Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sex und Pornos in Beziehung

Sex und Pornos in Beziehung

16. Mai 2011 um 10:36 Letzte Antwort: 31. Mai 2011 um 16:19

Liebe Leute,

ich habe ein sehr wichtiges Anliegen. Ich versuche mich kurz zu halten.
Ich führe eine FB und bin mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen. Wir haben im Durchschnitt nur jedes oder jedes zweite WE genau ein mal Sex. Die Initiative geht fast immer von mir aus. Ich selbst bin eine gutaussehnde, schlanke, erotische Frau. Soweit alles ok, obwohl mir der Sex viel zu wenig ist. Nun ist es aber so, dass ich Pornos auf dem PC des Freundes fand. Gut, es schauen viele, darum geht es mir nicht. Es geht mir darum, dass er mich kaum von selbst anfässt und sich aber zuhause Pornos übelster Sorte anschaut!!! Da waren Titel dabei, die nannten sich "Inzest..." und "Geile Fi...Fo..." .
An sich ist er ein ruhiger, sachlicher Mensch. Aber mit dem genannten komme ich überhaupt nicht klar!
Was meint ihr, ist in solchen Situationen das sinnvollste???

Mehr lesen

16. Mai 2011 um 11:27


Huch, hat es meinen Beitrag jetzt gar nicht gesendet? Also alles nochmal!

Ich danke euch erstmal.

Cefeu: Vielleicht hat mein Freund Versagensängste, ich weiß es nicht, er würde es aber auch niemals zugeben. Sein Penis ist etwas kurz und er rutscht auch schonmal raus. Zudem ist er nicht der schlankeste (also normal), so das ich denke, Sex kostet ihn ganz schön Anstrengung (also ist ... für ihn viel bequemer). Von mir aus könnte er ja Pornos gucken, aber dann bitte auch Sex mit mir haben! Ich habe eine gesunde Sexualität und verstecke mich ja schließlich nicht.

Supersonnichh: Nun ja, meinen Freund scheinen dann ja Inzest-Pornos anzumachen, weiterhin habe ich was mit Gemüse-Selbstbefriedigung gesehen sowie einfach nur Geschlechtsteile in Großformat. Wie soll ich das für mich nutzen? Ist mir echt zu billig. Er schaut ja keine normalen Pornos mehr. Übrigens war er viele Jahre Single, hat es sich sicherlich auch stark angewöhnt (die ... zu den Pornos).

Ivory: Mitgucken muss eigentlich nicht sein, er würde seine Geilheit, die er durch die Filme bekommt, ja nur kurz an mir ablassen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 8:33
In Antwort auf norah_11968652


Huch, hat es meinen Beitrag jetzt gar nicht gesendet? Also alles nochmal!

Ich danke euch erstmal.

Cefeu: Vielleicht hat mein Freund Versagensängste, ich weiß es nicht, er würde es aber auch niemals zugeben. Sein Penis ist etwas kurz und er rutscht auch schonmal raus. Zudem ist er nicht der schlankeste (also normal), so das ich denke, Sex kostet ihn ganz schön Anstrengung (also ist ... für ihn viel bequemer). Von mir aus könnte er ja Pornos gucken, aber dann bitte auch Sex mit mir haben! Ich habe eine gesunde Sexualität und verstecke mich ja schließlich nicht.

Supersonnichh: Nun ja, meinen Freund scheinen dann ja Inzest-Pornos anzumachen, weiterhin habe ich was mit Gemüse-Selbstbefriedigung gesehen sowie einfach nur Geschlechtsteile in Großformat. Wie soll ich das für mich nutzen? Ist mir echt zu billig. Er schaut ja keine normalen Pornos mehr. Übrigens war er viele Jahre Single, hat es sich sicherlich auch stark angewöhnt (die ... zu den Pornos).

Ivory: Mitgucken muss eigentlich nicht sein, er würde seine Geilheit, die er durch die Filme bekommt, ja nur kurz an mir ablassen.


Hat noch jemand eine Idee oder einen Rat auf meine zweite Antwort??? Oder schonmal ähnliches durchgemacht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 8:58

Kommt mir bekannt vor...
Meine Freundin schaut sich auch Pornos (überwiegend Lesben, auch in Richtung Fesseln und Schmerzen) an. Wir haben ca. alle 5 Wochen Sex. Sie hat ein Problem mit ihren Selbstwertgefühl, etwas kräftiger ist, macht ihr zu schaffen. Stell dir mal vor dein Partner rennt weg, wenn du ihn anfasst. Da hilft darüber zu reden. Zusammen möchte sie es sich nicht ansehen, ist Eifersüchtig auf die Darstellerinnen...

Sprich ihn darauf an, frag ihn was ihm Spaß machen würde, aber lasse dich nur auf etwas ein, was für dich ok ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 11:17
In Antwort auf perun_12762650

Kommt mir bekannt vor...
Meine Freundin schaut sich auch Pornos (überwiegend Lesben, auch in Richtung Fesseln und Schmerzen) an. Wir haben ca. alle 5 Wochen Sex. Sie hat ein Problem mit ihren Selbstwertgefühl, etwas kräftiger ist, macht ihr zu schaffen. Stell dir mal vor dein Partner rennt weg, wenn du ihn anfasst. Da hilft darüber zu reden. Zusammen möchte sie es sich nicht ansehen, ist Eifersüchtig auf die Darstellerinnen...

Sprich ihn darauf an, frag ihn was ihm Spaß machen würde, aber lasse dich nur auf etwas ein, was für dich ok ist.

Danke, aber...
...das Problem ist, dass mein Freund nicht über Sex redet. Auch nicht über sexuelle Wünsche. Einmal sagte er irgendsowas, dass er KEINE speziellen Vorlieben hat. Er wirkt also äußerlich verklemmt, aber heimlich schaut er massenhaft Pornos - was nicht schlimm wäre, aber er fasst mich ja nicht mehr an!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 11:33
In Antwort auf norah_11968652

Danke, aber...
...das Problem ist, dass mein Freund nicht über Sex redet. Auch nicht über sexuelle Wünsche. Einmal sagte er irgendsowas, dass er KEINE speziellen Vorlieben hat. Er wirkt also äußerlich verklemmt, aber heimlich schaut er massenhaft Pornos - was nicht schlimm wäre, aber er fasst mich ja nicht mehr an!

OK
Wie ist es, wenn du anfängst, lässt er sich darauf ein?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 12:03
In Antwort auf norah_11968652


Hat noch jemand eine Idee oder einen Rat auf meine zweite Antwort??? Oder schonmal ähnliches durchgemacht?

Klartext
Warum er lieber Pornos schaut und masturbiert, als Sex zu haben, kann ich mir denken:
1. Beim ... gibt's keinen Leistungsdruck.
2. Der Sex in den Pornos ist wahrscheinlich um ein Vielfaches aufregender, als sein eigenes Klemmi-Gezuckel.
3. Beim Pornos schauen, ist sein kurzes Glied völlig irrelevant.

Der Mann leidet unter einem mangelhaften Selbstwertgefühl und ist verklemmt.
Dagegen wird nur helfen, ihn in ein Gespräch zu zwingen. Teil ihm mit, dass ihr für Deinen Geschmack zu selten Sex habt, Du aber um seine ausgefallenen Pornos weisst. Bitte ihn um eine ehrliche Erklärung.

Entweder vertraut er Dir und lernt mit Dir über seine eigenen Ängste und Wünsche zu sprechen oder Du kannst Folgendes tun:
Mülleimer auf > Beziehung reindrücken > Mülleimer zu.

Ich mein's nicht bös', aber selbst häufiger Sex in einer Beziehung wird irgendwann langweilig, wenn man nicht hin und wieder ein wenig Würze reinbringt und Neues zusammen wagt. Wie soll das mit einem Partner funktionieren, der sich nicht traut,
über seine Vorlieben und Fantasien, geschweige denn über seine Sorgen zu sprechen? Das wird 'ne lieblose Kiste...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 12:36
In Antwort auf trix_12956652

Klartext
Warum er lieber Pornos schaut und masturbiert, als Sex zu haben, kann ich mir denken:
1. Beim ... gibt's keinen Leistungsdruck.
2. Der Sex in den Pornos ist wahrscheinlich um ein Vielfaches aufregender, als sein eigenes Klemmi-Gezuckel.
3. Beim Pornos schauen, ist sein kurzes Glied völlig irrelevant.

Der Mann leidet unter einem mangelhaften Selbstwertgefühl und ist verklemmt.
Dagegen wird nur helfen, ihn in ein Gespräch zu zwingen. Teil ihm mit, dass ihr für Deinen Geschmack zu selten Sex habt, Du aber um seine ausgefallenen Pornos weisst. Bitte ihn um eine ehrliche Erklärung.

Entweder vertraut er Dir und lernt mit Dir über seine eigenen Ängste und Wünsche zu sprechen oder Du kannst Folgendes tun:
Mülleimer auf > Beziehung reindrücken > Mülleimer zu.

Ich mein's nicht bös', aber selbst häufiger Sex in einer Beziehung wird irgendwann langweilig, wenn man nicht hin und wieder ein wenig Würze reinbringt und Neues zusammen wagt. Wie soll das mit einem Partner funktionieren, der sich nicht traut,
über seine Vorlieben und Fantasien, geschweige denn über seine Sorgen zu sprechen? Das wird 'ne lieblose Kiste...


Happy: Wenn ich beginne, weißt er mich manchmal ab, verschränkt schon sicherheitshalber vorher seine Arme auf der Brust (beim liegen).

Ollagrande: Das glaube ich auch!!! Selbstwert gering (allerdings hat er gerne mal die große Klappe, alles so auf spaßig gemacht). Und stimmt, beim Sex macht er tatsächlich nur so ein Rumgezuckel. Ein Gespräch in die Richtung werde ich versuchen. Da er aber generell nicht gern darauf eingeht, kann es passieren, er verharmlost alles und sagt, es ist doch gar nicht so! Soll ich in solch einem Fall dann die Beziehung beenden??? Oder fremdgehen??? Die beiden Fragen sind ernst gemeint. Man, das ist alles so traurig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 12:56
In Antwort auf norah_11968652


Happy: Wenn ich beginne, weißt er mich manchmal ab, verschränkt schon sicherheitshalber vorher seine Arme auf der Brust (beim liegen).

Ollagrande: Das glaube ich auch!!! Selbstwert gering (allerdings hat er gerne mal die große Klappe, alles so auf spaßig gemacht). Und stimmt, beim Sex macht er tatsächlich nur so ein Rumgezuckel. Ein Gespräch in die Richtung werde ich versuchen. Da er aber generell nicht gern darauf eingeht, kann es passieren, er verharmlost alles und sagt, es ist doch gar nicht so! Soll ich in solch einem Fall dann die Beziehung beenden??? Oder fremdgehen??? Die beiden Fragen sind ernst gemeint. Man, das ist alles so traurig.

Fremdgehen...
... bitte nicht. Ich halte allgemein nichts davon und wenn er es herausbekommt, ist das sicherlich der Endsieg über sein ohnehin klägliches Selbstbewusstsein. Das solltest Du ihm nicht antun.

Wenn er Dir eine lahme Ausrede auftischt, sag' ihm ruhig, dass Du ihm das nicht abkaufst und mach' ihm den Ernst der Lage bewusst. Verdeutliche, wie sehr Dich euer spärliches Liebesleben belastet und dass Du (sofern es wirklich so ist) mit ihm daran Arbeiten möchtest.
Frag' ihn, wie er sich denn euer Sexleben in ein, zwei oder fünf Jahren vorstellt? Will er keine Weiterentwicklung? Will er keinen Sex? Will er kein Vertrauen, keine Intimität zulassen?
Gestehe ihm in dem Fall ruhig ein wenig Bedenkzeit zu. Wenn er wirkich so verklemmt ist, muss er sich vielleicht erst die richtigen Worte zurechtlegen und Anlauf nehmen, um über seinen eigenen Schatten springen zu können.

Wenn sich dann aber nichts tut... dann nimm' Herz und Hirn zusammen und überlege Dir, welche Konsequenzen Du aus seiner Verweigerung sich Dir zu öffnen ziehen möchtest.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 13:10
In Antwort auf trix_12956652

Fremdgehen...
... bitte nicht. Ich halte allgemein nichts davon und wenn er es herausbekommt, ist das sicherlich der Endsieg über sein ohnehin klägliches Selbstbewusstsein. Das solltest Du ihm nicht antun.

Wenn er Dir eine lahme Ausrede auftischt, sag' ihm ruhig, dass Du ihm das nicht abkaufst und mach' ihm den Ernst der Lage bewusst. Verdeutliche, wie sehr Dich euer spärliches Liebesleben belastet und dass Du (sofern es wirklich so ist) mit ihm daran Arbeiten möchtest.
Frag' ihn, wie er sich denn euer Sexleben in ein, zwei oder fünf Jahren vorstellt? Will er keine Weiterentwicklung? Will er keinen Sex? Will er kein Vertrauen, keine Intimität zulassen?
Gestehe ihm in dem Fall ruhig ein wenig Bedenkzeit zu. Wenn er wirkich so verklemmt ist, muss er sich vielleicht erst die richtigen Worte zurechtlegen und Anlauf nehmen, um über seinen eigenen Schatten springen zu können.

Wenn sich dann aber nichts tut... dann nimm' Herz und Hirn zusammen und überlege Dir, welche Konsequenzen Du aus seiner Verweigerung sich Dir zu öffnen ziehen möchtest.

Danke
Ollagrande hat es wohl am besten auf den Punkt gebracht. Ich werde es wohl genau so machen bzw. versuchen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 14:22
In Antwort auf norah_11968652

Danke
Ollagrande hat es wohl am besten auf den Punkt gebracht. Ich werde es wohl genau so machen bzw. versuchen!

Na dann...
... wünsch' ich Dir viel Glück dabei und ihm eine ordentliche Portion Mut.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 15:00

Liegt nicht an den Pornos.
Wird ein langer Text, sry.

Du hast geschrieben er war lange alleine, ok kommt vor. Er wäre ein klein wenig dicklich/normal, auch nicht so wild als Mann, so er einigermaßen gefestigt ist innerlich.
Vermutlich ist er das aber weniger, du schriebst auch "seiner" wäre etwas kleiner und würde mal rausflutschen, soweit es um sein Eigenempfinden als Mann geht.
Eure Ebenen in der Sexualität verstehen sich nicht wirklich. Er wird recht sicher auch noch keine Frau gehabt haben die das überhaupt interessiert hat.

Die Pornos wollen und brauchen keine Aufmerksamkeit, er braucht ihnen nicht gut tun, er kann nichts falsches machen. Er braucht sich nicht verantworten für Gedanken, die bei einer Frau, die er lieb, er selbst als zuwider ansieht. Es kann also sein das sein eigenes Gewissen ihn zusätzlich, dazu das er sich selbst unbestätigt empfindet, extrem bremst in sexueller Hinsicht.

Nun gut, auf die schnelle wird er nicht einer der besten Liebhaber in seinen Augen werden und somit dem Sex ganz anders gegenübertreten können.
Es kommt auch auf dich an, ob das nun weniger wichtig ist oder nicht. Liebst du ihn als Mensch, sollte es weniger wichtig sein, erstmal.

Er muß begreifen das es beim Sex mit dir nicht immer darum gehen sollte etwas zu beweisen, es sollte eure Zuneigung ausdrücken, auch wenn es nicht immer göttlich ist, der Sex.
Ich weiß nicht wie du das hinbekommst, glaube aber wirklich das er lernen muß den Sex mit dir nicht nur aus seiner eigenen Männersicht zu sehen, die ihn bremst. Aus Scham eventuell usw.

Du musst ihm vermitteln, wie gesagt ich weiß nicht wie, das du als Frau begehrt werden musst. Du wirst unglücklich werden, so du es nicht eh schon tief drinnen bist, weil gerade der Mann den du liebst, dich nicht auch als Frau dementsprechend sieht, sehen kann. In deinen Augen.

Jetzt werden einige aufschreiben, aber ich hatte Affären mit vergebenen Frauen deren Männer sich ähnlich verhielten. Es ist sehr schwierig für diese Frauen, denn ich glaube allermeistens lieben sie ihren Mann. Ich habe den Frauen ähnliches gesagt wie dir hier. Und auch das es ihren Männern aller Wahrscheinlichkeit nach, mit der Situation überhaupt nicht gut geht und sie nicht wissen wie und was sie machen sollen. Bin der Überzeugung beide sind unglücklich in solchen " Phasen".
Immer davon ausgehend es sind noch Gefühle da. Jetzt kannst über mich denken was du willst, nur eins nicht, ich bin keiner der sich dabei verliebt, ich achte und respektiere Frauen die mir guttun, nicht mehr und nicht weniger. Da ich nicht wirklich angewiesen bin auf den Erhalt einer Affäre und ich die Frauen eben dennoch mögen muß und das auch tue, würde ich es lieber sehen sie würden ihren Mann nicht betrügen, sich trennen oder eben alles versuchen, um es "hinzubekommen" wieder.
Hatte nie ein allzu gutes Gefühl bei solchen Affären, der einzige und sehr egoistische Grund aus Männersicht ist, das du dir kaum Gedanken machen mußt. Hab meine Sicht auch geändert, tue das nicht nicht mehr, so ich es weiß, aber vertraut mir es wird einen anderen geben, der wirds tun.

Schmeiße selten mit folgenden Ratschlägen um mich, aber eventuell wäre eine Paarberatung sinnig hier, so ihr es beide wollt. Ganz am Ende wird eine Trennung stehen, so sich nichts verändert oder aber ein Leben, das deine weiblichen Bedürfnisse zu sehr beschneidet und dich fortwährend unglücklicher machen wird. Ihn im übrigen auch.

Die Pornos sind nur oberflächlicher Ausdruck für tiefer sitzende Probleme, er kanalisiert seine männlichen Bedürfnisse und stillt sie dort wo er keine Gefahr läuft verletzt zu werden. Es ist als führt er in dieser Hinsicht nicht wirklich eine Beziehung. Nicht weil er nicht will, eventuell kann und traut er sich nicht.

Was die Titel angeht und deren eventueller Inhalt, wird sich eben um junge Frauen handeln, ich schaue mir als Mann gerne junge Frauen an. Sicher keine Kinder, um das klarzustellen und ich meine einfach auch in der Öffentlichkeit, die Jugend hat ihren Reiz optischer Natur bei uns Kerlen, das sollten Frauen niemals überbewerten. Es drückt keine Wertung aus. Ich mag tatsächlich sehr viel lieber Frauen in meinem Alter oder gerne 1-5 Jahre älter ca. Die wirkliche Schönheit einer Frau besteht aus mehr als der Jugend, aus sehr viel mehr. Schreib eh schon zu viel würde zu weit führen.
Mach dir keine Gedanken über die Pornos, sondern über das was dir fehlt und eventuell ihm auch und wie ihr das hinbekommen könnt, die Sache mit den Ponos wird sich erledigen, sollte es hinbekommen werden.
Nicht komplett und das muss es auch gar nicht, viel wichtiger ist das sich eure Ebenen der Sexualität annähren.

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2011 um 18:50
In Antwort auf tibby_12697341

Liegt nicht an den Pornos.
Wird ein langer Text, sry.

Du hast geschrieben er war lange alleine, ok kommt vor. Er wäre ein klein wenig dicklich/normal, auch nicht so wild als Mann, so er einigermaßen gefestigt ist innerlich.
Vermutlich ist er das aber weniger, du schriebst auch "seiner" wäre etwas kleiner und würde mal rausflutschen, soweit es um sein Eigenempfinden als Mann geht.
Eure Ebenen in der Sexualität verstehen sich nicht wirklich. Er wird recht sicher auch noch keine Frau gehabt haben die das überhaupt interessiert hat.

Die Pornos wollen und brauchen keine Aufmerksamkeit, er braucht ihnen nicht gut tun, er kann nichts falsches machen. Er braucht sich nicht verantworten für Gedanken, die bei einer Frau, die er lieb, er selbst als zuwider ansieht. Es kann also sein das sein eigenes Gewissen ihn zusätzlich, dazu das er sich selbst unbestätigt empfindet, extrem bremst in sexueller Hinsicht.

Nun gut, auf die schnelle wird er nicht einer der besten Liebhaber in seinen Augen werden und somit dem Sex ganz anders gegenübertreten können.
Es kommt auch auf dich an, ob das nun weniger wichtig ist oder nicht. Liebst du ihn als Mensch, sollte es weniger wichtig sein, erstmal.

Er muß begreifen das es beim Sex mit dir nicht immer darum gehen sollte etwas zu beweisen, es sollte eure Zuneigung ausdrücken, auch wenn es nicht immer göttlich ist, der Sex.
Ich weiß nicht wie du das hinbekommst, glaube aber wirklich das er lernen muß den Sex mit dir nicht nur aus seiner eigenen Männersicht zu sehen, die ihn bremst. Aus Scham eventuell usw.

Du musst ihm vermitteln, wie gesagt ich weiß nicht wie, das du als Frau begehrt werden musst. Du wirst unglücklich werden, so du es nicht eh schon tief drinnen bist, weil gerade der Mann den du liebst, dich nicht auch als Frau dementsprechend sieht, sehen kann. In deinen Augen.

Jetzt werden einige aufschreiben, aber ich hatte Affären mit vergebenen Frauen deren Männer sich ähnlich verhielten. Es ist sehr schwierig für diese Frauen, denn ich glaube allermeistens lieben sie ihren Mann. Ich habe den Frauen ähnliches gesagt wie dir hier. Und auch das es ihren Männern aller Wahrscheinlichkeit nach, mit der Situation überhaupt nicht gut geht und sie nicht wissen wie und was sie machen sollen. Bin der Überzeugung beide sind unglücklich in solchen " Phasen".
Immer davon ausgehend es sind noch Gefühle da. Jetzt kannst über mich denken was du willst, nur eins nicht, ich bin keiner der sich dabei verliebt, ich achte und respektiere Frauen die mir guttun, nicht mehr und nicht weniger. Da ich nicht wirklich angewiesen bin auf den Erhalt einer Affäre und ich die Frauen eben dennoch mögen muß und das auch tue, würde ich es lieber sehen sie würden ihren Mann nicht betrügen, sich trennen oder eben alles versuchen, um es "hinzubekommen" wieder.
Hatte nie ein allzu gutes Gefühl bei solchen Affären, der einzige und sehr egoistische Grund aus Männersicht ist, das du dir kaum Gedanken machen mußt. Hab meine Sicht auch geändert, tue das nicht nicht mehr, so ich es weiß, aber vertraut mir es wird einen anderen geben, der wirds tun.

Schmeiße selten mit folgenden Ratschlägen um mich, aber eventuell wäre eine Paarberatung sinnig hier, so ihr es beide wollt. Ganz am Ende wird eine Trennung stehen, so sich nichts verändert oder aber ein Leben, das deine weiblichen Bedürfnisse zu sehr beschneidet und dich fortwährend unglücklicher machen wird. Ihn im übrigen auch.

Die Pornos sind nur oberflächlicher Ausdruck für tiefer sitzende Probleme, er kanalisiert seine männlichen Bedürfnisse und stillt sie dort wo er keine Gefahr läuft verletzt zu werden. Es ist als führt er in dieser Hinsicht nicht wirklich eine Beziehung. Nicht weil er nicht will, eventuell kann und traut er sich nicht.

Was die Titel angeht und deren eventueller Inhalt, wird sich eben um junge Frauen handeln, ich schaue mir als Mann gerne junge Frauen an. Sicher keine Kinder, um das klarzustellen und ich meine einfach auch in der Öffentlichkeit, die Jugend hat ihren Reiz optischer Natur bei uns Kerlen, das sollten Frauen niemals überbewerten. Es drückt keine Wertung aus. Ich mag tatsächlich sehr viel lieber Frauen in meinem Alter oder gerne 1-5 Jahre älter ca. Die wirkliche Schönheit einer Frau besteht aus mehr als der Jugend, aus sehr viel mehr. Schreib eh schon zu viel würde zu weit führen.
Mach dir keine Gedanken über die Pornos, sondern über das was dir fehlt und eventuell ihm auch und wie ihr das hinbekommen könnt, die Sache mit den Ponos wird sich erledigen, sollte es hinbekommen werden.
Nicht komplett und das muss es auch gar nicht, viel wichtiger ist das sich eure Ebenen der Sexualität annähren.

lg

Danke...
... auch euch: Frauenversteher und Cumforbreakfest! Tja, schrecklich, wenn besonders die 5% Pornos sehr erregend sind und heimlich ausgelebt werden, weil der eigene Freund nicht offen reden kann.

Und auch dein langer Beitrag - Hemizygot - empfand ich als ganz wahr!!!
Richtig, wenn er wenigstens verstehen würde, dass es beim Sex auch um die Zuneigung geht - aber nein, nichts. Er ist sehr rational (war mal als Jugendlicher etwas emotionaler). Beim Sex weiß er nicht richtig, wie er tun soll. Es gibt ein kleines Vorspiel und irgendwann legt er los und nachdem er "gekommen" ist, zack, legt er sich weg und ist total geschafft. Er stöhnt übrigens nie und atmet nur ganz leise!
Wie vermittel ich ihm aber, dass ich begehrt werden will? Ich habe ihm schon manchmal gesagt, was ich total erotisches mit ihm zusammen geträumt habe (also subtil drauf hingewiesen) oder ihm auch direkt gesagt, wie gern ich Sex mit ihm habe und das es schade ist, dass er so selten statt findet! Also noch nichtmal mit Druck übermittelt. Keine echte Reaktion darauf. Achso und Paartherapie wäre das allerletzte für ihn, peinlich und das geht die Anderen (also den Therapeuten) ja wohl einen Sch...dreck an (würde er denken).
Aber ich versuche mal, eure guten Ratschläge zu beherzigen!



Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Mai 2011 um 10:31

Ponos usw..
Guten Morgen Wasserrose,...
bin nun seit vier Jahren mit meinem Partner zusammen.Davon zwei Jahre eine Fehrnbeziehung .
Seit zwei Jahren bemerkte ich das sein begehren nach Sex abflautete.
Ich lockte ihn mit allen weiblichen Mitteln.Dennoch spührte ich das es was anderes aufsich haben musste wo er sein "Pulver" verschiest.
Ich entdeckte seine Seiten im Internet die erschreckend vom Inhalt für mich waren.Bin absolut nicht prüde aber ich war total sprachlos.Dannach entdeckte ich die vielen, vielen Taschentücher unter unseren gemeinsamen Bett.Niederschmetternd!!..habe ein ganz normales verhältnis zur Selbstbefriedigung.Aber wenn keine Energie mehr für den Partner dabei übrig bleibt und der Partner Angst vor dir hat, das du mit ihm Schlafen möchtest (weil ich mich soo sehr nach seiner nähe sehne)weil er sich schon vorher einen von der Palme gewedelt hat, dann ist das sehr frustrierend.Wir haben viel miteinander gesprochen.Ich habe ihn immer wieder gezeigt wie es mich verletzt und das ich mit ihm gerne auch einen Porno anschauen wollte,Habe sogar ihn eine DVDplajer geschenkt..Aber nein es hat nichts geholfen..Habe mich sogar von der Aussage leiten lassen, daß dieses viele Männer machen und brauchen.
Vergess dich niemals dabei!..bleibe dir treu und autentisch..Am Amfang geht man Kompromisse ein, aber es verletzt und verunsichert sehr.Es macht etwas mit deiner Seele!..IHabe Monate gegoogelt um zu erfahren was es mit dem pornosschauen aufsichhat.Letzendlich entfehrnt es mich von dieser Beziehung und ich habe auch keine Lust mehr ihn zu verführen und das Feuer mit ihm zu teilen..Es zerstört, wenn ein Partner es braucht und der andere nicht damit umgehen kann.Lass dir nicht einreden das alle Männer so sind und das du verklemmt bist usw..Nein sorge gut für dich und bleibe ganz klar in deiner Meinung..Ein klares Nein nach aussen , ist ein klares Ja nach Innen!..Auch wenn es Trennung bedeutet..
Ich wünsche dir viel Selbstvertrauen und Kraft dazu..
herzliche Grüße ..
verzeiht bitte die Rechtschreibfehler...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Mai 2011 um 10:53
In Antwort auf feline_12652569

Ponos usw..
Guten Morgen Wasserrose,...
bin nun seit vier Jahren mit meinem Partner zusammen.Davon zwei Jahre eine Fehrnbeziehung .
Seit zwei Jahren bemerkte ich das sein begehren nach Sex abflautete.
Ich lockte ihn mit allen weiblichen Mitteln.Dennoch spührte ich das es was anderes aufsich haben musste wo er sein "Pulver" verschiest.
Ich entdeckte seine Seiten im Internet die erschreckend vom Inhalt für mich waren.Bin absolut nicht prüde aber ich war total sprachlos.Dannach entdeckte ich die vielen, vielen Taschentücher unter unseren gemeinsamen Bett.Niederschmetternd!!..habe ein ganz normales verhältnis zur Selbstbefriedigung.Aber wenn keine Energie mehr für den Partner dabei übrig bleibt und der Partner Angst vor dir hat, das du mit ihm Schlafen möchtest (weil ich mich soo sehr nach seiner nähe sehne)weil er sich schon vorher einen von der Palme gewedelt hat, dann ist das sehr frustrierend.Wir haben viel miteinander gesprochen.Ich habe ihn immer wieder gezeigt wie es mich verletzt und das ich mit ihm gerne auch einen Porno anschauen wollte,Habe sogar ihn eine DVDplajer geschenkt..Aber nein es hat nichts geholfen..Habe mich sogar von der Aussage leiten lassen, daß dieses viele Männer machen und brauchen.
Vergess dich niemals dabei!..bleibe dir treu und autentisch..Am Amfang geht man Kompromisse ein, aber es verletzt und verunsichert sehr.Es macht etwas mit deiner Seele!..IHabe Monate gegoogelt um zu erfahren was es mit dem pornosschauen aufsichhat.Letzendlich entfehrnt es mich von dieser Beziehung und ich habe auch keine Lust mehr ihn zu verführen und das Feuer mit ihm zu teilen..Es zerstört, wenn ein Partner es braucht und der andere nicht damit umgehen kann.Lass dir nicht einreden das alle Männer so sind und das du verklemmt bist usw..Nein sorge gut für dich und bleibe ganz klar in deiner Meinung..Ein klares Nein nach aussen , ist ein klares Ja nach Innen!..Auch wenn es Trennung bedeutet..
Ich wünsche dir viel Selbstvertrauen und Kraft dazu..
herzliche Grüße ..
verzeiht bitte die Rechtschreibfehler...


Danke, Ozeanessenz.
Was du schreibst, ist schon die extreme Variante und würde bei mir definitiv Trennung bedeuten. Mein Freund ist auf dem besten Weg dahin - noch hat er ab und zu Sex mit mir. Aber wenn es sich alles verschlechtert und danach sieht es aus, muss und werde ich gehen. Das ist zwar alles ein einziger Alptraum (eine eventuelle Trennung) aber ich fühle mich einfach viel zu erotisch und um ehrlich zu sein, auch zu hübsch, um ewig die zweite Geige (nach seinen Pornos) zu spielen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 7:40
In Antwort auf norah_11968652


Danke, Ozeanessenz.
Was du schreibst, ist schon die extreme Variante und würde bei mir definitiv Trennung bedeuten. Mein Freund ist auf dem besten Weg dahin - noch hat er ab und zu Sex mit mir. Aber wenn es sich alles verschlechtert und danach sieht es aus, muss und werde ich gehen. Das ist zwar alles ein einziger Alptraum (eine eventuelle Trennung) aber ich fühle mich einfach viel zu erotisch und um ehrlich zu sein, auch zu hübsch, um ewig die zweite Geige (nach seinen Pornos) zu spielen.


Guten Morgen Wasserrose,
das ist auch gut so , das du dich dafür zu schade bist.
Manchmal kann es bei Männer schnell zu einer Sucht werden.
Sie gehen schnell mal "Druckablassen".usw..Wurde ja schon viel hier geschrieben.
Das verstehen wir ja auch, wenn es aber nicht unser Sexualpartner wäre!..
Ich bekomm schon die Krise wenn er vor den PC sitzt um zu arbeiten, und ich dazwischen ausser Haus gehe.
Mein Kopf spielt mir die gesehenen Pornos und ich ekel mich vor ihm und werde so wütend, weil er unsere Beziehung damit vergiftet hat.
Danach bekomme ich den starken Drang im Verlauf nachzuschauen ob er die Stunden wieder genutzt hat oder er verstanden hat wieviel es diese Beziehung schadet.
Eine Freundin (sie ist Therapeutin) erzählte mir das der "schnelle Kick" ,bei Pornos, selten gelassen wird!..Ich beobachte dieses schon lange und meine Hoffnung wird immer kleiner..
Ich will dir und deinem Partner nicht die Hoffnung für ein Miteinander nehmen, dennoch folge deinem Bauchgefühl!
Ich bin überzeugt das dein liebevolles Wesen in liebevollen Händen kommt.
Was jetzt bitte nicht bedeuten soll, das dein Partner nicht liebevoll zu dir sein kann.Meiner ist auch sehr liebevoll.
Aber wie gesagt mit diesen Ponos im Kopf..was mich nun jetzt immer und immer mehr von ihm entfremdet
Alles liebe und Kraftvolle für dich....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 7:50
In Antwort auf feline_12652569


Guten Morgen Wasserrose,
das ist auch gut so , das du dich dafür zu schade bist.
Manchmal kann es bei Männer schnell zu einer Sucht werden.
Sie gehen schnell mal "Druckablassen".usw..Wurde ja schon viel hier geschrieben.
Das verstehen wir ja auch, wenn es aber nicht unser Sexualpartner wäre!..
Ich bekomm schon die Krise wenn er vor den PC sitzt um zu arbeiten, und ich dazwischen ausser Haus gehe.
Mein Kopf spielt mir die gesehenen Pornos und ich ekel mich vor ihm und werde so wütend, weil er unsere Beziehung damit vergiftet hat.
Danach bekomme ich den starken Drang im Verlauf nachzuschauen ob er die Stunden wieder genutzt hat oder er verstanden hat wieviel es diese Beziehung schadet.
Eine Freundin (sie ist Therapeutin) erzählte mir das der "schnelle Kick" ,bei Pornos, selten gelassen wird!..Ich beobachte dieses schon lange und meine Hoffnung wird immer kleiner..
Ich will dir und deinem Partner nicht die Hoffnung für ein Miteinander nehmen, dennoch folge deinem Bauchgefühl!
Ich bin überzeugt das dein liebevolles Wesen in liebevollen Händen kommt.
Was jetzt bitte nicht bedeuten soll, das dein Partner nicht liebevoll zu dir sein kann.Meiner ist auch sehr liebevoll.
Aber wie gesagt mit diesen Ponos im Kopf..was mich nun jetzt immer und immer mehr von ihm entfremdet
Alles liebe und Kraftvolle für dich....


Vielen Dank nochmal, Ozeanessenz.
Genau so ist es - ein paar Pornos schön und gut - aber manche Partner merken eben nicht, dass durch ein größeres Ausmaß die Sexualität der Beziehung vergiftet und ZERSTÖRT wird. Solch ein Mann ist schlicht sehr egoistisch. Punkt.
Ja, ich bin sehr liebevoll und nein, mein Freund ist es nicht, er ist durch und durch hart.
Ich wünsche dir auch viel Kraft!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 8:44
In Antwort auf norah_11968652


Vielen Dank nochmal, Ozeanessenz.
Genau so ist es - ein paar Pornos schön und gut - aber manche Partner merken eben nicht, dass durch ein größeres Ausmaß die Sexualität der Beziehung vergiftet und ZERSTÖRT wird. Solch ein Mann ist schlicht sehr egoistisch. Punkt.
Ja, ich bin sehr liebevoll und nein, mein Freund ist es nicht, er ist durch und durch hart.
Ich wünsche dir auch viel Kraft!


Liebe Wasserrose,
habe jetzt mal alle Beiträge hier von dir durchgelesen und ich darf sagen das da vieles im argen liegt.!Er wird erst verstehen das er dich verliert wenn du taten vollziehst.Mach dich niemals zur Bettlerin der Liebe!Manchmal braucht der Mensch solche Partnerschaftsbegegnungen um festzustellen wer man selber ist.Jeder Mensch der uns auf dem Lebensweg begegnet ist eine Begegnung zu sich selbst!
Du bist warmherzig und wenn du liebst dann ist der Unterpfand deiner Liebe die Treue Diese Werte besitzen nicht mehr all zu viele Menschen.Aber wenn du bereit bist keine faulen Kompromisse in einer Beziehung einzugehen dann erkennst du das sich Türen öffnen mit der Liebe die du bereit bist zu gebenTrau dich deine Gefühle zu leben und wenn er dich nicht im Wesen erkennt, dann hat er dich nicht verdient!..
Ich sende dir dabei viel Energie und Tatkraft

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 12:05
In Antwort auf feline_12652569

Ponos usw..
Guten Morgen Wasserrose,...
bin nun seit vier Jahren mit meinem Partner zusammen.Davon zwei Jahre eine Fehrnbeziehung .
Seit zwei Jahren bemerkte ich das sein begehren nach Sex abflautete.
Ich lockte ihn mit allen weiblichen Mitteln.Dennoch spührte ich das es was anderes aufsich haben musste wo er sein "Pulver" verschiest.
Ich entdeckte seine Seiten im Internet die erschreckend vom Inhalt für mich waren.Bin absolut nicht prüde aber ich war total sprachlos.Dannach entdeckte ich die vielen, vielen Taschentücher unter unseren gemeinsamen Bett.Niederschmetternd!!..habe ein ganz normales verhältnis zur Selbstbefriedigung.Aber wenn keine Energie mehr für den Partner dabei übrig bleibt und der Partner Angst vor dir hat, das du mit ihm Schlafen möchtest (weil ich mich soo sehr nach seiner nähe sehne)weil er sich schon vorher einen von der Palme gewedelt hat, dann ist das sehr frustrierend.Wir haben viel miteinander gesprochen.Ich habe ihn immer wieder gezeigt wie es mich verletzt und das ich mit ihm gerne auch einen Porno anschauen wollte,Habe sogar ihn eine DVDplajer geschenkt..Aber nein es hat nichts geholfen..Habe mich sogar von der Aussage leiten lassen, daß dieses viele Männer machen und brauchen.
Vergess dich niemals dabei!..bleibe dir treu und autentisch..Am Amfang geht man Kompromisse ein, aber es verletzt und verunsichert sehr.Es macht etwas mit deiner Seele!..IHabe Monate gegoogelt um zu erfahren was es mit dem pornosschauen aufsichhat.Letzendlich entfehrnt es mich von dieser Beziehung und ich habe auch keine Lust mehr ihn zu verführen und das Feuer mit ihm zu teilen..Es zerstört, wenn ein Partner es braucht und der andere nicht damit umgehen kann.Lass dir nicht einreden das alle Männer so sind und das du verklemmt bist usw..Nein sorge gut für dich und bleibe ganz klar in deiner Meinung..Ein klares Nein nach aussen , ist ein klares Ja nach Innen!..Auch wenn es Trennung bedeutet..
Ich wünsche dir viel Selbstvertrauen und Kraft dazu..
herzliche Grüße ..
verzeiht bitte die Rechtschreibfehler...

Gibt es auf anders herum
Hallo ozeanessenz,

super geschreiben. Bei mir ist es die Partnerin, die sich lieber Pornos ansieht als mit mir Sex zu haben.
Sie/wir finden diesen super, aber sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut (jeder hat seine Problemzonen).

Das verletzt jeden, egal ob von der Seite des Mannes oder der Frau ausgehend.

Soll ich mich deshalb von ihr trennen?


LG
Blacky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2011 um 21:56
In Antwort auf perun_12762650

Gibt es auf anders herum
Hallo ozeanessenz,

super geschreiben. Bei mir ist es die Partnerin, die sich lieber Pornos ansieht als mit mir Sex zu haben.
Sie/wir finden diesen super, aber sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut (jeder hat seine Problemzonen).

Das verletzt jeden, egal ob von der Seite des Mannes oder der Frau ausgehend.

Soll ich mich deshalb von ihr trennen?


LG
Blacky

Verletzt...
Blacky, die sofortige Trenung ist niemals die sofortige Lösung..Nehme dich wahr und beobachte dich was es mit Dir macht.s gibt paare die entwickeln sich miteinander und leben ihres ohne sich dabei Verletzt zu fühlen..Gehe fair mit Dir und deiner Partnerin um und teile dich mit, wie es dir dabei weiterhin geht.Es gibt kein allgemeinrezept.Wichti ist das du keine faulen Kompromisse eingehst ohne Angst vor Trennung...Wenn es verletzt ist es keine gegenseitige Liebe..wie gesagt, dann tritt Verdrängung und Ignorierung und das hinterlässt ein ungutes Gefühl..Die Seele öffnet sich dann nicht mehr bedingungslos..Du kannst dir einreden das alles Normal sei.Du kannst dir viele Meinungen einholen..Dennoch wirst du dich dabei verändern und verschließen , wenn dich es verletzt.Ich wurschtel nun schon zwei Jahre herum und auch ich bin immer noch verunsichert und es verletzt mich immer wieder aufs neue.Ich durfte dabei erkennnen und erfahren das ich einfach kein Typ von Frau bin die willlig ist dritte Personen(auch die aus dem Porno)in meiner gelebten Sexualität zu duldenFür alle anderen hört sich dieses als keusch und verklemmt an.Aber ich bleibe mir treu..glaube an die tiefe Liebe..und das nehme ich mit bis ich mich wieder von dieser Welt verabschiede..Glaube mir meine Erfahrung lehrte es mir..Wie gesagt, das ist mein Lebenzrezept..es mach etwas mit einem wenn du nicht bereit dazu bist.Habe vieles im Leben mitausprobiert, dennoch kam ich immer bei mir wieder an und verstand mich warum ich dieses nicht will...Beobachte und folge deiner inneren Stimme..Wenn es genug ist dann wird dich das Leben zeigen wohin dich alles führt..
Blacky ich hoffe es kam nicht missionierend rüber.Aber ich war in dieser Zeit auch immer dankbar um verschiedene Sichtweisen.
Dir und deiner Partnerin wünsche ich nur das beste..
Herzliche Gr. Birgitta

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Mai 2011 um 19:53


Liebe Leute (nochmal),

könnt ihr mir bitte nochmal einen richtig guten Rat geben!
Manche hier schrieben, ich muss unbedingt mit ihm über unseren Sex und seine ... reden.
Gut, ich hatte mir den Mut zusammengenommen und ihn insgesamt in zwei Mails sehr AUSFÜHRLICH und gleichzeitg EINFÜHLSAM, also ohne jeden Druck oder ohne den Zeigefinger, geschrieben, was ich auf dem Herzen habe (unsern fast nichtvorhandenen Sex).
Mein Freund hatte aber nichts besseres zu tun, als zu antworten, dass ich mich doch genauso selbstbefriedigen könnte und dass dies doch überhaupt nicht verletzend ist!
Ansonsten keine weitere Antwort - sozusagen hat er das Problem nicht erkannt!
Noch schlimmer aber ist, dass er sich jetzt sehr kühl verhält und sogar ZURÜCKZIEHT, so als hätte ich ihm was ganz böses getan!!! Dabei habe ich nur auf einfühlsame Art versucht, über unser Problem zu reden...
Er aber schweigt es tot und geht nicht näher drauf ein.
WAS bitte kann ich jetzt noch tun?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Mai 2011 um 16:19
In Antwort auf norah_11968652


Liebe Leute (nochmal),

könnt ihr mir bitte nochmal einen richtig guten Rat geben!
Manche hier schrieben, ich muss unbedingt mit ihm über unseren Sex und seine ... reden.
Gut, ich hatte mir den Mut zusammengenommen und ihn insgesamt in zwei Mails sehr AUSFÜHRLICH und gleichzeitg EINFÜHLSAM, also ohne jeden Druck oder ohne den Zeigefinger, geschrieben, was ich auf dem Herzen habe (unsern fast nichtvorhandenen Sex).
Mein Freund hatte aber nichts besseres zu tun, als zu antworten, dass ich mich doch genauso selbstbefriedigen könnte und dass dies doch überhaupt nicht verletzend ist!
Ansonsten keine weitere Antwort - sozusagen hat er das Problem nicht erkannt!
Noch schlimmer aber ist, dass er sich jetzt sehr kühl verhält und sogar ZURÜCKZIEHT, so als hätte ich ihm was ganz böses getan!!! Dabei habe ich nur auf einfühlsame Art versucht, über unser Problem zu reden...
Er aber schweigt es tot und geht nicht näher drauf ein.
WAS bitte kann ich jetzt noch tun?

Liebe Wasserrose...
Ich fürchte, da bleibt nicht viel mehr als eine Trennung übrig.

Egal warum er sich nun distanziert (fühlt sich unter Druck gesetzt / Dein Wunsch ist ihm egal / hat keine Lust mehr auf Dich), ihn davon zu kurieren würde nervenaufreibend - wenn es überhaupt klappt.

Frag' Dich, ob Du mit der jetzigen Situation leben willst, denn er wird offenbar nichts tun, um diese zu verbessern. Wenn Deine Antwort "nein" lautet, dann Pack Deine sieben Sachen.

Und wer weiss, vielleicht weckt ihn ja genau das auf.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram