Forum / Liebe & Beziehung

Sie hat mich verlassen (aus heiterem Himmel)

17. Januar um 17:40 Letzte Antwort: 19. Januar um 0:36

Um diese Geschichte ein wenig nachzuverfolgen, muss ich leider ein wenig mehr aufrollen, als andere Leute hier. 

Wir haben uns damals in Erfurt beim studieren kennen gelernt und wir haben uns super verstanden. Wir haben viel Zeit miteinander verbringen können, weil wir im selben Studiengang waren und wir sind ziemlich schnell zusammen gezogen.

Leider sind wir beide nach zwei Jahren aus dem Studiengang geflogen, aus unterschiedlichen Gründen und haben dann kurz getrennt bei unseren jeweiligen Eltern gewohnt. 

Wir haben uns dann eine Stadt gesucht, mit zwei Studiengängen, die uns gepasst haben und haben dort neu angefangen zusammen zu wohnen. Leider waren es komplett unterschiedliche Studiengänge, aber man hat sich trotzdem an der Universität getroffen und spätestens wieder zu Hause. Ich hab nach einem Semester erneut abgebrochen, weil es einfach nichts für mich war, und eine Ausbildung angefangen. Dazwischen lagen ein-zwei Monate, wo ich nicht wusste, wohin mit mir und Sie hat mich immer dabei unterstützt.

Nun begann letztes Jahr das ganze Covid-Ding, meine Firma hat es schlecht gehandhabt und ich habe es wirklich nicht genossen, für sie zu arbeiten, in der Hoffnung, dass das so schnell wie möglich endet. Ich habe versucht, so viel Zeit wie möglich zu verkürzen und habe es wirklich gehasst, in dieser Stadt zu sein, sie sagte sogar, es sei in Ordnung, woanders hinzugehen und sie hier zu lassen, um mich zu erfüllen. Ich bin aber bereits ein Jahr in der Ausbildung werde nur noch 5 Monate machen, bis ich die Abschlussprüfung schreiben werde. Also dachte ich, egal - wir kämpfen uns durch und dann schauen wir gemeinsam, wo der Weg hinführt.

Sie hatte zu der Zeit Online-Kurse und ihr Arbeitspensum für die Uni wurde größer, da viele Prüfungen nun als Essays etc. abgehalten wurden und sie selbst viel gestresster wurde. Ich habe versucht, immer für sie da zu sein und immer mal wieder nachzufragen und nachzuschauen. Alles schien in Ordnung zu sein.

Meine Arbeitsroutine war, um 17:00 Uhr nach Hause zu kommen und mir etwas Zeit zu nehmen, um mich zu beruhigen und mit Freunden zu reden, und danach mit ihr zu reden/etwas zu unternehmen. Die Zeit mit ihr wurde gekürzt, entweder brauchte sie etwas Zeit für sich allein, sie war noch am Lernen, ich spielte mit Freunden usw.

Vor einem halben Jahr hat sie sich mit mir zusammengesetzt und mir gesagt, dass wir wahrscheinlich nicht heiraten werden. Das war ein großer Schock für mich, weil ich erstens nicht so weit gedacht habe und zweitens dachte ich, dass unsere Beziehung stabil läuft. Sie sagte, wir lebten zwei verschiedene Leben und sie wollte wissen, ob sie in mein Leben passen kann, weil sie das Gefühl hatte, dass sie es nicht mehr tut. Sie war es leid, darauf zu warten, dass ich nach Hause komme und sie "ignoriere", dass sie mehr über mich erfährt, indem sie mir und meinen Freunden beim Reden zuhört, anstatt dass ich es ihr direkt sage und unser Interesse langsam auseinander driftet. Ich interessiere mich generell mehr für Spiele und Politik, und sie schaut gerne Filme, Serien, hört Podcasts und ist sehr sozialstruktur interessiert.

Wir haben geredet und ich sagte, ich werde versuchen, mich zu ändern und sie gab mir eine Chance.
Ich habe es getan, ich habe viel weniger gespielt, habe versucht, viel offener mit ihr zu sein und habe es mir gegönnt, mit ihr Filme zu schauen. Nicht jeden Film, aber ich habe versucht, mehr Zeit mit ihr zu verbringen, auch wenn die Zeit mit meinen Freunden dabei auf der Strecke blieb. Ich dachte, die Dinge liefen wieder gut und ich glich es besser aus als sonst. Es ging endlich aufwärts für mich, ich wurde in eine neue Abteilung versetzt, meine Noten in der Schule stiegen und ich dachte, ich hätte endlich alles im Griff.

Und plötzlich haben wir vor paar Tagen über ein Thema geredet, wie wir das mit dem Teilen der Wohnung handhaben und sie sagte, wenn sie könnte, würde sie es einfach alleine zahlen, um das Recht zu haben, es ihre Wohnung zu nennen. Ich fragte sie, warum es schlecht ist, zu teilen und sie sagte, wenn es schlecht läuft. Und dann wurde sie plötzlich still und sagte, sie müsse etwas tun.

Eine Stunde später hat sie sich zu mir gesetzt und gesagt, dass sie mich immer noch liebt, aber vielleicht ist Liebe nicht genug. Dass sie und ich keine gemeinsamen Interessen haben/ nicht mehr so viele Dinge, über die wir reden können und dass sie es satt hat, in einer Routine zu leben. Unsere Beziehung entwickelt sich nicht weiter. Sie wird demnächst ein Auslandssemester in Spanien machen und ich werde um diese Zeit wahrscheinlich mit meiner Ausbildung fertig sein. Sie fragte mich, was ich mir dann vorstelle und sagte, ich müsse mir mehr Gedanken über die Zukunft machen. Sie nannte mich während des Gesprächs immer noch als "Babe" und andere Namen und am Ende schaute sie mir in die Augen und sagte: "Ich glaube, ich will Schluss machen."

Ich versuchte noch einmal mit ihr zu reden, dass ich mich für sie geändert habe und ich würde sogar die Spielzeit mit Freunden sausen lassen, nur um mit ihr abzuhängen und sie sagte, sie möchte nicht noch einmal enttäuscht werden, nur um sich an eine falsche Hoffnung zu klammern. Sie sagte, sie wird einige ihrer Sachen packen und vorerst zu ihren Eltern ziehen und ich fragte, ob das eine dauerhafte Sache sein wird oder nur eine gewisse Distanz für jetzt. Und sie sagte zu mir, das wird es wahrscheinlich sein. Sie sagte sogar, dass das so kommen musste, sie hätte geschwiegen, bis ich mit den Prüfungen fertig war, aber sie kann nicht mehr - was mich ziemlich ins Gesicht traf.

Sie hat nun erstmal einen Koffer gepackt und ist bei Ihren Eltern. Ich habe Ihr am Wochenende geschrieben, ob Sie erneut mit mir über das Thema reden kann, sie meinte, dass Sie dachte, dass ich eventuell mehr Zeit brauche, wir aber natürlich nochmal miteinander reden können und ich hab viele unterschiedliche Meinungen von Freunden und Familie gehört. Einige meinten, dass es vorbei ist und ich nun alleine den Weg beschreiten muss, einige meinten, dass es noch Chancen gibt, wenn ich wirkich verstehe, warum Sie sich trennen wollte.

Was meint Ihr, gibt es eine Möglichkeit nochmal mit Ihr zusammen zu kommen, oder ist es aus? Und gibt es aus Erfahrungen eventuell Möglichkeiten was ich vermeiden sollte und was ich unbedingt machen muss?

Mehr lesen

17. Januar um 18:09

Für mich klingt es nicht so, als hätte sie sich aus heiterem Himmel getrennt, sondern eher danach, dass du alle Warnleuchten ignoriert hast.

Im ersten Abschnitt dachte ich exakt das, was deine Freundin sagte. Ihr habt keine gemeinsamen Interessen, keine Schnittstellen...

Dass du nach Hause kommst und erstmal mit deinen Jungs redest, finde ich super strange. Man hat einen tollen Partner Zuhause, live und in Farbe und statt dass ein kommunikativer Austausch stattfindet, setzt du dich erstmal hinter den Bildschirm und pflegst deine Freundschaften, statg deine Beziehung.


Ich kann verstehen, dass sie sich immer weiter entfernt hat und finde es gut, dass sie die Kernptoblematik erkannt hat und einen Schlussstrich gezogen hat.

Auf Dauer hilft es nicht, sich mit dem anderen einen Film anzuschauen, auf den man keine Lust hat. Eine Beziehung ist viel mehr. 

Sei einfach dankbar für die Zeit, die ihr gemeinsam hattet und lass sie ziehen.

Ihr werdet beide Partner finden, mit denen es besser passt und keiner zurückstecken muss, damit der andere glücklich ist.

Ich glaube nicht dass sie wieder kommt. Denn sie ist sehr reflektiert und hat verstanden, dass ihr nicht gemeinsam geht, sondern nur nebenher.


Ich wünsche euch beiden alles Gute.

2 LikesGefällt mir

19. Januar um 0:36

Ich schließe mit beautifulmind an. Ihr habt euch einfach auseinanderentwickelt, das passiert schon mal, vor allem, wenn man noch sehr jung zusammenkommt. 

Deine Exfreundin hat schon recht: ihr lebt verschiedene Leben, habt kaum gemeinsame Interessen. Was ihr hattet, ist eine WG. Manche Menschen kommen damit gut zurecht, deine Freundin gehört da eben nicht dazu.

Es scheint dir nur aus heiterem Himmel zu kommen, in Wahrheit hat sich deine Exfreundin das wirklich gut überlegt. Ich denke ebenfalls nicht, dass du sie umstimmen kannst, sie hat sich entschieden. Akzeptier das. 

Liebeskummer tut weh, aber irgendwann wird es wieder besser. Kopf hoch!

Gefällt mir