Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sexbeziehung?

Sexbeziehung?

7. Dezember 2009 um 13:08

hallo!
mal eine farge an euch:
wie würdet ihr eine sexbeziehung von "nur sex" unterscheiden?
heißt das für euch, in einer sexbeziehung gibt es doch auch gefühle oder worin liegt der unterschied zum "nur sex miteinander haben"?

Mehr lesen

7. Dezember 2009 um 13:42

Hm
worum geht es denn?

ich sags mal so,ich denke dass auch in einer Sexbeziehung gewisse Gefühle vorhanden sind,diese aber meist nicht für eine Beziehung reichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2009 um 16:21

Eine Sexbeziehung ist...
... eine Beziehung in der man auf die Gefühle des anderen scheissen kann, weil man sich immer mit dem Argument "Sexbeziehung" aus der Verantwortung ziehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2009 um 16:45
In Antwort auf kalani_12279717

Hm
worum geht es denn?

ich sags mal so,ich denke dass auch in einer Sexbeziehung gewisse Gefühle vorhanden sind,diese aber meist nicht für eine Beziehung reichen.

Wobei interessant wäre zu wissen....
ob sich beim Männern Gefühle weiterentwickeln könnten (also auch in einer Sexbeziehung), oder wird man da schon in eine Schublade gesteckt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2009 um 16:48

Kein Unterschied!
Ist beides das gleiche. Sexbeziehung läuft vielleicht übern längeren Zeitraum aber da gehts auch um "Nur Sex".

Also son One night stand ist für mich nur Sex. Wenn ich denjenigen dann gern öfter treffe und man sich z.B. jede Woche sieht, dann wird es zur Sexbeziehung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2009 um 16:51
In Antwort auf brynne_11903237

Wobei interessant wäre zu wissen....
ob sich beim Männern Gefühle weiterentwickeln könnten (also auch in einer Sexbeziehung), oder wird man da schon in eine Schublade gesteckt...

Ich denke
in den meisten fällen eher letzteres!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2009 um 17:00

@lotta
das meinte ich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 1:47

Naja
... ich war bisher nur in "richtigen" Beziehungen. Aber wenn zwei Leute single sind und entscheiden, dass sie sich Schmetterlingsmäßig toll finden aber es eigentlich nicht wirklich passt - warum nicht?

Und dann spricht doch auch nichts dagegen, dass man sich auch mal unterhält, gemeinsam frühstückt, was außer-Bett-mäßiges zusammen macht?

Dann läuft man eben nur "Gefahr", dass es doch zur Beziehung wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 9:53

So ziemlich das Gleiche...
Aber man könnte schon eine Unterscheidung machen, finde ich. Unter "nur Sex" stelle ich mir vor, einen Typen in der Disco oder so abzuschleppen, zu v***ln und dann quasi nie wieder zu sehen.

In einer Sexbeziehung liebt man sich zwar nicht, aber es wird doch wohl meistens irgendeine Art von emotionaler Grundlage geben, sodass es nicht reine körperliche Befriedigung bleibt.

Man kann ja auch auf freundschaftlicher Ebene Gefühle (Sympathie) für einander haben und dadurch die Nähe zum Anderen genießen. Wenn man sich dann auch öfter trifft, ist es doch meist mehr als nur B*msen. Nur eben ohne Liebe.

Aber da gibt es in der Realität wohl alle möglichen Abstufungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 12:24
In Antwort auf stacey_12696575

So ziemlich das Gleiche...
Aber man könnte schon eine Unterscheidung machen, finde ich. Unter "nur Sex" stelle ich mir vor, einen Typen in der Disco oder so abzuschleppen, zu v***ln und dann quasi nie wieder zu sehen.

In einer Sexbeziehung liebt man sich zwar nicht, aber es wird doch wohl meistens irgendeine Art von emotionaler Grundlage geben, sodass es nicht reine körperliche Befriedigung bleibt.

Man kann ja auch auf freundschaftlicher Ebene Gefühle (Sympathie) für einander haben und dadurch die Nähe zum Anderen genießen. Wenn man sich dann auch öfter trifft, ist es doch meist mehr als nur B*msen. Nur eben ohne Liebe.

Aber da gibt es in der Realität wohl alle möglichen Abstufungen.

Hab ich dann eine SEXbeziehung???
Das frage ich mich nämlich....bin z.Zt. mit jmd. 10 Monate "zusammen", mit dem es eigentlich nur im Bett richtig klappt. Dort sind wir auch ziemlich schnell gelandet, obwohl ich eigentlich mehr wollte Die Gespräche zwischen uns sind aber nie besonders tiefsinnig oder intim, d.h. er interessiert sich nicht für meine Kindheit, Freunde, etc. Wir kochen zusammen, gehen ins Kino, erzählen uns von unseren Alltag... Wir haben beide wohl Zweifel, ob es alltagsmäßig mit uns klappt, aber wollen beide MEHR....ich bin verliebt , und er redet von Liebe und einer "echten" Beziehung mit allem drum und dran....wir sehen uns aber eher selten (einmal pro Woche) ...vielleicht kann jmd. etwas dazu sagen....will er mich nur im Bett?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 12:27
In Antwort auf fannie_12309127

Hab ich dann eine SEXbeziehung???
Das frage ich mich nämlich....bin z.Zt. mit jmd. 10 Monate "zusammen", mit dem es eigentlich nur im Bett richtig klappt. Dort sind wir auch ziemlich schnell gelandet, obwohl ich eigentlich mehr wollte Die Gespräche zwischen uns sind aber nie besonders tiefsinnig oder intim, d.h. er interessiert sich nicht für meine Kindheit, Freunde, etc. Wir kochen zusammen, gehen ins Kino, erzählen uns von unseren Alltag... Wir haben beide wohl Zweifel, ob es alltagsmäßig mit uns klappt, aber wollen beide MEHR....ich bin verliebt , und er redet von Liebe und einer "echten" Beziehung mit allem drum und dran....wir sehen uns aber eher selten (einmal pro Woche) ...vielleicht kann jmd. etwas dazu sagen....will er mich nur im Bett?

Hehehe
na,wenn der mann selber von beziehung und liebe spricht dann mach dir mal keinen kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 12:52

NUR Sex will er ja nicht...
geht ja oft von mir aus...er REDET nun von einer echten Beziehung, weil ich mich angeblich mehr geöffnet habe. Vorher war er gefühlsmäßig mehr auf "Distanz"...ich will das so beschreiben: Er ist hilfsbereit, hilft mir bei Problemen moralisch wie auch praktisch (wenn was zuhause gemacht werden muss/ fragt mich auch, was ich unternehmen möchte). Was mich VERWIRRT, ist dass er so wenig über sich redet...
Ich habe das flaue Gefühl, dass er weiss, dass es nicht für eine Beziehung mit mir reicht...er sagt ja früher immer, sein Verstand sagt "nein", sein Herz aber "ja"....ist es nur eine Ausrede, um mich "warmzuhalten"??..
Wir hatten uns z.B. jetzt nach einem Streit 4 Wochen nicht gesehen, und dann liess er sich von mir "breitschlagen", wie er sagte, weil auch er das Kuscheln vermisst....und mich als Person nicht??? Und dann kommt er, und sagt, dass wir nach dieser langen Zeit ohne uns besser verstehen...und warum es nicht immer so bleibt....

Wir haben aber leider irgendwie keinen direkten Draht zueinander...die Gespräche am Telefon "flutschen" nicht so richtig...obwohl wir uns mögen...ich versteh das nicht er ist auch genau das gegenteil von mir, vllt. deshalb....er sagt, als ob eine "Mauer" zwischen uns wäre...Und ja, die "Beziehung" kommt MIR (ihm ja nicht!) oberflächlich und vorallem unverbindlich vor...weil eben viel versprochen seinerseits, aber kaum eingehalten. Ok, er meint, er muss schon im Beruf viel reden, und privat will er auch nicht so viel, aber wenn er doch eine Beziehung will, muss man doch den Partner kennenlernen, indem man viel über ihn wissen möchte, oder nicht???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 12:59

Naja
Ich glaube, viele Typen die ich kenne hätten allerdings gar keine Probleme damit mit jemandem längere Zeit ins Bett zu gehen, der ihnen komplett unsympathisch ist. So lange die physische *Chemie* stimmt. Ist vielleicht wirklich der klassische Mann-Frau-Unterschied in dem Bereich.

Heißt aber natürlich nicht, dass Gefühle nicht AUCH dabei sein können. Aber ob sie für die meisten Männer NOTWENDIG sind...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 13:01
In Antwort auf stacey_12696575

So ziemlich das Gleiche...
Aber man könnte schon eine Unterscheidung machen, finde ich. Unter "nur Sex" stelle ich mir vor, einen Typen in der Disco oder so abzuschleppen, zu v***ln und dann quasi nie wieder zu sehen.

In einer Sexbeziehung liebt man sich zwar nicht, aber es wird doch wohl meistens irgendeine Art von emotionaler Grundlage geben, sodass es nicht reine körperliche Befriedigung bleibt.

Man kann ja auch auf freundschaftlicher Ebene Gefühle (Sympathie) für einander haben und dadurch die Nähe zum Anderen genießen. Wenn man sich dann auch öfter trifft, ist es doch meist mehr als nur B*msen. Nur eben ohne Liebe.

Aber da gibt es in der Realität wohl alle möglichen Abstufungen.

Huh
Spricht das Kätzchen da aus Erfahrung? Hoffentlich fährst du zu hause nicht die Krallen aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 13:31

Vorallem, wenn ich wüsste, was er will....das wäre einfacher
Z.Zt. ist es nämlich so, dass wir uns abends nur per chat unterhalten, dann kommt zwischendurch mal ein treffen dabei raus, wenn er zeit hat....er kommt dann zu mir, unternehmen was, meistens kuscheln wir jedoch und es läuft dann auf sex hinaus. Er bleibt über nacht und dann geht er zur Arbeit. Also, wenn da nicht seine Worte von Beziehung und seine doch liebevolle Art wären, würde ich denken, es wäre nur eine Affäre. Ich hatte auch mal eine, dann redete man nur miteinander, um ein Treffen abzumachen, und dann ging es nach einem kurzem Vorspiel in die Kiste...unternommen haben wir nichts miteinander, und er sagte mir auch von vornerein, dass es (wahrscheinlich) nicht mehr sein wird.... Aber keiner sagte, er will mit mir eine Beziehung, wie ER es sagt, und das verwirrt mich. Diese Diskrepanz zwischen Worten und Taten. Wieso ruft er denn nicht zwischendurch mal an, wie es mir geht, oder macht mir Geschenke...ich habe Bedenken, ob er eine ernsthafte Beziehung haben will, weil er mich doch eher schnell haben konnte, und dann wird man doch eher "abgestempelt", oder nicht?.....Bin ich ihm denn überhaupt wirklich wichtig, wenn er so wenig an meinem Leben Anteil hat, und mich so selten sehen kann....Er sagt, für eine Affäre ist es zu viel Gefühl...aber eine Beziehung fühlt sich doch anders an! Ich hab nämlich keine Lust, als eine Sexnummer zu sein...ich fragte ihn schon mal, um zu sehen, wie er reagiert, ob wir doch nicht nur eine Affäre haben sollten, ohne den ganzen Beziehungsstress...und dann meinte er okay, vielleicht wird ja doch mehr draus...denn NUR ne Affäre, das sei ihm zu wenig. Aber wieso trennt man sich nicht von einer Frau, mit der sich eine Beziehung nur unter Schwierigkeiten schwer entwickeln kann? Kann er nur nicht nein sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 13:34
In Antwort auf fannie_12309127

Vorallem, wenn ich wüsste, was er will....das wäre einfacher
Z.Zt. ist es nämlich so, dass wir uns abends nur per chat unterhalten, dann kommt zwischendurch mal ein treffen dabei raus, wenn er zeit hat....er kommt dann zu mir, unternehmen was, meistens kuscheln wir jedoch und es läuft dann auf sex hinaus. Er bleibt über nacht und dann geht er zur Arbeit. Also, wenn da nicht seine Worte von Beziehung und seine doch liebevolle Art wären, würde ich denken, es wäre nur eine Affäre. Ich hatte auch mal eine, dann redete man nur miteinander, um ein Treffen abzumachen, und dann ging es nach einem kurzem Vorspiel in die Kiste...unternommen haben wir nichts miteinander, und er sagte mir auch von vornerein, dass es (wahrscheinlich) nicht mehr sein wird.... Aber keiner sagte, er will mit mir eine Beziehung, wie ER es sagt, und das verwirrt mich. Diese Diskrepanz zwischen Worten und Taten. Wieso ruft er denn nicht zwischendurch mal an, wie es mir geht, oder macht mir Geschenke...ich habe Bedenken, ob er eine ernsthafte Beziehung haben will, weil er mich doch eher schnell haben konnte, und dann wird man doch eher "abgestempelt", oder nicht?.....Bin ich ihm denn überhaupt wirklich wichtig, wenn er so wenig an meinem Leben Anteil hat, und mich so selten sehen kann....Er sagt, für eine Affäre ist es zu viel Gefühl...aber eine Beziehung fühlt sich doch anders an! Ich hab nämlich keine Lust, als eine Sexnummer zu sein...ich fragte ihn schon mal, um zu sehen, wie er reagiert, ob wir doch nicht nur eine Affäre haben sollten, ohne den ganzen Beziehungsstress...und dann meinte er okay, vielleicht wird ja doch mehr draus...denn NUR ne Affäre, das sei ihm zu wenig. Aber wieso trennt man sich nicht von einer Frau, mit der sich eine Beziehung nur unter Schwierigkeiten schwer entwickeln kann? Kann er nur nicht nein sagen?


Ich hatte auch mal eine, dann redete man nur miteinander, um ein Treffen abzumachen, und dann ging es nach einem kurzem Vorspiel in die Kiste...

Schickst du mir mal deine Telefonnummer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 13:36

25? 5 reine Sexbeziehungen?
Hier posten ja wirklich die Spezialisten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 14:08

Er SAGT es ja!
1). dass er mich liebt
2). dass er weiter mit mir plant
3). Wenn er da ist, ist alles (fast) so, wie ich es mir vorstelle...d.h. er ist zärtlich, er hört mir zu, er ist fürsorglich, sagt, dass er mich liebt...wir unternehmen Einiges = alles perfekt. ABER: Wir landen immer (!) im Bett. Das ist leider unsere Basis.

ABER:
wenn er dann wieder weg ist, dann sieht es so aus:
1). meldet sich kaum per Telefon, nur per Chat (fast jeden Tag)
2). wenn per Telefon, ist das Gespräch eher oberflächlich...kein "Schatz, oder ich liebe Dich, etc."...
3). Vorschläge für Unternehmungen (Weihnachtsmarkt, Urlaub, etc.) werden recht häufig abgesagt. Wenn nicht dann nur, weil ich nachgehakt habe.

Vielleicht geht es um mein Ego...das streite ich ja nicht ab. Ich will halt nicht verarscht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 14:52

Ah, von wegen "Beinah-Freund"...
er war ja schon mal mein Freund...dann wollte er nicht mehr (weil ich mich öfters treffen wollte, er aber nicht "konnte", und dann gab es saftig Streit)....dann einigten wir uns auf Affäre, weil er sagte, er sehe es nur als ein "Anfangsstadium", um dann in Ruhe mehr aufzubauen. Weil wir eben, ausser beim Sex, nicht richtig miteinander konnten in der Beziehung vorher. Und dann gab es Streit. Er sagt, er kann nicht von mir loslassen, obwohl es eigentlich nicht viel Sinn mit uns macht.
Naja, diese "Affäre" hielt gerade mal 2 Treffen, letzte Woche sprach er davon, dass er mehr will.
Mein Problem ist, ob ich ihm glauben kann. Wenn wir so nebeneinander leben....wie soll ich emotionell denn Zugang zu ihm bekommen? Denn er ist ja nicht bindungsgestört oder so...hat gerade ne (fiese) Trennung nach 3 Jahren hinter sich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 14:58
In Antwort auf fannie_12309127

Ah, von wegen "Beinah-Freund"...
er war ja schon mal mein Freund...dann wollte er nicht mehr (weil ich mich öfters treffen wollte, er aber nicht "konnte", und dann gab es saftig Streit)....dann einigten wir uns auf Affäre, weil er sagte, er sehe es nur als ein "Anfangsstadium", um dann in Ruhe mehr aufzubauen. Weil wir eben, ausser beim Sex, nicht richtig miteinander konnten in der Beziehung vorher. Und dann gab es Streit. Er sagt, er kann nicht von mir loslassen, obwohl es eigentlich nicht viel Sinn mit uns macht.
Naja, diese "Affäre" hielt gerade mal 2 Treffen, letzte Woche sprach er davon, dass er mehr will.
Mein Problem ist, ob ich ihm glauben kann. Wenn wir so nebeneinander leben....wie soll ich emotionell denn Zugang zu ihm bekommen? Denn er ist ja nicht bindungsgestört oder so...hat gerade ne (fiese) Trennung nach 3 Jahren hinter sich....

Also alles in einem:
Ich kriege nicht richtig Zugang zu ihm. Alles läuft so verkrampft, obwohl ich spüre, dass es anders sein könnte.
Aber ich kann ihm doch nicht sagen, ich habe halt Angst, dass Du mich verarschst??? Ich weiss ja nicht, was er noch nebenbei laufen hat, so wie er sich sonst zurückzieht, wenn er nicht bei mir ist.... Ich habe das mal angedeutet, dass, gemeinsame Zukunft hin oder her, ich sehen muss, war er tatsächlich macht. Und dann kommt immer von ihm, dass er es nicht verstehen kann, warum ich immer zweifle....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 15:00

Und wenn ich sage, ich will heut keinen Sex,
dann sagt er in dem Augenblick OK. Und wir machen was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 18:38
In Antwort auf werner_12170726

Huh
Spricht das Kätzchen da aus Erfahrung? Hoffentlich fährst du zu hause nicht die Krallen aus?

Jein.
Naja, ich hatte noch nie ein spontanes ONS nach einem Disco-Besuch oder so.

Aber ich habe so etwas wie eine Affäre mit einem sehr guten Freund von mir. Da ist ja auch eine emotionale Grundlage gegeben. Ich mag ihn sehr, auch wenn ich ihn nicht liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:24
In Antwort auf stacey_12696575

Jein.
Naja, ich hatte noch nie ein spontanes ONS nach einem Disco-Besuch oder so.

Aber ich habe so etwas wie eine Affäre mit einem sehr guten Freund von mir. Da ist ja auch eine emotionale Grundlage gegeben. Ich mag ihn sehr, auch wenn ich ihn nicht liebe.

Hmm
... ich finde manchmal auch Freundinnen von mir attraktiv, mit denen ich aus Grund XY keine Beziehung wollen würde/führen könnte. Und bei denen ich weiß dass sie "nicht nein sagen würden"... aber ich habe in diese Richtung noch nie etwas gestartet, weil ich irgendwie auch Sorge habe dass die das falsch verstehen (ich habe irgendwie das Gefühl, das *müsste* dann passieren), romantische Hoffnungen haben und ich denen dann weh tun würde.

Vielleicht verpasse ich da was. Kriegen Frauen so was wirklich hin? Mein Eindruck war bisher eher, dass sie das nur behaupten und am Ende fließen dann doch die Tränen... aber wie gesagt, nicht selbst ausgetestet.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:26
In Antwort auf fannie_12309127

Also alles in einem:
Ich kriege nicht richtig Zugang zu ihm. Alles läuft so verkrampft, obwohl ich spüre, dass es anders sein könnte.
Aber ich kann ihm doch nicht sagen, ich habe halt Angst, dass Du mich verarschst??? Ich weiss ja nicht, was er noch nebenbei laufen hat, so wie er sich sonst zurückzieht, wenn er nicht bei mir ist.... Ich habe das mal angedeutet, dass, gemeinsame Zukunft hin oder her, ich sehen muss, war er tatsächlich macht. Und dann kommt immer von ihm, dass er es nicht verstehen kann, warum ich immer zweifle....

-
"Aber ich kann ihm doch nicht sagen, ich habe halt Angst, dass Du mich verarschst???"

Wieso denn nicht?

Ich würde das GENAU so sagen. Das DENKST du doch auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:28


Dennoch hat man [vorher oder] zwischendurch noch was anderes gemacht...

... führ doch mal näher aus. Ist gerade eine witzige Vorstellung für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:30

-
Du stehst als 25 im Forum.

Ist ja nun nicht das wichtigste... aber warum haben hier anscheinend alle ein falsches Alter angegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:31
In Antwort auf brynne_11903237

Wobei interessant wäre zu wissen....
ob sich beim Männern Gefühle weiterentwickeln könnten (also auch in einer Sexbeziehung), oder wird man da schon in eine Schublade gesteckt...

-
Männer und Gefühle?

Also, jedenfalls weiterentwickeln kann sich da nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:46

.
Zweigeteilte Antwort:

1. Wenn ich (was allerdings rein theoretisch ist, s.o.) eine Sexbeziehung hätte, wäre das natürlich von der physischen Anziehung her doch schon mal ne gute Grundlage für eine Beziehung (klingt jetzt blöd... natürlich reicht das nicht aus... was ich meine ist: Eine Sache funktioniert dann schon mal ^.^). Und zumindest für mich ist Sex schon was, was mich tentendiell eher emotional macht (ja.. da funktioniere ich wie ein Mädchen ).

Allerdings bin ich auch Frauen gegenüber oft misstrauisch und weiß nicht, ob ich die Frage noch loswürde ob sie nicht vielleicht mit anderen Typen auch so schnell in die Kiste hüpft... eben vielleicht generell eher der lose Typ ist (moralisch hab ich kein Problem damit, aber ich will so jemanden eben nicht als Freundin . Dass das zweifelhaft ist... sie war ja uU gar nicht in einer Beziehung... und bei Männern fände ich es überhaupt nicht schlimm, wenn sie "schnell ja sagen"... (andererseits will ich Männer auch nicht daten ^.^). Sorry, aber irgendwie kann ich mich gegen das ungute Gefühl da nicht wehren. Wie ungerecht ).

Außerdem: Ich will doch dass meine Freundin mich gut findet? Mit meinen Eigenheiten etc.pp. Aber warum hat sie dann erst nur die Sexbeziehung gewollt? Ich hätte dann das Szenario im Kopf, dass sie sich eben durch den Sex verknallt hat. Nicht sehr romantisch.

Also... wie du an meinem langen Text schon siehst... nicht GRUNDSÄTZLICH ein Problem, aber eben eine Menge spontane Bedenken für jede Menge "Kopfkino".

Was ich also den Damen raten würde, zumindest falls sie an einen Typen wie mich geraten : In einem ruhigen Moment (abends, ohne Ablenkung) fragen ob er das irgendwie unschön findet... welche Bedenken er da hat.

Und dann in dem Bereich einfach Sicherheit vermitteln.

2. Völlig relativiender Nachsatz: Können natürlich alle anderen Männer anders sehen. Keine Ahnung. War bei mir noch nie Gesprächsthema mit Freunden. Wenn es nur eine Sexbeziehung war und das primär/auch vom Typen ausging, kann es natürlich sein dass der Typ ein vollar*sch ist und einfach total beziehungsunfähig. Reine Einzelfallentscheidung...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 2:47
In Antwort auf werner_12170726

Hmm
... ich finde manchmal auch Freundinnen von mir attraktiv, mit denen ich aus Grund XY keine Beziehung wollen würde/führen könnte. Und bei denen ich weiß dass sie "nicht nein sagen würden"... aber ich habe in diese Richtung noch nie etwas gestartet, weil ich irgendwie auch Sorge habe dass die das falsch verstehen (ich habe irgendwie das Gefühl, das *müsste* dann passieren), romantische Hoffnungen haben und ich denen dann weh tun würde.

Vielleicht verpasse ich da was. Kriegen Frauen so was wirklich hin? Mein Eindruck war bisher eher, dass sie das nur behaupten und am Ende fließen dann doch die Tränen... aber wie gesagt, nicht selbst ausgetestet.

lg


Ob "Frauen" im Allgemeinen das hinkriegen, kann ich dir nicht sagen. Ich kriege das hin. Aber bei mir ist auch die Situation noch etwas anders. Da ich einen Freund habe, den ich sehr liebe, ist dieser Platz in meinem Leben quasi schon besetzt und ich verliebe mich nicht so schnell in jemand anderen.

(Und nein, ich hintergehe meinen Freund nicht, das basiert alles auf beiderseitigem Einverständnis.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 1:33

Eben...
denn warum sollte man von einer Frau nicht mehr wollen? Doch nur, weil man nicht mehr möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen