Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie neue Auzubildene, Ich Juniorchef, Mitarbeiter reden schlecht = Blockade

Sie neue Auzubildene, Ich Juniorchef, Mitarbeiter reden schlecht = Blockade

16. September 2009 um 10:11

Hallo liebe Gemeinde ... das wird länger jetzt ...

mit der Überschrift habe ich (24) den Kern zusammen gefasst ... ich schreib einfach mal drauf los.

Vor 7 Wochen hat sie (20) bei uns im Betrieb (Hotelerie) ihre Ausbildung angefangen. Ich hatte zu der Zeit noch meine Ex-Freundin, mit der die Beziehung aber längst schon zur Freundschaft mutiert war... d.h. ich machte Schluss. Meine Ex-Freundin arbeitet übrigens auch in unserem Betrieb.

Das ist doch mal eine spannende Konstellation und Futter für Gerede, oder?


Um es kurz zu halten:

Sie und ich hatten zwangsläufig Kontakt und verstanden uns blendend... es war irgendwie ... komisch, anders ... als ob wir uns schon ewig kannten. Ich schrieb ihr eine SMS mit einem simplen Gruß. Mit der Zeit trafen wir uns auch mal außerhalb der Arbeit.
An für sich eine tolle Sache. Vorgestern war ein besonderer Tag. Ihre ältere Schwester, die weit weg arbeitet, war zu besuch. Wir tranken Rotwein und als sie auf dem Klo war, fragte ihre Schwester mich, ob wir zusammen sein. Ich sagte ihr, dass wir da konkret noch garnicht drüber geredet hätten... Sie sagte, dass es für sie so scheint, als wären wir zusammen, das hätte sich schon Tage zuvor am Telefon mit ihr so herauskristallisiert. Es fehlt nurnoch die "Definition"...

So scheint alles wunderbar. Ist es auch. Da gibt es nur ein riesiges Problem - nicht bei mir, sonder bei ihr.

Sie hat unheimliche Angst, dass die Arbeitskollegen schlecht über sie reden und schlecht denken. Sie hat immerhin gerade erst ihre Ausbildung angefangen und diese ist ihr auch sehr wichtig. Und sie will einfach durch die Tatsache, dass "sie was mit dem Juniorchef hat" (um's mal banal auszudrücken) schlechtgeredet werden. Sie verspürt einen unheimlichen Druck!

Um die Auswirkungen zu beschreiben erzähle ich euch die letzten dreiTage grob:
Vor drei Tagen abends Weintrinken. Danach habe ich bei ihr geschlafen und wir haben uns zum ersten mal geküsst. Es war wunderschön... indensiv, richtig... lange.
Vorgestern morgen schrieb sie viele SMS in der sie beschrieb, wie sie sich gefühlet hat und wie sehr sie es genossen hat und fragte, ob ich es genauo empfunden habe wie sie. Sie war hin und weg.

Vorgestern am frühen Abend war ich wieder bei ihr. Fernsehgucken, abendessen, etc... dann kam wieder dieses Thema, was zwischen uns steht. Es beschäftigt sie so sehr, dass es tatsächlich zwischen uns steht und blockiert! Kein Kuss... nur ein kleiner Abschiedskuss. Ich habe ihr gesagt, dass ich kein Problem damit habe nach Hause zu fahren, wenn sie denken will. Jedoch habe ich nicht verstanden, warum sie nicht einfach abschalten kann, wenn wir allein sind.. sie hat ja nichtmal meine Hand genommen oder sich an mich gekuschelt.

Unterwegs kam eine SMS mit diesem Inhalt:
Sie schrieb, dass es ihr leid tut, dass sie so gelähmt ist. Dass sie diese Angst (Angst davor, dass Menschen schlecht über sie reden und ein falsches Bild bekommen) sehr einengt und fast erdrückt. Sie hat mir klar gemacht, dass sie große Gefühle für mich hat, dass sie mich vermisst... aber dass sie mir wegen ihrer Angst nicht das geben kann, was ich mir erwünsche und auch verdient habe.

Ihr seht, wie sehr sie dieses Gemache und Gerede der anderen belastet. Und solange dies seinen Schatten über uns wirft, bewegt sich nichts. Es sei denn, wir fahren mal 2, 3 Übernachtungen weg oder trinken Wein...

Ich bin recht ratlos, wie ich das angehen soll. Sollte ich die Kernpersonen, von denen das Gerede ausgeht, mal außerhalb des Betriebs treffen, zusammen mit ihr, und mit ihnen reden?

Was denkt ihr?

Gestern abend war ich wieder bei ihr. Haben am Tisch mit der Familie gesessen und geredet... ihr Papa hatte Geburtstag. Dann sind wir irgendwann hoch in ihr Zimmer und mir ist wieder aufgefallen, dass sie rein garnichts macht. Sie nimmt nichtmal meine Hand. Dabei waren wir uns doch schonmal so nah.
Irgendwann fragte sie mich was los sei und ich sagte ihr, dass sich das komisch anfühlt. Dass ich direkt neben ihr liege und sie sich trotzdem so weit anfühlt... dass es sich komisch anfühlt in den SMS zu lesen, was sie für Gefühle hat - das aber wiederrum dann nicht zu spüren, wenn ich bei ihr bin... wisst ihr, was ich meine?

Sie bat mich recht spontan morgen weiter zu reden und ich bin gefahren.

Sie schrieb mir 3 SMS... dass es ihr SEHR weh tut, dass ich das gesagt habe... dass ihre Worte im Widerrspruch mit dem stehen, was sie tut... irgendwann schrieb sie, dass es in ihrem Magen zieht und brennt. Bis hoch in den Hals... es schnüre ihr die Kehle zu ... so weh würde ihr es tun....

Das versteh ich nicht!
Wie kann sie dieses scheiß Gerede der Kollegen denn nur bis hin zu unserer abendlichen Zweisamkeit überschatten? So, dass sie nichtmal meine Hand nimmt, sich an mich kuschelt? Ich hab natürlich da dann auch Hemmungen ständig den ersten Schritt zu tun. Das fühlt sich echt scheiße an für mich, denn auf der anderen Seiute weiß ich ja, dass sie viel empfindet...


Was denkt ihr? Ich bitte euch um Rat!

Mehr lesen

16. September 2009 um 11:37

Oh je...
Also ich kann sie ja absolut verstehen. Grade andere Frauen können soo grausam sein. Und wenn man dann damit auf der Arbeit so belastet wird, ist das natürlich richtig scheiße.

Ich mein ich kenn jetzt die betriebliche Situation nicht bei euch, bzw. wie die Persönlichkeiten so sind, die bei euch arbeiten, aber eigentlich würde ich dadrauf wetten, dass es nur die erste Zeit schlimm wird. Nach ein paar Monaten stellt sich das Gerede automatisch ein.
Was nur schwierig ist ihr das verständlich zu machen.
Klar hat sie Angst, sie ist ja auch noch neu und kann viele wahrscheinlich noch nicht einschätzen.

Versuch ihr das Gefühl zu geben, dass du das gemeinsam mit ihr durchstehst, dass de jederzeit offen und ehrlich zu ihr und vor allem hinter ihr stehst. Mehr kannst du nicht tun, der Rest ist ihre Entscheidung.
Ich finds auch total gut, dass ihr so offen über eure gefühle sprecht. Und genau das müsst ihr zu eurem Vorteil weiterhin nutzen...Auch wenn ich persönlich eigentlich nicht so der Mensch dafür bin- da hilft nur reden, reden, reden.

Ich weiß, ist keine allzugroße Hilfe. Aber ich denke, nen goldenen Lösungsweg gibt es für solch verzwickte Situationen nie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 11:49

Entschuldige
wenn ich das mal so hart schreibe, aber übeleg dir mal was du beschreibst

sie ist auszubildende und du bist ihr vorgesetzter..auch wenn ihr beide noch relativ jung seid, wird sowas überhaupt nicht gerne gesehen....so von wegen beziehung mit schutzbefohlenen...

ich finde, es muss auch nicht sein, dass ein chef oder eben vorgesetzter was mit einer auszubildenden anfängt...sowas wird immer für gerede sorgen..grade bei menschen, deren eigenes leben zu langweilig ist und die nichts als tratsch im kopf haben

ich persönlich hab es in meinem letzten betrieb gesehen, dass ein facharbeiter kollege auch mit ..nunja..ziemlich vielen weiblichen azubis was hatte (auch..öhm..ernsthafte beziehungen)..das war für die stimmung unter den azubis allgemein ziemlich ätzend (hat sich teilweise auch auf die arbeit ausgewirkt, und darunter mussten leider alle leiden)... dann sollte man sowas leiber für sich behalten


ich finde du solltest ihr gegenüber, wenn es dir so ernst ist, mal ein bisschen mehr verständnis zeigen...denn zu dir als juniorchef werden die leute so nichts sagen..das wird wenn, sie alles zu spüren bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 12:11
In Antwort auf merete_12246945

Entschuldige
wenn ich das mal so hart schreibe, aber übeleg dir mal was du beschreibst

sie ist auszubildende und du bist ihr vorgesetzter..auch wenn ihr beide noch relativ jung seid, wird sowas überhaupt nicht gerne gesehen....so von wegen beziehung mit schutzbefohlenen...

ich finde, es muss auch nicht sein, dass ein chef oder eben vorgesetzter was mit einer auszubildenden anfängt...sowas wird immer für gerede sorgen..grade bei menschen, deren eigenes leben zu langweilig ist und die nichts als tratsch im kopf haben

ich persönlich hab es in meinem letzten betrieb gesehen, dass ein facharbeiter kollege auch mit ..nunja..ziemlich vielen weiblichen azubis was hatte (auch..öhm..ernsthafte beziehungen)..das war für die stimmung unter den azubis allgemein ziemlich ätzend (hat sich teilweise auch auf die arbeit ausgewirkt, und darunter mussten leider alle leiden)... dann sollte man sowas leiber für sich behalten


ich finde du solltest ihr gegenüber, wenn es dir so ernst ist, mal ein bisschen mehr verständnis zeigen...denn zu dir als juniorchef werden die leute so nichts sagen..das wird wenn, sie alles zu spüren bekommen

Na...
... was eine bomben Lösung Gefühle einstellen oder wie?
Willkommen in der Welt des Pessimismus.
Warum sollte das nicht funktionieren, wenn man zusammen arbeitet? Klar son lustiges rumge... muss ja auch nicht sein, aber Liebe ist Liebe. Man sollte schon dazu stehen. Auch wenns nich easy ist. Kopf in Sand ist feige und absolut gar keine Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2009 um 21:26

Merci @ all
@ Schwarzerose83
Sicher könnte ich sie jetzt einfach ignorieren und sagen "Das klappt nie!". Aber wo steht, dass ich meinen Gefühle wegen solchen Umständen nicht nachgehen darf? Das wäre ja fast idiotisch - und ich bin kein Pessimist.

Übrigens ist es nicht der Fall, dass ich mit mehreren aus unserem oder einem anderen Betrieb was hatte. Quatsch. Das ist auch garnicht mein Ding.
Ich hatte mit einer, die bei uns gelernt hatte eine 1,5-jährige Beziehung, welche übrigens trotz Beruf recht gut lief. Die Gründe für das Ende sind privater Natur - es hat ganz einfach nicht gepasst. Das ist doch ganz natürlich.

Nun kam aber SIE in mein Leben und löst in mir Ungeahntes aus ... das habe ich auch so noch nie erlebt. Sicher wäre mir lieber, wenn ich sie woanders oder anders kennengelernt hätte, bzw. kennenlernen würde. Aber das kann ich mir leider nicht aussuchen.


@ lilly1906
Danke!
Ich habe heute mal mit einer etwas älteren aus dem Kollengnkreis geredet... Es geht darum, dass es einfach irgendwo rücksichtslos meiner Ex-Freundin gegenüber erscheint - aber Verständnis hat man dafür schon. Das sind ja auch Menschen. Wichtig ist wirklich, dass im Sinne des Teamwork durch die Situation kein Bevorzugen oder Benachteiligen irgegendwelcher Personen entsteht.
Ich habe sie darum gebeten, diese privaten Dinge einfach nur aus dem Betrieb zu lassen - und versprochen genau so fair mit allen umzugehen, wie in meiner ehemaligen Beziehung auch.

Wobei ich natürlich noch nicht von Beziehung reden kann. Wir müssen es ganz, ganz ruhig angehen und sehen, was die Zeit bringt... ich bin überzeugt, dass dieser Druck und diese Angst ihrerseits irgendwann weichen werden. Irgendwann wird sich jeder an die Situation gewöhnt haben, denke ich. Wir reden viel - mich interessiert ständig wie sie sich fühlt, was sie denkt...

Wichtig ist wirklich die Trennung von Privat und Beruf vor dem Hintergrund des Teams.


Wie dem auch sei ...
Es ist nicht einfach für mich zu wissen, wie sie fühlt, wenn sie mir so nichts geben kann, wenn wir allein sind... Das ist wirklich nicht schön. Aber ich versuchs als eine gute Übung in Geduld zu sehen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 6:42
In Antwort auf quanah_12908212

Merci @ all
@ Schwarzerose83
Sicher könnte ich sie jetzt einfach ignorieren und sagen "Das klappt nie!". Aber wo steht, dass ich meinen Gefühle wegen solchen Umständen nicht nachgehen darf? Das wäre ja fast idiotisch - und ich bin kein Pessimist.

Übrigens ist es nicht der Fall, dass ich mit mehreren aus unserem oder einem anderen Betrieb was hatte. Quatsch. Das ist auch garnicht mein Ding.
Ich hatte mit einer, die bei uns gelernt hatte eine 1,5-jährige Beziehung, welche übrigens trotz Beruf recht gut lief. Die Gründe für das Ende sind privater Natur - es hat ganz einfach nicht gepasst. Das ist doch ganz natürlich.

Nun kam aber SIE in mein Leben und löst in mir Ungeahntes aus ... das habe ich auch so noch nie erlebt. Sicher wäre mir lieber, wenn ich sie woanders oder anders kennengelernt hätte, bzw. kennenlernen würde. Aber das kann ich mir leider nicht aussuchen.


@ lilly1906
Danke!
Ich habe heute mal mit einer etwas älteren aus dem Kollengnkreis geredet... Es geht darum, dass es einfach irgendwo rücksichtslos meiner Ex-Freundin gegenüber erscheint - aber Verständnis hat man dafür schon. Das sind ja auch Menschen. Wichtig ist wirklich, dass im Sinne des Teamwork durch die Situation kein Bevorzugen oder Benachteiligen irgegendwelcher Personen entsteht.
Ich habe sie darum gebeten, diese privaten Dinge einfach nur aus dem Betrieb zu lassen - und versprochen genau so fair mit allen umzugehen, wie in meiner ehemaligen Beziehung auch.

Wobei ich natürlich noch nicht von Beziehung reden kann. Wir müssen es ganz, ganz ruhig angehen und sehen, was die Zeit bringt... ich bin überzeugt, dass dieser Druck und diese Angst ihrerseits irgendwann weichen werden. Irgendwann wird sich jeder an die Situation gewöhnt haben, denke ich. Wir reden viel - mich interessiert ständig wie sie sich fühlt, was sie denkt...

Wichtig ist wirklich die Trennung von Privat und Beruf vor dem Hintergrund des Teams.


Wie dem auch sei ...
Es ist nicht einfach für mich zu wissen, wie sie fühlt, wenn sie mir so nichts geben kann, wenn wir allein sind... Das ist wirklich nicht schön. Aber ich versuchs als eine gute Übung in Geduld zu sehen


...
ich hab auch nicht gesagt, dass du sie aufgeben sollst...das wäre nun wirklich quatsch, wo sich was entwickelt hat

das beispiel mit dem kollegen war einfach nur um dir was zu verdeutlichen....wenn deine ex auch im betrieb arbeitet, wird es einfach immer lager geben, weil leute meinen, sich auf irgendjemandens seite stellen zu müssen (auch wenn sie die situation nichts angeht)

ich, ganz einfach nur meine meinung, finde solche beziehungen am arbeitsplatz nicht so gut (einfach weil ich erlebt hab, was draus werden kann)

ich wünsche dir dennoch die geduld und das verständnis und vor allem, dass es bei euch beiden gut wird (und deine freundin nicht mehr diesem tratsch ausgesetzt ist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 22:02

Hi du
ich hab nicht besonders viel zeit, aber:

was mir spontan zu deinem text eingefallen ist:

vielleicht geht es um ganz was anderes.

klar, sie hat sicher auch angst davor, dass sie sich troubles einfängt und schlechte nachrede der kollegen, mobbing, etc...

aber: WENN sie so verrückt nach dir wäre, wie du es scheinbar nach ihr bist, dann hätte sie zwar bedenken, aber würde nicht danach handeln. dann würdet ihr "alleine" (also zu zweit) dennoch kuscheln/knutschen/...
denke ich.

ich glaube, sie ist sich entweder ihrer gefühle gar nicht sicher oder (!) aber, sie ist generell recht unerfahren und TRAUT sich nicht, dich zu streicheln/küssen/deine hand zu nehmen!!
das klingt vielleicht verrückt, aber bei meinem ersten freund hab ich mich anfangs eine zeitlang so verhalten.
er war schon völlig frustriert, weil er dachte, ich fände ihn nicht anziehend, dabei war ich nur total verklemmt weil ich das erste mal nichts "falsch machen" wollte*rotwerd*
(allerdings war er damals zehn jahre älter als ich, und daher VIEL erfahrener...)

naja. nur mal als denkanstoss.

könnte doch sein, dass sie auch vor körperlicher nähe angst hat, weil sie unerfahren ist oder angst hat, was "falsch" zu machen...

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 23:19
In Antwort auf whitelemon

Hi du
ich hab nicht besonders viel zeit, aber:

was mir spontan zu deinem text eingefallen ist:

vielleicht geht es um ganz was anderes.

klar, sie hat sicher auch angst davor, dass sie sich troubles einfängt und schlechte nachrede der kollegen, mobbing, etc...

aber: WENN sie so verrückt nach dir wäre, wie du es scheinbar nach ihr bist, dann hätte sie zwar bedenken, aber würde nicht danach handeln. dann würdet ihr "alleine" (also zu zweit) dennoch kuscheln/knutschen/...
denke ich.

ich glaube, sie ist sich entweder ihrer gefühle gar nicht sicher oder (!) aber, sie ist generell recht unerfahren und TRAUT sich nicht, dich zu streicheln/küssen/deine hand zu nehmen!!
das klingt vielleicht verrückt, aber bei meinem ersten freund hab ich mich anfangs eine zeitlang so verhalten.
er war schon völlig frustriert, weil er dachte, ich fände ihn nicht anziehend, dabei war ich nur total verklemmt weil ich das erste mal nichts "falsch machen" wollte*rotwerd*
(allerdings war er damals zehn jahre älter als ich, und daher VIEL erfahrener...)

naja. nur mal als denkanstoss.

könnte doch sein, dass sie auch vor körperlicher nähe angst hat, weil sie unerfahren ist oder angst hat, was "falsch" zu machen...

alles liebe

Danke ... Zwischenstand
Gestern abend war ich bei ihr. Nach der Arbeit, das war gegen 21 Uhr hat sie geschrieben, dass sie mich jetzt wirklich gern bei ihr hätte - aber auch ein wenig müde sei. Ich habe dann einfach mal geschrieben, dass ich ja dann einfach bei ihr schlafen könnte (wäre dann das dritte mal) - sie hat sofort "ja" gesagt ... aber "nicht zuviel machen".

Sie hat mich also um Zurückhaltung gebeten. Ich habe ihr dann einfach mal vorgeschlagen, dass ich mich völlig zurückhalte und ihr die Initiativen überlasse - in allem, angefangen bei Umarmungen ... aber das wollte sie nicht. Sie sagte aber, dass sie das so auch nicht will. Sie sagte, dass ich ihr Geborgenheit geben kann. Sie bat mich einfach auf mein und ihr Herz zu hören. Dann würde ich nichts falsch machen... dann würde sie merken, dass sie mir vertrauen kann und sich fallen lassen kann ... aber es bauche Zeit.

Ich bin dann bei ihr angekommen. Wir sind noch mit einer Freundin von ihr in eine Kneipe und haben ein paar Bierchen getrunken... als wir dann bezahlt hatten und rausgegangen sind, hatte ich gerade an "Zurückhaltung" gedacht, als ich plötzlich merkte, wie sie nach meiner Hand griff
Wir haben ihre Freundin nach Hause gebracht und sind dann zu ihr ins Bett... Kurz noch Zähne geputzt und rein. Es war schon spät und ich musste recht früh wieder raus - also haben wir gleich das Licht ausgemacht und ich natürlich an "Zurückhaltung" gedacht, als sie sich dann ganz fest an mich gekuschelt hat und mit dem Kopf auf meiner Brust einschlief...

Heute morgen wurde ich wach und als ich merkte, dass sie auch wach wurde, kam sie wieder angerollt und hat ihren Arm über meinen Oberkörper gelegt...

Das war so schön... sie sagte 2, 3 mal beim Frühstück, dass sie mich so gern da behalten würde. Aber Arbeit ist nunmal wichtig für mich

Als ich zu Hause war um mich umzuziehen, stand auf meinem Handy, dass es für sie so schön war in meinen Armen einzuschlafen, dass sie sich sicher und geburgen und einfach wohl gefühlt hatte...

Ich merke, dass ich ihr scheinbar wirklich einfach nur Zeit geben muss - viel Zeit und Verständnis... und ehrlich gesagt, wenn ich so drüber nachdenke, finde ich es auch ganz gut, wenn wir es so ruhig angehen lassen.

Was ihr noch wissen solltet: Genau das hat sie mir ganz am Anfang schon gesagt: Sie braucht unheimlich viel Zeit um Vertrauen aufbauen zu können, da sie schon oft im Leben enttäuscht worden ist. Nicht von Kerlen, sondern von ihren Eltern... die behandeln sie wirklich ... naja, egal. Es sind eben beruflich sehr, sehr erfolgreiche Menschen. Da kann man sich vorstellen, was zu Hause los sein kann...


So sieht der Zwischenstand aus. Ich freue mich schon auf nächsten Dienstag. Da gehts für 2 Nächte in ein schönes, großes Wellnesshotel
... und sie freut sich mehr als ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 9:36

Zwischenstand
Gestern abend war ich bei ihr. Nach der Arbeit, das war gegen 21 Uhr hat sie geschrieben, dass sie mich jetzt wirklich gern bei ihr hätte - aber auch ein wenig müde sei. Ich habe dann einfach mal geschrieben, dass ich ja dann einfach bei ihr schlafen könnte (wäre dann das dritte mal) - sie hat sofort "ja" gesagt ... aber "nicht zuviel machen".

Sie hat mich also um Zurückhaltung gebeten. Ich habe ihr dann einfach mal vorgeschlagen, dass ich mich völlig zurückhalte und ihr die Initiativen überlasse - in allem, angefangen bei Umarmungen ... aber das wollte sie nicht. Sie sagte aber, dass sie das so auch nicht will. Sie sagte, dass ich ihr Geborgenheit geben kann. Sie bat mich einfach auf mein und ihr Herz zu hören. Dann würde ich nichts falsch machen... dann würde sie merken, dass sie mir vertrauen kann und sich fallen lassen kann ... aber es bauche Zeit.

Ich bin dann bei ihr angekommen. Wir sind noch mit einer Freundin von ihr in eine Kneipe und haben ein paar Bierchen getrunken... als wir dann bezahlt hatten und rausgegangen sind, hatte ich gerade an "Zurückhaltung" gedacht, als ich plötzlich merkte, wie sie nach meiner Hand griff
Wir haben ihre Freundin nach Hause gebracht und sind dann zu ihr ins Bett... Kurz noch Zähne geputzt und rein. Es war schon spät und ich musste recht früh wieder raus - also haben wir gleich das Licht ausgemacht und ich natürlich an "Zurückhaltung" gedacht, als sie sich dann ganz fest an mich gekuschelt hat und mit dem Kopf auf meiner Brust einschlief...

Heute morgen wurde ich wach und als ich merkte, dass sie auch wach wurde, kam sie wieder angerollt und hat ihren Arm über meinen Oberkörper gelegt...

Das war so schön... sie sagte 2, 3 mal beim Frühstück, dass sie mich so gern da behalten würde. Aber Arbeit ist nunmal wichtig für mich

Als ich zu Hause war um mich umzuziehen, stand auf meinem Handy, dass es für sie so schön war in meinen Armen einzuschlafen, dass sie sich sicher und geburgen und einfach wohl gefühlt hatte...

Ich merke, dass ich ihr scheinbar wirklich einfach nur Zeit geben muss - viel Zeit und Verständnis... und ehrlich gesagt, wenn ich so drüber nachdenke, finde ich es auch ganz gut, wenn wir es so ruhig angehen lassen.

Was ihr noch wissen solltet: Genau das hat sie mir ganz am Anfang schon gesagt: Sie braucht unheimlich viel Zeit um Vertrauen aufbauen zu können, da sie schon oft im Leben enttäuscht worden ist. Nicht von Kerlen, sondern von ihren Eltern... die behandeln sie wirklich ... naja, egal. Es sind eben beruflich sehr, sehr erfolgreiche Menschen. Da kann man sich vorstellen, was zu Hause los sein kann...


So sieht der Zwischenstand aus. Ich freue mich schon auf nächsten Dienstag. Da gehts für 2 Nächte in ein schönes, großes Wellnesshotel
... und sie freut sich mehr als ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen