Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexunlust seit Monaten

Sexunlust seit Monaten

4. April um 11:27 Letzte Antwort: 6. April um 13:43

Hallo ihr Lieben,

ich (20) bin inzwischen seit ein einhalb Jahren mit meinem Freund (22) in einer glücklichen Beziehung. Wir wohnen seit einem Jahr zusammen und streiten sehr selten. 
Am Anfang unserer Beziehung hatten wir sehr viel Sex, der auch immer sehr schön und befriedigend war! 

Nun habe ich seit Monaten schon das Problem, dass ich kaum mehr Lust auf Sex habe bzw eigentlich garkeine Lust. 

Als Info zu mir: Ich nehme keine Hormone als Verhütung zu mir, aktuell verhüten wir nur mit Kondom. Meine Periode ist sehr sehr unregelmäßig (teilweise setzt sie mehrere Monate aus, teilweise kommt sie zwei Wochen hintereinander) aber das war schon immer so.

Inzwischen ist es schon so weit, dass ich alles abblocke was mein Freund versucht wenn er mich in Stimmung bringen möchte aus Angst ihn abweisen zu müssen. Das belastet uns beide natürlich sehr. 
Ihn macht es total fertig immer wieder abgewiesen zu werden und mich macht es fertig ihn so zu sehen und aber einfach keine Lust zu haben.

Mein Freund geht eigentlich total verständnisvoll mit dem Thema um und wir sprechen da auch total offen drüber und er fragt bspw was er anders machen soll und versucht es dann... aber nichts will so wirklich funktionieren...

So Dinge wie Stress habe ich, ja aber nicht mehr als sonst auch.

Ich weiß so langsam wirklich nichtmehr weiter. Meine Frauenärztin ist der Meinung dass dies „normal“ sei wenn man viel Stress hat aber ich bin eigentlich nicht der Meinung, dass es am Stress liegen kann. (Wie erwähnt ist dieser genauso wie vorher)


Hat vielleicht jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen? Ich bin echt am verzweifeln...

schon einmal vielen Dank für die Hilfe!

LG josie656

Mehr lesen

6. April um 11:23

Hey Josie!

Ich habe seit einiger Zeit ein ähnliches 'Problem'. Bei mir liegt es vermutlich vor allem daran, dass ich diese sexuelle Anziehung nicht mehr so spüre. Nicht, dass ich jetzt an eine bestimmte andere Person denke, zu der ich mich sexuell hingezogen fühle.
Als mein Freund und ich uns kennen gelernt haben hatten wir einige Monate etwas lockeres, waren in keiner exklusiven Beziehung und wir hatten viel guten Sex.
Nun habe ich das Gefühl (wir sind seit zwei Jahren zusammen), dass wir uns quasi 'zu nah' sind. Wir wohnen nicht zusammen, aber er sucht und braucht sehr viel Nähe, emotional und körperlich. Ich genieße die körperliche Nähe auch sehr, aber es rutscht für mich immer mehr auf diese platonische Ebene. Mir fehlt die Leichtigkeit und Ungezwungenheit, unsere Beziehung ist über die letzten zwei Jahre einfach 'heavy' geworden und das unterdrückt für mich persönlich einfach diese Leidenschaft, die mal da war.

Ich weiß nicht ob du dich damit identifizieren kannst, aber vielleicht hilft es ja sich ein wenig auszutauschen, auch wenn unsere Situationen sich unterscheiden!

Liebe Grüße,
L

Gefällt mir
6. April um 12:43
In Antwort auf josie656

Hallo ihr Lieben,

ich (20) bin inzwischen seit ein einhalb Jahren mit meinem Freund (22) in einer glücklichen Beziehung. Wir wohnen seit einem Jahr zusammen und streiten sehr selten. 
Am Anfang unserer Beziehung hatten wir sehr viel Sex, der auch immer sehr schön und befriedigend war! 

Nun habe ich seit Monaten schon das Problem, dass ich kaum mehr Lust auf Sex habe bzw eigentlich garkeine Lust. 

Als Info zu mir: Ich nehme keine Hormone als Verhütung zu mir, aktuell verhüten wir nur mit Kondom. Meine Periode ist sehr sehr unregelmäßig (teilweise setzt sie mehrere Monate aus, teilweise kommt sie zwei Wochen hintereinander) aber das war schon immer so.

Inzwischen ist es schon so weit, dass ich alles abblocke was mein Freund versucht wenn er mich in Stimmung bringen möchte aus Angst ihn abweisen zu müssen. Das belastet uns beide natürlich sehr. 
Ihn macht es total fertig immer wieder abgewiesen zu werden und mich macht es fertig ihn so zu sehen und aber einfach keine Lust zu haben.

Mein Freund geht eigentlich total verständnisvoll mit dem Thema um und wir sprechen da auch total offen drüber und er fragt bspw was er anders machen soll und versucht es dann... aber nichts will so wirklich funktionieren...

So Dinge wie Stress habe ich, ja aber nicht mehr als sonst auch.

Ich weiß so langsam wirklich nichtmehr weiter. Meine Frauenärztin ist der Meinung dass dies „normal“ sei wenn man viel Stress hat aber ich bin eigentlich nicht der Meinung, dass es am Stress liegen kann. (Wie erwähnt ist dieser genauso wie vorher)


Hat vielleicht jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen? Ich bin echt am verzweifeln...

schon einmal vielen Dank für die Hilfe!

LG josie656

Ich glaube, du kämpfst nicht alleine mit diesem Problem. Man liest es sehr oft im Internet oder auch hier im Forum.

Ich persönlich kenne dieses Problem auch und kann dir nur raten, es nicht schleifen zu lassen. Bei mir liegt das Problem darin, dass ich mit der Zeit etwas "abgestumpft" werde. Am Anfang ist ja alles neu und man muss den Partner erst mal richtig kennenlernen, auch seine Vorlieben. Das ist dann alles sehr spannend....bis man den Partner auswendig kennt. Dann setzt man auch irgendwann die rosarote Brille ab und vieles wird alltäglich. Ich bräuchte dann auch keinen Sex mehr, weil einfach kein Verlangen mehr da ist. Ich bin dann echt etwas sexfaul. Meiner letzten langjährigen Beziehung hat meine Unlust nicht gut getan. Das tut übrigens keiner Beziehung auf Dauer gut. Mit meinem jetzigen Partner bin ich auch an dem Punkt angekommen. Nur jetzt versuche ich halt etwas dagegen zu tun. Der Appetit kommt bei mir dann meist beim Essen, wenn du verstehst was ich meine. Auch wenn ich keine Lust habe, so lass ich mich dann doch bekehren (natürlich nicht jedes mal, ich bin ja kein Roboter) und dann kommt der Spaß und die Lust währenddessen.

Wenn du aber auch während des Aktes keine Lust verspürst, solltest du die gesamte Beziehung überdenken.

Gefällt mir
6. April um 12:57

Huhu, kann es auch nicht einfach daran liegen dass der Alltag bei euch eingekehrt ist? Am Anfang ist immer alles neu und aufregend. Der Alltag ist leider das komplette Gegenteil... Das klingt jetzt komisch, also ich habe auch dieses Problem, mir hilft da immer ein erotischer Roman 😳. Es soll ja auch Frauen pornos geben, naja keine Ahnung wie die so sind, aber vielleicht wäre das etwas für dich? Oder eben ein guter alter Schund Roman 😋 (fifty Shades of Grey oder after passion oder ähnliche Bücher, ganz wichtig: nicht die Filme!!) viel Glück dir und deinem Freund noch. 

Gefällt mir
6. April um 13:43

Befriedigst Du Dich denn selbst? Findest Du da Erfüllung?
Wenn Ihr denn mal Sex habt, ging das dann von Dir aus? Hat es denn dann Spass gemacht oder war es eher verkrampft?
Ich hab mir auch die Frage gestellt, ob der Appetit nicht mit dem Essen kommt? Wenn Du Dich ihm hingeben würdest, ihn mal machen lassen ob dann die Lust nicht käme? Oder ist da Blockade bzw. Widerwille?
Wie liefen denn frühere Beziehungen?

1 LikesGefällt mir