Forum / Liebe & Beziehung

Sie meint mir sei egal was sie will was tun?

29. September um 2:32 Letzte Antwort: 29. September um 14:12

Hallo,
Ich bin männlich und gerade sehr verzweifelt und würde daher gerne eure Ratschläge dazu hören.
Mein Problem ist folgendes:
Ich bin seit knapp drei Jahren in einer Beziehung mit Höhen und Tiefen.
Heute Abend hatte meine Freundin Angst wegen einer Uni-Sache, daraufhin habe ich versucht es zu googlen konnte jedoch nichts dazu finden.
Da es schon so spät war konnte und ich schon müde war meinte ich, dass ich morgen nochmal danach schaue.
Ich lag daraufhin mit ihr im Bett und habe noch ein Video am Fernseher geschaut, sie war noch am Handy. Ich bin während dem Video sehr müde geworden, doch ich bin noch nicht eingeschlafen, da es zu einer Art Ritual geworden ist, dass ich sie zum Einschlafen bring. 
Kommen wir nun zum eigentlichen Problem:
Plötzlich hat sie sich auf den Boden gelegt und als ich gefragt hab was sie da macht meinte sie nur, dass mir doch völlig egal sei was sie will.
Als ich daraufhin meinte, dass ich auch jetzt noch schauen kann ob ich was find, meinte sie ich verstehe es ja eh nicht und wenn es mir nicht egal sei soll ich etwas machen um es ihr zu zeigen.
Ich weiß leider nicht was sie damit gemeint hat oder was ich tun kann.
Vielleicht können mir ja gerade die Frauen unter euch helfen.
Vielen Dank falls ihr euch die Mühe gemacht habt das alles zu lesen.

Mehr lesen

29. September um 6:28

Ritual, du bringst sie zum Schlafen. Was kann ich mir darunter vorstellen? 

Für mich liest sich das Ganze so als ob du es mit einer Prinzessin zu tun hast. Sie macht dich verantwortlich für ihr Befinden...als ob du ihr Diener wärst...

1 LikesGefällt mir
29. September um 7:40

Sie hat sich vom Bett auf den Fußboden gelegt? Ernsthaft?

Ich würde das Licht ausmachen und ihr schöne Träume wünschen 

2 LikesGefällt mir
29. September um 12:03

Hallo,

ich stimm den anderen zu, deine Freundin hört sich wie ein verwöhntes Kind an, nicht wie ne Studentin.
Was ihren Vorwurf angeht: Da kann man als Außenstehender natürlich auch nur raten. Spontan muss ich an das alte Venus-Mars-Klischee denken: Eine Frau teilt einem Mann mit, dass sie ein Problem hat - Mann versucht, das Problem sachlich zu lösen, und gibt ihr Ratschläge - aber Frau möchte eigentlich nur verstanden, getröstet und auf den Arm genommen werden. Durch die sachlichen Ratschläge des Mannes fühlt sie sich so, als würde er sie für dumm oder geistig zurückgeblieben halten (Lösungen kann sie sich schließlich selbst ausdenken, oder in ihrem Fall: googeln). Schlimmstenfalls wird er des "mansplaining"s beschuldigt. Frau stellt sich eher vor, dass Mann erzählt, dass er so ein Problem auch schon mal hatte, und sie komplett verstehen kann ...
(Im echten Leben hab ich allerdings öfters festgestellt, dass auch Männer gern mal auf den Arm wollen, wenn sie ein Problem kommunizieren. )

Also, kann so sein, kann aber auch ganz anders sein. Und damit komm ich zu dem aus meiner Sicht eigentlichen Problem: Allgemein ist es ganz miese Kommunikation von ihrer Seite, dir vorzuwerfen, du würdest ihre Wünsche übergehen, aber dir nie direkt mitzuteilen, was ihre Wünsche überhaupt sind. Sie kann nicht von dir verlangen, dass du buchstäblich ihre Gedanken liest. So ein Verhalten nennt man "passiv-aggressiv", und es ist nie ein gutes Zeichen. Als Studentin sollte sie eigentlich reflektiert genug sein, um das zu merken. OK, vielleicht merkt sie mit der erwachsenen Hälfte ihres Ichs, dass ihre Wünsche eigentlich Kinderkram sind, und spricht sie deshalb nicht aus.

Anders sieht's natürlich aus, wenn sie dir ihre Wünsche schon öfters erklärt hat und du es nur nicht mitkriegst - ein anderes Klischee besagt ja, dass Männer ein Problem mit dem Zuhören haben

lg
cefeu

Gefällt mir
29. September um 13:35
In Antwort auf monasmama

Sie hat sich vom Bett auf den Fußboden gelegt? Ernsthaft?

Ich würde das Licht ausmachen und ihr schöne Träume wünschen 

Muss so lachen ab dieser Antwort.. 

Mal mir grad die Reaktion daraus aus.. 


  
 

Gefällt mir
29. September um 14:01

Ihr habt das Ritual, dass du sie zum einschlafen bringst? Wie alt ist sie, drei? 
Also sehr komische Sache, aber jedem das Seine. 
Und weil die Gute Nacht Geschichte nicht einschläfernd genug war, hat sie rumgebockt und sich auf den Fußboden gelegt...auch eine Möglichkeit.
Wenn es ihr da bequem ist, lass sie doch. 
Ich hätte ihr, aus reiner Fürsotge natürlich, noch Kissen und Decke nach unten gereicht, ihr eine gute Nacht gewünscht und das Licht ausgeknipst.

Gefällt mir
29. September um 14:12

Ich kann mich nur anschließen, dass es aus deiner Beschreibung so wirkt, als würd sie gar nicht wirklich mit dir sprechen.
Vermutlich weiß sie selbst nicht mal, was ihr Problem ist.

Nur wiel man studiert ist man noch lange nicht sonderlich gut im Kommunizieren und Reflektieren.

Sag ihr, sie soll dir ganz direkt sagen, was sie möchte.

Irgendwelche Filme oder Romane haben dem Unterbewusstsein vieler Mädchen suggeriert, der dich liebende Mann weiß, was in dir vorgeht und bedient deine Wünsche, die er dir an den Augen abliest.

Sonderlich romantisch kommt es dann nicht daher, wenn man erst sagen muss: Jetzt nimm mich halt mal in den Arm und frag mich, wie ich mich fühle!!

Gedankenlesen kann halt keiner.

Gefällt mir