Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sie 15, ich 23 Mein Plan moralisch vertretbar?

Sie 15, ich 23 Mein Plan moralisch vertretbar?

13. November um 4:47

Hallo zusammen,

ich würde mich freuen wenn der eine oder andere mal seine Meinung zu meiner absurden Situation äußern könnte, so verrückt sie auch klingen mag. Es wird ein sehr langer Text, vielleicht mit einigen unnötigen Details, aber es geht nicht anders:

Situation (ergebnis):
Ich verliebt in eine 15 jährige, sie in mich (gut hatten wir schon öfter hier ; unten erfolgt eine genaue Beschreibung)

Kennenlernen:

Ich, am Ende meines Bachelorstudium, hatte zum ersten mal in meinem Leben so ein richtiges Motivationsleck in der Prüfungsphase, und kam irgendwann auf die Idee nachts einen Onlinechat zu betreten, in diesem Fall Omegle.
Schnell stellte sich heraus, dass Omegle ähnlich wie Chatroulette war, und sich das typische m oder w Schema vollzog. Aber zwischen all diesen Leuten traf ich vereinzelt interessante Leute, wie unteranderem einen iranischen Rocketscience Studenten, mit dem ich mich prima unterhalten konnte (ähnliches Studium) und deshalb besuchte ich innerhalb von einer Woche, für die eine oder andere halbe Stunde die Plattform.
Es wurde immer schwieriger mit Unterhaltungen, und viele fragten nach Snapchat, vermutlich um einige "Fakes" herauszufiltern oder für sexuelles. Ich machte mir also selbst einen Snapchataccount und traf irgendwann ein nettes Mädchen. Ich hatte absolut nicht die absicht sie zu verführen, aber ich genoss generell die Unterhaltungen mit fremden Leuten. Wir schrieben dann über Musik und stellten fest, dass wir beide ein Instrument spielen. Ich schickte ihr einige Aufnahmen von meinem Klavierspiel, und hatten Gesprächsthemen wie Glaube usw. Alles in allem einfach schön.

Dann folgte die Überraschung, sie sagte, dass sie 15 ist. Nun kommt mein erster Fehler. Denn ich dachte mir: "Hey, du schreibst ja nur nett und klar ist 15 komisch aber 23 kannst du nicht bringen. Zudem ist sie sowieso dann nächsten Tag wieder weg" - Und so sagte ich 16.

Nach diesem Tag machte ich mir große Gedanken drüber und entschied mich, ihr nicht zu mehr zu schreiben, da sie zu jung für mich ist. Nach einer Woche schrieb sie mir dann, dass sie nie gedacht hätte sowas zu tun, aber sie musste mir, obwohl ich mich nicht gemeldet habe, eine weitere Nachricht schreiben und fragte wieso ich mich nicht gemeldet habe.
Es ging dann ein wenig hin und her, und letztendlich gestand ich ihr mein Wahres alter, und weshalb ich gelogen hatte, sowie mich nicht mehr gemeldet. Sie reagierte etwas anders als gedacht, und versuchte mir einzureden, was daran so schlimm ist, wenn man sich nur unterhält. Ich hab ihr daraufhin gesagt, dass sie zu jung ist, ich sie sehr sympathisch fand und Angst habe was falsches zu tun.

Wie weiß ich noch immer nicht so ganz, aber sie hat es geschafft, darauf einlasse noch ein paar Wochen mit ihr zu schreiben.

Zwischeneinschub meiner Situation:

Ich bin wie gesagt 23, studiere und bin noch Jungfrau. Einige denken sich jetzt natürlich, dass ich einfach mal zum Schuss kommen will, aber es ist viel komplizierter. Ich konnte mich nie auf eine Frau einlassen, da ich "charakterlich", laut meinen Freunden, sehr hohe Ansprüche stelle, ja zeitweise nach der einen, der richtigen gesucht habe.
Ich hab stets die Meinung vertreten, dass ich nicht rumvögeln brauche und keine Eile habe - gerne bereit bis zu einem gewissen Alter zu sehen wohin mich mein Schicksal treibt.
An eine Partnerschaft habe ich neben grundlegenden optischen Wünschen (die wohl jeder hat), vorallem charakterliche Wünsche. Ich kann es kaum beschreiben, aber wenn eine Frau von gewissen charakterlichen wünschen abweicht, neigt mein Gehirn vielleicht etwas vorurteilhaft mir das Interesse zu nehmen es auf mehr ankommen zu lassen. In den letzten Jahren habe ich hart daran gearbeitet, und bin vom Kopf her bereit auch ein Risiko einzugehen, auch wenn ich dann evtl. nicht die erste, meine Traumfrau und Lebenspartnerin wird.
Aber auf der aktiven Suche war ich noch lange nicht.

Zurück zum Thema:

Also ich war so gar nicht auf der Suche nach einer Partnerin, und was passierte?
Ich traf sie, gemäß der Tatsache "Wer nicht sucht, der findet".
Aber machen wir uns nichts vor, da war bis dahin große Symphathie meinerseits und ihrerseits, aber von Liebe würde ich da noch nicht sprechen.
Wir schrieben dann erstmal 3 Monate. Über Themen wie Familie, Personlichkeitsarten, Quantenphysik (ja man mags kaum glauben), mein Studium usw.
Man muss anmerken, ich hab sie bis dahin nie gesehen und sie mich auch nicht.
Nach dieser Zeit fing ich an den Wunsch zu haben sie kennenzulernen, irgendwann. Als eine Freundin - aber viel lieber als meine Freundin.
Ich sagte ihr nichts, doch sie tat es. Sie fing an mir zu erzählen das sie mich anfängt mehr zu mögen als sie es vorher kannte. Wir ergänzen uns total gut, und schrieben min. 4-5 Stunden am Tag - oft bis in die Nacht. Mal die rosarote Brille weg, sie ist in einigen Dingen wie eine 16 jährige vom Verhalten, unerfahren und eben nicht erwachsen. Hätte nie gedacht, dass jemand mit 15 sich so verhalten kann, ganz ehrlich. In unserem Diskussionen merke ich den Altersunterschied nahezu kaum, vorallem im Vergleich zu meinen Komillitonen.
Aber ich mache mir nichts vor, sie ist 15. Und damit muss sie, wie ich auch damals erstmal ihrer Persönlichkeit den letzten Schliff geben, da passe ich nicht rein, und bei 15 jährigen würde ich mich nicht wohlfühlen, dass geht einfach nicht.

Glaubt mir, ich wollte das alles beenden, aber ich konnte es nicht. Es ist mir unbegreiflich, wie dieses Mädchen so sein kann. Ich hab keine Depressionen, komme gut im Leben klar, bin alleine Lebensfähig, habe tolle Freunde. Ich brauch keine 15 jährige um mir zu beweisen, dass ich junge Mädchen abschleppen kann. Zumindest denkt so mein Kopf.

Die Krönung: Als ich 16 war, war auf dem Geburtstag einer Freundin (ebenfalls 16) ihr 23 jähriger Freund mit Halbglatze, der aussah wie 30.

Und hier bin ich....
Ich hab mich total in ihren Charakter verliebt, in sie als Mensch. Optisch weicht sie von meinen Präferenzen ab, aber ist trotzdem ein hübsches Mädchen. Und wie ich vorhin erwähnte, weicht jemand von charakterlichen idealen ab, verliere ich das Interesse.
Nun ist das hier das Gegenteil. Ich will alles tun damit es klappt. Ich bin auch kein rosarote Brille liebender Mensch, ich merke nur Sie tut mir gut, und ich tue ihr gut. Wir haben in den letzten 6 Monaten um die 600h geschrieben, und wir haben in sovielen Dingen ähnliche Vorstellungen.
Aber was noch besser ist, wir hatten aufgrund der Altersdifferenz und meinem zögern einige Probleme, und ich merkte, dass sie zu einer unreifen Person mutiert - ganz im Gegenteil, ich kann mit ihr sachlich reden, kompromisse finden und habe das Gefühl mir sitzt bei diesen Themen eine gleichaltrige gegenüber.

Wir telefonieren mittlerweile und müssen beide lachen wie absurd unsere Situation ist. Der Altersunterschied und das kennenlernen auf Omegle - Einer Plattform für Notgeile m oder w Frager.
Ich habe ihr auch sehr kritische Fragen gestellt, ob sie mich nicht mag, weil ich der erste bin der ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie hingegen meinte nur, dass es anfangs natürlich ganz nett war, aber sie in ihrem Freundeskreis oft ganz anderer Meinung ist. Ihre Freundinnen sind geistig definitiv 14-15 , bis auf eine, die ironischerweise einen 20 jährigen Freund hat (mich schüttelst dabei dennoch)
Ich merke, wie sie, ohne vorher davon zu wissen, Dinge erzählt die mir genau so ergingen. Ich hatte andere Wünsche, andere Wertvorstellungen. Ich war nicht besser - Aber eben anders.
So konnte sie mir direkt nennen warum ich so besonders für sie bin, was meine Schwächen sind was meine Stärken sind und weshalb wir uns gut ergänzen.

Lange rede kurzer Sinn, ich kann dieses Mädchen nicht loslassen, und, so verrückt es klingt, den Charakter, den ich die ganze Zeit suchte, ziehen lassen.
Ich muss sie irgendwann kennenlernen.

Rationale Sicht:

Ich kann keine 15 Freundin haben, das geht nicht und entspricht nicht meiner Vorstellung von Moral. Aber, womit ich mich notgedrungen abfinden musste, ich kann mit einer 15 jährigen Kontakt halten, bis sie Volljährig ist und sehen, ob ich richtig lag und sie es immer noch will.
Es sind dann immer noch 8 Jahre Altersunterschied, aber das muss ich dann in Kauf nehmen.

Nach diesem endlosen Text meine Frage an euch,

Ist es moralisch vertretbar, dass ich warte bis sie 18 wird, den Kontakt aber halte (ohne sie vorher zu treffen)



Side note:

Ich hab mit ihr viel darüber gesprochen und auch sie weiß, dass 3 Jahre eine super lange Zeit sind. Ich und sie haben den Wunsch, dass es klappt - Wissen tut es keiner.
Ich habe Sie nur darum gebeten, egal was kommt, ob sie mit 16 feiern geht, vielleicht einen Freund haben wird, ich möchte sie irgendwann treffen und wenn es dann nur als eine Freundin ist.

Sie ist der festen Überzeugung, dass sie es nicht eilig hat, und sie alle ihre Wertvorstellungen in mir gefunden hat.

Diese ganze Situation wirkt wie einfach so surreal. Vorallem ist sie nicht perfekt, sondern weiß selbst warum ich bis 18 warten will. Wir verstehen uns zwar auf der Kommunikativenebene wie gleichaltrige, aber in der Realität passt 15 und 23 nicht.
Der Kontakt ist nach über 6 Monaten noch wie am ersten Tag.



Vielen Dank für die wenigen die es gelesen haben

Mehr lesen

Top 3 Antworten

13. November um 4:51

Sie ist 15, mehr ist dazu nicht zu sagen.

11 LikesGefällt mir

13. November um 13:17
In Antwort auf cwht

Hallo zusammen,

ich würde mich freuen wenn der eine oder andere mal seine Meinung zu meiner absurden Situation äußern könnte, so verrückt sie auch klingen mag. Es wird ein sehr langer Text, vielleicht mit einigen unnötigen Details, aber es geht nicht anders:

Situation (ergebnis):
Ich verliebt in eine 15  jährige, sie in mich (gut hatten wir schon öfter hier ; unten erfolgt eine genaue Beschreibung)

Kennenlernen:

Ich, am Ende meines Bachelorstudium, hatte zum ersten mal in meinem Leben so ein richtiges Motivationsleck in der Prüfungsphase, und kam irgendwann auf die Idee nachts einen Onlinechat zu betreten, in diesem Fall Omegle.
Schnell stellte sich heraus, dass Omegle ähnlich wie Chatroulette war, und sich das typische m oder w Schema vollzog. Aber zwischen all diesen Leuten traf ich vereinzelt interessante Leute, wie unteranderem einen iranischen Rocketscience Studenten, mit dem ich mich prima unterhalten konnte (ähnliches Studium) und deshalb besuchte ich innerhalb von einer Woche, für die eine oder andere halbe Stunde die Plattform.
Es wurde immer schwieriger mit Unterhaltungen, und viele fragten nach Snapchat, vermutlich um einige "Fakes" herauszufiltern oder für sexuelles. Ich machte mir also selbst einen Snapchataccount und traf irgendwann ein nettes Mädchen. Ich hatte absolut nicht die absicht sie zu verführen, aber ich genoss generell die Unterhaltungen mit fremden Leuten. Wir schrieben dann über Musik und stellten fest, dass wir beide ein Instrument spielen. Ich schickte ihr einige Aufnahmen von meinem Klavierspiel, und hatten Gesprächsthemen wie Glaube usw. Alles in allem einfach schön.

Dann folgte die Überraschung, sie sagte, dass sie 15 ist. Nun kommt mein erster Fehler. Denn ich dachte mir: "Hey, du schreibst ja nur nett und klar ist 15 komisch aber 23 kannst du nicht bringen. Zudem ist sie sowieso dann nächsten Tag wieder weg" - Und so sagte ich 16.

Nach diesem Tag machte ich mir große Gedanken drüber und entschied mich, ihr nicht zu mehr zu schreiben, da sie zu jung für mich ist. Nach einer Woche schrieb sie mir dann, dass sie nie gedacht hätte sowas zu tun, aber sie musste mir, obwohl ich mich nicht gemeldet habe, eine weitere Nachricht schreiben und fragte wieso ich mich nicht gemeldet habe.
Es ging dann ein wenig hin und her, und letztendlich gestand ich ihr mein Wahres alter, und weshalb ich gelogen hatte, sowie mich nicht mehr gemeldet. Sie reagierte etwas anders als gedacht, und versuchte mir einzureden, was daran so schlimm ist, wenn man sich nur unterhält. Ich hab ihr daraufhin gesagt, dass sie zu jung ist, ich sie sehr sympathisch fand und Angst habe was falsches zu tun.

Wie weiß ich noch immer nicht so ganz, aber sie hat es geschafft, darauf einlasse noch ein paar Wochen mit ihr zu schreiben.

Zwischeneinschub meiner Situation:

Ich bin wie gesagt 23, studiere und bin noch Jungfrau. Einige denken sich jetzt natürlich, dass ich einfach mal zum Schuss kommen will, aber es ist viel komplizierter. Ich konnte mich nie auf eine Frau einlassen, da ich "charakterlich", laut meinen Freunden, sehr hohe Ansprüche stelle, ja zeitweise nach der einen, der richtigen gesucht habe.
Ich hab stets die Meinung vertreten, dass ich nicht rumvögeln brauche und keine Eile habe - gerne bereit bis zu einem gewissen Alter zu sehen wohin mich mein Schicksal treibt.
An eine Partnerschaft habe ich neben grundlegenden optischen Wünschen (die wohl jeder hat), vorallem charakterliche Wünsche. Ich kann es kaum beschreiben, aber wenn eine Frau von gewissen charakterlichen wünschen abweicht, neigt mein Gehirn vielleicht etwas vorurteilhaft mir das Interesse zu nehmen es auf mehr ankommen zu lassen. In den letzten Jahren habe ich hart daran gearbeitet, und bin vom Kopf her bereit auch ein Risiko einzugehen, auch wenn ich dann evtl. nicht die erste, meine Traumfrau und Lebenspartnerin wird.
Aber auf der aktiven Suche war ich noch lange nicht.

Zurück zum Thema:

Also ich war so gar nicht auf der Suche nach einer Partnerin, und was passierte?
Ich traf sie, gemäß der Tatsache "Wer nicht sucht, der findet".
Aber machen wir uns nichts vor, da war bis dahin große Symphathie meinerseits und ihrerseits, aber von Liebe würde ich da noch nicht sprechen.
Wir schrieben dann erstmal 3 Monate. Über Themen wie Familie, Personlichkeitsarten, Quantenphysik (ja man mags kaum glauben), mein Studium usw.
Man muss anmerken, ich hab sie bis dahin nie gesehen und sie mich auch nicht.
Nach dieser Zeit fing ich an den Wunsch zu haben sie kennenzulernen, irgendwann. Als eine Freundin - aber viel lieber als meine Freundin.
Ich sagte ihr nichts, doch sie tat es. Sie fing an mir zu erzählen das sie mich anfängt mehr zu mögen als sie es vorher kannte. Wir ergänzen uns total gut, und schrieben min. 4-5 Stunden am Tag - oft bis in die Nacht. Mal die rosarote Brille weg, sie ist in einigen Dingen wie eine 16 jährige vom Verhalten, unerfahren und eben nicht erwachsen. Hätte nie gedacht, dass jemand mit 15 sich so verhalten kann, ganz ehrlich. In unserem Diskussionen merke ich den Altersunterschied nahezu kaum, vorallem im Vergleich zu meinen Komillitonen.
Aber ich mache mir nichts vor, sie ist 15. Und damit muss sie, wie ich auch damals erstmal ihrer Persönlichkeit den letzten Schliff geben, da passe ich nicht rein, und bei 15 jährigen würde ich mich nicht wohlfühlen, dass geht einfach nicht.

Glaubt mir, ich wollte das alles beenden, aber ich konnte es nicht. Es ist mir unbegreiflich, wie dieses Mädchen so sein kann. Ich hab keine Depressionen, komme gut im Leben klar, bin alleine Lebensfähig, habe tolle Freunde. Ich brauch keine 15 jährige um mir zu beweisen, dass ich junge Mädchen abschleppen kann. Zumindest denkt so mein Kopf.

Die Krönung: Als ich 16 war, war auf dem Geburtstag einer Freundin (ebenfalls 16) ihr 23 jähriger Freund mit Halbglatze, der aussah wie 30.

Und hier bin ich....
Ich hab mich total in ihren Charakter verliebt, in sie als Mensch. Optisch weicht sie von meinen Präferenzen ab, aber ist trotzdem ein hübsches Mädchen. Und wie ich vorhin erwähnte, weicht jemand von charakterlichen idealen ab, verliere ich das Interesse.
Nun ist das hier das Gegenteil. Ich will alles tun damit es klappt. Ich bin auch kein rosarote Brille liebender Mensch, ich merke nur Sie tut mir gut, und ich tue ihr gut. Wir haben in den letzten 6 Monaten um die 600h geschrieben, und wir haben in sovielen Dingen ähnliche Vorstellungen.
Aber was noch besser ist, wir hatten aufgrund der Altersdifferenz und meinem zögern einige Probleme, und ich merkte, dass sie zu einer unreifen Person mutiert - ganz im Gegenteil, ich kann mit ihr sachlich reden, kompromisse finden und habe das Gefühl mir sitzt bei diesen Themen eine gleichaltrige gegenüber.

Wir telefonieren mittlerweile und müssen beide lachen wie absurd unsere Situation ist. Der Altersunterschied und das kennenlernen auf Omegle - Einer Plattform für Notgeile m oder w Frager.
Ich habe ihr auch sehr kritische Fragen gestellt, ob sie mich nicht mag, weil ich der erste bin der ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie hingegen meinte nur, dass es anfangs natürlich ganz nett war, aber sie in ihrem Freundeskreis oft ganz anderer Meinung ist. Ihre Freundinnen sind geistig definitiv 14-15 , bis auf eine, die ironischerweise einen 20 jährigen Freund hat (mich schüttelst dabei dennoch)
Ich merke, wie sie, ohne vorher davon zu wissen, Dinge erzählt die mir genau so ergingen. Ich hatte andere Wünsche, andere Wertvorstellungen. Ich war nicht besser - Aber eben anders.
So konnte sie mir direkt nennen warum ich so besonders für sie bin, was meine Schwächen sind was meine Stärken sind und weshalb wir uns gut ergänzen.

Lange rede kurzer Sinn, ich kann dieses Mädchen nicht loslassen, und, so verrückt es klingt, den Charakter, den ich die ganze Zeit suchte, ziehen lassen.
Ich muss sie irgendwann kennenlernen.

Rationale Sicht:

Ich kann keine 15 Freundin haben, das geht nicht und entspricht nicht meiner Vorstellung von Moral. Aber, womit ich mich notgedrungen abfinden musste, ich kann mit einer 15 jährigen Kontakt halten, bis sie Volljährig ist und sehen, ob ich richtig lag und sie es immer noch will.
Es sind dann immer noch 8 Jahre Altersunterschied, aber das muss ich dann in Kauf nehmen.

Nach diesem endlosen Text meine Frage an euch,

Ist es moralisch vertretbar, dass ich warte bis sie 18 wird, den Kontakt aber halte (ohne sie vorher zu treffen)



Side note:

Ich hab mit ihr viel darüber gesprochen und auch sie weiß, dass 3 Jahre eine super lange Zeit sind. Ich und sie haben den Wunsch, dass es klappt - Wissen tut es keiner.
Ich habe Sie nur darum gebeten, egal was kommt, ob sie mit 16 feiern geht, vielleicht einen Freund haben wird, ich möchte sie irgendwann treffen und wenn es dann nur als eine Freundin ist.

Sie ist der festen Überzeugung, dass sie es nicht eilig hat, und sie alle ihre Wertvorstellungen in mir gefunden hat.

Diese ganze Situation wirkt wie einfach so surreal. Vorallem ist sie nicht perfekt, sondern weiß selbst warum ich bis 18 warten will. Wir verstehen uns zwar auf der Kommunikativenebene wie gleichaltrige, aber in der Realität passt 15 und 23 nicht.
Der Kontakt ist nach über 6 Monaten noch wie am ersten Tag.



Vielen Dank für die wenigen die es gelesen haben

 

Ich glaube, dass du längst nicht so reif bist, wie du tust.

Du hast ein Mädchen kennengelernt, das 8 Jahre jünger ist und mitten in der Pupertät steckt. Du hast dieses Mädchen nicht ein einziges Mal gesehen, kennst ihren Charakter, der bisher der Grund war Frauen abzulehnen, nur von Chats und schreibst gleichzeitig, dass du verliebt bist. Du bist verliebt in eine Wunschvorstellung von ihr. Du kennst sie nichtmal, wie kann man da als erwachsener, reifer Mann von Verliebtheit sprechen?

10 LikesGefällt mir

13. November um 7:34
In Antwort auf kariertekatze

Hätte ich eine Tochter, dann würde ich sie vor Typen wie dir warnen.

Ups, ausversehen abgeschickt.

"Dann folgte die Überraschung, sie sagte, dass sie 15 ist. Nun kommt mein erster Fehler. Denn ich dachte mir: "Hey, du schreibst ja nur nett und klar ist 15 komisch aber 23 kannst du nicht bringen. Zudem ist sie sowieso dann nächsten Tag wieder weg" - Und so sagte ich 16."

Lügner/Betrüger


"Ich konnte mich nie auf eine Frau einlassen, da ich "charakterlich", laut meinen Freunden, sehr hohe Ansprüche stelle, ja zeitweise nach der einen, der richtigen gesucht habe."


Und das soll nun ausgerechet für einen 23 jährigen eine 15 jährige sein. Das spricht nicht gerade für deine eigene altersentsprechende Reife.

7 LikesGefällt mir

13. November um 4:51

Sie ist 15, mehr ist dazu nicht zu sagen.

11 LikesGefällt mir

13. November um 4:57
In Antwort auf herzchen2912

Sie ist 15, mehr ist dazu nicht zu sagen.

Danke für deine Teilnahme, lies wenigstens die Abschlussfrage, wenn du schon keine Lust hast

Gefällt mir

13. November um 5:04
In Antwort auf cwht

Danke für deine Teilnahme, lies wenigstens die Abschlussfrage, wenn du schon keine Lust hast

Habe ich, sie ist 15 und drei Jahre sind eine extrem lange Zeit. Meinst du nicht, dass, selbst wenn euer Kontakt bestehen bleibt, daraus nicht irgendwann einfach nur eine Freundschaft wird und alles andere im Sand verläuft? Denn wie gesagt, sie ist 15, drei sind lang, sie wird älter und muss ihren Weg noch finden. 

5 LikesGefällt mir

13. November um 5:11

Ich habe ausdrücklich geschrieben, dass ich nicht vor habe, bis sie 18 ist, sie überhaupt zu treffen.

Nebenbei erwähnt ist es auch lediglich eine moralische Frage. Rein rechtlich dürfte ich sogar Sex mit ihr habe gemäß § 182. Aber ich bin mental völlig klar im Kopf, und werde keine Beziehung mit einer 15 Jährigen eingehen.

Gefällt mir

13. November um 5:20
In Antwort auf herzchen2912

Habe ich, sie ist 15 und drei Jahre sind eine extrem lange Zeit. Meinst du nicht, dass, selbst wenn euer Kontakt bestehen bleibt, daraus nicht irgendwann einfach nur eine Freundschaft wird und alles andere im Sand verläuft? Denn wie gesagt, sie ist 15, drei sind lang, sie wird älter und muss ihren Weg noch finden. 

Vielen Dank für deine längere Antwort. Du hast ja an sich total recht. Ich hätte bis vor 6 Monaten genau das gleiche gesagt, sofern man als Mensch noch bei klarem Verstand ist.

Vorallem muss ich sagen, dass ich in dem Alter weit entfernt von solch einer Personlichkeit war. Ich weiß nicht woran es liegt - Vermutlich an dem Zugang zu Smartphones. Die jüngere Generation hat durch Instagram viel eher Erfahrungen zu solchen Gebieten, aber damit erlangt man natürlich nicht die geistige Reife eines Erwachsenen.

ich komm mir vor, wie alle anderen aus den Forenbeiträgen die ich gelesen habe, aber dieser Fall ist für mich sehr speziell.
Ich rede mit ihr ja nicht über Beauty Dinge oder wie das Wetter wird. Man mag es glauben oder nicht, aber sie kann auf der rein kommunikativen Ebene vollkommen mithalten.
Stell dir vor, du siehst die Tür zum vermeintlichen Paradise. Eine hohe Wahrscheinlichkeit (wie du glaubst), dass es wirklich das Paradise ist, aber muss es nicht.
Würdest du 3 Jahre deiner Zeit opfern? Ich mittlerweile ja.

Ich weiß einfach, dass ich nicht aus "versagergründen" Jungfrau bin. Ich bin weder schüchtern bei Frauen noch sonst irgendwas. Und das mein Kopf mir sagt, warte auf sie, bis du 26 bist soll schon was heißen.
Ich meine wer wäre so bescheuert sich das anzutun? Wenn er auch jetzt irgendeine vögeln könnte?

Du hast aber recht, es muss nicht klappen, aber es wird sich ja zeigen ob nach einem Jahr der Kontakt noch besteht.
Dennoch vielen Dank für deine Meinung

1 LikesGefällt mir

13. November um 5:20

Ich habe mir deinen langen Text durchgelesen und verstehe die Notwendigkeit deiner Frage nicht. Der Text liest sich wie etwas, was du für dich geschrieben hast. Und wenn du meine Äußerung selber nicht verstehen möchtest, dann bitte. Ich bleibe bei sie ist 15 und drei Jahre sind eine lange Zeit. Für dich noch etwas deutlicher: bringt es überhaupt etwas, wenn du dich dazu entschlossen hast drei Jahre zu warten, dir weiterhin den Kopf darüber zu zerbrechen?

3 LikesGefällt mir

13. November um 5:21
In Antwort auf cwht

Vielen Dank für deine längere Antwort. Du hast ja an sich total recht. Ich hätte bis vor 6 Monaten genau das gleiche gesagt, sofern man als Mensch noch bei klarem Verstand ist.

Vorallem muss ich sagen, dass ich in dem Alter weit entfernt von solch einer Personlichkeit war. Ich weiß nicht woran es liegt - Vermutlich an dem Zugang zu Smartphones. Die jüngere Generation hat durch Instagram viel eher Erfahrungen zu solchen Gebieten, aber damit erlangt man natürlich nicht die geistige Reife eines Erwachsenen.

ich komm mir vor, wie alle anderen aus den Forenbeiträgen die ich gelesen habe, aber dieser Fall ist für mich sehr speziell.
Ich rede mit ihr ja nicht über Beauty Dinge oder wie das Wetter wird. Man mag es glauben oder nicht, aber sie kann auf der rein kommunikativen Ebene vollkommen mithalten.
Stell dir vor, du siehst die Tür zum vermeintlichen Paradise. Eine hohe Wahrscheinlichkeit (wie du glaubst), dass es wirklich das Paradise ist, aber muss es nicht.
Würdest du 3 Jahre deiner Zeit opfern? Ich mittlerweile ja.

Ich weiß einfach, dass ich nicht aus "versagergründen" Jungfrau bin. Ich bin weder schüchtern bei Frauen noch sonst irgendwas. Und das mein Kopf mir sagt, warte auf sie, bis du 26 bist soll schon was heißen.
Ich meine wer wäre so bescheuert sich das anzutun? Wenn er auch jetzt irgendeine vögeln könnte?

Du hast aber recht, es muss nicht klappen, aber es wird sich ja zeigen ob nach einem Jahr der Kontakt noch besteht.
Dennoch vielen Dank für deine Meinung

Habe die Antwort jetzt erst gesehen, warte 

Gefällt mir

13. November um 5:23

Sorry ich merke grad, dass ich ein Teil deiner Antwort falsch gelesen habe.

Also ich kann dir versichern (wirklich 100%), dass wenn der Kontakt bestehen bleibt über 3 Jahre, wird nicht nur eine Freundschaft draus.
Ob sie es wirklich durchhält kann ich hingegen nicht sagen.

Ich komm mir echt bescheuert vor sowas zu sagen, aber falls du das oben als gegeben akzeptieren kannst (so unrealistisch es wirkt), würdest du warten?

Gefällt mir

13. November um 5:31
In Antwort auf herzchen2912

Ich habe mir deinen langen Text durchgelesen und verstehe die Notwendigkeit deiner Frage nicht. Der Text liest sich wie etwas, was du für dich geschrieben hast. Und wenn du meine Äußerung selber nicht verstehen möchtest, dann bitte. Ich bleibe bei sie ist 15 und drei Jahre sind eine lange Zeit. Für dich noch etwas deutlicher: bringt es überhaupt etwas, wenn du dich dazu entschlossen hast drei Jahre zu warten, dir weiterhin den Kopf darüber zu zerbrechen?

Ja, natürlich musste ich die Situation auch einfach mal für mich in Worte fassen, da hast du recht.
Sorry das ich deine Anwort anfangs total falsch gelesen hatte, war nicht aufmerksam genug.

Grundlegend muss ich da einige Sachen wohl hinzufügen.
Wenn man es objektiv betrachtet, habe ich einen sehr speziellen Charakter. Freunde sagen mir genau der macht mich zu einer sehr loyalen liebenswerten Person. Andererseits versuche ich seit ich 16 bin, jemanden zu finden mit dem ich das teilen kann.

Und in ihr habe ich mein liebstes Ideal gefunden - Die Diskussion, gute Kommunikation und den Schritt zu Kompromissen.

Zum Kopfzerbrechen: Es ist genau das Gegenteil. Jahrelang war ich mir nicht sicher, ob es klug war zu warten, denn Chancen hatte ich genug. Es hätte sich eine Frau vor mir ausziehen können, ich hätte sie nicht genommen.
Ich hatte sowieso vor aktuell nicht zu suchen, da mir dachte, dass ich mich eben dann bis zum Ende des Studiums auf mich selbst konzentriere. Somit sind die 3 Jahre nicht die Welt für mich.

Andererseits habe ich viele Beziehungen scheitern sehen, weil nicht miteinander gesprochen wurde ( auch familiär #Scheidung).
Deshalb ist mir eben dieses Ansprechen von Problem jeglicher Art, und das lösen deren so wichtig.



Wenn du was zu sagen kannst, tue das gerne. Eventuell habe ich auch einfach nur mal das Bedürfnis mich mitzuteilen.
Danke für dein Verständnis

Gefällt mir

13. November um 5:35

Du kannst nichts verlieren in den drei Jahren, wer weiß vielleicht entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen euch. Aber ich denke doch, dass du zu viel darüber nachdenkst. Man kann vieles zerdenken, und das passiert leider viel zu häufig. Der Altersunterschied an sich ist ja nichts schlimmes, mein Ehemann ist auch über 30 und ich bin 24.

Dass du Jungfrau bist, ist in dem Punkt eigentlich nicht relevant, ob das lange warten bescheuert ist, würde ich so nicht sagen, eher dass man, wenn man tatsächlich so lange wartet, Gefahr läuft, die Erwartungen könnten nicht zutreffen wie man sich das mit der Zeit vorgestellt hat und es sich über den langen Zeitraum auch in gewisser Weise eingebrannt hat.

Tut mir leid, ich stelle fest (ich habe die ganze Nacht gelernt und wollte mich nur kurz ablenken ), dass ich etwas langsam bin

1 LikesGefällt mir

13. November um 5:41
In Antwort auf herzchen2912

Du kannst nichts verlieren in den drei Jahren, wer weiß vielleicht entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen euch. Aber ich denke doch, dass du zu viel darüber nachdenkst. Man kann vieles zerdenken, und das passiert leider viel zu häufig. Der Altersunterschied an sich ist ja nichts schlimmes, mein Ehemann ist auch über 30 und ich bin 24.

Dass du Jungfrau bist, ist in dem Punkt eigentlich nicht relevant, ob das lange warten bescheuert ist, würde ich so nicht sagen, eher dass man, wenn man tatsächlich so lange wartet, Gefahr läuft, die Erwartungen könnten nicht zutreffen wie man sich das mit der Zeit vorgestellt hat und es sich über den langen Zeitraum auch in gewisser Weise eingebrannt hat.

Tut mir leid, ich stelle fest (ich habe die ganze Nacht gelernt und wollte mich nur kurz ablenken ), dass ich etwas langsam bin

Schon ok

Mit deinem Ehemann ist aufjedenfall interessant. Aber ich denke mal ihr habt euch in den frühen Anfängen deiner 20er kennengelernt, von daher nicht so verrückt wie bei mir.

Den Jungfrauenpunkt wollte ich dennoch irgendwie erwähnen, ist ja doch nicht so häufig in meinem Alter, vorallem freiwillig. Komplexe hab ich deshalb überhaupt keine, dass kann ich versichern

Nachdenken tue ich tatsächlich, aber gar nicht so sehr übers scheitern. Wenn nur eine Freundschaft rausspring dann soll es so sein, aber mein 1% Glaube sagt, dass mein Schicksal da anderen vor hat

Also mit der "Enttäuschung" könnte ich klar kommen, aber sie niemals zu treffen nicht. Ich weiß auch nicht genau was ich von dir hören will, aber da ich eben nie in diesem jungen Altersbereich suchen würde, klopf meine Moral gelegentlich an und fragt ob es überhaupt ok ist, mit einer 15 Jährigen Kontakt zu haben.

 

Gefällt mir

13. November um 5:52

Ich bin gerade 18 geworden, da haben wir uns gefunden.

Ach weißt du, jeder muss für sich entscheiden wie er leben möchte und nur du musst mit deinem Weg zufrieden sein. Tatsache ist aber auch, wie es ja jetzt nunmal ist, dass das Leben einen ganz gerne mal einen Strich durch die sich gesetzten Pläne macht. Ich finde es jetzt auch nicht moralisch fragwürdig ob es Okay ist ausschließlich Kontakt zu halten (das kannst du dich fragen, wenn du 40 wärst, krass gesagt ), ich hatte in dem Alter auch ältere Bekannte.

Konzentriere dich auf dein Studium und sieh wohin euch die Zeit bringt, mehr kann man eh nicht machen. Was studierst du überhaupt?

 

1 LikesGefällt mir

13. November um 6:00

Gut das du Fragst wegen dem Studium, das interessiert mich bei dir auch, nur habe ich es nach meine Laberei vergessen

Ich studiere eine Ingenieurwissenschaft aktuell in die richtung Elektrotechnik.

Ansonsten hast du schon recht. Ich glaube ich muss einfach akzeptieren wie es ist. In meinem Kopf hat sich vorallem auf dem 16 Geburtstag der Freundin eingebrannt, dass ich nicht so pedophile (mir fällt da echt nichts besseres ein) wirken möchte.

Poliert man mein Problem etwas auf, könnte ich behaupten, dass ich nur gewinnen kann, da ich wegen ihr nicht wirklich auf was verzichten muss (zumindest nichts wo ich später meine ich hätte was verpasst)

Deine Lernzeit gefällt mir übrigens
Kenne das von mir selbst als Nachteule, und du hast mir schon viel geholfen

Gefällt mir

13. November um 6:11
In Antwort auf cwht

Gut das du Fragst wegen dem Studium, das interessiert mich bei dir auch, nur habe ich es nach meine Laberei vergessen

Ich studiere eine Ingenieurwissenschaft aktuell in die richtung Elektrotechnik.

Ansonsten hast du schon recht. Ich glaube ich muss einfach akzeptieren wie es ist. In meinem Kopf hat sich vorallem auf dem 16 Geburtstag der Freundin eingebrannt, dass ich nicht so pedophile (mir fällt da echt nichts besseres ein) wirken möchte.

Poliert man mein Problem etwas auf, könnte ich behaupten, dass ich nur gewinnen kann, da ich wegen ihr nicht wirklich auf was verzichten muss (zumindest nichts wo ich später meine ich hätte was verpasst)

Deine Lernzeit gefällt mir übrigens
Kenne das von mir selbst als Nachteule, und du hast mir schon viel geholfen

Biomedizin.

Ja, ich hatte damals in der Mittelstufe auch eine Bekannte, die mit ihren jungen frischen 15 Jahren von ihrem 24 Jährigen Freund schwärmte. Das Schlimmste an all dem war, dass sie leider Gottes, trotz Bitten damit aufzuhören, ständig erzählte wie toll es ist mit ihm Sex zu haben und der Gedanke daran ist wirklich befremdlich gewesen. Von daher kann ich das verstehen, dass das komisch kommt.

Und ja, verlieren kannst du tatsächlich nichts.

Meine Tochter ist tagsüber manchmal so aufgedreht, dass ich meine Lernzeit auf Nachts schieben muss aber ich merke immer wieder wie schön ruhig es ist und niemand einen stören kann

Gefällt mir

13. November um 6:19
In Antwort auf herzchen2912

Biomedizin.

Ja, ich hatte damals in der Mittelstufe auch eine Bekannte, die mit ihren jungen frischen 15 Jahren von ihrem 24 Jährigen Freund schwärmte. Das Schlimmste an all dem war, dass sie leider Gottes, trotz Bitten damit aufzuhören, ständig erzählte wie toll es ist mit ihm Sex zu haben und der Gedanke daran ist wirklich befremdlich gewesen. Von daher kann ich das verstehen, dass das komisch kommt.

Und ja, verlieren kannst du tatsächlich nichts.

Meine Tochter ist tagsüber manchmal so aufgedreht, dass ich meine Lernzeit auf Nachts schieben muss aber ich merke immer wieder wie schön ruhig es ist und niemand einen stören kann

Nicht schlecht, dass du es trotz Kind auf die Reihe bekommst nebenbei im Studium voran zu kommen.
Mir geht es ähnlich,  genieße einfach die Ruhe in der WG und kann viel effizienter arbeiten.

24 und 15 ist aber auch echt krass. Also ich bin zwar ein Mann und hab gewiss meine Triebe, aber unter 18 geht für mich echt nicht. Soviel Selbstbeherrschung muss sein.
Zum Glück hab ich noch volles Haar und würde mich generell aufgrund mangelnden Bartwuchses als jünger sehen
Könnt mir später wohl doch mal zugute kommen

Wie war das bei dir denn mit deinem Mann? Also hattest du auch einige jüngere Freunde?
Wie haben die so auf ihn reagiert? Denn machen wir uns nichts vor, von mit 18, grad aus der Schule, verhält man sich selten wie 24.

Gefällt mir

13. November um 6:23

Noch hinzufügen wolle ich was zu ihr:

Ich bin sehr überrascht wie jemand mit 15 sich schon Gedanken macht wie es mit uns läuft wenn sie studiert. Ob es mir zu spät wäre für Kinder etc.
Also nicht das sie da die perfekte Zukunft plant, sondern grundlegende Fragen gerne mal anreißt.
Dieses übertriebene Zukunftsdenken kommt mir einfach zu bekannt vor.

Lustigerweise sehe ich ihre Generation jetzt positiver
Scheinbar können die merkwürdigen nur über Insta und Snapchat sich noch besser hervorstechen, sodass viele einen negativen Eindruck bekommen

Gefällt mir

13. November um 6:34

Man muss viel organisieren und dann wird die Kleine krank und alle Pläne und Vorhaben sind über den Haufen geworfen

Das ist doch was

Ach naja, schlimm fanden sie es nicht. Ihnen war/ist es nur wichtig, dass ich glücklich bin und jetzt haben sie selber schon Männer die in dem Alter meines Mannes sind, also von daher

Ich denke die Erziehung spielt eine große Rolle und der Rest ist dann Charaktersache. In ihrem Alter habe ich ehrlich gesagt nie altersspezifische Sachen gemacht, die meine Freundinnen oder Klassenkameraden getan haben und zwangsläufig stehen solche Fragen ja auch irgendwo im entfernten Raum, du bist und bleibst immerhin immer acht Jahre älter als sie.

Gefällt mir

13. November um 6:49

Ich konnte mich nie auf eine Frau einlassen, da ich "charakterlich", laut meinen Freunden, sehr hohe Ansprüche stelle, ja zeitweise nach der einen, der richtigen gesucht habe.


Was sind das denn für Eigenschaften, das du diese ausgerechnet nur online bei einem Kind gefunden hast?

3 LikesGefällt mir

13. November um 6:55
In Antwort auf cwht

Hallo zusammen,

ich würde mich freuen wenn der eine oder andere mal seine Meinung zu meiner absurden Situation äußern könnte, so verrückt sie auch klingen mag. Es wird ein sehr langer Text, vielleicht mit einigen unnötigen Details, aber es geht nicht anders:

Situation (ergebnis):
Ich verliebt in eine 15  jährige, sie in mich (gut hatten wir schon öfter hier ; unten erfolgt eine genaue Beschreibung)

Kennenlernen:

Ich, am Ende meines Bachelorstudium, hatte zum ersten mal in meinem Leben so ein richtiges Motivationsleck in der Prüfungsphase, und kam irgendwann auf die Idee nachts einen Onlinechat zu betreten, in diesem Fall Omegle.
Schnell stellte sich heraus, dass Omegle ähnlich wie Chatroulette war, und sich das typische m oder w Schema vollzog. Aber zwischen all diesen Leuten traf ich vereinzelt interessante Leute, wie unteranderem einen iranischen Rocketscience Studenten, mit dem ich mich prima unterhalten konnte (ähnliches Studium) und deshalb besuchte ich innerhalb von einer Woche, für die eine oder andere halbe Stunde die Plattform.
Es wurde immer schwieriger mit Unterhaltungen, und viele fragten nach Snapchat, vermutlich um einige "Fakes" herauszufiltern oder für sexuelles. Ich machte mir also selbst einen Snapchataccount und traf irgendwann ein nettes Mädchen. Ich hatte absolut nicht die absicht sie zu verführen, aber ich genoss generell die Unterhaltungen mit fremden Leuten. Wir schrieben dann über Musik und stellten fest, dass wir beide ein Instrument spielen. Ich schickte ihr einige Aufnahmen von meinem Klavierspiel, und hatten Gesprächsthemen wie Glaube usw. Alles in allem einfach schön.

Dann folgte die Überraschung, sie sagte, dass sie 15 ist. Nun kommt mein erster Fehler. Denn ich dachte mir: "Hey, du schreibst ja nur nett und klar ist 15 komisch aber 23 kannst du nicht bringen. Zudem ist sie sowieso dann nächsten Tag wieder weg" - Und so sagte ich 16.

Nach diesem Tag machte ich mir große Gedanken drüber und entschied mich, ihr nicht zu mehr zu schreiben, da sie zu jung für mich ist. Nach einer Woche schrieb sie mir dann, dass sie nie gedacht hätte sowas zu tun, aber sie musste mir, obwohl ich mich nicht gemeldet habe, eine weitere Nachricht schreiben und fragte wieso ich mich nicht gemeldet habe.
Es ging dann ein wenig hin und her, und letztendlich gestand ich ihr mein Wahres alter, und weshalb ich gelogen hatte, sowie mich nicht mehr gemeldet. Sie reagierte etwas anders als gedacht, und versuchte mir einzureden, was daran so schlimm ist, wenn man sich nur unterhält. Ich hab ihr daraufhin gesagt, dass sie zu jung ist, ich sie sehr sympathisch fand und Angst habe was falsches zu tun.

Wie weiß ich noch immer nicht so ganz, aber sie hat es geschafft, darauf einlasse noch ein paar Wochen mit ihr zu schreiben.

Zwischeneinschub meiner Situation:

Ich bin wie gesagt 23, studiere und bin noch Jungfrau. Einige denken sich jetzt natürlich, dass ich einfach mal zum Schuss kommen will, aber es ist viel komplizierter. Ich konnte mich nie auf eine Frau einlassen, da ich "charakterlich", laut meinen Freunden, sehr hohe Ansprüche stelle, ja zeitweise nach der einen, der richtigen gesucht habe.
Ich hab stets die Meinung vertreten, dass ich nicht rumvögeln brauche und keine Eile habe - gerne bereit bis zu einem gewissen Alter zu sehen wohin mich mein Schicksal treibt.
An eine Partnerschaft habe ich neben grundlegenden optischen Wünschen (die wohl jeder hat), vorallem charakterliche Wünsche. Ich kann es kaum beschreiben, aber wenn eine Frau von gewissen charakterlichen wünschen abweicht, neigt mein Gehirn vielleicht etwas vorurteilhaft mir das Interesse zu nehmen es auf mehr ankommen zu lassen. In den letzten Jahren habe ich hart daran gearbeitet, und bin vom Kopf her bereit auch ein Risiko einzugehen, auch wenn ich dann evtl. nicht die erste, meine Traumfrau und Lebenspartnerin wird.
Aber auf der aktiven Suche war ich noch lange nicht.

Zurück zum Thema:

Also ich war so gar nicht auf der Suche nach einer Partnerin, und was passierte?
Ich traf sie, gemäß der Tatsache "Wer nicht sucht, der findet".
Aber machen wir uns nichts vor, da war bis dahin große Symphathie meinerseits und ihrerseits, aber von Liebe würde ich da noch nicht sprechen.
Wir schrieben dann erstmal 3 Monate. Über Themen wie Familie, Personlichkeitsarten, Quantenphysik (ja man mags kaum glauben), mein Studium usw.
Man muss anmerken, ich hab sie bis dahin nie gesehen und sie mich auch nicht.
Nach dieser Zeit fing ich an den Wunsch zu haben sie kennenzulernen, irgendwann. Als eine Freundin - aber viel lieber als meine Freundin.
Ich sagte ihr nichts, doch sie tat es. Sie fing an mir zu erzählen das sie mich anfängt mehr zu mögen als sie es vorher kannte. Wir ergänzen uns total gut, und schrieben min. 4-5 Stunden am Tag - oft bis in die Nacht. Mal die rosarote Brille weg, sie ist in einigen Dingen wie eine 16 jährige vom Verhalten, unerfahren und eben nicht erwachsen. Hätte nie gedacht, dass jemand mit 15 sich so verhalten kann, ganz ehrlich. In unserem Diskussionen merke ich den Altersunterschied nahezu kaum, vorallem im Vergleich zu meinen Komillitonen.
Aber ich mache mir nichts vor, sie ist 15. Und damit muss sie, wie ich auch damals erstmal ihrer Persönlichkeit den letzten Schliff geben, da passe ich nicht rein, und bei 15 jährigen würde ich mich nicht wohlfühlen, dass geht einfach nicht.

Glaubt mir, ich wollte das alles beenden, aber ich konnte es nicht. Es ist mir unbegreiflich, wie dieses Mädchen so sein kann. Ich hab keine Depressionen, komme gut im Leben klar, bin alleine Lebensfähig, habe tolle Freunde. Ich brauch keine 15 jährige um mir zu beweisen, dass ich junge Mädchen abschleppen kann. Zumindest denkt so mein Kopf.

Die Krönung: Als ich 16 war, war auf dem Geburtstag einer Freundin (ebenfalls 16) ihr 23 jähriger Freund mit Halbglatze, der aussah wie 30.

Und hier bin ich....
Ich hab mich total in ihren Charakter verliebt, in sie als Mensch. Optisch weicht sie von meinen Präferenzen ab, aber ist trotzdem ein hübsches Mädchen. Und wie ich vorhin erwähnte, weicht jemand von charakterlichen idealen ab, verliere ich das Interesse.
Nun ist das hier das Gegenteil. Ich will alles tun damit es klappt. Ich bin auch kein rosarote Brille liebender Mensch, ich merke nur Sie tut mir gut, und ich tue ihr gut. Wir haben in den letzten 6 Monaten um die 600h geschrieben, und wir haben in sovielen Dingen ähnliche Vorstellungen.
Aber was noch besser ist, wir hatten aufgrund der Altersdifferenz und meinem zögern einige Probleme, und ich merkte, dass sie zu einer unreifen Person mutiert - ganz im Gegenteil, ich kann mit ihr sachlich reden, kompromisse finden und habe das Gefühl mir sitzt bei diesen Themen eine gleichaltrige gegenüber.

Wir telefonieren mittlerweile und müssen beide lachen wie absurd unsere Situation ist. Der Altersunterschied und das kennenlernen auf Omegle - Einer Plattform für Notgeile m oder w Frager.
Ich habe ihr auch sehr kritische Fragen gestellt, ob sie mich nicht mag, weil ich der erste bin der ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie hingegen meinte nur, dass es anfangs natürlich ganz nett war, aber sie in ihrem Freundeskreis oft ganz anderer Meinung ist. Ihre Freundinnen sind geistig definitiv 14-15 , bis auf eine, die ironischerweise einen 20 jährigen Freund hat (mich schüttelst dabei dennoch)
Ich merke, wie sie, ohne vorher davon zu wissen, Dinge erzählt die mir genau so ergingen. Ich hatte andere Wünsche, andere Wertvorstellungen. Ich war nicht besser - Aber eben anders.
So konnte sie mir direkt nennen warum ich so besonders für sie bin, was meine Schwächen sind was meine Stärken sind und weshalb wir uns gut ergänzen.

Lange rede kurzer Sinn, ich kann dieses Mädchen nicht loslassen, und, so verrückt es klingt, den Charakter, den ich die ganze Zeit suchte, ziehen lassen.
Ich muss sie irgendwann kennenlernen.

Rationale Sicht:

Ich kann keine 15 Freundin haben, das geht nicht und entspricht nicht meiner Vorstellung von Moral. Aber, womit ich mich notgedrungen abfinden musste, ich kann mit einer 15 jährigen Kontakt halten, bis sie Volljährig ist und sehen, ob ich richtig lag und sie es immer noch will.
Es sind dann immer noch 8 Jahre Altersunterschied, aber das muss ich dann in Kauf nehmen.

Nach diesem endlosen Text meine Frage an euch,

Ist es moralisch vertretbar, dass ich warte bis sie 18 wird, den Kontakt aber halte (ohne sie vorher zu treffen)



Side note:

Ich hab mit ihr viel darüber gesprochen und auch sie weiß, dass 3 Jahre eine super lange Zeit sind. Ich und sie haben den Wunsch, dass es klappt - Wissen tut es keiner.
Ich habe Sie nur darum gebeten, egal was kommt, ob sie mit 16 feiern geht, vielleicht einen Freund haben wird, ich möchte sie irgendwann treffen und wenn es dann nur als eine Freundin ist.

Sie ist der festen Überzeugung, dass sie es nicht eilig hat, und sie alle ihre Wertvorstellungen in mir gefunden hat.

Diese ganze Situation wirkt wie einfach so surreal. Vorallem ist sie nicht perfekt, sondern weiß selbst warum ich bis 18 warten will. Wir verstehen uns zwar auf der Kommunikativenebene wie gleichaltrige, aber in der Realität passt 15 und 23 nicht.
Der Kontakt ist nach über 6 Monaten noch wie am ersten Tag.



Vielen Dank für die wenigen die es gelesen haben

 

So ein Quark! Such dir eine in deinem Alter. 3 Jahre warten, du bist lustig. Du vergibst dir die beste Zeit fuer irgendwas was gar nicht real ist. Mach den PC aus und geh raus unter Leute.

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen