Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie versteht nicht warum ich mich Trennen werde

Sie versteht nicht warum ich mich Trennen werde

21. August 2013 um 16:11 Letzte Antwort: 24. August 2013 um 12:24

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn dies ein "Frauenforum" ist möchte ich euch hier und jetzt mal meine Situation erklären. Vielleicht hat ja die eine oder der andere mal einen Tipp für mich.

Nun zu meinem Problem. Meine Frau (38) und ich (34) sind nun seit zehn Jahren verheiratet und haben zwei wundervolle Jungs im Alter von 6 und 8 Jahren. Wir haben eigentlich alles was die Allgemeinheit sich so wünscht. Viele ehrliche und wahre Freunde, ein schönes, abbezahltes Haus, zwei Autos die auch schon abbezahlt sind und vor allem unsere Gesundheit. Alles was man sich so wünschen kann halt, wäre da nicht die Liebe. Die Liebe die bei mir nun schon seit längerem versiegt ist und bei der ich auch die Hoffnung aufgegeben habe diese jemals wieder für meine Frau zu empfinden. Zu meiner Frau solltet ihr wissen, dass sie nun schon seit vier Jahren in psychologischer Behandlung wegen Depressionen und diversen Ängsten ist.
Sie hat Angst davor mit einem Flugzeug abzustürzen, Angst davor tödlich zu erkranken, Angst davor alleine zu sein, Angst vor allem nur erdenklichen. Am Anfang als diese Ängste bei Ihr los gingen habe ich das alles noch ertragen. Ich konnte damit um, dass unsere schöne Welt langsam zusammenbrach. Sie hätte mir auch ruhig noch mehr aufbürgen können als sie es eh schon tat, es interessierte mich nicht denn ich war der Meinung meine Liebe die ich für diese Frau empfand wäre stark genug so, dass ich noch mehr ertragen konnte. Immer mehr und mehr. Doch nun ist es seit über einem Jahr so, dass ich das nicht mehr kann. Ich dieses Wehleidige nicht mehr ertragen. Meine noch-Frau ist schon immer Beratungsresistent gewesen und wird es wohl auch immer bleiben. Sie hat einen Dickkopf und ihr Wille muss geschehen und das um fast jeden Preis. Unsere Kinder gehen bei ihr über Alles und dabei vergaß sie sich um ihren Ehemann zu kümmern. Ich habe das Gefühl, dass dies schon immer so war bloß, dass mir jetzt erst die Augen geöffnet wurden. Ich erkläre mir das damit, dass die Liebe, die ich für diese Frau empfunden habe versiegt ist. Die Liebe ist für mich das Wichtigste was eine Ehe, eine Beziehung ausmacht. Ohne Liebe ist alles nichts. Ich schß aufs Auto, aufs Haus, auf alles Materielle. Das interessiert mich nicht!
Ich habe meiner Frau mehr als deutlich gesagt, dass ich mich trennen möchte und trennen werde. Ich möchte eine Trennung bevor eine andere Frau in mein Leben trifft und ich als Betrüger da stehe. Denn die Gefahr, dass ich sie Betrüge ist groß. Sexuell läuft bei uns seit einer Ewigkeit nichts mehr und wenn dann habe ich das Gefühl, dass sie diesen Akt nur mir zuliebe vollzieht. Mittlerweile habe ich ach keine Lust auf Sex mit ihr. Ich möchte eine Trennung bevor ich den Respekt zu meiner noch Ehefrau verliere. Bevor wir uns nur noch in die Haare kriegen und die Kinder das auch noch mit kriegen. Unseren Kindern haben wir schon erzählt, dass ich ausziehen werde.
Das Problem ist nun, dass meine Frau es nicht versteht warum ich mich trennen möchte. Sie sagt ich zerstöre ihr Leben und auch das von unseren Kindern. Ich zerstöre alles was wir uns aufgebaut haben. Ich entgegnete ihr, dass ich mich selbst zerstören würde wenn ich noch länger bei ihr bleiben würde und, dass es in meinen Augen nichts zu zerstören gäbe was nicht bereits zerstört ist. Sie möchte, dass ich bei ihr bleibe. Obwohl ich sie nicht mehr liebe soll ich bei ihr bleiben der Kinder wegen und damit sie wieder ihren Willen bekommt. Ich möchte das nicht! Ich will die Trennung und ich werde es auch durchziehen.

Jetzt fragt ihr euch wahrscheinlich warum ich überhaupt in dieses Forum schreibe wenn für mich alles klar ist und wenn ich ehrlich bin frage ich mich das auch gerade während ich schreibe. Aber vielleicht ist ja hier irgendjemand dem es so ähnlich erging. Irgendeiner der es versteht warum diese Frau kein Selbstwertgefühl mehr hat und einen Mann neben sich haben will der sie nicht liebt. Und falls nicht, danke ich euch dafür, dass ihr diesen etwas doch längeren Text überhaupt bis zum Ende durchgelesen habt.

Mehr lesen

21. August 2013 um 17:20

Danke für die Worte.
Du sprichst mir da aus der Seele. Ich habe lange genug nur an meine Familie gedacht finde ich, auch wenn meine Frau das anders sieht. Und für meine Kinder werde ich auch immer da sein obwohl meine Frau meint, dass ich ihnen den Vater weg nehme. Meine Entscheidung steht fest und es wäre nur so schön wenn meine Frau es verstehen würde. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich der A.sch sein werde aber ich kann so nicht mehr weiter leben. Ich weiß auch gar nicht warum ich euch das alles hier schreibe. Vielleicht ist es ganz gut mal mit fremden darüber zu reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2013 um 17:54
In Antwort auf matvei_12887647

Danke für die Worte.
Du sprichst mir da aus der Seele. Ich habe lange genug nur an meine Familie gedacht finde ich, auch wenn meine Frau das anders sieht. Und für meine Kinder werde ich auch immer da sein obwohl meine Frau meint, dass ich ihnen den Vater weg nehme. Meine Entscheidung steht fest und es wäre nur so schön wenn meine Frau es verstehen würde. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich der A.sch sein werde aber ich kann so nicht mehr weiter leben. Ich weiß auch gar nicht warum ich euch das alles hier schreibe. Vielleicht ist es ganz gut mal mit fremden darüber zu reden.

Warum
lässt du deine Kinder bei einer Frau die krank ist??

Sie zeigt deinen Kindern Ängste wo keine sind, bis sie womöglich es bei ihr auschauen und genauso reagieren..

Willst du das??

Keine Frau, die ich kenne, würde ohne ihre Kinder gehen... das stellt sich mir die Frage, warum du so einfach ohne deine Kinder gehen kannst, warum du noch nicht einmal darüber nachgedacht hast, dass sie das Haus verlassen könnte und du mit den Kindern im Haus bleibst...

Oder ist mit der Liebe zu deiner Frau auch deine Liebe zu den Kindern erloschen??

Denk mal darüber nach..

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2013 um 12:14
In Antwort auf naomh_12744558

Warum
lässt du deine Kinder bei einer Frau die krank ist??

Sie zeigt deinen Kindern Ängste wo keine sind, bis sie womöglich es bei ihr auschauen und genauso reagieren..

Willst du das??

Keine Frau, die ich kenne, würde ohne ihre Kinder gehen... das stellt sich mir die Frage, warum du so einfach ohne deine Kinder gehen kannst, warum du noch nicht einmal darüber nachgedacht hast, dass sie das Haus verlassen könnte und du mit den Kindern im Haus bleibst...

Oder ist mit der Liebe zu deiner Frau auch deine Liebe zu den Kindern erloschen??

Denk mal darüber nach..

Saraa

So einfach ist es nicht.
Keine Frau und auch kein Mann den ich kenne würde freiwillig ohne die Kinder gehen. Aber was soll ich machen? Meine Frau auf die Strasse schmeißen und zu ihr sagen: "Sie zu wie du klar kommst!"?
Ich gehe aus dem Haus und lasse die Kinder bei meiner Frau weil ich die Kinder nicht aus deren gewohnten Umgebung ziehen will. Ich werde die Kinder jedes Wochenende sehen (viel öfter kriegen die mich aus beruflichen Gründen jetzt leider auch nicht zu Gesicht) und, wie es jetzt auch ist, werde ich denen weiterhin jeden Abend Gute Nacht sagen und sei es nur durchs Telefon.

Mir ist klar, dass dies für die Kinder nicht einfach sein wird. Aber wenn ich bei dieser Frau bleibe wird es irgendwann eskalieren. Das wäre fatal für die Kinder und erst recht für die Beziehung zu meiner Frau. Für den Respekt den ich noch vor ihr habe weil sie für die Kinder da ist und eine wunderbare Mutter ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2013 um 12:24

Geh Deinen Weg
Dein Entschluss steht doch schon fest.Rede mit Deiner Frau und sag ihr dass Du für sie da bist und ihr immer Eltern bleiben werdet.Sie hat doch durch die Trennung auch die Möglichkeit glücklich zu werden.LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram