Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie hat seit 15 Monaten eine Beziehung mit ihrem Ex-Chef

Sie hat seit 15 Monaten eine Beziehung mit ihrem Ex-Chef

20. September 2007 um 12:17

Hallo Mädels,

ich bin hier über google gelandet, als ich in meiner Verzweiflung die Begriffe "Sie geht fremd" eingegeben habe. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen...

Vor 4 Wochen kam ich früher von der Arbeit nach hause und fand meine Ehefrau nackt mit ihrem EX-Chef in unserem Ehebett vor. Ich verprügelte ihn in meiner Verzweiflung und war ihn aus dem Haus. Dannach beruhigte ich mich (soweit es ging) und meinte zu Ihr dass sie mal erzählen solle...

Dann kam das Übliche: Geht seit 5 Monaten, da 5mal getroffen, Sie brauchte jemanden zum Reden, sie sei nicht verliebt, es sind keine Gefühle im Spiel, Sex war nicht gut usw... Als Grund für das Fremdgehen nannte Sie, dass ich sie nicht mehr beachte, dass alles andere wichtiger sei als Sie, dass ich kalt wäre usw...

Was für ein Schock. Ich hab ihr die letzten 15 Jahre völlig vertraut. Ich liebte sie über alles, und jetzt diese Sch***e.

Ich bin dann für zwei Wochen in ein möbliertes Zimmer gezogen. In dieser Zeit sprach ich mehrmals mit ihr und fragte ob sie schluß gemacht hätte. Sie bejahte dies. An einem Tag kam ich wieder früher und er war wieder da... Sie meinte dass sie bei diesem Treffen schluß gemacht hätte. Ich telefonierte mit ihm, er meinte, dass sie nicht schluss gemacht hätte, er jedoch vermutet dass sie dies nach seinem Urlaub vorhat.

Ich zog völlig fertig wieder ein. Dann fiel mir auf, dass sie das Handy immer mit sich trug und es sogar im Bad dabei hatte. Ich öffnete das Handy und fand 77 Sms der übelsten Sorte:

ich vermisse Dich
hab die ganze Nacht von Dir geträumt
nur noch 2X Schlafen, dann sehen wir uns wieder
(dies sind nur die harmlosen Textpassagen)

Es stellte sich auch heraus, dass sie ihn in meiner 2-wöchigen Abwesenheit mehrmals traf, E-Mails liefen, und dass sie täglich SMSe erhielt.

Daraufhin durchsuchte ich das ganze Haus, fand E-Mails, las ihr Tagebuch, fand Bilder von Ihm usw...

Das Ganze lief 15 Monate, sie sahen sich wöchentlich, Simsten täglich 2-3 mal miteinander, in der Zeit, als sie noch im alten Betrieb war, trieben sie es in der Registratur usw... Sie verbracht die Nächt mit ihm auf Fortbildungen und Dienstreisen und in unserem Haus, als ich die Nacht über auf Dienstreisen war.

Sie liebte ihn!!! (hat sie übrigens auch gestanden)

Sie meinte, dass Sie mir die ganze Wahrheit nicht erzählen könnte, da ich ihr dies nie verzeihen könnte. Nächtelange Gespräche folgten in denen ich immer nach den Gründen foschte. Mehr als das oben geschriebene äußerte sie nicht.

Das ganze ist 4 Wochen her. Ich fühle mich total am Boden zerstört. Ich habe kein Vertrauen mehr in meine Frau und frage mich was aus 15 gemeinsamen Jahren übrig geblieben ist.

Auf der anderen Seite liebe ich sie sehr. Sie ist jetzt 2 Tage auf einem Messebesuch in Düsseldorf (er ist in Südfrankreich) und ich vermisse sie total.

Ich frage mich, wie ich ihr jemals wieder vertrauen kann. Liebt Sie mich überhaupt noch? Sie sagt es jedenfalls... Kann man zwei Menschen auf einmal lieben? Wann macht sie Schluss? Beendet sie das ganze überhaupt? Sie sagt es jedenfalls.

Ich denke sie hat Liebeskummer und ist sehr verzweifelt (weshalb auch immer).

Könnt ihr mir weiterhelfen, mich in meine Frau hineinzuversetzen?

Viele Grüße

Peter1971

Mehr lesen

20. September 2007 um 12:32

Lieber Peter,
für Akut-Situationen bin ich wahrscheinlich eine schlechte Trösterin.

Vielleicht hebst Du meine Worte für später auf?

Warum möchtest Du Dich in sie hineinversetzen?

Die Fakten sind klar. Sie zu realisieren wird einige Zeit brauchen. Aber wenn Du sie realisiert hast, stell Dir die Frage: Möchtest Du Dich wirklich in eine Person hineinversetzen, die sich so verhält?
Was rechtfertigt Deinem Empfinden nach ein solches Verhalten? Gibt es überhaupt eine Rechtfertigung?

Meiner Meinung nach nicht.

Es tut mir sehr leid für Dich.

Liebe Grüße, Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 16:29

Mein einziger Rat_
Trennung und sofortige Scheidung!!! Da gibt es nichts mehr zu retten. Auch wenns hart ist, aber diese Frau ist weniger Wert als der Dreck unter deinen Fingernägeln. Das lass dir gesagt sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 18:27
In Antwort auf maxi_12134449

Lieber Peter,
für Akut-Situationen bin ich wahrscheinlich eine schlechte Trösterin.

Vielleicht hebst Du meine Worte für später auf?

Warum möchtest Du Dich in sie hineinversetzen?

Die Fakten sind klar. Sie zu realisieren wird einige Zeit brauchen. Aber wenn Du sie realisiert hast, stell Dir die Frage: Möchtest Du Dich wirklich in eine Person hineinversetzen, die sich so verhält?
Was rechtfertigt Deinem Empfinden nach ein solches Verhalten? Gibt es überhaupt eine Rechtfertigung?

Meiner Meinung nach nicht.

Es tut mir sehr leid für Dich.

Liebe Grüße, Katharina

Vielleicht...
kann man zwei menschen lieben...sicher sogar...aber auf andere weise. weisst du, mit dir teilt sie den alltag, der nach 15 jahren sicher auch nicht immer prickelnd ist, mit ihm findet sie abwechslung, das abenteuer...ob sie ihn liebt? wer weiss..aber sicherlich BEGEHRT sie ihn...da ist der unterschied.
in jahre langen beziehungen schleicht sich irgendwann gnadenlos der alltag ein und wenn man dann nicht reagiert ist es eine frage der zeit, bis die langeweile einzug hält. ich will hier weder was rechtfertigen noch deine frau verteidigen, aber wenn einer der ehepartner fremd geht, ist der andere meist auch dran beteiligt.
ich weiss nicht, wie euerer persönliche situation ist...kinder habt ihr wohl keine...vielleicht ein gemeinsames haus...auch "materielle scheisse" -sorry für die wortwahl- können beweggründe sein, das alles so weiter zuhause durchziehen zu wollen.

wie du letztendlich entscheidest und ob du ihr je wieder vertrauen kannst und vorallem ob man dauerhaft bereit ist zu verziehen, diese entscheidung kann dir keiner abnehmen, die musst du ganz allein für dich treffen.
ich wünsch dir alles gute und viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 9:47

Warum machst du dir
eigentlich so viele Gedanken? Das hat sie doch auch nicht die letzten 15 monate.
Warum wartest du, daß sie schluß macht? Du mußt schluß machen, damit sie sieht, daß sie nicht machen kann, was sie will.
sie kann dich nicht lieben, sonst hätte sie nie was mit dem anderen angefangen.
Ich habe meinen mann auch betrogen. Dachte, ich liebe ihn noch, aber das war nicht so. Das Betrügen war der erste Schritt zur Trennung. Das habe ich dann auch gemacht. Mein mann weiß aber nicht, daß ich ihn betrogen habe. Ich war nicht so dumm, daß ich mich erwischen lasse.
Du mußt dir nicht so viele gedanken für sie verschwenden. Denke an dich!! Habt ihr Kinder? Wenn nicht, zum glück.
Trenne dich sofort und heul ihr keine träne nach.
Wer einmal fremdgeht, geht immer fremd!!
Und das Vertrauen ist sowieso im arsch.
PS: Falls es dich interessiert: Unterhalt bekommt sie keinen von dir, da sie fremdgegangen ist, hat sie diesen anspruch verwirkt. Andersrum, wenn sie mehr gehalt hat, muß sie dir unterhalt bezahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 11:47

Tja, man(n) muss der Wahrheit ins Auge sehen.
Hi Mädels,

hier noch ein paar Info`s, die ich oben vergessen habe. Meine Frau und ich haben zwei Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren. Wir kauften von 5 Jahren ein Haus, in dem wir leben.

Sicher war ich nicht immer der aufmerksamste Ehemann der Welt. Auch ist der Umgang miteinander im Lauf der Jahre "eingespielter" und der Alltag mit den Kindern tut sein Übriges dazu.

Sehr überrascht war ich über Eure offenen und direkten Worte, die ich in der Form nicht erwartet hätte, finde die Offenheit allerdings sehr gut und positiv. Das öffnet mir die Augen.

Ich habe keine Ahnung wie es weitergeht, lasse mir allerdings Eure Beiträge sehr durch den Kopf gehen. Das Thema Unterhalt dürfte kein Problem darstellen, da wir bisher keine finanziellen Sorgen hatten und ich in Teilzeit arbeite, meine Frau Vollzeit.

Über den Sex mit ihm könnte ich noch hinwegsehen, mit den Gefühlen hab ich massive Probleme. Die Lügen nach der Entdeckung tun ihr Übriges.

Ich werde Euch berichten wie es weiter geht.

Bis dahin viele Grüße und habt eine bessere Zeit als ich

Peter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 12:21

OK
Nimm deine "Noch Ehefrau", die für mich nicht mehr ist als eine schmutzige Ansammlung, die man unter Fingernägelen findet, drück ihr noch einen schönen Kuss auf die Wange und dann gehe!

Besser so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 12:23

Würde
keder Betrogene sich diese Worte duch den Kopf gehen lassen, dann wäre die Entscheidung so leicht.

Ich würd mich danach nur mehr ekeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 12:25
In Antwort auf dada_12345631

Vielleicht...
kann man zwei menschen lieben...sicher sogar...aber auf andere weise. weisst du, mit dir teilt sie den alltag, der nach 15 jahren sicher auch nicht immer prickelnd ist, mit ihm findet sie abwechslung, das abenteuer...ob sie ihn liebt? wer weiss..aber sicherlich BEGEHRT sie ihn...da ist der unterschied.
in jahre langen beziehungen schleicht sich irgendwann gnadenlos der alltag ein und wenn man dann nicht reagiert ist es eine frage der zeit, bis die langeweile einzug hält. ich will hier weder was rechtfertigen noch deine frau verteidigen, aber wenn einer der ehepartner fremd geht, ist der andere meist auch dran beteiligt.
ich weiss nicht, wie euerer persönliche situation ist...kinder habt ihr wohl keine...vielleicht ein gemeinsames haus...auch "materielle scheisse" -sorry für die wortwahl- können beweggründe sein, das alles so weiter zuhause durchziehen zu wollen.

wie du letztendlich entscheidest und ob du ihr je wieder vertrauen kannst und vorallem ob man dauerhaft bereit ist zu verziehen, diese entscheidung kann dir keiner abnehmen, die musst du ganz allein für dich treffen.
ich wünsch dir alles gute und viel kraft

Weißt du
was mich daran noch am meistern ankotzt?

Dass er bei einer etwaigen Scheidung wahrscheinlich auch nocht Unterhalt zahlen muss.

Dieser ... dass damals den Passus "schuldig geschieden" eleminiert hat, gehört Windelweich geschlagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 13:53


Schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 10:45

Sie hat Liebeskummer..
hatsie den weil sie dich liebt oder hat sie den Liebeskummer weil sie die Beziehung zu ihrem Lover evtl. aufgeben muß. Hab ihr euch überhaupt richtig ausgesprochen und weißt du ob sie dich noch liebt, die Beziehung zu ihrem Ex Chef war ja so wie es klingt
eine Liebesbeziehung .Du musst glaube ich erst mal wissen welchen Platz du bei Ihr noch einnimmst und ob sie noch jemand ist mit dem du eine Partnerschaft weiterführen kannst ohne an diesem Vertrauensmißbrauch zu Grunde zu gehen .

Alles Gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 21:54

Und so wars in den letzten zwei Jahren bei uns
Hallo Peter,

es tut mir leid, dass ich dich so verletzt habe, doch ich kann es jetzt nicht mehr rückgängig machen.

In den letzten zwei Jahren gab es vieles, was nicht gut lief bei uns. Unsere Liebe bekam erste Risse, als ich im Januar 2004 unser Kind verlor. Seitdem wissen unsere Freunde besser über dich und dein Gefühlsleben Bescheid als ich, das hat mich unendlich traurig gemacht. "Er" ist nicht unser Problem, es sind die Verletzungen, die du mir über Jahre hinweg hinzugefügt hast.
Verletzt hat mich, dass unsere Freunde mir erzählten, du hättest dir eine zweite Tochter gewünscht, tut mir leid, dass es nur ein Junge geworden ist, für den ich 7 Monate lang im Bett liegen musste.
Als ich im Januar 2006 wieder zu arbeiten anfing, hast du dich geweigert, in Erziehungsurlaub zu gehen. Der Kleine war es dir nicht wert, deine Arbeit länger als 4 Wochen zu unterbrechen.
Verletzt hat mich auch, dass du unseren 10. Hochzeitstag einfach vergessen hast und dich noch dazu über mein Geschenk für dich lustig gemacht hast.
Verletzt hat mich auch, dass du auf meine Frage, ob ich deinen Rücken massieren soll, zur Antwort bekam: "Nein, weil sonst müsste ich dich ja auch massieren."
Verletzt hat mich auch, dass du nie mit mir zusammen ins Bett gehen wolltest, jeden Tag sagtest du, es käme noch etwas Interessantes auf DMAX.
Verletzt hat mich auch, wie du mit unseren Kindern umgingst.
Verletzt hat mich auch, wie du über meine Eltern und meine Schwester sprichst, mir ihre Anrufe generell nicht ausrichtest, aber behauptest, du hättest es vergessen.
Verletzt hat mich auch, dass du deine Freizeit lieber ohne mich und die Kinder verbringst, dass du lieber mit deinen Kumpels ganze Tage Autos reparierst oder mit ihnen Ausflüge machst und sie so organisierst, dass wir nicht dabeisein können.
Verletzt hat mich auch, dass du dir Sexseiten im Internet angeschaut hast, dass du schon 1996 bei Sexhotlines angerufen hast.
Verletzt hat mich, dass du mich vor meinen Freunden oft bloß gestellt hast.
Und ganz besonders hat mich dein Handeln am letzten Sonntagmorgen verletzt. Fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 22:57
In Antwort auf siv_12128333

Und so wars in den letzten zwei Jahren bei uns
Hallo Peter,

es tut mir leid, dass ich dich so verletzt habe, doch ich kann es jetzt nicht mehr rückgängig machen.

In den letzten zwei Jahren gab es vieles, was nicht gut lief bei uns. Unsere Liebe bekam erste Risse, als ich im Januar 2004 unser Kind verlor. Seitdem wissen unsere Freunde besser über dich und dein Gefühlsleben Bescheid als ich, das hat mich unendlich traurig gemacht. "Er" ist nicht unser Problem, es sind die Verletzungen, die du mir über Jahre hinweg hinzugefügt hast.
Verletzt hat mich, dass unsere Freunde mir erzählten, du hättest dir eine zweite Tochter gewünscht, tut mir leid, dass es nur ein Junge geworden ist, für den ich 7 Monate lang im Bett liegen musste.
Als ich im Januar 2006 wieder zu arbeiten anfing, hast du dich geweigert, in Erziehungsurlaub zu gehen. Der Kleine war es dir nicht wert, deine Arbeit länger als 4 Wochen zu unterbrechen.
Verletzt hat mich auch, dass du unseren 10. Hochzeitstag einfach vergessen hast und dich noch dazu über mein Geschenk für dich lustig gemacht hast.
Verletzt hat mich auch, dass du auf meine Frage, ob ich deinen Rücken massieren soll, zur Antwort bekam: "Nein, weil sonst müsste ich dich ja auch massieren."
Verletzt hat mich auch, dass du nie mit mir zusammen ins Bett gehen wolltest, jeden Tag sagtest du, es käme noch etwas Interessantes auf DMAX.
Verletzt hat mich auch, wie du mit unseren Kindern umgingst.
Verletzt hat mich auch, wie du über meine Eltern und meine Schwester sprichst, mir ihre Anrufe generell nicht ausrichtest, aber behauptest, du hättest es vergessen.
Verletzt hat mich auch, dass du deine Freizeit lieber ohne mich und die Kinder verbringst, dass du lieber mit deinen Kumpels ganze Tage Autos reparierst oder mit ihnen Ausflüge machst und sie so organisierst, dass wir nicht dabeisein können.
Verletzt hat mich auch, dass du dir Sexseiten im Internet angeschaut hast, dass du schon 1996 bei Sexhotlines angerufen hast.
Verletzt hat mich, dass du mich vor meinen Freunden oft bloß gestellt hast.
Und ganz besonders hat mich dein Handeln am letzten Sonntagmorgen verletzt. Fee

Wenn man all dies liest
(und ich vermute, dass dies von deiner Frau geschrieben wurde), dann kann ich ihr Verhalten verstehen...

Manches hätte man sofort klären können, vielleicht, aber manchmal klingt das so einfach.
Jedenfalls muss man auch mal bei sich selbst überlegen, wie sowas kommen kann! Wenn alles hundertprozentige Harmonie ist, dann gehen die allerallerwenigsten Frauen fremd.

Einige der Dinge, die von Fee aufgeschrieben sind, sind wirklich verletzend.. wirklich auch "Kleinigkeiten", wie das mit dem Rückenmassieren.

Hachja.. :/ Wie doof sowas immer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 14:38

Eben,
ganz deiner Meinung.
Und wenn so viel mehr oder weniger KLEINES dazukommt, dann kann man und will man das auch nicht mehr einfach wegstecken. Das verletzt, und man merkt es sich..
so ist das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest