Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex wird nicht besser, liebe vergeht?

Sex wird nicht besser, liebe vergeht?

29. Januar um 21:50

Hallo meine lieben,

ich muss mir mal dringend einiges von der Seele reden, schonmal vorab Danke fürs lesen.
Aktuell bin ich seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, eigentlich auch glücklich aber mehr gleich dazu. Er ist 31 ich bin 25. Wir haben uns vor über einem Jahr über eine Datingapp kennengelernt und sind auch kurz danach schnell zusammen gekommen. Manchmal weiß ich nicht ob es zu schnell war da ich zu dem Zeitpunkt erst frisch getrennt war (ca. 4 Monate). Mein Exfreund war meine Jugendliebe, ich habe Ihn über meinen Freundeskreis mit 14 kennengelernt er war damals fast 18, wir waren über 3 Jahre sehr gut befreundet bis wir dann zusammen kamen. Ich habe schon mit 14 Jahren für Ihn geschwärmt. Wir hätten unsere Höhen und tiefen. Getrennt haben wir uns dann nach fast 7 Jahren Beziehung, bevor es endgültig aus war haben wir es nach eine Beziehungspause nochmal probiert. Aber schlussendlich ist es gescheitert weil er mir nie sagen oder zeigen konnte das er mich liebt und er mit meiner Familie nicht klar kam, wobei die sich wirklich immer bemüht haben. Seine Aussage war er hasst meine Eltern, daher würde es auch nichts bringen. Naja und ein anderer Grund war das unsere Beziehung nach all den Jahren stehen geblieben ist, er hat immernoch studiert und wollte auch nicht daran denken mit mir zusammen zu ziehen, bzw. Familie Kinder, soetwas plant man nicht aber er konnte es sich auch zu dem Zeitpunkt nicht mit mir vorstellen, erst als ich wieder in einer Beziehung war.
Eins soll noch gesagt sein, der Sex war immer unglaublich, wir waren was das anging ein eingespieltes Team, wir hatten immer beide unseren Spaß haben viel ausprobiert. Und wir hatten auch wirklich immer sehr lange Sex (mind. 1Std) oder auch mal nur 30min aber dann auch mehrmals am Tag. Gut wir haben uns auch nur 2 x die Woche gesehen (mehr wollte er nicht, seine Freiheit und so) aber wir hatten dann halt immer Sex.

Mein jetziger Freund ist wirklich toll, sehr sehr lieb er zeigt und sagt mir auch das er mich liebt. So etwas kannte ich vorher nicht und es ist wirklich schön zu wissen das man geliebt wird. Er kann sich zeitnah Kinder mit mir vorstellen und wir sind sogar schon am überlegen uns ein Haus zu kaufen.
Er ist vor ca. 6 Monaten zu mir gezogen und hilft im Haushalt wo er nur kann, er unterstützt mich in allem. Aber der Sex ist nicht wirklich berauschend. Unsere ersten Male waren wirklich toll, vielleicht war es auch dieser Nervenkitzel mit einem „Fremden Mann“ Sex zu haben da ich bis dato erst immer Sex in einer Beziehung hatte. In der Anfangszeit ca. die ersten 3 Monate lief es im Bett auch wirklich super, wir hatten lange Sex er hat sich wirklich bemüht und auch ständig Lust auf mich so wie ich auf Ihn. Aber danach ging es stetig Berg ab zum einen haben wir meistens nur 15min Sex und dann ist er zu kaputt um ggf. nochmal Sex zu haben,vom Vorspiel hält nicht viel und lecken macht er nicht weil er es eckelig findet, nicht nur bei mir ansich hat er das noch nie gerne gemacht. Ich blase ihm gerne ein, weil ich es einfach liebe ihn zu verführen, ihn zu schmecken etc. Mein Exfreund hat es geliebt mich beim Vorspiel zu verwöhnen stundenlang.
Naja und dann kommt noch dazu das wir beide ein unterschiedliches Sexverlangen haben für meinen Freund würde es 1x im Monat ausreichen, ich hätte gerne so 1-2 x die Woche. Ich hätte auch schon mehrere offene Gespräche dbzgl. mit Ihm, er hat sich bemüht wenigstens ein bisschen Vorspiel einzubringen, aber er kann sich nicht wirklich aufraffen Sex mit mir zu haben, es ist einfach so das er nicht so dieses Verlangen hat und wenn er es nur mir zu liebe macht hab ich auch nicht wirklich was davon. Er sagt immer er ist sehr kaputt von der Arbeit er arbeitet im Schicht Dienst und schläft manche Tage nur ca. 4 Stunden von der einen auf die andere Schicht.
Wieder zum Sex, wenn wir mal endlich Sex haben kann ich seit kurzem auch nicht mehr abschalten weil ich denke bitte komm zum Orgasmus, ich weiß es ist nicht das wichtigste beim Sex aber bei meinem Ex bin ich mehrmals gekommen und wenn ich 1x bei meinem Freund komme ist das schon ein Wunder und natürlich bin ich dann auch frustriert wenn mal 1x alle 3 Wochen 15min Sex hat und dann nicht kommt.
Wie ich schon erwähnt habe, haben mein Freund und ich ganz offen über dieses Thema gesprochen aber naja was ändern tut sich nicht. Ich habe wirklich Angst das unsere Beziehung daran zerbricht aber mir wird immer klarer das ich mit so wenig Sex und dann auch so unbefriedigend nicht zurecht komme. Ich will mir nicht von meinem Freund anhören das ich sexsüchtig bin. Das bin ich nicht !
Ich hatte bis jetzt insgesamt 5 Sexpartner und mir allen bis auf meinem jetzigen Freund war der Sex super, ich hatte vorher noch nie schlechten Sex. Das verunsichert mich sehr weil ich Angst habe das wir in der Hinsicht nicht zusammen passen.
Ich kann meine Gefühle nicht mehr richtig ordnen und bin momentan einfach nur durch den Wind deswegen.
Vielleicht habt ihr ja einen guten Rat für mich.
Danke fürs zuhören

Mehr lesen

Top 3 Antworten

29. Januar um 23:28
In Antwort auf steffen244

Du bist keinesfalls sexsüchtig. War das quasie ohne Vorspiel schon am Anfang so? Ich mag ein intensives langes Vorspiel mit viel und wirklich überall lecken. Deshalb kann ich mir das schwer vorstellen.

Es wundert mich auch, dass er so selten Lust hat. Kann auch nicht einschätzen, wieviel das mit seiner harten Arbeit zu tun hat. Mit so wenig Schlaf wie er käme ich nie aus!

Abgesehen vom Sex ist er ja wirklich OK. Allerdings find ich Sex und Zärtlichkeit wichtig.
Ich wolltee, ich hätte einen Rat für dich, aber leider fällt mir nichts ein. Shade. Ich kann verstehen, dass du nicht weisst, wie es gehen könnte und durch den Wind bist. Es ist diese Situation, dass man glücklich sein könnte, wenn der eine Punkt nicht wäre.
Wie schade, dass du nicht einfach alles Wesentliche bekommst! Irgendwie ungerecht.Du klingst offen und liebesfähig.

Ganz ehrlich? Wenn ich nur vier Stunden/Nacht schlafen würde, hätte ich alles Mögliche in meinem Kopf, aber Sex ganz sicher nicht. 

12 LikesGefällt mir

29. Januar um 23:51

Ich will ja jetzt nicht schwarz sehen aber ich habe den Fehler gemacht genau so Jemanden zu heiraten. Gut wir sind jetzt über 20 Jahre verheiratet und länger zusammen aber der Sex wurde nie besser, eher schlechter. Bis er ( seit etlichen Jahren) überhaupt nicht mehr stattfand / stattfindet. Glaub mir daran kann Frau verzweifeln und kaputt gehen. Mit dem Wissen von heute würde ich es nicht wieder tun  Überlege genau was Du willst. 

10 LikesGefällt mir

30. Januar um 17:37
In Antwort auf theola

Wow wie abhängig kann man sein mit so einem Menschen eine Beziehung weiter zu führen?

Ich bin es nicht der abhängig ist. Ich stehe nicht mit nichts da, er schon. Und jetzt? Das will ich ihm nicht antun. 

6 LikesGefällt mir

29. Januar um 22:58

Du bist keinesfalls sexsüchtig. War das quasie ohne Vorspiel schon am Anfang so? Ich mag ein intensives langes Vorspiel mit viel und wirklich überall lecken. Deshalb kann ich mir das schwer vorstellen.

Es wundert mich auch, dass er so selten Lust hat. Kann auch nicht einschätzen, wieviel das mit seiner harten Arbeit zu tun hat. Mit so wenig Schlaf wie er käme ich nie aus!

Abgesehen vom Sex ist er ja wirklich OK. Allerdings find ich Sex und Zärtlichkeit wichtig.
Ich wolltee, ich hätte einen Rat für dich, aber leider fällt mir nichts ein. Shade. Ich kann verstehen, dass du nicht weisst, wie es gehen könnte und durch den Wind bist. Es ist diese Situation, dass man glücklich sein könnte, wenn der eine Punkt nicht wäre.
Wie schade, dass du nicht einfach alles Wesentliche bekommst! Irgendwie ungerecht.Du klingst offen und liebesfähig.

2 LikesGefällt mir

29. Januar um 23:23

Daran, dass euer Sex schlecht ist, könnt ihr arbeiten.

Baut doch mal Verwöhntage ein, also ein Tag, an dem er nur das macht, was du magst und er stellt seine Bedürfnisse zurück. Das nächste Mal ist er dran.

Ich denke, ihr seid nicht aufeinander eingespielt, harmoniert nicht miteinander. Irgendwie scheint es so, als könnt ihr euch nicht wirklich aufeinander einlassen. Sex bringt nunmal nur dann was, wenn man genießt, was man da macht. Wenn man sich die ganze Zeit denkt: "Oh Gott, was macht er denn schon wieder, das törnt mich überhaupt nicht an!" dann kann man gleich abbrechen und es bleiben lassen. 

Woran liegt es denn, dass du nicht zum Orgasmus kommst? Und was verstehst du unter Vorspiel? Was genau mag dein Freund nicht? Wenn es um Oralsex geht - nun, Vorspiel kann man auch auf andere Arten und Weisen haben, das muss nicht unbedingt Oralsex sein. Wenn er den nicht mag, dann wirst du darauf verzichten müssen, denn von ihm wirst du ihn nicht kriegen, das muss dir bewusst sein! Vielleicht findest du ja eine Alternative, die du genauso magst? Kommt dein Freund auch nicht zum Orgasmus?

Was du aber definitiv nicht ändern kannst: die Häufigkeit des Sex. Wenn du 2x/Woche gut findest und er 1x/Monat, dann wird es sich wohl mit viel Kompromissfähigkeit bei 2x/Monat einpendeln. Mit mehr wirst du nicht rechnen können. Wenn er nicht so ein großes Verlangen nach Sex hat, wird sich das auch nicht ändern - da nützen keine Verführungsversuche, keine Dessous oder Spielzeuge. Wenn du versuchst, ihn öfter zu motivieren, wird ihn das nerven. Vermutlich tut es das jetzt schon, daher auch sein Kommentar, du seist sexsüchtig.

2 LikesGefällt mir

29. Januar um 23:28
In Antwort auf steffen244

Du bist keinesfalls sexsüchtig. War das quasie ohne Vorspiel schon am Anfang so? Ich mag ein intensives langes Vorspiel mit viel und wirklich überall lecken. Deshalb kann ich mir das schwer vorstellen.

Es wundert mich auch, dass er so selten Lust hat. Kann auch nicht einschätzen, wieviel das mit seiner harten Arbeit zu tun hat. Mit so wenig Schlaf wie er käme ich nie aus!

Abgesehen vom Sex ist er ja wirklich OK. Allerdings find ich Sex und Zärtlichkeit wichtig.
Ich wolltee, ich hätte einen Rat für dich, aber leider fällt mir nichts ein. Shade. Ich kann verstehen, dass du nicht weisst, wie es gehen könnte und durch den Wind bist. Es ist diese Situation, dass man glücklich sein könnte, wenn der eine Punkt nicht wäre.
Wie schade, dass du nicht einfach alles Wesentliche bekommst! Irgendwie ungerecht.Du klingst offen und liebesfähig.

Ganz ehrlich? Wenn ich nur vier Stunden/Nacht schlafen würde, hätte ich alles Mögliche in meinem Kopf, aber Sex ganz sicher nicht. 

12 LikesGefällt mir

29. Januar um 23:51

Ich will ja jetzt nicht schwarz sehen aber ich habe den Fehler gemacht genau so Jemanden zu heiraten. Gut wir sind jetzt über 20 Jahre verheiratet und länger zusammen aber der Sex wurde nie besser, eher schlechter. Bis er ( seit etlichen Jahren) überhaupt nicht mehr stattfand / stattfindet. Glaub mir daran kann Frau verzweifeln und kaputt gehen. Mit dem Wissen von heute würde ich es nicht wieder tun  Überlege genau was Du willst. 

10 LikesGefällt mir

30. Januar um 0:30
In Antwort auf desteufelsengel2

Ich will ja jetzt nicht schwarz sehen aber ich habe den Fehler gemacht genau so Jemanden zu heiraten. Gut wir sind jetzt über 20 Jahre verheiratet und länger zusammen aber der Sex wurde nie besser, eher schlechter. Bis er ( seit etlichen Jahren) überhaupt nicht mehr stattfand / stattfindet. Glaub mir daran kann Frau verzweifeln und kaputt gehen. Mit dem Wissen von heute würde ich es nicht wieder tun  Überlege genau was Du willst. 

Und du bist mit deinem Mann immer noch verheiratet, trotz dass ihr keinen Sex mehr habt? Was machst du stattdessen? Oder wurde deine Lust dann auch weniger?

Gefällt mir

30. Januar um 6:34
In Antwort auf hochformat

Daran, dass euer Sex schlecht ist, könnt ihr arbeiten.

Baut doch mal Verwöhntage ein, also ein Tag, an dem er nur das macht, was du magst und er stellt seine Bedürfnisse zurück. Das nächste Mal ist er dran.

Ich denke, ihr seid nicht aufeinander eingespielt, harmoniert nicht miteinander. Irgendwie scheint es so, als könnt ihr euch nicht wirklich aufeinander einlassen. Sex bringt nunmal nur dann was, wenn man genießt, was man da macht. Wenn man sich die ganze Zeit denkt: "Oh Gott, was macht er denn schon wieder, das törnt mich überhaupt nicht an!" dann kann man gleich abbrechen und es bleiben lassen. 

Woran liegt es denn, dass du nicht zum Orgasmus kommst? Und was verstehst du unter Vorspiel? Was genau mag dein Freund nicht? Wenn es um Oralsex geht - nun, Vorspiel kann man auch auf andere Arten und Weisen haben, das muss nicht unbedingt Oralsex sein. Wenn er den nicht mag, dann wirst du darauf verzichten müssen, denn von ihm wirst du ihn nicht kriegen, das muss dir bewusst sein! Vielleicht findest du ja eine Alternative, die du genauso magst? Kommt dein Freund auch nicht zum Orgasmus?

Was du aber definitiv nicht ändern kannst: die Häufigkeit des Sex. Wenn du 2x/Woche gut findest und er 1x/Monat, dann wird es sich wohl mit viel Kompromissfähigkeit bei 2x/Monat einpendeln. Mit mehr wirst du nicht rechnen können. Wenn er nicht so ein großes Verlangen nach Sex hat, wird sich das auch nicht ändern - da nützen keine Verführungsversuche, keine Dessous oder Spielzeuge. Wenn du versuchst, ihn öfter zu motivieren, wird ihn das nerven. Vermutlich tut es das jetzt schon, daher auch sein Kommentar, du seist sexsüchtig.

Wie ich schon geschrieben habe komme ich bei ihm nicht weil ich mich irgendwie nicht mehr fallen lassen kann. Ich hätte nie Probleme was das angeht aber aufgrund des wenigen sexes will ich das es schön wird naja und dann wird es scheiße. Ich zieh ihn damit natürlich auch runter das weiß ich aber zzt bin ich einfach nur noch frustriert deswegen. Ich will Ihn ja auch nicht um Sex anbetteln und natürlich ist mir klar das wir was die Häufigkeit angeht einen Kompromiss finden müssen. Er wollte sich ja auch bemühen das wir öfter Sex haben. Aber aktuell kann ich mit 1x im Monat froh sein.
Ach das er kein Oralsex mag damit habe ich schon abgeschlossen. Wenn er bei mir Hand anlegt würde mich ja auch schon reichen, klar das macht er jetzt auch aber nach zwei Minuten hat er keine Lust mehr und will dan Sex haben. Vorspiel bedeutet für mich sich gegenseitig geil zu machen. Ich finde Sex ist mehr als nur Penis rein raus. 

Gefällt mir

30. Januar um 6:54
In Antwort auf desteufelsengel2

Ich will ja jetzt nicht schwarz sehen aber ich habe den Fehler gemacht genau so Jemanden zu heiraten. Gut wir sind jetzt über 20 Jahre verheiratet und länger zusammen aber der Sex wurde nie besser, eher schlechter. Bis er ( seit etlichen Jahren) überhaupt nicht mehr stattfand / stattfindet. Glaub mir daran kann Frau verzweifeln und kaputt gehen. Mit dem Wissen von heute würde ich es nicht wieder tun  Überlege genau was Du willst. 

Ja davor habe ich wirklich Angst 

Gefällt mir

30. Januar um 6:56

Nein vorher war es nicht sooo schlimm, er hatte zwar auch nicht oft Lust aber schon so 1-2x im Monat jetzt hat er meist gar keine Lust. 
Das mit dem Obst haben wir noch nie ausprobiert, da wir leider nie spontan Sex haben da er am liebsten nur Samstags oder Sonntags Sex möchte sind wir beide immer frisch geduscht daran kann es also nicht liegen

Gefällt mir

30. Januar um 7:00
In Antwort auf hochformat

Und du bist mit deinem Mann immer noch verheiratet, trotz dass ihr keinen Sex mehr habt? Was machst du stattdessen? Oder wurde deine Lust dann auch weniger?

Ja ich bin immer noch verheiratet. Und werde es auch bleiben. Aber nicht um versorgt zu sein. Und nein die Lust wurde eigentlich immer mehr. Aber fast 10 Jahre ohne hat mich wirklich verzweifeln lassen.

Ihr könnt mich jetzt steinigen aber ich habe mir jemanden gesucht dem es genau so ging wie mir. Wir sind zusammen glücklich und trotzdem noch verheiratet. Wir nehmen niemanden etwas weg, aber sind wesentlich zufriedener. 

3 LikesGefällt mir

30. Januar um 7:01
In Antwort auf steffen244

Du bist keinesfalls sexsüchtig. War das quasie ohne Vorspiel schon am Anfang so? Ich mag ein intensives langes Vorspiel mit viel und wirklich überall lecken. Deshalb kann ich mir das schwer vorstellen.

Es wundert mich auch, dass er so selten Lust hat. Kann auch nicht einschätzen, wieviel das mit seiner harten Arbeit zu tun hat. Mit so wenig Schlaf wie er käme ich nie aus!

Abgesehen vom Sex ist er ja wirklich OK. Allerdings find ich Sex und Zärtlichkeit wichtig.
Ich wolltee, ich hätte einen Rat für dich, aber leider fällt mir nichts ein. Shade. Ich kann verstehen, dass du nicht weisst, wie es gehen könnte und durch den Wind bist. Es ist diese Situation, dass man glücklich sein könnte, wenn der eine Punkt nicht wäre.
Wie schade, dass du nicht einfach alles Wesentliche bekommst! Irgendwie ungerecht.Du klingst offen und liebesfähig.

Ja anfangs hatten wir eher so wilden „Fremde Leute“ Sex. Der wirklich gut war, wobei ich halt nicht weiß ob es einfach dieses unbekannte war, da ich wie gesagt erst immer in Beziehungen Sex hatte. Ich liebe auch langes Vorspiel, ich liebe es Ihm einen zu blasen bis er kommt 😍 aber für ihn ist Vorspiel nichts. 
Ansonsten ist er eigentlich perfekt ich hatte noch nie einen Mann wie ihn, nur der Sex ist halt unser Streitthema. 
Dank dir 

Gefällt mir

30. Januar um 9:29
In Antwort auf gizi2014

Hallo meine lieben, 

ich muss mir mal dringend einiges von der Seele reden, schonmal vorab Danke fürs lesen.
Aktuell bin ich seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, eigentlich auch glücklich aber mehr gleich dazu. Er ist 31 ich bin 25. Wir haben uns vor über einem Jahr über eine Datingapp kennengelernt und sind auch kurz danach schnell zusammen gekommen. Manchmal weiß ich nicht ob es zu schnell war da ich zu dem Zeitpunkt erst frisch getrennt war (ca. 4 Monate). Mein Exfreund war meine Jugendliebe, ich habe Ihn über meinen Freundeskreis mit 14 kennengelernt er war damals fast 18, wir waren über 3 Jahre sehr gut befreundet bis wir dann zusammen kamen. Ich habe schon mit 14 Jahren für Ihn geschwärmt. Wir hätten unsere Höhen und tiefen. Getrennt haben wir uns dann nach fast 7 Jahren Beziehung, bevor es endgültig aus war haben wir es nach eine Beziehungspause nochmal probiert. Aber schlussendlich ist es gescheitert weil er mir nie sagen oder zeigen konnte das er mich liebt und er mit meiner Familie nicht klar kam, wobei die sich wirklich immer bemüht haben. Seine Aussage war er hasst meine Eltern, daher würde es auch nichts bringen. Naja und ein anderer Grund war das unsere Beziehung nach all den Jahren stehen geblieben ist, er hat immernoch studiert und wollte auch nicht daran denken mit mir zusammen zu ziehen, bzw. Familie Kinder, soetwas plant man nicht aber er konnte es sich auch zu dem Zeitpunkt nicht mit mir vorstellen, erst als ich wieder in einer Beziehung war.
Eins soll noch gesagt sein, der Sex war immer unglaublich, wir waren was das anging ein eingespieltes Team, wir hatten immer beide unseren Spaß haben viel ausprobiert. Und wir hatten auch wirklich immer sehr lange Sex (mind. 1Std) oder auch mal nur 30min aber dann auch mehrmals am Tag. Gut wir haben uns auch nur 2 x die Woche gesehen (mehr wollte er nicht, seine Freiheit und so) aber wir hatten dann halt immer Sex. 

Mein jetziger Freund ist wirklich toll, sehr sehr lieb er zeigt und sagt mir auch das er mich liebt. So etwas kannte ich vorher nicht und es ist wirklich schön zu wissen das man geliebt wird. Er kann sich zeitnah Kinder mit mir vorstellen und wir sind sogar schon am überlegen uns ein Haus zu kaufen.
Er ist vor ca. 6 Monaten zu mir gezogen und hilft im Haushalt wo er nur kann, er unterstützt mich in allem. Aber der Sex ist nicht wirklich berauschend. Unsere ersten Male waren wirklich toll, vielleicht war es auch dieser Nervenkitzel mit einem „Fremden Mann“ Sex zu haben da ich bis dato erst immer Sex in einer Beziehung hatte. In der Anfangszeit ca. die ersten 3 Monate lief es im Bett auch wirklich super, wir hatten lange Sex er hat sich wirklich bemüht und auch ständig Lust auf mich so wie ich auf Ihn. Aber danach ging es stetig Berg ab zum einen haben wir meistens nur 15min Sex und dann ist er zu kaputt um ggf. nochmal Sex zu haben,vom Vorspiel hält nicht viel und lecken macht er nicht weil er es eckelig findet, nicht nur bei mir ansich hat er das noch nie gerne gemacht. Ich blase ihm gerne ein, weil ich es einfach liebe ihn zu verführen, ihn zu schmecken etc. Mein Exfreund hat es geliebt mich beim Vorspiel zu verwöhnen stundenlang.
Naja und dann kommt noch dazu das wir beide ein unterschiedliches Sexverlangen haben für meinen Freund würde es 1x im Monat ausreichen, ich hätte gerne so 1-2 x die Woche. Ich hätte auch schon mehrere offene Gespräche dbzgl. mit Ihm, er hat sich bemüht wenigstens ein bisschen Vorspiel einzubringen, aber er kann sich nicht wirklich aufraffen Sex mit mir zu haben, es ist einfach so das er nicht so dieses Verlangen hat und wenn er es nur mir zu liebe macht hab ich auch nicht wirklich was davon. Er sagt immer er ist sehr kaputt von der Arbeit er arbeitet im Schicht Dienst und schläft manche Tage nur ca. 4 Stunden von der einen auf die andere Schicht.
Wieder zum Sex, wenn wir mal endlich Sex haben kann ich seit kurzem auch nicht mehr abschalten weil ich denke bitte komm zum Orgasmus, ich weiß es ist nicht das wichtigste beim Sex aber bei meinem Ex bin ich mehrmals gekommen und wenn ich 1x bei meinem Freund komme ist das schon ein Wunder und natürlich bin ich dann auch frustriert wenn mal 1x alle 3 Wochen 15min Sex hat und dann nicht kommt. 
Wie ich schon erwähnt habe, haben mein Freund und ich ganz offen über dieses Thema gesprochen aber naja was ändern tut sich nicht. Ich habe wirklich Angst das unsere Beziehung daran zerbricht aber mir wird immer klarer das ich mit so wenig Sex und dann auch so unbefriedigend nicht zurecht komme. Ich will mir nicht von meinem Freund anhören das ich sexsüchtig bin. Das bin ich nicht ! 
Ich hatte bis jetzt insgesamt 5 Sexpartner und mir allen bis auf meinem jetzigen Freund war der Sex super, ich hatte vorher noch nie schlechten Sex. Das verunsichert mich sehr weil ich Angst habe das wir in der Hinsicht nicht zusammen passen.
Ich kann meine Gefühle nicht mehr richtig ordnen und bin momentan einfach nur durch den Wind deswegen. 
Vielleicht habt ihr ja einen guten Rat für mich. 
Danke fürs zuhören 

wie kommt man dann nach 1 jahr auf die idee ein haus zu bauen wenn es doch nicht läuft???

Gefällt mir

30. Januar um 11:48
In Antwort auf theola

wie kommt man dann nach 1 jahr auf die idee ein haus zu bauen wenn es doch nicht läuft???

Es läuft ja nur nicht im Bett. Ich bin auch der Meinung das es den perfekten Partner nicht gibt wo alles passt. Menschen sind halt Individuen und niemand ist gleich daher gibt es immer eine Sache die in einer Beziehung zur Problematik führt. Sonst ist wirklich alles perfekt. Ich liebe ihn sehr. 

2 LikesGefällt mir

30. Januar um 13:31
In Antwort auf gizi2014

Es läuft ja nur nicht im Bett. Ich bin auch der Meinung das es den perfekten Partner nicht gibt wo alles passt. Menschen sind halt Individuen und niemand ist gleich daher gibt es immer eine Sache die in einer Beziehung zur Problematik führt. Sonst ist wirklich alles perfekt. Ich liebe ihn sehr. 

NUR? nur im Bett?

na dann... kannst du anscheinend ja damit leben dass du auf ewig zu kurz kommen wirst was das betrifft

dann ruhig haus bauen und sich aneinander binden 

Gefällt mir

30. Januar um 13:53
In Antwort auf theola

NUR? nur im Bett?

na dann... kannst du anscheinend ja damit leben dass du auf ewig zu kurz kommen wirst was das betrifft

dann ruhig haus bauen und sich aneinander binden 

natürlich ist Sex wichtig. Aber auch nicht das wichtigste das nehme ich aus meinen vorherigen Beziehungen mit. Da war der Sex immer super aber der Rest nicht. Meinst du denn den perfekten Partner gibt es wo alles stimmt ? 
Ich liebe meinen Freund sehr wir haben auch schon viele Gespräche deswegen geführt das wir Angst habe das das unsere Beziehung zerstört. Ich bin kein Mensch der leichtfertig eine Beziehung hinwirft. 
Ich denke mir halt auf eine Weise ob ich das mein Leben lang kann und sehe dann aber ja auf der anderen Seite was er für ein toller Partner ist fast !

Gefällt mir

30. Januar um 13:57
In Antwort auf gizi2014

Hallo meine lieben, 

ich muss mir mal dringend einiges von der Seele reden, schonmal vorab Danke fürs lesen.
Aktuell bin ich seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, eigentlich auch glücklich aber mehr gleich dazu. Er ist 31 ich bin 25. Wir haben uns vor über einem Jahr über eine Datingapp kennengelernt und sind auch kurz danach schnell zusammen gekommen. Manchmal weiß ich nicht ob es zu schnell war da ich zu dem Zeitpunkt erst frisch getrennt war (ca. 4 Monate). Mein Exfreund war meine Jugendliebe, ich habe Ihn über meinen Freundeskreis mit 14 kennengelernt er war damals fast 18, wir waren über 3 Jahre sehr gut befreundet bis wir dann zusammen kamen. Ich habe schon mit 14 Jahren für Ihn geschwärmt. Wir hätten unsere Höhen und tiefen. Getrennt haben wir uns dann nach fast 7 Jahren Beziehung, bevor es endgültig aus war haben wir es nach eine Beziehungspause nochmal probiert. Aber schlussendlich ist es gescheitert weil er mir nie sagen oder zeigen konnte das er mich liebt und er mit meiner Familie nicht klar kam, wobei die sich wirklich immer bemüht haben. Seine Aussage war er hasst meine Eltern, daher würde es auch nichts bringen. Naja und ein anderer Grund war das unsere Beziehung nach all den Jahren stehen geblieben ist, er hat immernoch studiert und wollte auch nicht daran denken mit mir zusammen zu ziehen, bzw. Familie Kinder, soetwas plant man nicht aber er konnte es sich auch zu dem Zeitpunkt nicht mit mir vorstellen, erst als ich wieder in einer Beziehung war.
Eins soll noch gesagt sein, der Sex war immer unglaublich, wir waren was das anging ein eingespieltes Team, wir hatten immer beide unseren Spaß haben viel ausprobiert. Und wir hatten auch wirklich immer sehr lange Sex (mind. 1Std) oder auch mal nur 30min aber dann auch mehrmals am Tag. Gut wir haben uns auch nur 2 x die Woche gesehen (mehr wollte er nicht, seine Freiheit und so) aber wir hatten dann halt immer Sex. 

Mein jetziger Freund ist wirklich toll, sehr sehr lieb er zeigt und sagt mir auch das er mich liebt. So etwas kannte ich vorher nicht und es ist wirklich schön zu wissen das man geliebt wird. Er kann sich zeitnah Kinder mit mir vorstellen und wir sind sogar schon am überlegen uns ein Haus zu kaufen.
Er ist vor ca. 6 Monaten zu mir gezogen und hilft im Haushalt wo er nur kann, er unterstützt mich in allem. Aber der Sex ist nicht wirklich berauschend. Unsere ersten Male waren wirklich toll, vielleicht war es auch dieser Nervenkitzel mit einem „Fremden Mann“ Sex zu haben da ich bis dato erst immer Sex in einer Beziehung hatte. In der Anfangszeit ca. die ersten 3 Monate lief es im Bett auch wirklich super, wir hatten lange Sex er hat sich wirklich bemüht und auch ständig Lust auf mich so wie ich auf Ihn. Aber danach ging es stetig Berg ab zum einen haben wir meistens nur 15min Sex und dann ist er zu kaputt um ggf. nochmal Sex zu haben,vom Vorspiel hält nicht viel und lecken macht er nicht weil er es eckelig findet, nicht nur bei mir ansich hat er das noch nie gerne gemacht. Ich blase ihm gerne ein, weil ich es einfach liebe ihn zu verführen, ihn zu schmecken etc. Mein Exfreund hat es geliebt mich beim Vorspiel zu verwöhnen stundenlang.
Naja und dann kommt noch dazu das wir beide ein unterschiedliches Sexverlangen haben für meinen Freund würde es 1x im Monat ausreichen, ich hätte gerne so 1-2 x die Woche. Ich hätte auch schon mehrere offene Gespräche dbzgl. mit Ihm, er hat sich bemüht wenigstens ein bisschen Vorspiel einzubringen, aber er kann sich nicht wirklich aufraffen Sex mit mir zu haben, es ist einfach so das er nicht so dieses Verlangen hat und wenn er es nur mir zu liebe macht hab ich auch nicht wirklich was davon. Er sagt immer er ist sehr kaputt von der Arbeit er arbeitet im Schicht Dienst und schläft manche Tage nur ca. 4 Stunden von der einen auf die andere Schicht.
Wieder zum Sex, wenn wir mal endlich Sex haben kann ich seit kurzem auch nicht mehr abschalten weil ich denke bitte komm zum Orgasmus, ich weiß es ist nicht das wichtigste beim Sex aber bei meinem Ex bin ich mehrmals gekommen und wenn ich 1x bei meinem Freund komme ist das schon ein Wunder und natürlich bin ich dann auch frustriert wenn mal 1x alle 3 Wochen 15min Sex hat und dann nicht kommt. 
Wie ich schon erwähnt habe, haben mein Freund und ich ganz offen über dieses Thema gesprochen aber naja was ändern tut sich nicht. Ich habe wirklich Angst das unsere Beziehung daran zerbricht aber mir wird immer klarer das ich mit so wenig Sex und dann auch so unbefriedigend nicht zurecht komme. Ich will mir nicht von meinem Freund anhören das ich sexsüchtig bin. Das bin ich nicht ! 
Ich hatte bis jetzt insgesamt 5 Sexpartner und mir allen bis auf meinem jetzigen Freund war der Sex super, ich hatte vorher noch nie schlechten Sex. Das verunsichert mich sehr weil ich Angst habe das wir in der Hinsicht nicht zusammen passen.
Ich kann meine Gefühle nicht mehr richtig ordnen und bin momentan einfach nur durch den Wind deswegen. 
Vielleicht habt ihr ja einen guten Rat für mich. 
Danke fürs zuhören 

Letztendlich musst du selbst entscheiden ob du mit so jemanden zukuenftig Leben willst denn daran wird sich nichts aendern. Wer jetzt sagt das Sex nicht alles ist und es noch andere Dinge im Leben gibt hat theoretisch Recht aber fuer diejenigen ist Sex dann auch nicht so wichtig wie fuer dich (mich eingeschlossen). Mit 31 sollte eigentlich noch alles normal klappen und es verwundert mich das er bei dem einen Mal dann nach 15 Min. immer noch nicht kann, evtl. hat er psychische Probleme. Er soll mal zum Arzt gehen und das meine ich jetzt nicht boese. Es kann ja wirklich andere Ursachen haben.

Gefällt mir

30. Januar um 14:56

Nein weiß er nicht. 

Meine Wünsche das ich gerne Sex gehabt hätte schon. Reden brachte aber nichts. Er stellte auf stur. Frau braucht das nicht war seine Aussage. 

Gefällt mir

30. Januar um 15:58

Du kennst die Hintergründe nicht. Du weißt nicht was er tut. Nur werde ich das hier nicht breittreten. Ja es ist nicht in Ordnung. Aber es sind meine Schuldgefühle, mit denen ICH fertig werden muss. Und nicht nur meinem Mann gegenüber. 

1 LikesGefällt mir

30. Januar um 16:03
In Antwort auf sara88

Letztendlich musst du selbst entscheiden ob du mit so jemanden zukuenftig Leben willst denn daran wird sich nichts aendern. Wer jetzt sagt das Sex nicht alles ist und es noch andere Dinge im Leben gibt hat theoretisch Recht aber fuer diejenigen ist Sex dann auch nicht so wichtig wie fuer dich (mich eingeschlossen). Mit 31 sollte eigentlich noch alles normal klappen und es verwundert mich das er bei dem einen Mal dann nach 15 Min. immer noch nicht kann, evtl. hat er psychische Probleme. Er soll mal zum Arzt gehen und das meine ich jetzt nicht boese. Es kann ja wirklich andere Ursachen haben.

Ja und genau diese Entscheidung ist doch so schwer. Ich liebe ihn sehr aber das belastet mich wirklich sehr.
Naja er ist einfach schon nach 15min K.O

Gefällt mir

30. Januar um 17:33
In Antwort auf desteufelsengel2

Nein weiß er nicht. 

Meine Wünsche das ich gerne Sex gehabt hätte schon. Reden brachte aber nichts. Er stellte auf stur. Frau braucht das nicht war seine Aussage. 

Wow wie abhängig kann man sein mit so einem Menschen eine Beziehung weiter zu führen?

Gefällt mir

30. Januar um 17:37
In Antwort auf theola

Wow wie abhängig kann man sein mit so einem Menschen eine Beziehung weiter zu führen?

Ich bin es nicht der abhängig ist. Ich stehe nicht mit nichts da, er schon. Und jetzt? Das will ich ihm nicht antun. 

6 LikesGefällt mir

30. Januar um 17:37
In Antwort auf sara88

Letztendlich musst du selbst entscheiden ob du mit so jemanden zukuenftig Leben willst denn daran wird sich nichts aendern. Wer jetzt sagt das Sex nicht alles ist und es noch andere Dinge im Leben gibt hat theoretisch Recht aber fuer diejenigen ist Sex dann auch nicht so wichtig wie fuer dich (mich eingeschlossen). Mit 31 sollte eigentlich noch alles normal klappen und es verwundert mich das er bei dem einen Mal dann nach 15 Min. immer noch nicht kann, evtl. hat er psychische Probleme. Er soll mal zum Arzt gehen und das meine ich jetzt nicht boese. Es kann ja wirklich andere Ursachen haben.

jetzt sieht sie es vielleicht noch anders... aber in ein paar Jahren wird sie totunglücklich sein.   aber sie sucht es sich ja selbst aus

Gefällt mir

30. Januar um 18:51

Nein dann werde ich eher die Beziehung beenden, würde selbst mal betrogen und würde sowas niemandem antun.

2 LikesGefällt mir

30. Januar um 18:52

Das werde ich machen, Cardiotraining hilft vielleicht 😅🙈 
 

Gefällt mir

30. Januar um 20:26
In Antwort auf gizi2014

Das werde ich machen, Cardiotraining hilft vielleicht 😅🙈 
 

ändert aber nichts an der UnLust

Gefällt mir

31. Januar um 6:16
In Antwort auf theola

ändert aber nichts an der UnLust

Leider ja, aber was soll ich anderes machen als ihn in Unterwäsche und Strapse zu überraschen. Selbst da sagt er mir Schatz du siehst wirklich heiß aus aber ich bin heute echt zu müde. 🤷🏼‍♀️ 

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 8:33

Wenn es nur an der Arbeit liegen würde, würde er ja immerhin an den Wochenenden oder im Urlaub aktiver werden -  Dem scheint aber nicht so zu sein? Er scheint sich sexuell keine Mühe geben zu wollen, auch das mit dem Vorspiel... Du darfst blasen, etc. er will aber nichts für dich tun?!

Ich habe übrigens auch mal einen Beziehungsaufbau aufgegeben weil der Sex unterirdisch war, und er auch nichts änderte. Und ich denke gerade in so jungen Jahren muss man sich für seine sexuellen Wünsche und Triebe mit dem Partner auch nicht schämen müssen.

 

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 10:34

Und quasi unter Druck setzen? Da fällt mir immer Peg Bundy ein, wie sie Al regelrecht zwingen muss alle Jahre wieder und er jammert darüber ... Also weniger sexy geht echt nicht.

3 LikesGefällt mir

31. Januar um 13:05
In Antwort auf FlorenceFox

Wenn es nur an der Arbeit liegen würde, würde er ja immerhin an den Wochenenden oder im Urlaub aktiver werden -  Dem scheint aber nicht so zu sein? Er scheint sich sexuell keine Mühe geben zu wollen, auch das mit dem Vorspiel... Du darfst blasen, etc. er will aber nichts für dich tun?!

Ich habe übrigens auch mal einen Beziehungsaufbau aufgegeben weil der Sex unterirdisch war, und er auch nichts änderte. Und ich denke gerade in so jungen Jahren muss man sich für seine sexuellen Wünsche und Triebe mit dem Partner auch nicht schämen müssen.

 

Doch im Urlaub hat er mehr Lust, aber vorspiel etc ändert sich natürlich nicht. 

Mmh... ja damit hast du recht 

Gefällt mir

31. Januar um 18:00
In Antwort auf gizi2014

Wie ich schon geschrieben habe komme ich bei ihm nicht weil ich mich irgendwie nicht mehr fallen lassen kann. Ich hätte nie Probleme was das angeht aber aufgrund des wenigen sexes will ich das es schön wird naja und dann wird es scheiße. Ich zieh ihn damit natürlich auch runter das weiß ich aber zzt bin ich einfach nur noch frustriert deswegen. Ich will Ihn ja auch nicht um Sex anbetteln und natürlich ist mir klar das wir was die Häufigkeit angeht einen Kompromiss finden müssen. Er wollte sich ja auch bemühen das wir öfter Sex haben. Aber aktuell kann ich mit 1x im Monat froh sein.
Ach das er kein Oralsex mag damit habe ich schon abgeschlossen. Wenn er bei mir Hand anlegt würde mich ja auch schon reichen, klar das macht er jetzt auch aber nach zwei Minuten hat er keine Lust mehr und will dan Sex haben. Vorspiel bedeutet für mich sich gegenseitig geil zu machen. Ich finde Sex ist mehr als nur Penis rein raus. 

Aber prinzipiell hattest du schon Orgasmen mit ihn? Es liegt also nicht daran, dass der Sex mit ihm dich generell überhaupt nicht anmacht?

Das mit dem Bemühen ist so eine Sache: Lust kann man nicht herbeizaubern. Wenn er keine empfindet und nunmal nicht öfter Lust auf Sex hat als einmal/Monat, wird es schwierig. Wenn man satt ist, mag man ja auch nichts essen, egal, wie sehr der andere sagt, man solle doch bitte, bitte probieren, denn man habe ja soo lange in der Küche gestanden, um dieses Gericht zu zaubern. Da reagiert man dann doch eher genervt, weil der Partner einen drängt. 

Wenn dir das Vorspiel zu kurz ist, hilft nur eins: Es nicht zulassen, dass er dann in dich eindringt. Wenn er 2 Minuten fummelt und dann eindringen will, schiebst du ihn weg und sagst ihm, dass du noch nicht soweit bist. Und das machst du so lange, bis du wirklich bereit bist.

Wenn ihn das genervt, brecht ihr halt ab. Dann gibt es halt gar keinen Sex. So lange du deinen Freund damit durchkommen lässt, dass er deine Bedürfnisse missachtet, so lange wird sich auch nichts ändern.

Fragt sich nur, ob sich das alles wirklich lohnt für dich. Mir wären solche Spielchen wohl auf Dauer zu blöd. Ist der Rest der Beziehung das wirklich alles wert?

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 18:01
In Antwort auf desteufelsengel2

Ja ich bin immer noch verheiratet. Und werde es auch bleiben. Aber nicht um versorgt zu sein. Und nein die Lust wurde eigentlich immer mehr. Aber fast 10 Jahre ohne hat mich wirklich verzweifeln lassen.

Ihr könnt mich jetzt steinigen aber ich habe mir jemanden gesucht dem es genau so ging wie mir. Wir sind zusammen glücklich und trotzdem noch verheiratet. Wir nehmen niemanden etwas weg, aber sind wesentlich zufriedener. 

Und dein Mann weiß davon und toleriert das?

Gefällt mir

31. Januar um 18:02
In Antwort auf gizi2014

Es läuft ja nur nicht im Bett. Ich bin auch der Meinung das es den perfekten Partner nicht gibt wo alles passt. Menschen sind halt Individuen und niemand ist gleich daher gibt es immer eine Sache die in einer Beziehung zur Problematik führt. Sonst ist wirklich alles perfekt. Ich liebe ihn sehr. 

Doch, den perfekten Partner gibt es schon.

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 18:04
In Antwort auf sara88

Letztendlich musst du selbst entscheiden ob du mit so jemanden zukuenftig Leben willst denn daran wird sich nichts aendern. Wer jetzt sagt das Sex nicht alles ist und es noch andere Dinge im Leben gibt hat theoretisch Recht aber fuer diejenigen ist Sex dann auch nicht so wichtig wie fuer dich (mich eingeschlossen). Mit 31 sollte eigentlich noch alles normal klappen und es verwundert mich das er bei dem einen Mal dann nach 15 Min. immer noch nicht kann, evtl. hat er psychische Probleme. Er soll mal zum Arzt gehen und das meine ich jetzt nicht boese. Es kann ja wirklich andere Ursachen haben.

Ich sehe die Ursache darin, dass ihr Partner ganz einfach keinen Sex will und nur ihr zuliebe mitmacht. Antörnend findet er das wohl nicht und es muss auch schnell vorbei sein - daher auch wenig bis kein Vorspiel. Er will es schnell hinter sich bringen.

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 18:05

Genau das wollte ich auch eben schreiben.

Wenn mir ein Mann eine solche Antwort gibt, kann er mich ja nicht besonders lieben und wertschätzen.

Gefällt mir

31. Januar um 18:07
In Antwort auf desteufelsengel2

Du kennst die Hintergründe nicht. Du weißt nicht was er tut. Nur werde ich das hier nicht breittreten. Ja es ist nicht in Ordnung. Aber es sind meine Schuldgefühle, mit denen ICH fertig werden muss. Und nicht nur meinem Mann gegenüber. 

Wissen wir nicht und musst du nicht breittreten.
Du schreibst "du weißt nicht, was er tut". Nun, das kann ja wohl nichts Gutes sein, wenn du solche Worte wählst. Und dann frage ich mich, wozu du mit deinem Mann noch zusammenbleibst?

Gefällt mir

31. Januar um 18:08

Wenn er nur vier Stunden Schlaf pro Nacht hat, will er sicher nicht auch noch eine Stunde davon für Sport opfern. 

Würde mir mein Partner sowas vorschlagen, wenn ich eh schon kaum Zeit habe, würde ich ihm den Vogel zeigen.

2 LikesGefällt mir

31. Januar um 18:10
In Antwort auf FlorenceFox

Wenn es nur an der Arbeit liegen würde, würde er ja immerhin an den Wochenenden oder im Urlaub aktiver werden -  Dem scheint aber nicht so zu sein? Er scheint sich sexuell keine Mühe geben zu wollen, auch das mit dem Vorspiel... Du darfst blasen, etc. er will aber nichts für dich tun?!

Ich habe übrigens auch mal einen Beziehungsaufbau aufgegeben weil der Sex unterirdisch war, und er auch nichts änderte. Und ich denke gerade in so jungen Jahren muss man sich für seine sexuellen Wünsche und Triebe mit dem Partner auch nicht schämen müssen.

 

Ich fürchte, an den Wochenenden will er in erster Linie den fehlenden Schlaf nachholen und sich von der Arbeit erholen.

Die Lösung wäre, beruflich kurzer zu treten und jede Nacht 7 Stunden zu schlafen!

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 22:27
In Antwort auf hochformat

Aber prinzipiell hattest du schon Orgasmen mit ihn? Es liegt also nicht daran, dass der Sex mit ihm dich generell überhaupt nicht anmacht?

Das mit dem Bemühen ist so eine Sache: Lust kann man nicht herbeizaubern. Wenn er keine empfindet und nunmal nicht öfter Lust auf Sex hat als einmal/Monat, wird es schwierig. Wenn man satt ist, mag man ja auch nichts essen, egal, wie sehr der andere sagt, man solle doch bitte, bitte probieren, denn man habe ja soo lange in der Küche gestanden, um dieses Gericht zu zaubern. Da reagiert man dann doch eher genervt, weil der Partner einen drängt. 

Wenn dir das Vorspiel zu kurz ist, hilft nur eins: Es nicht zulassen, dass er dann in dich eindringt. Wenn er 2 Minuten fummelt und dann eindringen will, schiebst du ihn weg und sagst ihm, dass du noch nicht soweit bist. Und das machst du so lange, bis du wirklich bereit bist.

Wenn ihn das genervt, brecht ihr halt ab. Dann gibt es halt gar keinen Sex. So lange du deinen Freund damit durchkommen lässt, dass er deine Bedürfnisse missachtet, so lange wird sich auch nichts ändern.

Fragt sich nur, ob sich das alles wirklich lohnt für dich. Mir wären solche Spielchen wohl auf Dauer zu blöd. Ist der Rest der Beziehung das wirklich alles wert?

Nein anfangs als wir noch mehr Sex hatten habe ich mehrere orgasmen beim Sex gehabt. Er war da auch irgendwie noch anders drauf, er hat sich im Bett genommen was er wollte. Jetzt will er halt einfach nicht mehr.
Ich merke ja selbst das ich ihn unter Druck setzte und er dadurch weniger Lust hat. Ich verstehe ja auch seine Situation aber ich habe das Gefühl das er mich nicht ernst nimmt was das Thema angeht. 
Er bemüht sich ja auch beim Vorspiel, aber es ist irgendwie so gezwungen wer will einen Mann da unten rumfummeln haben der kein Bock drauf hat. 
Wenn ich ihn wegschiebe wäre es kein Problem und er würde einfach schlafen denke ich.

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 22:28
In Antwort auf hochformat

Ich sehe die Ursache darin, dass ihr Partner ganz einfach keinen Sex will und nur ihr zuliebe mitmacht. Antörnend findet er das wohl nicht und es muss auch schnell vorbei sein - daher auch wenig bis kein Vorspiel. Er will es schnell hinter sich bringen.

Genau das Gefühl habe ich auch, auch wenn er es immer abstreitet 

Gefällt mir

31. Januar um 22:30
In Antwort auf hochformat

Ich fürchte, an den Wochenenden will er in erster Linie den fehlenden Schlaf nachholen und sich von der Arbeit erholen.

Die Lösung wäre, beruflich kurzer zu treten und jede Nacht 7 Stunden zu schlafen!

Leider schläft er sehr viel am Wochenende. Ich versteh es aber trotzdem 😞

Gefällt mir

1. Februar um 1:05
In Antwort auf gizi2014

Nein anfangs als wir noch mehr Sex hatten habe ich mehrere orgasmen beim Sex gehabt. Er war da auch irgendwie noch anders drauf, er hat sich im Bett genommen was er wollte. Jetzt will er halt einfach nicht mehr.
Ich merke ja selbst das ich ihn unter Druck setzte und er dadurch weniger Lust hat. Ich verstehe ja auch seine Situation aber ich habe das Gefühl das er mich nicht ernst nimmt was das Thema angeht. 
Er bemüht sich ja auch beim Vorspiel, aber es ist irgendwie so gezwungen wer will einen Mann da unten rumfummeln haben der kein Bock drauf hat. 
Wenn ich ihn wegschiebe wäre es kein Problem und er würde einfach schlafen denke ich.

Aha, dann liegt es also gar nicht so sehr daran, dass ihr generell nicht harmoniert, sondern wohl wirklich daran, dass er ständig müde ist und daher keinen Bock auf gar nichts hat.

Kann er sein Arbeitspensum reduzieren? Schauen, dass er mehr Schlaf kriegt? 

1 LikesGefällt mir

1. Februar um 1:05
In Antwort auf gizi2014

Genau das Gefühl habe ich auch, auch wenn er es immer abstreitet 

Und wenn er früher nicht so war und das erst jetzt so ist, dann könnte es durchaus an seiner ständigen Müdigkeit liegen. 

1 LikesGefällt mir

1. Februar um 1:07
In Antwort auf gizi2014

Leider schläft er sehr viel am Wochenende. Ich versteh es aber trotzdem 😞

Was heißt leider? Irgendwann muss er ja mal schlafen und wenn er unter der Woche nicht dazu kommt, muss er es halt am Wochenende.

Das Vernünftigste wäre trotzdem, wenn er eine anständige Work-Life-Balance hinkriegt. Was dein Freund macht ist auf Dauer nicht gesund. 

2 LikesGefällt mir

1. Februar um 5:01
In Antwort auf hochformat

Aha, dann liegt es also gar nicht so sehr daran, dass ihr generell nicht harmoniert, sondern wohl wirklich daran, dass er ständig müde ist und daher keinen Bock auf gar nichts hat.

Kann er sein Arbeitspensum reduzieren? Schauen, dass er mehr Schlaf kriegt? 

Das Problem ist das er so wenig verdient. Er arbeitet schon 10 Jahre im Beruf und bekommt gerade mal 1000€ netto. Wer weiß was er mit weniger Stunden verdient 

Gefällt mir

1. Februar um 5:03
In Antwort auf hochformat

Was heißt leider? Irgendwann muss er ja mal schlafen und wenn er unter der Woche nicht dazu kommt, muss er es halt am Wochenende.

Das Vernünftigste wäre trotzdem, wenn er eine anständige Work-Life-Balance hinkriegt. Was dein Freund macht ist auf Dauer nicht gesund. 

Ja da hast du recht aber mehr als ihm sagen das er sich was anderes suchen soll kann ich auch nicht 🤷🏼‍♀️

2 LikesGefällt mir

1. Februar um 6:04
In Antwort auf gizi2014

Das Problem ist das er so wenig verdient. Er arbeitet schon 10 Jahre im Beruf und bekommt gerade mal 1000€ netto. Wer weiß was er mit weniger Stunden verdient 

Was für einen Beruf ist das denn? Ist ja wirklich extrem wenig und das trotz besch... Arbeitszeiten!
Manchmal lohnt es sich, nochmal eine komplett neue Ausbildung zu machen, auch wenn es eine Weile noch weniger Geld bedeutet. Ich bereue es jedenfalls nicht, das gemacht zu haben, obwohl ich schon bald Ende 30 war.
 

5 LikesGefällt mir

1. Februar um 10:12
In Antwort auf gizi2014

Das Problem ist das er so wenig verdient. Er arbeitet schon 10 Jahre im Beruf und bekommt gerade mal 1000€ netto. Wer weiß was er mit weniger Stunden verdient 

sag mal was arbeitet er denn bitte?


aber schon komisch dass es am anfang anders war ....

Gefällt mir

1. Februar um 10:45

die frag ist doch WIESO er nur 4 stunden schlaf bekommt...

2 LikesGefällt mir

2. Februar um 15:05
In Antwort auf gizi2014

Das Problem ist das er so wenig verdient. Er arbeitet schon 10 Jahre im Beruf und bekommt gerade mal 1000€ netto. Wer weiß was er mit weniger Stunden verdient 

Lebt ihr in Deutschland? Schau mal nach, wieviel er brutto verdient (musst du hier nicht schreiben, geht uns nichts an) und ob das dem gesetzlichen Mindestlohn entspricht. Soviel ich weiß, gibt es in Deutschland ja so eine Regelung.

Recherchiere mal, ob das an der Branche liegt, dass er so wenig verdient oder bloß an seinem Arbeitgeber. Wenn es nur der Arbeitgeber ist, sollte er den Job wechseln, liegt es an der Branche, dann wird wohl nur eine Umschulung helfen.

Ich würde jedenfalls nicht Vollzeit für 1000 EUR netto arbeiten gehen. Das sollte niemand machen außer einer ungelernten Hilfskraft, die keine anderen Möglichkeiten hat.

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 15:06
In Antwort auf gizi2014

Ja da hast du recht aber mehr als ihm sagen das er sich was anderes suchen soll kann ich auch nicht 🤷🏼‍♀️

Das stimmt. 
Du kannst nur sagen, dass du das so nicht länger mitmachst und gehst, wenn sich nicht bald etwas ändert. Und zwar nicht nur sexuell, sondern generell auch an seinen Lebensumständen.

Ob ihm sein jetziger Lebenswandel oder eure Beziehung wichtiger ist, muss dann er entscheiden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen