Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Sie will ausziehen - haben wir noch eine Chance???

Letzte Nachricht: 22. Mai 2005 um 17:52
P
petter_12839931
13.05.05 um 10:38

hallo ich hoffe dass mir Mitglieder, die ähnliches
erlebt oder beobachtet haben weiterhelfen können.

Ich (34) bin seit 8 Jahren mit meiner Frau (28) zusammen.
Seit 1 1/2 Jahren sind wir verheiratet bisher nur standesmtlich. Wir wohnen in einem neugebauten Haus, in das wir kurz vor unserer
Hochzeit eingezogen sind.

Die Beziehung war nicht immer einfach aber ich dachte trotzdem, dass wir zusammen gehören, sonst hätte ich auch nach fast sieben Jahren
keinen Heiratantrag gemacht.
Die Krise begann um Weihnachten, als sie die im Juni 05 geplante kirchliche Hochzeit in Frage stellte. Sie wäre sich nicht mehr sicher und kann momentan nicht ein zweites Mal ja sagen. Um den Druck zu nehmen habe ich die Hochzeit schließlich im Janunar schweren Herzens abgesagt.
Dann ging es weiter sie wollte mehr und mehr allein unternehmen, obwohl sie in den Jahren zuvor eher immer die "klammernde" war.
Im Februar eröffnete sie mir dass sie sich in jemand anderen verliebt
hätte (wohl chon seit Dezember) und nicht mehr wisse wo sie hingehöre. Ich merkte das auch an der immens gestiegenen Teleforechnung da derjenige 150km entfernt wohnt. Den anderen (40) kannte ich auch flüchtig von einer Geburtstagsfeier und ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass er eine Konkurrenz für mich darstellen könnte. Aber er verköperte scheinbar das was bei mir fehlte "er war Verständnisvoll, ein guter Zuhörer, ein Seelenverwandter".
Ich versuchte verstärkt an meinen Defiziten zu arbeiten aber das wurde mir von ihr nicht mehr abgekauft und als Aktionismus abgetan. Sie sprach immer öfter davon sich eine eigene Wohnung zu nehmen - Abstand zu gewinnen und sich klar zu werden was sie wolle und wohin sie gehöre.
Ich sträubte mich erst kathegorisch dagegen habe aber seit ca. 6 Wochen den Widerstand aufgegeben. Die Realisierung scheiterte jedoch an einer erschwinglichen Wohnung in der Nähe ihres Arbeitsplatzes.
Insgeheim hoffte ich bis gestern dass sie bleiben würde. Aber die Hoffnung schwand von Woche zu Woche.
Auch aus diesem Grund habe ich seit Anfang April eine kleine
Romanze mit einer anderen Frau (33) begonnen, die ich zufällig kennen lernte und die über meine Situation Bescheid weiss. Bisher haben wir uns dreimal getroffen an Abenden an denen meine Frau bei ihm war oder keine Zeit für mich hatte. Bisher ist körperlich nichts gelaufen
obwohl sie attraktiv ist und ich mich bei ihr wohl und verstanden fühle, aber lieben tue ich immer noch meine Frau. Es war so eine Art
Ablenkung in den schlimmsten Stunden, aber im Gegensatz zu meiner Frau habe ich es geheim gehalten.
Gestern hat sie es heraus gefunden, indem ein privates eMail
gelesen hat (passwort geknackt), in dem ich einem Freund von ihr erzählt habe und er mir antwortete.
Jetzt steht ihr Entschluß endgültig fest sie zieht aus trennt sich von mir da ich ihr nicht die notwendige Ehrlichkeit gegenübergebracht habe. Es gab zwei Gründe warum ich es geheim hielt: 1. ich wollte meine Chancen nicht noch weiter verringern
2. Es stand nicht zwieschen uns sondern geschah so zu sagen im Windschatten ihrer Beziehung.

Sie will sich jedoch nicht scheiden lassen vorerst, weil sie durch die Trennung möglicherweise erkennen könnte dass sie doch zu mir gehört.
Wie soll ich reagieren? Bin für alle ernstgemeinten Antworten dankbar.

Mehr lesen

T
tracie_12039535
13.05.05 um 11:23

Es ist immer schwierig....
einen guten rat oder tipp zu geben, wenn man nicht wirklich hautnah mit dabei ist!beide seiten kennt, also die meinungen.....das ist schwierig!

eine aussage.....die mir ganz spontan zu deinen zeilen einfällt: SIE darf...DU nicht oder wie?

Sie hat darauf spekuliert, dass du dich plötzlich "mehr" um sie kümmerst.....deshalb die offene art..."du ich hab einen anderen kennen gelernt".......und dann weiß sie nicht wohin sie gehört?! will ausziehen usw.!!!

sicherlich weiß man manchmal nach so langer beziehungszeit nicht mehr, ob man den mann/frau noch liebt, aber dan sollte man sich ne auszeit nehmen...mit ner freundin drüber reden....zu der freundin kurzzeitig ziehen oder so was!

sicherlich ist das alles nicht einfach, ich war noch nie in solch einer situation, aber ich kenne es aus dem freundeskreis (12 jahre zusammen...letzte krise vor drei monaten--->wieder vereint, weil viel geredet!)

ich glaube du solltest ihr den vorschlag machen...ganz nüchtern! und ehrlich erklären, warum das alles pasiert ist, weshalb du dich mit der anderen frau getroffen hast usw.das du sie noch liebst und für eure beziehung kämpfen willst!

aber ihr auch klar machen: nicht nur die rosinen auf den kuchen picken!!!!! das wäre nämlich unfair dir gegenüber!

ihr müsst reden, reden und nochmals reden!

ist sie denn zu dem anderen gezogen?

ich wünsch dir trotzdem schöne pfingsten und meld dich einfach wieder.......kopf hoch!

alles liebe aus berlin
claudia

Gefällt mir

L
lilia_12629207
13.05.05 um 12:14

Also
....sie will dich sozusagen warm halten für den fall, daß sie nichts besseres findet....? ich würde ihren auszug als "böswilliges verlassen" entsprechend handhaben und das trennungsjahr einläuten. die dame weiß wohl selbst nicht so recht was sie als partner will oder wie sie ihr leben gestalten möchte.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

P
petter_12839931
13.05.05 um 14:59
In Antwort auf lilia_12629207

Also
....sie will dich sozusagen warm halten für den fall, daß sie nichts besseres findet....? ich würde ihren auszug als "böswilliges verlassen" entsprechend handhaben und das trennungsjahr einläuten. die dame weiß wohl selbst nicht so recht was sie als partner will oder wie sie ihr leben gestalten möchte.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Hallo nemisis
da hast du recht sie weiß seit monaten nicht was
sie will und zu wem sie gehört. das ich das Trennungsjahr einläute
so weit bin ich (noch) nicht.

Gefällt mir

Anzeige
P
petter_12839931
13.05.05 um 15:08
In Antwort auf tracie_12039535

Es ist immer schwierig....
einen guten rat oder tipp zu geben, wenn man nicht wirklich hautnah mit dabei ist!beide seiten kennt, also die meinungen.....das ist schwierig!

eine aussage.....die mir ganz spontan zu deinen zeilen einfällt: SIE darf...DU nicht oder wie?

Sie hat darauf spekuliert, dass du dich plötzlich "mehr" um sie kümmerst.....deshalb die offene art..."du ich hab einen anderen kennen gelernt".......und dann weiß sie nicht wohin sie gehört?! will ausziehen usw.!!!

sicherlich weiß man manchmal nach so langer beziehungszeit nicht mehr, ob man den mann/frau noch liebt, aber dan sollte man sich ne auszeit nehmen...mit ner freundin drüber reden....zu der freundin kurzzeitig ziehen oder so was!

sicherlich ist das alles nicht einfach, ich war noch nie in solch einer situation, aber ich kenne es aus dem freundeskreis (12 jahre zusammen...letzte krise vor drei monaten--->wieder vereint, weil viel geredet!)

ich glaube du solltest ihr den vorschlag machen...ganz nüchtern! und ehrlich erklären, warum das alles pasiert ist, weshalb du dich mit der anderen frau getroffen hast usw.das du sie noch liebst und für eure beziehung kämpfen willst!

aber ihr auch klar machen: nicht nur die rosinen auf den kuchen picken!!!!! das wäre nämlich unfair dir gegenüber!

ihr müsst reden, reden und nochmals reden!

ist sie denn zu dem anderen gezogen?

ich wünsch dir trotzdem schöne pfingsten und meld dich einfach wieder.......kopf hoch!

alles liebe aus berlin
claudia

Hallo Claudia
danke für Deine aufmunternden Worte.

Aber ich glaube mit reden und Liebessschwüren komme ich
nicht mehr weiter. Gekämpft habe ich jetzt 5 Monate, aber das
kam bei Ihr nicht so an.
Für mich war schon großer Kampf ihre Gefühlsabschweifungen zu
tolerieren und dennoch an MEINEN Fehlern zu arbeiten. Dabei hatte
sie bereits dort nur noch Gedanken für ihn. Ich glaube ich habe mich um
die große Chance beraubt durch eine schnelle Trennung meine
Vorzüge bei Ihr zu konservieren. Vielmehr habe ich jetzt 5 Monate den
verständnisvollen und schwachen Partner gegeben und das macht wirklich unattraktiv...
Wenn sie jetzt auszieht dann wohl für immer. Zu ihm zieht sie nicht,
weil er zu weit entfernt wohnt - schwacher Trost

Dir auch schöne Pfingsten Grüße aus Bayern

Gefällt mir

M
medina_12714759
13.05.05 um 17:39

Ich frage mich,
ob es nicht besser gewesen wäre, sie hàtte alles mitgekriegt, sms, telefoate, dass Du weg bist zu einem Treffen. In dem Falle hätte sie realisieren können, dass sie Dich verlieren könnte, dass es auch noch andere Frauen gibt, die Interesse an Dir haben. Und das kann einen Partner schon wieder ganz interessant machen, muss nicht, aber kann.
Hatte nach dem Betrug von meinem Mann , wo er sich verliebt hatte , und das monatelang in seinem Kopf noch war, auch jemanden kennengelernt, wo ich zum was trinken, zum was Essen, und einfach so zum Hundespaziergang mich getroffen hab. Derjenige hat sich leider auch verliebt, war aber so ok, dass er mich und meine Treue zu meinem Partner respektierte und immer ganz taktvoll blieb. Aber mein Mann hat das auch mitgekriegt, weil ich einfach wieder gut drauf war, es gab jemanden der mich aufbaute, mir mein Selbstbewusstsein zurückgab, mich zum Lachen brachte, (wobei mein Mann öfters traurig rumlief, was schon schlimm für mich war, es war wegen ihr, und ein bisschen wegen mir), naja, ich kann Dir sagen, es ist nie was gelaufen, wir telefonieren ab und zu noch miteinander (mehr nicht, weil er nicht mehr klar kam) aber noch heute ist es ein rotes Tuch für meinen Mann, wenn vom Ch... mit dem SLK (er war auch noch 10 Jahre jüngter als ich) die Rede ist.
Ich würde sagen, Probiere dein Leben so gut wie möglich zu organisieren, geh aus, Du kannst sie eventuell nur zurückgewinnen, wenn sie bemerkt, was sie vermisst oder verliert. Auch ich war verständnisvoll, habe an mir gearbeitet, im Nachhinein finde ich es gut, weil es mir selbst was gebracht hat, und frage mich ab und zu, ob eine andere Reaktion, also Rausschmiss oder ein Ultimatum nicht mehr gebracht hätte, denn eigentlich wurde so sein Ego gebauchpinselt, ich kämpfte um ihn, ok, unsere Ehe wurde besser wie zuvor, weil wir viel redeten, weil ich mit meinen Bedürfnissen auch nicht mehr zurückstecken wollte usw., aber richtig betrachtet hätte er jawohl um mich kämpfen müssen.
Lass Dich nicht hängen, auf jeden Fall nicht wenn sie es bemerken könnte. Ueberleg Dir, was vielleicht in der Beziehung nicht so traumhaft war,oder welche Wünsche und Bedürfnisse Du hintenangestellt hast, und nimm das wieder auf, sei es Sport, Hobby's, teff dich mit Leuten, mach einfach soviel wie möglich Sachen, die Dir Spass machen, denn eins musst Du wissen, es ist für Dich. Und wenn sie zurück kommt, kann es sowieso nicht mehr so weitergehen wie davor, da muss auf jeden Fall einiges verändert werden. Denn eine Beziehung, wo einer meint nicht mehr zu lieben,kann danach nicht einfach wie ein Faden beim Stricken da aufgenomen werden, wo das Malheur passiert ist.
Wünsch Dir viel Glück, egal wie es ausgeht
gerne kannst Du ich auch anposten, wenn Du noch Fragen hast
Strusell

Gefällt mir

R
ruth_12547201
13.05.05 um 22:03

Hallo,
also meiner Meinung nach ist Deine Romanze für sie einfach ein guter Grund, um sich dran aufzuhängen und ausziehen zu können.

Ich finde es auch ziemlich mies von Ihr, wie sie sich verhält. Sie gibt Dir keine Chance, will sich aber nicht scheiden lassen... Was soll denn das?
Du hast doch auch das Recht auf Entscheidung? Willst Du es wirklich nochmals mit einer Frau versuchen, die Dich ganz offen verletzt, wenn sie zu dem anderen Mann geht?
Für mich persönlich gäbe es keine zweite Chance, weil mein Vertrauen einfach weg wäre.
Außerdem finde ich die Nummer mit dem geknackten Passwort ziemlich hinterhältig. Darfst Du denn da nicht auch sauer sein?

Wünsche Dir alles Gute, egal wozu Du Dich entscheidest!!
LbGr
Mistelzweig

Gefällt mir

Anzeige
T
tracie_12039535
17.05.05 um 9:00
In Antwort auf petter_12839931

Hallo Claudia
danke für Deine aufmunternden Worte.

Aber ich glaube mit reden und Liebessschwüren komme ich
nicht mehr weiter. Gekämpft habe ich jetzt 5 Monate, aber das
kam bei Ihr nicht so an.
Für mich war schon großer Kampf ihre Gefühlsabschweifungen zu
tolerieren und dennoch an MEINEN Fehlern zu arbeiten. Dabei hatte
sie bereits dort nur noch Gedanken für ihn. Ich glaube ich habe mich um
die große Chance beraubt durch eine schnelle Trennung meine
Vorzüge bei Ihr zu konservieren. Vielmehr habe ich jetzt 5 Monate den
verständnisvollen und schwachen Partner gegeben und das macht wirklich unattraktiv...
Wenn sie jetzt auszieht dann wohl für immer. Zu ihm zieht sie nicht,
weil er zu weit entfernt wohnt - schwacher Trost

Dir auch schöne Pfingsten Grüße aus Bayern

Hmmm...
hallo und lieben gruß aus dem regnerischen berlin

ich hoffe, du hast die pfingstage gut überstanden!

sja..wie gesagt, ich habs nicht live miterlebt und kann aus der entfernung schlecht gute ratschläge geben! leider

liebst du sie noch? ich meine richtig? hast du das gefühl, sie wäre die frau deines lebens?

ich frage deshalb so, weil ich mir dann eher ein bild von deinem gefühlsleben ihr gegenüber machen kann, soweit das geht!

wenn du der meinung bist, dass sie die frau ist, dann kämpfe, kämpfe aber wie ein mann und laß dich nicht verbiegen! so wie du schon geschrieben hast,..."langsam wirds unaktraktiv..." o.ä. es stimmt.....finde wieder zu dir selbst! hört sich blöd, das ist aber das scheiß verdammte speil der liebe! verstehst du was ich meine?

ich drück dich mal*

Gefällt mir

U
urbana_11920364
17.05.05 um 10:06
In Antwort auf petter_12839931

Hallo Claudia
danke für Deine aufmunternden Worte.

Aber ich glaube mit reden und Liebessschwüren komme ich
nicht mehr weiter. Gekämpft habe ich jetzt 5 Monate, aber das
kam bei Ihr nicht so an.
Für mich war schon großer Kampf ihre Gefühlsabschweifungen zu
tolerieren und dennoch an MEINEN Fehlern zu arbeiten. Dabei hatte
sie bereits dort nur noch Gedanken für ihn. Ich glaube ich habe mich um
die große Chance beraubt durch eine schnelle Trennung meine
Vorzüge bei Ihr zu konservieren. Vielmehr habe ich jetzt 5 Monate den
verständnisvollen und schwachen Partner gegeben und das macht wirklich unattraktiv...
Wenn sie jetzt auszieht dann wohl für immer. Zu ihm zieht sie nicht,
weil er zu weit entfernt wohnt - schwacher Trost

Dir auch schöne Pfingsten Grüße aus Bayern

Denk' an Dich!
So hart das ist, aber einerseits tut das Deine Frau zur Zeit sowieso nicht und außerdem bist Du wieder attraktiver, wenn es Dir gut geht.

Läute doch das Trennungsjahr ein - und wenn es nur ist, damit sie es nicht tut.

Lasse Dir nichts zu Schulden kommen.

Sei gesprächsbereit - nicht sobald sie anruft, aber vielleicht nach ein paar Stunden/Tagen (was Du eben aushälst).

Nochmal: Lass es Dir gut gehen und gönn' Dir was. Denn falls es nochmal zum "Kampf" um Ihre Liebe kommt, solltest Du gestärkt, selbstsicher aber auch gewappnet für eine Niederlage sein. Das lässt Dich in jedem Fall besser aussehen und gestärkt wirken. Abgesehen davon wird es Dir auch selbst besser gehen.

Da Du sie im Moment nicht zurückerobern kannst, denke an den Menschen, dem Gegenüber Du zur Zeit die größte Verantwortung hast. Das bist Du selbst. Vergehst Du an der momentanen Situation wird sich weder Dein Wunsch nach Versöhnung erfüllen noch wird Dein Leben in anderer Art und Weise besser werden.

So schwer es auch fällt - kannst Du die Situation MIT IHR nicht verändern, so verbessere sie wenigstens FÜR DICH! Denn das solltest Du Dir in jedem Falle wert sein - auch ohne sie!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
betrys_12278487
17.05.05 um 20:10

Hallo Markus,
kann Dir leider nicht antworten, da die PN seit gestern nicht funktioniert.
Lg

Gefällt mir

P
petter_12839931
17.05.05 um 22:06
In Antwort auf urbana_11920364

Denk' an Dich!
So hart das ist, aber einerseits tut das Deine Frau zur Zeit sowieso nicht und außerdem bist Du wieder attraktiver, wenn es Dir gut geht.

Läute doch das Trennungsjahr ein - und wenn es nur ist, damit sie es nicht tut.

Lasse Dir nichts zu Schulden kommen.

Sei gesprächsbereit - nicht sobald sie anruft, aber vielleicht nach ein paar Stunden/Tagen (was Du eben aushälst).

Nochmal: Lass es Dir gut gehen und gönn' Dir was. Denn falls es nochmal zum "Kampf" um Ihre Liebe kommt, solltest Du gestärkt, selbstsicher aber auch gewappnet für eine Niederlage sein. Das lässt Dich in jedem Fall besser aussehen und gestärkt wirken. Abgesehen davon wird es Dir auch selbst besser gehen.

Da Du sie im Moment nicht zurückerobern kannst, denke an den Menschen, dem Gegenüber Du zur Zeit die größte Verantwortung hast. Das bist Du selbst. Vergehst Du an der momentanen Situation wird sich weder Dein Wunsch nach Versöhnung erfüllen noch wird Dein Leben in anderer Art und Weise besser werden.

So schwer es auch fällt - kannst Du die Situation MIT IHR nicht verändern, so verbessere sie wenigstens FÜR DICH! Denn das solltest Du Dir in jedem Falle wert sein - auch ohne sie!

Im Moment sieht es so aus
das ich den von Dir beschriebenen
Weg einschlagen kann.

Die Eskalation letzte Woche hat nach Monaten der Stagnation
wenigstens Bewegung in die Sache gebracht. Ich habe jetzt
die Kraft - die Sache zu Ende zu denken (vielleicht noch nicht ganz bis zur Scheidung).
Es ist paradox aber seit sie weiss, dass ich auch eine Romanze mit einer anderen Frau begonnen habe, hat - nach den anfänglich beschriebenen Reaktionen - Ihren Fluchtreflex gebremst. Vielleicht auch weil ich mit dem Problem jetzt besser Umgehen kann und nicht mehr so gelähmt und klammernd bin, das macht einen womöglich auch für den Partner wieder attraktiver.

danke jedenfalls ich hoffe ich bleibe auf der von dir
beschriebenen Spur.

Gefällt mir

Anzeige
P
petter_12839931
17.05.05 um 22:19
In Antwort auf tracie_12039535

Hmmm...
hallo und lieben gruß aus dem regnerischen berlin

ich hoffe, du hast die pfingstage gut überstanden!

sja..wie gesagt, ich habs nicht live miterlebt und kann aus der entfernung schlecht gute ratschläge geben! leider

liebst du sie noch? ich meine richtig? hast du das gefühl, sie wäre die frau deines lebens?

ich frage deshalb so, weil ich mir dann eher ein bild von deinem gefühlsleben ihr gegenüber machen kann, soweit das geht!

wenn du der meinung bist, dass sie die frau ist, dann kämpfe, kämpfe aber wie ein mann und laß dich nicht verbiegen! so wie du schon geschrieben hast,..."langsam wirds unaktraktiv..." o.ä. es stimmt.....finde wieder zu dir selbst! hört sich blöd, das ist aber das scheiß verdammte speil der liebe! verstehst du was ich meine?

ich drück dich mal*

Hallo
ja die tage waren nicht einfach.
Von Donnerstag abend bis Samstag mittag haben wir eigentlich fast ununterbrochen diskutiert, gestritten und geweint unsere scheiternde Beziehung betrauert.
Dann ist sie zu ihm gefahren, wobei ich darüber fast froh
war.

Zu Deinen Fragen ja ich liebe sie, wobei ich seit Freitag nicht mehr das Gefühl habe unterzugehen wenn sie mich verlässt. Ich komme besser mit der Situation klar, weil ich weiss dass mein bisheriges Verhalten ihren Drang mich zu verlassen nur verstärkt hat. Seit ich mich etwas von der ihr emanzipiert habe - soweit das in der kurzen Zeit überhaupt möglich war - scheint sie sich auch ihrer Sache nicht mehr sicher zu sein. Immerhin komme ich mit der Situation besser klar und bin gerade wieder am Aufrichten meiner gebeutelten Seele, dabei helfen mir auch viele Postings in diesem Thread so wie das von Dir.

Sei lieb gegrüsst

Gefällt mir

H
hadar_12082955
19.05.05 um 12:05

Hallo Markus,
mir kommt das alles sehr bekannt vor. Mein Mann hat mir vor zwei Monaten eröffnet, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat. Seit dem ist er auch mit ihr zusammen, sie wohnt ca.500 km von uns entfernt. In regelmäßigen Abständen ( alle 3 Wochen ) besucht er sie für ca. 4-6 Tage. Wir haben noch 6 Wochen nach der Trennung zusammen gewohnt. Für mich war und ist es die Hölle. Diesen Mann liebe ich über Alles. Für uns wird es kein Zurück mehr geben. Er hat mich zu sehr verletzt und enttäuscht. Wie könnte ich ihm jemals wieder vertrauen? Ich kenne seine Neue, es ist eine ehemalige Kundin von ihm. ( wir haben im selben Unternehmen gearbeitet ). Immer wenn er auf Messen gehen würde hätte ich Angst, dass er sie trifft......! Gestern habe ich einen weiteren Grund für unsere Trennung erfahren, ich war für ihn Alltag. Das war zu langweilig. Ich habe versucht einiges in unserem Leben zu ändern, aber ich kann es nicht ändern, dass man jeden morgen nebeneinander aufwacht, zur Arbeit geht, abends wieder heim kommt. Er hat sein Leben jetzt komplett umgekrempelt. Er macht sich selbständig, hat einen neuen Stil und neuerdings findet er es toll unter dem Pantoffel einer Frau zu stehen die er kaum kennt. Hat sich deine Frau auch so sehr verändert?

Ich habe von ihm die Scheidung verlangt. Wenn ich ehrlich bin, habe ich es nur verlangt, weil ich wütend war. Wir befinden uns im Trennungsjahr. Er hat alles sofort in die Wege geleitet. Ich hoffe insgeheim dass er eines Tages zu mir zurück kehrt. Oft habe ich es mir vorgestellt wie es wäre. Mein Herz würde riesen Sprünge machen, aber mein Verstand...........

Er wünscht sich dass wir irgend wann Freunde werden, weil er mich als Mensch nicht verlieren möchte. Ich weiß nicht ob ich das kann, ich liebe ihn.

Markus, ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Aber es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Dass es anderen auch so geht und man das Schicksal teilen kann.

Lieben Gruß
Domi

Gefällt mir

Anzeige
P
petter_12839931
19.05.05 um 17:35
In Antwort auf hadar_12082955

Hallo Markus,
mir kommt das alles sehr bekannt vor. Mein Mann hat mir vor zwei Monaten eröffnet, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat. Seit dem ist er auch mit ihr zusammen, sie wohnt ca.500 km von uns entfernt. In regelmäßigen Abständen ( alle 3 Wochen ) besucht er sie für ca. 4-6 Tage. Wir haben noch 6 Wochen nach der Trennung zusammen gewohnt. Für mich war und ist es die Hölle. Diesen Mann liebe ich über Alles. Für uns wird es kein Zurück mehr geben. Er hat mich zu sehr verletzt und enttäuscht. Wie könnte ich ihm jemals wieder vertrauen? Ich kenne seine Neue, es ist eine ehemalige Kundin von ihm. ( wir haben im selben Unternehmen gearbeitet ). Immer wenn er auf Messen gehen würde hätte ich Angst, dass er sie trifft......! Gestern habe ich einen weiteren Grund für unsere Trennung erfahren, ich war für ihn Alltag. Das war zu langweilig. Ich habe versucht einiges in unserem Leben zu ändern, aber ich kann es nicht ändern, dass man jeden morgen nebeneinander aufwacht, zur Arbeit geht, abends wieder heim kommt. Er hat sein Leben jetzt komplett umgekrempelt. Er macht sich selbständig, hat einen neuen Stil und neuerdings findet er es toll unter dem Pantoffel einer Frau zu stehen die er kaum kennt. Hat sich deine Frau auch so sehr verändert?

Ich habe von ihm die Scheidung verlangt. Wenn ich ehrlich bin, habe ich es nur verlangt, weil ich wütend war. Wir befinden uns im Trennungsjahr. Er hat alles sofort in die Wege geleitet. Ich hoffe insgeheim dass er eines Tages zu mir zurück kehrt. Oft habe ich es mir vorgestellt wie es wäre. Mein Herz würde riesen Sprünge machen, aber mein Verstand...........

Er wünscht sich dass wir irgend wann Freunde werden, weil er mich als Mensch nicht verlieren möchte. Ich weiß nicht ob ich das kann, ich liebe ihn.

Markus, ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Aber es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Dass es anderen auch so geht und man das Schicksal teilen kann.

Lieben Gruß
Domi

Hallo Domi
ja da sind einige Sachen sehr ähnlich, die wir beide momentan durchmachen müssen.
Schlimm ist das wenn man als der Alltag abgestempelt wird und jemand anderer dann für die Highlight an besonderen Wochenenden zuständig ist.
Ein perfider Teufelskreis - wenn der Partner die Wochenenden mit dem Neuen verbringt und man selber noch mehr auf den Alltag reduziert wird.

Aber habt euch immerhin schnell räumlich getrennt, wir wohnen immer noch zusammen - meistens zumindest da geht viel kaputt.

Meine Frau hat sich nicht ganz so verändert nur von den Gefühlen mir gegenüber was natürlich auch sehr weht tut. Sie ist sich ihrer Sache auch selbst noch nicht so sicher aber sieht mit mir momentan zumindest keine Zukunft. Die Hoffnung habe ich ähnlich wie Du nicht aufgegeben
sie stirbt bekanntermassen zuletzt. Manchmal gibt sie einem Kraft, aber in unserem Fall glaube ich eher dass es viel Energie erfordert sie aufreht zu erhalten. Energie, die einem woanders fehlt...

Lieben Gruß
Markus

Gefällt mir

H
hadar_12082955
20.05.05 um 11:15
In Antwort auf petter_12839931

Hallo Domi
ja da sind einige Sachen sehr ähnlich, die wir beide momentan durchmachen müssen.
Schlimm ist das wenn man als der Alltag abgestempelt wird und jemand anderer dann für die Highlight an besonderen Wochenenden zuständig ist.
Ein perfider Teufelskreis - wenn der Partner die Wochenenden mit dem Neuen verbringt und man selber noch mehr auf den Alltag reduziert wird.

Aber habt euch immerhin schnell räumlich getrennt, wir wohnen immer noch zusammen - meistens zumindest da geht viel kaputt.

Meine Frau hat sich nicht ganz so verändert nur von den Gefühlen mir gegenüber was natürlich auch sehr weht tut. Sie ist sich ihrer Sache auch selbst noch nicht so sicher aber sieht mit mir momentan zumindest keine Zukunft. Die Hoffnung habe ich ähnlich wie Du nicht aufgegeben
sie stirbt bekanntermassen zuletzt. Manchmal gibt sie einem Kraft, aber in unserem Fall glaube ich eher dass es viel Energie erfordert sie aufreht zu erhalten. Energie, die einem woanders fehlt...

Lieben Gruß
Markus

Hallo Markus,
langsam fange ich an einen klaren Kopf zu bekommen. Gestern habe ich mir eine kleine süße 1,5 Zimmer-Wohnung angesehen, in einer der Nachbarstädte. Ich werde sie mieten, habe dort einen wunderschönen Ausblick auf Wald und Feld. Vielleicht bekomme ich dann doch mehr Abstand und mir wird klar, ob ich ihn aufgeben sollte, oder ob ich kämpfen soll. Er wusste, dass ich einen Besichtigungstermin habe. Hat sich auch sofort danach erkundigt, ob sie mir gefällt, wann ich umziehe u.s.w.! Wenn wir miteinander telefonieren verstehen wir uns super, wir halten zusammen wie " Pech & Schwefel ". Nur gegenüber dürfen wir uns nicht stehen. Dann funktioniert nichts. Ich habe weiche Knie, fange an zu zittern, habe Bauchkribbeln. Obwohl er mir sagte, dass es mit seiner Sonja was Festes wird und ist, plant er nicht einmal seine Zukunft mit ihr. Er könne mir jetzt noch nicht sagen, wie es weitergeht, er will es fließen und geschehen lassen. Mit mir plant er allerdings, er möchte unbedingt, dass wir Freunde werden, mal zusammen ein Eis essen gehen und solche Sachen. Er möchte mir gegenüber stehen und sagen können : das ist meine Exfrau und meine beste Freundin! Warum sagt und tut er das? Ich werde im Moment nicht schlau aus Ihm. Mal ist er furchtbar gemein und ekelhaft zu mir, stößt mich weg und tritt meine Gefühle mit Füßen und Tage später ist er nett, sentimental, erzählt mir alle seine Probleme, wir suchen dafür dann Lösungen. Und das Schlimmste, in bestimmten Situationen sagt er immernoch " WIR ". Es gab gerade ein wenig Ärger mit meiner ( unserer )( Noch-) Vermieterin, gerade bei ihr sagt er " WIR" "UNS". Oft habe ich ihm gesagt, dass es kein "UNS" mehr gibt.

Vielleicht besinnt er sich ja doch eines Tages und kehrt zurück. Vielleicht sollte ich ihm eine Chance geben. Vielleicht aber auch nicht. Ich werde jetzt erstmal mein leben ordnen.

Wie geht es dir überhaupt? Hat sich was Neues ereignet?

LG
Domi

Gefällt mir

Anzeige
P
petter_12839931
22.05.05 um 17:52
In Antwort auf hadar_12082955

Hallo Markus,
langsam fange ich an einen klaren Kopf zu bekommen. Gestern habe ich mir eine kleine süße 1,5 Zimmer-Wohnung angesehen, in einer der Nachbarstädte. Ich werde sie mieten, habe dort einen wunderschönen Ausblick auf Wald und Feld. Vielleicht bekomme ich dann doch mehr Abstand und mir wird klar, ob ich ihn aufgeben sollte, oder ob ich kämpfen soll. Er wusste, dass ich einen Besichtigungstermin habe. Hat sich auch sofort danach erkundigt, ob sie mir gefällt, wann ich umziehe u.s.w.! Wenn wir miteinander telefonieren verstehen wir uns super, wir halten zusammen wie " Pech & Schwefel ". Nur gegenüber dürfen wir uns nicht stehen. Dann funktioniert nichts. Ich habe weiche Knie, fange an zu zittern, habe Bauchkribbeln. Obwohl er mir sagte, dass es mit seiner Sonja was Festes wird und ist, plant er nicht einmal seine Zukunft mit ihr. Er könne mir jetzt noch nicht sagen, wie es weitergeht, er will es fließen und geschehen lassen. Mit mir plant er allerdings, er möchte unbedingt, dass wir Freunde werden, mal zusammen ein Eis essen gehen und solche Sachen. Er möchte mir gegenüber stehen und sagen können : das ist meine Exfrau und meine beste Freundin! Warum sagt und tut er das? Ich werde im Moment nicht schlau aus Ihm. Mal ist er furchtbar gemein und ekelhaft zu mir, stößt mich weg und tritt meine Gefühle mit Füßen und Tage später ist er nett, sentimental, erzählt mir alle seine Probleme, wir suchen dafür dann Lösungen. Und das Schlimmste, in bestimmten Situationen sagt er immernoch " WIR ". Es gab gerade ein wenig Ärger mit meiner ( unserer )( Noch-) Vermieterin, gerade bei ihr sagt er " WIR" "UNS". Oft habe ich ihm gesagt, dass es kein "UNS" mehr gibt.

Vielleicht besinnt er sich ja doch eines Tages und kehrt zurück. Vielleicht sollte ich ihm eine Chance geben. Vielleicht aber auch nicht. Ich werde jetzt erstmal mein leben ordnen.

Wie geht es dir überhaupt? Hat sich was Neues ereignet?

LG
Domi

Hallo domi,
finde ich gut dass du die Wohnungssuche voran treibst.
Ist sicher nicht einfach. Ich bin noch nicht so weit
und kann meine Frau noch nicht bei ihrer Wohnungssuche unterstützen. Bin einfach zu schwach - schon der Gedanke
an Gefeilsche um Möbel und 'gemeinsame' Gegenstände macht
mich fertig.
Seit Wochen ist es das erste Wochenende, das wir wieder mehr
oder weniger gemeinsam verbringen ist fast schon ungewohnt
dass sie wieder im Haus ist. Haben auch über unsere Urlaubspläne gesprochen - Mitte Juni waren ürsprünglich
2 Wochen Hochzeitsreise geplant - möglicherweise fahren
wir doch eine Woche gemeinsam weg. Bin nicht sicher ob es nicht als so eine Art Abschiedsveranstaltung von Ihr geplant
ist.
In deinem Fall hat sich Dein Mann scheinbar momentan wohl
festgelegt. Auch wenn es kein Trost ist hast du momentan Klarheit und kannst Dein Leben neu ordnen. Wenn sich Dein
Mann irgendwann besinnen sollte hast du schon den nötigen
Abstand um zu entscheiden ob DU ihm noch eine Chance geben willst.

Ich wünsch Dir Kraft.
LG
Markus

Gefällt mir

Anzeige