Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexy sein - warum?

Sexy sein - warum?

21. August 2009 um 14:27


Warum möchten Frauen auch vor anderen sexy sein und wirken, wenn, oder obwohl sie Partner haben?

Sexy sein wollen, heißt das nicht auch verführerisch, verlockend, besonders weiblich sein zu wollen? Und verlockend sein zu wollen, heißt das nicht auch in gewisser Weise locken zu wollen, verführen zu wollen? Sprich, das Augenmerk (auch) klar auf die eigene, insbesondere sexuelle Attraktivität zu lenken?

- Das würde ich nämlich nicht mehr verstehen, zumal dann, wenn man einen Partner hat. Worin soll da der Sinn liegen, sexuell attraktiv auf andere, als den Partner zu wirken?

Ich weiß, jetzt kommt das Argument: "Ich tue das ja für mich, für mein Wohlbefinden oder Selbstwertgefühl! Weil ich mich dann gut und bestätigt als Frau fühle." - Schon klar, aber was soll dieses Bestätigen von Selbstwertgefühlen durch sexuell stimulierte Reize, durch und vor anderen (Männern), als den Partner bewirken? Das würde ich gerne verstehen!

Natürlich ist Respekt etc. vor dem anderen Geschlecht, als Mann (eigentlich) eine Selbstverständlichkeit! Aber warum soll Frau auch sexy sein wollen? Wofür soll das gut sein?

Mehr lesen

21. August 2009 um 14:30

Es ist der
Spieltrieb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 14:44
In Antwort auf odila_12067422

Es ist der
Spieltrieb.

Komische Frage,
eine Antwort hast ja selber schon darauf gefunden, nämlich, dass Frau sich einfach besser fühlt, wenn sie gut und sexy aussieht.
2. Antwort - wieviele Frauen, die sich nach Heirat und Kind nicht mehr ganz so aus dem Ei pellen, werden von ihren Männern mit einer sexy Frau und dem Argument, "meine Frau hat sich aj so gehen lassen und sieht aus wie ein altes Hausmütterchen"....
3. Antwort - welcher Mann kommt sich nicht vor, wie der tollste Hecht, wenn er ne sexy Frau an seiner Seite hat. - Schließlich ist er ihr Auserwählter.
Anmerkung: sexy Aussehen und auftreten hat für mich nicht die gleiche Bedeutung wie flittchenhaftes Rumgetue. Aber hier kommts auf den Charakter der Frau an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 14:48

Ich glaube
in unserer Gesellschaft wird oftmals der Fehler begangen, dass nicht mehr zwischen "sexy aussehen" und "sexy sein" unterschieden wird.

Ersteres ist die vordergründige Suche nach Bestätigung und Aufwertung des Egos durch Zurschaustellung äußerer Reize. Und oftmals hält der sexy Eindruck einem zweiten Blick nicht stand.

Zweiteres ist das, was man ist und ausstrahlt - als Gesamtpaket. Und oftmals ist es hier so, dass man die Person anziehender findet, je länger man sie kennt. Das unterbinden zu wollen, hieße den Menschen daran zu hindern, an sich selbst zu arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 14:49
In Antwort auf riikka_12952477

Komische Frage,
eine Antwort hast ja selber schon darauf gefunden, nämlich, dass Frau sich einfach besser fühlt, wenn sie gut und sexy aussieht.
2. Antwort - wieviele Frauen, die sich nach Heirat und Kind nicht mehr ganz so aus dem Ei pellen, werden von ihren Männern mit einer sexy Frau und dem Argument, "meine Frau hat sich aj so gehen lassen und sieht aus wie ein altes Hausmütterchen"....
3. Antwort - welcher Mann kommt sich nicht vor, wie der tollste Hecht, wenn er ne sexy Frau an seiner Seite hat. - Schließlich ist er ihr Auserwählter.
Anmerkung: sexy Aussehen und auftreten hat für mich nicht die gleiche Bedeutung wie flittchenhaftes Rumgetue. Aber hier kommts auf den Charakter der Frau an.

Na ja ...

... so komisch nun auch wieder nicht.

Denn, wie gouldaa schon sagt: "Es ist der Spieltrieb."

Und was hat der da zu suchen? Das ist einfach meine Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 14:51

Für mich ist
es so etas ähnliches wie, dass ich ja nicht aufhöre meine eltern zu lieben, wenn ich einen mann liebe und mit ihm liiert bin. die liebe zu meinen eltern ist was anderes.

und mit andern männern flirten ist auch etwas anderes. es ist das spiel mit der erotik, das ankommen, das unverbindlcihe. und das alles ist teil meiner selbst. dieses selbst wiederum, dieses gesamtpaket liebt meiinen parnter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:09
In Antwort auf arlen_11961145

Na ja ...

... so komisch nun auch wieder nicht.

Denn, wie gouldaa schon sagt: "Es ist der Spieltrieb."

Und was hat der da zu suchen? Das ist einfach meine Frage.

...
Wieso sollte man ihn verleugnen, ist die andere Frage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:16

Weil die Frau in Wahrheit - genau wie der Mann - ...
... nicht monogam ist...

"Ich tue das nur für mich..." sind Ablenkungsmanöver, Lügen...

Die Frau lockt wie der Teufel, um so anschliessend alles leichter dem Mann in die Schuhe schieben zu können...

Frauen sind genauso schlimm wie Männer, noch schlimmer und verlogener sogar. Denn sie verführen den Mann und hinterher verpetzen sie ihn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:17

...
Naja.
Wenn du so fragst... wenn du Musik machst oder Bücher schreibst, und dein Partner ist dein größter und einziger Fan... reicht dir das? Oder möchtest du nicht auch mal andere Meinungen haben, und Anerkennung einer breiteren Masse finden?

Anerkennung sucht jeder Mensch (und da gibt es verschiedene Formen)... aber es reicht normalerweise einfach nicht aus, diese nur von einem Menschen zu bekommen.
Irgendwann denkt man sich beim Partner: "Klar findet er mich toll, er ist ja auch mein Partner, da muss er ja fast."

Man will aber wissen, ob man auch von Unbeteiligten für gut befunden wird.
Wenn ich etwas zeichne und immer nur meine Freunde um ihre Meinung dazu frage, und die loben mich andauernd weil sie eben meine Freunde sind, dann reicht mir das auch nicht. Da fragt man lieber Unbeteiligte, die nicht voreingenommen sind.

Wir sind soziale Wesen und möchten auch in unserem Umfeld positiv wahrgenommen werden.
Und dafür tut man, was man kann.

Der Partner alleine kann nicht das komplette Umfeld kompensieren, und schon gar nicht kann er ein objektives Urteil ersetzen, das man nur von einer Vielzahl an subjektiven Meinungen bekommen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:22

...
Irgendwie versteh ich dich, mich widert dieses plumpe gepimpte Erotikgetue wo es nur mehr um Haut und um wackelnde Fleischberge geht, ziemlich an. Allerdings steh ich dennoch nicht wirklich auf "Natürlichkeit", auch wenn ich dagegen auch nichts habe (wenn man es schafft, natürlich schön zu sein).
Ich versuche selbst eher (meistens), ein Ästhetikideal abseits von beidem zu finden.

Das kommt interessanterweise bei Frauen und Männern gleich gut oder schlecht an, vermutlich weil es eben nicht auf sexuelle, sondern eher andere Reize setzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:37

Richtig, ...

... was Du sagst supersonichh111!

Aber darum geht es ja nicht. Es geht darum, bewußt bei Männern ankommen zu wollen und das eben auf Grund, na nennen wir es ruhig so, von sexuellen Stimmulanzen, durch sich "sexy machen". Finden das eure Partner cool? Ich muss da jedenfalls echt manchmal schlucken und finde es auch durchaus nicht erfrischend für eine Beziehung zu wissen, der Partner legt wert darauf, von anderen (sexuell) anziehend gefunden zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:41

Was verstehst du unter "sexy" sein?
Also ein bisschen ausführlicher bitte... Inwiefern sexy sein?

Also wann ich einen Partner habe, dann lasse ich mich auch nicht gehen, warum sollte ich? Mein Partner würde das auch gar nicht haben wollen, er hat mich so kennen gelernt wie ich bin und er liebt mich so, warum soll ich jetzt jogginganzüge tragen? er mag ja auch ne sexy freundin haben und die absolut sexy momente spare ich mir ja auch eh für ihn auf

okay, bin eh von natur aus keine frau, die sich das gesicht mit schminke zukleistert, immer nur auf high heels rumläuft und billige klamotten trägt (gürtel als rock, ausschnitt ohne ende), weil das nicht mein charakter ist obwohl ich es mir durchaus erlauben könnte (sorry, einbildung ist auch ne bildung ) schönheitsoperationen, auch botox, kämen auch nie in frage, mag meine natürliche schönheit so sehr, dass das die nur zerstören würde und ich will nichts "fremdes" an mir haben *g*

aber ich mache mich schon gerne hübsch, sehe gerne gepflegt aus und trage auch gerne schöne kleidung, die der mode entspricht, einen netten haarschnitt, ist doch normal, oder?

und klar, ich freue mich auch über komplimente, besonders komplimente von anderen frauen, weil die ja eher seltener sind, weil die viel eifersüchtiger sind als männer hihi da freut man sich dann schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:42

Stimme Dir wohl zu ...

... in Deiner Meinung moragh.

Es besteht doch ein gehöriger Unterschied oder Anspruch zwischen attraktiv sein, ankommen, sich anerkannt fühlen und sexy rüber kommen zu wollen mit erotisierenden Mitteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:47

Ich verstehe unter "sexy sein" ...

... erotisch oder sexy wirken zu wollen, um der Anziehungskraft auf das andere Geschlecht Willen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 15:50
In Antwort auf esterya1

...
Wieso sollte man ihn verleugnen, ist die andere Frage?

Nicht verleugnen ...

... den Spieltrieb! Natürlich nicht!

Die Frage ist, was hat ein Spieltrieb solcher (außerpartnerlichen) Ziele für einen Platz in einer Partnerschaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 16:04

Nicht schimpfen ...

... supersonichh111

Das ist ja völlig in Ordnung, was Du da beschreibst!
Ich lebe das nicht anders!

Es geht wirklich speziell um die Aussage: Ich möchte mich sexy fühlen!

Der Begriff "sexy", wie er hier gebrauch findet, impliziert doch in gewisser Weise eine Absicht "sexueller" Natur - oder liege ich da so völlig falsch?

Attraktivität, gepflegt sein, Geschmack zeigen haben aber doch ganz andere Intentionen und sind auch für mich sehr wünschenswert.

- Nur eben nicht sexy oder scharf gefunden zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 16:04
In Antwort auf arlen_11961145

Ich verstehe unter "sexy sein" ...

... erotisch oder sexy wirken zu wollen, um der Anziehungskraft auf das andere Geschlecht Willen.

Achso...
.... naja, wird jeder jetzt sagen "das sagt doch jede" aber ich will einfach nur anständig, gepflegt und hübsch für mich selbst aussehen, aber nicht für die typen, habe alles was ich brauche... jedoch gebe ich dieses stückchen "frau sein" für niemanden auf, ob das jetzt sexy ist oder nicht, überlasse ich gerne jedem selbst, wems nicht passt, muss ja nicht hinschauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 16:05
In Antwort auf arlen_11961145

Ich verstehe unter "sexy sein" ...

... erotisch oder sexy wirken zu wollen, um der Anziehungskraft auf das andere Geschlecht Willen.

Auch
Aber selbst dann, ist das Ziel meist nicht sich jemand zu angeln, sondern vielleicht einfach das Gefühl von fremden (daher objektiven) Menschen begehrt oder bewundert zu werden zu genießen.

Und die Bewunderung kann u.U. auch vom eigenen Geschlecht kommen.

Das ist gut für das Selbstempfinden, Bestätigt, wirkt beruhigend.

Interpretiere nicht mehr hinein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 16:14
In Antwort auf timo_12766472

Auch
Aber selbst dann, ist das Ziel meist nicht sich jemand zu angeln, sondern vielleicht einfach das Gefühl von fremden (daher objektiven) Menschen begehrt oder bewundert zu werden zu genießen.

Und die Bewunderung kann u.U. auch vom eigenen Geschlecht kommen.

Das ist gut für das Selbstempfinden, Bestätigt, wirkt beruhigend.

Interpretiere nicht mehr hinein.

Klar...
.... aber da kenne ich kaum menschen, die sich nicht mal über ein nettes kompliment freuen würden selbstbestätigung, weiss nicht, meine selbstachtung ist da schon sehr ausgeprägt, selbst über negative aussagen muss ich lachen und tue diese als "neid" ab wenn es vulgär formuliert ist und wenns einfach normal geäussert wurde, dann ist das total okay und weiss auch, dass geschmäcker verschieden sind, was solls...

aber ich halte gepflegt aussehen einfach für selbstverständlich und normal, freuen tut sich aber jeder über anständig formulierte komplimente... normal, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 16:23

...
Ja, wenn man sich morgens erschrecken muss ist es natürlich auch nicht das Wahre. Das Selbe wäre für mich, wenn man sich sogar zum Müll raustragen schminken müsste.
Ich versteh schon was du meinst ^^

Wenn Deko ein Kann, aber kein Muss ist, sollte alles ok sein ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 17:24

Nun ...

... vielen Dank für Eure Kommentare!

Es ist wohl eigentlich so, wie ich es mir schon dachte.

Es liegt einmal mehr an mir. Ich muss Toleranz walten lassen und Vertrauen haben. Vertrauen dahingehend, dass Frau sich nichts Tiefgründigeres dabei denkt (tiefgründig im Sinne von Absicht), sexy und verlockend auf andere und für andere wirken zu wollen. Ich muss mir einfach überlegen, ob ich das mag oder nicht.

Ich stehe nämlich auch überhaupt nicht auf diesen dummen Standpunkt: Man kann sich ja Appetit holen, gegessen wird dann schon zu hause. Das hat einfach keinen Stil und gefällt mir nicht. Leider hat dieses "sexy sein wollen" aber genau auch diesen Beigeschmack. - Aber der Partner muss sich natürlich in seiner Haut wohlfühlen. Mal schaun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 17:38
In Antwort auf arlen_11961145

Nicht verleugnen ...

... den Spieltrieb! Natürlich nicht!

Die Frage ist, was hat ein Spieltrieb solcher (außerpartnerlichen) Ziele für einen Platz in einer Partnerschaft?

Hallo esca,
es kommt darauf an zu welchem Zweck man spielt und welche vermeintlichen Ziele man damit verfolgt. Ich gehe jetzt einmal völlig theoretisch davon aus, dass sich Mann und Frau (wahlweise auch Frau und Frau oder Mann und Mann) in einer rundum glücklichen Beziehung befinden und dass die Intention des Spiels nicht die ist, mit jemand anderem ein Techtelmechtel anzufangen.

Es macht ein gutes Gefühl, wenn man sich in seinem Körper wohlfühlt. Und es macht ein gutes Gefühl, wenn Dritte oder Vierte (im besten Falle in einer subtil-stilvollen Art ) deutlich machen, dass sie das durchaus registrieren und dass die eigene Ausstrahlung von Mitmenschen positiv aufgefasst wird.

Tja, warum ist das wichtig, auch wenn man in einer Partnerschaft lebt? Die Antwort liegt wohl begründet im Spiel selbst. Ich denke nicht, dass das etwas mit Minderwertigkeitsgefühlen, Komplexen o.ä. zu tun hat. Es handelt sich wohl schlicht und ergreifend um eine harmlose Egonummer - der Partner soll bemerken, dass man auch für Andere attraktiv ist und er soll sich ja nicht einfallen lassen, sich darauf auszuruhen, dass er mich/sie/ihn "hat"

So ungefähr.

Viele Grüße, Gouldaa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 17:51
In Antwort auf odila_12067422

Hallo esca,
es kommt darauf an zu welchem Zweck man spielt und welche vermeintlichen Ziele man damit verfolgt. Ich gehe jetzt einmal völlig theoretisch davon aus, dass sich Mann und Frau (wahlweise auch Frau und Frau oder Mann und Mann) in einer rundum glücklichen Beziehung befinden und dass die Intention des Spiels nicht die ist, mit jemand anderem ein Techtelmechtel anzufangen.

Es macht ein gutes Gefühl, wenn man sich in seinem Körper wohlfühlt. Und es macht ein gutes Gefühl, wenn Dritte oder Vierte (im besten Falle in einer subtil-stilvollen Art ) deutlich machen, dass sie das durchaus registrieren und dass die eigene Ausstrahlung von Mitmenschen positiv aufgefasst wird.

Tja, warum ist das wichtig, auch wenn man in einer Partnerschaft lebt? Die Antwort liegt wohl begründet im Spiel selbst. Ich denke nicht, dass das etwas mit Minderwertigkeitsgefühlen, Komplexen o.ä. zu tun hat. Es handelt sich wohl schlicht und ergreifend um eine harmlose Egonummer - der Partner soll bemerken, dass man auch für Andere attraktiv ist und er soll sich ja nicht einfallen lassen, sich darauf auszuruhen, dass er mich/sie/ihn "hat"

So ungefähr.

Viele Grüße, Gouldaa.

Hallo Gouldaa,

ich fühle mich ja auch gut, wenn meine Ausstrahlung positiven Anklang findet. Möchte das natürlich auch genau so gewähren. Wenn alles rund um cool in einer Beziehung läuft, ist das Ganze auch ein lockeres Spiel, nur, wenn Entfernungen dazu kommen, Sehnsüchte und damit auch die Ängste, nehmen solche Dinge eine bedrückende Immanenz ein und lassen einem die Toleranzschwelle ganz schön sinken. - Es ist wahrscheinlich schlicht Eifersucht

Allerdings kenne ich das kaum. Und finde auch nicht, dass sie in irgendeiner Weise bereichernd für eine Beziehung ist. Leider ganz im Gegenteil. Und, darauf "ausruhen", dass man sie/ihn/mich hat, möchte ich durchaus. Ich möchte ja auch das Gefühl von Sicherheit geben - so, wie ich es wohl auch erwarte.

Escarmillos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 18:13
In Antwort auf arlen_11961145

Hallo Gouldaa,

ich fühle mich ja auch gut, wenn meine Ausstrahlung positiven Anklang findet. Möchte das natürlich auch genau so gewähren. Wenn alles rund um cool in einer Beziehung läuft, ist das Ganze auch ein lockeres Spiel, nur, wenn Entfernungen dazu kommen, Sehnsüchte und damit auch die Ängste, nehmen solche Dinge eine bedrückende Immanenz ein und lassen einem die Toleranzschwelle ganz schön sinken. - Es ist wahrscheinlich schlicht Eifersucht

Allerdings kenne ich das kaum. Und finde auch nicht, dass sie in irgendeiner Weise bereichernd für eine Beziehung ist. Leider ganz im Gegenteil. Und, darauf "ausruhen", dass man sie/ihn/mich hat, möchte ich durchaus. Ich möchte ja auch das Gefühl von Sicherheit geben - so, wie ich es wohl auch erwarte.

Escarmillos

Ich denke auch,
dass diese kleinen Spielchen,wenn man sie jetzt nur auf die Partnerschaft beschränkt, ausschließlich parktiziert werden sollten, wenn man gefestigt in seinen Gefühlen ist und dem anderen hundertprozentig vertraut.

Ich gebe dir auch in dem Punkt Recht, dass das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit in einer Beziehung von sehr großer Bedeutung ist. Dagegen ist so ein kleines Spiel (typisches Beispiel: Der italienische Kellner sagt: "Bella, du siehts aber heute besonders schön aus... ) doch gar nichts!

Es bleibt ein Spiel ohne die geringste Bedeutung. Sofern man vertraut und das Spiel einen nicht dazu verleitet etwas Wichtiges auf`s, na dreimal darfste raten, Spiel zu setzen.

Viele Grüße Gouldaa.

PS: Ich will nicht aufdringlich sein, aber mich würde deine persönliche Situation, bzw. deine Erfahrungen zu diesem Thema interessieren...also, wenn du magst, vielleicht beim nächsten Mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 20:34

...
Naja, nur weil ich vergeben bin, muss ich mich doch nicht in einen Kartoffelsack stecken, oder?
Außerdem will man ja auch für den Freund weiterhin sexy, verführerisch, attraktiv und anziehend sein.
Warum soll man dann, sobald er weg ist, nicht mehr attraktiv sein?
Und es hat natürlich auch etwas mit Egoismus zu tun denke ich. Auch wenn man vergeben ist, freut man sich doch immernoch über Komplimente. Außerdem will ja nicht jede Frau, die einen Minirock trägt auch gleich angegraben werden.

Für mich persönlich ist es so: Ich will (natürlich) für meinen Freund attraktiv sein aber auch für mich selbst. Solange ich mich selber ansehlich und attraktiv finde, fühle ich mich auch wohl. Allerdings geht das eher in Richtung Figur, Haare, reine Haut etc. Ich steh nicht drauf, mit tief ausgeschnittenen Shirts und kurzen Röcken rumzulaufen, liegt aber eher daran, dass ich mich bei Blicken, Pfiffen etc. eher unwohl fühle.
Aber wenn eine Frau sowas trägt, dann wohl aus 2 Gründen:
Entweder weil sie sich selbst so am schönsten finden, oder weil sie sich irgendwas beweisen bzw. mangelndes Selbstbewusstsein kaschieren wollen. Erkennen kannst dus aber an der Optik nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram