Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie ist sich unsicher, ob Sie mich liebt

Sie ist sich unsicher, ob Sie mich liebt

5. Juli 2007 um 11:20 Letzte Antwort: 5. Juli 2007 um 14:04

Hallo!

Also folgende Situation spielt sich momentan in unserer Beziehung ab:

Wir haben uns vor sechs Monaten kennengelernt. Ich war damals in einer losen Beziehung mit einer Anderen Frau. Mit dieser hatte ich mich häufiger mal getroffen, oft mit ihr geschlafen, manchmal hat Sie bei mir übernachtet.
Dann trat meine jetzige Freundin mit einem ziemlichen "Knall" in mein Leben. Ich lernte Sie an einem Mittwoch kennen und bereits am Sonntag darauf waren wir ein Paar. Nach drei Monaten haben wir schon eine gemeinsame Wohnung bezogen. Wir hatten in der jüngeren Vergangenheit mehrere Auseinandersetzungen, davon eine vor zwei Wochen SEHR heftig. (Sie hat mich Morgens um halb drei aus der Wohnung geworfen, darauf hin bin ich aüßerst beleidigend geworden.) Diesem Streit ging vorraus, das Sie mir gegenüber 2 Wo. vorher sagte, Sie sei sich ihrer Liebe zu mir nicht mehr sicher. Naja... dann haben mich erst mal meine Eltern aufgefangen, nach vier Tagen haben wir gesagt, wir probieren es nochmal gemeinsam. Daraufhin bin ich also wieder zurück und jetzt seit etwas über einer Woch e wieder zu Hause.
So viel zum groben Szenario.

Im Moment schlafen wir nicht mehr miteinander, Sie sagt immer noch, das Sie nicht weiß, ob Sie mich liebt, Sie habe eine Blockade seit dem Streit. Ich versuche , mich an jedes kleine Stück Zärtlichkeit oder Zuwendung zu klammern, das ich von ihr bekommen kann und bin mir auch sicher, das ich Sie furchtbar liebe. Aber derzeit kommt einfach entweder gar nichts mehr von ihr zurück, oder sie sagt mir, wenn ich Sie unter Druck setzen würde, müssten wir uns eben trennen. Dann fühle ich mich noch ein Stück ungeliebter und irgendwie "erstzbar"... Sie meint auch, man könne sich eben auch wieder "entlieben"... (ich bin da ein hoffnungslos verkappter Romantiker)

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich noch weiter mit diesem Zustand umgehen soll, oft will ich Sie einfach nur in den Arm nehmen und Ihre Wärme und Nähe spüren, und dabei weiß ich ganz genau, das Sie darauf mit Ablehnung reagiert, auch wenn Sie es zulässt. Und dann denke ich, es wäre besser, wenn ich ... die Beziehung einfach beenden würde... vielleicht für Beide? Wie lange soll so etwas denn dauern?!

Bin wirklich für jeden Rat sehr dankbar.

Ein trauriger royalelastic

Mehr lesen

5. Juli 2007 um 11:34

*malaufmunter* )
ich kann die Situation Deiner Freundin zu gut nachempfinden. Mir ging es auch eine zeitlang so.
Man befindet sich als Frau in einem totalen Konflikt. Einerseits will man sich mit den Gefühlen auseinandersetzen.
Andererseits ist da der Mann an der Seite, wo man weiß, dass er einen über alles liebt. Man will ihn ja nicht verletzen.

Das was Du ihr geben kannst ist Zeit. Du kannst nichts erkämpfen und mit dem das Du Dich an alles klammerst was noch da ist machst Du es nicht besser. Im Gegenteil das führt zu noch mehr Ablehnung. Wieso das so ist weiß ich auch nicht, aber ich habs am eigenen Leibe erfahren.

Ihr müsst Euch ja nicht gleich trennen - also Schluss machen. Aber um ihr die Zeit die sie braucht allein zu geben ... vielleicht kannst Du nochmal zu Deinen Eltern ziehen für eine Zeit. Und sie soll sich melden, wenn sie sich sicher ist.
Oder schick sie ein paar Tage weg. Egal ob zu ner Freundin. Oder vielleicht mag sie ja in die Berge in ein Wellnesshotel oder wie auch immer.
Ausspannen und aufhören zu denken.

Wenn Du dauernd da bist - dauernd present bist. Da laufen die Gedanken heiß. Und es kommt ja nicht drauf an, was der Kopf sagt.

Aber sie muss zur Ruhe kommen um auf ihr Herz zu hören. Egal wie dann die Entscheidung ausfällt ist es die richtige für Euch beide.

Ich meine so aufeinandersitzen und jedem geht es schlecht dabei - das ist keine Lösung.
Wenn was nicht passt, dann muss man es anders machen, auch wenn es bestimmt sehr hart für Dich ist.
Lass ihr die Zeit und lass sie ganz für sich allein. Ohne Anrufe ohne SMS. Sie kommt von allein - ohne Druck und mit freiem Herzen. Oder sie geht mit freiem Herzen, aber dann habt ihr ne geklärte Situation.

Weißt Du ... mag es noch so aussichtslos sein ... die nächste Tür öffnet sich, wenn man an sich und der Beziehung arbeitet. Wie die nächste Tür dann aussieht das muss sich raus stellen.

Drück Dir ganz fest die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 11:39
In Antwort auf kezia_12705054

*malaufmunter* )
ich kann die Situation Deiner Freundin zu gut nachempfinden. Mir ging es auch eine zeitlang so.
Man befindet sich als Frau in einem totalen Konflikt. Einerseits will man sich mit den Gefühlen auseinandersetzen.
Andererseits ist da der Mann an der Seite, wo man weiß, dass er einen über alles liebt. Man will ihn ja nicht verletzen.

Das was Du ihr geben kannst ist Zeit. Du kannst nichts erkämpfen und mit dem das Du Dich an alles klammerst was noch da ist machst Du es nicht besser. Im Gegenteil das führt zu noch mehr Ablehnung. Wieso das so ist weiß ich auch nicht, aber ich habs am eigenen Leibe erfahren.

Ihr müsst Euch ja nicht gleich trennen - also Schluss machen. Aber um ihr die Zeit die sie braucht allein zu geben ... vielleicht kannst Du nochmal zu Deinen Eltern ziehen für eine Zeit. Und sie soll sich melden, wenn sie sich sicher ist.
Oder schick sie ein paar Tage weg. Egal ob zu ner Freundin. Oder vielleicht mag sie ja in die Berge in ein Wellnesshotel oder wie auch immer.
Ausspannen und aufhören zu denken.

Wenn Du dauernd da bist - dauernd present bist. Da laufen die Gedanken heiß. Und es kommt ja nicht drauf an, was der Kopf sagt.

Aber sie muss zur Ruhe kommen um auf ihr Herz zu hören. Egal wie dann die Entscheidung ausfällt ist es die richtige für Euch beide.

Ich meine so aufeinandersitzen und jedem geht es schlecht dabei - das ist keine Lösung.
Wenn was nicht passt, dann muss man es anders machen, auch wenn es bestimmt sehr hart für Dich ist.
Lass ihr die Zeit und lass sie ganz für sich allein. Ohne Anrufe ohne SMS. Sie kommt von allein - ohne Druck und mit freiem Herzen. Oder sie geht mit freiem Herzen, aber dann habt ihr ne geklärte Situation.

Weißt Du ... mag es noch so aussichtslos sein ... die nächste Tür öffnet sich, wenn man an sich und der Beziehung arbeitet. Wie die nächste Tür dann aussieht das muss sich raus stellen.

Drück Dir ganz fest die Daumen.

"etwas aufgemuntert bin"
Das mit dem Wegfahren hatte ich ihr Gestern Abend schon angeboten. Ich meinte, ich würde einfach mal ein paar Tage nach Berlin zu einem Freund fahren, damit Sie Zeit hat, ihre Gedanken neu zu ordnen. Darauf hin hat Sie entgegnet, dann könne Sie ja nicht merken, ob die Blockade mir gegenüber weniger würde, oder nicht....

Aber... Wie... hähhhh....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:01
In Antwort auf josh_12944657

"etwas aufgemuntert bin"
Das mit dem Wegfahren hatte ich ihr Gestern Abend schon angeboten. Ich meinte, ich würde einfach mal ein paar Tage nach Berlin zu einem Freund fahren, damit Sie Zeit hat, ihre Gedanken neu zu ordnen. Darauf hin hat Sie entgegnet, dann könne Sie ja nicht merken, ob die Blockade mir gegenüber weniger würde, oder nicht....

Aber... Wie... hähhhh....


Da versteh ich einfach die Welt nicht mehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:14

@ Ladyslave: Der Gedanke kam mir auch schon mehrfach...
... aber genau das versuchen wir ja im Moment zu klären. Ist diese Grundvorraussetzung noch da?

Und was wäre, wenn ich gehe und sich herausstellt, das "wir" die falsche Entscheidung getroffen haben? Und wie kann ich ihr denn in die Augen sehen und behaupten, ich würde Sie lieben, wenn ich ihr nicht die Zeit einräume, die Sie braucht, um Klarheit zu schaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:14
In Antwort auf kezia_12705054

*malaufmunter* )
ich kann die Situation Deiner Freundin zu gut nachempfinden. Mir ging es auch eine zeitlang so.
Man befindet sich als Frau in einem totalen Konflikt. Einerseits will man sich mit den Gefühlen auseinandersetzen.
Andererseits ist da der Mann an der Seite, wo man weiß, dass er einen über alles liebt. Man will ihn ja nicht verletzen.

Das was Du ihr geben kannst ist Zeit. Du kannst nichts erkämpfen und mit dem das Du Dich an alles klammerst was noch da ist machst Du es nicht besser. Im Gegenteil das führt zu noch mehr Ablehnung. Wieso das so ist weiß ich auch nicht, aber ich habs am eigenen Leibe erfahren.

Ihr müsst Euch ja nicht gleich trennen - also Schluss machen. Aber um ihr die Zeit die sie braucht allein zu geben ... vielleicht kannst Du nochmal zu Deinen Eltern ziehen für eine Zeit. Und sie soll sich melden, wenn sie sich sicher ist.
Oder schick sie ein paar Tage weg. Egal ob zu ner Freundin. Oder vielleicht mag sie ja in die Berge in ein Wellnesshotel oder wie auch immer.
Ausspannen und aufhören zu denken.

Wenn Du dauernd da bist - dauernd present bist. Da laufen die Gedanken heiß. Und es kommt ja nicht drauf an, was der Kopf sagt.

Aber sie muss zur Ruhe kommen um auf ihr Herz zu hören. Egal wie dann die Entscheidung ausfällt ist es die richtige für Euch beide.

Ich meine so aufeinandersitzen und jedem geht es schlecht dabei - das ist keine Lösung.
Wenn was nicht passt, dann muss man es anders machen, auch wenn es bestimmt sehr hart für Dich ist.
Lass ihr die Zeit und lass sie ganz für sich allein. Ohne Anrufe ohne SMS. Sie kommt von allein - ohne Druck und mit freiem Herzen. Oder sie geht mit freiem Herzen, aber dann habt ihr ne geklärte Situation.

Weißt Du ... mag es noch so aussichtslos sein ... die nächste Tür öffnet sich, wenn man an sich und der Beziehung arbeitet. Wie die nächste Tür dann aussieht das muss sich raus stellen.

Drück Dir ganz fest die Daumen.

Ich sehe das...
... genauso. Meiner Meinung nach braucht ihr einfach ein wenig Abstand voneinander. Es sieht so aus, auch wenn es manchmal auch gut gehen kann, dass ihr einfach zu schnell angegangen seid. Wenn du zuhause bist, muss sie dauernd nachdenken und du "bedrängst" sie allein durch deine Anwesenheit. Du solltest tätsächlich nochmal eine Weile zu deine Eltern ziehen und ihr die Zeit geben, die sie braucht. Wenn sie sich sicher ist, wird sie sich melden. Doch, auch wenn ich hoffe, dass es für euch gut ausgeht, du solltest auch immer noch im Hinterkopf haben, dass sie vielleicht wirklich nichts mehr für dich empfindet.

Ich drücke euch auch die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:23
In Antwort auf josh_12944657

"etwas aufgemuntert bin"
Das mit dem Wegfahren hatte ich ihr Gestern Abend schon angeboten. Ich meinte, ich würde einfach mal ein paar Tage nach Berlin zu einem Freund fahren, damit Sie Zeit hat, ihre Gedanken neu zu ordnen. Darauf hin hat Sie entgegnet, dann könne Sie ja nicht merken, ob die Blockade mir gegenüber weniger würde, oder nicht....

Aber... Wie... hähhhh....

Hört sich für mich logisch an )
Oh wei. Du Armer. Für Dich muss sich das wie völlig verrückte Welt anfühlen.

Ohne jetzt esoterisch werden zu wollen. Sie ist überhaupt nicht in ihrer Mitte. Sie weiß nicht was sie will und braucht.

Einerseits weiß sie nicht ob sie Dich liebt ... oder ob sie sich so eine Beziehung vorgestellt hat. Oder was auch immer der wirklich Grund ist. Dieses durcheinander im Kopf treibt sie von Dir weg. Und Du kannst mir glauben es macht einen als Frau wirklich wahnsinnig!
Manchmal kommt der Kopf und sagt "der Typ hat, tut macht usw.". Dann kommt das Herz und sagt "aber eigentlich will ich nicht ohne ihn sein, aber ....."

Für mich hört sich das so an als ob sie Dich sehr wohl liebt. Denn die Angst, dass Du gehen könntest (und nichts anderes ist es! Das mit der Blockade ist ne Ausrede - also sie mag da sein für sie fühlbar.
Aaaber das sie deshalb nicht will das Du gehst das ist ne Ausrede) - jedenfalls meines Erachtens nach.

Einfach und pauschal gesagt sie hat Angst Dich zu verlieren!!!

So und jetzt wirds schwierig für Mann, aber Du bist grad derjenige der den kühlen Kopf hat. Also kriegst Du die schwierige Aufgabe.

Gib ihr das Gefühl, dass sie Dich nicht verlieren wird, aber vergiss Dich selbst nicht dabei.
Ein meines Erachtens nach sehr kluger Mann hat mal gesagt "In einer guten Beziehung muss jeder seinen Weg gehen und wenn es so sein soll, dann trifft man sich auf dem Weg immer und immer wieder".

Ohne Dir jetzt einen Rat geben zu wollen oder Dir sagen zu wollen was Du tun sollst.

Ich würd ein schönes Abendessen arrangieren. Am besten zu Hause und nicht außerhalb. Ihr sagen, dass Du sie sehr liebst, aber ihr jetzt die Zeit geben wirst, dass sie ihrer Gefühle klar werden kann.
Also nicht fragen, sondern sagen, dass Du das tust.

Und was mir wirklich sehr weitergeholfen hat war ein Buch "Liebe Dich selbst und es ist egal wen Du heiratest".
Keine Angst es geht nicht ums heiraten, sondern um Beziehungen. In dem Buch wird beschrieben, warum gerade der jetzige Beziehung die beste ist, die es gibt. Denn die Probleme die auftreten bringen einen eigentlich immer nur zu einem selbst zurück. Denn der Partner bringt einen unterbewusst an Deine eigenen Grenzen. Viele Beziehungen zerbrechen daran. Wenn man sich das aber ins Bewusstein ruft, weiß man woran man arbeiten muss und das gerade so ein Partner das größte Geschenk ist.
Vielleicht mit ner lieben Widmung im Buch ).

Ich hab für mich in meinem Leben bisher zwei Beziehungen gehabt. Eine davon hat 10 Jahre gehalten. Hätte ich das Buch vorher gelesen hätte ich vielleicht noch einen Sinn in der Beziehung gesehen und wäre immer noch mit dem Mann zusammen.
Die andere ist meine jetzige. Obwohl sie erst ein knappes Jahr andauert, haben wir schon viele Höhen und Tiefen gehabt. Mein jetziger Freund ist Alkoholiker (seit nem halben Jahr trocken). Erst als in angfangen hab in der Beziehung meinen Weg zu gehen. Auf mich geachtet hab und das getan hab was für mich das beste war. Ich wollte mich nicht mehr verletzen lassen, aber ich wollte ihn auch nicht verlieren. Also hab ich die schwere Entscheidung getroffen ich will mich nicht trennen, aber er muss ausziehen.
In der Zeit war ich 100% in meiner Mitte. Ich hab das getan, was für mich am besten war und mein Freund hat seinen Weg gefunden und zwar von heut auf morgen. Und jetzt sind wir seitdem er trocken ist wirklich richtig glücklich ).

Was ich Dir eigentlich sagen will. Geh Du Deinen Weg. Schau das Du mit Dir selbst klar bist - dann ist es auch egal wie sich Deine Freundin entscheidet. Aber jetzt so weiter machen wie bisher macht im Grunde Euch beide kaputt, oder?!
Also ab und geh Deinen Weg, dann wird sie auch ihre finden. Und vielleicht gibt es dann ein besseres "euch" ).

Wünsch Dir viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:37
In Antwort auf kezia_12705054

Hört sich für mich logisch an )
Oh wei. Du Armer. Für Dich muss sich das wie völlig verrückte Welt anfühlen.

Ohne jetzt esoterisch werden zu wollen. Sie ist überhaupt nicht in ihrer Mitte. Sie weiß nicht was sie will und braucht.

Einerseits weiß sie nicht ob sie Dich liebt ... oder ob sie sich so eine Beziehung vorgestellt hat. Oder was auch immer der wirklich Grund ist. Dieses durcheinander im Kopf treibt sie von Dir weg. Und Du kannst mir glauben es macht einen als Frau wirklich wahnsinnig!
Manchmal kommt der Kopf und sagt "der Typ hat, tut macht usw.". Dann kommt das Herz und sagt "aber eigentlich will ich nicht ohne ihn sein, aber ....."

Für mich hört sich das so an als ob sie Dich sehr wohl liebt. Denn die Angst, dass Du gehen könntest (und nichts anderes ist es! Das mit der Blockade ist ne Ausrede - also sie mag da sein für sie fühlbar.
Aaaber das sie deshalb nicht will das Du gehst das ist ne Ausrede) - jedenfalls meines Erachtens nach.

Einfach und pauschal gesagt sie hat Angst Dich zu verlieren!!!

So und jetzt wirds schwierig für Mann, aber Du bist grad derjenige der den kühlen Kopf hat. Also kriegst Du die schwierige Aufgabe.

Gib ihr das Gefühl, dass sie Dich nicht verlieren wird, aber vergiss Dich selbst nicht dabei.
Ein meines Erachtens nach sehr kluger Mann hat mal gesagt "In einer guten Beziehung muss jeder seinen Weg gehen und wenn es so sein soll, dann trifft man sich auf dem Weg immer und immer wieder".

Ohne Dir jetzt einen Rat geben zu wollen oder Dir sagen zu wollen was Du tun sollst.

Ich würd ein schönes Abendessen arrangieren. Am besten zu Hause und nicht außerhalb. Ihr sagen, dass Du sie sehr liebst, aber ihr jetzt die Zeit geben wirst, dass sie ihrer Gefühle klar werden kann.
Also nicht fragen, sondern sagen, dass Du das tust.

Und was mir wirklich sehr weitergeholfen hat war ein Buch "Liebe Dich selbst und es ist egal wen Du heiratest".
Keine Angst es geht nicht ums heiraten, sondern um Beziehungen. In dem Buch wird beschrieben, warum gerade der jetzige Beziehung die beste ist, die es gibt. Denn die Probleme die auftreten bringen einen eigentlich immer nur zu einem selbst zurück. Denn der Partner bringt einen unterbewusst an Deine eigenen Grenzen. Viele Beziehungen zerbrechen daran. Wenn man sich das aber ins Bewusstein ruft, weiß man woran man arbeiten muss und das gerade so ein Partner das größte Geschenk ist.
Vielleicht mit ner lieben Widmung im Buch ).

Ich hab für mich in meinem Leben bisher zwei Beziehungen gehabt. Eine davon hat 10 Jahre gehalten. Hätte ich das Buch vorher gelesen hätte ich vielleicht noch einen Sinn in der Beziehung gesehen und wäre immer noch mit dem Mann zusammen.
Die andere ist meine jetzige. Obwohl sie erst ein knappes Jahr andauert, haben wir schon viele Höhen und Tiefen gehabt. Mein jetziger Freund ist Alkoholiker (seit nem halben Jahr trocken). Erst als in angfangen hab in der Beziehung meinen Weg zu gehen. Auf mich geachtet hab und das getan hab was für mich das beste war. Ich wollte mich nicht mehr verletzen lassen, aber ich wollte ihn auch nicht verlieren. Also hab ich die schwere Entscheidung getroffen ich will mich nicht trennen, aber er muss ausziehen.
In der Zeit war ich 100% in meiner Mitte. Ich hab das getan, was für mich am besten war und mein Freund hat seinen Weg gefunden und zwar von heut auf morgen. Und jetzt sind wir seitdem er trocken ist wirklich richtig glücklich ).

Was ich Dir eigentlich sagen will. Geh Du Deinen Weg. Schau das Du mit Dir selbst klar bist - dann ist es auch egal wie sich Deine Freundin entscheidet. Aber jetzt so weiter machen wie bisher macht im Grunde Euch beide kaputt, oder?!
Also ab und geh Deinen Weg, dann wird sie auch ihre finden. Und vielleicht gibt es dann ein besseres "euch" ).

Wünsch Dir viel Glück!!!

Da kommt allerdings noch etwas obendrauf...
... Sie hat "Gründe", die sie unsicher machen dürfen / durften. Mein Leben vorher war etwas kompliziert, und ist es im Nachgang immer noch, auch wenn ich es Schritt für Schritt angehe und auch in den Griff bekomme.
Dann kommt noch dazu, das Sie älter als ich ist, das alleine stellt noch kein Problem dar.Ist nicht die erste Beziehung für mich in der Art. Aber in diesem Zusammenhang steht ihr Wunsch nach einem Kind... und die Frage, ob sich das mit mir zusammen in dem für Sie gefassten Rahmen so umsetzen lässt. Im Moment sieht es so aus, als ob das zumindest sehr schwierig wird und Sie könnte es ja viel leichter haben. Mit jemandem, der ihr diese Sicherheit bieten kann und bei dem Sie weiß, das er schon "stabiler" im Leben steht, als ich es derzeit tue. Obwohl ich mir von Herzen Mühe gebe, ihr zu beweisen, das ich in zwei - drei Jahren, wenn das mit der Bio Uhr lauter wird, auch einen Punkt im Leben erreicht habe, der das möglich macht, was wir uns BEIDE wünschen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:56
In Antwort auf josh_12944657

Da kommt allerdings noch etwas obendrauf...
... Sie hat "Gründe", die sie unsicher machen dürfen / durften. Mein Leben vorher war etwas kompliziert, und ist es im Nachgang immer noch, auch wenn ich es Schritt für Schritt angehe und auch in den Griff bekomme.
Dann kommt noch dazu, das Sie älter als ich ist, das alleine stellt noch kein Problem dar.Ist nicht die erste Beziehung für mich in der Art. Aber in diesem Zusammenhang steht ihr Wunsch nach einem Kind... und die Frage, ob sich das mit mir zusammen in dem für Sie gefassten Rahmen so umsetzen lässt. Im Moment sieht es so aus, als ob das zumindest sehr schwierig wird und Sie könnte es ja viel leichter haben. Mit jemandem, der ihr diese Sicherheit bieten kann und bei dem Sie weiß, das er schon "stabiler" im Leben steht, als ich es derzeit tue. Obwohl ich mir von Herzen Mühe gebe, ihr zu beweisen, das ich in zwei - drei Jahren, wenn das mit der Bio Uhr lauter wird, auch einen Punkt im Leben erreicht habe, der das möglich macht, was wir uns BEIDE wünschen..

Hast Du Dir da grad nicht viel selber beantwortet??
Weißt Du wie oft ich am zweifeln war, ob ich mit dem sehr viel älteren Mann, der auch noch Alkoholiker ist zusammen bleiben soll. Ob das wirklich gut ist. Ich völlig behütet aufgewachsen. Und er hatte bevor er mich kennen gelernt hat in 38 Jahren nicht mal einen geregelten Tagesablauf.

Ja ... ich könnte mit Sicherheit auch stabiler im Leben stehen. Könnte mit Sicherheit einen Mann finden, der mit beiden Beinen im Leben steht. Der sein Geld verdient und der hinter mir steht und mir zu jeder Zeit Schutz und Sicherheit bietet.

Wenn sie nicht in ihrer Mitte ist und sich eigentlich ein Kind wünscht. Aber das in der momentanen Situation einfach nicht gut wäre ... und dann bist da Du ... klar das sie das aus dem Gleichgewicht bringt.

Ich denke das ist für Dich recht schwer, aber an sich selbst arbeiten und an einer Beziehung das geht. Aber es ist ein harter und steiniger Weg. Je mehr zu erzählt desto sicherer bin ich, dass Eure Beziehung wirklich kompliziert ist.
Und ich denke es bedarf für beide Seiten viel Feinfühligkeit und Willen. Aber ich denke es ist nichts unmöglich. Vergiß Du nicht Deinen Weg zu gehen dann kommt alles andere von alleine.

Ich bin auch wenn es hier welche gibt die anders denken, der absoluten Überzeugung, dass ihr eine Chance habt. Dazu müsst ihr aber beide erst bei Euch selbst angekommen sein und beide an der Beziehung arbeiten wollen.

Ich weiß wie das mit Kinderwunsch ist ...
Dennoch gibt es auch spätere Zeitpunkte ein Kind zu kriegen und nicht jede Frau will unbedingt Schutz und Sicherheit - manche wollen einfach nur Liebe und Zuwendung von einem ganz besonderen Menschen )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 12:59
In Antwort auf kezia_12705054

Hast Du Dir da grad nicht viel selber beantwortet??
Weißt Du wie oft ich am zweifeln war, ob ich mit dem sehr viel älteren Mann, der auch noch Alkoholiker ist zusammen bleiben soll. Ob das wirklich gut ist. Ich völlig behütet aufgewachsen. Und er hatte bevor er mich kennen gelernt hat in 38 Jahren nicht mal einen geregelten Tagesablauf.

Ja ... ich könnte mit Sicherheit auch stabiler im Leben stehen. Könnte mit Sicherheit einen Mann finden, der mit beiden Beinen im Leben steht. Der sein Geld verdient und der hinter mir steht und mir zu jeder Zeit Schutz und Sicherheit bietet.

Wenn sie nicht in ihrer Mitte ist und sich eigentlich ein Kind wünscht. Aber das in der momentanen Situation einfach nicht gut wäre ... und dann bist da Du ... klar das sie das aus dem Gleichgewicht bringt.

Ich denke das ist für Dich recht schwer, aber an sich selbst arbeiten und an einer Beziehung das geht. Aber es ist ein harter und steiniger Weg. Je mehr zu erzählt desto sicherer bin ich, dass Eure Beziehung wirklich kompliziert ist.
Und ich denke es bedarf für beide Seiten viel Feinfühligkeit und Willen. Aber ich denke es ist nichts unmöglich. Vergiß Du nicht Deinen Weg zu gehen dann kommt alles andere von alleine.

Ich bin auch wenn es hier welche gibt die anders denken, der absoluten Überzeugung, dass ihr eine Chance habt. Dazu müsst ihr aber beide erst bei Euch selbst angekommen sein und beide an der Beziehung arbeiten wollen.

Ich weiß wie das mit Kinderwunsch ist ...
Dennoch gibt es auch spätere Zeitpunkte ein Kind zu kriegen und nicht jede Frau will unbedingt Schutz und Sicherheit - manche wollen einfach nur Liebe und Zuwendung von einem ganz besonderen Menschen )

Die Liebe und die Zuwendung
kann ich Ihr ohne Weiteres geben, aber Sie sagt, für Sie steht vor einem potentiellen Partner nun mal das Kind an erster Stelle.

Danke übrigens, das Du dich damit so auseinandersetzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 13:14
In Antwort auf josh_12944657

Die Liebe und die Zuwendung
kann ich Ihr ohne Weiteres geben, aber Sie sagt, für Sie steht vor einem potentiellen Partner nun mal das Kind an erster Stelle.

Danke übrigens, das Du dich damit so auseinandersetzt...

Jetzt wirds wirklich kompliziert
Hm dann sieht das ganze natürlich nochmal anders aus.

Ne Freundin von mir hat mal gesagt, dass es bei Frauen Zeitpunkte gibt, wo es ihnen egal ist, ob sie sich allein um das Kind kümmern müssen oder ob da ein "Vater" im Hintergrund steht.

Wie ist das denn bei Euch? Wie alt seid ihr beide? Wie lange zusammen? Und wie stehst Du zu dem Thema Kinder?

Trotzdem bin ich der Meinung, dass Deine Freundin dich liebt, sonst würde sie sich nicht selber "quälen", sondern sich nen anderen Typen schnappen und mit dem ein Kind kriegen.

Vielleicht ist bei Euch ja beides möglich. Es wäre mit Sicherheit ne große Verantwortung für sie sowohl ein Kind wie auch Dich. Aber das Leben schickt einem keinen Menschen einfach so.

Ich meine immer noch Abstand und dann arbeiten. Und ich meine zusätzlich auch wenn ich bestimmt hier gleich halb erschlagen werde. ... ob da noch ein Kind im Spiel ist oder nicht spielt keine Rolle. Denn wenn es so sein soll, dann kommt ein Kind und dann müsst ihr Euch mit der Situation und Eurer Beziehung auseinander setzen.
Und wenn kein Kind kommt, dann wisst ihr, dass jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt war.
Ein Spiel mit dem Schicksal - ja. Aber das Leben gibt einem Menschen keine schwierigeren Aufgaben als die die man bewältigen kann. Und es passiert auch nichts, wo jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt dazu ist .

Es geht um Liebe, Zuwendung, Vertrauen in einer Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 13:33
In Antwort auf kezia_12705054

Jetzt wirds wirklich kompliziert
Hm dann sieht das ganze natürlich nochmal anders aus.

Ne Freundin von mir hat mal gesagt, dass es bei Frauen Zeitpunkte gibt, wo es ihnen egal ist, ob sie sich allein um das Kind kümmern müssen oder ob da ein "Vater" im Hintergrund steht.

Wie ist das denn bei Euch? Wie alt seid ihr beide? Wie lange zusammen? Und wie stehst Du zu dem Thema Kinder?

Trotzdem bin ich der Meinung, dass Deine Freundin dich liebt, sonst würde sie sich nicht selber "quälen", sondern sich nen anderen Typen schnappen und mit dem ein Kind kriegen.

Vielleicht ist bei Euch ja beides möglich. Es wäre mit Sicherheit ne große Verantwortung für sie sowohl ein Kind wie auch Dich. Aber das Leben schickt einem keinen Menschen einfach so.

Ich meine immer noch Abstand und dann arbeiten. Und ich meine zusätzlich auch wenn ich bestimmt hier gleich halb erschlagen werde. ... ob da noch ein Kind im Spiel ist oder nicht spielt keine Rolle. Denn wenn es so sein soll, dann kommt ein Kind und dann müsst ihr Euch mit der Situation und Eurer Beziehung auseinander setzen.
Und wenn kein Kind kommt, dann wisst ihr, dass jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt war.
Ein Spiel mit dem Schicksal - ja. Aber das Leben gibt einem Menschen keine schwierigeren Aufgaben als die die man bewältigen kann. Und es passiert auch nichts, wo jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt dazu ist .

Es geht um Liebe, Zuwendung, Vertrauen in einer Beziehung.

Ich bin 25
, sie fast 29. Wir sind noch nicht lange zusammen, erst seit sechs Monaten und davon drei in einer gemeinsamen Wohnung. Am Anfang stand bei Beiden die Aussage, das es eigentlich für eine Beziehung viel zu schnell mit uns geht, aber das wir es jetzt trotzdem gemeinsam in dem Tempo angehen lassen, weil wir es beide so als richtig empfinden. Hat sich im Nachhinein als nicht ganz richtig erwiesen, weil wohl viele Konflikte gar nicht erst aufgetreten wären, wenn wir es langsamer entwickelt hätten.
Kinder stehen bei uns JETZT sowieso noch nicht an. Dazu kennen wir uns wirklich noch nicht lange genug. Aber in 2 - Jahren. Und ich wünsche mir Kind(er) genau so, wie Sie es auch tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 13:48
In Antwort auf josh_12944657

Ich bin 25
, sie fast 29. Wir sind noch nicht lange zusammen, erst seit sechs Monaten und davon drei in einer gemeinsamen Wohnung. Am Anfang stand bei Beiden die Aussage, das es eigentlich für eine Beziehung viel zu schnell mit uns geht, aber das wir es jetzt trotzdem gemeinsam in dem Tempo angehen lassen, weil wir es beide so als richtig empfinden. Hat sich im Nachhinein als nicht ganz richtig erwiesen, weil wohl viele Konflikte gar nicht erst aufgetreten wären, wenn wir es langsamer entwickelt hätten.
Kinder stehen bei uns JETZT sowieso noch nicht an. Dazu kennen wir uns wirklich noch nicht lange genug. Aber in 2 - Jahren. Und ich wünsche mir Kind(er) genau so, wie Sie es auch tut.

Da habt ihr ja noch sooo viel vor Euch
Uuiiii uiii uiii.

(was soll ich da erst sagen ich 26 er 38 *gg)

Spaß beiseite.

Wenn ihr Euch einig seid, dass es jetzt noch zu früh für Kinder ist, dann passt das ja.
Ich mein ihr habt beide noch mehr als genug Zeit um Kinder zu kriegen. Mein ich.

Das sie dennoch in Betracht zieht für sich einen "einfacheren Weg" zu wählen (wobei ich der Überzeugung bin, dass er nicht einfacher wird. Weil alles dem man aus dem Weg geht kommt eh wieder auf einen zurück)kann ich schon irgendwo auch verstehen.
Die Überlegung ob eine Beziehung mit einem anderen Menschen nicht einfacher ist ... irgendwie hört sich das verlockend an.

Aber nochmal ... sie würde nicht zweifeln, wenn sie nichts mehr für Dich empfindet.

Und um das raus zu finden braucht sie Zeit ... Zeit für sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2007 um 14:04
In Antwort auf kezia_12705054

Da habt ihr ja noch sooo viel vor Euch
Uuiiii uiii uiii.

(was soll ich da erst sagen ich 26 er 38 *gg)

Spaß beiseite.

Wenn ihr Euch einig seid, dass es jetzt noch zu früh für Kinder ist, dann passt das ja.
Ich mein ihr habt beide noch mehr als genug Zeit um Kinder zu kriegen. Mein ich.

Das sie dennoch in Betracht zieht für sich einen "einfacheren Weg" zu wählen (wobei ich der Überzeugung bin, dass er nicht einfacher wird. Weil alles dem man aus dem Weg geht kommt eh wieder auf einen zurück)kann ich schon irgendwo auch verstehen.
Die Überlegung ob eine Beziehung mit einem anderen Menschen nicht einfacher ist ... irgendwie hört sich das verlockend an.

Aber nochmal ... sie würde nicht zweifeln, wenn sie nichts mehr für Dich empfindet.

Und um das raus zu finden braucht sie Zeit ... Zeit für sich.

Hab Dir jetzt auf deine e- mail gentwortet
, nicht das sich das hier überschneidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam