Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexbeziehung/Unsicherheit/Ratlosigk...

Sexbeziehung/Unsicherheit/Ratlosigk...

9. November 2005 um 0:43 Letzte Antwort: 13. Juni 2007 um 17:07

Hallo, ich bin Jax77.

Also ich habe mich heute entschlossen, hier in dieses Forum meine Geschichte herein zu schreiben, da ich mir dadurch etwaige Meinungen und Ratschläge erhoffe, denn ich denke viele haben solche parallelen Situationen auch erlebt bzw. haben ihre Erfahrungen gemacht.

Es ist folgendermaßen...ich hole extra etwas weiter aus, weil ich dadurch Details und Gefühle meinerseits, ich hoffe verständlich und nachvollziehbar, erzählen kann.

Diese Frau ist 25 und hat einen 3 jährigen Sohn. Sie teilt sich mit dem Ex-Freund das Sorgerecht- sprich Beide haben den Kleinen je nach Situation. Ich kenne sie ziemlich lange, von früher mit 16, 17 Jahren aus der Clique- aber nie was gehabt oder irgendwie eine intimere Freundschaft gepflegt.

Das wir uns näher gekommen sind, so rein freundschaftlich liegt so ca. 2 Jahre zurück. Man traf sich mal in dieser Spaßkneipe, lief sich da mal über den Weg etc sprach miteinander und hat mal zusammen den Abend mit Freunden auswärts verbracht- nichts besonderes halt. Ab und zu haben wir dann bei meinem früheren Schulfreund, dessen Freundin eine gute Freundin von Ihr ist, Caipi-Abende gemacht. Ich bereitete immer die Drinks und hatte da irgendwie schon immer das Gefühl, daß sie mich sympathisch findet und mich mag. Wir haben uns gegenseitig hin und wieder am Abend geneckt- sie ist gern zickig und auch so eine selbstbewußte Frau. Solche Abende wiederholten sich desöfteren und bei mir kamen schon hin und wieder so Gedanken ins Spiel ob ich mich auf einen One-Night-Stand einlassen würde (Sie war und ist solo, hat mit dem Ex-Freund/Vater des Kindes zwar Kontakt aber keinen körperlichen, das sagte sie, er turnt sie nicht mehr an), aber von mir würde in der Beziehung keine Initiative ausgehen, wäre da zu schüchtern dachte ich mir immer. Aber ich muß zugeben, daß ich seit diesen Abenden immer öfter an Sie und daran gedacht habe, wie es mit Ihr im Bett wäre.

Ab und an haben wir dann mal flüchtige sms einander geschickt, ...das man mal wieder gerne Sex hätte etc. Ich bin auch solo, das hatte ich am Anfang noch nicht geschrieben. Wir haben uns dann vor ungefähr einem 1/4 Jahr hin und wieder bei Ihr getroffen und zusammen Wein getrunken, geredet. Ich hab Ihr von mir und meinem familiären Problemen so nach und nach erzählt und sie genauso, Probleme, die Ihre Mum hat und ihre Schwestern mit Ihr etc. Aber auch zu diesem Zeitpunkt lief nichts. Wein getrunken und artig nach Hause gegangen. Solche Abende gab es dann immer häufiger. An einem Freitag Abend wollten wir beide zusammen raus und uns amüsieren, hatten glücklicherweise mit dem Freund Ihrer Schwester (die im selben Haus mitwohnt) einen Fahrer der uns hingefahren hat. Wir tranken etwas und haben uns den Abend über gut amüsiert, wir tanzten zusammen und ich merkte,daß wir durch die Drinks beide ziemlich locker wurden und uns beim Tanzen immer mehr gegenseitig anturnten. Schenkel aneinander reiben, ganz nah in die Augen schauen etc., ich wußte für mich persönlich, daß das heute von Ihr aus was werden sollte mit uns. Außer heiß miteinander zu tanzen passierte nichts.

Dann nach Hause mit Taxi, zu Ihr. Wir machten da weiter wo wir vorher aufgehört haben, heiß tanzen und es passierte dann...wir küssten uns und machten zusammen rum. Ab nach oben und richtig schön Sex gehabt, mit allem was dazugehört.

Am frühen Morgen dann zusammen am Tisch..."wie gehen wir mit der Sache um?" fragte ich, innerlich etwas verunsichert. Ich will keine Beziehung, mein Leben ist so okay kam von Ihr. Ich sagte meines ist auch so okay. Ja dann ist doch alles klar. Wir texten meinte Sie, schönen Tag noch.

2 Tage später...piep, piep--piep, piep. Sie haben eine Sms bekommen. O-Ton: Hey was machst du, Lust heute Abend vorbei zukommen? Ich dachte mir klar, wieso nicht. Wein getrunken, geredet, Musik gehört und später dann gepoppt. Sie kam immer voll auf Ihre Kosten, richtig gute Orgasmen gehabt, Mann o Mann sie hat mir immer fast den ganzen Arm weggerissen als sie kam und ich Ihr nen tollen Cunnilingus nach dem anderen verpasste. Mir gefiel das alles natürlich auch. Sie hat eine tolle schlanke, sportliche Figur und immer schöne Wäsche an. Einen tollen Po, zwar nicht große Brüste aber sie ist eine Klasse-Lady. Dann am Wochenende auf einer 80er Party zusammen getanzt und auch nach Lust und Laune später geküsst, gleichwohl uns andere, die uns kennen auch so "verliebt" sehen können. Am Abend nach Hause gepoppt.

Das ging dann so 2 mal die Woche, wenn es Ihre Krankenhaus-Schicht zu ließ mal am Samstag, mal Dienstags wann auch immer. Ich habe am Anfang von mir zum Teil auch viele Gefühle ausgedrückt, weil ich etwas mehr verspürt habe als nur eine Sexbeziehung. Schrieb ihr per Sms daß ich an Sie denken muß, und wenn wir uns bei Ihr trafen auch daß ich Sie vermißt habe. Ich merkte aber irgendwie, daß ihr das nicht so zusagte, sie sagte zwar immer etwas aber nichts wirklich was mit meinen Gedanken und Gefühlen einherging- klar sie wollte ja lediglich eine Sexbeziehung und das war nicht in Ihrem Sinne. Ich redete mit einem guten Freund darüber, der mir in dieser Sache auch ein wenig die "Augen öffnete", ich habe mich ein bisserl verliebt und das zeigte ich ihr auch, aber gesagt habe ich es nicht, weil ich Bedenken hatte, daß sie dann gleich einen Cut macht und die Sache beenden würde.

Mir war jetzt klar geworden, das ich es als Sexbeziehung akzeptieren sollte von mir aus und dementsprechend auch nicht mehr wie vorher solche Gefühle aussprach. Ich dachte mir so, daß das eine tolle Sache ist, so hin und wieder zu poppen und verstand mich ganz gut mit Ihr.Beim Küssen und beim Sex war jedoch immer sehr viel Zärtlichkeit im Spiel, lange und ausgedehnte Vorspiele und viel Streicheln nach dem Sex, ich hab sie immer gern danach auf dem Kopf gekrault und sie lag auf meiner Brust. Die letzten Male übernachtete ich mit bei Ihr. Morgens aus dem Bett, Tee getrunken und dann nach Hause gegangen. 100 meter entfernt zu mir nach Hause gegangen. Vorher mit Küsschen verabschiedet, wir texten. An einigen Abenden kam ihre Schwester hoch und quatschte mit uns dieses und jenes. Sie ist voll okay und wir haben uns gut verstanden.

Am Freitag, 4.11.05 hatte ich nach der Arbeit geschrieben ob wir nicht mal wieder zusammen raus sollten einen trinken/tanzen etc., sie mußte aber arbeiten. Ich schrieb noch, daß ich für Sie wegen der Versicherung und des MP3 Players Infos besorgt habe...darauf kam die Antwort: "Das ist alles ganz lieb von Dir. Aber ich denke, wir sollten erstmal Pause machen. Ich merke, daß ich dir gegenüber immer ungerechter und zickiger werde und das möchte ich nicht.Sorry". Ich schrieb Ihr dann ungefähr dies: " Wenn du das für dich so entschieden hast, ist okay. Aber wieso zickig und ungerecht mir gegenüber, inwiefern wenn es doch nur um das Poppen ging". Sie schrieb dann dies: "Auch beim Poppen kommuniziert man. Es wundert mich, das du davon nichts merkst. Selbst Nancy(Ihre Schwester zur Info)hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich zickig zu dir bin. Ich antwortete darauf: "Du warst von Anfang an so, daß du gesagt hast was dir gefällt und was nicht, das war vollkommen verständlich. Ich genauso, was ich nicht wollte hab ich dir gegenüber gesagt. Ich empfand es mir gegenüber immer so, von jeher, daß du gern zickig bist.Außerdem gehört das alles schon in den Bereich "Beziehung" mit ungerecht und zickig sein. Das war doch von Anfang an eine Sexbeziehung. Aber es muß dir nicht "Sorry" tun, ich hab da schon eine gesunde Einstellung zu. War glaub ich alles zu viel in zu kurzen Abständen".
Sie schrieb dann: "Zu viel in zu kurzen Abständen?! (Hmm, habe die Sms gelöscht, weiß nicht mehr genau den Inhalt)Zum Schluß der Sms kam dann: Wenn du willst, kannst du dich melden"

Ich habe dann bei Ihr angerufen, und sie gefragt was sie denn genau meint, sagte: "ich würde nicht mehr durchblicken"...schreibt erst sie möchte sich erstmal nicht treffen und dann meld dich wenn du willst. Sie sagte dann daß sie immer mehr gemerkt hat, daß sie mir gegenüber ungerecht und zickig ist. Ich meinte daß ich sie so kennengelernt habe, als zickige und schlagfertige Frau, die nicht auf den Mund gefallen sei. Dann sprach sie noch davon, daß ihr meine Art, meine Gestik und Mimik nicht mehr passt. Sie hätte sich in letzter Zeit häufig darüber aufgeregt, wie ich mich verhalten würde. Ich dachte mir nur so: "Wie bitte?! Was meint sie denn damit???" Konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen war an den Abenden stets aufmerksam, zärtlich hab Wein nachgeschenkt z. B., deshalb meinte ich auch: Jetzt sag mir was dir nicht gefällt, dann weiß ich wenigstens Bescheid. Sie meinte nur so, daß sie es mir nicht sagen möchte, weil es banale Dinge, meine Gestiken und Mimiken seien. Sie würgte dann ab, weil sie zur Arbeit mußte. Seit diesem Telefongespräch geistert mir diese Geschichte nur noch im Kopf herum, was meinte Sie damit. Hab noch mal die Abende revue passieren lassen, kam aber nicht auf diese angesprochenen Dinge von Ihr.

Hab mich dann dem Kollegen nochmal anvertraut und Ihm das erzählt, er meinte daß sie sich eventuell in mich verliebt haben könnte und jetzt erstmal Zeit für sich zum Überdenken bräuchte, mir das aber nicht direkt sagen konnte, weil sie vielleicht selber verunsichert sein könnte über Ihre Gefühle, die sie ja am Anfang nicht so spürte- das war seine Theorie.

Mein Cousin meinte dasselbe, er wußte auch von der Sexbeziehung. Ich habe für mich beschlossen, mich erstmal nicht per sms zu melden über einen gewissen Zeitraum, weil sie ja erstmal eine Pause will. Ich hoffe, sie meldet sich weil ich sie etwas vermisse.

Jetzt meine Frage, an alle die meine Geschichte gelesen haben und sich etwas auskennen bzw. mit dem was ich geschrieben habe etwas anfangen können. Was will Sie mir damit sagen bzw. was könnte in Ihr vorgehen???

Bin für jede Meinung dankbar, denn das nimmt mich etwas mit. Jeden Tag mach ich mir darüber Gedanken.
Ciao

Mehr lesen

13. Juni 2007 um 17:07

Komisch..
Also ich finde das alles etwas MErkwürdig! Bei einer Sexbeziehung finde ich eh das man sich eigentlich nicht so gut kennen sollte, da es ja eben nur um SEX geht! Eigentlich so wie es sich anhört ist das ja eher mit einer Beziehung zu vergleichen. Aber ob sie jetzt wirklich in dich verliebt ist...mmh... zumindest ist es komisch das sie nun aufeinmal sagt das du ihr nicht mehr passt. Rede doch einfach noch mal mit ihr, dass wird das beste sein bevor du noch weitere theorien erfindest. Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club