Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sich sexuell ausleben!?

Sich sexuell ausleben!?

30. Oktober 2015 um 9:18

Hallo Ihr lieben,

ich würde gern mal von euch wissen, egal ob Mann oder Frau, habt ihr euch sexuell ausgelebt?

Hierbei kommt es nicht unbedingt auf die Anzahl der Partner an.

Seid ihr der Meinung das es sich nicht gehört?
Habt ihr Affairen oder nur Sex in Beziehungen?
Würdet ihr vielleicht Dinge ändern aber habt nicht den Mut dazu?

Bin gespannt auf eure Antworten.


Mehr lesen

30. Oktober 2015 um 9:29


habt ihr euch sexuell ausgelebt?
=> jo

Seid ihr der Meinung das es sich nicht gehört?
=> ist mir völlig egal.

Habt ihr Affairen oder nur Sex in Beziehungen?
=> beides. Und Bekanntschaften mit Sex und Freundschaften mit Sex und ...

Würdet ihr vielleicht Dinge ändern aber habt nicht den Mut dazu?
=> ich hatte den Mut - und habe dabei festgestellt, dass es viel weniger Mut braucht, als ich dachte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 12:31

Ich bin auch der Meinung das
man sich ausleben sollte.

Ich bin nach 2,5 Jahren wieder Single und geniesee es. Ich hab eine Affaire wieder aufleben lassen, hab auch Sex mit anderen Männern.

Ab und an merke ich das mich da irgendwas bremmst und ich stelle dann fest das in meinem Kopf ne Stimme ist die meint
"das macht man nicht" und die zweite sagt dann "aber ich will es so"

Ich geh damit auch nicht hausieren denn da ist ja irgendwie die allgemeine Meinung nicht so teoll, vorallem Frauen sind da gut im verurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 13:26

Nein
Weiss nicht was das bringen soll. Man muss sich sowieso auf den mensch voll einstellen mit dem man zusammen ist. Was man vorher erlebt hat sollte man auch nicht nachmachen. Jeder mensch funktioniert anders.
Ausserdem will ich mich nicht ganz ausleben sondern was übrig lassen fur due zukunft.
Hätte angst abgestumpft und gelangweilt zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 13:44


"in erotischer hinsicht das zu machen, was einem selber spaß macht" ???

Ja, das kann ich so unterschreiben.
Ich denke das "sich ausleben" wichtig ist um zu wissen was man mag und was nicht. Ich habe auch bei mir festgestellt das dadurch mein Selbstbewusstsein in Sachen Sex gestiegen ist.
Wie gesagt, ist völlig egal ob man es mit 1 Partner oder mit 20 Partnern tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 13:46
In Antwort auf lenaryy

Nein
Weiss nicht was das bringen soll. Man muss sich sowieso auf den mensch voll einstellen mit dem man zusammen ist. Was man vorher erlebt hat sollte man auch nicht nachmachen. Jeder mensch funktioniert anders.
Ausserdem will ich mich nicht ganz ausleben sondern was übrig lassen fur due zukunft.
Hätte angst abgestumpft und gelangweilt zu sein

Ich für meinen Teil
glaube nicht das man dadurch abstumpft oder sich irgendwann langweilt.

Und es geht mir nicht darum mit möglichst vielen Männer im Bett gewesen zu sein. Man kann sich ja auch mit einem Mann ausleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 18:23

Was heißt ausgelebt?
Wenn Ausgelebt in der Beziehung heißt, dass Sex einen sehr kleinen Teil ausmacht, und doch kuscheln und alles drum herum viel schöner ist, dann bin ich das hoffentlich nie. Ich habe gerne Sex und alles was damit zu tun hat, am besten mit der selben Partnerin, ansonsten..was sich eben ergibt.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2015 um 20:21


Gibt's bei dir denn Kompromisse, oder ziehst du dein Duldung durch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 8:24

Ausgelebt?
sobald man in der Kiste vermodert, dürfte das zutreffen. Ansonsten hat es Venusfinsternis weiter unten schon sehr schön beschrieben: sich ausleben und nachher keusch leben ist Blödsinn und ein Märchen. Menschen haben Sex, solange sie leben.

So, und wenn du jetzt darunter verstehst "auf seine sexuellen Wünsche verzichten = nicht ausleben" und "auf seine sexuellen Wünsche nicht verzichten = ausleben", dann lebe ich mich permanent aus und kann das auch nur jedem anderen empfehlen. Wozu sollte man sein Leben mit einer völlig unnötigen Unzufriedenheit belasten? Und mit dem ganzen doppelmoralinsauren Scheiß-Geschwurbel, was damit einher geht?

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 11:26

Erleben...
Ausleben klingt für mich so, als ob man noch das Letzte aus sich herausquetscht, bevor man ins Nichts verabschiedet wird. Wahrscheinlich wird manch sexuelles Erlebnis auch so erfahren *gg*

Ich möchte es lieber sexuelles Erleben nennen - mit allen Facetten, die zum jeweiligen Lebensabschnitt dazugehören.

In jüngeren Jahren neigt man zB mehr dazu, einen Orgasmus hinterherzujagen, während zu späteren Zeiten im Leben die sexuelle Begegnung mit (einem) anderen Menschen auf ganz anderer Art und Weise erlebt werden möchte. Manchen reicht hierzu ein Partner, andere möchten ihre Lust mit weiteren oder mehreren Menschen entdecken.

So pauschal kann man bei dieser Thematik ja auch gar nicht sagen "so, jetzt hab ich alles erlebt, was ich erleben wollte" da sich ja auch mit fortschreitendem Alter die sexuelle Landkarte verändert und ich nicht das Gefühl habe, dass es hier einen Zieleinlauf gibt, wo man dann alle sexuellen Trophäen im ruhenden Schoss hält und sich zufrieden und gesättigt zurücklehnt für immer und ewig.

Was meine eigene Sexualität betrifft, freue ich mich auf das, was noch kommen wird. Das, was ich bisher erfahren habe, ist wohl nur ein kleiner Bruchteil dessen, was ich mir heute als viel bewusster lebende Frau wünsche.

JT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 19:35

Kommt darauf an.

Zum Beispiel auf deine Vorlieben.

Wenn du auf Kinder, Tiere oder brutale körperliche Gewalt stehst, wäre Zurückhaltung schon allein aus strafrechtlicher Sicht anzuraten.

Und ob man alle seine Demütigungsphantasien unbedingt an seinem Partner ausleben sollte, ist halt auch so eine Frage. Zum Beispiel ob der Partner darauf auch steht.

Also, wie gesagt, kommt drauf an. Grenzen sollte man akzeptieren.

Wenn man sich aber einig ist, wieso nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2015 um 18:25

Ausgelebt nicht wirklich
Hey,
mich begleitet diese unausbleibliche Lust trotz Ehemann schon seit längerem doch er will nicht und habe keine Chance es richtig auszuleben...
Früher einmal könnte ich mich mehr als gehen lassen hatte oft Sex mit verschiedensten Männern aber mittlerweile jetzt mit meinem Ehemann nicht mehr und das langt mir so nicht so kam es auch das ich eine Affäre einging die mir das gab was ich brauchte.Diese ist jetzt aber mittlerweile vorbei und bin wieder unerfüllt.
Ich verzehre mich jetzt wieder nach anderen Männern die mir genau das geben könnten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2015 um 19:22

...
Hmm, ausgelebt habe ich mich in dem Sinne, dass ich mir eine zeitlang (offiziell Single) ohne Rücksicht auf andere, geholt habe, wonach mir der Sinn stand. Ich habe herausgefunden, was ich möchte und brauche und will, worauf ich verzichten kann. Ich bin mir meiner Wirkung auf Männer bewusst geworden und kann sie gezielt einsetzen. Ich habe nicht mehr das Bedürfnis, mich zwanglos auszuprobieren. Also ja, ich habe mich ausgelebt, mich selbst gefunden und bin bereit, mich langfristig an eine Person zu binden. Was natürlich nicht heißt, dass mit dieser Person zqangsläufig Routine und Langeweile aufkommen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwerwiegende Probleme mit der Freundin
Von: batiatus
neu
16. November 2015 um 18:58
M48 steht auf ältere, reife Frauen
Von: halvar_11905823
neu
16. November 2015 um 18:43
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper