Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie hat Schluss gemacht, bin vollkommen verwirrt

Sie hat Schluss gemacht, bin vollkommen verwirrt

15. Oktober 2012 um 14:55

Hallo!

Ich erhoffe mir hier einen Rat vom Ein-oder Anderen, da ich selber nicht mehr weiter weiß..

ich versuche mich kurz zu fassen:

meine Freundin (sie 23 ich 22) und ich lernten uns im Januar in der Uni kennen. Wir verstanden uns auf anhieb gut, lachten viel und nach dem zweiten Wiedersehen in der Uni brachte ich sie nach der Vorlesung mit dem Auto zu ihrer Arbeit. Wir tauschten unsere Nummern aus, sahen uns dann am folgenden Tag wieder in einer Vorlesung. Als ich sie fragte, mit wem sie zusammenwohne zählte sie die Namen ihrer Mitbewohner auf, nur bei einem stockte sie, meinte dann letztendlich es wäre ihr Freund.

Nach ca. 2 Wochen addete sie mich bei Facebook. Wir schrieben stundenlang und verstanden uns bestens. Wir waren auf einer Wellenlänge und malten uns schon unsere Zukunft und unsere Träume aus. Natürlich hatte ich immer im Hinterkopf, dass sie einen Freund hat, war dementsprechend öfters mal etwas niedergeschlagen darüber.

Nach ca. 3 Tagen sagte sie mir, wir müssten mal über etwas ernsthaftes reden. Sie erzählte mir daraufhin, dass sie mit ihrem Freund Schluss gemacht habe, weil sie gemerkt hat, dass sie ihn nicht mehr liebt. Ich habe daraufhin gefragt, woran sie das auf einmal gemerkt habe. Sie antwortete, dass man einen Menschen nicht lieben könne, wenn man sich so sehr für jemand anderen Interessiere und ging noch etwas näher ins Detail.
Sie beschrieb mir Ihre Beziehung zu Ihrem Ex. Er hat keine wirklichen Freunde und eine harte Kindheit hinter sich, wurde kriminell und hat Drogen genommen. Sie meinte, sie fühle sich sehr verantwortlich für ihn und habe deshalb die Beziehung noch nicht beendet. Gefühle seien schon länger nicht in so großem Maße vorhanden (die beiden waren 3,5 Jahre zusammen).

Naja lange Rede kurzer Sinn...sie wohnte bis Anfang Mai noch mit ihm zusammen in der WG (er ist wegen ihr mit dorthin gezogen, war aber arbeitslos). Wir trafen uns in dieser Zeit oft und es war immer wunderschön. Allerdings trübten dieses Bild ein paar Kontaktabbrüche ihrerseits, weil sie das ganze so nicht mehr ertragen konnte.
Im Mai meldete sie sich bei mir nach einem erneuten Kontaktabbruch wieder und wollte sich unbedingt mit mir bei sich zu Hause (sie wohnt 100km von der Uni und 150km von mir entfernt) treffen. Ich fuhr zu ihr hin, schlief bei ihr und wir hatten zwei wunderschöne Tage. Als ich nach Hause fuhr rief sie mich an und meinte sie werde nicht wieder zurück in die WG gehen und in Zukunft mit erstmal mit der Bahn zur Uni pendeln, weil sie mit mir zusammen sein will. Ich war überglücklich!!

In der darauf folgenden Zeit war Sie öfters bei mir, allerdings immer nur für 2-3 Tage weil sie unter der Woche an zwei Tagen arbeiten musste. Ich war selten bei ihr, weil ihre Mutter Probleme damit hatte, wenn jemand bei ihr schläft. Wir verstanden uns immer blendend.


Ihr Ex hat sie anfangs mit anrufen terrorisiert und sich mit Problemen an sie gewendet. Er liebt sie noch und wollte sie zurückhaben. Ich hatte deshalb ein Problem damit und sprach mit ihr darüber. Am Anfang kam sie dann damit klar keinen Kontakt zu ihm zu haben. Jedoch kam es vor ca. 1,5 Monaten dazu, dass sie ihn in ihrer Heimatstadt traf und er ihr erzählte, dass er nun auch wieder dort wohne. Er bot ihr an, ihre restlichen Sachen aus der WG mitzunehmen und ihr zu bringen. Sie stimmte zu was mich verärgerte, da ich ihr auch schon desöfteren angeboten habe, ihr die Sachen zu bringen.

Ab diesem Zeitpunkt hatte sie immer wieder Kontakt zu ihm. Teilweise hat sie mich angelogen usw.
Dann flog sie mit ihrer Mutter in den Urlaub. Ich erhielt in der Zeit eine Nachricht von ihrem ex, dass er wieder mit ihr zusammen wäre und ich mich verpissen solle...
Ich konfrontierte Sie damit und sagte ihr, dass ich ihm antworten werde. Sie wollte dies um jeden Preis vermeiden, als ich näher nachfragte warum, sagte sie mir dass er ihre Katzen füttere. Ich fiel aus allen Wolken!!! Wir hatten dann natürlich riesen Streit, ich schrieb ihm trotzdem, er wollte dann die Katzen nicht mehr füttern und am Ende war ich das ...

Ein paar Tage später kam es zw. uns zu einer Aussprache und sie versprach mir mich nicht mehr anzulügen und den Kontakt zu ihrem ex zu meiden. Okay dachte ich mir, ich gebe ihr die Chance. Sie teilte ihm angeblich mit, dass Sie keinen Kontakt mehr wolle. Eine Woche später traf sie ihn angeblich zufällig in der Stadt und ging mit ihm eine Kleinigkeit essen. Mich würde das alles nicht so arg stören, wenn er nicht alle Hebel in gang setzen würde um sie wiederzubekommen. Als wir telefonierten eskalierte dann das ganze und sie machte Schluss. Wirkliche Gründen nannte Sie mir zu diesem Zeitpunkt keine. Alles nur vorgeschobene Dinge.

Wir hatten ein paar Tage keinen Kontakt. Sie fing bei facebook an, traurige Lieder zu posten und darunter dinge zu posten wie:"leider ist es in einer Zeit passiert, in der ich dir nicht zeigen kann, was du für mich bist! Ich hoffe, du kannst mir irgendwann verzeihen..."
Ich schrieb ihr daraufhin einen Nachricht, dass man besser verzeihen kann, wenn man versteht.
Von ihr kam daraufhin: Ich würde dir gerne alles erklären, dir so vieles sagen, aber du würdest es nicht verstehen. Mir selbst fällt es schwer mich zu verstehen. Und nein, ich weiß nicht was ich will und ich weiß nicht was mich glücklich macht und ich weiß auch nicht wann ich es das letzte mal wusste. Ich wünschte, ich wüsste es. Ich weiß nur, dass wir grundsätzlich glücklich sein könnten. Wir sind zwar verschieden und leben in verschiedenen Welten, aber wenn wir uns aneinander anpassen würden, würde es gehen. Ich denke oft an dich und die Momente, in denen wir glücklich waren und wenn ich darüber nachdenke, fällt mir wenig schlechtes ein. Das ist jetzt kein standardspruch, aber es liegt wirklich nicht an dir oder der Art wie du mich behandelt hast. Ich bin schuld, ich bin oft unsicher, weiß nicht was wer wichtig für mich ist und kann einfach nichts dagegen machen. Ich könnte jetzt sagen, ich will dich zurück, verzeih mir bitte, weil ich dich jeden Tag vermisse. Und dann würde alles von vorne losgehen und nach weiteren 4 Monaten kommt wieder der Moment wo ich Schluss machen will. Ich denke immer an dich, aber so lange ich mich selbst nicht kenne kann ich nicht auf meine Gefühle hören, weil ich mir selbst nicht vertrauen kann. Ich weiß selbst nicht ob ich morgen anders denke oder vielleicht in 2 Monaten, vielleicht auch gar nicht. Ich hab keine Ahnung und ich will dich nicht kaputt machen. Ich hab dich genug verletzt, weil ich selbst gestört bin und ich wollte es nicht. Das musst du mir glauben. Ich habe dich nicht belogen, alles was ich gesagt habe habe ich auch gefühlt. Ich möchte dich einfach niemals wieder verletzen, weil du etwas besonderes bist. Du überwindest alles und wirst glücklich. Ich wünsche mir von Herzen, dass du glücklich bist, aber ich kann dir momentan nicht geben was du dazu brauchst.


Sie suchte aber weiterhin den Kontakt zu mir, wir fingen wieder an zu schreiben, bis sie mich wieder anrief und mir sagte, dass sie mich vermisse usw. Das ganze ging 3 Tage so weiter. Am 3. Tag erhielt ich abends noch eine süße gute Nacht SMS von ihr mit ich liebe dich.
Am drauf folgenden Tag hörte ich nichts mehr von ihr. Ich habe versucht sie abends vor der Arbeit anzurufen doch sie ging nicht dran. Später schrieb ich ihr ob sie nicht reden wollte oder was los gewesen ist. Sie antwortete, dass Sie nicht konnte/wollte und dass sie nicht wolle, dass wir wieder zusammenkommen. Das traf mich wieder wie ein Schlag ins Gesicht. Sie meinte sie wolle und könne sich nicht ändern, sowohl in Bezug auf das mit ihrem ex der immer wieder dazwischenfunkt als auch sich selbst. Wir schrieben noch kurz und sie wurde immer verletzender mit ihren Aussagen mir gegenüber bis ich schrieb dass ich nun auch nicht mehr über sie und uns nachdenken kann, sie mich immer wieder und wieder verletze und wenn sie mich ein bisschen mag, sie sich nie mehr bei mir melden soll.
Seit dem haben wir keinen Kontakt mehr.

Ich verstehe es nicht, das ist so verwirrend! Warum kommt sie erst wieder an und steht zu ihrem Denken und ihren Gefühlen, offenbart sich mir und bricht dann wieder alles ab?

Was meint ihr dazu?

Mehr lesen

15. Oktober 2012 um 15:14

Was meint ihr dazu?
ja aber mir fällt es sehr schwer sie zu vergessen. ich verstehe ihr paradoxes verhalten absolut nicht. heute so und morgen so?! ist das nicht etwas gestört oder sehe nur ich das so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 15:42

Wird das so weitergehen? Wird sie wieder ankommen?
Glaubst du denn sie wird nach meiner letzten Nachricht überhaupt nochmal versuchen Kontakt mit mir zu haben? Sie hat mich daraufhin aus facebook gelöscht etc. und keinen Kontakt mehr gesucht. Ich hab irgendwie bedenken wenn sie wieder ankommt, dass ich nicht zu 100% konsequent bin. Man muss dazu sagen, dass wir uns bald wieder des Öfteren in der Uni sehen werden.

Glaubt ihr sie will wieder mit ihrem ex was anfangen oder warum das Ganze? Oder kommt sie einfach so nicht von ihm los und will ihm "helfen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 16:38

...
ja jetzt geht's mir besser^^

was meinen die Anderen dazu? Würdet ihr nochmal ein Gespräch mit ihr suchen und falls ja wann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 16:41

Unsicherheit
Das Mädchen ist 23, war 3,5 Jahre in einer festen Beziehung und hat mit ihrem Freund zusammen gelebt. Und sie ist bei ihm geblieben, obwohl die Beziehung kompliziert war. Jeder, der so lange eine Partnerschaft hat, knüpft daran Träume, Wünsche, Hoffnungen, sieht eine gemeinsame Zukunft. Und plötzlich begegnet man jemanden, der einen wirklich umhaut und damit alles in Frage stellt, was einem bis dahin als gut erschien. Man fängt an, über die bestehende Beziehung nachzudenken und stellt vielleicht - wie im Falle deiner Ex - dass man alles vielleicht doch etwas rosiger gesehen hatte, als es ist. Dazu kommt die 'Spannung' des neuen Flirts, das 'wie weit kann ich gehen'. Und du hattest das große Glück, dass sie sich letztlich von ihrem Freund getrennt hat. Plötzlich frei! Und dann: Oh sch***e, frei! Alles neu, nichts Vertrautes mehr und wahrscheinlich auch noch das schlechte Gewissen gegenüber dem Ex. Denn: nur weil man jemanden nicht mehr liebt, heißt das nicht, dass man jemanden nicht mehr mag. Grad nach fast 4 gemeinsamen Jahren und ner gemeinsamen Wohnung, fänd ich's auch furchtbar, wenn ich den Menschen komplett aus meinem Leben streichen müsste.

Und wie meine Vor'schreiber' schon angemerkt haben: Sie hatte keine Zeit, ihre vorherige Beziehung und die Trennung zu verarbeiten. Mich wundert nicht, dass da plötzlich alles über sie hereinbricht und ihr eine heiden Angst macht. Das Vertraute gegen das Unbekannte eintauschen; einen Menschen verletzen, der einem lange Zeit viel bedeutet hat; Selbsterkenntnis, dass man zu Betrug fähig sien kann, obwohl man doch nie so sein wollte; nicht wissen, was die richtige Entscheidung ist.

Ich will nicht sagen, dass es toll ist, was sie macht, aber zumindest nachvollziehbar, wenn man mal genauer drüber nachdenkt. Als 'gestört', wie sie hier ein sehr reizender Mitschreiber abstempelt, würde ich sie bei weitem nicht bezeichnen.

Machen kannst du nichts, außer Warten. Und ich spreche hier nicht von Tagen, sondern evtl. Wochen und Monaten und das auch noch ohne Garantie. Dass sowas aber kein vernünftiger Mensch mitmachen will und kann, ist auch klar. Kontakt würde ich derzeit keinen suchen und ansonsten einfach mal mein Leben leben. Du bist auch jung, konzentrier dich auf dich selbst und schau was das neue Semester bringt und wenn du sie an der Uni triffst hör einfach auf dein Herz und handle spontan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 16:51
In Antwort auf tallulah1984

Unsicherheit
Das Mädchen ist 23, war 3,5 Jahre in einer festen Beziehung und hat mit ihrem Freund zusammen gelebt. Und sie ist bei ihm geblieben, obwohl die Beziehung kompliziert war. Jeder, der so lange eine Partnerschaft hat, knüpft daran Träume, Wünsche, Hoffnungen, sieht eine gemeinsame Zukunft. Und plötzlich begegnet man jemanden, der einen wirklich umhaut und damit alles in Frage stellt, was einem bis dahin als gut erschien. Man fängt an, über die bestehende Beziehung nachzudenken und stellt vielleicht - wie im Falle deiner Ex - dass man alles vielleicht doch etwas rosiger gesehen hatte, als es ist. Dazu kommt die 'Spannung' des neuen Flirts, das 'wie weit kann ich gehen'. Und du hattest das große Glück, dass sie sich letztlich von ihrem Freund getrennt hat. Plötzlich frei! Und dann: Oh sch***e, frei! Alles neu, nichts Vertrautes mehr und wahrscheinlich auch noch das schlechte Gewissen gegenüber dem Ex. Denn: nur weil man jemanden nicht mehr liebt, heißt das nicht, dass man jemanden nicht mehr mag. Grad nach fast 4 gemeinsamen Jahren und ner gemeinsamen Wohnung, fänd ich's auch furchtbar, wenn ich den Menschen komplett aus meinem Leben streichen müsste.

Und wie meine Vor'schreiber' schon angemerkt haben: Sie hatte keine Zeit, ihre vorherige Beziehung und die Trennung zu verarbeiten. Mich wundert nicht, dass da plötzlich alles über sie hereinbricht und ihr eine heiden Angst macht. Das Vertraute gegen das Unbekannte eintauschen; einen Menschen verletzen, der einem lange Zeit viel bedeutet hat; Selbsterkenntnis, dass man zu Betrug fähig sien kann, obwohl man doch nie so sein wollte; nicht wissen, was die richtige Entscheidung ist.

Ich will nicht sagen, dass es toll ist, was sie macht, aber zumindest nachvollziehbar, wenn man mal genauer drüber nachdenkt. Als 'gestört', wie sie hier ein sehr reizender Mitschreiber abstempelt, würde ich sie bei weitem nicht bezeichnen.

Machen kannst du nichts, außer Warten. Und ich spreche hier nicht von Tagen, sondern evtl. Wochen und Monaten und das auch noch ohne Garantie. Dass sowas aber kein vernünftiger Mensch mitmachen will und kann, ist auch klar. Kontakt würde ich derzeit keinen suchen und ansonsten einfach mal mein Leben leben. Du bist auch jung, konzentrier dich auf dich selbst und schau was das neue Semester bringt und wenn du sie an der Uni triffst hör einfach auf dein Herz und handle spontan.

...
Ich finde deine post nicht abwägig, jedoch sollte man zu deinem ersten Absatz anmerken, dass die Beiden zeitweise auch immer mal wieder auseinander waren, sie dann weggezogen ist und er nach kurzer zeit ankam (sie waren noch nicht wieder zusammen) und keine feste Bleibe mehr hatte. Sie hat ihn dann "aufgenommen" und dann waren sie iwann wieder zusammen, was ich damit sagen will; ich glaube nicht, dass sie alles was war als gut angesehen hat und gegen ende der Beziehung noch größere Zukunftspläne mit ihm hatte.

Noch eine Frage...glaubt ihr ich war zu intolerant was ihren ex anbelangt? Ich mein normal habe ich da nicht so ein großes Problem mit aber er will noch etwas von ihr, versucht alles um einen Keil zwischen uns zu treiben usw...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 10:05

Es gibt Neuigkeiten..
wir hatten ca. 1 Woche keinen Kontakt. Gestern Abend schrieb sie mir eine sms mit dem Inhalt, dass sie nicht wolle, dass wir einfach so im streit auseinandergehen und dass wir doch glücklich gewesen sind, wenn auch nicht für immer. Ich verstand das nicht ganz und drug sie ob sie wolle, dass wir uns endgültig trennen und dies nicht im streit oder wie sie das meine. Daraufhin kam von ihr "ich will einfach nicht, dass wir streiten". Unbefriedigende Antwort für mich..ich fragte sie nochmal. Dann kam lange Zeit nichts..bis sie schrieb: mir geht es darum dass wir nicht im streit auseinander gehen und auch in Zukunft nicht mehr streiten falls wir nochmal reden. Ich schrieb daraufhin was sie von mir wolle, ob sie platonische Freundschaft wolle?! und dass ich nicht sauer sondern einfach maßlos enttäuscht von ihr sei. Sie antwortete erst warum ich maßlos enttäuscht sei und dann warum ich so abgehackt und komisch schreiben würde (sonst bin ich meistens ziemlich unmittelbar wieder auf sie eingegangen und ihr ex auch, der rennt ihr ja immer direkt hinterher egal was sie macht; spricht sie kennt es glaub ich nicht anders). Ich brach das Gespräch ab und sagte ihr ich gehe nun schlafen. Sie wünschte mir eine gute Nacht, suchte dann jedoch wieder einen Aufhänger (es ging um irgendwelche belanglosen Bücher, ob ich wisse wo die sind) um weiter schreiben zu können. Darauf hab ich bis jetzt nicht mehr geantwortet.

Was haltet ihr davon? Was ist ihre Absicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 10:40
In Antwort auf wayne_12179889

Es gibt Neuigkeiten..
wir hatten ca. 1 Woche keinen Kontakt. Gestern Abend schrieb sie mir eine sms mit dem Inhalt, dass sie nicht wolle, dass wir einfach so im streit auseinandergehen und dass wir doch glücklich gewesen sind, wenn auch nicht für immer. Ich verstand das nicht ganz und drug sie ob sie wolle, dass wir uns endgültig trennen und dies nicht im streit oder wie sie das meine. Daraufhin kam von ihr "ich will einfach nicht, dass wir streiten". Unbefriedigende Antwort für mich..ich fragte sie nochmal. Dann kam lange Zeit nichts..bis sie schrieb: mir geht es darum dass wir nicht im streit auseinander gehen und auch in Zukunft nicht mehr streiten falls wir nochmal reden. Ich schrieb daraufhin was sie von mir wolle, ob sie platonische Freundschaft wolle?! und dass ich nicht sauer sondern einfach maßlos enttäuscht von ihr sei. Sie antwortete erst warum ich maßlos enttäuscht sei und dann warum ich so abgehackt und komisch schreiben würde (sonst bin ich meistens ziemlich unmittelbar wieder auf sie eingegangen und ihr ex auch, der rennt ihr ja immer direkt hinterher egal was sie macht; spricht sie kennt es glaub ich nicht anders). Ich brach das Gespräch ab und sagte ihr ich gehe nun schlafen. Sie wünschte mir eine gute Nacht, suchte dann jedoch wieder einen Aufhänger (es ging um irgendwelche belanglosen Bücher, ob ich wisse wo die sind) um weiter schreiben zu können. Darauf hab ich bis jetzt nicht mehr geantwortet.

Was haltet ihr davon? Was ist ihre Absicht?

Hey hasnn,
ICH denke, sie weiß nicht was sie will. Irgendwie will sie sich trennen aber irgendwie will sie auch den Kontakt zu dir behalten.. Womöglich hält sie dich warm um irgendwann wieder auf dich zurück greifen zu können.
Das Spielchen würde ich nicht mitmachen.. Eine Frau die nicht weiß was sie will? Was bringt dir das? Heute so, morgen doch anders. Da wirst doch irgendwann verrückt.

Lass gut sein.. Sag ihr Hallo wenn du sie in der Uni siehst, aber mehr würde ich nicht machen..

Cefeu hat es unten gut auf den Punkt gebracht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2012 um 14:34

Was denn abhaCken?
Ich würd nur einen Haken dranmachen - glaub ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook