Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie will keine Beziehung mehr

Sie will keine Beziehung mehr

11. August um 9:08 Letzte Antwort: 11. August um 11:42

Hi, ich bin m/19 und bin gerade total am Boden. Meine Freundin hat mich verlassen obwohl alles bestens lief. Sie meinte das es nicht an mir liegt und ich nichts falsch gemacht hätte. Dann sagte sie noch das sie mit mir sich selber klar kommen muss und sie ihr Wohl über mein Wohl stellen muss.

Sie hat oft bei mir in der Wohnung geschlafen, aber das wollte sie dann ab diesen Mittwoch nicht mehr weil sie Heimweh hatte. Sie hat ein sehr ausgeprägtes Verhältnis zu ihrer Mutter und hat einen sehr eigenen Charakter. Gestern hat sie dann Schluss gemacht, aber ich wollte sie natürlich nicht aufgeben und habe weiterhin um sie gekämpft. Ich habe sie dann gestern Abend angerufen und ihr gefragt wie es ihr geht und was sie jetzt denkt. Dann meinte sie das sie sich nicht unentschieden hat und ich habe ihr einen schönen Abend gewünscht.

Später hatte ich sie nochmal angerufen und gefragt ob ich vorbeikommen kann zum reden. Damit war sie einverstanden. Sie war mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater draußen in einem Restaurant. Die Eltern von ihr mögen mich auch total und möchten auch das ich bei dir bleib. Schließlich bin ich in dem Restaurant angekommen und bin kurz mit ihr weggegangen im zu reden.

Ich habe ihr gesagt wie sehr ich sie liebe, was sie für mich bedeutet und das ich nicht ohne sie kann. Aber sie meinte nur das sie keine Beziehung mehr will, weil sie das Gefühl so erdrückt. Ich hab sie gefragt ob es vor 2 Wochen nicht schön war wo wir abends weg waren und letzte Woche und auch davor. Dann sagte sie immer ja. Ich habe sich gefragt was seitdem anders ist und das konnte sie mir nicht beantworten.
Sie wollte dann wieder zum Tisch ihrer Eltern und ich habe sie gefragt ob ich sie umarmen kann. Damit war sie einverstanden. Sie hat eine 10 sekündige Umarmung zugelassen, aber hat danach weggezogen. Dann hat sie gefragt ob ich noch mit zum Tisch kommen mag. Ich habe erst gedacht das das eh nichts mehr bringt, aber hab es dann gemacht um es später nicht zu bereuen. Dann saßen wir dort und der Stiefvater meinte direkt das er auch mal mit mir sprechen will.

Er meinte wie klasse er und die Mama das finden das ich her gekommen bin und das meine „Freundin“ vorhin zuhause geweint hatte. Er hat mir viel Hoffnung gemacht und gemeint das alles gut wird. Nach dem langen Gespräch wo ich auch ihm klar gemacht habe wie sehr ich sie liebe sind wir zurück gegangen.
Die Mama hat dann mit smalltalk weiter gemacht und wir haben über meine Arbeit geredet. Ihre Mutter meinte dann später ob ich vielleicht lieber gehen will wenn ich mich jetzt nicht wohl fühle.

Ich habe dann gemeint das es gerade komisch für mich ist. Dann hat meine „Freundin“ mich angeguckt und mich fest in den Arm genommen und gesagt „es tut mir leid“. Dann nahm ihre Mutter mich in den Arm und meinte das das wieder was wird. Dann hab ich meine „Freundin nochmal angesehen, sie fest umarmt und ihr einen Kuss auf die Wange gegeben und bin gegangen.

Danach haben wir noch etwas geschrieben. Ob sie gut nach hause gekommen ist und habe ihr gute Nacht gewünscht. Am nächsten Tag (Sonntag) habe ich sie gefragt was sie heute so vor hat und wie es ihr geht. Später hab ich sie gefragt ob sie vielleicht Lust hat mich am Montag zu sehen. Sie meinte das sie das momentan nicht will. Ich habe sie gefragt ob es sie stört mit mir zu schreiben und sie meinte das es komisch für sie ist. Sie braucht abstand von mir sagte sie. Ich habe ihr geschrieben das ich sie jetzt erstmal in Ruhe lasse.

Gestern hat der Freund meiner Schwester sie angerufen (ohne das ich das wusste) und sie hat ihm erzählt das es nicht an mir liegt, ich nichts falsch gemacht habe in der Beziehung und es unwahrscheinlich ist das sie mich zurück haben will.

Sie hatte ihre Periode, ist auf Zigarettenetzug, hatte Migräne, Heimweh zu ihrer Mutter der es auch nicht so gut geht, musste auf Schokolade verzichten weil der Arzt das gesagt hatte und dann noch die Beziehung. Das war ihr einfach zu viel und ich würde ihr gerne sagen das ich ihr immer beistehen will und ihr helfen will wenn sie Probleme hat.

Seit heute hat sie mich auch auf Instagram entfernt.

Bitte sagt mir was ich machen soll. Abwarten ist wahrscheinlich das beste, aber ich habe Angst das sie sich nicht mehr meldet.

Danke für die Antworten.
Was denkt ihr darüber ?
Wie war das „es tut mir leid“ gemeint ?
 

Mehr lesen

11. August um 11:08

Tut mir leid für dich, aber sieh zu dass du ohne sie klar kommst. Ihre "Gründe" sind eine derart abstruse Ansammlung von Ausreden, dass hundertprozentig was ganz anderes dahinter steckt. Kann ja sein, dass die Eltern glauben, das wird wieder, aber die sind halt nicht ausschlaggebend. Ihr "tut mir leid" war definitiv ein Abschied.
Was du jetzt NICHT tun solltest, ist ihr nachzulaufen, weil du glaubst, du müsstest unbedingt die wahren Gründe rausfinden. Sollte noch ein Funken Hoffnung für dich bestehen, würdest du den dadurch auslöschen. 

Gefällt mir
11. August um 11:11

P.S. was bedeutet eigentlich immer dieses "um jemanden kämpfen"? Ich stelle mir immer vor, dass man demjenigen ununterbrochen auf den Sack geht, ihn volltextet und ihn ungefragt der ewigen Liebe versichert; obwohl derjenige ausdrücklich seine Ruhe wollte. Bitte sagt mir, dass das nicht so ist!

1 LikesGefällt mir
11. August um 11:15
In Antwort auf lorisander

Hi, ich bin m/19 und bin gerade total am Boden. Meine Freundin hat mich verlassen obwohl alles bestens lief. Sie meinte das es nicht an mir liegt und ich nichts falsch gemacht hätte. Dann sagte sie noch das sie mit mir sich selber klar kommen muss und sie ihr Wohl über mein Wohl stellen muss.

Sie hat oft bei mir in der Wohnung geschlafen, aber das wollte sie dann ab diesen Mittwoch nicht mehr weil sie Heimweh hatte. Sie hat ein sehr ausgeprägtes Verhältnis zu ihrer Mutter und hat einen sehr eigenen Charakter. Gestern hat sie dann Schluss gemacht, aber ich wollte sie natürlich nicht aufgeben und habe weiterhin um sie gekämpft. Ich habe sie dann gestern Abend angerufen und ihr gefragt wie es ihr geht und was sie jetzt denkt. Dann meinte sie das sie sich nicht unentschieden hat und ich habe ihr einen schönen Abend gewünscht.

Später hatte ich sie nochmal angerufen und gefragt ob ich vorbeikommen kann zum reden. Damit war sie einverstanden. Sie war mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater draußen in einem Restaurant. Die Eltern von ihr mögen mich auch total und möchten auch das ich bei dir bleib. Schließlich bin ich in dem Restaurant angekommen und bin kurz mit ihr weggegangen im zu reden.

Ich habe ihr gesagt wie sehr ich sie liebe, was sie für mich bedeutet und das ich nicht ohne sie kann. Aber sie meinte nur das sie keine Beziehung mehr will, weil sie das Gefühl so erdrückt. Ich hab sie gefragt ob es vor 2 Wochen nicht schön war wo wir abends weg waren und letzte Woche und auch davor. Dann sagte sie immer ja. Ich habe sich gefragt was seitdem anders ist und das konnte sie mir nicht beantworten.
Sie wollte dann wieder zum Tisch ihrer Eltern und ich habe sie gefragt ob ich sie umarmen kann. Damit war sie einverstanden. Sie hat eine 10 sekündige Umarmung zugelassen, aber hat danach weggezogen. Dann hat sie gefragt ob ich noch mit zum Tisch kommen mag. Ich habe erst gedacht das das eh nichts mehr bringt, aber hab es dann gemacht um es später nicht zu bereuen. Dann saßen wir dort und der Stiefvater meinte direkt das er auch mal mit mir sprechen will.

Er meinte wie klasse er und die Mama das finden das ich her gekommen bin und das meine „Freundin“ vorhin zuhause geweint hatte. Er hat mir viel Hoffnung gemacht und gemeint das alles gut wird. Nach dem langen Gespräch wo ich auch ihm klar gemacht habe wie sehr ich sie liebe sind wir zurück gegangen.
Die Mama hat dann mit smalltalk weiter gemacht und wir haben über meine Arbeit geredet. Ihre Mutter meinte dann später ob ich vielleicht lieber gehen will wenn ich mich jetzt nicht wohl fühle.

Ich habe dann gemeint das es gerade komisch für mich ist. Dann hat meine „Freundin“ mich angeguckt und mich fest in den Arm genommen und gesagt „es tut mir leid“. Dann nahm ihre Mutter mich in den Arm und meinte das das wieder was wird. Dann hab ich meine „Freundin nochmal angesehen, sie fest umarmt und ihr einen Kuss auf die Wange gegeben und bin gegangen.

Danach haben wir noch etwas geschrieben. Ob sie gut nach hause gekommen ist und habe ihr gute Nacht gewünscht. Am nächsten Tag (Sonntag) habe ich sie gefragt was sie heute so vor hat und wie es ihr geht. Später hab ich sie gefragt ob sie vielleicht Lust hat mich am Montag zu sehen. Sie meinte das sie das momentan nicht will. Ich habe sie gefragt ob es sie stört mit mir zu schreiben und sie meinte das es komisch für sie ist. Sie braucht abstand von mir sagte sie. Ich habe ihr geschrieben das ich sie jetzt erstmal in Ruhe lasse.

Gestern hat der Freund meiner Schwester sie angerufen (ohne das ich das wusste) und sie hat ihm erzählt das es nicht an mir liegt, ich nichts falsch gemacht habe in der Beziehung und es unwahrscheinlich ist das sie mich zurück haben will.

Sie hatte ihre Periode, ist auf Zigarettenetzug, hatte Migräne, Heimweh zu ihrer Mutter der es auch nicht so gut geht, musste auf Schokolade verzichten weil der Arzt das gesagt hatte und dann noch die Beziehung. Das war ihr einfach zu viel und ich würde ihr gerne sagen das ich ihr immer beistehen will und ihr helfen will wenn sie Probleme hat.

Seit heute hat sie mich auch auf Instagram entfernt.

Bitte sagt mir was ich machen soll. Abwarten ist wahrscheinlich das beste, aber ich habe Angst das sie sich nicht mehr meldet.

Danke für die Antworten.
Was denkt ihr darüber ?
Wie war das „es tut mir leid“ gemeint ?
 

Warum Heimweh nach der Mutter? Wo ist die Mutter denn?

"Es tut mir leid", heißt: "Es tut mir leid, dass ich dir wehtue, aber es ist nun einmal mein Wunsch, mich zu trennen", wäre meine Vermutung. 

Du akzeptierst die Trennung leider gar nicht. Es tut sehr weh, aber wenn jemand Schluss macht, sollte man das respektieren und nicht so weitermachen wie bisher oder sich denken, dass man die Person wieder umstimmt. 

So leid es mir für dich tut, dass du verlassen wurdest, so leid tut mir auch deine Ex, weil du ihr keinen Raum gibst, weil sie von diversen Seiten auf die Trennung angesprochen wird, sich rechtfertigen muss. Es liest sich so, als respektierte niemand den Wunsch deiner Ex nach Trennung. 

Ich finde, du solltest deine Ex gehen lassen und dich darauf konzentrieren, deinen Schmerz zu verarbeiten. 

Gefällt mir
11. August um 11:42

Aus Erfahrung kann ich dir nur sagen wie es bei mir war wenn ich eine Beziehung beendete; wenn sie nicht mehr will, machst du dich durch weiteren Kontakt nur unbeliebt. Lass ihr Ihre Ruhe,  so schwer es auch ist, aber du drängst sie nur noch weiter weg durch deine kontakt versuche und liebesschwüre. Es wird sie nerven und dadurch noch mehr von dir weg treiben.  Mach dich rar und lass sie so sehen ob sie dich wirklich vermisst.

Gefällt mir