Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie macht mich wahnsinnig und ich mich zum Deppen

Sie macht mich wahnsinnig und ich mich zum Deppen

17. August 2012 um 11:17 Letzte Antwort: 5. September 2012 um 9:55

Hallo zusammen.

Es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, dass ich als Mann mein Problem in einem Frauenforum poste, ich habe so was bisher auch noch nie gemacht, aber ich habe das Gefühl, wenn ich das nicht endlich loswerde muss ich platzen. Sicher könnte ich mit meinen Freunden darüber reden, aber auf dumme Sprüche oder ähnliches habe ich in der Beziehung einfach keine Lust.
Aber nun zu meinem Problem.
Ich habe vor ein paar Wochen eine Frau kennengelernt, von der ich am Abend unserer ersten Begegnung gedacht habe, sie sei ziemlich oberflächlich gestrickt und nur auf das Eine aus. Mir war das recht egal, ich bin ein Mann, also warum nicht?!

Wir tauschten an dem Abend Nummern aus und simsten so etwa 2 Tage lustig hin und her, bis wir uns wieder trafen. Meine Meinung über sie hatte ich bis zu jenem Zeitpunkt noch nicht geändert, zumal sie mir auch mehrfach mitteilte, dass sie an einer Beziehung ungefähr so viel Interesse hat, wie an Zahnschmerzen. Lange Rede, kurzer sind, nach unserem Treffen (allein) habe ich meine Meinung geändert. Sie ist witzig, hat Tiefgang, lacht viel (auch über sich selber) und ist eben einfach eine tolle Frau. Wir hatten einen wirklich schönen Abend miteinander und für mich war klar, dass ich sie unbedingt wieder sehen muss. Und das haben wir dann auch, mittlerweile mehrfach. Allerdings musste ich feststellen, dass immer dann, wenn es zwischen uns mehr zu werden droht, sie zurück weicht.

Ich meine damit nicht sexuell, da ist alles wunderbar. Ich meine, sie entgleitet mir gefühlsmäßig immer wieder und ich finde das zum einen sehr anstrengend und zum anderen macht es mich wirklich traurig. Es gibt Momente, da weiß ich, dass sie mich mag, wirklich mag und auch gerne an meiner Seite ist, aber es gibt auch Momente, wo ich das Gefühl habe, dass sie mich provoziert und will, dass ich sie verlasse. Ich habe sie darauf auch schon angesprochen und sie meinte, dass sie das mit uns nicht auf dem Schirm hatte und mit ihren Gefühlen nicht umzugehen weiß. Sprich sie hat meine Vermutung indirekt bestätigt. Mir macht das natürlich Sorge, denn ich mag sie wirklich, aber ich will nicht jeden Tag Angst haben müssen, dass sie sich mir wieder entzieht oder gar ganz abtaucht und das wäre schon fast 2 Mal passiert, wenn ich nicht über meinen Schatten gesprungen wäre und sie aufgehalten hätte.

Normalerweise renne ich keiner Frau hinterher, wenn es nicht mehr passt und sie sagt ende, dann ist das für mich erledigt, aber bei ihr schaffe ich es einfach nicht. Manchmal bin ich so unglaublich wütend auf sie und trotzdem schaffe ich es nicht, sie einfach zu ignorieren. Ich hasse es, wenn sie sich den ganzen Tag nicht meldet, weil sie keine Ahnung, meint sie vergibt sich was. Ich hasse es, dass sie mich nie nach einem Treffen fragt. Oh doch, einmal hat sie, aber das war so gewürgt, dass ich das Gefühl hatte, dass ich sie genötigt habe das zu tun. Ich hasse es, wenn sie wegen Kleinigkeiten direkt an die Decke geht und ich hasse mich, dass ich es einfach nicht schaffe, sie auf den Boden zu stellen und ihr zu sagen, dass sie nicht dauernd abhauen soll. Sicherlich habe auch ich Fehler gemacht, als sie mir einmal sagte, dass sie mich mehr wie nur mag, habe ich vielleicht ein wenig plump reagiert, aber ich dachte nicht, dass sie es so schwer nimmt, zumal ich dachte, dass meine Gefühle für sie offensichtlich sind. Weit gefehlt, seither sagt sie nur noch ich dich auch, wenn ich was sage.

Ich würde unsere Situation so gerne entspannen, aber ich bin kein Gefühlsdusseliger Mensch und weiß einfach nicht, wie ich ihn noch mehr zeigen und was ich ihr noch alles sagen soll, damit sie begreift, dass sie für mich nicht nur eine Frau ist, die ich ins Bett haben will. Entschuldigung, der Text ist sehr lang geworden, aber ich musste das jetzt alles mal loswerden und vielleicht habe ich ja Glück und finde hier jemanden, der schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Tipp für mich hat.

MFG

Mehr lesen

17. August 2012 um 12:54

Genau so !!!
Allerdings kannte ich das bis zu ihr überhaupt nicht. Ich hatte schon das ein oder andere lockere Verhältnis, aber meine Gefühle hatte ich immer im Griff. Eigentlich habe ich da auch nie drüber nachgedacht. Man hat sich getroffen um Spaß zu haben und ist danach wieder seiner Wege gegangen. Oft waren es dann die Frauen, denen irgendwann ihre Gefühle dazwischen kamen.

Und als wir uns das erste Mal alleine getroffen haben, habe ich ehrlich gesagt schon im Vorfeld einfach nur an eine nette Nacht gedacht. Ja und dann saß sie da und war so ganz anders, wie ich sie eingeschätzt hatte, fast schüchtern und total zurückhaltend. Ich glaube in dem Moment hat es bei mir schon geknallt. Ich muss sagen, ich war damit auch überfordert und auf Grund dessen vielleicht auch nicht ganz so charmant zu ihr, wie ich es normal gewesen wäre. Spielt auch keine Rolle, dass Ganze ist ja nun schon ein paar Wochen und unzählige Wochen her. Dazwischen liegen unzählige Missverständnisse auf beiden Seiten.

Ich habe bereits mehrfach mit ihr gesprochen, ihr gesagt, dass sie für mich mehr ist und das ich gerne mit ihr zusammen bin, sie gerne bei mir habe und so weiter. Aber dann guckt sie mich immer an, wie ein verschrecktes Reh.

In wie weit sie schlechte Erfahrungen gemacht hat, weiß ich nicht, aber sie lebt halt sagen wir ungewöhnlich und ich weiß, dass sie es gerne ändern würde, es aber nicht schafft. Ich kann sie auch verstehen, dass sie nicht alles ändern will/kann wegen eines Mannes, den sie gerade mal ein paar Wochen kennt, trotzdem bin ich auch irgendwo Egoist und würde sie endlich aus dem Quark kommen (was ihre Situation betrifft), wäre es auch für uns leichter. Und nein, sie hat keinen Anderen

Alles was ich letztendlich möchte ist Zeit mit ihr, viel Zeit sie weiter kennenzulernen und nicht jeden 2 Tag in Bittstellung zu gehen bzw. mit ihr darüber diskutieren, was wir voneinander erwarten. Sie weiß was ich denke, dass es zur Zeit nur sie für mich gibt, dass ich mich nicht mit anderen Frauen treffe und dasselbe von ihr erwarte. Kann Mann denn noch deutlicher werden? Verdammt noch mal und da sagen Frauen, wir Männer seien kompliziert, den Kelch geb ich zumindest was sie angeht dann gerne zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2012 um 1:34

Tja

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2012 um 9:55

Das kommt mir bekannt vor ...
hi,
ist jetzt die Frage ob du das noch liest aber vielleicht kann ich helfen. Also, ich stimme den anderen hier im Forum überhaupt nicht zu.

Und es ist vielleicht ein bisschen peinlich, aber genauso wie du es beschreibst verhalte ich mich wenn ich verliebt bin. Aus Angst! All die Dinge die du aufzählst - und sie gibt sogar zu dass sie Gefühle hat, das ist wahrscheinlich für sie schon ein Riesenschritt - passieren höchstwahrscheinlich aus Unsicherheit. Vielleicht hast du schon öfter mal ein Treffen abgesagt? Dann ist es kein Wunder, dass sie dich nicht mehr fragt - das wird sie erst wieder tun, wenn sie sich sicher ist. Sie meldet sich einen (?!) Tag lang nicht? Abgesehen, dass das kurz ist - vielleicht möchte sie dich einfach nicht nerven? Sie haut ab? Vielleicht hat sie einfach Angst, dich zu gern zu haben und z.B. in gesellschaftlichen Situationen absolut dumm dazustehen. Sie sagt nicht mehr, dass sie dich mag? Geduld - wenn sie dir vertraut, dann wird sie das irgendwann wieder tun.

Mein Rat also: Wenn du dir die Mühe machen möchtest, und dir das alles nicht zuviel ist (und dann hat diese Frau einigermaßen Glück gehabt), dann stell dich auf die Füße und unternimm was mit ihr (Essen, vielleicht sogar selber kochen, Kino, Spaziergang an einem besonderen Platz, etc.) und zeig ihr, dass du es ernst mit ihr meinst. Wenn sie zusagt, dann sei aber auch extrem zuverlässig und pünktlich, hol sie ab und so. Sie muss merken, dass du an ihr interessiert bist und für sie da bist. Zeig ihr wie du lebst und lass sie teilhaben. Führe vielleicht auch eine Routine ein wenn das dein oder ihr Ding ist - meins wärs nicht - (z.B. Mittwochs einen Drink zum Wochenteilen, Donnerstag alle zwei Wochen kino oder sowas), so kann sie sich auf dich langsam einstellen.

So genug der Weisheit, aber das war mir ein Anliegen. Es kann nämlich sein, dass ich eine große Liebe von mir genau mit dem von dir beschriebenen Verhalten vor den Kopf gestoßen habe. Und dass er einfach - trotz all meiner vermeintlichen Anstrengungen, die mir dann einfach nur peinlich waren aber wahrscheinlich extrem kalt rübergekommen sind - dachte, ich wär nicht interessiert.

viel Glück!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest