Forum / Liebe & Beziehung

...sich nicht entschuldigen können...

Letzte Nachricht: 26. Juni 2010 um 11:45
26.06.10 um 10:05

Hallo liebes Forum!

Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Wir leben auch schon eine ganze Weile zusammen und wollen, weil alles soweit passt, nächstes Jahr in die Babyplanung übergehen.

Zwischen uns läuft fast alles wunderbar! Hier und da gibt es kleinere Streitigkeiten, die aber jedes Paar hat.
Wir führen eine harmonische und ausgeglichene Beziehung.
Allerdings gibt es über diesem kleinen Paradies eine ganz große Gewitterwolke, die mich schon IMMER gestört hat.

Egal in welcher Lebenslage:
Mein Freund kann sich nicht entschuldigen!!!
Er meint immer alles richtig zu machen, und wenn er mal doch etwas falsch gemacht hat, waren es die Anderen, die ihn dazu gebracht haben. Dieses übertriebene Gehabe: "Ich kann, weiß und mache alles sowieso viel besser als ihr alle zusammen!!!!"

Wenn er mich mit unbedachten Worten verletzt, bin ich es "die schon wieder rumbockt!".
Wenn ich ihm sage, daß er mich verletzt hat, dreht er sich um und wartet, bis "die sich wieder beruhigt"...

Leider war ich schon immer diejenige, die wieder einlenkt und ankommt... Aber mal von ihm ein kleines Einsehen??? <- NIE!!

Wenn wir etwas länger nicht miteinander geschlafen haben und ich Andeutungen mache und/oder es ihm direkt sage, daß ich mit ihm ins Bett will, ignoriert er mich.
Daß er mich dadurch verletzt, weil ich mich absolut ungewollt, unattraktiv und übergangen fühle, merkt er nicht.
"Die Alte bockt dann schon wieder!"

Wenn ich ihn dann bitte, es mir in Zukunft wenigstens direkt zu sagen, wenn er keinen Sex will, bevor ich mir Hoffnungen mache, mich rasiere, hübsche U-Wäsche etc..., wird er ungehalten! Ist ja nicht SEINE Schuld...

In seinem Kollegen- und Bekanntenkreis ist es genauso!
Mich haben schon viele angesprochen, ob er sich wenigstens bei mir für (kleinere) Fehltritte entschuldigt.

Was macht man in so einem Fall?
Gerade wenn man Eltern werden will, ist es doch auch wichtig, seinen Kindern beizubringen, daß eine Entschuldigung, ein aufrichtiges "Tut mir leid, bitte verzeih' mir", manchmal wichtig ist und einem auch gut tun kann.

Nur, wie bringt man es einem 28-jährigen bei, daß es seine Lebensgefährtin unendlich schmerzt, wenn er nie einlenkt???

Ich könnte noch viele weitere Beispiele nennen, aber ich möchte den Rahmen nicht sprengen!

Ich bin euch jetzt schon für viele Tips und Tricks dankbar!!!


Viele Grüße,

Annele

Mehr lesen

26.06.10 um 11:45



Da kann ich Slusia nur Recht geben, irgendwie.
Nun stell dir mal die Sache mit Kindern vor wenn du A sagst und er sagt B und will damit Recht haben obwohl A doch richtig wäre. Mütter haben den besseren Instinkt und haben meist Recht und dann zickt er rum und meint du bockst wieder? Was das für die Kinder bedeutet auf längere Sicht ist klar. Sie trennen Mutter und Vater weil diese keine gemeinsame Meinung haben.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?