Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexleben nach Vergewaltigung.

Sexleben nach Vergewaltigung.

14. Mai 2014 um 20:18

Hallo,
Ich bin neu hier, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen, ich bin über jeden Rat dankbar..
Ich wäre euch wirklich dankbar wenn ihr euch die Zeit nehmt und es lest..

Ich bin heute fast 16 wurde aber vor ungefähr 2 Jahren von einem damaligen erst freund oral vergewaltigt er hat es auch vaginal versucht aber ich konnte mich eine zeitlang wehren und hatte großes Glück, dass mir aus Zufall jemand im Richtigen Moment geholfen hat. Es hat alles angefangen als wir eigentlich eher befreundet waren naja er wurde aggressiv hat mich angefangen zu schlagen, mir mit einem Messer gedroht und mit kabelbindern festgemacht mehrere male oral vergewaltigt und vaginal probiert, aber ich konnte mich immer noch irgendwie wehren was mich bis heute wundert aber an den einem Abend hätte ich mich nicht mehr wehren können, Gott sei dank hat mir dann jemand eher aus Zufall vorbeigekommene geholfen.. Naja ich bin jetzt 15 und hab seit 2Monaten, dass erste mal wieder jemanden gefunden den ich vertraue ich vertraue ihm wirklich, ich liebe ihn über alles und er ist wirklich sehr liebevoll.. ich war mit meinem jetzigen freund auch erst befreundet und es hat sich dann irgendwie so ergeben, naja er wusste das, also ich hab niemand genau erzählt was damals passiert ist, ich kann darüber einfach nicht reden und ich hab es irgendwie verdrängt, auch wenn das wahrscheinlich kein schlauer Weg ist damit umzugehen , naja auf jedenfall er wusste, dass mir sowas passiert ist, am Anfang als wir uns das erste mal geküsst haben hat es schon angefangen ich hatte bei kleinsten Berührungen extreme Flashbacks.. ich hatte immer wieder diese Bilder von damals im Kopf und mit dann komplett zusammengezuckt und hab gezittert.. er war unglaublich liebevoll und immer für mich da, es ging mit der Zeit besser, aber manchmal passiert mir das immernoch, naja aufjedenfall würde ich gerne mit ihm schlafen und wir hätten auch fast miteinander geschlafen, aber ich hab immer wieder diese Flashbacks letztens bin ich Hyperventiliert.. naja und ich hab zwar Lust mit ihm zu schlafen, aber ich verkrampfe mich und habe extrem Angst, dass mir das wieder passiert und ich bin verzweifelt, weil ich nicht will, dass mich das ewig verfolgt und ich angst habe dass das nie aufhört außerdem will ich nicht, dass mich meine Vergangenheit immer wieder einholt.. Vielleicht kann mir irgendjemand von euch helfen.. ich wäre euch wirklich sehr dankbar

Mehr lesen

14. Mai 2014 um 20:56

Da hst du wirklich
etwas schweres vor dir, denn diese flashbacks sind höllisch.
das fiese ist ja, dass die nicht nur als erinnerungsblitz kommen, sondern dass sie einen mitnehmen und in genau die bedrohliche situation zurückversetzen. man riecht genau das gleiche wie damals, man hört alles wieder, man fühlt genau das gleiche.

mir hat eine therapeutin damals geraten, das alles aufzuschreiben, wie ein richtiges protokoll.
das war gut, ich konnte nämlich, wenn ich das später alles durchgelesen habe, erkennen, wann diese erinnerungsblitze auftauchten, was sie ausgelöst hat, wie lange sie dauerten, was ich ind er situation noch konnte (andere menschen z. b. noch hören, die mich beruhigen wollten), was dann gar nicht mehr möglich war( atmen, zb.)

mit diesen protokollen hab ich die muster erkannt und konnte mich besser wappnen.
dann gibt es dazu ankertechniken, das sind hilfsmittel, die dich befähigen, diese schlimmen zustände auszuhalten.

das aufschreiben hilft wirklich, man lernt so ein bisschen, von aussen auf die situation zu gucken.

ich setz dir mal einen link zu einer seite, die dir alles gut beschreibt.
http://www.phoenixvogel.net/Selbsthilfe/Flash.html

du kannst eine menge selber machen, damit es dir besser geht.
es ist allerdings hundertmal besser, wenn du zu leuten gehst, die sich damit auskennen und die dir helfen können, mit und trotz der gewalterfahrung trotzdem gut weiterleben zu können.

ich wünsch dir alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 16:17

Danke
Danke an alle Antworten. Ja ich war in Therapie .. ich war 15 Wochen in der Jugendpsychiatrie wegen Depressionen Suizidversuch und selbstverletztenen verhalten zum Teil auch wegen der Zeit von damals ausgelöst

Ich habe mit ihm darüber kurz gesprochen, allerdings habe ich kaum geredet .. ich kann wie gesagt eigentlich garnicht darüber reden, meine Eltern wissen es nicht, ich habe ihn auch nie angezeigt ..

Danke für den Tipp mit dem aufschreiben .. ich werde es versuchen.. und das mit dem, dass die situation genau wieder da ist man das Gefühl hat genau wieder dort zu sein ist so wahr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 18:09

.
Ich bin weiterhin in psychologischer Behandlung ich hatte noch jede menge andere Probleme .. ich war nicht nur deswegen in Behandlung größteils einfach wegen den Depressionen die ich auch immernoch habe .. die Depression habe ich schon viel länger .. das selbstverletzende Verhalten ist erst später gekommen ..
Ich kann mit meinen Eltern nichtmal über meine Depressionen sprechen oder das selbstverletzende Verhalten .. es ist wie eine Blockade es geht einfach nicht wenn sie dabei sind.. ich vertraue ihnen und sie stehen 100% hinter mir, aber ich kann sie nicht enttäuschen und verletzen ich weis bis heute nicht warum..

Damals habe ich ihn nicht angezeigt, weil ich nicht zur Polizei gehen wollte und ich nicht wollte, dass meine Eltern es erfahren, ich fühlte mich dreckig, benutzt etc. ich wollte nicht, dass meine Eltern es erfahren.. und irgendwann habe ich angefangen es zu verdrängen bis ich soweit war, dass ich es dann einfach nicht mehr wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper