Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexfauler Mann!

Sexfauler Mann!

5. Mai 2006 um 8:56

Hi an alle,
ich versuchs einfach hier nochmal, nachdem ich alle anderen Foren schon nerve. Ich bin seit 16 Jahren verheiratet und seit 22 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben 2 Kinder und es sollte uns gut gehen. Wir haben es 15 Jahre lang geschafft unsere Beziehung auch im Bett immer interessant zu erhalten aber seit ca. 5 Jahren läuft es immer gleich ab. Er legt sich auf den Rücken, ich sorge dafür, dass seine Erektion halbwegs zuverlässig ist und dann läßt er sich f...2x greift er mir an die Brusst und vorher bekomme ich ein paar Küsse. Das wars..Oft will er auch gar nicht mit mir schlafen sondern einen geblasen kriegen oder mal gefesselt werden, Tja. Ich weiß nicht mehr wie es ist in den Arm genommen und begehrt zu werden. Meine Lust ist Nebensache. Ich kann und will eigentlich immer und komme auch immer mit ihm, aber danach könnte ich heulen. Ich fühle mich nicht mehr als Frau, vor allem nicht als seine. Er braucht "es" einfach ab und zu, aber nicht mich.
Da tuns auch die Bildchen im Internet denke ich.Ich muß vielleicht dazu sagen, dass er vor ca 6 Jahren wollte, dass ich mich piercen lasse (habe ich gemacht) und mir wieder die Haare lang wachsen lasse ( hab ich gemacht ). Außerdem habe ich noch einiges abgenommen um ihm besser zu gefallen ( ich war nicht fett!) und, und,..und er wird dafür immer dicker und träger und raucht wie ein Schlot. Wenn ich mit ihm reden will und ihn bitte aktiver zu werden ( nicht was die Häufigkeit des Sex angeht, sondern nur währenddessen ) dann hat er beim nächsten Mal Probleme überhaupt einen hoch zu kriegen. Paartherapie brauche ich gar nicht vorschlagen, da kriegt er gleich die Krise. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Verlassen will ich ihn nicht, weil ich ihn liebe; er ist - so blöd das jetzt klingt - ein guter Partner und Vater. Und die Kinder gibts ja auch noch. Aber der Sex..oweia. Und dabei war es mal anders. Vielleicht hole ich mir woanders, was er mir nicht gibt. Auf Dauer geht mir das so ans Selbstwertgefühl, und wegnehmen würde ich ihm schließlich auch nichts.
Gibts noch Leidensgenossinen oder Genossen?

Mehr lesen

5. Mai 2006 um 9:31

Begehren?
Das ist nicht nur eine Frage des Sexlebens, sondern wir begehren Menschen und auch Dinge, deren wir nicht sicher sind. Was berechenbar und täglich zu haben ist, reizt uns nicht mehr. Daher nutzt es auch nicht viel, ins nächste Dessous-Geschäft zu rennen und sich die sündhaft teure Spitzenunterwäsche zu kaufen. (Schaden kann's aber auch nicht )

Du könntest versuchen, dich ein bisschen von deinem Mann abzunabeln. Mach öfter was allein, such dir Aktivitäten, die du bewußt mit anderen Menschen unternimmst... Dinge, für die du dich begeistern kannst. Sei einfach unabhängiger, ein eigenständiger Mensch. Dann wird dein Mann dich auch als solchen wieder wahrnehmen und hoffentlich wieder neugierig auf dich werden.

lg
blackpunka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 10:59
In Antwort auf alida_11887328

Begehren?
Das ist nicht nur eine Frage des Sexlebens, sondern wir begehren Menschen und auch Dinge, deren wir nicht sicher sind. Was berechenbar und täglich zu haben ist, reizt uns nicht mehr. Daher nutzt es auch nicht viel, ins nächste Dessous-Geschäft zu rennen und sich die sündhaft teure Spitzenunterwäsche zu kaufen. (Schaden kann's aber auch nicht )

Du könntest versuchen, dich ein bisschen von deinem Mann abzunabeln. Mach öfter was allein, such dir Aktivitäten, die du bewußt mit anderen Menschen unternimmst... Dinge, für die du dich begeistern kannst. Sei einfach unabhängiger, ein eigenständiger Mensch. Dann wird dein Mann dich auch als solchen wieder wahrnehmen und hoffentlich wieder neugierig auf dich werden.

lg
blackpunka

Zu begehren...
... wessen ich mir nicht sicher bin ist eine zutiefst männliche Eigenschaft. Als Frau, die sich nicht nur als Jagdobjekt wahrnimmt, habe ich da Probleme..aber gut. Ich arbeite in einem reinen Männerberuf, mit Männern, mache Geschäftsreisen, gehe alleine weg und klebe ihm nicht ständig an der Backe - im Gegenteil, er sucht viel mehr meine Nähe. Mein Marktwert bei anderen Männern ist mehr als o.k. - was er auch immer merkt, wenn wir zusammen weggehen. Das ist der augenblickliche Status. Was ich noch tun kann ist, abzuwarten, bis ich ihn mal sexuell abweisen kann - und glaub mir: das kann lange dauern und macht ihm praktisch nichts aus. Ist für mich aber sauschwer. Vermutlich ist das nicht die Lösung, aber nachdem er mir gestern mal wieder seinen Ständer zur Verfügung gestellt hat und ich hinterher im Bad am liebsten geflennt hätte, denke ich, ich bin jetzt reif für Abstand. Wenn wir dann beide 50 sind, schlafen wir vielleicht nur noch 2x im Jahr miteinander; bis eines Tages Viagra nicht mehr wirkt oder ich Arthrose in beiden Knien habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 16:37
In Antwort auf taryn_12552257

Zu begehren...
... wessen ich mir nicht sicher bin ist eine zutiefst männliche Eigenschaft. Als Frau, die sich nicht nur als Jagdobjekt wahrnimmt, habe ich da Probleme..aber gut. Ich arbeite in einem reinen Männerberuf, mit Männern, mache Geschäftsreisen, gehe alleine weg und klebe ihm nicht ständig an der Backe - im Gegenteil, er sucht viel mehr meine Nähe. Mein Marktwert bei anderen Männern ist mehr als o.k. - was er auch immer merkt, wenn wir zusammen weggehen. Das ist der augenblickliche Status. Was ich noch tun kann ist, abzuwarten, bis ich ihn mal sexuell abweisen kann - und glaub mir: das kann lange dauern und macht ihm praktisch nichts aus. Ist für mich aber sauschwer. Vermutlich ist das nicht die Lösung, aber nachdem er mir gestern mal wieder seinen Ständer zur Verfügung gestellt hat und ich hinterher im Bad am liebsten geflennt hätte, denke ich, ich bin jetzt reif für Abstand. Wenn wir dann beide 50 sind, schlafen wir vielleicht nur noch 2x im Jahr miteinander; bis eines Tages Viagra nicht mehr wirkt oder ich Arthrose in beiden Knien habe.

Immer diese männer
darf ich fragen wie alt du bist?
ich nehme mal an so um die 40 - 45
wie oft stellst du dir sex vor? - du sagtest du kommst ja auch immer - dann kann der sex ja nicht so schlecht sein
und normalerweise halten es frauen ja viel länger ohne aus alsmänner wird immer gesagt -
nein, sag iihm einfach er soll abnehmen, zum rauchen aufhören, sport mit dir zusammen betreiben dann kommt das schon wieder - vernünftig seit ihr ja kann ich da rauslesen - habt noch werte im gegensatz zur heutigen generation
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 16:55

Hallo Taeschchen,
Deinen Beitrag sollten alle Männer auf dieser Erde lesen. Endlich mal eine Frau, die die Wahrheit schreibt - so, wie es wirklich sein kann.

Ich habe die Antworten unten noch nicht gelesen, aber garantiert werden wieder viele schreiben, Du sollst mit ihm reden. Das Übliche halt, was hier so geschrieben wird. Man kann Erotik aber nicht herbeireden. Wenn sie stirbt, dann stirbt sie. Da kann man nichts machen. Das heisst aber nicht, dass die Liebe weg ist, das heisst auch nicht, dass man sich scheiden lassen will, sein Haus verkaufen, sein ganzes soziales Umfeld verlassen will.

Leider ist das die grausame Realität einer altgewordenen Liebe. Ich habe die Lösung auch nicht.

Alles Gute

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 17:01
In Antwort auf taryn_12552257

Zu begehren...
... wessen ich mir nicht sicher bin ist eine zutiefst männliche Eigenschaft. Als Frau, die sich nicht nur als Jagdobjekt wahrnimmt, habe ich da Probleme..aber gut. Ich arbeite in einem reinen Männerberuf, mit Männern, mache Geschäftsreisen, gehe alleine weg und klebe ihm nicht ständig an der Backe - im Gegenteil, er sucht viel mehr meine Nähe. Mein Marktwert bei anderen Männern ist mehr als o.k. - was er auch immer merkt, wenn wir zusammen weggehen. Das ist der augenblickliche Status. Was ich noch tun kann ist, abzuwarten, bis ich ihn mal sexuell abweisen kann - und glaub mir: das kann lange dauern und macht ihm praktisch nichts aus. Ist für mich aber sauschwer. Vermutlich ist das nicht die Lösung, aber nachdem er mir gestern mal wieder seinen Ständer zur Verfügung gestellt hat und ich hinterher im Bad am liebsten geflennt hätte, denke ich, ich bin jetzt reif für Abstand. Wenn wir dann beide 50 sind, schlafen wir vielleicht nur noch 2x im Jahr miteinander; bis eines Tages Viagra nicht mehr wirkt oder ich Arthrose in beiden Knien habe.

Taeschchen,
sei mir nicht böse, aber jetzt musste ich echt gerade lachen.

Ich kann Dich soooo gut verstehen. Deine Art zu schreiben ist klasse. (Du solltest morgen abend mit uns Mädels mit zum Spanier gehen... das würde sicher lustig werden... )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2006 um 17:06
In Antwort auf almira_12703184

Immer diese männer
darf ich fragen wie alt du bist?
ich nehme mal an so um die 40 - 45
wie oft stellst du dir sex vor? - du sagtest du kommst ja auch immer - dann kann der sex ja nicht so schlecht sein
und normalerweise halten es frauen ja viel länger ohne aus alsmänner wird immer gesagt -
nein, sag iihm einfach er soll abnehmen, zum rauchen aufhören, sport mit dir zusammen betreiben dann kommt das schon wieder - vernünftig seit ihr ja kann ich da rauslesen - habt noch werte im gegensatz zur heutigen generation
viel glück

Wieso nennst Du Dich Sunnyboy,
wenn Du eine Frau bist?

Was willst Du mit Deinem Posting eigentlich sagen? Dass sie sich täuscht, weil sie Deiner Meinung nach gar keinen schlechten Sex haben kann, weil sie ja kommt? Oder habe ich Dich jetzt falsch verstanden?

Könntest Du mir einen Gefallen tun und Taeschchens Ausgangsposting nochmal lesen? Vielleicht verstehst Du es ja dann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2006 um 10:44
In Antwort auf myf_11895328

Wieso nennst Du Dich Sunnyboy,
wenn Du eine Frau bist?

Was willst Du mit Deinem Posting eigentlich sagen? Dass sie sich täuscht, weil sie Deiner Meinung nach gar keinen schlechten Sex haben kann, weil sie ja kommt? Oder habe ich Dich jetzt falsch verstanden?

Könntest Du mir einen Gefallen tun und Taeschchens Ausgangsposting nochmal lesen? Vielleicht verstehst Du es ja dann....

Wieso nennst Du Dich Sunnyboy, wenn Du eine Frau bist?
sunnyboy ist ein mann - er hat es nur nicht geschafft sein profil richtig auszufüllen...

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2006 um 11:13
In Antwort auf alya_12708452

Wieso nennst Du Dich Sunnyboy, wenn Du eine Frau bist?
sunnyboy ist ein mann - er hat es nur nicht geschafft sein profil richtig auszufüllen...

rike

Oha
@rike
DAS erklärt so manches *gg*
Zum Beispiel, wie man einen Beitrag so richtig unsensibel rüberbringt...

Und Werte? Komischerweise reden Männer immer nur von Werten, um irgendwas damit für sich zu erreichen... Die Betroffene sollte anfangen, auf ihre Bedürfnisse zu hören... Lieblosigkeit u. Sexentzug kann einen auch krank machen u. das Leben echt vermiesen... Und wenn ihr Mann zu null Kompromissen (warum sollte er denn auch welche machen, es ist ja alles so, wies er gern hätte) fähig ist (Sexualtherapie etc.), warum sollte sie dann immer für ihn zurückstecken...

Vielleicht sollte sie mehr auf ihr Inneres hören, auf ihre Bedürfnisse u. mal eine Weile auf Distanz gehen (Trennung auf Zeit, Beziehungspause)... Ansonsten siehts schwer danach aus, d. diese Beziehung ein böses Ende nimmt...

"und normalerweise halten es frauen ja viel länger ohne aus alsmänner wird immer gesagt" Nach der polemischen Aussage frag ich mich, wie alt DU bist... Wer hat dir denn diesen Quatsch erzählt? Irgendso ein Pascha, der meint, er sei der Frauenversteher schlechthin... Frauen haben auch Bedürfnisse, Triebe, Leidenschaften... Und wenn man die verkümmern lässt, kann das auch bös ausgehen... Just for Info...




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 10:35

Vielen Dank...
.. an alle Antworter/innen. Ist schon interessant, dass man in den oftmals bezugsfreien Antworten von Männern das eigene, gepostete Problem geflektiert bekommt. Es ist tatsächlich tröstlich, dass es manch anderer auch so geht wie mir. ( Würde gerne mit Euch weggehen Rike )
Also im Moment sehe ich wieder die altbewährte Möglichkeit: meine "weiblichen" Stärken auspacken und eine Verbesserung der Situation durch Änderung meines eigenen Verhaltens herbeiführen. Das heißt:
--keine sexuellen Aktionen mit Ehemann, bis er mich anfällt. ( Da buch ich schonmal ein Doppelbett im Altenheim)
-- mich an meinen cellulitearmen Oberschenkeln und meinem "trotz 39Jahre" frischen, Fühlingsteint erfreuen, wenns denn schon kein anderer tut.
-- Mir zwischen meinem 10. und 15. Zyklustag 10mal täglich in Gedanken sagen:"Der Typ da sieht zwar gut aus und kann dich bestimmt durchbürsten bis Du in Ohnmacht fällst, aber hey - wer braucht das schon?"

Noch irgendwelche Vorschläge für mein "Wie schafft Frau es es so alt auszusehen, wie sie wirklich ist"-Programm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper