Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sich riechen können erst nach Jahren?

Sich riechen können erst nach Jahren?

4. Mai 2014 um 12:57 Letzte Antwort: 5. Mai 2014 um 9:54

Warum kann aus langjähriger Freundschaft plötzlich Verliebheit und später auch langjährige Liebe enstehen wenn doch das Gefühl von Sich-Riechen-Können so extrem wichtig und notwenig ist? Sobald man die Pheromone des anderen unbewusst angenehm findet verliebt man sich (ist ja wichtiger als Aussehen usw). Warum passiert das nicht am Anfang des freundschaftlichen Kennenlernens? Der individuelle Eigengeruch ändert sich doch nicht so schnell.

Oder ist das plötzliche Verliebtsein, enstanden aus langen freundschaftlichen Beziehungen auch einfach durch ein Wechsel des Parfüms welches mehr mit den Eigengeruch des Menschens harmonisiert zu erklären?
Äußere Umstände wie Steigerung der optischen Attraktivität (Aussehen) dürften doch nicht dazu beitragen, dass man den anderen plötzlich "gut riechen kann"? Das eine hat mit dem anderen ja nichts zu tun. Was ich mir höchstens vorstellen kann ist, dass wenn man Muskelmasse zugenommen hat, eventuell (je nach Präferenz der Frau) attraktiver wird sowie der Hormonhaushalt sich ändert (und damit den Eigengeruch ändert).

Die Frage treibt mich schon etwas länger um.

Gruß, Frank

Mehr lesen

4. Mai 2014 um 13:39

Danke
Danke für eure Antworten! Interessante Punkte habt ihr da für die es sich lohnt nachzudenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 14:19

Ja
Das habe ich mit Absicht ausgeklammert. Schlimm sowas.
Ich meine tatsächlich dieses plötzliche überschwängliche typische Verliebtsein und später Liebe was ich ab und an im Freundeskreis beobachtet habe. Menschen die sich Jahre kennen, dann die Kehrtwende. Da ist keine kalte Rationalität drin sondern Gefühl. Aber das gibt es natürlich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 14:40

Ja
das stimmt, Pheromone beeinflussen die Partnerwahl. Leider akzeptieren Frauen nicht ihre Instinkt sondern gehen meist strikt nach ihren Vorstelllungen wie ein Mann sein muss. Erst wenn sie älter werden kommt mehr Gefühl und Erfahrung ins Spiel.
Als Mann hat man diese Wahrnehmung auch, allerdings ist das meist die Eintrittkarte zur Friendzone. Wenn dies gegenseitig geschieht.
Wieso in unserer Gesellschaft krankhaft versucht wird, immer der (die) Beste zu sein sowie das Schönste und erfolgreichste.Verstehe ich nicht wieso das eine Bedingen bei der Partnerwahl sein soll.
Im Grunde wären Freundschaften idealer Grund für eine Beziehung. Man hat Gemeinsamkeiten und kann sich riechen. Wieso dann Frau meist dann nur Freundschaft sieht erschließt sich mir dadurch nur das dieses verhalten anerzogen ist. Wie so vieles in unserer Gesellschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 15:26

Hm
Dass es bei dir so langsam zuende geht liegt glaube ich nicht an die Vorrangegangene Freundschaft. Ich glaube die kann sogar noch mehr binden. Gefährlich wird es, wenn man sich zu gut kennt, keine Höhen und Tiefen mehr vorhanden sind. Wie du das Beschrieben hast, dass er dir egal wird.
Ich denke wenn aus Freunden Paare werden kann es eine vertrautere Beziehung werden weil man sich so lange schon kennt aber diese Vertrautheit darf nicht zur Gewohnheit werden weil es sonst einschläft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 17:24
In Antwort auf jesus_877537

Ja
das stimmt, Pheromone beeinflussen die Partnerwahl. Leider akzeptieren Frauen nicht ihre Instinkt sondern gehen meist strikt nach ihren Vorstelllungen wie ein Mann sein muss. Erst wenn sie älter werden kommt mehr Gefühl und Erfahrung ins Spiel.
Als Mann hat man diese Wahrnehmung auch, allerdings ist das meist die Eintrittkarte zur Friendzone. Wenn dies gegenseitig geschieht.
Wieso in unserer Gesellschaft krankhaft versucht wird, immer der (die) Beste zu sein sowie das Schönste und erfolgreichste.Verstehe ich nicht wieso das eine Bedingen bei der Partnerwahl sein soll.
Im Grunde wären Freundschaften idealer Grund für eine Beziehung. Man hat Gemeinsamkeiten und kann sich riechen. Wieso dann Frau meist dann nur Freundschaft sieht erschließt sich mir dadurch nur das dieses verhalten anerzogen ist. Wie so vieles in unserer Gesellschaft.

Also...
... ich als Frau akzeptiere durchaus meine "Instinkte"! Wenn ich einen Mann "nur" nett finde, seine Pheromone nur nett finde, was er so von sich gibt, nur nett (vielleicht auch noch interessant und lustig finde), sein Aussehen nur nett finde - wenn eben das Gesamtpaket nur "nett" ist und nicht "wow" - dann landet der Mann selbstverständlich in der so genannten und viel zitierten Friendzone! Ich persönlich könnte nie mit einem Mann ins Bett gehen, den ich auf allen Ebenen eben nur nett finde und nicht anziehend! Da könnte man mir noch so sehr mit Vernunft kommen: Ihr seid doch schon Freunde, ihr kennt und versteht euch doch so gut! Wenn ich ihn nur als guten Freund riechen kann, heißt das noch lange nicht, dass ich das auch als Partner könnte.

Davon abgesehen, gibt es durchaus Unterschiede: Männer, die nie aus der Friendzone rauskommen würden, und Männer, die in der Friendzone stecken, weil die Umstände es so wollen, die aber - unter anderen Umständen - durchaus für mehr in Frage kämen. Bei letzteren ist durchaus der Wow-Faktor gegeben bzw. "schläft" latent vor sich hin, bis er eben irgendwann vielleicht "erweckt" wird. Bei ersteren wird es nie dazu kommen, es prickelt nicht und wird es nie. Und warum sollte man an sowas auf Teufel komm raus herumschrauben?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 18:14

Ja
Kann mir gut vorstellen, dass bei langjährigen Freunden nichts passiert weil Menschen sich selten ändern. Warum sollte auch plötzlich was passieren. Ändert sich an den eigenen Lebensumständen oder des anderen etwas, KANN was passieren. Wenn ich an meine Umgebung denke, kann ich mir vorstellen, dass die eine oder andere normale Freundin um einiges interessanter wird wenn sie z.B. ethisch einwandfreier wird oder selbstbewusster würde.

Das große Problem ist ja immer das Einseitigkeitverliebtsein, welches unter Freunden sicher öfters zu finden ist als bei sich fremden Menschen bei denen noch andere Faktoren wie Adrenalin, das Unbekannte usw eine Rolle spielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 21:27

Was mir noch einfällt:
Was mir noch einfällt:
Wenn Person A Person B gut riechen kann bedeutet dass, dass das Imunsystem dem des anderen sehr abweicht und dadurch biologisch zur Paarung geeigneter ist.
Warum ist es bei Person B zu A nicht so? Irrt sich ein "Duft-Sensor" von den Beiden? Es müsste doch auch die Unterschiedlichkeit des Imunsystemes registrieren. Jemand nicht riechen können bedeutet, dass sich Imunsysteme zu sehr gleichen.

Etwas wissenschaftlich hier, aber es interessiert mich.

Emotional gesehen sind Pheromone doch Mist. Erinnert mich an damals als ich jemand kennengelernt habe der rational gesehen 100% passte. Lebensstil, Aussehen, Ansichten, Charakter alles perfekt. Nur riechen konnte ich sie nicht. Sie war in mich verliebt. Ich wollte es umgekehrt auch, nur ging es nicht. Ihr Imunsystem hat die Unterschiedlichkeit erkannt, hat meines es nicht? Ist es doch so einfach oder komplexer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2014 um 23:10

Nein
Nein Sex nie wenn ich für die Person nicht das gewisse Etwas empfinde, bin 31 und ist 3 mal vorgekommen das es da war.

Hatte mal gelesen dass zumindest Frauen sich nach dem Sex zum Mann deutlich hingezogener fühlen als vorher, oder dass sie sich erst dann mehr mit ihm vorstellen können. Liegt da wohl tatsächlich am Schwitzen un dem damit verbundenen Pheromonausstoß.
Ob ein intensiver Tanz ähnliches bewirken kann?

Jedenfalls kann der Wille unendlich sein. Wenn die Hormone nicht mitspielen gehts nicht. Nicht auf Dauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2014 um 0:56

Ist
aber gemein, dann sollte man klare Verhältnisse schaffen. So mache ich das immer. Womit auch die Freundschaft dann beendet ist. Und wenn mann dann nicht klarstellt kommt
manch Mann dann fast an das Stalking verhalten ran,. Oder ist quasi immer in Hoffnung das zerbricht einen.
fair ist was anderes, manch Frau spielt dann damit auch noch damit. Um sich Vorteile zu sichern.
auch einige male gesehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2014 um 3:55


Kann ich auch nicht nachvollziehen, aber ich kenne Pärchen, die jahrelang nur befreundet waren, wo eine Seite immer schon mehr wollte, die andere aber nicht.
Wie die dann zusammengekommen sind, ist mir ein Rätsel.

Ich verliebe mich sofort - oder gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2014 um 9:54

Huhu
Wenn man jemanden gut riechen kann,heißt das ja erst mal nur,dass man ihn sympathisch findet und nicht,dass man gleich verliebt ist.
Ich finde,dass all meine männlichen Freunde sehr gut und anziehend riechen.
Aber um sich zu verlieben braucht es mehr als nur einen anziehenden Körpergeruch.
Wenn der Rest nicht stimmt,bleibt es (erst einmal) nur bei der Freundschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook