Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie hat kein Respekt

Sie hat kein Respekt

17. Dezember 2003 um 17:06

meine Freundin nimmt mich nicht ernst, hat keinen Respekt. In Sachen Sex benimmt sie sich genauso und
fühlt sich eigendlich von dominanten Männern angezogen
sagt sie. Bislang galt ich als dominanter Mann was sie in mir nach Jahren der Beziehung aber nicht mehr sieht, weil ich in Sachen Sex auch Ihren Wünschen nachgegeben habe.
Wie kann ich das wieder ändern ?

Mehr lesen

17. Dezember 2003 um 17:52

Gar nicht...
Hallo Rob,
ich denke Du hast Dich verändert und sie ist stehengeblieben in ihren Neigungen. Wenn ich das richtig gelesen habe, braucht sie den devoten Part, um einen Mann respektieren zu können. Du warst ihr dominantes Gegenstück, aber die Jahre scheinen Dich weicher, gefühlvoller gemacht zu haben. Ich persönlich finde das absolut in Ordnung und auch gut so, aber Deine Freundin verunsichert das wohl, weil sie das Bestimmende, Tonangebende und vermutlich Unterdrückende (korrigier mich, wenn ich falsch liege) in ihrem Sexualleben braucht. Ich persönlich bevorzuge eher das Ausgewogene, also gerade die Sexualität besteht für mich aus einem Geben und Nehmen. Deine Freundin kann damit wohl nicht umgehen und verliert sogar Respekt. Ganz ehrlich, ich sehe es als kein erstrebenswertes Ziel an, Deine Entwicklung ihr zuliebe wieder zurückzuschrauben. Denk da mal drüber nach, ob Du nicht doch eher ein Mann geworden bist, der die Dominanz heute lieber gegen Gleichberechtigung austauscht.
Viele Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2003 um 12:44
In Antwort auf monat_12134057

Gar nicht...
Hallo Rob,
ich denke Du hast Dich verändert und sie ist stehengeblieben in ihren Neigungen. Wenn ich das richtig gelesen habe, braucht sie den devoten Part, um einen Mann respektieren zu können. Du warst ihr dominantes Gegenstück, aber die Jahre scheinen Dich weicher, gefühlvoller gemacht zu haben. Ich persönlich finde das absolut in Ordnung und auch gut so, aber Deine Freundin verunsichert das wohl, weil sie das Bestimmende, Tonangebende und vermutlich Unterdrückende (korrigier mich, wenn ich falsch liege) in ihrem Sexualleben braucht. Ich persönlich bevorzuge eher das Ausgewogene, also gerade die Sexualität besteht für mich aus einem Geben und Nehmen. Deine Freundin kann damit wohl nicht umgehen und verliert sogar Respekt. Ganz ehrlich, ich sehe es als kein erstrebenswertes Ziel an, Deine Entwicklung ihr zuliebe wieder zurückzuschrauben. Denk da mal drüber nach, ob Du nicht doch eher ein Mann geworden bist, der die Dominanz heute lieber gegen Gleichberechtigung austauscht.
Viele Grüsse

Hallo Ina
Sie stand eigentlich immer auf dominante Männer und will in der Beziehung, im Bett geführt werden. Dann bin ich auf Ihre Wünsche eingegangen- im Bett - und dass hat wohl alles verändert. Rollenspiele können halt, wenn man Sie ernst nimmt anscheinend jemanden verändern, wenn er selbst nicht erkennt das es nur ein Rollen spiel ist. Geben und nehmen finde ich auch. Nur zu sagen wo es lang geht ist auf Dauer auch langweilig finde ich!!!

Ich lasse Sie jetzt links liegen, soll doch machen was sie will oder soll es sich selber machen, Punkt !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen