Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie sagt es ist aus aber sie trennt sich nicht

Sie sagt es ist aus aber sie trennt sich nicht

15. Dezember 2019 um 21:37 Letzte Antwort: 16. Dezember 2019 um 9:37

Hallo an alle, 
ich brauche eure Hilfe, da ich momentan aus meiner Situation echt nicht schlau werde. Meine Freundin und ich haben uns oft gestritten (Kurzgeschichte), vor 3 Tagen sagt sie mir dass es für sie keinen Sinn mehr macht. Wir wohnen zusammen, ich will die Trennung nicht. Auf die Frage ob es das jetzt echt war, ob sie jetzt die Wohnungskündigung schreibt, antwortet sie dass sie jetzt erstmal gar nichts macht. Sie hätte für ne Kündigung ja noch 2 Wochen Zeit. Ich habe dadurch natürlich noch Hoffnung, frage sie am nächsten Tag ob diese berechtigt sei, sie verneint.
Wieder ein Tag später erneut ein Gespräch, wieder die Antwort dass es für sie keinen Sinn mehr macht. Sie beendet es momentan nicht endgültig (Kündigung), weil ihr das auch Leid tun würde und weil sie "wahrscheinlich einfach zu doof ist es nicht sofort zu beenden". 
Erst hat sie nach der Trennung so getan als würde alles normal weiterlaufen, wollte mit mir Essen kaufen und Mittagessen, mit mir auf dem Sofa sitzen. 1 Tag später geht sie mir vollkommen aus dem Weg und dreht sich weg wenn ich ihre Hand nehmen will. 
Kann mir das Verhalten jemand erklären? Schluß machen aber keine Kündigung schreiben? Schluß machen und trotzdem noch teilweise eifersüchtig?
Ich bin echt ziemlich fertig und total ratlos. Die Situation ist für mich unerträglich. Danke für eure Einschätzung

Mehr lesen

15. Dezember 2019 um 22:36
In Antwort auf vabene21

Hallo an alle, 
ich brauche eure Hilfe, da ich momentan aus meiner Situation echt nicht schlau werde. Meine Freundin und ich haben uns oft gestritten (Kurzgeschichte), vor 3 Tagen sagt sie mir dass es für sie keinen Sinn mehr macht. Wir wohnen zusammen, ich will die Trennung nicht. Auf die Frage ob es das jetzt echt war, ob sie jetzt die Wohnungskündigung schreibt, antwortet sie dass sie jetzt erstmal gar nichts macht. Sie hätte für ne Kündigung ja noch 2 Wochen Zeit. Ich habe dadurch natürlich noch Hoffnung, frage sie am nächsten Tag ob diese berechtigt sei, sie verneint.
Wieder ein Tag später erneut ein Gespräch, wieder die Antwort dass es für sie keinen Sinn mehr macht. Sie beendet es momentan nicht endgültig (Kündigung), weil ihr das auch Leid tun würde und weil sie "wahrscheinlich einfach zu doof ist es nicht sofort zu beenden". 
Erst hat sie nach der Trennung so getan als würde alles normal weiterlaufen, wollte mit mir Essen kaufen und Mittagessen, mit mir auf dem Sofa sitzen. 1 Tag später geht sie mir vollkommen aus dem Weg und dreht sich weg wenn ich ihre Hand nehmen will. 
Kann mir das Verhalten jemand erklären? Schluß machen aber keine Kündigung schreiben? Schluß machen und trotzdem noch teilweise eifersüchtig?
Ich bin echt ziemlich fertig und total ratlos. Die Situation ist für mich unerträglich. Danke für eure Einschätzung

Das sind erpressungsversuche und zudem wird sie nicht wissen, wo sie unterkommt. Mach die Spiele nicht mit. 

1 LikesGefällt mir
15. Dezember 2019 um 23:48

Wenn sie doch tatsächlich noch zwei Wochen für die Kündigung Zeit hat, warum soll sie das jetzt tun?

Gefällt mir
15. Dezember 2019 um 23:58

hört sich so an, dass sie momentan einfach nicht weiß wohin und die Situation erstmal erträgt, um nicht auf der Strasse zu sitzen :/ 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 7:04
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wenn sie doch tatsächlich noch zwei Wochen für die Kündigung Zeit hat, warum soll sie das jetzt tun?

Einfach aus Rücksicht und Respekt? Ich habe sie drum gebeten, wenn sie die Beziehung wirklich beenden will, dann soll sie bitte die Kündigung schreiben, damit ich endgültig weiß dass es vorbei ist. So macht sie mir nur noch Hoffnung. Sie sagt auch nicht von sich aus dass es aus ist, sondern nur wenn ich nachhake. So muss ich jetzt bis Ende des Jahres warten ob sie es beendet oder uns doch noch nicht ganz aufgegeben hat

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 7:07
In Antwort auf jim

hört sich so an, dass sie momentan einfach nicht weiß wohin und die Situation erstmal erträgt, um nicht auf der Strasse zu sitzen :/ 

Die komplette Wohnungseinrichtung ist von mir. Sie könnte also jederzeit ihre Sachen nehmen und gehen, zurück zu ihrer Mutter. Dort hat sie auch zwischenzeitlich ein Jahr gewohnt bevor wir zusammengezogen sind. Sie sagt, solange sie die Hälfte der Miete zahlt bleibt sie, und solange sie bleibt schläft sie neben mir in meinem Bett

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 7:10
In Antwort auf jim

hört sich so an, dass sie momentan einfach nicht weiß wohin und die Situation erstmal erträgt, um nicht auf der Strasse zu sitzen :/ 

Sie kann jederzeit ihre Sachen nehmen und zu ihrer Mutter zurück. Dort hat sie auch ein Jahr lang gewohnt bevor wir zusammen gezogen sind. Nahezu die gesamte Wohnungseinrichtung ist von mir. Sie muss also mit wenig umziehen. 
Die Situation kann doch auch für sie nicht schön sein. Macht mit mir Schluß, sieht mich jeden Tag, hat kein Problem damit neben mir in meinem Bett zu schlafen. Und ich werde damit nicht fertig

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 7:47

zu geil...  Frauen die eine "nicht ernstgemeinte" Trennung aussprechen, nur damit ihnen der Partner hinterherläuft 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 7:51
In Antwort auf carina2019

zu geil...  Frauen die eine "nicht ernstgemeinte" Trennung aussprechen, nur damit ihnen der Partner hinterherläuft 

Ich glaube nicht dass die nicht ernst gemeint war. Wir hatten 3 Gespräche, jedes Mal sagte sie dass es keinen Sinn mehr macht. Sie sagt es ist traurig, aber sie will nicht mit mir in den Urlaub sondern mit einer Freundin, und lieber alleine sein und alleine wohnen als mit mir zusammen.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 9:35
In Antwort auf vabene21

Sie kann jederzeit ihre Sachen nehmen und zu ihrer Mutter zurück. Dort hat sie auch ein Jahr lang gewohnt bevor wir zusammen gezogen sind. Nahezu die gesamte Wohnungseinrichtung ist von mir. Sie muss also mit wenig umziehen. 
Die Situation kann doch auch für sie nicht schön sein. Macht mit mir Schluß, sieht mich jeden Tag, hat kein Problem damit neben mir in meinem Bett zu schlafen. Und ich werde damit nicht fertig

Erstens würde ich sie nicht mehr im gemeinsamen Bett schlafen lassen.

Zweitens bin ich mir recht sicher, dass sie auch dann noch zur Miete beitragen muss, wenn sie auszieht.
Sie steht immerhin im Vertrag unabhängig davon, wer die Wohnung wirklich nutzt.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 9:37
In Antwort auf vabene21

Sie kann jederzeit ihre Sachen nehmen und zu ihrer Mutter zurück. Dort hat sie auch ein Jahr lang gewohnt bevor wir zusammen gezogen sind. Nahezu die gesamte Wohnungseinrichtung ist von mir. Sie muss also mit wenig umziehen. 
Die Situation kann doch auch für sie nicht schön sein. Macht mit mir Schluß, sieht mich jeden Tag, hat kein Problem damit neben mir in meinem Bett zu schlafen. Und ich werde damit nicht fertig

"Und ich werde damit nicht fertig"

Wenn Frauen die Trennung aussprechen, haben sie emotional meist schon abgschlossen. Geh mal davon aus, dass sie beim Trennungsprozess mehrere Monate Vorsprung vor Dir hat...

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers