Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie hat nach 5 Jahren Schluss gemacht- ich verstehe sie nicht!

Sie hat nach 5 Jahren Schluss gemacht- ich verstehe sie nicht!

9. Januar 2012 um 16:24

Hallo liebe Community,
ich versuche mich kurz zu halten,wobei das bei meiner Situation sicherlich nicht ganz leicht wird.
Ich bin jetzt fast 5 jahre mit meiner Freundin zusammen gewesen.Wir sind durch dick und dünn gegangen und haben schon viele wirklich krasse Probleme gemeistert.
bevor ich sie kannte war ich ein anderer Mensch. ich habe eine dicke Polizeiakte(gehabt) und habe für ein vernünftiges Leben mit ihr alle meine ''Aktivitäten'' diesbezüglich eingestellt.

Ich habe aufgehört zu kiffen, den Kontakt zu allen Leuten von damals eingestellt und bin inzwischen seit 2 jahren komplett clean (polizeilich wie auch drogenmäßig).
Ich bin kein assozialer oder Harz 4ler, habe eine feste Arbeit und habe die letzten Monate komplett gespart um Verlobungsringe zu kaufen, und jetzt kanpp 2 Monate vor unserem Jubiläum hat sie Schluss gemacht.

zu den Gründen:
Sie ist Assyrerin, also südländischer Herkunft und ich Deutsch-Franzose.Ich selbst bin mit fast nur Südländern aufgewachsen und mir war von vornherein klar,dass es nicht einfach zwischen uns werden würde.
ich musste mich schon mehrfach von ihrer Familie bedrohen lassen (unter anderem auch mit Messern oder eine Meute von 16 Leuten die vor meinem Haus standen) und doch habe ich jedes mal die Eier in der Hose gehabt mich denen in den Weg zu stellen und zu sagen: sie gehört zu mir und niemand trennt uns!

dazu muss man sagen das diese bedrohungs-aktionen auch nie von iherer familie selbst kamen als mehr von den cousins etc.. mit ihrem bruder selbst bin ich gut befreundet, die älteren schwestern kennen mich alle und ich gehe bei denen zu Hause auch normal ein und aus.
als wir zusammenkamen war sie gerade 15 geworden und ich 16 und dementsprechend streng waren ihre eltern natürlich auch mit dem rausgehen und feiern etc..
jetzt wo sie ihrern Führerschein und Auto hat und alt genug ist will sie etwas erleben.

ich selbst bin nur absolut nicht der Disco-Typ und das wusste sie von Anfang an.also haben wir irgendwann abgemacht das sie dann entweder mit mir zusammen weggeht (wa so gut wie nie vorkam ausser silvester etc.) oder mit ihrern freundinnen.Vorher schoien sie sich nie wirklich dafür zu interessieren aber seit 2 Wochen ist sie total auf ihrem Ego-Feier-trip mit rausgehen und freundinnen trefeen etc. sodass für unsere Beziehung kaum noch Zeit blieb. Sie war zwar fast jeden Tag bei mir aber dann immer nur um 1-2 std. im Wohnzimmer zu sitzen und Fernsehn zu gucken oder nachst irgendwann navch Hause zu kommen , keinen Bock mehr auf nix sich auf die Seite dreht und schläft.

Als ich sie dann darauf angesprochen habe ist ein 1A Streit losgebrochen und ich konnte mir Sätze anhören wie:
Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen, stell dich nicht so an nur weil ich nicht jeden Tag da bin, dann gibts halt auch mal 2 schlechte Wochen'' was ich ja grundsätzlich noch verstehen kann.Nur zudem verbrint sie jetzt auch noch immermehr Zeit zuhause, um ihren Eltern gerecht zu werden die sich darüber beschweren das sie ja angeblich nie da ist.Ich fühl mich einfach nur wie immer 2te Wahl.
ich habe in den 5 Jahren ihre eltern nicht einmal live und in farbe gesehen, sie wissen aber das wir zusammen sind/waren.

in ihrem zimmer hingen lauter bilder und geschenke von mir, die mutter hat sich sogar zwischendurch nach mir erkundigt und sie hat währen ihre eltern danaben saßen mirt mir telefoniert und mir gesagt das sie mich liebt.
Also auf der einen Seite erzählt sie mir immer wie streng die Eltern sind auf der anderen Seite kann sie jeden abend weg fahren, woanders schlafen etc..
Natürlich hat dieses Thema über die Jahre immer wieder zu Diskussionen geführt.

aber alle die jetzt denken: ,,tja da hast du dir sone radikale familie angelacht'' die muss ich leider enttäuschen.
die eine schwester ist mit einem domenikaner verheiratet , die nächste erst mit einem türken (assyrer sind strenggläubige christen) danach mit einem deutschen durchgebranntund die dritte lebt mit einem muslimischen schwarzen zusammen ohne verheiratet zu sein.

Deswegen gab es immer wieder Streit.alles was ich wollte war das ie nach fast 5 Jahren öffentluch zu mir steht. aber wie ie mir selbst in unserem allerletzten Gespräch gesagt hat steht die famile über allem und sie würde die nie für mich aufgeben etc..
das war für mich wie ein schlag ins gesicht.
also hat sie mir die ganzen 5 jahre nur was vorgespielt?
was hat sie erwartet? das das so läuft wie bei ihrer anderen schwester? die war 28 und seit 8 jahren mit ihrerm freund zusammen und musste sich ausreden einfallen lassen damit der vater nicht merkt das ihr freund bei ihr um 20:15 uhr im wohnzimmer sitzt.
ich habe oft mit ihr darüber gesprochen das ich mir unser leben so nicht vorstelle und das sie doch eingentlich ein vernunftbegabter intelligenter mensch ist.

ich habe ihr gesagt irgendwann kommt sie an einen punkt an dem sie entscheiden muss ob sie ihre faqmilie vor die wahl stellt oder mich verliert weil ich das alles nervlich nichtmher mitmache. ich muss nach 5 jahren in meiner eigenen wohnung die schnauze halten weil ihre mutter am telefon ist, damit die jaj nicht mitkriegen das wir uns treffen..ich meine was denkt sie? das ihre eltern bescheuert sind? das die ihr wirklich abkaufen das sie sich jeden tag mit '' nur einer freundin'' trifft und da schläft wir aber seit 5 jahren glücklich zusammen sind?

was ist das für eine ''Eltern-Liebe'' die von ihrem Kind verlangt : entweder du tust so als ob es ihn garnicht gibt vor uns oder du verlierst dein gesicht vor uns und bist nichtmehr unsere tochter!
alles was ich wollte war das sie mal am telefon sagt: ja ich bin bei IHM und ich weiss nicht warum ich mich deswegen jetzt schlechtfühlen soll.kommt klar damit oder lasst es. zumal ihr vater sie nie schlagen würde oder soetwas.
ich fühle mich einfach benutzt, erniedrigt und bin am ende meiner Kräfte.
5 Jahre in denen ich an jedem einzelnen Tag mein Leben für diese Frau gegeben hätte und dann werde ich abserviert mit der Begründung sie will etwas nacholen und ihre Familie tshet vor allem? war ich denn nichts weiter als ein netter Zeitvertreib?
ich laufe seit ca. 3 Tagen nurnoch auf Alkohol und Tabbak-basis und weiss echt nicht wies weiter gehen soll.

bitte entschuldigt die rechtschreibung, zeichensetzung etc.
normalerweise hab ich das drauf aber ich pfeiffe gerade echt aus dem letzten loch..

Mehr lesen

12. Januar 2012 um 2:25

Ich weiß nun nicht..
was ein assozialer HarzIV ler ist, wie Du das beschreibst.
Aber aus Deinem Schreiben entnehme ich das es wohl richtig war wenn sich Deine Freundin von Dir getrennt hat.
Wenn Du noch etwas Zeit hast nach Deiner Arbeit, würde ich mich um gutes Benehmen kümmern vielleicht bekommst Du dann auch eine Freundin die nicht schluss macht, sobald sie merkt das Dein Benehmen nicht mehr zu ihr passt.

Alles Gute Dir es kann nur noch besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook