Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie fühlt sich einsam und nicht glücklich

Sie fühlt sich einsam und nicht glücklich

5. Dezember um 17:32

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.


Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).


Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.


In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?


 

Mehr lesen

5. Dezember um 17:43
In Antwort auf user28269

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.


Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).


Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.


In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?


 

1 Woche zusammen? ist das ein verschreiber? 

4 LikesGefällt mir

5. Dezember um 17:47

Dramaqueen... und das wird nicht besser werden, wenn sie dich bereits jetzt emotional erpresst und sie dich für ihre Gefühlslage verantwortlich macht.

5 LikesGefällt mir

5. Dezember um 18:01

Ihr wohnt nur eine Stunde entfernt und seht euch trotzdem selten? oO 

Vielleicht solltest du dir Gedanken machen ob du wirklich eine Beziehung willst.
Ich meine.. wenn man nicht mal bereit ist ne Stunde Auto zu fahren nach der Arbeit.. puh.

1 LikesGefällt mir

5. Dezember um 19:00

Das, was sie belastet, ist ihr Problem. Soll nicht fies klingen, ich meine das ganz neutral. Allein die Tatsache, dass sie nicht weiß, wie sie neben der Arbeit ihre Zeit füllen soll, was du dann anscheinend tun sollst, finde ich recht erdrückend. Und sie reagiert komisch, wenn du mit deinen Jungs ausgehst? Weil sie eifersüchtig oder neidisch ist? Und was ist mit deinem Geburtstag? Ist das nicht dein Tag? Möchtest du den nicht auch mit Freunden feiern? Und sei es drum: du feierst ihn mit ihr allein. Geht es dann nicht trotzdem um dich an deinem Geburtstag? Das ganze kommt mir recht verdreht vor, sie egozentrisch und du übermäßig aufopfernd. Denk mal ein bisschen mehr an dich! Du willst ins Kino zu deinem Geburtstag? Dann geh! Sie ist ja eingeladen, mitzukommen, an deinem Tag...

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 19:26
In Antwort auf user28269

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.


Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).


Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.


In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?


 

Mit der Zicke wirst du nicht froh werden, Stichwort: Couchpotato, schnell beleidigt...

2 LikesGefällt mir

6. Dezember um 6:34

Hä??? Du schreibst von Eurer "Beziehung", als würde diese schon lange dauern (".... sehen wir uns fast nur an Wochenenden " - Mehrzahl???).

Das passt mit "1 Woche" hinten und vorne nicht überein. Kann das alles darum nicht wirklich ernst nehmen, sorry. 

Sollte dennoch was dran sein und Du Dich nur etwas eigenartig ausgedrückt haben, so prophezeie ich Euch eine unglaublich kurze Beziehungsdauer, wenn sie bereits nach 1 Woche Drama macht, weil "sie sich alleine fühlt"... 

 

3 LikesGefällt mir

6. Dezember um 7:06
In Antwort auf user28269

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.


Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).


Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.


In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?


 

"Sie fühlt sich einsam und nicht glücklich" ---> das kann niemand ändern, außer Sie selber. Wenn du so jemanden als Partner brauchst, bitteschön und wer eine Frau nach einer Woche sein Mädchen nennt, braucht wohl so eine "Freundin".

Gefällt mir

6. Dezember um 7:47
In Antwort auf zuckerschnecke

"Sie fühlt sich einsam und nicht glücklich" ---> das kann niemand ändern, außer Sie selber. Wenn du so jemanden als Partner brauchst, bitteschön und wer eine Frau nach einer Woche sein Mädchen nennt, braucht wohl so eine "Freundin".

Das kann gut sein, dass er "gebraucht" werden will und sich dadurch besser fühlt. Na ja, so können beide profitieren: er von "Besitz" und sie von einem Versorger und Seelentröster.

1 LikesGefällt mir

6. Dezember um 7:48

Genau, und das nennt sich heute leider bei sehr vielen nicht nur Beziehung, sondern Liebe...gruselig, richtig gruselig.

Gefällt mir

6. Dezember um 18:14
In Antwort auf haesli4

Hä??? Du schreibst von Eurer "Beziehung", als würde diese schon lange dauern (".... sehen wir uns fast nur an Wochenenden " - Mehrzahl???).

Das passt mit "1 Woche" hinten und vorne nicht überein. Kann das alles darum nicht wirklich ernst nehmen, sorry. 

Sollte dennoch was dran sein und Du Dich nur etwas eigenartig ausgedrückt haben, so prophezeie ich Euch eine unglaublich kurze Beziehungsdauer, wenn sie bereits nach 1 Woche Drama macht, weil "sie sich alleine fühlt"... 

 

Dir ist aber schon bewusst, dass man sich eine Zeit kennen sollte, bevor man zusammen kommt... Ich glaube darauf bezieht sich das "nur am Wochenende sehen"..
Spasst ^^

Gefällt mir

7. Dezember um 12:11
In Antwort auf flor19942

Dir ist aber schon bewusst, dass man sich eine Zeit kennen sollte, bevor man zusammen kommt... Ich glaube darauf bezieht sich das "nur am Wochenende sehen"..
Spasst ^^

... es geht doch darum, wie er über die "Beziehung" schreibt, als ob diese schon lange bestehen würde.... Dazu passend sein Vermerk über "die Wochenenden". Mir war klar, dass er damit wohl auch die Kennenlern- oder reine Freundschaftsphase meinte.

Fakt ist, dass man doch zum jetzigen Zeitpunkt nur sagen kann, dass das nicht gut raus kommt, wenn sie nach 1 Woche bereits auf Terror macht... 

Gefällt mir

7. Dezember um 12:36

Der te meldet sich dazu nicht.
Ich glaube, das war mal wieder so ein Scherzpost.

Gefällt mir

7. Dezember um 12:53
In Antwort auf cindybln

Der te meldet sich dazu nicht.
Ich glaube, das war mal wieder so ein Scherzpost.

Ja. Ist doch klar, dass sie sich einsam fühlt.

Gefällt mir

7. Dezember um 13:13
In Antwort auf anne234

Ja. Ist doch klar, dass sie sich einsam fühlt.

Warum?

Gefällt mir

7. Dezember um 13:28
In Antwort auf happyfeet

Warum?

Weil er nicht zu Hause ist. Ob nun nach einer Woche schon festgestellt oder nach Jahren - man möchte dann möglichst eine Frau sein, die gerne alleine lebt, ihr eigenes Ding macht usw.
Du siehst: Wochenendbeziehungen oder -ehen sind in meinen Augen nichts Halbes und nichts Ganzes. Besser, man ist wirklich Single.

Gefällt mir

7. Dezember um 13:37
In Antwort auf anne234

Weil er nicht zu Hause ist. Ob nun nach einer Woche schon festgestellt oder nach Jahren - man möchte dann möglichst eine Frau sein, die gerne alleine lebt, ihr eigenes Ding macht usw.
Du siehst: Wochenendbeziehungen oder -ehen sind in meinen Augen nichts Halbes und nichts Ganzes. Besser, man ist wirklich Single.

Zum Glück ist das Deine Meinung. Ich bin sehr glücklich in meiner Wochenendbeziehung und das seit Jahren .

schlussendlich kommt es auf das Nähe-/Distanzbedürfnis der Partner an. Und das hier die Bedürfnisse äusserst unterschiedlich sind, sieht ein Blinder mit Krückstock.

1 LikesGefällt mir

7. Dezember um 15:46
In Antwort auf anne234

Weil er nicht zu Hause ist. Ob nun nach einer Woche schon festgestellt oder nach Jahren - man möchte dann möglichst eine Frau sein, die gerne alleine lebt, ihr eigenes Ding macht usw.
Du siehst: Wochenendbeziehungen oder -ehen sind in meinen Augen nichts Halbes und nichts Ganzes. Besser, man ist wirklich Single.

aber die sind doch noch in der kennenlernPhase....da muss man sich doch nicht jeden Tag sehen

Gefällt mir

7. Dezember um 21:27
In Antwort auf user28269

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.


Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).


Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.


In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?


 

Es liegt wohl daran, dass sie im Moment grundsärtlich unzufrieden ist.. 

Nach einer Woche, kann man ja noch nicht viel sagen.. das Gefühl, dass du für sie da bist muss ja erst mal in ihr  wachsen.. 

Du kannst ja deinen Geburtstag mit ihr feiersn UND ihr Geborgenheit geben. 

Lass dich durch diese Aussagen von ihr nicht psychisch unter Druck setzen!

Ermitutige sie eher mehr Selbstwert aufzubauen und sich wieder gut zu fühlen..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen