Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie schweigt über ihre vorherigen Beziehungen (und die Anzahl)

Sie schweigt über ihre vorherigen Beziehungen (und die Anzahl)

27. Oktober 2013 um 12:53 Letzte Antwort: 28. Oktober 2013 um 21:17

Hallo,
ich (31 Jahre) habe übers Fitnessstudio eine Frau kennengelernt (25 Jahre). Seit Sommer haben wir irgendwie gegenseitiges Interesse bemerkt und nach vielen Unterhaltungen gemerkt, dass da "was ist". Die Tage haben wir uns getroffen, sind dann im Endeffekt zusammengekommen. Ich bin so oder so ein ziemlich skeptischer Mensch, aber eine Sache verunsichert mich besonders. Einerseits geht es mich natürlich nichts an, verändert nichts, aber ich möchte über meine Partnerin möglichst alles wissen. Die Frage, wieviel Partner vor mir im Spiel waren, ist für mich schon entscheidend. Entscheidend deshalb, weil es für mich etwas anderes ist, ob ich Nummer 5 oder Nummer 500 bin. Ich interpretiere da eine gewisse Ernsthaftigkeit hinein. Meine Freundin verweigert mir grundsätzlich diese Aussage und sagt, dass sie mir das nicht verraten wird. Das verunsichert mich total. Ich bohre nicht mehr nach, aber es wühlt in mir, da ich irgendwie den Eindruck eines Männerluders gerade nicht mehr los werde.

Ich frage mich gerade, ob das für mich Sinn macht, obwohl so vieles toll passt, wenn aber entscheidende Sorgen meinerseits nicht beantwortet oder geklärt werden. ......

Wie steht ihr dazu? Ich hingegen bin da sehr offen und lebe das auch so, dass ich das nicht jedem erzähle, aber eine Partnerin das Recht darauf hat zu erfahren, wen sie vor sich hat.

Ich bin immer der Meinung, dass man nichts verschweigen sollte, wenn man gefragt wird. Oder sehe ich das zu verbissen?

Mehr lesen

27. Oktober 2013 um 13:20

Klar
sie hat das Recht mir garnichts zu erzählen, ist halt die Frage, wie viel Sinn das in der Kennenlernphase macht, wenn wir uns einfach gegenseitig garnichts mehr voneinander erzählen und beide von unserem Recht Gebrauch machen. Kann ich ja mal testen, wenn ich schweige, sie schweigt, wird das sicherlich ein "wunderbares" Kennenlernen.

Ernsthaft, mich verunsichert das halt, weil ich dann glaube, ich habe es mit einer Frau mit enormen Männerverschleiß zu tun, die das mit uns eh nicht ernst nimmt. Wird - ich kenne mich - über kurz oder lang dazu führen, dass ich das auch so sehe und ob sie sich mit dem Schweigen dann einen Gefallen tut, ist für mich dann die Frage, die ich selbst beantworten kann.....im Endeffekt gibt es Leute, die schweigen wegen einer sehr geringen Zahl (weil sie glauben, dann nicht der Norm zu entsprechen)....wäre fatal, das Risiko besteht also dass sie das tut und mich deshalb verunsichert. Ich warte mal ab, vielleicht öffnet sie sich noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 13:25

Hier alleine
gibt es ja schon 100 Themen von Frauen, die viele Partner hatten und deren Freund damit überhaupt nicht zurecht kam.

Da ich mir meine Partner sehr sorgfältig aussuche, habe ich keinen hohen Verschleiß. Wäre ich aber solche eine Frau würde ich vermutlich auch schweigen, damit das Ganze nicht im Drama endet....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 13:26
In Antwort auf avery_11915318

Klar
sie hat das Recht mir garnichts zu erzählen, ist halt die Frage, wie viel Sinn das in der Kennenlernphase macht, wenn wir uns einfach gegenseitig garnichts mehr voneinander erzählen und beide von unserem Recht Gebrauch machen. Kann ich ja mal testen, wenn ich schweige, sie schweigt, wird das sicherlich ein "wunderbares" Kennenlernen.

Ernsthaft, mich verunsichert das halt, weil ich dann glaube, ich habe es mit einer Frau mit enormen Männerverschleiß zu tun, die das mit uns eh nicht ernst nimmt. Wird - ich kenne mich - über kurz oder lang dazu führen, dass ich das auch so sehe und ob sie sich mit dem Schweigen dann einen Gefallen tut, ist für mich dann die Frage, die ich selbst beantworten kann.....im Endeffekt gibt es Leute, die schweigen wegen einer sehr geringen Zahl (weil sie glauben, dann nicht der Norm zu entsprechen)....wäre fatal, das Risiko besteht also dass sie das tut und mich deshalb verunsichert. Ich warte mal ab, vielleicht öffnet sie sich noch.

Hast....
du so wenig Selbstbewußtsein, dass du denkst neben anderen Männern nicht bestehen zu können?

Die Kennenlernphase besteht nicht (nur) darin, sich gegenseitig seine ehemaligen Sexpartner aufzuzählen.

Man will den Menschen, den Charakter, den Sinn für Humor usw. kennen lernen und dabei spielen ehemalige Sexpartner keine Rolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 13:35
In Antwort auf ofi21

Hast....
du so wenig Selbstbewußtsein, dass du denkst neben anderen Männern nicht bestehen zu können?

Die Kennenlernphase besteht nicht (nur) darin, sich gegenseitig seine ehemaligen Sexpartner aufzuzählen.

Man will den Menschen, den Charakter, den Sinn für Humor usw. kennen lernen und dabei spielen ehemalige Sexpartner keine Rolle.

Ich denke
das der Verschleiß über ehemalige Sexpartner schon auch etwas über die Persönlichkeit und die generelle Einstellung über Sex und Beziehungen sagt.

Ich würde es nicht zum Ausschlußkriterium machen, egal ob viel oder wenig, aber würde mein Parnter zu diesem Thema komplett schweigen, würde es mich wohl auch nachdenklich machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 13:37

Hi
Was du da wissen willst, ist eine unglaublich unwichtige frage.
Es liegt nicht an der grossen anzahl partner, dass man so etwas nicht sagt. Und vor allem nicht am anfang. (ich persönlich hatte überhaupt nicht viele partner, aber ich hätte die frage auch nicht beantwortet. )
Es spielt weiter keine rolle, ob du die nummer 5 bist oder 100, sondern nur, ob sie dir eine besondere bedeutung zuspricht, und dass kann sie auch, wenn sie schon hundert unwichtige im bett hatte.
sollte sie schon viele partner im bett gehabt haben, dann hat sie sich wohl bereits ausgelebt und wird weiter nicht jede gelegenheit suchen, um mit anderen männern zu flirten.
ob sie es ernst meint, merkst du in einer beziehung ziemlich rasch. du musst aufmerksam sein, wie sie sich dir gegenüber verhält und nicht an eine info kommen wollen, aus welcher du auch falsche schlüsse ziehen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 15:46

Ich käm damit auch nicht klar.
Betrachten wir die Sache mal unabhängig von der Frage ob viele Ex-Partner etwas über einen Menschen aussagen. Geheimniskrämerei erzeugt absolut kein Gefühl von Vertrautheit. Da würd ich denken das ist dann so eine die unsere Probleme nicht mit mir sondern lieber mit ihrer besten Freundin bespricht. Jedenfalls dann wenn sie in einigen anderen Bereichen genauso reagiert.

Ansonsten find ich das jetzt lächerlich, dass man jemandem gleich ein schlechtes Selbstbewusstsein unterstellt nur weil er einen Partner mit wenigen Ex-Beziehungen will. Was hat das denn damit zu tun? Vielleicht hat er gerade so ein starkes Selbstbewusstsein, dass er eben gewisse Ansprüche an die Frau an seiner Seite hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 15:53
In Antwort auf conruptrix

Hi
Was du da wissen willst, ist eine unglaublich unwichtige frage.
Es liegt nicht an der grossen anzahl partner, dass man so etwas nicht sagt. Und vor allem nicht am anfang. (ich persönlich hatte überhaupt nicht viele partner, aber ich hätte die frage auch nicht beantwortet. )
Es spielt weiter keine rolle, ob du die nummer 5 bist oder 100, sondern nur, ob sie dir eine besondere bedeutung zuspricht, und dass kann sie auch, wenn sie schon hundert unwichtige im bett hatte.
sollte sie schon viele partner im bett gehabt haben, dann hat sie sich wohl bereits ausgelebt und wird weiter nicht jede gelegenheit suchen, um mit anderen männern zu flirten.
ob sie es ernst meint, merkst du in einer beziehung ziemlich rasch. du musst aufmerksam sein, wie sie sich dir gegenüber verhält und nicht an eine info kommen wollen, aus welcher du auch falsche schlüsse ziehen kannst.

Wenn es unwichtig ist...
...dann kann sie es ihm ja sagen. Dann wird es ja keine Bedeutung haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 15:55
In Antwort auf paris_12847100

Ich käm damit auch nicht klar.
Betrachten wir die Sache mal unabhängig von der Frage ob viele Ex-Partner etwas über einen Menschen aussagen. Geheimniskrämerei erzeugt absolut kein Gefühl von Vertrautheit. Da würd ich denken das ist dann so eine die unsere Probleme nicht mit mir sondern lieber mit ihrer besten Freundin bespricht. Jedenfalls dann wenn sie in einigen anderen Bereichen genauso reagiert.

Ansonsten find ich das jetzt lächerlich, dass man jemandem gleich ein schlechtes Selbstbewusstsein unterstellt nur weil er einen Partner mit wenigen Ex-Beziehungen will. Was hat das denn damit zu tun? Vielleicht hat er gerade so ein starkes Selbstbewusstsein, dass er eben gewisse Ansprüche an die Frau an seiner Seite hat.

Ja...
gerade begehrte Männer mit hohem Selbstbewusstsein, wollen erfahrungsgemäß zumeist keine Frau, die schon eine horrende Zahl an wechselnden Sexpartnern hatte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:00

Seh ich total anders...
Wer meine Vergangenheit nicht kennt, der weiß nicht wer ich bin, denn die Erlebnisse die man hatte die prägen einen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:14
In Antwort auf ericka_12431364

Ja...
gerade begehrte Männer mit hohem Selbstbewusstsein, wollen erfahrungsgemäß zumeist keine Frau, die schon eine horrende Zahl an wechselnden Sexpartnern hatte....

Es ist auch insofern respektlos....
...als dass sie damit ja quasi sagt: Es ist nicht legitim mich aufgrund meiner Ex-Beziehungen abzulehnen, also verweigere ich dir die Möglichkeit dies zu tun.

Das würde mich persönlich auch irgendwo kränken, weil ich der Meinung bin, dass ich absolut das Recht habe selbst zu entscheiden wie ich einen anderen Menschen aufgrund der Fakten beurteile. Das ist so wie eine total fette Frau auf ner Singlebörse die ein mit Photoshop getrüktes Foto verwendet. Sie würde ich selbst wenn ich sie optisch trotz des Übergewichts attraktiv finden würde schon allein deshalb ablehnen, weil sie versucht hat mir die Möglichkeit zu nehmen zu beurteilen ob ich sie so wie sie wirklich ist ansprechend finde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:17

Na und?
Wo ist das Problem? Das ist auch kein Doppel-Standard oder irgendwas in der Art. Das ist genauso wie wenn z.B. eine Frau gerne einen großen Partner will obwohl sie selber klein ist. Oder wenn eine dicke Frau, schlanke Männer attraktiver findet als dicke.

Attraktiv findet man das was man attraktiv findet. Da gibt es nicht irgendwo das Bundesamt für Attraktivität das nach Gerechtigkeitsaspekten Attraktivitätszertifitkate verteilt die dann das jeweils andere Geschlecht zu akzeptieren hat. So läuft der Hase nicht.

Ich kann 100 Frauen im Bett gehabt haben und trotzdem eine Jungfrau wollen ohne das das ein Widerspruch ist. Ich kann ja auch gerne Äpfel essen obwohl ich kein Apfel bin. Ich kann gerne im Urlaub nach Italien fahren obwohl ich kein Italiener bin. Ich kann gerne eine enthaltsame Frau wollen obwohl ich nicht enthaltsam bin. Verstehst du, das hat mit Gerechtigkeit oder dergleichen nichts zu tun!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:18

Sorry...
Ich wollte meine Antwort auf einen anderen Post abgeben. Hab es verwechselt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:26

Nein, man muss seinem Partner
nicht die Anzahl seiner Liebhaber davor beichten, siehe Vorurteile oben, (Mann Held, Frau Männerluder) oder deren sexuelle Vorlieben etcetc.. was dann als Offenheit in der Partnerschaft bezeichnet wird.
Nur unsichere Männer müssen alles wissen, um alles unter Kontrolle zu haben, auch den Partner, nur die Vergangenheit gehört dir nicht, dir gehört die Gegenwart.

Nicht jeder hat Lust sich auf den Grund der Seele schaun zu lassen und alles und jeden Scheisss seinem Partner zu beichten zu müssen. Wozu soll das auch gut sein ? Deine Freundin macht es richtig, ich wünsche ihr nur einen etwas entspannteren selbstbewussteren Partner, der auf sowas nicht rumreitet und seine eigene Unsicherheit dann als ihre fehlende Offenheit deklariert und dann noch so Sätze von sich gibt

"Ich frage mich gerade, ob das für mich Sinn macht, obwohl so vieles toll passt, wenn aber entscheidende Sorgen meinerseits nicht beantwortet oder geklärt werden. ...."

Das heisst im Klartext steht sie nicht Rede und Antwort wars das. Sagt eine Menge über dich selbst aus und deine "Offenheit"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:43

Es gibt auch...
...Blonde die auf Brünette stehen und umgekehrt
...Dicke die auf Schlanke stehen und umgekehrt
...Extrovertierte die auf Introvertierte stehen und umgekehrt.
...Träumer die auf Realisten stehen und umgekehrt.

Warum darf dann ein sexuell freizügiger Mensch nicht auf sexuell zurückhaltende Menschen stehen??? Das ist total bescheuert was du sagst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:52

Das muss ja niemand...
...Aber es muss auch niemand jemanden als Partner akzeptieren der die Anzahl verheimlichen will.

Als Frau kannst du Sex mit so vielen Männern haben wie du willst. Das ist total ok. Aber du hast keinen wie auch immer gearteten moralischen Anspruch darauf, dass Männer dies bei der Partnerwahl nicht als Entscheidungskriterium miteinbeziehen.

Und du kannst natürlich dann einfach die Zahl verheimlich um dem Mann diese Möglichkeit der Beurteilung zu nehmen. Aber das kann einerseits reale Auswirkungen haben wie dass kein Vertrauensverhältnis entsteht und andererseits kann ein Mann dann natürlich auch dankend ablehnen wenn er die Zahl nicht erfährt. Das ist vollkommen legitim.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 16:55

...
Das bezog sich über dein 2 Absätze langes Gejammer über Männer die viele wechselnde Geschlechtspartner haben aber keine Frau haben wollen die ebenfalls viele wechselnde Geschlechtspartner hatten. Welchen Bezug hatte DAS denn zum Thema?

Die Anzahl Geschlechtspartner musst du natürlich nicht preis geben. Du musst nur mit den Konsequenzen leben wenn dus nicht tust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 17:03

Wozu gibt es die Schufa?
Wozu gibt es eigentlich die Schufa wenn das vergangene Verhalten eines Menschen keinerlei Rückschlüsse auf dessen zukünftiges Verhalten zulässt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 17:05

Mir auch...
...Weil ich keinen sinnvollen Grund sehe nicht darüber zu reden. Ist genauso wenn ich jetzt in anderen Bereichen merke dass die Frau mir keinen Zugang zu ihrem Inneren gewährt. Dass sie mit mir nicht über ihre Schwächen oder Sorgen oder was auch immer reden will. Da könnten bei mir keine Gefühle aufkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 17:22

Tjaaa Deckenschleuder
das Leben ist kein Ponyhof auch wenn du das gerne so hättest, warum sollte jemand nicht vertrauenswürdig sein nur weil er/sie keine Lust hat dir alles und von jeder Beziehung davor zu berichten. Das ist eben so.

Manchmal macht man das weil man das gerne drüber reden möchte, manchmal eben nicht nur das Recht zu entscheiden worüber man reden will und worüber nicht ist immer noch die eigene Person und wenn das dann gleich den Bestand der Beziehung in Frage stellt "wegen fehlender Offenheit" und du das dann auch noch gleichsetzt mit nicht vertrauenswürdig, bin ich echt froh einen Partner zu haben der mich nie ins Kreuzverhör genommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 17:46

Du schreibst hier ca 20 Postings
und antwortest auf jede Antwort so als hättest du den Thread selbst erstellt, scheint dir ein persönliches Anliegen zu sein. Frage ist warum ereiferst du dich so enorm bei diesem Thema - Welchen Nerv hat das denn bei dir getroffen ? Will ich eigentlich nicht wirklich wissen, nennt sich Privatssphäre, hat man auch in Beziehungen, hat auch was mit Respekt und Vertrauen ineinander zu tun nicht alles wissen zu wollen/müssen...so und nun kommt Deckenschleuder Antwort 21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 18:08

Nun muss ich aber auch mal.....
und das ist für Coleen falls Deckenschleuder wieder 10 Mails dazwischen "diskutiert " in CAPS LOCK Buchstaben und den



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 18:14

Du meine Güte
für DEINE schlechten ERFAHRUNGEN kann hier niemand was, die wirst du aber NICHT VERMEIDEN indem du alles über den Partner wissen willst, er wird dir IMMER nur sagen, was er WI ... du weißt, also nur einen TEIL von dem was wirklich war/ist.

Lebe damit und trink ein Glas Wein, oder von mir aus auch Fruchtsaft mit einem Tropfen BALDRIAN, das BERUHIGT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 19:06

Nur zum
Stellungswechsel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 19:24

Sagst du das auch
zu den Würstchen aufm Grill ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 19:39

Du nervst echt nur noch
.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 20:06

Das ist es was mir in erster Linie das mir an dir auffällt,
du kannst nichts unkommentiert lassen kannst, nichtmal einen Scherz, hinzu kommt deine unglaubliche Verbissenheit und das du alles so extrem ernst nimmst.

Das du zum Lachen lieber in den Keller gehst und dir der Sinn für Humor bei dem Thema völlig abgeht ist mir auch an dir aufgefallen, darauf folgt im allgemeinen belehrendes Geschwafel. das ist der

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 20:51

Wie wäre es...
...wenn jede Frau für jede Beziehung einfach einen Strich auf die Stirn tätowiert bekäme. Dann wüsste man direkt: Die die keine Striche auf der Stirn haben sind original verpackte Neuware Und die die ne schwarz tätowierte Stirn haben sind Sondermüll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 22:51

Hi
Was gewinnst du von dieser offenheit? und was verunsichert dich genau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 22:53


Genau so habe ich es gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2013 um 23:07

Okey
und findest du, dass alles mitgeteilt werden muss und dass keiner der beiden dinge nur für sich selbst behalten sollte? - ist das nicht langweilig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2013 um 21:17

Also ganz ehrlich
eine zeitlang hab ich auch mal so gedacht wie du.

Ich wollte alles wissen.Wieviele es waren,wieso,weshalb,warum blabla.
Habe gedacht die Person dadurch besser zu kennen/bzw.einschätzen zu können. Und wo ich dann alles wußte, hätte ich lieber doch nicht alles wissen wollen.Also was ich damit sagen will...es ist IHRE Vergangenheit.Und ändern würde es doch eh nix außer vllt.etwas mehr Kopkino für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram