Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie ist im Gefühlschaos will es aber nicht zugeben. Wie damit umgehen?

Sie ist im Gefühlschaos will es aber nicht zugeben. Wie damit umgehen?

21. September 2017 um 10:24

Hallo zusammen,

ich(Chris) möchte euch einmal meine Geschichte erzählen. Ich(31) bin mit meiner jetzigen Freundin(33) nun seit ca. 2,5 Jahren zusammen. Für mich ist Sie die Frau, mit der ich mir mein Leben vorstellen kann, da es mensch einfach passt und Sie dazu auch noch wunderschön ist. Generell können / konnten wir uns immer unsere Gefühle offenbahren, gerade auch in der Zeit als wir uns kennengelernt haben. Wir wohnen nun seit ca. 1 Jahr zuammen und natürlich schleicht sich auch der Alltag ein aber generell meisten wir das immer sehr gut. Wir machen abundan Sport zusammen, machen auch mal Ausflüge in den Ferien, arbeiten beide aber auch viel und teils zu unterschiedlichen weswegen manchmal Nähe und Zeit auf der Strecke bleibt. Generell ist das aber natürlich irgendwie jedermanns Problem und auch nicht das worüber ich sprechen möchte.

Kurzer Exkurs: In meiner letzten Beziehung(andere Frau) wurde ich enttäuscht, sie ging 5 Jahre und am Ende hat sie hinter meinem Rücken wieder Kontakt mit Ihrem Ex aufgenommen, was ich durch Zufall erfahren habe (gemeinsamer PC, sie hatte vergessen ein Fenster zu schließen...). Das tat damals sehr weh und deswegen hat es auch gedauert, meiner heutigen Frau zu vertrauen. Ich bin immernoch sehr eifersüchtig in vielen Dingen und sehe oft "Konkurrenz", lasse sie da aber nicht spüren / wissen. Höchstens mal auf neckische Art. Aber ich schweife ab.

Anfang diesen Jahres hatte Sie Probleme mit dem Bein. Nach mehreren Arztbesuchen ist Sie vom Pyhsiotherapeuten gelandet. Ich habe mir dabei nichts gedacht, ist schließlich ein Arzt. Jedoch bereits vor dem zweiten Besuch hab ich bemerkt, dass sie sich kurz nach der Arbeit nur für diesen Termin hübsch gemacht hat. Am Abend als Sie wieder kam fragte ich ganz normal wie es war, wie der Therapeut so ist usw. Dann erzählte Sie mir ein wenig und drehte sich zu mir um und in dem Moment hatte sie ein breites Grinsen auf dem Gesicht und strahlte. Das kam mir merkwürdig vor, ich weiß das klingt kleinlich aber ich kenne sie und irgendwie war da etwas. Ich fragte auch ganz offen und neckisch, na du grinst ja und hast dich flott gemacht für den Termin, ist der vielleicht ganz nett anzusehen oderso? Jeder kann man mal eine andere Person attraktiv finden, damit habe ich kein Problem. Allerdings wich sie dann ganz schnell aus und winkte das Thema ab.
Ich lies es dann auch darauf beruhen, denn selbst wenn sie den nett finden sollte, heißt es ja nicht dass sie sonst was von dem will oderso, schließlich würden die Termine auch irgendwann vorbei sein. Das waren sie dann auch. Allerdings kam ich eines Tages früher nach Hause und sie telefonierte mit Ihrer besten Freundin. Ich wollte gerade ins Wohnzimmer reinstürzen, als ich mitbekam wie sie über den Therpeuten redete. Es flogen dort Sachen wie: "Chris hat auch schon bemerkt dass ich mich hübsch gemacht hab für die Termine", "Ich weiß auch nicht, der löst halt in mir so eine Sehnsucht aus wie damals als man 13 war und nen Teenieschwarm hatte". In dem Moment fand ich es dann natürlich erst mal krass, weil ich mich damit bestätigt fühlte, was ich damals in Ihrem Blick lesen konnte. Aber auch heir dachte ich, lass es sein, ist vielleicht nur ne Schwämerei, wenn man das nun hochkochen lässt, macht es mehr kaputt als es nachher wirklich wert war. Also lies ich es darauf beruhren und stempelte es ab unter: wenn sie keinen Kontakt mehr hat, wird das schon wieder weg gehen.

So ganz einfach konnte ich aufgrund meiner damaligen Erfahrungen dann doch nicht abschalten und fing an darüber nachzudenken, ob diese Schwärmerei eventuell doch mehr gewicht haben könnte und wenn ja, ob an unserer Beziehung etwas falsch ist. Ich fragte mich, was wäre wenn sie den mehr als nur nett findet sondern sich tatsächlich etwas hingezogen fühlt? Ist unsere Beziehung unsere Liebe damit gefärhdet oder gar schon am scheitern?
Mir machte dieser Gedanke wirklich Bauchschmerzen also nahm ich mal einen neutralen Zeitpunkt und fragte ohne Bezug auf diese Situation, wie sie sich fühlt, allgemein und in unserer Beziehung. Ob sie etwas vermisst, sich Sachen wünscht. Ob wir an etwas arbeiten müssen etc. Dabei kam aber nichts kritisches heraus, sie sagte sie vermisst nichts, ihr geht es eigentlich gut ich wäre ihre Konstante im Leben die sie liebt. Einzig dass wir uns mal mehr Zeit nehmen sollten und ich vielleicht auch mal Ideen einbringen sollte, wurde genannt. Letzteres habe ich mir zu Herzen genommen bin dabei desöfteren auch mal schneller "ja" zu sagen wenn sie was vorschlägt und machen will und Ideen einzubringen. Daher habe ich dasGespräch so aufgenommen dass es eigentlich kein Thema gibt, in dem ein solcher Mann unsere Beziehung gefährden könnte.

Dann kam es jedoch dazu, dass sie 2 Monate später aufgrund eines anderen Problems zur Physio musste. Das gefiel mir natürlich nicht wirklich. Und nach den ersten 2 Sitzungen fragte ich auch wie es lief undso, wobei sie kurz ab war. In meinem Kopf lief dann einer ein Eifersuchtsprogramm ab und ich wurde unruhig. Sie telefonierte desöfteren mal mit Ihrer Freundin, wenn ich daheim bin, immer in verschlossenen Zimmern, was ich komisch finde. Als wenn was zu verheimlichen wäre.

Ich probierte es erst mal mit: bleib ruhig, was kommt das kommt, was passiert das passiert. Aber im Hinterkopf wollte ich nicht wieder "verletzt" bzw. verarscht werden. Als wir mal zusammen gekocht haben und Rezepte im Internet gesucht haben, war ich kurz an Ihrem PC und hab gegoogelt. Da kam mir dann entgegen dass Sie diesen Physiomenschen gesucht hatte. Nicht auf Ärzteseiten,... sondern auf privaten (Facebook, LinkdIn). Ich fragte wieder offen, ob warum sie dann den Physiomenschen googelte und sie meinte nur sie hätte die Nummer verlegt und wollte was gucken.

Ab da an wurde ich dann stutzig. Wie sich herausstellte suchte 2-3x die Woche wenn sie alleine daheim war (früher von der Arbeit kam) nach dem Kerl. Immer mal wieder. Weiterhin bemerkte ich, dass sie manchmal traurig schien. Auch sagte sie mir letztens auf einer Heimfahrt im Auto zusammen, dass sie in letzter Zeit öfter traurig ist und nicht weiß woran es liegt. Wieder sagte sie ich wäre ihre Konstante, es liegt nicht an uns aber sie wüsste nicht woran.

Als ich letztens nochmal am PC war, konnte ich nicht anders als nachzusehen. Wieder hatte sie ihn gesucht und sogar ihren Ex-Freund. Zusammen mit Begriffen wie "unglück liebe gefühl fehlt" usw. und ner Menge Liebessongs. Sie schrieb mir an diesem Tag auch direkt nach einem Termin dass der Therapeut früher weg musste, zum Elternabend und dass sie früher daheim war. Und was tat sie an diesem Tag? Elternabende in der Region googeln. Diese Erkenntnis war für mich dann nicht mehr normal. Als ich diesem Abend nach Hause kam, hatte ich auch das Gefühl dass sie vorher geweint hat.
Warum sollte sie soviel über einen anderen Mann erfahren wollen wenn es nur der Arzt ist? Warum googelt sie Sachen die mit unglücklicher Liebe zu tun haben und hört traurige Musik. Und wenn ich Sie frage ob zwsichen uns alles okay ist, kommt nur ja ist es und von diesen ganzen Sachen höre ich nichts.

Ich weiß also dass sie traurig ist, dass sie anscheinend in einem Gefühlschaos ist. Ich glaube ihr dass sie mich nicht verletzten will und auch nichts dummes tut ohne nicht vorher was klares anzudeuten. Nur frage ich mich, macht sie sich etwas vor und liebt sie mich nicht mehr? Traut sich es nicht auszusprechen vor Angst mich zu verletzten und den Konsequenzen daraus? Meinereits möchte ich einfach nur nicht mit jemanden zusammen sein, der mich nicht mehr wirklich liebt. Und ich möchte wissen wenn es so ist und selbst entscheiden können, ob ich einen Kampf mitmache oder es sein lasse.

Natürlich kann ich sie nicht mit den Informationen konfrontieren, stolz darauf nachgesehen zu haben bin ich nicht, aber die Angst verarscht zu werden und definitiv zu wissen dass da irgendwo ihr was brodelt sie es aber nicht sagt, haben mich dazu bewegt.

Nun weiß ich also definitiv in ihrem Kopf ist Chaos, wir gehen normal miteinander um, manchmal merke ich ihr etwas an und dann bin ich mit dem Wissen darüber natürlich auch komisch. Das kann kein Dauerzustand sein. Die Frage ist einfach, was tun? Abwarten bis es sich ggf. legt und sie selbst da raus kommt und vielleicht alles gut wird? Oder irgendwo einen Strich ziehen weil ich nicht "halb" geliebt werden möchte?

Über Meinungen / Anregungen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Chris

Mehr lesen

21. September 2017 um 11:16
In Antwort auf splitter4

Hallo zusammen,

ich(Chris) möchte euch einmal meine Geschichte erzählen. Ich(31) bin mit meiner jetzigen Freundin(33) nun seit ca. 2,5 Jahren zusammen. Für mich ist Sie die Frau, mit der ich mir mein Leben vorstellen kann, da es mensch einfach passt und Sie dazu auch noch wunderschön ist. Generell können / konnten wir uns immer unsere Gefühle offenbahren, gerade auch in der Zeit als wir uns kennengelernt haben. Wir wohnen nun seit ca. 1 Jahr zuammen und natürlich schleicht sich auch der Alltag ein aber generell meisten wir das immer sehr gut. Wir machen abundan Sport zusammen, machen auch mal Ausflüge in den Ferien, arbeiten beide aber auch viel und teils zu unterschiedlichen weswegen manchmal Nähe und Zeit auf der Strecke bleibt. Generell ist das aber natürlich irgendwie jedermanns Problem und auch nicht das worüber ich sprechen möchte.

Kurzer Exkurs: In meiner letzten Beziehung(andere Frau) wurde ich enttäuscht, sie ging 5 Jahre  und am Ende hat sie hinter meinem Rücken wieder Kontakt mit Ihrem Ex aufgenommen, was ich durch Zufall erfahren habe (gemeinsamer PC, sie hatte vergessen ein Fenster zu schließen...). Das tat damals sehr weh und deswegen hat es auch gedauert, meiner heutigen Frau zu vertrauen. Ich bin immernoch sehr eifersüchtig in vielen Dingen und sehe oft "Konkurrenz", lasse sie da aber nicht spüren / wissen. Höchstens mal auf neckische Art. Aber ich schweife ab.

Anfang diesen Jahres hatte Sie Probleme mit dem Bein. Nach mehreren Arztbesuchen ist Sie vom Pyhsiotherapeuten gelandet. Ich habe mir dabei nichts gedacht, ist schließlich ein Arzt. Jedoch bereits vor dem zweiten Besuch hab ich bemerkt, dass sie sich kurz nach der Arbeit nur für diesen Termin hübsch gemacht hat. Am Abend als Sie wieder kam fragte ich ganz normal wie es war, wie der Therapeut so ist usw. Dann erzählte Sie mir ein wenig und drehte sich zu mir um und in dem Moment hatte sie ein breites Grinsen auf dem Gesicht und strahlte. Das kam mir merkwürdig vor, ich weiß das klingt kleinlich aber ich kenne sie und irgendwie war da etwas. Ich fragte auch ganz offen und neckisch, na du grinst ja und hast dich flott gemacht für den Termin, ist der vielleicht ganz nett anzusehen oderso? Jeder kann man mal eine andere Person attraktiv finden, damit habe ich kein Problem. Allerdings wich sie dann ganz schnell aus und winkte das Thema ab.
Ich lies es dann auch darauf beruhen, denn selbst wenn sie den nett finden sollte, heißt es ja nicht dass sie sonst was von dem will oderso, schließlich würden die Termine auch irgendwann vorbei sein. Das waren sie dann auch. Allerdings kam ich eines Tages früher nach Hause und sie telefonierte mit Ihrer besten Freundin. Ich wollte gerade ins Wohnzimmer reinstürzen, als ich mitbekam wie sie über den Therpeuten redete. Es flogen dort Sachen wie: "Chris hat auch schon bemerkt dass ich mich hübsch gemacht hab für die Termine", "Ich weiß auch nicht, der löst halt in mir so eine Sehnsucht aus wie damals als man 13 war und nen Teenieschwarm hatte". In dem Moment fand ich es dann natürlich erst mal krass, weil ich mich damit bestätigt fühlte, was ich damals in Ihrem Blick lesen konnte. Aber auch heir dachte ich, lass es sein, ist vielleicht nur ne Schwämerei, wenn man das nun hochkochen lässt, macht es mehr kaputt als es nachher wirklich wert war. Also lies ich es darauf beruhren und stempelte es ab unter: wenn sie keinen Kontakt mehr hat, wird das schon wieder weg gehen.

So ganz einfach konnte ich aufgrund meiner damaligen Erfahrungen dann doch nicht abschalten und fing an darüber nachzudenken, ob diese Schwärmerei eventuell doch mehr gewicht haben könnte und wenn ja, ob an unserer Beziehung etwas falsch ist. Ich fragte mich, was wäre wenn sie den mehr als nur nett findet sondern sich tatsächlich etwas hingezogen fühlt? Ist unsere Beziehung unsere Liebe damit gefärhdet oder gar schon am scheitern? 
Mir machte dieser Gedanke wirklich Bauchschmerzen also nahm ich mal einen neutralen Zeitpunkt und fragte ohne Bezug auf diese Situation, wie sie sich fühlt, allgemein und in unserer Beziehung. Ob sie etwas vermisst, sich Sachen wünscht. Ob wir an etwas arbeiten müssen etc. Dabei kam aber nichts kritisches heraus, sie sagte sie vermisst nichts, ihr geht es eigentlich gut ich wäre ihre Konstante im Leben die sie liebt. Einzig dass wir uns mal mehr Zeit nehmen sollten und ich vielleicht auch mal Ideen einbringen sollte, wurde genannt. Letzteres habe ich mir zu Herzen genommen bin dabei desöfteren auch mal schneller "ja" zu sagen wenn sie was vorschlägt und machen will und Ideen einzubringen. Daher habe ich dasGespräch so aufgenommen dass es eigentlich kein Thema gibt, in dem ein solcher Mann unsere Beziehung gefährden könnte.

Dann kam es jedoch dazu, dass sie 2 Monate später aufgrund eines anderen Problems zur Physio musste. Das gefiel mir natürlich nicht wirklich. Und nach den ersten 2 Sitzungen fragte ich auch wie es lief undso, wobei sie kurz ab war. In meinem Kopf lief dann einer ein Eifersuchtsprogramm ab und ich wurde unruhig. Sie telefonierte desöfteren mal mit Ihrer Freundin, wenn ich daheim bin, immer in verschlossenen Zimmern, was ich komisch finde. Als wenn was zu verheimlichen wäre.

Ich probierte es erst mal mit: bleib ruhig, was kommt das kommt, was passiert das passiert. Aber im Hinterkopf wollte ich nicht wieder "verletzt" bzw. verarscht werden. Als wir mal zusammen gekocht haben und Rezepte im Internet gesucht haben, war ich kurz an Ihrem PC und hab gegoogelt. Da kam mir dann entgegen dass Sie diesen Physiomenschen gesucht hatte. Nicht auf Ärzteseiten,... sondern auf privaten (Facebook, LinkdIn). Ich fragte wieder offen, ob warum sie dann den Physiomenschen googelte und sie meinte nur sie hätte die Nummer verlegt und wollte was gucken. 

Ab da an wurde ich dann stutzig. Wie sich herausstellte suchte 2-3x die Woche wenn sie alleine daheim war (früher von der Arbeit kam) nach dem Kerl. Immer mal wieder. Weiterhin bemerkte ich, dass sie manchmal traurig schien. Auch sagte sie mir letztens auf einer Heimfahrt im Auto zusammen, dass sie in letzter Zeit öfter traurig ist und nicht weiß woran es liegt. Wieder sagte sie ich wäre ihre Konstante, es liegt nicht an uns aber sie wüsste nicht woran.

Als ich letztens nochmal am PC war, konnte ich nicht anders als nachzusehen. Wieder hatte sie ihn gesucht und sogar ihren Ex-Freund. Zusammen mit Begriffen wie "unglück liebe gefühl fehlt" usw. und ner Menge Liebessongs. Sie schrieb mir an diesem Tag auch direkt nach einem Termin dass der Therapeut früher weg musste, zum Elternabend und dass sie früher daheim war. Und was tat sie an diesem Tag? Elternabende in der Region googeln. Diese Erkenntnis war für mich dann nicht mehr normal. Als ich diesem Abend nach Hause kam, hatte ich auch das Gefühl dass sie vorher geweint hat. 
Warum sollte sie soviel über einen anderen Mann erfahren wollen wenn es nur der Arzt ist? Warum googelt sie Sachen die mit unglücklicher Liebe zu tun haben und hört traurige Musik. Und wenn ich Sie frage ob zwsichen uns alles okay ist, kommt nur ja ist es und von diesen ganzen Sachen höre ich nichts.

Ich weiß also dass sie traurig ist, dass sie anscheinend in einem Gefühlschaos ist. Ich glaube ihr dass sie mich nicht verletzten will und auch nichts dummes tut ohne nicht vorher was klares anzudeuten. Nur frage ich mich, macht sie sich etwas vor und liebt sie mich nicht mehr? Traut sich es nicht auszusprechen vor Angst mich zu verletzten und den Konsequenzen daraus? Meinereits möchte ich einfach nur nicht mit jemanden zusammen sein, der mich nicht mehr wirklich liebt. Und ich möchte wissen wenn es so ist und selbst entscheiden können, ob ich einen Kampf mitmache oder es sein lasse.

Natürlich kann ich sie nicht mit den Informationen konfrontieren, stolz darauf nachgesehen zu haben bin ich nicht, aber die Angst verarscht zu werden und definitiv zu wissen dass da irgendwo ihr was brodelt sie es aber nicht sagt, haben mich dazu bewegt.

Nun weiß ich also definitiv in ihrem Kopf ist Chaos, wir gehen normal miteinander um, manchmal merke ich ihr etwas an und dann bin ich mit dem Wissen darüber natürlich auch komisch. Das kann kein Dauerzustand sein. Die Frage ist einfach, was tun? Abwarten bis es sich ggf. legt und sie selbst da raus kommt und vielleicht alles gut wird? Oder irgendwo einen Strich ziehen weil ich nicht "halb" geliebt werden möchte?

Über Meinungen / Anregungen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Chris

Hallo Chris

Schwierige Situation. Ich wäre auch total verwirrt, wenn sich mein Partner so verhalten und solche Sachen googlen würde.

Ist sie immer noch in Therapie? Macht sie sich immer noch hübsch?

Auch wenn man nicht "nachspionieren" sollte, finde ich, war es bei dir gerechtfertigt. Ich mein, du hast ja nicht mal nachspioniert sondern einfach ihren PC benutzt und gesehen, was sie da so googlet. Finde, da könntest du sie ruhig mal drauf ansprechen...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 12:41
In Antwort auf splitter4

Hallo zusammen,

ich(Chris) möchte euch einmal meine Geschichte erzählen. Ich(31) bin mit meiner jetzigen Freundin(33) nun seit ca. 2,5 Jahren zusammen. Für mich ist Sie die Frau, mit der ich mir mein Leben vorstellen kann, da es mensch einfach passt und Sie dazu auch noch wunderschön ist. Generell können / konnten wir uns immer unsere Gefühle offenbahren, gerade auch in der Zeit als wir uns kennengelernt haben. Wir wohnen nun seit ca. 1 Jahr zuammen und natürlich schleicht sich auch der Alltag ein aber generell meisten wir das immer sehr gut. Wir machen abundan Sport zusammen, machen auch mal Ausflüge in den Ferien, arbeiten beide aber auch viel und teils zu unterschiedlichen weswegen manchmal Nähe und Zeit auf der Strecke bleibt. Generell ist das aber natürlich irgendwie jedermanns Problem und auch nicht das worüber ich sprechen möchte.

Kurzer Exkurs: In meiner letzten Beziehung(andere Frau) wurde ich enttäuscht, sie ging 5 Jahre  und am Ende hat sie hinter meinem Rücken wieder Kontakt mit Ihrem Ex aufgenommen, was ich durch Zufall erfahren habe (gemeinsamer PC, sie hatte vergessen ein Fenster zu schließen...). Das tat damals sehr weh und deswegen hat es auch gedauert, meiner heutigen Frau zu vertrauen. Ich bin immernoch sehr eifersüchtig in vielen Dingen und sehe oft "Konkurrenz", lasse sie da aber nicht spüren / wissen. Höchstens mal auf neckische Art. Aber ich schweife ab.

Anfang diesen Jahres hatte Sie Probleme mit dem Bein. Nach mehreren Arztbesuchen ist Sie vom Pyhsiotherapeuten gelandet. Ich habe mir dabei nichts gedacht, ist schließlich ein Arzt. Jedoch bereits vor dem zweiten Besuch hab ich bemerkt, dass sie sich kurz nach der Arbeit nur für diesen Termin hübsch gemacht hat. Am Abend als Sie wieder kam fragte ich ganz normal wie es war, wie der Therapeut so ist usw. Dann erzählte Sie mir ein wenig und drehte sich zu mir um und in dem Moment hatte sie ein breites Grinsen auf dem Gesicht und strahlte. Das kam mir merkwürdig vor, ich weiß das klingt kleinlich aber ich kenne sie und irgendwie war da etwas. Ich fragte auch ganz offen und neckisch, na du grinst ja und hast dich flott gemacht für den Termin, ist der vielleicht ganz nett anzusehen oderso? Jeder kann man mal eine andere Person attraktiv finden, damit habe ich kein Problem. Allerdings wich sie dann ganz schnell aus und winkte das Thema ab.
Ich lies es dann auch darauf beruhen, denn selbst wenn sie den nett finden sollte, heißt es ja nicht dass sie sonst was von dem will oderso, schließlich würden die Termine auch irgendwann vorbei sein. Das waren sie dann auch. Allerdings kam ich eines Tages früher nach Hause und sie telefonierte mit Ihrer besten Freundin. Ich wollte gerade ins Wohnzimmer reinstürzen, als ich mitbekam wie sie über den Therpeuten redete. Es flogen dort Sachen wie: "Chris hat auch schon bemerkt dass ich mich hübsch gemacht hab für die Termine", "Ich weiß auch nicht, der löst halt in mir so eine Sehnsucht aus wie damals als man 13 war und nen Teenieschwarm hatte". In dem Moment fand ich es dann natürlich erst mal krass, weil ich mich damit bestätigt fühlte, was ich damals in Ihrem Blick lesen konnte. Aber auch heir dachte ich, lass es sein, ist vielleicht nur ne Schwämerei, wenn man das nun hochkochen lässt, macht es mehr kaputt als es nachher wirklich wert war. Also lies ich es darauf beruhren und stempelte es ab unter: wenn sie keinen Kontakt mehr hat, wird das schon wieder weg gehen.

So ganz einfach konnte ich aufgrund meiner damaligen Erfahrungen dann doch nicht abschalten und fing an darüber nachzudenken, ob diese Schwärmerei eventuell doch mehr gewicht haben könnte und wenn ja, ob an unserer Beziehung etwas falsch ist. Ich fragte mich, was wäre wenn sie den mehr als nur nett findet sondern sich tatsächlich etwas hingezogen fühlt? Ist unsere Beziehung unsere Liebe damit gefärhdet oder gar schon am scheitern? 
Mir machte dieser Gedanke wirklich Bauchschmerzen also nahm ich mal einen neutralen Zeitpunkt und fragte ohne Bezug auf diese Situation, wie sie sich fühlt, allgemein und in unserer Beziehung. Ob sie etwas vermisst, sich Sachen wünscht. Ob wir an etwas arbeiten müssen etc. Dabei kam aber nichts kritisches heraus, sie sagte sie vermisst nichts, ihr geht es eigentlich gut ich wäre ihre Konstante im Leben die sie liebt. Einzig dass wir uns mal mehr Zeit nehmen sollten und ich vielleicht auch mal Ideen einbringen sollte, wurde genannt. Letzteres habe ich mir zu Herzen genommen bin dabei desöfteren auch mal schneller "ja" zu sagen wenn sie was vorschlägt und machen will und Ideen einzubringen. Daher habe ich dasGespräch so aufgenommen dass es eigentlich kein Thema gibt, in dem ein solcher Mann unsere Beziehung gefährden könnte.

Dann kam es jedoch dazu, dass sie 2 Monate später aufgrund eines anderen Problems zur Physio musste. Das gefiel mir natürlich nicht wirklich. Und nach den ersten 2 Sitzungen fragte ich auch wie es lief undso, wobei sie kurz ab war. In meinem Kopf lief dann einer ein Eifersuchtsprogramm ab und ich wurde unruhig. Sie telefonierte desöfteren mal mit Ihrer Freundin, wenn ich daheim bin, immer in verschlossenen Zimmern, was ich komisch finde. Als wenn was zu verheimlichen wäre.

Ich probierte es erst mal mit: bleib ruhig, was kommt das kommt, was passiert das passiert. Aber im Hinterkopf wollte ich nicht wieder "verletzt" bzw. verarscht werden. Als wir mal zusammen gekocht haben und Rezepte im Internet gesucht haben, war ich kurz an Ihrem PC und hab gegoogelt. Da kam mir dann entgegen dass Sie diesen Physiomenschen gesucht hatte. Nicht auf Ärzteseiten,... sondern auf privaten (Facebook, LinkdIn). Ich fragte wieder offen, ob warum sie dann den Physiomenschen googelte und sie meinte nur sie hätte die Nummer verlegt und wollte was gucken. 

Ab da an wurde ich dann stutzig. Wie sich herausstellte suchte 2-3x die Woche wenn sie alleine daheim war (früher von der Arbeit kam) nach dem Kerl. Immer mal wieder. Weiterhin bemerkte ich, dass sie manchmal traurig schien. Auch sagte sie mir letztens auf einer Heimfahrt im Auto zusammen, dass sie in letzter Zeit öfter traurig ist und nicht weiß woran es liegt. Wieder sagte sie ich wäre ihre Konstante, es liegt nicht an uns aber sie wüsste nicht woran.

Als ich letztens nochmal am PC war, konnte ich nicht anders als nachzusehen. Wieder hatte sie ihn gesucht und sogar ihren Ex-Freund. Zusammen mit Begriffen wie "unglück liebe gefühl fehlt" usw. und ner Menge Liebessongs. Sie schrieb mir an diesem Tag auch direkt nach einem Termin dass der Therapeut früher weg musste, zum Elternabend und dass sie früher daheim war. Und was tat sie an diesem Tag? Elternabende in der Region googeln. Diese Erkenntnis war für mich dann nicht mehr normal. Als ich diesem Abend nach Hause kam, hatte ich auch das Gefühl dass sie vorher geweint hat. 
Warum sollte sie soviel über einen anderen Mann erfahren wollen wenn es nur der Arzt ist? Warum googelt sie Sachen die mit unglücklicher Liebe zu tun haben und hört traurige Musik. Und wenn ich Sie frage ob zwsichen uns alles okay ist, kommt nur ja ist es und von diesen ganzen Sachen höre ich nichts.

Ich weiß also dass sie traurig ist, dass sie anscheinend in einem Gefühlschaos ist. Ich glaube ihr dass sie mich nicht verletzten will und auch nichts dummes tut ohne nicht vorher was klares anzudeuten. Nur frage ich mich, macht sie sich etwas vor und liebt sie mich nicht mehr? Traut sich es nicht auszusprechen vor Angst mich zu verletzten und den Konsequenzen daraus? Meinereits möchte ich einfach nur nicht mit jemanden zusammen sein, der mich nicht mehr wirklich liebt. Und ich möchte wissen wenn es so ist und selbst entscheiden können, ob ich einen Kampf mitmache oder es sein lasse.

Natürlich kann ich sie nicht mit den Informationen konfrontieren, stolz darauf nachgesehen zu haben bin ich nicht, aber die Angst verarscht zu werden und definitiv zu wissen dass da irgendwo ihr was brodelt sie es aber nicht sagt, haben mich dazu bewegt.

Nun weiß ich also definitiv in ihrem Kopf ist Chaos, wir gehen normal miteinander um, manchmal merke ich ihr etwas an und dann bin ich mit dem Wissen darüber natürlich auch komisch. Das kann kein Dauerzustand sein. Die Frage ist einfach, was tun? Abwarten bis es sich ggf. legt und sie selbst da raus kommt und vielleicht alles gut wird? Oder irgendwo einen Strich ziehen weil ich nicht "halb" geliebt werden möchte?

Über Meinungen / Anregungen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Chris

Rede offen mit ihr.
Fange mit Deiner Negativerfahrung an, beschreibe Deine Beobachtungen und erkläre Deine Gefühlswelt.  Frage Sie was da abgeht und wie es weitergehen soll.
Entweder sie erkennt dies und das Ganze hat Zukunft, oder.......

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 12:51

Danke erst mal für die Antworten!

@onalim
Die Sache scheint jetzt erst mal bald vorbei zu sein

@wunderkind
Danke für deine Antworten und Perspektiven.
Locker kann ich bis zu einem gewissen Punkte damit umgehen, habe ich ja auch. Wenn ich aber merke dass teilweise wie blöd hinter dieser Person hinterher gestalked wird, hört für mich irgendwo die Grenze zwischen "Begehrenswertigkeit genießen" und fokussieren auf einen anderen Mann auf.

Das ein Mensch kein Besitz ist, ist völlig klar. Deswegen habe ich ja auch offen und völlig losgelöst von dieser Situation ein Gespräch geführt, um zu hinterfragen ob etwas generell nicht stimmt. Da ich ja merke, dass irgendwas in Ihr einen Konflikt erzeugt.

Deine Annahme von Dir bezüglich dass Sie keinen "Bock" auf mich hat und ihre Freiheit genießen mag ja sein. Allerdings habe ich dass so von Ihr nie gehört, aber wenn ich so nerve oder ihr ein ungutes Gefühl gebe finde ich, kann man dies auch in einem solchen Gespräch aufführen. Ansonsten fehlt für mich das Interesse an der Gegenseite, etwas daran ändern zu wollen. Und das ist dann so oder so keine "gesunde Beziehung". Und wenn es so verkorkst ist, sollte man es dem gegenüber doch sagen und nicht andeuten das alles okay ist?

Mir gehts nur darum, dass ich hier Offenheit wünsche, es macht keinen Sinn wenn beide sich unglücklich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 13:30

"Dümmster
Kommentar dieser Woche. Gratuliere."

Es ist höchstens dumm, den Kommentar als dumm zu bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 13:38
In Antwort auf splitter4

Danke erst mal für die Antworten!

@onalim
Die Sache scheint jetzt erst mal bald vorbei zu sein

@wunderkind
Danke für deine Antworten und Perspektiven.
Locker kann ich bis zu einem gewissen Punkte damit umgehen, habe ich ja auch. Wenn ich aber merke dass teilweise wie blöd hinter dieser Person hinterher gestalked wird, hört für mich irgendwo die Grenze zwischen "Begehrenswertigkeit genießen" und fokussieren auf einen anderen Mann auf.

Das ein Mensch kein Besitz ist, ist völlig klar. Deswegen habe ich ja auch offen und völlig losgelöst von dieser Situation ein Gespräch geführt, um zu hinterfragen ob etwas generell nicht stimmt. Da ich ja merke, dass irgendwas in Ihr einen Konflikt erzeugt.

Deine Annahme von Dir bezüglich dass Sie keinen "Bock" auf mich hat und ihre Freiheit genießen mag ja sein. Allerdings habe ich dass so von Ihr nie gehört, aber wenn ich so nerve oder ihr ein ungutes Gefühl gebe finde ich, kann man dies auch in einem solchen Gespräch aufführen. Ansonsten fehlt für mich das Interesse an der Gegenseite, etwas daran ändern zu wollen. Und das ist dann so oder so keine "gesunde Beziehung". Und wenn es so verkorkst ist, sollte man es dem gegenüber doch sagen und nicht andeuten das alles okay ist?

Mir gehts nur darum, dass ich hier Offenheit wünsche, es macht keinen Sinn wenn beide sich unglücklich machen.

"Mir gehts nur darum, dass ich hier Offenheit wünsche, es macht keinen Sinn wenn beide sich unglücklich machen."

Interessant. Du willst Offenheit, spionierst aber herum und sagst ihr nichts von Deinen Erkenntnissen.

Nennst Du das offen?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 13:44
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Mir gehts nur darum, dass ich hier Offenheit wünsche, es macht keinen Sinn wenn beide sich unglücklich machen."

Interessant. Du willst Offenheit, spionierst aber herum und sagst ihr nichts von Deinen Erkenntnissen.

Nennst Du das offen?

Natürlich ist das Mist und wie ich sagte sicherlich keine Gentlemansleistung auf die ich stolz bin. Wenn ich jedoch nach normalen Gesprächen, in denen sie mehrfach die Möglichkeit hatte zu offerieren was los ist, keine Antwort bekomme aber mir sicher bin dass etwas ist, hab ich diesen Schritt leider gewählt. Wir können gerne tagelang über Für & Gegens und Was wäre wenns diskutieren, es ändert trotzdem nichts ander Grundsituation.

Ich habe von meiner Seite aus offen gesagt, dass ich das Gefühl aufgrund der ganzen Vorkommnisse habe das etwas nicht stimmt und sie mir auch wenn es vielleicht unschön ist, alles sagen kann. Das wurde mehrfach nicht gemacht.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 14:25
In Antwort auf splitter4

Natürlich ist das Mist und wie ich sagte sicherlich keine Gentlemansleistung auf die ich stolz bin. Wenn ich jedoch nach normalen Gesprächen, in denen sie mehrfach die Möglichkeit hatte zu offerieren was los ist, keine Antwort bekomme aber mir sicher bin dass etwas ist, hab ich diesen Schritt leider gewählt. Wir können gerne tagelang über Für & Gegens und Was wäre wenns diskutieren, es ändert trotzdem nichts ander Grundsituation.

Ich habe von meiner Seite aus offen gesagt, dass ich das Gefühl aufgrund der ganzen Vorkommnisse habe das etwas nicht stimmt und sie mir auch wenn es vielleicht unschön ist, alles sagen kann. Das wurde mehrfach nicht gemacht.
 

"Ich habe von meiner Seite aus offen gesagt, dass ich das Gefühl aufgrund der ganzen Vorkommnisse habe das etwas nicht stimmt und sie mir auch wenn es vielleicht unschön ist, alles sagen kann. Das wurde mehrfach nicht gemacht."

Bei euch beiden regiert Angst.

Sie hat Angst, Dir mit einer ehrlichen Aussage wehzutun.
Du hast Angst vor den möglichen Konsequenzen dieser Aussagen...

Letztlich weisst Du doch, was Sache ist, auch wenn sie es nicht ausgesprochen hat.

Komm damit klar oder ziehe Konsequenzen.

Nur eins solltest Du nicht tun:
Rumjammern oder rumeiern.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 14:44

selbstverständlich haben Freundinnen miteinander ''Geheimnisse'', die sie mit anderen einfach nicht teilen wollen.
Und hier zeigt es sich ja auch mal wieder, dass das auch seinen guten und richtigen Sinn hat.

Würde mein Mann mir derart hinterher spionieren und dafür meinen PC durchstöbern, wäre Schluss mit Lustig.

Du hast IMMER damit zu rechnen, dass Deine Beziehung irgendwann zerbricht. Aber anstatt bei IHR die Fehler zu suchen, guckst Du vielleicht auch mal bei DIR, warum es dazu kommen konnte.

Die arme Frau darf ja bei Dir nicht einmal mehr LACHEN, ohne sofort Deinen Verdacht zu erregen
findest Du DAS ''normal'', @splitter4 ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 15:06
In Antwort auf gabriela1440

selbstverständlich haben Freundinnen miteinander ''Geheimnisse'', die sie mit anderen einfach nicht teilen wollen.
Und hier zeigt es sich ja auch mal wieder, dass das auch seinen guten und richtigen Sinn hat.

Würde mein Mann mir derart hinterher spionieren und dafür meinen PC durchstöbern, wäre Schluss mit Lustig.

Du hast IMMER damit zu rechnen, dass Deine Beziehung irgendwann zerbricht. Aber anstatt bei IHR die Fehler zu suchen, guckst Du vielleicht auch mal bei DIR, warum es dazu kommen konnte.

Die arme Frau darf ja bei Dir nicht einmal mehr LACHEN, ohne sofort Deinen Verdacht zu erregen
findest Du DAS ''normal'', @splitter4 ?

Also bitte, das Lachen war nur das Tüpfchen auf dem i.

Wie fändest du es, wenn dein Mann beispielsweise eine neue Sekretärin hat, sich extra für die zurecht macht, sie mehrfach googelt und auf Facebook sucht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 15:31
In Antwort auf onalim420

Also bitte, das Lachen war nur das Tüpfchen auf dem i.

Wie fändest du es, wenn dein Mann beispielsweise eine neue Sekretärin hat, sich extra für die zurecht macht, sie mehrfach googelt und auf Facebook sucht?

Danke an alle die hier einen Beitrag geleistet haben und mir Ihre Sicht der Dinge geschildert haben, ich werde mir die verschiedenen Perspektiven zu Herzen nehmen und daraus meine Schlüsse und Taten ziehen.

Tut mir leid das einige Personen untereinander hier Stress haben und die Diskussion etwas unsachlich an einigen Stellen dadurch wurde. Daher glaube ich, beende ich meinerseits die Diskussion erst mal, weil sich sonst noch welche an die Gurgel gehen



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 16:10
In Antwort auf onalim420

Also bitte, das Lachen war nur das Tüpfchen auf dem i.

Wie fändest du es, wenn dein Mann beispielsweise eine neue Sekretärin hat, sich extra für die zurecht macht, sie mehrfach googelt und auf Facebook sucht?

..wer weiß, vielleicht macht er das ja längst?

Und was sollte ich dann Deiner Meinung nach dagegen unternehmen?

Wer gehen will muss gehen - wie könnte ausgerechnet ICH ihn dann aufhalten?

So viel Vertrauen muss ich schon aufbringen - denn ich halte mich für tolerant und großzügig - also - durchaus selbstbewusst. Heute kann ich mir das leisten. Schade nur, dass ich dafür so lange gebraucht habe, zu solch weiser Erkenntnis.

Oma war da schon weiter, denn sie sagte schon damals: ''Reisende soll man nicht aufhalten''.

Mal ehrlich, es ist für keinen schön, für den Partner eines Tages nicht mehr die Nr. 1 zu sein und doch passiert das. Und warum? Weil beide aufgehört haben, sich weiterhin zu achten und aufmerksam füreinander zu sein - in Liebe. Das ist Arbeit - vor allem an sich selbst. Man muss Toleranz üben, man muss überlegen, wann und wodurch man den Partner verletzt und sich in Vermeidung üben.. u.v.m. .. ohne Liebe geht das nicht, da wird man nachlässig, aber lässt seinen eigenen viel zu hohen Erwartungen an den Partner auch weiterhin ''freien Lauf'' - ohne Erbarmen.

Es kommt viel mehr darauf an, auf die eigenen Gedanken und Handlungen zu achten, wenn man sich den Respekt behalten will und die Liebe.

War jetzt aber mehr als ich schreiben wollte, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 16:11
In Antwort auf splitter4

Danke an alle die hier einen Beitrag geleistet haben und mir Ihre Sicht der Dinge geschildert haben, ich werde mir die verschiedenen Perspektiven zu Herzen nehmen und daraus meine Schlüsse und Taten ziehen.

Tut mir leid das einige Personen untereinander hier Stress haben und die Diskussion etwas unsachlich an einigen Stellen dadurch wurde. Daher glaube ich, beende ich meinerseits die Diskussion erst mal, weil sich sonst noch welche an die Gurgel gehen



 

Sorry, so diplomatisch wie Du hier antwortest und nicht willst, dass andere Leute einen Konflikt haben, so wirst Du auch weiter mit Deinem Mädel umgehen -
nämlich gaaanz vorsichtig.

Du wirst weiter rumeiern - da würde ich mein linkes welches drauf wetten...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 16:21
In Antwort auf splitter4

Danke an alle die hier einen Beitrag geleistet haben und mir Ihre Sicht der Dinge geschildert haben, ich werde mir die verschiedenen Perspektiven zu Herzen nehmen und daraus meine Schlüsse und Taten ziehen.

Tut mir leid das einige Personen untereinander hier Stress haben und die Diskussion etwas unsachlich an einigen Stellen dadurch wurde. Daher glaube ich, beende ich meinerseits die Diskussion erst mal, weil sich sonst noch welche an die Gurgel gehen



 


splitter, wir haben hier keinen Stress miteinander - aber wir machen uns zuweilen schon gegenseitig aufmerksam auf Unstimmigkeiten - und das finde ich gut !

unsere ''Gurgeln'' befinden sich in Sicherheit - zumindest, was uns hier online betrifft - zu Hause ...tja... man kann nie wissen wer da so alles mit liest

oder sich gar später heimlich die Verlaufe durchliest



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 19:35

solange keiner von uns die genauen Umstände kennt, kann man Unsachlichkeit nie ganz ausschließen. Es sei denn, es gibt Hellseher o.ä. unter uns.

Und was Ratschläge angeht, da erinnere ich mich gut, dass ich mir eh immer - falls überhaupt - nur jene griff, die ich imgrunde gar nicht gebraucht hätte, da sie meinen Gedanken sowieso entsprachen.

Ich zweifle sogar an, dass jemand echten Rat sucht - er sucht vor allem eine ''Bestätigung''.

Lässt sich auch im Forum gut erkennen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 22:44
In Antwort auf splitter4

Hallo zusammen,

ich(Chris) möchte euch einmal meine Geschichte erzählen. Ich(31) bin mit meiner jetzigen Freundin(33) nun seit ca. 2,5 Jahren zusammen. Für mich ist Sie die Frau, mit der ich mir mein Leben vorstellen kann, da es mensch einfach passt und Sie dazu auch noch wunderschön ist. Generell können / konnten wir uns immer unsere Gefühle offenbahren, gerade auch in der Zeit als wir uns kennengelernt haben. Wir wohnen nun seit ca. 1 Jahr zuammen und natürlich schleicht sich auch der Alltag ein aber generell meisten wir das immer sehr gut. Wir machen abundan Sport zusammen, machen auch mal Ausflüge in den Ferien, arbeiten beide aber auch viel und teils zu unterschiedlichen weswegen manchmal Nähe und Zeit auf der Strecke bleibt. Generell ist das aber natürlich irgendwie jedermanns Problem und auch nicht das worüber ich sprechen möchte.

Kurzer Exkurs: In meiner letzten Beziehung(andere Frau) wurde ich enttäuscht, sie ging 5 Jahre  und am Ende hat sie hinter meinem Rücken wieder Kontakt mit Ihrem Ex aufgenommen, was ich durch Zufall erfahren habe (gemeinsamer PC, sie hatte vergessen ein Fenster zu schließen...). Das tat damals sehr weh und deswegen hat es auch gedauert, meiner heutigen Frau zu vertrauen. Ich bin immernoch sehr eifersüchtig in vielen Dingen und sehe oft "Konkurrenz", lasse sie da aber nicht spüren / wissen. Höchstens mal auf neckische Art. Aber ich schweife ab.

Anfang diesen Jahres hatte Sie Probleme mit dem Bein. Nach mehreren Arztbesuchen ist Sie vom Pyhsiotherapeuten gelandet. Ich habe mir dabei nichts gedacht, ist schließlich ein Arzt. Jedoch bereits vor dem zweiten Besuch hab ich bemerkt, dass sie sich kurz nach der Arbeit nur für diesen Termin hübsch gemacht hat. Am Abend als Sie wieder kam fragte ich ganz normal wie es war, wie der Therapeut so ist usw. Dann erzählte Sie mir ein wenig und drehte sich zu mir um und in dem Moment hatte sie ein breites Grinsen auf dem Gesicht und strahlte. Das kam mir merkwürdig vor, ich weiß das klingt kleinlich aber ich kenne sie und irgendwie war da etwas. Ich fragte auch ganz offen und neckisch, na du grinst ja und hast dich flott gemacht für den Termin, ist der vielleicht ganz nett anzusehen oderso? Jeder kann man mal eine andere Person attraktiv finden, damit habe ich kein Problem. Allerdings wich sie dann ganz schnell aus und winkte das Thema ab.
Ich lies es dann auch darauf beruhen, denn selbst wenn sie den nett finden sollte, heißt es ja nicht dass sie sonst was von dem will oderso, schließlich würden die Termine auch irgendwann vorbei sein. Das waren sie dann auch. Allerdings kam ich eines Tages früher nach Hause und sie telefonierte mit Ihrer besten Freundin. Ich wollte gerade ins Wohnzimmer reinstürzen, als ich mitbekam wie sie über den Therpeuten redete. Es flogen dort Sachen wie: "Chris hat auch schon bemerkt dass ich mich hübsch gemacht hab für die Termine", "Ich weiß auch nicht, der löst halt in mir so eine Sehnsucht aus wie damals als man 13 war und nen Teenieschwarm hatte". In dem Moment fand ich es dann natürlich erst mal krass, weil ich mich damit bestätigt fühlte, was ich damals in Ihrem Blick lesen konnte. Aber auch heir dachte ich, lass es sein, ist vielleicht nur ne Schwämerei, wenn man das nun hochkochen lässt, macht es mehr kaputt als es nachher wirklich wert war. Also lies ich es darauf beruhren und stempelte es ab unter: wenn sie keinen Kontakt mehr hat, wird das schon wieder weg gehen.

So ganz einfach konnte ich aufgrund meiner damaligen Erfahrungen dann doch nicht abschalten und fing an darüber nachzudenken, ob diese Schwärmerei eventuell doch mehr gewicht haben könnte und wenn ja, ob an unserer Beziehung etwas falsch ist. Ich fragte mich, was wäre wenn sie den mehr als nur nett findet sondern sich tatsächlich etwas hingezogen fühlt? Ist unsere Beziehung unsere Liebe damit gefärhdet oder gar schon am scheitern? 
Mir machte dieser Gedanke wirklich Bauchschmerzen also nahm ich mal einen neutralen Zeitpunkt und fragte ohne Bezug auf diese Situation, wie sie sich fühlt, allgemein und in unserer Beziehung. Ob sie etwas vermisst, sich Sachen wünscht. Ob wir an etwas arbeiten müssen etc. Dabei kam aber nichts kritisches heraus, sie sagte sie vermisst nichts, ihr geht es eigentlich gut ich wäre ihre Konstante im Leben die sie liebt. Einzig dass wir uns mal mehr Zeit nehmen sollten und ich vielleicht auch mal Ideen einbringen sollte, wurde genannt. Letzteres habe ich mir zu Herzen genommen bin dabei desöfteren auch mal schneller "ja" zu sagen wenn sie was vorschlägt und machen will und Ideen einzubringen. Daher habe ich dasGespräch so aufgenommen dass es eigentlich kein Thema gibt, in dem ein solcher Mann unsere Beziehung gefährden könnte.

Dann kam es jedoch dazu, dass sie 2 Monate später aufgrund eines anderen Problems zur Physio musste. Das gefiel mir natürlich nicht wirklich. Und nach den ersten 2 Sitzungen fragte ich auch wie es lief undso, wobei sie kurz ab war. In meinem Kopf lief dann einer ein Eifersuchtsprogramm ab und ich wurde unruhig. Sie telefonierte desöfteren mal mit Ihrer Freundin, wenn ich daheim bin, immer in verschlossenen Zimmern, was ich komisch finde. Als wenn was zu verheimlichen wäre.

Ich probierte es erst mal mit: bleib ruhig, was kommt das kommt, was passiert das passiert. Aber im Hinterkopf wollte ich nicht wieder "verletzt" bzw. verarscht werden. Als wir mal zusammen gekocht haben und Rezepte im Internet gesucht haben, war ich kurz an Ihrem PC und hab gegoogelt. Da kam mir dann entgegen dass Sie diesen Physiomenschen gesucht hatte. Nicht auf Ärzteseiten,... sondern auf privaten (Facebook, LinkdIn). Ich fragte wieder offen, ob warum sie dann den Physiomenschen googelte und sie meinte nur sie hätte die Nummer verlegt und wollte was gucken. 

Ab da an wurde ich dann stutzig. Wie sich herausstellte suchte 2-3x die Woche wenn sie alleine daheim war (früher von der Arbeit kam) nach dem Kerl. Immer mal wieder. Weiterhin bemerkte ich, dass sie manchmal traurig schien. Auch sagte sie mir letztens auf einer Heimfahrt im Auto zusammen, dass sie in letzter Zeit öfter traurig ist und nicht weiß woran es liegt. Wieder sagte sie ich wäre ihre Konstante, es liegt nicht an uns aber sie wüsste nicht woran.

Als ich letztens nochmal am PC war, konnte ich nicht anders als nachzusehen. Wieder hatte sie ihn gesucht und sogar ihren Ex-Freund. Zusammen mit Begriffen wie "unglück liebe gefühl fehlt" usw. und ner Menge Liebessongs. Sie schrieb mir an diesem Tag auch direkt nach einem Termin dass der Therapeut früher weg musste, zum Elternabend und dass sie früher daheim war. Und was tat sie an diesem Tag? Elternabende in der Region googeln. Diese Erkenntnis war für mich dann nicht mehr normal. Als ich diesem Abend nach Hause kam, hatte ich auch das Gefühl dass sie vorher geweint hat. 
Warum sollte sie soviel über einen anderen Mann erfahren wollen wenn es nur der Arzt ist? Warum googelt sie Sachen die mit unglücklicher Liebe zu tun haben und hört traurige Musik. Und wenn ich Sie frage ob zwsichen uns alles okay ist, kommt nur ja ist es und von diesen ganzen Sachen höre ich nichts.

Ich weiß also dass sie traurig ist, dass sie anscheinend in einem Gefühlschaos ist. Ich glaube ihr dass sie mich nicht verletzten will und auch nichts dummes tut ohne nicht vorher was klares anzudeuten. Nur frage ich mich, macht sie sich etwas vor und liebt sie mich nicht mehr? Traut sich es nicht auszusprechen vor Angst mich zu verletzten und den Konsequenzen daraus? Meinereits möchte ich einfach nur nicht mit jemanden zusammen sein, der mich nicht mehr wirklich liebt. Und ich möchte wissen wenn es so ist und selbst entscheiden können, ob ich einen Kampf mitmache oder es sein lasse.

Natürlich kann ich sie nicht mit den Informationen konfrontieren, stolz darauf nachgesehen zu haben bin ich nicht, aber die Angst verarscht zu werden und definitiv zu wissen dass da irgendwo ihr was brodelt sie es aber nicht sagt, haben mich dazu bewegt.

Nun weiß ich also definitiv in ihrem Kopf ist Chaos, wir gehen normal miteinander um, manchmal merke ich ihr etwas an und dann bin ich mit dem Wissen darüber natürlich auch komisch. Das kann kein Dauerzustand sein. Die Frage ist einfach, was tun? Abwarten bis es sich ggf. legt und sie selbst da raus kommt und vielleicht alles gut wird? Oder irgendwo einen Strich ziehen weil ich nicht "halb" geliebt werden möchte?

Über Meinungen / Anregungen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Chris

Ich glaube ich werde nie Menschen verstehen, die einfach so zuschauen, dass sich ihr Partner oder ihre Partnerin verliebt und nach und nach entfernt.

Lieber TE, was glaubst Du eigentlich zu gewinnen, wenn Du Dich so passiv verhälst? Anstatt um sie zu kämpfen, anstatt die Probleme auf den Tisch zu bringen, klar anzusprechen und Lösungen zu finden, schaust Du zu wie ein emotional umbeteiligter.

So gewinnt man keine Frau. Man muss mehr Herzblut und Aktivität in eine Partnerschaft stecken. Passivität hat noch jede Partnerschaft gekillt.

Warum hast Du sie nie darauf angesprochen, warum sie den Physio so toll findet. Was er in ihr auslöst, was er im Gegensatz zu Dir hat? Warum hast Du diese verliebte Schwärmerei nicht genutzt, um Eure Beziehung auf ein höheres Niveau zu heben? Warum hast Du stattdessen wie ein Schaf zugeschaut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2017 um 9:06

Hä? Warum sollte sie um ihn kämpfen? Er will doch die Beziehung erhalten. Dann soll er auch was dafür tun. Sie liebt ihn doch gar nicht mehr richtig, also kämpft sie natürlich nicht.

Für mich ist ein Lappen übrigens nicht jemand, der um seine Partnerin kämpft, sondern einer der alles wie ein Schaf über sich ergehen lässt. Der TE verhält sich allerdings genau wie das sprichwörtliche Schaf. Seit Monaten merkt und weiß er, dass was schiefläuft. Und was macht er? Zuschauen und hoffen, dass sich alle Problem durch ein Wunder - puff - in weißem Rauch auflösen.

Nein, so erhält man keine Partnerschaft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2017 um 12:53

Da stimme ich Dir zu. Ich denke wir verstehen unter Kämpfen etwas unterschiedliches: Für mich ist eine Option des Kämpfens immer die Beziehung sofort zu beenden. Man setzt sich zusammen und klärt die Fronten mit zwei möglichen Ausgängen: Trennung oder Neuanfang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen