Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sich "rar machen" - bringt das wirklich was?

Sich "rar machen" - bringt das wirklich was?

22. Februar 2015 um 16:34

Hallo,
meine Freundin hat mir geraten, mich öfter rar zu machen. Jetzt frag ich mich, ob das wirklich etwas bringt?
Ich hab mir immer gedacht, wenn ich jemanden sehen will, dass tu ich das auch und wenn ich mich melden möchte tu ich das auch.
Aber meine Freundinnen schwören darauf, dass das Interesse viel stärker ist, wenn Frau nicht immer zur Verfügung steht.
Sowelche Spielchen sind mir eigentlich viel zu anstrengend
Was sind eure Erfahrungen damit?

Mehr lesen

22. Februar 2015 um 19:28

Erfahrungen mit "rar machen"...
... habe ich gar keine.
Ich habe immer Interesse gezeigt, wenn ich Interesse hatte, nach Dates gefragt, wenn ich Dates wollte. Ach ja: und ich schwöre darauf.

Das bin ich, von irgendwelchen Shows, weil das vielleicht manchmal stärkeres Interesse bringen könnte, halte ich gar nix. Ich konnt' auch so nicht klagen, da muss ich nicht die sich zierende Tusse mimen - wollte ich auch nie und will ich auch nicht. Warum sollte ich also?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 20:13


Ja genau so sehe ich das auch.
Wenn ich mich jetzt plötzlich nicht mehr melden würde, sieht das doch viel mehr nach desinteresse aus, als das es Interesse weckt.
Ich habe unter rar machen eher verstanden, sich gar nicht mehr zu melden und Verabredungen absagen, etc.
Freude und Spaß in meinem Leben steht sowieso im Vordergrund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 23:01

Ein Spielchen
ist es nur dann, wenn du ihm sagst du hast keine Zeit und dann daheim rumsitzt wie ein Häufchen Elend und dir denkst, ich will ihm schreiben/sagen das ich doch kann. DANN ist es ein Spiel, denn dann verstellst du dich.
Wenn du dir nur bewusst sagst, ich stell ihn nicht alleinig in den Mittelpunkt meines Lebens, dann ist das kein Spielchen und nur gesund für eine Beziehung. Auch wenn du dich am Anfang vielleicht ein bisschen dazu überwinden musst. Die meisten Männer mögen kein Anhängsel bzw. werden viel anhänglicher, wenn sie merken, dass sich die Welt nicht nur um sie dreht.^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 23:32

Mach dich rar....
... Bist du der Star. Ja, das ist so. Wenn man es richtig macht und darin aufgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 9:21
In Antwort auf avarrassterne

Erfahrungen mit "rar machen"...
... habe ich gar keine.
Ich habe immer Interesse gezeigt, wenn ich Interesse hatte, nach Dates gefragt, wenn ich Dates wollte. Ach ja: und ich schwöre darauf.

Das bin ich, von irgendwelchen Shows, weil das vielleicht manchmal stärkeres Interesse bringen könnte, halte ich gar nix. Ich konnt' auch so nicht klagen, da muss ich nicht die sich zierende Tusse mimen - wollte ich auch nie und will ich auch nicht. Warum sollte ich also?

^^
da das so viele andere offenbar anders verstanden haben als ich, relativiere ich es noch einmal:

Ich bin lieber Jägerin als Beute, ich bin aktiv, wenn mich ein Mann interessiert, nicht der Typ, der ihm alles überlässt und passiv / zurückhaltend bleibt und / oder sich gar ziert und "rar macht".

Aber natürlich wird ein Mann, der mich interessiert, nicht automatisch zum Zentrum meines Universums und alle anderen Interessen und Menschen sind vergessen. Ich treffe mich genauso mit Bekannten / Freunden, gehe meinen Hobbys nach usw - das hat für mich mit "rar machen" nichts zu tun.
Unter "rar machen" verstehe ich diese Nummer, dass man als Frau nicht aktiv sein sollte und es den Männern "nicht leicht machen" sollte, damit sie auch unbedingt "erobern müssen" und das finde ich persönlich den totalen Quatsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 11:45
In Antwort auf avarrassterne

^^
da das so viele andere offenbar anders verstanden haben als ich, relativiere ich es noch einmal:

Ich bin lieber Jägerin als Beute, ich bin aktiv, wenn mich ein Mann interessiert, nicht der Typ, der ihm alles überlässt und passiv / zurückhaltend bleibt und / oder sich gar ziert und "rar macht".

Aber natürlich wird ein Mann, der mich interessiert, nicht automatisch zum Zentrum meines Universums und alle anderen Interessen und Menschen sind vergessen. Ich treffe mich genauso mit Bekannten / Freunden, gehe meinen Hobbys nach usw - das hat für mich mit "rar machen" nichts zu tun.
Unter "rar machen" verstehe ich diese Nummer, dass man als Frau nicht aktiv sein sollte und es den Männern "nicht leicht machen" sollte, damit sie auch unbedingt "erobern müssen" und das finde ich persönlich den totalen Quatsch.


Genau, viele haben unter rar machen eher verstanden, normal zu leben
Du hast mich hier am ehesten verstanden.
Halte es auch für Quatsch, aber da aus meinem Freundeskreis andere Meinungen kamen, dachte ich das wäre "normal"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 11:59
In Antwort auf ambra_12467694


Genau, viele haben unter rar machen eher verstanden, normal zu leben
Du hast mich hier am ehesten verstanden.
Halte es auch für Quatsch, aber da aus meinem Freundeskreis andere Meinungen kamen, dachte ich das wäre "normal"

Da gibt es auch solche tollen "Ratgeber" - Bücher
wo das als ultimatives Mittel empfohlen wird und auch hier im Thread hat die Idee ja Anhänger. Gibt bestimmt auch Frauen zu denen - und zu deren Beuteschema bei Männern das passt.

Nun, was soll ich bitte mit einem Mann, der mich als Person nicht ernst nimmt, wenn er nicht vorher mindestens den Mt. Everest für mich versetzen musste und schon beim Kennenlernen darauf dressiert wurde, dass bei mir ein "nein" nicht akzeptiert werden, sondern als "jetzt frag gefälligst noch 30mal, ob nicht doch!" interpretiert werden müsste?
Thanks, but no thanks.
Dann kriege ich diese Typen wohl nicht. Fällt mir schwer, da Bedauern zu heucheln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 12:11
In Antwort auf avarrassterne

Da gibt es auch solche tollen "Ratgeber" - Bücher
wo das als ultimatives Mittel empfohlen wird und auch hier im Thread hat die Idee ja Anhänger. Gibt bestimmt auch Frauen zu denen - und zu deren Beuteschema bei Männern das passt.

Nun, was soll ich bitte mit einem Mann, der mich als Person nicht ernst nimmt, wenn er nicht vorher mindestens den Mt. Everest für mich versetzen musste und schon beim Kennenlernen darauf dressiert wurde, dass bei mir ein "nein" nicht akzeptiert werden, sondern als "jetzt frag gefälligst noch 30mal, ob nicht doch!" interpretiert werden müsste?
Thanks, but no thanks.
Dann kriege ich diese Typen wohl nicht. Fällt mir schwer, da Bedauern zu heucheln

Ja genau
Was soll ich denn auch mit jemanden, der kein Interesse hat, weil ich mich melde und Interesse zeige?
Ich mach also einfach weiter wie bisher, ohne irgendwelchen Spielchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 13:24


Genau so. Eine viel beschäftigte Frau (die aber auch bitte WIRKLICH beschäftigt ist und nicht nur etwas vorschiebt) wirkt auf Männer interessanter.
Wer sich Gutes tut, strahlt das auch aus. Das ist eigentlich das ganze Geheimnis hinter dem "Rarmachen". Ich kann das nur bestätigten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 13:58

Ich denke...
es ist egal ob für welches geschlecht man sich rar macht.

es kommt auf die geschichte hinter den beiden und die situation.


aus männersicht:

wenn ich zb. interesse habe mit einer frau was zu unternehmen, die ich ganz gut finde, frage ich sie ein oder zweimal, wenn jedes mal eine absage kommt, steigert sich mein interesse garnicht. es ändert sich nichts. ich fasse es als kein interesse auf und hake die sache ab. weil mich nichts zu ihr bindet.


bin ich mit jmden zusammen passiert eig. genau das gleiche. man sollte sich in einer partnerschaft natürlich freiraum lassen und nicht alles gemeinsam machen. dafür gibts die jeweiligen hobbys, die man für sich hat. aber wenn ich das gefühl habe, mein partner hat aufeinmal tausend andere dinge zu tun, bekomme ich das gefühl, sie hat keine lust mehr. von mehr verlangen sie zu sehen, verspüre ich nichts, ich denke mir eher, will sie überhaupt gerade bei mir sein ?


die letzte situation in der ich glaube, dass es etwas bringt, ist nach einer trennung. bin mit meiner ex auseinander, sie hat einen neuen und ich war erstmal kaputt deswegen. hab oft kontakt gesucht und alles. sie war immer nett und wollte mich auch unbedingt als freund behalten.erst seitdem ich das alles akzeptiert und hinter mir gelassen habe, wieder mein leben lebe, ihr auf smsen freundlich antworte aber halt nicht immer zeit habe, merke ich dass sich etwas bei ihr ändert. zb schrieb sie mir bei fb als ich in madrid war, also sagte ich ihr dass ich nicht schreiben kann weil ich unterwegs bin ich ihr aber ein schönes we wünsche. dann kam seit langem gestern eine normale sms von ihr wie denn mein we war. sonst in der zeit nachdem sie mir sagte, dass sie einen neuen hat, eig nur smsen mit einem grund, warum sie mir überhaupt schreibt.

rar machen soll in dem anderen ein gefühl des vermissens aufkommen lassen. dass das aber wirklich geht, geht erst wenn man wirklich damit abschließt sein glück woanders sucht, ich rede nicht von beziehungen sondern von was unternehmen neue hobbys usw.


was ich sagen will, wenn du eine beziehung führst solltest du generell nicht deinen partner als dein lebensmittelpunkt sehen. du solltest deinen sinn des lebens für dich finden und unabhängig von anderen menschen finden. der partner den du dann findest, ist dann derjenige mit dem du diesen weg am liebsten gehst. aber nicht der weg selber.


künstlich auf distanz gehen während man der anderen eig bei sich haben will ist schwachsinn. meine meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 18:15

Ich denke schon
das es hilft nicht immer auf Abruf bereit zu sein oder nur ein Telefonat/sms weit weg, denn früher oder später verliert die dauernde Verfügbarkeit an Reiz. Was wollt ihr denn reden, wenn ihr dauernd aufeinander hockt und alles nur zusammen macht ?

Ich sage das Essen mit der Freundin nicht ab und ich springe auch nicht gleich ins Auto wenn er mich sehen will.

Tatsache ist aber auch sich übertrieben rar zu machen wird als Desinteresse ausgelegt, daher einfach entspannt bleiben die Mischung aus Nähe und Distanz machts für mich , ein zu anhänglicher Freund wäre mir auf Dauer lästig..Fazit es ist was dran wenn es nicht übertrieben wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 20:03

Leider
scheint die regel ihre gültigkeit zu haben. bei einer gewissen art von männern. mein fazit daraus: mich nicht mehr mit "jägern" oder playern zu umgeben. ich stehe eher auf das 1:1 und spare mir in zukunft diese ego-spielchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 20:33

Das hängt davon ab
um was für eine Sorte Mann es geht.

Wenn Du das Spielchen geschickt spielst, wird die Mehrheit der Männer anbeißen.

Aber, ein Aber gibt es immer, einige werden es durchschauen, denn dieses Spiel spielen auch die anderen Frauen und dann werden sie sich vom Acker machen oder den Spieß umdrehen und ihrerseits anfangen Spielchen zu spielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 0:45

So ist es
Ich habe Unmengen von Männern kennen gelernt, die auf solche Spielchen abgefahren sind.

Ich fand das allerdings früher schon anstrengend und zum Glück ist mein Ehemann nicht so.
Er ist sehr anhänglich und da wir beide Nähe schätzen, passt das.

Ein unterschiedliches Nähebedürfnis ist übrigens ein echtes Problem, egal ob Player oder nicht!
So kann eine Beziehung nicht funktionieren.

Man sagt zwar, dass Gegensätze sich anziehen, aber meiner Erfahrung gilt das nur für Sex.

Eine langjährige Partnerschaft braucht Gemeinsamkeiten; man wird nie jemanden verstehen, der einem wie von einem anderen Stern vorkommt.

Ich würde Dir raten, Dich nicht zu verstellen, auch wenn Deine Freundinnen erkannt haben, dass man damit viele Männer anziehen kann.
Sei einfach so wie Du bist und dann wirst Du auch jemanden finden, der Dich so liebt, wie Du bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 0:53
In Antwort auf coolforcats11

Ich denke schon
das es hilft nicht immer auf Abruf bereit zu sein oder nur ein Telefonat/sms weit weg, denn früher oder später verliert die dauernde Verfügbarkeit an Reiz. Was wollt ihr denn reden, wenn ihr dauernd aufeinander hockt und alles nur zusammen macht ?

Ich sage das Essen mit der Freundin nicht ab und ich springe auch nicht gleich ins Auto wenn er mich sehen will.

Tatsache ist aber auch sich übertrieben rar zu machen wird als Desinteresse ausgelegt, daher einfach entspannt bleiben die Mischung aus Nähe und Distanz machts für mich , ein zu anhänglicher Freund wäre mir auf Dauer lästig..Fazit es ist was dran wenn es nicht übertrieben wird..

Also,
mein Mann & ich sprechen Verabredungen mit anderen vorher ab.

Und ja, ich würde auch eine absagen, wenn es ihm schlecht geht oder er bereits kinokarten gekauft hat.

Das finde ich ganz normal in einer Beziehung.

Meine Freundinnen sind mir nicht halb so wichtig wie mein Mann und mit ihnen macht es auch nur halb so viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 1:18
In Antwort auf heartsease

Also,
mein Mann & ich sprechen Verabredungen mit anderen vorher ab.

Und ja, ich würde auch eine absagen, wenn es ihm schlecht geht oder er bereits kinokarten gekauft hat.

Das finde ich ganz normal in einer Beziehung.

Meine Freundinnen sind mir nicht halb so wichtig wie mein Mann und mit ihnen macht es auch nur halb so viel Spaß!

Das ist doch...
persönliche Einstellung. Die einen sind autonomer, die anderen nähe bedürftiger. Klar erzähle ich meinem Freund, wann ich mit wem was mache. Aber ihm das sagen bevor ich es ausmache? Nö. Es ist doch meine Sache^^ Ich hab auch schonmal was unwichtiges abgesagt, wenn ich ihn sonst nur wenig die Woche sehen würde, aber generell mache ich das nicht, Ich brauche meinen Freiraum. Daher stimme ich coolforcats zu^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 10:34
In Antwort auf heartsease

Also,
mein Mann & ich sprechen Verabredungen mit anderen vorher ab.

Und ja, ich würde auch eine absagen, wenn es ihm schlecht geht oder er bereits kinokarten gekauft hat.

Das finde ich ganz normal in einer Beziehung.

Meine Freundinnen sind mir nicht halb so wichtig wie mein Mann und mit ihnen macht es auch nur halb so viel Spaß!

Was?
Deine Freundinnen sind dir nicht halb so wichtig wie dein Mann? Das schockiert mich gerade etwas. Meine Freundinnen sind mir mindestens genauso wichtig wie mein Partner. Natürlich hat der Partner eine besondere Position, aber nur halb so wichtig?
Dann scheinst du ja nur ziemlich oberflächige Freundschaften zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 13:13
In Antwort auf ambra_12467694

Was?
Deine Freundinnen sind dir nicht halb so wichtig wie dein Mann? Das schockiert mich gerade etwas. Meine Freundinnen sind mir mindestens genauso wichtig wie mein Partner. Natürlich hat der Partner eine besondere Position, aber nur halb so wichtig?
Dann scheinst du ja nur ziemlich oberflächige Freundschaften zu haben.

Nein,
ich habe sehr gute Freundinnen, mit denen ich über alles reden/lachen kann.

Aber die Zeiten, wo mich meine Freundinnen besser als mein Partner verstanden haben, sind vorbei.
Das war früher so, in unglücklichen Beziehungen.

Mein Mann verlangt auch keine Rechenschaft/Absagen von mir, aber ich finde es selbstverständlich, dass man als Paar auch gemeinsam plant.
Das Wochenende dauert nunmal nicht ewig...

Natürlich ist es primär meine Sache, wann und mit wem ich mich treffe, aber mein Ehemann steht bei mir an allererster Stelle und wenn er gerne etwas mit mir unternehmen möchte, dann treffe ich die Freundin eben ein anderes Mal.
Sowas kann man VORHER klären, um sich Absagen zu sparen. D.h. der Freundin erstmal sagen, dass man sich später am Tag meldet und Bescheid sagt.

Manchmal frage ich mich wirklich, wie Manche hier offensichtlich dermaßen distanzierte "Beziehungen" führen können.
Ich würde keinen Partner mehr wollen, der wie ein Single agiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 13:47

Wie gesagt
mein Mann steht bei mir an 1. Stelle und das eben auch bei Unternehmungen.

Wir fragen uns auch nicht gegenseitig um Erlaubnis, aber wir checken kurz ab: "Sag mal, was hast Du denn eigentlich da vor?", bevor wir uns mit jemand anders verabreden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 13:58

Du
stehst auf Showgirls, die Dir die ganze Zeit was vorspielen? Naja... herzliches Beileid. *schulterzuck*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 15:16

Manchmal
habe ich den Eindruck, Du kannst nicht lesen.

Ich habe nirgends geschrieben, dass mein Mann sich in meine Freundschaften bzw. Treffen mit Freundinnen einmischt.

Ich frage mich, wie ihr "so viel Zeit" miteinander verbringen könnt.
Seid ihr etwa schon Rentner?
Wenn beide arbeiten, sieht man sich doch kaum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gesucht: Besondere Kennenlern-Stories
Von: julezett
neu
24. Februar 2015 um 10:56
Ist es aus?
Von: minho_12900078
neu
24. Februar 2015 um 10:03
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen