Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie sagt, sie liebt mich nicht mehr

Sie sagt, sie liebt mich nicht mehr

13. Dezember 2004 um 0:38

Hallo zusammen

Bin zurzeit ziemlich verzweifelt, weiss weder ein noch aus. Mit meiner Frau lief es schon im gesamten letzten Jahr bescheiden, sie ist am 01.01.04 aus unserem Schlafzimmer ausgezogen, schon einige Zeit länger ist dort auch nichts mehr gelaufen.
Um zur Vorgeschichte zu kommen: Meine Frau leidet an Bulimie und unter Depressionen, die Depressionen leugnet sie, für die Bulimie macht sie unsere gegenwärtige Situation schuldig. Ich merke, ich muss noch weiter ausholen, sonst wird das alles nichts...
Sie hat vor ca. 3 Wochen abend bei mir angerufen und wollte sich von mir "verabschieden", ich solle gut auf unseren Sohn aufpassen, sie könnte nicht mehr. Ich habe sie eine halbe Stunde am Telefon bekniet, heimzukommen, was sie - gott sei dank - auch getan hat. Danach haben wir das erste mal seit langer Zeit wieder über uns gesprochen und - ich wusste es im voraus - kamen zu einer "offiziellen" Trennung. Das Problem an der ganzen Sache ist für mich auf der einen Seite, daß ich sie wirklich über alles liebe, und auch die ganze Zeit schon für mich gewußt habe, dass unsere Situation durch ihre psychischen Probleme mehr als gefördert wird. Wir sind jetzt auch im nachhinein zu einem zusammenwohnen gezwungen, da wir vor einem Jahr ein Reihenhaus gekauft haben, und ich mir nun mal leider keine zwei Wohnungen leisten kann und auch sonst keine Möglichkeit sehe, ihr das von ihr gewollte ausziehen zu ermöglichen. Wenn Sie das könnte, bin ich mir sicher, dass sie früher oder später realisieren würde, dass unsere Probleme andere Ursachen haben als sie zur Zeit annimmt.
Ich gehe seit einem Jahr auch zu einem Therapeuten (er kennt meine Frau aus 5 Gesprächen), der mir auch schon gesagt hat, dass ich eigentlich nur noch zuschauen könnte. Das ist aber - gelinde gesagt - ziemlich beschissen. So der Zuschauer zu sein beim eigenen Absturz.
Ich erhoffe mir vielleicht doch den einen oder anderen guten Tipp von Euch, ich weiss einfach nicht mehr weiter und das nichtstun ist zermürbend. Ich weiss heute schon, dass sie Sylvester nicht zusammen mit mir feiern will, da freue ich mich schon riesig drauf.
Sie benimmt sich auch gänzlich anders als sie redet: Sie sagt, daß sie mich nicht mehr liebt und ihr die Situation mit mir zusammen den letzten Nerv raubt, die Luft zum atmen ebenfalls. Aber, wenn wir abends zusammen beim Fernsehen sitzen, kann sie sich über teilweise absolut private Dinge mit mir unterhalten, das passt doch einfach nicht zusammen.

Wenn ich alles, was mich beschäftigt, aufschreiben würde, wäre der Artikel bestimmt noch 10x so lang, das will ich Euch aber nicht antun.

Hat vielleicht irgend jemand einen Rat für mich, was ich mit ihr anstellen könnte?

Liebe Grüße Sascha

Mehr lesen

13. Dezember 2004 um 13:11

Lieber sascha,
wenn deine frau dich nicht mehr liebt, heißt das ja nicht, dass sie dich als mensch nicht mehr schätzt, deshalb die abendlichen gespräche...
wenn der leidensdruck deiner frau nicht gross genug ist, um eine therapie zu machen, wirst du nichts machen können, da hat dein therapeut leider recht.

vielleicht solltest du ihr noch mal in ruhe sagen, dass diese situation für dich untragbar ist und gemeinsam mit ihr überlegen, ob für sie oder für dich nicht doch eine ausweichmöglichkeit zum wohnen über behörden besteht (frauen-beratungsstelle usw.)

alles liebe

leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2004 um 13:39

Hallo Sascha
Ist wirklich schwer, Dir einen Rat zu geben.

Vielleicht solltet ihr Abstand voneinander nehmen. Ich meine richtet Euch das Haus und das Leben so ein, dass ihr mehr Freiheiten voneinander habt.
Versucht vorläufig wie Freunde miteinander zu leben.
D. h. macht nicht alles zusammen.
Ihr könnt zusammen Essen oder fernsehen, aber ihr müßt es nicht.
Sei ein guter Freund, aber sei nicht immer für sie da. Führ ein bischen mehr dein eigenes Leben. Geh aus, treff Dich mit Freunden. Und dann verbring auch mal einen Abend mit ihr.
Dadurch gibst Du ihr mehr Luft und sie erkennt vielleicht, dass ihr die Gemeinsamkeiten fehlen.

Ansonsten wünsch ich Dir alles Gute

lg leckschmeck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 12:10

Nicht so einfach...
Hallo und schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten!

Das ist alles leider nicht so einfach. Das Haus kann ich zur zeit werder verkaufen, da wir 10 Jahre Zinsbindung haben. Wenn ich jetzt nach einem Jahr aus den Verträgen raus will, will die Bank ja ihren Zinsausfall haben. Für 9 Jahre nicht unerheblich...
Vermieten geht auch nicht, da uns dann die Eigenheimzulage wegfällt, ich aber dadurch nicht automatisch 400 im Monat mehr verdiene...

Ich bin auch nicht soweit, dass ich sagen könnte, ich trenne mich von ihr, mir liegt unheimlich viel an ihr als Mensch, meine Prioritäten sind an 1. Stelle ihre Gesundheit, an 2. Stelle unsere Partnerschaft und alles andere kommt erst viel später. Wenn ich es mir gerade so überlege, ich weiss nicht, an welcher Stelle ich mich einordne.

Die Söhne Mannheims haben ein ziemlich gutes Lied (Dein Leben). Das passt einwandfrei auf meine Frau.

Ich kann denken, machen, tun was ich will, ich komme mir vor, als drehe ich mich im Kreis und komme immer wieder zu dem Punkt, dass ich sage, ich weiss nicht weiter.

Wie um alles kann ich (oder jemand anderes) erreichen, dass sie sich therapieren lässt? Wenn es dann immer noch nicht mit uns klappen sollte, dann kann ich es nicht ändern. Aber ich denke, dann würde die Welt, die sie mit ihren Augen sieht, ganz anders aussehen. Ich bin ja für sie zurzeit an allem Schuld. Das ist aber nicht so.

Ich bin ja zum "Test" schon für eine Woche in die Wohnung eines Kollegen gezogen, das gab auch nur Vorwürfe, ich würde mich aus der Verantwortung ziehen u.s.w.
Das ist ihr also auch nicht recht. Sie weiss einfach nicht was sie will.

Sascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 13:08

Fast wie bei mir
ei mir war es Sonntag Abend, davor ist sie auch aus dem Schlafzimmer verschwunden, hat dann in das Computerzimmer sich einen Schlafsessel gestellt und dort schläft sie nun, wir reden uns den Arsch ab und es bringt alles nix, sie will die Trennung , aber als ich sagte ich gehe zum Anwalt wegen der Scheidungdinge und ich den Ehering ausgezogen hatte, sagte sie ich wäre zu schnell und warum ich den Ring aushabe, eine Scheidung würde sie nicht wollen, aber sie bräuchte ne räumliche Trennung usw. Naja die bekommt sie jetzt wie es aussieht und wieder ist ihr das auch nicht recht, das ich nach Frankfurt 266km weg ziehe in meine alte Heimat in die nähe meiner Eltern und Freunde!

Meine neue Adresse bekommt sie ja dann und wenn sie meint unsere Ehe hat noch Sinn oder vielmehr wieder, kann sie gerne kommen! Haben wir die im moment hohe Trennungsrate dem Winterwetter zu zu schreiben?

Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 13:13
In Antwort auf nicol_12890212

Fast wie bei mir
ei mir war es Sonntag Abend, davor ist sie auch aus dem Schlafzimmer verschwunden, hat dann in das Computerzimmer sich einen Schlafsessel gestellt und dort schläft sie nun, wir reden uns den Arsch ab und es bringt alles nix, sie will die Trennung , aber als ich sagte ich gehe zum Anwalt wegen der Scheidungdinge und ich den Ehering ausgezogen hatte, sagte sie ich wäre zu schnell und warum ich den Ring aushabe, eine Scheidung würde sie nicht wollen, aber sie bräuchte ne räumliche Trennung usw. Naja die bekommt sie jetzt wie es aussieht und wieder ist ihr das auch nicht recht, das ich nach Frankfurt 266km weg ziehe in meine alte Heimat in die nähe meiner Eltern und Freunde!

Meine neue Adresse bekommt sie ja dann und wenn sie meint unsere Ehe hat noch Sinn oder vielmehr wieder, kann sie gerne kommen! Haben wir die im moment hohe Trennungsrate dem Winterwetter zu zu schreiben?

Tekky

Trennungsrate
man behauptet es liege am schaltjahr! in solchen jahren würde man seine beziehung viel intensiver beleuchten und prüfen. schnellrer trennungen sind in solchen jahren auch zu erwarten!

lieben gruß haesi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 19:58
In Antwort auf nicol_12890212

Fast wie bei mir
ei mir war es Sonntag Abend, davor ist sie auch aus dem Schlafzimmer verschwunden, hat dann in das Computerzimmer sich einen Schlafsessel gestellt und dort schläft sie nun, wir reden uns den Arsch ab und es bringt alles nix, sie will die Trennung , aber als ich sagte ich gehe zum Anwalt wegen der Scheidungdinge und ich den Ehering ausgezogen hatte, sagte sie ich wäre zu schnell und warum ich den Ring aushabe, eine Scheidung würde sie nicht wollen, aber sie bräuchte ne räumliche Trennung usw. Naja die bekommt sie jetzt wie es aussieht und wieder ist ihr das auch nicht recht, das ich nach Frankfurt 266km weg ziehe in meine alte Heimat in die nähe meiner Eltern und Freunde!

Meine neue Adresse bekommt sie ja dann und wenn sie meint unsere Ehe hat noch Sinn oder vielmehr wieder, kann sie gerne kommen! Haben wir die im moment hohe Trennungsrate dem Winterwetter zu zu schreiben?

Tekky

Du ziehst ja in meine Richtung
Hi Tekky

Heute ist wieder so ein Tag, den ich am liebsten aus dem Kalender streichen würde. Sie hat heute mehrfach wiederholt, dass sie ja gar nicht weiss, ob sie im April noch hier wohnt... (Da soll unser Sohn in den Kindergarten). Da klingt immer so durch die Blume durch, dass sie mich nicht mehr will. Sowas "durch die Blume" zu sagen tut wesentlich mehr weh, als es direkt gesagt zu bekommen. Wovon will sie aber ausziehen? Ich weiss, ich wiederhole mich, aber in meinem Kopf dreht sich einfach alles.

Du kommst nach Frankfurt? Da ziehst Du ja in meine Nähe. Ich wohne so 45 KM von Frankfurt weg und quäle mich jeden Morgen dorthin zur Arbeit...


Ach ja, meine Ringe finde ich nicht mehr. Als ich eine Woche ausgezogen bin, habe ich sie - meiner Meinung nach - im Regal im Wohnzimmer liegen gelassen. Es gibt generell nur 3 Plätze, wo ich sie aufbewahrt habe: Dort, auf meinem Nachtschrank oder am Finger.
Sie sind weggewesen, nachdem ich wiederkam. Sie sagt, ich hätte sie wohl verschlampt. Ganz gewiss nicht. Diese beiden Ringe bedeuten mir etwas...


Bis demnächst Sascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 20:24

Etwas mühe ist gut
Hallo, Martha

Etwas Mühe ist gut. Wir haben seit einem Jahr die Verträge für 10 Jahre am laufen. Es geht um eine Finanzierung über 200.000
Die Banken werden den Zinsausfall von uns zu einem nicht unerheblichen Prozentsatz haben wollen. Woher sollen wir denn das ganze Geld nehmen? Und wenn wir es dann doch geschafft hätten, sind zwei Wohnungen einzurichten...

Ich will das Haus, in dem von mir auch ziemlich viel Liebe und Arbeit steckt (die komplette Einzugsrenovierung inklusive während der Bauphase verlegen von Kabeln im ganzen Haus) habe ich selbst gemacht. Das lasse ich mir nicht so einfach wieder wegnehmen.

Nicht, wenn ich mir einigermaßen sicher bin, dass ihre Gründe nicht real sind!

Ich werde versuchen, die räumliche Trennung bei uns im Haus zu schaffen. Klar, läuft man sich schon wegen unseres Kindes tagsüber über den Weg, aber die Abende werde ich mal versuchen, selbst zu verbringen. Mal sehen, was dabei rauskommt.


Liebe Grüße Sascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 20:30
In Antwort auf leonie7

Lieber sascha,
wenn deine frau dich nicht mehr liebt, heißt das ja nicht, dass sie dich als mensch nicht mehr schätzt, deshalb die abendlichen gespräche...
wenn der leidensdruck deiner frau nicht gross genug ist, um eine therapie zu machen, wirst du nichts machen können, da hat dein therapeut leider recht.

vielleicht solltest du ihr noch mal in ruhe sagen, dass diese situation für dich untragbar ist und gemeinsam mit ihr überlegen, ob für sie oder für dich nicht doch eine ausweichmöglichkeit zum wohnen über behörden besteht (frauen-beratungsstelle usw.)

alles liebe

leonie

Hallo Leonie
Es ist mehr da als dass sie mich nicht mehr lieben würde. Es sind einfach Kleinigkeiten, die mir und auch anderen auffallen. Zum Beispiel lässt sie unser Hochzeitsbild im Esszimmer hängen. DIN-A3 Format. Ist doch nicht normal. Das würde ich an ihrer Stelle sofort abhängen. Sie hört mit unserem kleinen immer diese Wolfgang Petry Weihnachts-CD und singt schön mit bei dem Lied "Alles bleibt beim alten, wenn wir zusammen halten".
Was soll das?
Sie sagte mir, ich soll mir von Söhne Mannheims "Und wenn ein Lied" mal anhören. Klar, ist nicht unbedingt das positivste Lied, aber ich kann beim besten Willen nicht erkennen, ob Sie mir damit etwas sagen will, und wenn ja, was?

Reden kann ich mit ihr nicht über ihre Probleme, sobald ich anfange und sage, sie soll sich helfen lassen, blockt sie und sagt, ohne unseren Sohn hält sie es nicht aus. Er ist alles in ihrem Leben. Sonst nichts mehr. Sie versteift sich auf ihre Mutter-Rolle.

Ausziehen lassen will ich sie aber auch nicht, weil ich echt nachdem was mein Therapeut gesagt hat, Angst davor habe, sie allein zu lassen.

Ich will Sie einfach nicht verlieren.

Liebe Grüße Sascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2004 um 20:40
In Antwort auf nicol_12890212

Fast wie bei mir
ei mir war es Sonntag Abend, davor ist sie auch aus dem Schlafzimmer verschwunden, hat dann in das Computerzimmer sich einen Schlafsessel gestellt und dort schläft sie nun, wir reden uns den Arsch ab und es bringt alles nix, sie will die Trennung , aber als ich sagte ich gehe zum Anwalt wegen der Scheidungdinge und ich den Ehering ausgezogen hatte, sagte sie ich wäre zu schnell und warum ich den Ring aushabe, eine Scheidung würde sie nicht wollen, aber sie bräuchte ne räumliche Trennung usw. Naja die bekommt sie jetzt wie es aussieht und wieder ist ihr das auch nicht recht, das ich nach Frankfurt 266km weg ziehe in meine alte Heimat in die nähe meiner Eltern und Freunde!

Meine neue Adresse bekommt sie ja dann und wenn sie meint unsere Ehe hat noch Sinn oder vielmehr wieder, kann sie gerne kommen! Haben wir die im moment hohe Trennungsrate dem Winterwetter zu zu schreiben?

Tekky

Sorry, hatte über meine Deine Probleme übersehen...
Hi, nochmal

Sag mal, hat es denn bei Euch schon vorher gekriselt, oder war alles O.K.?
Und am letzten Sonntag hat sie das alles so entschieden? Ganz schön schnell!

Aber warum reagierst Du denn gleich so heftig von wegen Anwalt Scheidung Ring ausziehen ect?

Dir liegt doch noch was an Deiner Frau, oder? Dann würde ich (wenn ich sie noch finden würde) zum Beispiel gerade so eine Kleinigkeit wie Ringe anbehalten durchziehen. Darüberhinaus musst Du ja nichts machen, aber sie wird es doch merken. Frauen achten ja bekanntlich auf Kleinigkeiten.

Weisst Du, ich wünsche mir manchmal, wenn ich darüber nachdenke, die "alten Zeiten" zurück, als es noch so war, dass die Frauen bei den Männern geblieben sind. Damals gab es nicht so viele Trennungen wie heute. Aber wenn ich dann darüber nachdenke, dass Du vielleicht für den Rest Deines Lebens einen Partner an Deiner Seite hast, der nicht wegen Dir bei Dir bleibt, dann ist das wohl auch nichts.
Du bist halt absolut in der Beschissensten Position, wenn Du verlassen bist. Meine Frau sagt, sie habe ein Jahr darüber nachgedacht, hin- und herentschieden, jetzt ist sie soweit. Gut, ist bestimmt keine Schöne Zeit, aber die Sache konnte "reifen". Ich werde vor vollendetet Tatsachen gestellt (die ich aus genannten Gründen auch noch anzweifeln muss)

Ein Kollege von mir sagt immer: Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.

Darauf kann ich aber nur erwidern: Es ist aber auch verdammt schön mit ihnen.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch Sascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 9:16
In Antwort auf ean_12750300

Du ziehst ja in meine Richtung
Hi Tekky

Heute ist wieder so ein Tag, den ich am liebsten aus dem Kalender streichen würde. Sie hat heute mehrfach wiederholt, dass sie ja gar nicht weiss, ob sie im April noch hier wohnt... (Da soll unser Sohn in den Kindergarten). Da klingt immer so durch die Blume durch, dass sie mich nicht mehr will. Sowas "durch die Blume" zu sagen tut wesentlich mehr weh, als es direkt gesagt zu bekommen. Wovon will sie aber ausziehen? Ich weiss, ich wiederhole mich, aber in meinem Kopf dreht sich einfach alles.

Du kommst nach Frankfurt? Da ziehst Du ja in meine Nähe. Ich wohne so 45 KM von Frankfurt weg und quäle mich jeden Morgen dorthin zur Arbeit...


Ach ja, meine Ringe finde ich nicht mehr. Als ich eine Woche ausgezogen bin, habe ich sie - meiner Meinung nach - im Regal im Wohnzimmer liegen gelassen. Es gibt generell nur 3 Plätze, wo ich sie aufbewahrt habe: Dort, auf meinem Nachtschrank oder am Finger.
Sie sind weggewesen, nachdem ich wiederkam. Sie sagt, ich hätte sie wohl verschlampt. Ganz gewiss nicht. Diese beiden Ringe bedeuten mir etwas...


Bis demnächst Sascha

Wenn ich in deine nähe ziehe
können wir uns ja mal treffen und bei nem Bier oder wenn du keines trinkst, einem Kaffe darüber mal reden, fänd ich gut, im Ursprung komme ich aus Darmstadt und arbeiten werde ich in Frankfurt, und ja es hat schon gekriselt und ich habe schon viel probiert, bei ihr hat es mit chatten angefangen, dann fand ich das durch zufall raus, dann meine Eifersucht, dann sie weiter gemacht mit neuen heimlichkeiten, die gab es bis dahin nicht, Computer mit PAsswörtern versehen, Handy selbst wenn sie in die Waschküche ging mitgenommen, ich dann das einzigste mal wo ich ihr nachspionierte , selbst in dieser Zeit, ihre Handyrechnug geöffnet, im nachinein tut es mir bitter leid das ich das machte usw usw. So haben wir uns bis and den Point of no return gegenseitig hochgeschaukelt und jetzt scheint mir jeder Rettungsversuch sinnlos! Aber ich habe es auch glaube ich in der PN die ich vorhin tippte geschrieben, das ich sie nicht hängen lasse, das geminsam Sparbuch das ziemlich erschöpft ist nach der letzen Autoreparatur habe ich ihr überlassen, damit sie sich einen kleinen Wagen anschaffen kann und auf Arbeit kommt und jetzt kommt wieder mein böses ich durch zu ihrem neuen Stecher, falls da einer ist! Es sit unmöglich zu sagen wie sich eine Beziehung über die Jahre entwickelt, aber es ist trotz allem dann schwer zu verkraften wenn , obwohl man selbst weis, das beide schuld sind , verlassen wird. Ich wünschte mir trotz alles Eifersucht von mir trotz ihrer heimlichtuerei, das wir wieder zusammen fänden würden, aber ich denke dieser Zug ist abgefahren, ich habe ihr jetzt noch mal Zeit gelassen, bis Donnerstag Abend sich alles nochmal in ruhe zu überlegen, weil ich meine Bewerbung nach Frankfurt, bis Freitag auf der Arbeit haben muss, danach ist die Tür zu, dann kann sie höchstens noch zu mir kommen und das wird auf Grund ihrer starken Heimat und Mutterbindung dann nicht passieren.

Also melde dich mal, vielleicht sieht man sich irgendwann mal auf ein Bier!
Tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook