Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie sagt "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches zusammen"

Sie sagt "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches zusammen"

22. September um 19:50

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

25. September um 6:54
Beste Antwort
In Antwort auf mandarina235

Ich habe grade einen fast identischen Fall in meinem Bekanntenkreis.
Allerdings ist die Frau 40. Er ist ungefähr 45, getrennt, zwei Kinder (etwa 9 und 13)
Er wolte partout keine Kinder mehr, sie hat sich dann getrennt. Drama...

Nach einem halben Jahr Trennung hatte er es sich daraufhin anders überlegt ... ja, wegen  IHRES Glückes - stell Dir das mal vor. - Nennt sich "Liebe" ...

Vor 10 Tagen haben sie nun ihr kleines Mädchen bekommen.
Sie glückliche Mami, er glücklicher Papi.
Seine Kinder: Auch glücklich - noch ein Geschwisterchen.

Unfair? Die Liebe zum Kind kommt mit dem Kind.

hallo mandarina,

was du hier zum besten gibst, ist extrem gefährlich. Ich widerspreche dir hiermit aufrichtig. Die Geschichte scheint nur oberflächlich ein Happy-End zu haben. In Wahrheit ist es eine Ansammlung von Verlierern. Die Frau hat ihre Besessenheit ein Kind zu bekommen ihrem Partner übergestülpt, der ganz klar formuliert keine Kinder mehr wollte, der Partner hat sein Leben gegen seinen Willen um 180° umkrempeln lassen, die Kinder haben ein neues Geschwisterchen, welches durch seine Position geradezu prädestiniert dafür ist, zukünftige Streitigkeiten auszulösen, die sich unter anderem auf die Formel "unser Kind (eigentlich mein Kind) - gegen deine Kinder" auf ein Formel herunter brechen lassen.

Und der letzte Satz von dir ist einfach nur katastrophal. So einen Unsinn hat man in früheren Jahrhunderten auch Legionen von unglücklichen Frauen erzählt, die sich einfach in ihr Schicksal arrangierter Ehen hineinfinden sollten. Die Liebe zum Kind kommt mit dem Kind? Die Liebe zum ungeliebten Mann kommt mit der Zeit schon noch? Die Liebe zu was auch immer, was man aus tiefstem Herzen ablehnt, soll sich einstellen, wenn dieses was auch immer nur vor einem steht und einen freundlich anlächelt?

Nein, nein, nein!

Gefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:05
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Darf man wissen, wie alt bzw jung deine Kinder sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:06
In Antwort auf moitoy

Darf man wissen, wie alt bzw jung deine Kinder sind?

meine sind 10 und 13.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:11

Also in einer kritischen Phase in der sie mitreden kaum verstehen werden, dass eine wesentlich ältere Frau, als ihre Mama, noch Babywünsche beabsichtigt.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:15
In Antwort auf moitoy

Also in einer kritischen Phase in der sie mitreden kaum verstehen werden, dass eine wesentlich ältere Frau, als ihre Mama, noch Babywünsche beabsichtigt.

danke, verstehe Deine Aussage aber nicht.... die Mama der Kinder ist auch Mitte 40...

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:21

Viel Glück 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:22

für weitere Kinder ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:26

Ganz nüchtern betrachtet wollte sie dir vielleicht einfach nur ihre Entscheidung mitteilen. In diesem Fall fällt diese ja sogar positiv aus: Für dich. 
Aber ich kann dein schlechtes Gefühl dabei gut verstehen. Ich würde auch nicht wollen, dass sich jemand wegen mir limitiert oder auf etwas verzichtet. Man weiß ja auch nicht, ob sie immer zu dieser Entscheidung stehen wird oder diese später bereut. Für mich wäre es definitiv ein Grund auseinander zu gehen. Und auch wenn sie das jetzt nicht verstehen kann ist es ja auch zu Ihrem Wohle.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:30
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

sie will mit mitte 40 noch kinder???
ich will diesen wunsch nicht weiter kommentieren, heutzutage bekommen über 70-jährige noch kinder, aber....nun ja.

darf man fragen, wieso sie trotz dieses wunsches kinderlos ist? sie hatte doch gut 25 jahre zeit, diesen wunsch zu erfüllen`?

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:35
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Den mangelnden Kinderwunsch bzw. dessen Erfüllung kann sie nicht dir jetzt mit Mitte 40 anlasten nach 1.5-jähriger Beziehung.

 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:38
In Antwort auf lila1401

Ganz nüchtern betrachtet wollte sie dir vielleicht einfach nur ihre Entscheidung mitteilen. In diesem Fall fällt diese ja sogar positiv aus: Für dich. 
Aber ich kann dein schlechtes Gefühl dabei gut verstehen. Ich würde auch nicht wollen, dass sich jemand wegen mir limitiert oder auf etwas verzichtet. Man weiß ja auch nicht, ob sie immer zu dieser Entscheidung stehen wird oder diese später bereut. Für mich wäre es definitiv ein Grund auseinander zu gehen. Und auch wenn sie das jetzt nicht verstehen kann ist es ja auch zu Ihrem Wohle.

Ich sehe es so, dass sie versucht, den Schwarzen Peter ihrer Kinderlosigkeit ihm zuzuschieben.

 

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:47
In Antwort auf apfelsine8

sie will mit mitte 40 noch kinder???
ich will diesen wunsch nicht weiter kommentieren, heutzutage bekommen über 70-jährige noch kinder, aber....nun ja.

darf man fragen, wieso sie trotz dieses wunsches kinderlos ist? sie hatte doch gut 25 jahre zeit, diesen wunsch zu erfüllen`?

Sie hatte ein weniger gutes Erlebnis mit einem Mann , als sie jünger war - seither war es wohl schwierig, den passenden Mann zu finden ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 20:59
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

mach dir keine sorgen. in 9 monaten sieht die welt ganz anders aus 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:01
In Antwort auf matute

Sie hatte ein weniger gutes Erlebnis mit einem Mann , als sie jünger war - seither war es wohl schwierig, den passenden Mann zu finden ....

Ah und deshalb wünscht sie sich nun ein Kind von einem Mann - der nicht mehr bei seinen Kindern bzw der Mutter seiner Kinder lebt.🤔

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:11

nö, find ich ganz und gar nicht fies? ich unterstelle nicht. mahne nur zu vorsicht. kannst nem löwen auch schwer eintrichtern, das er von heute auf moren vegetarier wird. frauen und kinderwunsch ist da fast kein unterschied.

persönliche erfahrung? nein. aber man bekommt so allerhand mit. versuchts du mir was zu unterstellen? 
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:20
In Antwort auf gomaskulinteam

nö, find ich ganz und gar nicht fies? ich unterstelle nicht. mahne nur zu vorsicht. kannst nem löwen auch schwer eintrichtern, das er von heute auf moren vegetarier wird. frauen und kinderwunsch ist da fast kein unterschied.

persönliche erfahrung? nein. aber man bekommt so allerhand mit. versuchts du mir was zu unterstellen? 
 

Aha, ich verstehe, du ermahnst lediglich zur Vorsicht...

Es mag einige Frauen geben, was ich hier so rauslese, die Männer benutzen, um mal eben ein Kind für sich zu bekommen... die Männer dann in die Pflicht nehmen...

das ist natürlich ganz grauslich.

Und in erster Linie dem Kind gegenüber.

Ich bin nach wie vor der Meinung;

ein Kind braucht Mutter und Vater, und in diesem Sinne sollte man es zeugen.

Ich für meinen Teil hätte sowas nie gemacht.

Und so eine Entwicklung finde ich überaus traurig!

Ein Kind kriegt eine Frau nicht für sich!

Also, ich unterstelle dir kein Kind

Ich habe nur eins, das ist fast so gross schon wie du... denke ich mal...

und der Papa steht sehr gern zu diesem Kind.

Sonst wäre er nämlich nicht der Papa meines Sohnes.

Du verstehst?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:23
In Antwort auf irmaladouche5

Aha, ich verstehe, du ermahnst lediglich zur Vorsicht...

Es mag einige Frauen geben, was ich hier so rauslese, die Männer benutzen, um mal eben ein Kind für sich zu bekommen... die Männer dann in die Pflicht nehmen...

das ist natürlich ganz grauslich.

Und in erster Linie dem Kind gegenüber.

Ich bin nach wie vor der Meinung;

ein Kind braucht Mutter und Vater, und in diesem Sinne sollte man es zeugen.

Ich für meinen Teil hätte sowas nie gemacht.

Und so eine Entwicklung finde ich überaus traurig!

Ein Kind kriegt eine Frau nicht für sich!

Also, ich unterstelle dir kein Kind

Ich habe nur eins, das ist fast so gross schon wie du... denke ich mal...

und der Papa steht sehr gern zu diesem Kind.

Sonst wäre er nämlich nicht der Papa meines Sohnes.

Du verstehst?

 

irgendwann läuft die zeit davon. mit der zeit verschwindet die moral, verstand, empathie und der trieb übernimmt. verstehst?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:24

zack 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 21:46
In Antwort auf irmaladouche5

Aha, ich verstehe, du ermahnst lediglich zur Vorsicht...

Es mag einige Frauen geben, was ich hier so rauslese, die Männer benutzen, um mal eben ein Kind für sich zu bekommen... die Männer dann in die Pflicht nehmen...

das ist natürlich ganz grauslich.

Und in erster Linie dem Kind gegenüber.

Ich bin nach wie vor der Meinung;

ein Kind braucht Mutter und Vater, und in diesem Sinne sollte man es zeugen.

Ich für meinen Teil hätte sowas nie gemacht.

Und so eine Entwicklung finde ich überaus traurig!

Ein Kind kriegt eine Frau nicht für sich!

Also, ich unterstelle dir kein Kind

Ich habe nur eins, das ist fast so gross schon wie du... denke ich mal...

und der Papa steht sehr gern zu diesem Kind.

Sonst wäre er nämlich nicht der Papa meines Sohnes.

Du verstehst?

 

Nein, es geht ihr nicht darum, mir ein Kind um jeden Preis abzuringen, so nehme ich sie keinesfalls wahr. Ich glaube, sie realisiert, dass die Zeit nun mit Mitte 40 für sie tickt und sie möchte nicht "ohne es versucht zu haben" in die Zukunft gehen, bzw. ohne die Chance gehabt zu haben.

Wenn es nach ihr ginge, dann sollten wir einfach nicht mehr verhüten, sondern das Leben entscheiden lassen…

Ich möchte einfach keine weiteren Kinder mehr und das weiß sie auch seit Anfang an. 

Nun komme ich wie gesagt einfach nicht klar mit ihrem  Satz " ich bleibe zulasten meines Kinderwunsches mit dir zusammen". 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 22:20

Die Frage ist wirklich, wie du glücklich bleiben willst mit dem ständigen Wissen darum, dass sie um deinetwillen einen riesigen Wunsch an den Nagel hängt.

Eine entwas unmoralische "Lösung" ist mir aber eingefallen.... Wenn du im vorhinein die Möglichkeit für Kinder aus dem weg räumst (Vasektomie - ohne ihr Wissen) könnt ihr ja, so wie sie gerne möchte, das Leben spielen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 22:23
In Antwort auf lila1401

Die Frage ist wirklich, wie du glücklich bleiben willst mit dem ständigen Wissen darum, dass sie um deinetwillen einen riesigen Wunsch an den Nagel hängt.

Eine entwas unmoralische "Lösung" ist mir aber eingefallen.... Wenn du im vorhinein die Möglichkeit für Kinder aus dem weg räumst (Vasektomie - ohne ihr Wissen) könnt ihr ja, so wie sie gerne möchte, das Leben spielen lassen...

Die Frage wäre dann ob du mit der Lüge leben kannst :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 22:43
In Antwort auf lila1401

Die Frage wäre dann ob du mit der Lüge leben kannst :/

Nein, das ist keine Lösung für mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 23:03
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Ja, was würde ich dazu sagen? Wenn du kein Kind willst, schlafe ich nicht mit dir.
Insofern hättest du bei mir überhaupt keine Chance gehabt, zu unbedarft, was die Entstehung von Kindern betrifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 0:44

annaan3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 8:31
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

"Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. "

Ist aber so. Du bist der nun mal der Grund warum sie kinderlos bleiben muss. Wenn du nicht der Grund sein möchtest, stimme ihrem Kinderwunsch zu oder trenne dich. Ansonsten musst du damit leben, dass du der Grund ihrer Kinderlosigkeit bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 8:40

Im Endeffekt hat sie das gleiche Recht auf ein Kind in eurer Beziehung, wie du das gleiche Recht hast, ein Kind zu verweigern. Wenn es ihr ernst damit ist, wird sie die Verhütung mit Ankündigung aussetzen. 

Vielleicht gibt es ja auch einen Kompromiss. Da ihr nicht verheiratet seid, hättest du keine vaterschaftlichen Rechte und Ansprüche auf ein Kind, das per künstlicher Befruchtung entsteht. 

Die Kernfrage ist: Ist dir die Kinderlosigkeit wichtiger als die Beziehung oder nicht? Denn darauf wird es definitiv rauslaufen. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:05
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

na der Grund bist Du sicher nicht, wenn Ihr seit 1,5 Jahren zusammen seid, sie ist ja nun auch keine 20 mehr.

Der Abschied eines lang gehegten Wunsches ist nun einmal nicht easy, aber es ist ihr so ernst mit Dir, dass sie sich der Tatsache stellt, dass es mit diesem Wunsch wohl vorbei ist, wenn sie sich für Dich entscheidet - und sie entscheidet sich für Dich.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:34

Hi, danke für Deinen Beitrag, der sich sehr vernünftig anhört. Ich habe Ihr schon sehr oft gesagt, dass ich es bedauere, ihr nicht Ihren Wunsch erfüllen zu können und dass ich Ihren Wunsch aber absolut nachvollziehen kann.

Ich habe ja Kids und stecke als fast-50% Vater hier auch in der Verantwortung, Zeit etc...Daneben baue ich mir beruflich meine Zukunft derzeit um, was mich beschäftigt hält etc.. Da plane ich nicht mehr mit Kindern. 

Als Mitgefühl ist vorhanden. Gleichzeitig habe ich mit dem Dilemma zu tun, dass ich der Grund für Ihre Kinderlosigkeit bin, bzw. ihrer Entscheidung gegen Kinder. Ich weiß nicht, ob das so eine gute Basis für eine Beziehung sein kann.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 10:27
In Antwort auf matute

Hi, danke für Deinen Beitrag, der sich sehr vernünftig anhört. Ich habe Ihr schon sehr oft gesagt, dass ich es bedauere, ihr nicht Ihren Wunsch erfüllen zu können und dass ich Ihren Wunsch aber absolut nachvollziehen kann.

Ich habe ja Kids und stecke als fast-50% Vater hier auch in der Verantwortung, Zeit etc...Daneben baue ich mir beruflich meine Zukunft derzeit um, was mich beschäftigt hält etc.. Da plane ich nicht mehr mit Kindern. 

Als Mitgefühl ist vorhanden. Gleichzeitig habe ich mit dem Dilemma zu tun, dass ich der Grund für Ihre Kinderlosigkeit bin, bzw. ihrer Entscheidung gegen Kinder. Ich weiß nicht, ob das so eine gute Basis für eine Beziehung sein kann.

Ab Mitte 40 ist es für eine Frau schwierig, schwanger zu werden. Selbst in Dänemark und Spanien bekommt man keine künstliche Befruchtung mehr ..... 

Es ist sehr schwer, an diesem Punkt zu stehen und sich zu sagen, es gibt kein Aufschieben mehr  a la "später einmal, es hat ja noch zeit".... nein, es ist quasi vorbei diese Möglichkeit des Wählens. Das ist sehr schwer. Deine Partnerin hat das erkannt und hat auch erkannt, dass es mit dir so gar nicht möglich ist, es auf Krampf noch zu versuchen  (eine Bekannte von mir hat mit 48 noch ein Kind bekommen, ihr erstes und langersehntes).  Nein, sie muss endgültig mit diesem Gedanken, leibliche Mutter eines eigenen Babies zu werden, schwanger zu sein, abschliessen. 

Es tröstet sie da vielleicht, dir zu sagen, dass sie deinetwegen keine Kinder hat und bekommen wird. Das hilft ihr etwas aus dieser Krise und es hilft ihr auch etwas, sich nicht einen Fehler in der Lebensplanung zuzuweisen. Es kann nämlcih eine schwere Lebenskrise hervorrufen, wenn das nicht geht.  Da ist der Trost, dass sie eine Entscheidung getroffen hat, nämlich eine gute Partnerschaft mit dir zu führen, sehr hilfreich.  

Ungewollte Kinderlosigkeit ist schwer zu ertragen für eine Frau. Da kann sie sich noch so sehr sagen, es habe halt nicht sollen sein. Nein, es ist etwas, das manche nur schwer verkraften können. 

Also freu dich, dass sie versucht, eine Strategie gegen diese Traurigkeit oder Verzweiflung zu finden. Sie schiebt dir ja nicht den Buhmann zu sondern versucht es sich zu erklären, warum sie keine Kinder hat. 

Ich hoffe mal, dass sie das nicht sagt, um unterschwellig Aggressionen auszudrücken, sondern es wirklich als tröstende Erklärung für sich so sagt. Was meinst du denn? Was steht hinter ihren Worten?
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 10:39

Der Spruch ist schon Harter Tobak.

Eineinhalb Jahre zusammen, also war Sie schon 43. Wie habt da das Thema Kinder oder keine, sprich Verhütung geklärt. 

Ob mit 45 der "Kinderzug" für Sie abgefahren ist, müsste Ihr Frauenarzt mit Ihr klären. 
Ob DU nochmals Vater werden willst, das musst Du - aber schneller als schnell mit Ihr klären.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 11:09
In Antwort auf devota1977

Der Spruch ist schon Harter Tobak.

Eineinhalb Jahre zusammen, also war Sie schon 43. Wie habt da das Thema Kinder oder keine, sprich Verhütung geklärt. 

Ob mit 45 der "Kinderzug" für Sie abgefahren ist, müsste Ihr Frauenarzt mit Ihr klären. 
Ob DU nochmals Vater werden willst, das musst Du - aber schneller als schnell mit Ihr klären.

Sie hat am Anfang unserer Beziehung gesagt, das Thema Kinder sei für sie kein Thema mehr, "wenn es so sein soll, dass ich keine haben werde, dann ist das so"...erst nach einem Jahr Beziehung wurde ihr Wunsch dann immer klarer. 

Ich habe ihr von Anfang gesagt, dass ich keine Kinder mehr haben möchte. 

Verhütet haben wir, bzw. in den fruchtbaren Tagen aufgepasst..
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 12:08
In Antwort auf annaan3

Ab Mitte 40 ist es für eine Frau schwierig, schwanger zu werden. Selbst in Dänemark und Spanien bekommt man keine künstliche Befruchtung mehr ..... 

Es ist sehr schwer, an diesem Punkt zu stehen und sich zu sagen, es gibt kein Aufschieben mehr  a la "später einmal, es hat ja noch zeit".... nein, es ist quasi vorbei diese Möglichkeit des Wählens. Das ist sehr schwer. Deine Partnerin hat das erkannt und hat auch erkannt, dass es mit dir so gar nicht möglich ist, es auf Krampf noch zu versuchen  (eine Bekannte von mir hat mit 48 noch ein Kind bekommen, ihr erstes und langersehntes).  Nein, sie muss endgültig mit diesem Gedanken, leibliche Mutter eines eigenen Babies zu werden, schwanger zu sein, abschliessen. 

Es tröstet sie da vielleicht, dir zu sagen, dass sie deinetwegen keine Kinder hat und bekommen wird. Das hilft ihr etwas aus dieser Krise und es hilft ihr auch etwas, sich nicht einen Fehler in der Lebensplanung zuzuweisen. Es kann nämlcih eine schwere Lebenskrise hervorrufen, wenn das nicht geht.  Da ist der Trost, dass sie eine Entscheidung getroffen hat, nämlich eine gute Partnerschaft mit dir zu führen, sehr hilfreich.  

Ungewollte Kinderlosigkeit ist schwer zu ertragen für eine Frau. Da kann sie sich noch so sehr sagen, es habe halt nicht sollen sein. Nein, es ist etwas, das manche nur schwer verkraften können. 

Also freu dich, dass sie versucht, eine Strategie gegen diese Traurigkeit oder Verzweiflung zu finden. Sie schiebt dir ja nicht den Buhmann zu sondern versucht es sich zu erklären, warum sie keine Kinder hat. 

Ich hoffe mal, dass sie das nicht sagt, um unterschwellig Aggressionen auszudrücken, sondern es wirklich als tröstende Erklärung für sich so sagt. Was meinst du denn? Was steht hinter ihren Worten?
 

Hi anaan3, 

Ich glaube, dass das genau in die Richtung geht, wie Du sagst. Das ist bestimmt nicht einfach für sie. 

Sie würde sich wünschen, dass wir nicht verhüten und das "Leben entscheiden lassen"...ich kann das aber nicht, was mir auch leid tut. Meine Familienplanung ist abgeschlossen, so ist es nunmal. 

Insofern hat das Thema Sex nach all den Gesprächen zuletzt für mich derzeit eine Art Stigma bekommen. 

Ich liebe sie und könnte mir ein  Leben vorstellen, aber das Thema entzweit uns gerade mit viel Streit etc.





 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 12:09

hey, könntet ihr beiden das bitte einstellen. ich finde eure kommentare unseriös.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 12:40
In Antwort auf matute

Hi, danke für Deinen Beitrag, der sich sehr vernünftig anhört. Ich habe Ihr schon sehr oft gesagt, dass ich es bedauere, ihr nicht Ihren Wunsch erfüllen zu können und dass ich Ihren Wunsch aber absolut nachvollziehen kann.

Ich habe ja Kids und stecke als fast-50% Vater hier auch in der Verantwortung, Zeit etc...Daneben baue ich mir beruflich meine Zukunft derzeit um, was mich beschäftigt hält etc.. Da plane ich nicht mehr mit Kindern. 

Als Mitgefühl ist vorhanden. Gleichzeitig habe ich mit dem Dilemma zu tun, dass ich der Grund für Ihre Kinderlosigkeit bin, bzw. ihrer Entscheidung gegen Kinder. Ich weiß nicht, ob das so eine gute Basis für eine Beziehung sein kann.

Aber es ist ihre Entscheidung. Sie hat Dir lediglich mitgeteilt, dass sie mit Dur zusammen bleiben möchte, auch wenn ihr damit bewusst ist, dass das zulasten ihres Kinderwunsches geht. Das ist ja auch Fakt und ich weiß nicht, wie man das frech oder beleidigend finden kann. Das sind ihre Empfindungen und fertig. 

Ein schlechtes Gewissen musst Du nicht haben. Sie wusste von Anfang an, dass Du keine Kinder mehr möchtest. Wenn sie trotzdem bleibt, ist es ihre Sache. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:01
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Die Frage ist ja, ob der Zug für ihren Kinderwunsch nicht eh schon abgefahren ist. Und in den ganzen Jahrzehnten vorher hatte sie eigentlich genug Zeit diesen zu verwirklichen wenn ihr das wichtig war.
Ich verstehe es, wenn sie mit ihrer kinderlosen Situation hadert aber es jetzt Dir in die Schuhe zu schieben finde ich unfair.
Entweder wollt ihr beide das oder nicht.
Ansonsten bleibt ihr natürlich die Option sich von Dir zu trennen und sich anderwärts versuchsweise befruchten zu lassen... ich würde da schon noch mal mit ihr drüber reden was das jetzt genau bedeuten soll.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:01

Wenn du sie liebst, und wenn sie die praktische Hauptverantwortung für das Kind übernimmt - was spricht denn eigentlich dagegen? - Finanzen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:22
In Antwort auf mandarina235

Wenn du sie liebst, und wenn sie die praktische Hauptverantwortung für das Kind übernimmt - was spricht denn eigentlich dagegen? - Finanzen? 

Zum einen: Ich habe schon genug zu tun mit 2 Kids, die ich regelmäßig bei mir habe und baue wie gesagt meine berufliche Zukunft in den kommenden Jahren weiter aus. Zum anderen hat es auch mit dem Thema Freiheit zu tun: ich möchte nicht die nächsten Jahren wieder nachts nicht schlafen können etc..... ich habe das schon alles hinter mir...Finanzen spielen natürlich auch eine Rolle, aber eher untergeordnet... Wenn ein Kind, dann muss es ein Wunsch auch von mir sein, nicht nur ein Gefallen für die Frau. Das wäre unfair dem Kind gegenüber.

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:35
In Antwort auf matute

Nein, es geht ihr nicht darum, mir ein Kind um jeden Preis abzuringen, so nehme ich sie keinesfalls wahr. Ich glaube, sie realisiert, dass die Zeit nun mit Mitte 40 für sie tickt und sie möchte nicht "ohne es versucht zu haben" in die Zukunft gehen, bzw. ohne die Chance gehabt zu haben.

Wenn es nach ihr ginge, dann sollten wir einfach nicht mehr verhüten, sondern das Leben entscheiden lassen…

Ich möchte einfach keine weiteren Kinder mehr und das weiß sie auch seit Anfang an. 

Nun komme ich wie gesagt einfach nicht klar mit ihrem  Satz " ich bleibe zulasten meines Kinderwunsches mit dir zusammen". 

naja sie bleibt nur bei dir weil sie kinder will!

weil wenn sie geht ... bis sie jemand neuen findet ... ist sie zu alt für kinder !!!

mittel zum zwecke sozusagen...


hast du ihr gesagt dass du sowieso keine kinder mehr willst?

ich hoffe du verhütest mit kon.dom !?

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:37
In Antwort auf mandarina235

Wenn du sie liebst, und wenn sie die praktische Hauptverantwortung für das Kind übernimmt - was spricht denn eigentlich dagegen? - Finanzen? 

manchmal frag ich mich echt ob deine fragen ernst gemeint sind....

wenn ich kein kind will dann WILL ICH KEINES

ist doch egal ob sie sich hauptsächlich drum kümmert

ein kind ist doch kein gegenstand der dann einfach da ist und gut

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:58
In Antwort auf matute

Sie hat am Anfang unserer Beziehung gesagt, das Thema Kinder sei für sie kein Thema mehr, "wenn es so sein soll, dass ich keine haben werde, dann ist das so"...erst nach einem Jahr Beziehung wurde ihr Wunsch dann immer klarer. 

Ich habe ihr von Anfang gesagt, dass ich keine Kinder mehr haben möchte. 

Verhütet haben wir, bzw. in den fruchtbaren Tagen aufgepasst..
 

du willst absolut kein kind mehr und verhütest mit "aufpassen"??

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:00
In Antwort auf jasmin7190

du willst absolut kein kind mehr und verhütest mit "aufpassen"??

die Frage ist doch, was mit "Aufpassen" gemeint ist, oder? 

Keine Sorge, ich weiß schon, was ich tue!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:09
In Antwort auf matute

Zum einen: Ich habe schon genug zu tun mit 2 Kids, die ich regelmäßig bei mir habe und baue wie gesagt meine berufliche Zukunft in den kommenden Jahren weiter aus. Zum anderen hat es auch mit dem Thema Freiheit zu tun: ich möchte nicht die nächsten Jahren wieder nachts nicht schlafen können etc..... ich habe das schon alles hinter mir...Finanzen spielen natürlich auch eine Rolle, aber eher untergeordnet... Wenn ein Kind, dann muss es ein Wunsch auch von mir sein, nicht nur ein Gefallen für die Frau. Das wäre unfair dem Kind gegenüber.

Ich habe grade einen fast identischen Fall in meinem Bekanntenkreis.
Allerdings ist die Frau 40. Er ist ungefähr 45, getrennt, zwei Kinder (etwa 9 und 13)
Er wolte partout keine Kinder mehr, sie hat sich dann getrennt. Drama...

Nach einem halben Jahr Trennung hatte er es sich daraufhin anders überlegt ... ja, wegen  IHRES Glückes - stell Dir das mal vor. - Nennt sich "Liebe" ...

Vor 10 Tagen haben sie nun ihr kleines Mädchen bekommen.
Sie glückliche Mami, er glücklicher Papi.
Seine Kinder: Auch glücklich - noch ein Geschwisterchen.

Unfair? Die Liebe zum Kind kommt mit dem Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:10
In Antwort auf matute

Hi, meine Freundin sagt mir "ich bleibe mit Dir zulasten meines Kinderwunsches" zusammen. 

Das fühlt sich für mich als Mann nicht gut an - als wäre ich der Grund, dass sie ein Leben ohne Kinder dann hätte....Das möchte ich nicht. 

Bewerte ich Ihre Aussage falsch? Was sagen Frauen dazu?

Ich bin Ende 40 und habe 2 Kinder aus erster Ehe, sie ist Mitte 40 hat bislang keine Kinder. Wir sind seit rund 1,5 Jahren ein Paar.

Danke für eure Meinung(en)!

M

 

Letzter Versuch eines ganz billigen Machtspielchens! Damit schiebt sie dir die Schuld zu das ihre Uhr mit Mitte 40 ablaeuft und du halt keine Kinder mehr willst. Auch wenn ihr erst 1,5 Jahre zusammen seid habt ihr nicht von Anfang an gesprochen was man sich in dem Alter noch wuenscht und was nicht? Das man mit 20 unschluessig ist ok aber doch nicht mehr mit 40+...

Meinem Mann sagte ich, damals bedeutend juenger als ihr, wenn ihm das ernst ist mit uns muss er wissen das ich keine Kinder will. Ist meine Lebenseinstellung und da mache ich keine Kompromisse da sonst beide ungluecklich werden.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:15

Wenn Du wirklich keine Kinder mehr willst, lass eine Vasektomie machen, dann brauchst du dir über das Thema Verhütung mit einer Frau mit Kinderwunsch keine Gedanken mehr zu machen. Ich würde ihr dies auch sagen, damit sie sieht, dass jeder Streit zum Thema zwecklos ist. Ferner würde ich über Trennung nachdenken. Sie hat den Zug für Kinder schon vor Jahren abfahren lassen und nun sollst Du die Schuld dafür tragen, das ist unfair. wahrscheinlich kann sie eh keine Kinder mehr bekommen, die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auf natürlichem Wege ist in dem Alter so gering, die Wahrscheinlichkeit, dieses Kind nicht zu verlieren, ebenso. Es ist sehr unfair, dass sie dich nun evtl. lebenslang dafür verantwortlich machen wird, dass Du ihrem Kinderwunsch im Weg standst, wenn Ihr zusammenbleibt, obwohl Du ja gar nichts dazu kannst, dass sie sich diesen Wunsch nicht erfüllt hat, als das noch problemlos möglich gewesen ist. Sie hat ihr Leben verpasst und Du sollst jetzt die Schuld dafür übernehmen, neee, das würde ich mir nicht antun, der Spruch würdde für mich das Ende dieser Beziehung besiegeln.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:16
In Antwort auf mandarina235

Wenn du sie liebst, und wenn sie die praktische Hauptverantwortung für das Kind übernimmt - was spricht denn eigentlich dagegen? - Finanzen? 

Das sie Grosseltern sind wenn das Kind Abi macht und das man das letzte Drittel in seinem Leben vielleicht einfach mal nur zu Zweit geniessen will kommt dir nicht in den Sinn??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 14:25
In Antwort auf sara88

Das sie Grosseltern sind wenn das Kind Abi macht und das man das letzte Drittel in seinem Leben vielleicht einfach mal nur zu Zweit geniessen will kommt dir nicht in den Sinn??

Nö, alles geht. - Das war schon immer so, das bleibt auch so.
https://www.7jahrelaenger.de/warum-sich-eine-spaete-vaterschaft-auszahlt/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 17:15
In Antwort auf matute

die Frage ist doch, was mit "Aufpassen" gemeint ist, oder? 

Keine Sorge, ich weiß schon, was ich tue!

Aufpassen heißt für mich nicht verhüten

sonst hättest du ja verhüten geschrieben

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 17:17

Warum verschwinden hier aus dem Thread gute Beiträge und werden Teilnehmer gelöscht, die nicht beleidigend sondern extrem konstruktiv und respektvoll waren? 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 17:27

Naja, schuld ist er ja am Kindermangel nicht, sie sind ja erst seit 1,5Jahren zusammen. Es ist also nicht so, dass sie nun viel Zeit in diese Beziehung investiert hat und sonst der Zug abgefahren ist.

Ich denke, sie weiss, dass wenn, es jetzt nur mit ihm noch was wird, ein Kind zu bekommen, denn jetzt eine Trennung, wieder jemanden finden, denjenigen kennenlernen, die beziehung gut genug für ein Kind zu festigen - das könnte zu spät werden.

Wie genau hat sie das denn gemeint? Dass sie allein deswgen bleibt? Wenn es keinen Kinderwunsch gäbe, wäre sie weg? 

W¨urdest du denn noch ein Kind mit ihr wollen?

Ich finde, man kann mit 40 ruhig noch an ein Kind denken...das mal so ganz abseits der Diskussion.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 18:34
In Antwort auf vanessaworth

Naja, schuld ist er ja am Kindermangel nicht, sie sind ja erst seit 1,5Jahren zusammen. Es ist also nicht so, dass sie nun viel Zeit in diese Beziehung investiert hat und sonst der Zug abgefahren ist.

Ich denke, sie weiss, dass wenn, es jetzt nur mit ihm noch was wird, ein Kind zu bekommen, denn jetzt eine Trennung, wieder jemanden finden, denjenigen kennenlernen, die beziehung gut genug für ein Kind zu festigen - das könnte zu spät werden.

Wie genau hat sie das denn gemeint? Dass sie allein deswgen bleibt? Wenn es keinen Kinderwunsch gäbe, wäre sie weg? 

W¨urdest du denn noch ein Kind mit ihr wollen?

Ich finde, man kann mit 40 ruhig noch an ein Kind denken...das mal so ganz abseits der Diskussion.

Nein, sie liebt mich schon, zumindest fühlt sich es so an Sie wäre auch nicht weg, wenn es keinen Kinderwunsch gebe - das wäre ja der ideale Zustand - aus meiner Sicht.. 

Ich bin mit der Familienplanung fertig - habe ja schon 2 Kids und möchte ja nicht mehr - das hat also nichts mit ihr persönlich zu tun. Das habe ich ihr ja schon alles nett gesagt. 

die Frage ist , ob ich es beenden soll, da mich dieser Satz von ihr so belastet . Finde es wie gesagt schwierig, einzuordnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen