raetsel-frau/erogene-zonen.209066.htm

Gibt es eine unter euch Frauen die so etwas ablehnen würde?

Gefällt mir

17. August 2014 um 20:02

Bauchnabellll??
Bauch nicht Bauchnabellllll, falls du den Text nicht gelesen hast.

Gefällt mir

17. August 2014 um 20:48
In Antwort auf gerold123

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit...
...sie so zu befriedigen, dass sie keine Lust auf andere Männer mehr hat. Dazu gibt es ja genug Fachliteratur.
Wenigstens ist sie ehrlich zu Dir, wenn sie ihre nyphomanen Neigungen nicht bewältigen kann, müssen sich aber eure Wege trennen.

Du übersiehst was,
und zwar das viele Frauen gar nicht mal wegen dem Sex an sich viel in der Gegend Rumvögeln, sondern weil sie die Aufmerksamkeit brauchen, die Bestätigung, das Gefühl begehrt zu werden, und das eben möglichst gleich von mehreren.

Gefällt mir

17. August 2014 um 22:30

Da muss ich passen...
...offene Beziehung kenne ich nicht und ich würde eine Partnerin die so was macht als schmutzig empfinden. Aber ok, wer ehrlich ist und das nicht heimlich praktiziert, warum nicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen