Home / Forum / Liebe & Beziehung / Shades of Grey - mein Leben danach...

Shades of Grey - mein Leben danach...

2. Februar 2013 um 15:02

Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal Eure Einschätzug bzw. Erfahrungen...
Als dieser ganze "Hyp" zu Shades of Grey begann, habe ich die ganze Sache eher belächelt und ignoriert.
Jetzt habe ich die drei Bände in den letzten 14 Tagen grade zu verschlungen und bin nun völlig unsicher wie ich damit umgehen soll. Da ich ziemlich viele parallelen mit "Ana" ziehen kann, habe ich seit der letzten Seite eine Art leere in mir... Ich weiß, das hört sich sehr crazy und "pubertär an, aber was soll ich machen...
Ich wüsste nun gerne wie es Euch nach diesem Buch ging und ob sich bei Euch dadurch irgendetwas verändert hat...
Vielen Lieben Dank....

Mehr lesen

2. Februar 2013 um 15:30

@xbeyondx: Passiert...
Tja, was bei mir passiert ist... ohne das du das Buch gelesen hast, ist das glaube ich schwer zu erklären... ich konnte mich von anfang an mit der weiblichen Hauptrolle so identifizieren, das ich wie in eine parallel Welt gerutscht bin... Und ich jetzt, danach, einfach ein unglaubliches gefühl der leere und einsamkeit habe... Ich fühle mich als müsste ich in der realen welt jetzt genau das erleben um glücklich zu werden... also auf emotionaler ebene... bin ich jetzt schizophren? ich bin völlig durcheinander...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 15:54

Identifizieren...
tue ich mich mit anas persönlichkeit... Anfang 20, noch nie einen festen Freund da zu schüchtern, selbstkritisch, unsicher und eine spur zu wählerisch...
Der Luxus ist mir gleich!
Dann ist da noch diese tiefe emotionale nähe, der drang den menschen die man gern hat oder gar liebt mit aller macht beschützen und helfen zu wollen...
mh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 15:57

...
Leider leichter gesagt als getan... denn ausser einem Partner habe ich glaub ich alles was man sich wünschen kann... einen tollen job, eine fantastische familie und hobbys die ich liebe...
und das mit dem partner gestalltet sich schon seit langem schwieriger als geahnt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 14:22

Liebe Sumpfspinne,
ich mag deine Beitraege im Allgemeinen.

Auch inhaltlich bin ich ganz deiner Meinung: Das Geschilderte hat weder viel mit SM zu tun, noch ist es literarisch solide aufbereitet und schon gar nicht ist das Rollenmodell einer modernen Gesellschaft angemessen (reicher, dominanter Mann und eine hoffnungslos unterlegene Frau, va. auch in der Beziehung, nicht nur beim Sex selbst).

Aber deinen (ziemlich persoenlichen) Ton ggnueber der TE verstehe ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 14:35

Das habe ich auch manchmal...
... allerdings eher bei herausragend guten Buechern ( ).

Die Leere laesst sich eben relativ leicht dadurch erklaeren, dass du aus deiner Phantasie wieder in die Realitaet gerissen wurdest. Alles was du gedacht und gelesen hast, alles was deine Protagonistin erreicht und erlebt hat - es waren nicht deine Erlebnisse.

Das ist voellig normal und es ist auch gut so: Dafuer sind Buecher doch gemacht. Noch im 19. Jahrhundert hat man Buechern nachgesagt, sie wuerden die Jugend und die jungen Erwachsenen illusionieren, ihre Zeit verschwenden, sie kaputt machen (Das Gleiche hat man dann ja ueber Radio, Fernsehen und jetzt das Internet gesagt). Das ist - aus heutiger Sicht - natuerlich voelliger Bloedsinn.

Das Gefuehl geht, wie lana schon geschrieben hat, nach spaetestens 1-2 Tagen wieder weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 14:36


Habs noch nicht geschafft die bücher zu lesen. Liegt vielleicht auch daran dass mich nur selten das interessiert was alle anderen leute spitze finden, eben zb jetzt shades of grey. Mit "herr derringe" und twilight konnte ich zum beispiel auch nie was anfangen *schulterzuck*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 3:49

...
Ich habe mir Auszüge davon angesehen, weil ich einiges davon gehört habe.

Und ich muss sagen, selten so ne Protagonistin gesehen, die man am liebsten für ihr saublödes Getue spazierenfotzen (für die, die's nicht verstehen, ... steht für "ohrfeigen", zumindest in Tirol ^^) würde.

Und das soll nun ein repräsentatives Werk für BDSM sein? Na, gute Nacht. Dieses Machwerk, so wie auch "Twilight" romantisieren bzw. glorifizieren ungesunde Beziehungen, in denen Missbrauch normal zu sein scheint.
Es ist schon irgendwie beängstigend zu sehen, wovon diese jetzige junge Frauengeneration feuchte Höschen bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 8:48


Tja, du liest da von einer die exstatischen Sex hat- mit einem umwerfend aussehenden Milliardär der sie vergöttert und auf Händen trägt, sie heiratet und schwängert obwohl sie eine ziemlich hohle Nuss ist...und dann vergleichst du das mit deiner Realität findest Gemeinsamkeiten was die hohle Nuss angeht und ziehst innerlich die Schlussfolgerung auch der Rest der geschichte müsste dir eigentlich zustehen...dann wachst du auf von deier Träumerei und stellst fest- hey- mein Leben sieht irgendwie anders aus...und bist traurig.

Mädel überleg bitte mal wo da der Denkfehler sitzt und wo du ansetzen könntest dieses hohle Gefühl in deinem Leben zu füllen.

Ich denke mal, das liegt irgendwo in dir selbst verborgen...nicht in sexuellen Exzessen, den Christian Greys, Schönlingen oder Reichen dieser Welt oder Leuten die dir die Eigenverantwortung für dein Leben aus der Hand zu nehmen müssen meinen, nicht in Babys, coolen Jobs oder Luxusgütern...

Es ist komisch, aber so richtig glücklich kann man in der Realität auch sein mit wenig Geld, durchschnittlichem Aussehen, normalem Job, ohne filmreife Probleme, normalem leidenschaftlichen Sex mit einem geliebten Normalotypen sein und notfalls sogar auch ohne Kind oder Hochzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 19:09

Mh...
Es scheint ja in der Tat nicht mehr erwünscht zu sein, seine emotionale Ader mit der Umwelt zu teilen...

Schade das die meisten etwas negatives darin sehen wenn man sich mitteilt und evtl. gleichgesinnte sucht!

Ich stehe auf Märchen ja... Aber wisst ihr wo der Vorteil darin liegt??

Darin das ich es weiß und alles tun werde um mir meine Träume zu erfüllen!!!
Genügend Menschen glauben, das man nicht alles haben kann was man sich erträumt, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 0:11

Sexuelle Neugierde oder einfach romantische Sehnsucht?
Hallo

1. Finde ich es absolut nicht schlimm, sich in Bücherwelten reinzuversetzen - ich wünschte, ich hätte diese Fähigkeit durch ein Zuviel an Analyse im Literaturstudium nicht irgendwie verlernt. Es sind oft die Bestseller, die 'einfach' gehalten sind, auch wenn die Buchreihe persönlich für mich nichts ist.
2. Solang man zwischen Traum und Realität noch unterscheiden kann, oder man weiß, was einem fehlt und aktiv in der Realität danach sucht (die Gedanken sind eh frei) ist es durchaus eine Option, sich in Literatur Anregungen zu suchen. Für mich wäre das Märchenhafte zu einfach gestrickt, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
3. Vielleicht hast du ja wirklich ne devote Seite und hast sie nur noch nicht ausgegraben? Oder es reizt dich unterbewusst einfach, dich einfach wem hinzugeben? Bücher, die man liest, haben ja oft auch 'Wunschträume' in sich. Und nein, ich würde die Reihe nicht als absolut repräsentativ für BDSM einordnen - da habe ich von Leuten schon andere Stories über die harte Realität gehört. Ich denke oft, jeder hat eine innere Stimme und einen inneren 'Dämon', mit dem er sich rumschlägt, weil er nicht in die Gesellschaftsnorm passt. Auf welche Art auch immer.


Also, Resümee von viel Senfen: Überleg einfach, was dich da genau reizt oder neugierig macht, ob und wie du dieser Neugierde im realen Leben nachkommen kannst - ein Buch kann immer eine Anregung für einen Gedanken sein, nicht mehr, nicht weniger!

Ich persönlich kann mich in eine absolut devote Person wie Ana oder auch in Christians 24/7 -Überwachung da nicht reinversetzen oder mich mit identifizieren, würde ich keine der beiden Rollen gerne einnehmen. Zumal mich die Leseproben nicht recht überzeugen wollten - however, das ist jedem selbst überlassen.

Das Teufelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 11:58
In Antwort auf calla_12341183

Sexuelle Neugierde oder einfach romantische Sehnsucht?
Hallo

1. Finde ich es absolut nicht schlimm, sich in Bücherwelten reinzuversetzen - ich wünschte, ich hätte diese Fähigkeit durch ein Zuviel an Analyse im Literaturstudium nicht irgendwie verlernt. Es sind oft die Bestseller, die 'einfach' gehalten sind, auch wenn die Buchreihe persönlich für mich nichts ist.
2. Solang man zwischen Traum und Realität noch unterscheiden kann, oder man weiß, was einem fehlt und aktiv in der Realität danach sucht (die Gedanken sind eh frei) ist es durchaus eine Option, sich in Literatur Anregungen zu suchen. Für mich wäre das Märchenhafte zu einfach gestrickt, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
3. Vielleicht hast du ja wirklich ne devote Seite und hast sie nur noch nicht ausgegraben? Oder es reizt dich unterbewusst einfach, dich einfach wem hinzugeben? Bücher, die man liest, haben ja oft auch 'Wunschträume' in sich. Und nein, ich würde die Reihe nicht als absolut repräsentativ für BDSM einordnen - da habe ich von Leuten schon andere Stories über die harte Realität gehört. Ich denke oft, jeder hat eine innere Stimme und einen inneren 'Dämon', mit dem er sich rumschlägt, weil er nicht in die Gesellschaftsnorm passt. Auf welche Art auch immer.


Also, Resümee von viel Senfen: Überleg einfach, was dich da genau reizt oder neugierig macht, ob und wie du dieser Neugierde im realen Leben nachkommen kannst - ein Buch kann immer eine Anregung für einen Gedanken sein, nicht mehr, nicht weniger!

Ich persönlich kann mich in eine absolut devote Person wie Ana oder auch in Christians 24/7 -Überwachung da nicht reinversetzen oder mich mit identifizieren, würde ich keine der beiden Rollen gerne einnehmen. Zumal mich die Leseproben nicht recht überzeugen wollten - however, das ist jedem selbst überlassen.

Das Teufelchen

Danke...
endlich mal ein Beitrag der mir etwas weiter hilft!

Das alles schwirrt schon eine zeitlang in meinem Kopf rum denke ich... und ist im endefekt nur durch die Romane wieder ans Tageslich geschwemmt worden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 13:15
In Antwort auf sumi_11925954

Danke...
endlich mal ein Beitrag der mir etwas weiter hilft!

Das alles schwirrt schon eine zeitlang in meinem Kopf rum denke ich... und ist im endefekt nur durch die Romane wieder ans Tageslich geschwemmt worden...

Gern geschehen
Ich habe einfach mal versucht, sachlich damit umzugehen. Es ist ja auch (zum Glück) kein Verbrechen, seine eigenen Vorlieben zu haben. Umsetzungen in die Lebensrealität sind schon schwieriger.. ^^ Aber das wäre zu persönlich und vor allem viel zu weit gesenft. Nicht im öffentlichen Forum . Ich kann mir auch vorstellen, dass es Frauen gibt, die auch heute noch bei Männern eher Halt suchen als andere. Vielleicht ist es ja gerad der Reiz, dass einem die eine oder andere Entscheidung einfach abgenommen wird? (unsere Dozentin sagte mal in einem Seminar: Entscheidungen fangen beim Zähneputzen an und hören bei der Bettlektüre auf... Und das sind nur die Alltäglichen ) Etwas banales Beispiel, aber ist ja möglich, dass du dich wie die Protagonistin von den Erwartungen und Möglichkeiten der Umwelt auch einfach überfordert fühlst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 17:18

Mir auch....^^
Ich fand Herr der Ringe immer klasse. Es muss eine Mordsarbeit seitens des Autors dringesteckt haben, ein gesamtes Fantasyimperium zu entwerfen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 14:43

Gleichgesinnte
hi, ich hab dir eine nachricht gesendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2013 um 17:23

Diese bücher brachten scheidungen
Hi .. alles was ich dazu schreiben kann hat teufelchen schon getan
Ich muss nur noch loswerden, dass ich die situation sehr gut kenne... mein mann und ich hätten sich nach diesen büchern fast getrennt, arbeitskolleginen sind aus den schlafzimmern gezogen und zwei bekannte die ich kenne haben sich scheiden lassen.

Man kann sich leicht mit "anna" als frau identifizieren, weil sie ein leben führt was jede frau gerne führen würde..

Mein mann hat gemerkt dass meine spinnerein mit dem buch zusammen hängen und wir redeten darüber.. nach einigen wochen legte es sich wie von selbst weil ich mir über diese "traumwelt" keine gedanken mehr machte und ich wieder ich war und mein mann wieder mein mann war... wir versuchen wieder neue dinge in unserem sexleben einzubauen.. aber segeln, traumjob und dieser außerordentlich eifersüchtige und fürsorglicher beschützer bleibt nur in meinen träumen

Lg und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 19:25
In Antwort auf herbstblume6


Tja, du liest da von einer die exstatischen Sex hat- mit einem umwerfend aussehenden Milliardär der sie vergöttert und auf Händen trägt, sie heiratet und schwängert obwohl sie eine ziemlich hohle Nuss ist...und dann vergleichst du das mit deiner Realität findest Gemeinsamkeiten was die hohle Nuss angeht und ziehst innerlich die Schlussfolgerung auch der Rest der geschichte müsste dir eigentlich zustehen...dann wachst du auf von deier Träumerei und stellst fest- hey- mein Leben sieht irgendwie anders aus...und bist traurig.

Mädel überleg bitte mal wo da der Denkfehler sitzt und wo du ansetzen könntest dieses hohle Gefühl in deinem Leben zu füllen.

Ich denke mal, das liegt irgendwo in dir selbst verborgen...nicht in sexuellen Exzessen, den Christian Greys, Schönlingen oder Reichen dieser Welt oder Leuten die dir die Eigenverantwortung für dein Leben aus der Hand zu nehmen müssen meinen, nicht in Babys, coolen Jobs oder Luxusgütern...

Es ist komisch, aber so richtig glücklich kann man in der Realität auch sein mit wenig Geld, durchschnittlichem Aussehen, normalem Job, ohne filmreife Probleme, normalem leidenschaftlichen Sex mit einem geliebten Normalotypen sein und notfalls sogar auch ohne Kind oder Hochzeit.

"Gemeinsamkeiten was die hohle Nuss angeht"?
War das jetzt ein bes. galantes Kompliment von GoFeminin bzw. der/einer Moderatorin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2014 um 11:42
In Antwort auf ssanyu_12257045

Gleichgesinnte
hi, ich hab dir eine nachricht gesendet.

...schon etwas her bei euch aber...
ich habe gerade den zweiten Teil von Shades of Grey gelesen (wusste nicht das es mehrere Teile davon gibt und bin leider zu erst auf das zweite Buch gestossen). Ich würde gerne mit jemanden reden den das buch auch so verwirrt und traurig auf sein Leben macht wie mich. Weiß leider nicht mit wem ich in meinem Umfeld darüber reden soll. Falls jemand Lust hat würde ich mit großer freude die gedanken austauschen und darüber sprechen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er ist mein großes Fragezeichen
Von: bessie_12948534
neu
4. Juli 2014 um 11:38
Beziehung verloren - Freundschaft beginnen?
Von: akilah_12572945
neu
4. Juli 2014 um 10:53
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook